Jump to content

Spiel auf 2 Dutzend erfolgreich ?


Recommended Posts

es ist auch gut zu wissen, wie das verhältnis zwischen EC und Dtz./Kol. ist

Ja genau, gerade wenn man sich auch mal Ballungen genauer ansieht.

Aber außer Pleinspiele wie KG geht ja ohnehin nichts, die Welt wird immer eine Scheibe bleiben?

Scharlatanerie oder echte Dummheit dieser Leute?

Ich bin übrigens nur wegen der Zero zu den Einfachen Chancen gewechselt und glaube nicht, daß die Erde eine Scheibe ist :lachen:

Aber jedem sein eigener Glaube :smile:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! Ich bin ganz neu hier und habe bis vor kurzem gar kein Interesse am Glücksspiel gehabt.Allerdings beschäftige ich mich viel mit theoretischer Physik.Ich lese hier auch viele Fachbegriffe,wie sie wohl nur professionellen Spielern geläufig sind.Aber ganz davon abgesehen,wundere ich mich doch über so manche offensichtliche Verwirrung. Es dürfte ja gar keine Spielbanken geben,wenn auch nur einiges ginge,was so vorgestellt wird. Es ist also ein Fakt,das mehr oder weniger Glück, dazu veranlasst,etwas für eine Sinnvolle Strategie zu halten.

Mich veranlasste etwas ganz anderes online Roulette zu spielen, zunächst natürlich nicht um echtes Geld. Ich denke auch,viele machen sich gerne etwas vor,weil sie mehr oder weniger Glück hatten,und meinen nun,es wäre eine Strategie.Meine Ansatzpunkte sind ganz andere,sicherlich weil ich nie vorher gespielt hatte, also ohne jene Vorkenntnis oder auch Vorbelastung war,und dadurch keinen inneren Zwang hatte mich "ein zu lassen". Meine Intentionen zielten auf konkrete Aussagen zu Zufällen an geometrisch mechanischen Geräten, oder auch eine Statistik zu Häufungen in Vektoren unter Rücksichtnahme einer Belegung von Nachbarvektoren durch zufällige Ereignisse.

Ich bin einfach vom geometrischen Objekt ausgegangen.Dafür braucht man keine Zahlen oder auch Farben, oder keine Null zu beachten. Ein Roulette ist also ein ziemlich einfaches geometrisches mechanisches Objekt, so auch die Simulation,denn die soll ja das Original so gut wie möglich nachstellen.Das Zufall nicht gleich Zufall ist,das ist physikalisch bekannt.Einen echten Zufall zu generieren, ist deshalb nicht so einfach,obwohl es natürlich alles sehr nach Zufall aussieht! Dort ein Muster drin zu erkennen,ist so gut wie unmöglich. Und doch ist auch das Roulette ein physikalischer Körper in dem uns bekannten Rahmen der physikalischen Gesetze und ordnet sich deshalb diesen unbedingt unter! Das ist sehr wichtig,es zu erkennen. Das sich alles nach gewissen Regeln richtet,ist eindeutig,nur nicht immer eindeutig beschrieben,weshalb man lieber von einem Zufall spricht,obwohl der doch auch sehr genau reglementiert sein kann!

Ein Beispiel: Ich würde sicherlich die Wette gewinnen, wenn ich voraus sagen würde, das in der kommenden Fußballsaison mehr Schüsse neben das Tor gehen, wie auf das Tor! Nun würden viele sagen, ja klar, die können alle nicht so gut schießen oder, das ist ja immer so? Aber es beschreibt nicht den Grund. Der ist ganz einfach! Der Torschütze hat eine Treffgenauigkeit die einen bestimmten Rahmen hat, also eine Fläche, in die er trifft, diese Fläche ist mehr wie doppelt so groß, wie das Tor selber! Er trifft deshalb mehr neben das Tor, wie das Tor selber, weil das Volumen seines Trefferfeldes mehr als doppelt so groß wie das Tor ist. Hätte er ein genau doppelt so großes Trefferfeld wie das Tor, würde eine Statistik ergeben, das er 50 zu 50 trifft oder nicht. Ist es noch enger, trifft er mehr das Tor, wie daneben. Das mal zur Treffgenauigkeit unserer Fußballer. Und wie man sieht, kann man das sehr gut statistisch ermitteln.

