Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ropro

Tabellarische Zusammenfassung von 56 Tagen Basisdaten zu Sven´s Spiel

Recommended Posts

Diese Tabelle listet einfachst auf:

1. Wann kommt der erste F2 aus wieviel F1

2. Wann kommt der erste F3 aus wieviel F2

.....

n. Wann kommt der erste F8 aus wieviel F7

 

Erg. Dann wird dazu der Saldo MasseEgale gestellt. Wer ein bißchen ableiten kann, sieht auch daran, wie die Prog ausgegangen wäre.

Es gibt dazu die Summen aus allen Stufenangriffen ME

Es gibt dazu die Mittelwerte, Max-Werte und Min-Werte der Coup-Nr. in der der jeweilige Fx getroffen wurde

Es gibt dazu die Mittelwerte, Max-Werte und Min-Werte der Anzahl der Plein aus denen der jeweilige Fx getroffen wurde

Somit kann jeder einfachst sehen, wie sich die Werteangaben von Sven in der Realität abbilden.

Somit kann auch jeder gleich spitze und breite Angriffe filtern.

Somit kann jeder überprüfen, ob die Trendlänge ca. 50 Coups beträgt.

Somit kann jeder sehen, ob Pausen nach spitzen Treffern Sinn machen.

Somit kann jeder sehen, wann sich eine Perm nach "spitz" oder "breit" wieder in der BIN einfindet.

 

Wer Lust hat kann sich auch Punkte-Tabellen machen um zu sehen wann die Fx eingetreten sind.

Ich stelle dazu keine Grafiken ein. (Bin doch nicht blöd)

 

 

SWven-Auswertung-Hardcore.thumb.PNG.e75da5d1f4d42be3b4db79ec99e64cfa.PNG

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine aufschlußreiche Tabelle, aber mir erscheinen die min und max Werte zu eng.

Zum Beispiel: der erste F2 kann sich aus einer Dublette bilden, auch am Anfang.

Über 20 F1 sind keine Seltenheit.

Den ersten F3 aus mehr als10 F2 habe ich laufend.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Ropro:

Ich stelle dazu keine Grafiken ein. (Bin doch nicht blöd)

Hallo Ropro,

so etwas in der Art stelle ich ebenfalls zusammen. Würdest Du die Tabelle auch in Excel zur Verfügung stellen? Kannst gerne auch von mir welche haben, falls es Dich interessiert. 

LG

FavRad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hemjo,

 

vor 9 Stunden schrieb hemjo:

Eine aufschlußreiche Tabelle, aber mir erscheinen die min und max Werte zu eng.

Zum Beispiel: der erste F2 kann sich aus einer Dublette bilden, auch am Anfang.

Über 20 F1 sind keine Seltenheit.

Den ersten F3 aus mehr als10 F2 habe ich laufend.

 

 

Deine Beobachtung ist ja durchaus richtig - statt aber nun so zu formulieren, daß ein Übelwollender den Eindruck gewinnen kann (und wird), Ropros Tabelle sei falsch oder unvollständig oder gefälscht, wäre es doch sehr schön gewesen, wenn Du nur einen winzigen gedanklichen Schritt weiter gegangen wärest, und öffentlich festgestellt hättest, daß 56 (sechsundfünfzig!) Datensätze für ein Pleinspiel die von Dir erlebten Schwankungen nur zufällig abbilden werden.
Hundert oder Tausend Datensätze werden es übrigens auch nicht tun.

 

Das hätte gleich drei sehr willkommene Effekte gehabt:


1. Du würdest damit Dir und uns demonstriert haben, daß wenigstens Du verstanden hast, worauf es hier ankommt.
2. Du hättest die Möglichkeit verringert, daß gleich wieder ein Streit über Unsinn ausbricht und damit einen Beitrag dazu geleistet, daß im Forum etwas fachbezogener diskutiert wird.
3. Du hättest Ropro gezeigt, daß die Arbeit, die er sich mit der Tabelle gemacht hat (die anzufertigen, übrigens, in den paar 270 Seiten des Vorspiels schon mehrmals nachgefragt wurde, was zu leisten sich aber noch keiner der danach Fragenden in der Lage sah), daß diese Arbeit also nicht ganz umsonst war.

