Jump to content

Recommended Posts

Immer wieder kommt se vor, das man unauffällig im Casino Daten eingeben will, dafür habe ich folgendes System entwickelt: auf den entsprechenden Touch-Flächen werden einfach kleine Stücke Gewebeband geklebt, die Beleuchtung komplett ausgeschaltet, Rückmeldung erfolgt über Vibration.

 

Hat jemand Erfahrung über das unauffällige Benutzen von Tochscreen Handys (vor allem auch bei Kartenspielen wie BJ)?

IMG_0220.JPG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb OrangenCester:

Beim Roulette zumindest sollte alternativ doch auch Stift und Papier gehen

Im Prinzip richtig- bei meiner neuesten Spielidee, ein Figurenspiel auf Mini-3-Sektoren aufzubauen, und alle 3 EC zu bespielen, die diesen Sektor dominieren, -kann die Sache schnell zum "Papierkrieg" ;) ausarten...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kibitz:

was sind Mini-3-Sektoren ?

immer Sektoren von 3 zahlen:

32-15-19

15-19-4

19-4-21

4-21-2

das bemerkenswerte an diesen 3-sektoren ist, das immer 2 EC "dominieren", 2*rouge,2*manque; 2*noir,2*passe, usw.

 

es ist also möglich jedes System auf EC zu "konvertieren" gewissermaßen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb cmg:

immer Sektoren von 3 zahlen:

32-15-19

15-19-4

19-4-21

4-21-2

das bemerkenswerte an diesen 3-sektoren ist, das immer 2 EC "dominieren", 2*rouge,2*manque; 2*noir,2*passe, usw.

 

es ist also möglich jedes System auf EC zu "konvertieren" gewissermaßen...

 

Merkwürdige Sektoren,wieviel gibt es denn,die 19 zb,in 3 von 4 unterschiedlichen Sektoren?

 

Wenn die Sektoren vorher festgelegt sind,darf es nur 12 geben.

 

H.D.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Hans Dampf:

Wenn die Sektoren vorher festgelegt sind,darf es nur 12 geben.

Der Unterschied liegt in der Dynamik: bei 12 festen Sektoren haben wir Probleme die RYTHMEN und REGELN des authentischen Zufalls wie das 2/3 Gesetz auf die einfachen Chancen zu übertragen; da wir die EC bespielen, ist egal ob jede Zahl in unserer Sektoreneinteilung gleich 3mal vorkommt, auf EC wollen wir uns geschmeidig den abstrakt-universellen Naturgesetzen und deren prägenden Einflussgrössen nach und nach annähern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Kibitz:

Limes(Differenzenquotient) oder Limes(relative Häufigkeit) ?

also, die Korrelationskoeffizienten der Statistik kann ich beim Roulette so nicht anwenden, weil kein linearer Zusammenhang zwischen den Werten der Urliste (Permanenz) besteht, Statistik wird hier gerne falsch angewandt, die Werte der Permanenz werden geprägt durch 2 Parameter: den berechenbaren Zufall und des unberechenbaren Zufalls, beide durch universelle Naturgesetze und die Naturgesetze an sich durch prägende Einflussgrössen; natürlich entsteht eine Normalverteilung, aber nach einem komplett anderen Ursache-Wirkungs Prinzip; die Ursachen des echten, authentischen Zufalls sind gewissermaßen „nicht von dieser Welt“

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kibitz:

 

Je nach Betrachtung können es auch 36 ( od. 37 ) Sektoren

 

Was wir auch sehr schön als „Wendeltreppe“ grafisch darstellen können -die DNA des Zufalls! Und wie wird DNA laufend manipuliert und „neu geschrieben“ ? Durch Verschränkung der prägenden unterschiedlichen Felder der Dunkelwelt! DNA und Zufall hängen also unmittelbar zusammen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb cmg:

Durch Verschränkung der prägenden unterschiedlichen Felder der Dunkelwelt! DNA und Zufall hängen also unmittelbar zusammen!

 

Hahaha Hans Dampf ist raus :lol: warum wohl? 

 

Er versteht "Felder der Dunkelwelt" nicht. :tongue: 

 

Ich habe mit dem "Zufall" beim Roulette ein Verständnis Problem.