Die Ermittlung findet statt, aus vorhergegangenen Ereignissen, und wenn man die kennt, kann man ziemlich gut die künftigen Ereignisse voraussagen! Das ist ein sehr wichtiger Fakt. Und genau das veranlasste mich dazu, fest zu stellen, das es durchaus mehr oder weniger auf alles zutrifft, auch wenn man es gerne als absolut Zufällig bezeichnen mag. Es ist beim Roulette also nicht auf Zahlen zu achten, nicht auf Farben und nicht auf die Null, das spielt überhaupt keine Rolle. Die Zahlen dienen lediglich als Zeigeelemente, um die Zustände fest zu halten, die das Roulette durchläuft, mehr nicht. Aus vorhergegangenen Zuständen lässt sich nun ein wahrscheinlicher künftiger Zustand ermitteln, und das (auf den Gewinn bezogen) von 2:1, was konkret bedeutet, das man mit ca 66% Sicherheit sein Geld zunächst nicht verliert, wenn man einfach nur spielt! Nicht zu verlieren heißt aber noch nicht, zu gewinnen! Dazu ist es nötig, den Bereich auf den man setzt, in seiner Größe intelligent zu wählen und den Einsatz gegen den Gewinn ab zu wägen.

Das ist alles möglich. Und nun zu einem großen Irrtum, den ich hier beim Lesen immer wieder festgestellt habe, "das aufhören wenn man verliert"!!! Man darf nicht darüber hinweg sehen,dass man Statistik nicht austricksen kann! Die verlorenen Spiele sind aus der Statistik nicht schön weg zu mogeln. MAN MUSS SIE MACHEN, sie gehören dazu! Nur so entsteht die Auf und Ab-kurve, das Minusmachen ist so völlig wahllos, wie das Plusmachen, nur das durch die vorgegebene Bereichsauswahl, die Tendenz auf Dauer zum Plus neigen MUSS. Jede Überlegung ist falsch, zu meinen man beeinflusst etwas positiv, wenn man aufhört! Eine Kurve ständig neu beginnen zu wollen generiert sie NICHT besser. Eine kontinuierliche Kurve hat am Ende, und muss am Ende mit einem über 50% Vorteil, immer ein Plus übrig haben, um so länger es dauert, um so gewisser ist das! DAS MUSS EINEM KLAR SEIN!

Nehmen wir nur einmal folgendes an (ob dieser Einsatz nun unsinnig ist oder nicht, es ist nur ein Beispiel): Wir setzen auf alle 36 Zahlen, nur nicht auf die Null. Und es kommt bei diesem Einsatz zwei mal hintereinander die Null. Dann ist das noch lange keine statistisch relevante Aussage! Bei 100 Spielen wäre es das, und dann könnte man mit ziemlicher Gewissheit sagen, das natürlich die Null nicht relevant war, sondern der wahrscheinliche Bereich auf den man gesetzt hat! (Das meine ich jetzt natürlich statistisch,die Unsinnigkeit auf alle 36 Zahlen zu setzen spielt hier keine Rolle,es sollte nur zu Anschauung dienen). Man gewinnt also mit Gewissheit, wenn man so kontinuierlich wie möglich spielt, mit immer dem gleichen Einsatz, auf Bereiche, die man aus den Vorhergehenden Zuständen, des Roulettes ermittelt! Und nun sage ich euch noch etwas, ICH KANN DAS TATSÄCHLICH! Wobei ich als Statistiker sehr gewissenhaft bin. Denn ohne Gegenprobe ist keine noch so schöne Aussage relevant!

Ein Onlineroulette, wird ganz sicherlich für Onlinespieler auch manipuliert, so das man animiert wird, auch mit echtem Geld zu Spielen. Und das mit den üblichen Methoden der Verdoppelung bei Verlust, oder dem Ausspähen von oft vorkommenden oder periodischen Häufungen. (Was alles Quatsch ist),denn NUR Kontinuität setzt voraus, auf eine gewisse Kontinuität von Zuständen, aus Vorher zuständen , zu setzen, die eine MUSS Kurve ergibt, die auf Dauer gesetzmäßig IMMER im Plus ist und rechnerisch und physikalisch auch sein MUSS, das ist ein Naturgesetz! Die allemal kleinen Mqaipulationen des Roulettes von der Bankseite spielen bei Bereichen eine untergeordnete Rolle. Nun, die Gegenprobe sieht so aus! Man ermittelt den Zukunftsbereich, und setzt mit voller Absicht, genau diesen NICHT sonder ganz gegenteilig einen völlig unrelevanten Bereich! Und es ist tatsächlich so, das man dann mit einer Gewissheit verliert die wirklich erschütternd ist. Aufs Alltägliche reflektiert würde man sagen,der geht nicht über die nächste Straße ohne überfahren zu werden.