 

Leider hast Du dies, in meinen Augen doch sehr Naheliegende, nicht getan.
Hat das einen Grund - oder ist es einfach so passiert?


Gruß

elementaar


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb elementaar:

Ropros Tabelle sei falsch oder unvollständig oder gefälscht

Guten Morgen elementaar,

ich glaube nicht, das hemjo das so gemeint that.

Du hattest doch einmal davon geschrieben, dass Du die Doubletten innerhalb der jeweils ersten Xer anschauen wolltest. Hast Du das in Deinem Riesenpool einmal getan?

Ich bin leider erst bei 500 Tagen (nur Hand und Druckluft) und habe folgende Ergebnisse

1er auf 2er - 18

2er auf 3er - 15

3er auf 4er - 9

4er auf 5er - 21

5er auf 6er - 14

6er auf 7er - 20

7er auf 8er - 16

8er auf 9er - 16 in nur 494

9er auf 10er - 17 in nur 472

10er auf 11er - 16 in nur 345

Hier halte ich an, weil danach die Gesamtmenge wesentlich niedriger wird, weil ich meine Statistiken nur bis zum 185. Coup erstelle.

LG

FavRad

 

bearbeitet von FavRad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Ropro:

Ich stelle dazu keine Grafiken ein. (Bin doch nicht blöd)

Danke für deine Arbeit.

Schade, das es keine Grafiken gibt, wären es doch die schönsten Vorlagen für eine Glockengießerei.

Die Mittelwerte für das erscheinen, entsprechen ca. den BIN-Werten, sollte die BIN doch ihre Richtigkeit haben und nicht falsch sein, wie du hier mal zu vor geschrieben hast.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo elementaar!

Die ersten drei Worte, in meinem Brief, wiederlegen aber Deinen Eindruck.

vor 27 Minuten schrieb elementaar:

Hundert oder Tausend Datensätze werden es übrigens auch nicht tun.

Dem wiederspreche ich ebenfalls.

 

vor 12 Stunden schrieb Ropro:

Ich stelle dazu keine Grafiken ein. (Bin doch nicht blöd)

Kannst Du, für diesen Satz auch eine Erklärung abgeben?

 

 

Die Erstellung einer Tabelle mit dazugehörendem Diagram, über 1000 Ergebnisse,

würde aufzeigen, warum bei meinen Auswertungen so viele Angriffe im Minus enden.

Leider reicht mein Wissen nur für eine händische Ausarbeitung.

 

MfG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Ropro:

Somit kann auch jeder gleich spitze und breite Angriffe filtern.

Somit kann jeder überprüfen, ob die Trendlänge ca. 50 Coups beträgt.

Somit kann jeder sehen, ob Pausen nach spitzen Treffern Sinn machen.

Somit kann jeder sehen, wann sich eine Perm nach "spitz" oder "breit" wieder in der BIN einfindet.

 

Diese Informationen kann man nicht aus der Tabelle alle rauslesen.

Man erkennt nur die Schwankungsbreiten um den BIN-Wert, mehr nicht.

Sollte ich es falsch sehen, dann bitte mal um genaue Erklärung von dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Ropro:

Somit kann jeder sehen, ob Pausen nach spitzen Treffern Sinn machen.

Die Tabelle zeigt schön, welche Treffer noch im Gleichsatz kommen, aber nicht die Reihenfolge in der laufenden Perm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FavRad,

schön von Dir zu lesen.

 

vor einer Stunde schrieb FavRad:

ich glaube nicht, das hemjo das so gemeint that.