 

 

:lachen:

 

Noch ein Beitrag hier und dann bin ich auch raus hier...

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb cmg:

Immer wieder kommt se vor, das man unauffällig im Casino Daten eingeben will, dafür habe ich folgendes System entwickelt: auf den entsprechenden Touch-Flächen werden einfach kleine Stücke Gewebeband geklebt, die Beleuchtung komplett ausgeschaltet, Rückmeldung erfolgt über Vibration.

 

 

Mensch cmg, was ist das für ein altes Gerät :blink: 

 

Du bist ja im letzten Jahrtausend hängengeblieben.

 

Und damit willst Du gewinnen?

 

Ja dann mach Dich mal auf die Suche, inzwischen gibt es fürs clocking Meß Vorrichtungen zum einklemmen für die Zähne oder auch versteckte Kameras die alles selbst erfassen, man kann es auch mit husten probieren und und und. Meistens erfolgt die Rückmeldung über Vibration, man muss nur wissen wohin schauen. Zero Zero Kugel Kugel Zero Zero Kugel Kugel und irgendwann gibt es ein Ergebnis, ein wenig Statistik und zack, weiß man ob es sich lohnt oder nicht...

 

Man kann es aber auch mit Augen und Ohren machen.

 

Egal wie - viel Glück und viel Erfolg!

 

Lexis

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Es gab eine osteuropäische Bande, die im Ritz Casino in London zuschlug und am ersten Tag 100.000 Pfund und am nächsten Tag 1,2 Millionen Pfund gewann, indem sie eine ausgeklügelte Tracking-Technologie nutzte, um die Bewegung des Rades und der Kugel zu messen, um sich einen Vorteil gegenüber dem Casino zu verschaffen, eine Technik, die als Roulette Clocking bekannt ist.

Eine Gesamtausbeute von 1,3 Millionen Pfund. Nicht schlecht für 2 Tage Arbeit. War dies die beste Roulette-Strategie, die jemals in einem Casino angewandt wurde und dabei (gerade noch) im Rahmen des Gesetzes blieb? Wahrscheinlich.

 

Das Casino wurde misstrauisch und meldete sie der Polizei, die die Sache untersuchte. Zu dieser Zeit konnten sie jedoch keine Strafverfolgung einleiten, da sie nicht beweisen konnten, dass die Bande physisch in den Roulettetisch eingegriffen hatte.

Das Problem war, dass das damalige Gesetz aus dem Jahr 1845 stammte - ein Stück weit vor dem Aufkommen von Mobiltelefonen. Die Mannschaft durfte ihren Gewinn behalten. Sie trugen jedoch dazu bei, dass das Gesetz geändert wurde.

Das Ritz Casino am Piccadilly ist geschichtsträchtig, da muss es schon ein kleiner Schock gewesen sein, dank modernster Technik um so viel Geld gebracht worden zu sein. Nun, sie haben wohl eine Menge Publicity dadurch bekommen.

Das Kasino erstattete Anzeige bei der Polizei, dass die Bande einen in einem Handy versteckten Laserscanner benutzte, der mit einem Computer verbunden war, um ein Rouletterad zu "takten", indem sie die Drehgeschwindigkeit des Rades sowie die Geschwindigkeit und Flugbahn der Kugel maß, um die Zone vorherzusagen, in der sie zur Ruhe kommen würde. Keine leichte Aufgabe in der zur Verfügung stehenden Zeit! Denken Sie daran, dass Sie das Ergebnis mitteilen und die Wetten abschließen müssen.

Zwei Männer und eine Frau waren an dem Betrug beteiligt, der bereits 2004 von Scotland Yard untersucht wurde.

Der Fall wurde als "extrem komplex" beschrieben, und Detektive der Gruppe für schwere und organisierte Kriminalität der Met machten sich an die Arbeit, um zu beweisen, dass ein Verbrechen begangen wurde. Die beiden Männer stammten aus Serbien (damals 38 und 33 Jahre alt), und die Frau war aus Ungarn (32 Jahre alt). Sie besuchten das Casino zweimal im März 2004 und gewannen bei der ersten Sitzung 100.000 £ und bei der zweiten Sitzung 1.200.000 £.