Nun ist es sicherlich so, das das hier ein Forum ist, wo man sich gegenseitig Tipps gibt, und sich auch hilft. Aber wie das das alles funktioniert,

das möchte ich nicht öffentlich machen. Ich habe da sehr viel Arbeit rein gesteckt, wie gesagt ging es nicht um Roulette, sondern um Bereichs oder Vektorstatistik. Jedenfalls weiß ich jetzt, das man nur Glück hat, wenn man auch weiß WIE man Glück hat.Das scheinen einige Berufsspieler zu wissen, sie machen es entweder intuitiv, oder sie wissen das gleiche wie ich, in dieser oder jener abgewandelten Form. Bei der Spitze des Eisberges bin ich noch nicht, nach hunderten von Testreihen kann ich aber sagen, das die Bereichsermittlung nicht immer "optimal" stattfinden kann, wenn die Zustände des Roulettes nicht "günstig" sind, oder besser gesagt der "Zufall" ein Zufall ist, wie er äußerst selten ist. Dann treten Fälle ein, in denen man "NICHT" setzt. Das unterbricht die Kontinuität keinesfalls, denn man spielt ja durchaus, man ermittelt fortwährend weiter, nur man setzt eben NICHT, wo es unwahrscheinlich ist zu gewinnen, wo der Bereich eben grade nahe unrelevant ist! So kommt man grob geschätzt, auf eine 72ige Proportionalität, sich in der Geld-Pluskurve zu bewegen. Wie viel man gewinnt, hängt eben vom Einsatz ab, der lässt sich um diese Prozentualität zu halten, nur immer im gesamten Bereich erhöhen. Ich habe dazu eine Rechenscheibe entwickelt, und ein kleines Ordnersystem, welches man auf jedem Billighandy haben kann, was nur dazu in der Lage ist Ordner an zu zeigen. Die Sachen sind so gut, das ich, wenn ich fertig bin, das System verkaufen werde. Ich schreib euch dann, wo es bei EBay steht. Das kann auch nicht jeder haben. Wenn die Masse damit losgeht, dann wäre es die Pandemie fürs Roulette! Ich wünsche Euch immer viel Erfolg bei Euren Unternehmungen! Viele Grüße aus Recife Brasilien! J.St.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Masse damit losgeht, dann wäre es die Pandemie fürs Roulette!

Ich glaube, hier schießt Du ein wenig über das Ziel hinaus.

Vieles, was Du schreibst, halte ich für richtig.

Nur Deine Schlussfolgerungen sind falsch.

Das funktioniert nicht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

etwas für richtig halten ist doch eine rein subjektive Einstellung evtl. sogar mit einem Bauchgefühl verbunden?

Wie kann man aus sowas ableiten ob etwas in der Schlussfolgerung falsch oder richtig ist?

Muss da immer an einen Lehrer von mir denken, der einmal zu mir sagte als ich meinte eine besonders gute Antwort gegeben zu habe: "Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben." Wieso fällt mir das jetzt gerade ein, wenn ich deinen Kommentar sehe? :werweiss:

Ich glaube die Schlussfolgerung wäre: Man muss nicht zu allem seinen Senf geben :hut:

Gruß

Sakura616

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

etwas für richtig halten ist doch eine rein subjektive Einstellung evtl. sogar mit einem Bauchgefühl verbunden?

Wie kann man aus sowas ableiten ob etwas in der Schlussfolgerung falsch oder richtig ist?

Muss da immer an einen Lehrer von mir denken, der einmal zu mir sagte als ich meinte eine besonders gute Antwort gegeben zu habe: "Hättest du geschwiegen, wärst du ein Philosoph geblieben." Wieso fällt mir das jetzt gerade ein, wenn ich deinen Kommentar sehe? :werweiss:

Ich glaube die Schlussfolgerung wäre: Man muss nicht zu allem seinen Senf geben :hut:

Gruß

Sakura616

Wen man das Prinzip kennt, kann man zu allem seinen(richtigen) Senf geben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann treten Fälle ein, in denen man "NICHT" setzt. Das unterbricht die Kontinuität keinesfalls, denn man spielt ja durchaus, man ermittelt fortwährend weiter, nur man setzt eben NICHT, wo es unwahrscheinlich ist zu gewinnen, wo der Bereich eben grade nahe unrelevant ist! So kommt man grob geschätzt, auf eine 72ige Proportionalität, sich in der Geld-Pluskurve zu bewegen.