 

an einer Spekulation wie hemjo was gemeint hat, möchte ich mich gar nicht beteiligen (und sie auch nicht anstoßen), deshalb schrieb ich auch von "Übelwollenden"
Ab und zu mal ein Wort des Dankes oder ein Satz oder eine Nachfrage, die zeigen, daß die geleistete Arbeit wenigstens verständig aufgenommen wurde, sollte aber doch eigentlich selbstverständlich sein.

 

vor einer Stunde schrieb FavRad:

Du hattest doch einmal davon geschrieben, dass Du die Doubletten innerhalb der jeweils ersten Xer anschauen wolltest.

 

Ja stimmt.
Mit dieser Untersuchung bin ich aber noch längst nicht fertig.
Wir hatten uns auch einmal rudimentär darüber unterhalten.

 

Die Pleinhäufigkeitsverteilung nach Art von Ropros obiger Tabelle, habe ich mit größerer Datenbasis mindestens bis zum 1. 41er (genaueres müßte ich suchen) vor Jahren erstellt.
Als ich anbot, sie einzustellen, und keine Rückmeldung kam, sparte ich mir die Arbeit, die Daten für das Forum präsentabel zu machen.

 

Alle meine Tabellen basieren ja auf vertrauenswürdigen RND-Zahlen mit Verfahren "Wenke"; Du möchtest jedoch etwas Ähnliches mit handgeworfenen Landcasinozahlen erstellen.
Wie Du schon einmal schriebst, ist es schon ziemlich aufwendig, die dafür notwendigen Zahlen in der richtigen Form zusammen zu bekommen.

 

Mit Einhalten der Chronologie UND Beschränkung auf 185 Cps kämen wir auf:
mit 1.000er Stichprobengröße 185.000 Cps.
Für die zweite 1.000er Stichprobe könnte wieder von vorne, aber mit Cp 2, begonnen werden usf.
Also das Mindeste gesagt:
5 Spalten je 37.000 Cps ohne Handwechsel, plus in der sechsten Spalte mindestens 10 Cps (Format: .xls, zur Not geht aber auch .txt).

Sehr genau wird das aber (lediglich 10 x rollierend!) dann nicht.

Das durchlaufen zu lassen, ist nicht zu aufwändig, falls Du die Zahlen in der geforderten Form lieferst, kann ich Dir das anbieten.


Allerdings: rechnende Excel-Tabellen kann ich Dir nicht zur Verfügung stellen.
Durch den modularen Aufbau der Testumgebung, kostet ein Herausoperieren einzelner Teile einfach zuviel Zeit und ist dazu hochgradig fehleranfällig.

 


Gruß

elementaar


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb hemjo:

Eine aufschlußreiche Tabelle, aber mir erscheinen die min und max Werte zu eng.

Zum Beispiel: der erste F2 kann sich aus einer Dublette bilden, auch am Anfang.

Über 20 F1 sind keine Seltenheit.

Den ersten F3 aus mehr als10 F2 habe ich laufend.

 

Das ganze Forum wartet darauf, daß diese pauschalen Behauptungen von dir mit einer Auswertung nachgewiesen werden. Muss ja nicht so aussehen, wie ich es gestaltet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb FavRad:

Hallo Ropro,

so etwas in der Art stelle ich ebenfalls zusammen. Würdest Du die Tabelle auch in Excel zur Verfügung stellen? Kannst gerne auch von mir welche haben, falls es Dich interessiert. 

LG

FavRad

Hi Favrad,

 

diese Tabelle sind nur Daten, keine Arbeitsfunktionen. Ich mache am Tag Auswertungen für mehrere Strategien gleichzeitig. Ich bin nur hingegangen und habe aus allen Ergebnisdateien die notwendigen Daten herausgelesen und händisch in Form gebracht.

 

Als reine Ergebnisdatei sind die 56 Tage nicht aussagekräftig genug. Sie sollten nur darstellen, was alles so in (fast) 2 Mondaten Spiel passieren kann und inwieweit die Pauschalurteile des Erfinders sich in diesem spiel wiederefinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sven-DC:

Danke für deine Arbeit.