Das Casino zahlte 300.000 £ in bar und stellte einen Scheck über 1 Million £ aus. Eine ziemliche Ausbeute. Aber dann überprüften sie ihre Sicherheitsvideos und in der festen Überzeugung, dass man das Haus beim Roulette nicht schlagen kann, riefen sie die Men in Blue an.

Scotland Yard verhaftete das Team in ihrem Hotel und fand einen großen Haufen Bargeld und eine ganze Menge Technik.
Roulette Clocking ist auch als Sector Targeting bekannt und wurde durch die Arbeit von Claude Shannon und Ed Thorp inspiriert. Die Idee ist einfach. Wenn Sie aufzeichnen können, an welcher Stelle des Rades die Kugel losgelassen wird und wo sie nach mehreren Umdrehungen vorbeikommt, können Sie herausfinden, wo sie wahrscheinlich fallen wird, indem Sie den abklingenden Impuls der Kugel berechnen. Sie sind vielleicht nicht in der Lage, die genaue Zahl vorherzusagen, aber Sie können die Zone vorhersagen, und dann geht es darum, Neighbour's Bets zu platzieren, die diese Zone abdecken. Sobald Sie das Layout des Roulettekessels kennen, können Sie Ihre Einsätze entsprechend platzieren.

Dadurch verschiebt sich der Hausvorteil von einem positiven zu einem negativen Wert, was bedeutet, dass der Spieler anfängt, öfter zu gewinnen als zu verlieren, und bingo - Sie haben ein Roulettesystem, mit dem Sie garantiert 100% gewinnen.

Das ist eine unglaublich schwierige Sache in einem Labor, geschweige denn in einem Casino mit all den Mitarbeitern, die Sie beobachten, und mit den Sicherheitskameras in vollem Gange. Es wird vermutet, dass die Bande einen Laserscanner benutzt hat, um die Genauigkeit ihrer Messungen zu erhöhen.

Sie hätten die Informationen sammeln und ihre Wetten in Sekundenschnelle abschließen müssen - ein Kunststück, das mit der heutigen Technologie möglich ist. Laut einem Croupier, der zu der Zeit im Ritz arbeitete, war einer der Computer ein schwarzer Mini-Taschencomputer zum Aufklappen, etwa 7″ mal 3″ groß, wie ein Mini-Laptop mit Tastatur. Er wurde in den Toiletten gefunden, mit irgendeiner Art von Modifikation daran, die Löcher für Schalter und Lautsprecher gebohrt hatte, kein Zweifel. 2 Männer und 1 Dame wurden verhaftet, aber später wieder freigelassen, weil es in Großbritannien legal war, ein solches Gerät zu benutzen, und sie durften ihre Gewinne behalten.

Das Gesetz, das diese Art von Betrug abdeckte, stammt aus dem 19. Jahrhundert - Abschnitt 17 des Gaming Act (1845) verbietet "ungesetzliche Geräte". Aber ein Präzedenzfall war durch frühere Fälle geschaffen worden, die argumentierten, dass sie nicht physisch in ein Spiel eingegriffen hatten, sondern einfach ein System benutzt hatten, um zu gewinnen.

Ist die Bande noch auf freiem Fuß? Ich bezweifle, dass sie wieder im Ritz waren, aber es gibt viele andere Casinos auf der Welt. Wenn sie in der Lage waren, 1,3 Millionen Pfund in 2 Tagen zu machen, dann haben sie sich wohl auf eine Karibikinsel zurückgezogen."

 

Die Ungarin war eine echte Rakete! :D

 

:hut:

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb MarkP.:

Mensch cmg, was ist das für ein altes Gerä

...und eine Stoppuhr mit 4 zwischenzeiten hat er auch schon eingebaut, also wenn ich mit meinem "neuen" iphone XS irgendwo aufkreuze, fällt das ja schon irgendwie auf...(ps ich kauf die Dinger immer 2-3 Jahre später, das "iPhone 12 mini" kriege ich doch auch in 1-2 Jahren für 300 Euro).

 

Vielleicht geht auch eine Kombination aus klassischem Spiel und KG: das Programm errechnet den 3-Zielsektor aufgrund der Daten der Stoppuhr, nicht (nur) aufgrund der vorherigen Coups, und "morst" dann die dominierenden ECs dieses Zielsektors per Vibration durch.