Hallo Staalkopff,

das hast du sehr schön erkannt, denn es ist m.E. tatsächlich so.

Das erkennen der betreffenden Fälle ist hier die Kunst, was viele Spieler scheinbar einfach nicht wahr haben möchten?

Wie du auf eine 72ige Proportionalität kommst ist mir schleierhaft.

Gruß

perry

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, hier schießt Du ein wenig über das Ziel hinaus.

Vieles, was Du schreibst, halte ich für richtig.

Nur Deine Schlussfolgerungen sind falsch.

Das funktioniert nicht.

Hallo Sachse

Du bist der einzige und Dauerndgewinner.

Der alles wissende Roulette-Experte,aber zur Lölsung des Rouletteproblem hast du noch keinen

Beitrag,in diesen Forum,gebracht.

Also was soll deine Klugscheisserei ?

elli1000

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der alles wissende Roulette-Experte,aber zur Lölsung des Rouletteproblem hast du noch keinen

Beitrag,in diesen Forum,gebracht.

Also was soll deine Klugscheisserei ?

elli1000

Verstehe ich jetzt nicht.

Ich habe das Rouletteproblem doch gelöst - für mich.

Deshalb habe ich gut klugscheißen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo perry22

Nun "Sachse" meint, "es funktioniert nicht", obwohl ich keinerlei Funktionalität angegeben habe. Mit den Gewinnmöglichkeiten habe ich mich eventuell schlecht ausgedrückt.Es ist schließlich Roulette und keine Mathematik.Das es allein um Bereiche geht,nicht um Zahlen oder Farben,das sollte klar sein, und bei einer gewissen "logischen" Überlegenheit, die Kontinuität! Um das mit der Überlegenheit viel eich einmal so aus zu drücken das es Verständlich ist, muss man es vielleicht geometrisch sehen.

Nehmen wir einfach wieder einen Torschützen und sagen, er hat ein Trefferfeld von 10 m2 und das Tor ist 6,6 m2 groß. So kann man kontinuierlich auf ihn Wetten. Denn logisch ist, er wird auf Dauer das Tor IMMER öfter treffen, wie das Tor. Und so sollte man es auch dann mit der72ger Proportionalität sehen. Das Trefferfeld ist eben 10 m2 groß und das Tor nun 7,2 m2. So ist das gemeint. Das man bei Wetten dort durchaus ein Vermögen verlieren kann ist klar, man setzt halt viel darauf ,das er trifft,und er haut einige male hinter einander daneben, so ist man einen Haufen Geld los!! Setzt man immer das gleiche, darauf das er trifft und das kontinuierlich,KANN MAN NICHT VERLIEREN. Es ist halt keine exakte Mathematik, die sollte man möglichst raus halten,damit man nicht in die Verlegenheit kommt, etwas AUSRECHNEN ZU WOLLEN, denn das geht nicht. Auch keinen Gewinn! Gewiss ist aber die Kontinuität der Kurve die bei den höheren Möglichkeiten eines Treffers in ihrer Gesamtheit und Kontinuität, IMMER ein Plus Potential HAT.

Das meine ich mit den Zahlen 66 % und 72%. Ich hoffe ich habe das jetzt einigermaßen gut erklärt!

Nun zur Erklärung, mit den Spielen, die man NICHT spielt. Wenn man weiß wie das alles zusammenhängt, braucht man da kein Gefühl für zu haben, es wird einem direkt angezeigt, das man NICHTS zu setzen hat!

Nehmen wir wieder unseren Fußballspieler, wenn der schießt, dann nimmt der Anlauf, sagen wir mal, er ist gezwungen, immer völlig wahllos aus einem anderem Winkel Anlauf nehmen zu müssen!!! Und nun wird ein Schuh draus!!! Aufgepasst!!! Wir wissen nun aus reiner Beobachtung , die statisch belegbar ist!!! Das der Spieler, immer wenn er zB, von Links aus 30 Grad und 10 m Anlauf kommt, statistisch gesehen nur einmal von 30 Schüssen das Tor trifft. So wäre es UNSINNIG auf diesen Schuss zu setzen. auf den Schuss, setzen wir also NICHT! Logisch. Und somit Verlagern wir diesen grundsätzlichen 66% Schützen, durch Auslassungen, für uns zu einem 72% Schützen, obwohl er das gar nicht ist, und das können wir aus EINEM GRUND, denn wir wissen ziemlich genau, welche Schüsse er verhauen WIRD.