Schade, das es keine Grafiken gibt, wären es doch die schönsten Vorlagen für eine Glockengießerei.

Die Mittelwerte für das erscheinen, entsprechen ca. den BIN-Werten, sollte die BIN doch ihre Richtigkeit haben und nicht falsch sein, wie du hier mal zu vor geschrieben hast.

1. Über die missglückten Giessversuche dieser Glocken würdest Du dich wundern. Kannst sie dir ja anhand der Tabelle selbst kreiieren.

 

2. Es ist müßig zu wiederholen, daß ich nicht gesagt, daß die BIN falsch ist. Es ist nur falsch, was du meinst, herauslesen zu können.

 

Im übrigen wartet das gesamte Forum darauf, eine ähnliche Auswertung deiner Oktavheftsammlung zu sehen. Wann werde wir sie sehen?

Solange du solches nicht präsentierst, entzieht sich dir das Recht an anderer Leute auswertungen herumzunörgeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hemjo:

Kannst Du, für diesen Satz auch eine Erklärung abgeben?

Kann ich: Da Dir eine Punktereihe lieber ist, als eine Linienkurve, ich aber eine Punktereihe nicht darstellen will, erübrigt sich das ganze.

Zudem erkennt man auch an Deinen Äußerungen, daß du dich an simplen ausdiskutierten Daten aufhängst und die Zusammenhänge und wichtigen Details diser Auswertung dir garnicht auffallen.

 

Mach doch mal eine tolle Auswertung deiner vielen hundert Spiele, dann können wir ja mal vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Diese Informationen kann man nicht aus der Tabelle alle rauslesen.

Man erkennt nur die Schwankungsbreiten um den BIN-Wert, mehr nicht.

Sollte ich es falsch sehen, dann bitte mal um genaue Erklärung von dir.

Das braucht man ncht erklären. Schau einfach mal genau hin, dann wirst Du alles erkennen können. Steht alles in der Tabelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Sven-DC:

Die Tabelle zeigt schön, welche Treffer noch im Gleichsatz kommen, aber nicht die Reihenfolge in der laufenden Perm

Schau mal genau hin du findest jede Coupangabe, die du dafür bräuchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb elementaar:

Das hätte gleich drei sehr willkommene Effekte gehabt:


1. Du würdest damit Dir und uns demonstriert haben, daß wenigstens Du verstanden hast, worauf es hier ankommt.
2. Du hättest die Möglichkeit verringert, daß gleich wieder ein Streit über Unsinn ausbricht und damit einen Beitrag dazu geleistet, daß im Forum etwas fachbezogener diskutiert wird.
3. Du hättest Ropro gezeigt, daß die Arbeit, die er sich mit der Tabelle gemacht hat (die anzufertigen, übrigens, in den paar 270 Seiten des Vorspiels schon mehrmals nachgefragt wurde, was zu leisten sich aber noch keiner der danach Fragenden in der Lage sah), daß diese Arbeit also nicht ganz umsonst war.

Hi elementaar,

 

genau das war beabsichtigt, aber erwartet habe ich das nicht. Es sollte sich auch in erster Linie nicht an die beiden Helden des Spiels richten, sondern allen anderen Interessierten zeigen, daß selbst eine kurze Zusammenfassung zeigt, daß, wie im Roulette üblich, nix sicher ist und alles möglich.

vor allem aber daß das Schdwadronieren über BIN und POI zwar toll klingt, aber sonst nix leistet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hemjo,

 

vor 2 Stunden schrieb hemjo:

Die ersten drei Worte, ...

 

gewiß, ich habe sie auch nicht überlesen.
Die folgenden einundvierzig Worte habe ich aber auch gelesen.

 

vor 2 Stunden schrieb hemjo:

Dem wiederspreche ich ebenfalls.

 

Nun, das ist Dein gutes Recht, und niemand will es Dir verwehren.
Bedauerlicherweise (und worauf bezieht sich "ebenfalls"?) wird außer der Information, daß Du mit etwas nicht einverstanden bist, aber gar nichts weiter mitgeteilt. Außer "aha" vermag kein Leser damit weiter etwas anzufangen.

