Jump to content

Kibitz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    155
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kibitz

  • Rang
    Tüftler

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Um hier weiterzukommen muss ich pingeliger werden: Angenommen 37 unterschiedliche Zahlen: eine bestimmte im voraus gewählte Zahl fällt mit der Wsch 1/37. Kurzfristig ändern sich absolute Häufigkeit, Du zählst ... wieviele 0, wieviele 1, .... Kurzfristig ändern sich die relative Häufigkeit: wieviele 0, wieviele 1, .... im Verhältnis zu Gesamtcoupanzahl Daher vermute ich Dein Tool zeigt relative Häufigkeiten. "2/3 Gesetz" : (Zusammenhang mit der Euler Zahl e=2.71828..., kontinuierliche Verzinsung bei Zinseszinsrechnung) .. relative Häufigk
  2. Aus Deinen nur kurz anklingenden Hinweisen vermute ich, dass Du derzeit die Bayes Wahrscheinlichkeit (bedingte Wahrscheinlichkeit) versuchst in Frage zu stellen, deren Minimal-Aussage hier wäre: die Vorgeschichte hat keine Auswirkung auf die Folgeereignisse. (Prämisse: Unabhängigkeit der Ereignisse) Das Ergebnis sollte sein: die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens der letzten (37.) Plein ist gleich der Wahrscheinlichkeit des Erscheinens einer beliebigen zuvor gewählten Plein. Frage: veränderte Nichttrefferwahrscheinlichkeit der letzten offenen Plein ? was solln das,
  3. Kann es sein, dass Du im nichtaufgelösten Weihnachtsgeschenksthread der halbvollen Gläser auflösen wirst ?
  4. Leider habe ich nichts ordentliches gelernt, daher muss ich mich mit durchschnittswahrscheinlich Gleichverteiltem beschäftigen. Ich probier das Denken in Wahrscheinlichkeiten abzuschalten.
  5. Mit 2er in der Kette klappts auch: https://correlaid.org/blog/markov-chains/
  6. Das EC Thema ist genau das selbe. Was ist mit den Plein ?
  7. Beispiel (Zerolos): zu jeder 4er Binärsequenz (z.B.: R SS R ) gibt es eine andere 4er Binärsequenz, welche mit größerer Wsch in der Kette betrachtet vor der zuerst gewählten erscheint. https://demonstrations.wolfram.com/CoinFlips/ Kismet hatte das mit 3er Sequenzen beschrieben ("das teuflische Roulette"), zu jeder gewählten 3er Sequenz gibt es eine, welche vor der zuerst gewählten in der Kette betrachtet kommt. Damit hängst Du allerdings in einem Teufelskreis.
  8. 1/ dekaennillion ?? Wer kann griechisch ? Ich bin mit meinem Latein am Ende Mit jason Link: 1/1 Nonilliarde
  9. Ich bin schon bereit zum Programmieren (Feiertag + Eisheilige + Regenwetter) ... Erzähl frisch von der Leber weg.
  10. Nur die Zehnerpotenz: 10^-57 = 1/10000000000000000000000000000000000000000000000000000000 57 Nullen, sofern ich mich nicht verzählt habe. Beispiele: 10 ^-3 = 1/1000 10 ^-5 = 1/100000 Die Ziffer 5 sagt Dir, wieviele 0 an der 1 hängen
  11. Du wirst es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht erleben, das je im Spiel zu sehen.
  12. Korrektur: Wsch (9) = 1/37 Wsch (7) = 1/37 Wsch (19) = 1/37 .... Die Wahrscheinlichkeit die Zackireihenfolge zu treffen: p = Wsch (9) x Wsch (7) x Wsch (19) .... = (1/37)^(36) = 3.5054*10^-57 Begründung: das Vorkommnis der ersten Zahl 9 (p=1/37) ändert nicht die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens der zweiten Zahl 7, ist also wieder p=1/37, ...usw
  13. Wahrscheinlichkeit: (1/37)^36 = 3.5054*10^-57 (10 hoch minus 57) Vorbeugend: Kein Roulettespieler spielt solange, um das jemals zu sehen! (damit schon völlig uninteressant ?)
×
×
  • Neu erstellen...