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen erklärt! Das sind ganz allgemeine Dinge, und ich könnte zB so bestimmen, wo mit hoher Wahrscheinlichkeit beim nächsten mal dein Ventil am Autorad steht, wenn du anhältst. Wenn ich die Zustände davor kenne.Es ist reine Statistik und Vektoranalyse.DIE IST NICHT SO EINFACH. Und ich möchte hier, nichts weiter dazu sagen. Wenn einige meinen es sei vollkommener Quatsch, oder es würde nicht funktionieren, so lasse ich ihnen gerne ihre Meinung. Ich denke ich habe ausreichend und an Beispielen erläutert, das es logisch ist, das man aus rein physikalischen Gründen, und einigen Naturgesetzen und Kontinuität, beim Roulette garnicht verlieren KANN.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo perry22

Nun "Sachse" meint, "es funktioniert nicht", obwohl ich keinerlei Funktionalität angegeben habe. Mit den Gewinnmöglichkeiten habe ich mich eventuell schlecht ausgedrückt.Es ist schließlich Roulette und keine Mathematik.Das es allein um Bereiche geht,nicht um Zahlen oder Farben,das sollte klar sein, und bei einer gewissen "logischen" Überlegenheit, die Kontinuität! Um das mit der Überlegenheit viel eich einmal so aus zu drücken das es Verständlich ist, muss man es vielleicht geometrisch sehen.

Nehmen wir einfach wieder einen Torschützen und sagen, er hat ein Trefferfeld von 10 m2 und das Tor ist 6,6 m2 groß. So kann man kontinuierlich auf ihn Wetten. Denn logisch ist, er wird auf Dauer das Tor IMMER öfter treffen, wie das Tor. Und so sollte man es auch dann mit der72ger Proportionalität sehen. Das Trefferfeld ist eben 10 m2 groß und das Tor nun 7,2 m2. So ist das gemeint. Das man bei Wetten dort durchaus ein Vermögen verlieren kann ist klar, man setzt halt viel darauf ,das er trifft,und er haut einige male hinter einander daneben, so ist man einen Haufen Geld los!! Setzt man immer das gleiche, darauf das er trifft und das kontinuierlich,KANN MAN NICHT VERLIEREN. Es ist halt keine exakte Mathematik, die sollte man möglichst raus halten,damit man nicht in die Verlegenheit kommt, etwas AUSRECHNEN ZU WOLLEN, denn das geht nicht. Auch keinen Gewinn! Gewiss ist aber die Kontinuität der Kurve die bei den höheren Möglichkeiten eines Treffers in ihrer Gesamtheit und Kontinuität, IMMER ein Plus Potential HAT.

Das meine ich mit den Zahlen 66 % und 72%. Ich hoffe ich habe das jetzt einigermaßen gut erklärt!

Nun zur Erklärung, mit den Spielen, die man NICHT spielt. Wenn man weiß wie das alles zusammenhängt, braucht man da kein Gefühl für zu haben, es wird einem direkt angezeigt, das man NICHTS zu setzen hat!

Nehmen wir wieder unseren Fußballspieler, wenn der schießt, dann nimmt der Anlauf, sagen wir mal, er ist gezwungen, immer völlig wahllos aus einem anderem Winkel Anlauf nehmen zu müssen!!! Und nun wird ein Schuh draus!!! Aufgepasst!!! Wir wissen nun aus reiner Beobachtung , die statisch belegbar ist!!! Das der Spieler, immer wenn er zB, von Links aus 30 Grad und 10 m Anlauf kommt, statistisch gesehen nur einmal von 30 Schüssen das Tor trifft. So wäre es UNSINNIG auf diesen Schuss zu setzen. auf den Schuss, setzen wir also NICHT! Logisch. Und somit Verlagern wir diesen grundsätzlichen 66% Schützen, durch Auslassungen, für uns zu einem 72% Schützen, obwohl er das gar nicht ist, und das können wir aus EINEM GRUND, denn wir wissen ziemlich genau, welche Schüsse er verhauen WIRD.