Eine wie immer geartete Begründung Deines Widerspruchs ist nicht vorhanden. (Und sie läßt sich, in diesem Fall, auch von niemandem erbringen, weil die Tatsachen (das sind meinungs- und sympathie-UNABHÄNGIGE Fakten) einfach andere sind).

 

Worüber soll also gesprochen werden?

 

Scheinbar verschärft wird Dein Widerspruch noch mit dem Aufstellen der steilen (und nicht haltbaren) These:

 

vor 2 Stunden schrieb hemjo:

Die Erstellung einer Tabelle mit dazugehörendem Diagram, über 1000 Ergebnisse,

würde aufzeigen, warum bei meinen Auswertungen so viele Angriffe im Minus enden.

 

Auch diese begründungslos (und wieder: objektiv von niemandem begründbar; es ist einfach nicht so; eine solche Stichprobe würde nur zufällig Pseudoantworten auf Deine Fragen geben).


Nochmals, worüber soll denn hier gesprochen werden?


Du glaubst etwas, und hast es uns mitgeteilt. Schön.
Das kann man nur zur Kenntnis nehmen - fertig.

 

vor 2 Stunden schrieb hemjo:

Kannst Du, für diesen Satz auch eine Erklärung abgeben?

 

Und hier möchtest Du mich verführen, Ropros Äußerung öffentlich zu interpretieren.
Das werde ich nicht machen.

 

Aber als Vorschlag, damit Du weiterkommst:
Wie oft, glaubst Du, hat Ropro allein in diesem Forum, das Diagramm der idealtypischen Binomialverteilung der Fx hier eingestellt?

Und hat einen Abgrund an Unverständnis und persönlicher Schmähung geerntet?

Bei einer Sachlage, wo es einen interpretatorischen Spielraum gar nicht gibt, vorausgesetzt man versteht überhaupt, was da abgebildet ist.


Wohlgemerkt: Nichtverstehen ist keine Schande, dann fragt man eben nach (und man macht dies möglichst höflich, sofern man so etwas wie Kinderstube genossen hat, und in dem Bewußtsein, daß der Befragte dem Frager mit der Antwort einen Gefallen erweist, und nicht fordernd, als hätte man ein Anrecht darauf), oder man macht sich mit eigener Arbeit sonstwo kundig. Man konfrontiert Fakten aber nicht mit Glaubenssätzen. Das ist der reine Unsinn.


Er hat auch schon Tabellen mit den Werten eingestellt, wo jeder, den es gelüstet, nachrechnen kann, ob das alles stimmt (so er denn richtig rechnen kann).
Wieviele Datensätze, glaubst Du, an real gespielten Coups wird man brauchen, damit die Kurven der gespielten Coups sich den idealtypischen genügend genau angenähert haben?
Wäre es möglich, daß der betreffende Satz lediglich ein grimmiger Insider-Spaß ist, der Dich gar nicht zu berühren braucht?

 


Gruß

elementaar


 

bearbeitet von elementaar
Klammertext ergänzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb elementaar:

Als ich anbot, sie einzustellen, und keine Rückmeldung kam, sparte ich mir die Arbeit, die Daten für das Forum präsentabel zu machen.

Hallo elementaar,

schade, da war ich wohl gerade in Afrika :shades:

vor 3 Stunden schrieb elementaar:

plus in der sechsten Spalte mindestens 10 Cps

bin nicht sicher, ob ich das verstehe: 37k in 5 Spalten und dann 10 Coups in der 6.? In Excel untereinander, keine Überschrift, nix? Can do!

vor 3 Stunden schrieb elementaar:

Allerdings: rechnende Excel-Tabellen kann ich Dir nicht zur Verfügung stellen.

ich habe selbst ein Programm, dass das macht, aber halt nicht nur die jeweils ersten, sondern die gesamte Aufschlüsselung. Daraus muss ich halt jedes mal diese Reihe herauskopieren in ein neues file, und das ist zu aufwändig für eine so grosse Menge, obwohl ich ein fleissiges Kind sein kann, aber da hört der Spass dann auf.