 

Gibt es ein Gesetz das verbietet im Casino ein Handy in der Hand zu halten?

Also dieses ganze Gedöns mit Laserscanner, Kameras und Laptop auf der Toilette ist mir ehrlich gesagt zu kompliziert :huh:

IMG_0221.JPG

bearbeitet von cmg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lexis,

Du beschreibst hier den prinzipiell nachvollziehbaren Vorgang von physikalischen Messungen mit anschliessender Prognose ...

 

cmg macht sich einen Spass mit Beschreibung von verklausulierten Zusammenhängen, sodass dem HD der Hut vom Kopf abhebt.

 

DNA und Zufall - no na, Mutation usw., Evolution, waasmaa

 

Also Frage an cmg: Wie hältst Du's mit der Physik ? DiffGLG ? (Natwiss)

oder Dunkelfeld ? (Esoterik, ...)

 

Kein Attacke, sondern Frage.

 

Nachtrag:  cmg war schneller ...

bearbeitet von Kibitz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Kibitz:

Wie hältst Du's mit der Physik ? DiffGLG ? (Natwiss)

oder Dunkelfeld ? (Esoterik, ...)

Die Naturwissenschaften der Schulphysik werden geprägt durch die Felder der Dunkelwelt :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MarkP.:

Ist die Bande noch auf freiem Fuß? Ich bezweifle, dass sie wieder im Ritz waren, aber es gibt viele andere Casinos auf der Welt. Wenn sie in der Lage waren, 1,3 Millionen Pfund in 2 Tagen zu machen, dann haben sie sich wohl auf eine Karibikinsel zurückgezogen."

 

Ich war mal aufgrund meiner "besseren" Amex paar Jahre Mitglied im Ritz-Club London. Gespielt habe ich aber trotz einiger Besuche nicht.

Nach dem Vorfall habe ich hier bereits geschrieben, dass das ganze Zeitungsgeschmiere völliger Quatsch war. Es waren KG und der ganze

Betrug ist mit Duldung/Zusammenarbeit mit dem Management geschehen. Zuerst hat man den Leutchen das Limit erhöht, denn mit 1.000 Pounds

auf Plein sind 1,2 Millionen Pounds an einem Tag kaum möglich. In jedem anderen Casino hätte man die Leute gleich nach den ersten 100.000 

rausgeschmissen bzw. den Tisch geschlossen. Die damals dort vorhandenen Huxleykessel waren spielbar, wenn man sie ein wenig schief gestellt

hatte und dadurch ein Fallpunkt entstand. Bei meinen Besuchen gab es den an keinem der Kessel. Den ganzen Mist mit Laserscanner usw haben

sich die Zeitungsfritzen ausgedacht. Vermutlich haben die Besitzer Verdacht geschöpft und daraufhin mussten die Manager reagieren und haben

den Scheck sperren lassen.

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb cmg:

Die Naturwissenschaften der Schulphysik werden geprägt durch die Felder der Dunkelwelt :)

 

Zum Glück wissen die Physiker und sonstigen Naturwissenschaftler nichts davon. :fun2:

 

Starwind

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb starwind:

Zum Glück wissen die Physiker und sonstigen Naturwissenschaftler nichts davon. :fun2:

Starwind

 

Da kennst Du aber Walter von Lucadou schlecht.

Der ist Psychologe, Physiker und Parapsychologe.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb starwind:

Physiker und sonstigen Naturwissenschaftler

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem berechenbaren, falschen und dem unberechenbaren, echten Zufall ist ja, das der EINWURFSEKTOR beim echten und unberechenbaren Zufall gar keine Rolle spielt, sehr wohl aber beim falschen, berechenbaren, das haben die bisherigen Systemschriften alles meistens gar nicht berücksichtigt, durch diese ganzen falschen Annahmen bzw.Voraussetzungen gehen die herkömmlichen Systeme ja auch alle ins Minus, trotz durchaus interessanter Ideen.