 

Woran liegt es denn, dass Du noch nicht fertig bis. Hast wohl noch ein paar geheime Recherchen dahinter :engel:

LG

FavRad :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb elementaar:

Hallo hemjo,

 

 

gewiß, ich habe sie auch nicht überlesen.
Die folgenden einundvierzig Worte habe ich aber auch gelesen.

 

 

Nun, das ist Dein gutes Recht, und niemand will es Dir verwehren.
Bedauerlicherweise (und worauf bezieht sich "ebenfalls"?) wird außer der Information, daß Du mit etwas nicht einverstanden bist, aber gar nichts weiter mitgeteilt. Außer "aha" vermag kein Leser damit weiter etwas anzufangen.

Eine wie immer geartete Begründung Deines Widerspruchs ist nicht vorhanden. (Und sie läßt sich, in diesem Fall, auch von niemandem erbringen, weil die Tatsachen (das sind meinungs- und sympathie-UNABHÄNGIGE Fakten) einfach andere sind).

 

Worüber soll also gesprochen werden?

 

Scheinbar verschärft wird Dein Widerspruch noch mit dem Aufstellen der steilen (und nicht haltbaren) These:

 

 

Auch diese begründungslos (und wieder: objektiv von niemandem begründbar; es ist einfach nicht so; eine solche Stichprobe würde nur zufällig Pseudoantworten auf Deine Fragen geben).


Nochmals, worüber soll denn hier gesprochen werden?


Du glaubst etwas, und hast es uns mitgeteilt. Schön.
Das kann man nur zur Kenntnis nehmen - fertig.

 

 

Und hier möchtest Du mich verführen, Ropros Äußerung öffentlich zu interpretieren.
Das werde ich nicht machen.

 

Aber als Vorschlag, damit Du weiterkommst:
Wie oft, glaubst Du, hat Ropro allein in diesem Forum, das Diagramm der idealtypischen Binomialverteilung der Fx hier eingestellt?

Und hat einen Abgrund an Unverständnis und persönlicher Schmähung geerntet?

Bei einer Sachlage, wo es einen interpretatorischen Spielraum gar nicht gibt, vorausgesetzt man versteht überhaupt, was da abgebildet ist.


Wohlgemerkt: Nichtverstehen ist keine Schande, dann fragt man eben nach (und man macht dies möglichst höflich, sofern man so etwas wie Kinderstube genossen hat, und in dem Bewußtsein, daß der Befragte dem Frager mit der Antwort einen Gefallen erweist, und nicht fordernd, als hätte man ein Anrecht darauf), oder man macht sich mit eigener Arbeit sonstwo kundig. Man konfrontiert Fakten aber nicht mit Glaubenssätzen. Das ist der reine Unsinn.


Er hat auch schon Tabellen mit den Werten eingestellt, wo jeder, den es gelüstet, nachrechnen kann, ob das alles stimmt (so er denn richtig rechnen kann).
Wieviele Datensätze, glaubst Du, an real gespielten Coups wird man brauchen, damit die Kurven der gespielten Coups sich den idealtypischen genügend genau angenähert haben?
Wäre es möglich, daß der betreffende Satz lediglich ein grimmiger Insider-Spaß ist, der Dich gar nicht zu berühren braucht?

 


Gruß

elementaar


 

Warum diese Wortklauberei, Es geht doch darum, ob mit dem Angriff auf F,

ein Gewinn erzielt werden kann.

MfG hemjo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo hemjo,

 

vor einer Stunde schrieb hemjo:

Warum diese Wortklauberei, Es geht doch darum, ob mit dem Angriff auf F,

ein Gewinn erzielt werden kann.

MfG hemjo

 

ach ja, "Wortklauberei", Gewinn mit F.
Ich seh's ein.

Alles Bestens.


Gruß

elementaar


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ropro:

Mach doch mal eine tolle Auswertung deiner vielen hundert Spiele, dann können wir ja mal vergleichen.

Viele hundert Spiel, ist von der Wahrheit etwas weit weg, es sind ca. 2000 Livesitzungen über jeweils 2 bis 3 Pleinrotionen,

stapeln wir mal tief so sind es 148 tausend gespielte coups, mit echten Geld an richtigen Tischen mit Livebetrieb.

Die Übungsspiele mit den ca. 500 tausend St. Gewinn sind hier nicht dabei.

 

Ich brauch da hinterher keine Auswertung um die Schwankungsbreite genau zu dokumentieren, wäre auch nicht korrekt dargestellt, weil die  Schwankungen spiele ich ja in der vollen länge gar nicht mit.

( nur 5 Plein, Angrifflimit und Coupgrenze)

Was passieren kann und was nicht, das habe ich im Kopf, weil ich praktisch fast schon alles erlebt habe.

 

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Ropro:

Das braucht man ncht erklären. Schau einfach mal genau hin, dann wirst Du alles erkennen können. Steht alles in der Tabelle.

 

vor 5 Stunden schrieb Ropro:

Schau mal genau hin du findest jede Coupangabe, die du dafür bräuchtest.

Ja , danke ich schau es  mir noch mal an. Glaube aber ,das was du ansprichst kann man nicht wirklich raus lesen.

Schade das du es nicht konkret, erklären kannst oder willst.

Die Tabelle ist ja ziemlich eindeutig und übersichtlich, da kann es doch fast keine unterschiedliche Interpretationen geben

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Sven-DC:

Viele hundert Spiel, ist von der Wahrheit etwas weit weg, es sind ca. 2000 Livesitzungen über jeweils 2 bis 3 Pleinrotionen,

stapeln wir mal tief so sind es 148 tausend gespielte coups, mit echten Geld an richtigen Tischen mit Livebetrieb.

Die Übungsspiele mit den ca. 500 tausenden St. Gewinn sind hier nicht dabei.

 

Ich brauch da hinterher keine Auswertung um die Schwankungsbreite genau zu dokumentieren, wäre auch nicht korrekt dargestellt, weil diese spiele ich ja in der vollen länge gar nicht mit.

( nur 5 Plein, Angrifflimit und Coupgrenze)

Was passieren kann und was nicht, das habe ich im Kopf, weil ich praktisch fast schon alles erlebt habe.

 

was du so alles im kopf hast, wem auch immer sei dank das dich Geld nicht interessiert.

wäre dem anders Gnade den betreibern.

denk mal drüber nach obwohl  bringt nichts, du glaubst eh nur deinen Blödsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb 4-4Zack:

was du so alles im kopf hast, wem auch immer sei dank das dich Geld nicht interessiert.

wäre dem anders Gnade den betreibern.

denk mal drüber nach obwohl  bringt nichts, du glaubst eh nur deinen Blödsinn.

Noch mal, an Geld denkt nur der, welcher keins hat.

Genauso wie der hungrige auch viel über Brot spricht.

 

Mach einfach was du liebst, das Geld kommt dann schon von allein.

Wer  beim arbeiten nur an das Geld denkt,  ist schlecht beraten, weil ihm die Dollarzeichen in den Augen den Blick aufs wesentliche vernebeln und sie schnell den Überblick übers ganze und die Zusammenhänge verlieren. 

Das trifft auf Spieler genau so zu wie auf Unternehmer.

Also lieber 4-4 Zack,  nimm dein Fokus etwas vom Geld weg und konzentriere dich auf das was du tut, hast du keine Freude dabei, kannst du beides gleich vergessen, das Geld und die Arbeit.

Und noch viel wichtiger, mach dir vor allen Dingen um mein Geld keine Sorgen, kümmere dich einfach um dich.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×