 

Wenn wir bestimmen können, wie der Zufall „geartet“ ist, und wieweit er sich dem Idealfall, der Unberechenbarkeit annähert, ist ein wichtiger Meilenstein des Roulette-Problems gelöst!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb cmg:

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem berechenbaren, falschen und dem unberechenbaren, echten Zufall ist ja, das der EINWURFSEKTOR beim echten und unberechenbaren Zufall gar keine Rolle spielt, sehr wohl aber beim falschen, berechenbaren, das haben die bisherigen Systemschriften alles meistens gar nicht berücksichtigt, durch diese ganzen falschen Annahmen bzw.Voraussetzungen gehen die herkömmlichen Systeme ja auch alle ins Minus, trotz durchaus interessanter Ideen.

 

Wenn wir bestimmen können, wie der Zufall „geartet“ ist, und wieweit er sich dem Idealfall, der Unberechenbarkeit annähert, ist ein wichtiger Meilenstein des Roulette-Problems gelöst! Dann müsste man dem Kind, zuerst einen neuen Namen geben.

 

Wenn du noch eine weitere Form des Zufalls hervorkramst, verwirrst du den Zufall auf Lebenszeit.

Wie kommt ihr noch zum Roulette spielen?

 

 

Sp.......!

 

 

bearbeitet von Spielkamerad
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb cmg:

Ein wichtiger Unterschied zwischen dem berechenbaren, falschen        

 

Ausgangspunkt: Der Roulette Zufall ist ein Zufall eigener Art und darf nicht mit jeglichem beliebigen anderen Zufall gleichgesetzt werden!

 

Warum ? Der Roulette Zufall beschränkt sich im Ergebnis auf 37 mögliche Elementarereignisse, keines mehr und keines weniger. Dieser Einschränkung sind andere Zufallsarten nicht unterworfen (z.B. Wetterzufall weist viel mehr Veränderungsbedingungen und Ergebnismöglichkeiten auf).

 

Folglich gibt es keinen "berechenbaren" Roulette Zufall.

Keiner von uns kann das nächste Coupergebnis berechnen.

Uns stehen lediglich statistische Durchschnittswerte zur Verfügung.

Das ist eben der elementare Unterschied zwischen statistischen Wahrscheinlichkeitsprognosen und einer Berechenbarkeit.

 

Zitat

...und dem unberechenbaren, echten Zufall        

 

Es gibt beim unmanipulierten Roulette nur unberechenbaren (in Deiner Formulierung "echten") Zufall.

 

Zitat

..............ist ja, das der EINWURFSEKTOR beim echten und unberechenbaren Zufall gar keine Rolle spielt, sehr wohl aber beim falschen, berechenbaren, 

 

Wie soll denn ein "falscher, berechenbarer" (Deine Worte) Roulette Zufall zustande kommen ?

Das wäre doch höchstens durch Manipulation erklärbar, ein Thema, um das es bei einem EC Spiel doch nicht ernsthaft gehen kann.

 

Selbst die WW-Spieler, die außerhalb des EC-Spieles dem Abwurfort (Einwurfsektor) eine Bedeutung beimessen können rein gar nichts berechnen, ansonsten müssten sie das folgende Coupergebnis exakt und immer zutreffend vorhersagen können. Können sie aber nicht ! Also hat der Begriff "Berechenbarkeit" da rein gar nichts zu suchen.

 

Zitat

................das haben die bisherigen Systemschriften alles meistens gar nicht berücksichtigt, durch diese ganzen falschen Annahmen bzw.Voraussetzungen gehen die herkömmlichen Systeme ja auch alle ins Minus, trotz durchaus interessanter Ideen.

 

Solche "interessanten Ideen" habe ich in Systemschriften niemals auffinden können und lese Derartiges nicht mal mehr an.

 

 

 

Zitat

Wenn wir bestimmen können, wie der Zufall „geartet“ ist, und wieweit er sich dem Idealfall, der Unberechenbarkeit annähert, ist ein wichtiger Meilenstein des Roulette-Problems gelöst!

 

Die Unberechenbarkeit des Roulette Zufalls ist für mich kein "Bestimmungsproblem", sondern automatische Spielvoraussetzung, wohlgemerkt beim nicht manipulierten Spiel.

Hierzu braucht gar nichts gelöst zu werden, zumindest diesen Aspekt schenken uns schon die Spielregeln selbst (die Unberechenbarkeit).

 

Ob dies nun ein Danaergeschenk ist, mag jeder für sich selbst beurteilen.

 

Eigentlich sind wir mit diesem Thema mal wieder im völlig falschen Thread.

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...