Ich hoffe, ich habe das einigermaßen erklärt! Das sind ganz allgemeine Dinge, und ich könnte zB so bestimmen, wo mit hoher Wahrscheinlichkeit beim nächsten mal dein Ventil am Autorad steht, wenn du anhältst. Wenn ich die Zustände davor kenne.Es ist reine Statistik und Vektoranalyse.DIE IST NICHT SO EINFACH. Und ich möchte hier, nichts weiter dazu sagen. Wenn einige meinen es sei vollkommener Quatsch, oder es würde nicht funktionieren, so lasse ich ihnen gerne ihre Meinung. Ich denke ich habe ausreichend und an Beispielen erläutert, das es logisch ist, das man aus rein physikalischen Gründen, und einigen Naturgesetzen und Kontinuität, beim Roulette garnicht verlieren KANN.

nicht schlecht du wirst auf jeden Fall öfter gewinnen als verlieren aber nur wenn du

genug (DisziplinDisziplinDisziplinDisziplin) aufbringst.

Sei aber trotzdem immer auf der Hut und mehr als nur konzentriert.

Das ist nur ein gutgemeinter Tipp, nich das du mich falsch verstehst.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmen wir einfach wieder einen Torschützen.

Nun stell' Dir einfach vor, dass er jedes 2. Mal trifft.

Das wäre nicht schlecht aber leider sagt das Reglement, dass alle Treffer

im Dreiangel links und rechts oben von1x1 Meter nicht zählen.

Jetzt sieht es durch dieses "Zero" schon schlechter aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nicht schlecht du wirst auf jeden Fall öfter gewinnen als verlieren aber nur wenn du

genug (DisziplinDisziplinDisziplinDisziplin) aufbringst.

Sei aber trotzdem immer auf der Hut und mehr als nur konzentriert.

Das ist nur ein gutgemeinter Tipp, nich das du mich falsch verstehst.

Zacky sei nicht so naiv, der will doch gar nichts gewinnen, der will was verkaufen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun stell' Dir einfach vor, dass er jedes 2. Mal trifft.

Das wäre nicht schlecht aber leider sagt das Reglement, dass alle Treffer

im Dreiangel links und rechts oben von1x1 Meter nicht zählen.

Jetzt sieht es durch dieses "Zero" schon schlechter aus.

Das trifft natürlich mal wieder.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo noch mal! Mit meinen beiden Beiträgen, in denen ich ein wenig Statistik erläutere, wollte ich euch,wo ihr euch sehr mit Roulette beschäftigt auf etwas aufmerksam machen. Wenn man das Spiel gerne spielt, dann verfängt sich das Gehirn gerne(JEDES) in den anscheinend doch periodisch auftauchenden Folgen der Farben, von Grade oder Ungerade und dessen Kombinationen.Das Unterbewusstsein reagiert natürlich so darauf, das es sich auf etwas einstellt,und das ganz auf natürlicher weise.

Wir sind einfach dazu veranlagt, ganz einfach nach der optisch größeren Portion zu greifen,wenn wir Hunger haben!Erst wenn uns wiederum BEWUSST ist, das diese optisch gleich großen Portionen aus Popcorn oder aus einem Steak mit Bratkartoffeln bestehen können, werden wir in Zukunft das Steak und die Bratkartoffeln wählen, denn trotz des gleichen Volumens gibt uns das tatsächlich mehr! Diese optischen Verwirrungen finden beim Roulett STÄNDIG statt, und sie suggerieren unserem Unterbewusstsein ständig neue oder BESSERE Möglichkeiten, mit dem Augenschein, durch immer andere "Strategien" gewinnen zu können.Ein Spieler scheint darin absolut gefangen,was kein Vorwurf ist, SO FUNKTIONIERT NUN MAL UNSER GEHIRN.Aber es ist lediglich eine Täuschung, aus einer völlig wahllosen Komplexität heraus. So wie es auch optische Täuschungen gibt, um die wir zwar wissen,die es uns aber trotzdem falsch sehen lassen!

Ich überlasse es es auch "sachse" oder anderen, daran zu zweifeln! Ich kann ihnen nicht vorwerfen, das sie bei der Ermittlung eines Punktes oder Bereiches, das Roulette mit seinen ganzen Zahlen und Farben dazu verinnerlicht haben. Es ist wie der Pavlow Effekt beim Hund, den wir wegen seiner Einfachheit sofort verstehen. Das wir den gleichen Effekten ständig ausgesetzt sind, und sie auch befolgen liegt daran, das es uns schwer fällt sie wegen einer viel höheren Komplexität nicht zu erkennen.

Wenn man das weiß, dann sollte man ALLES ausblenden,was einen dazu veranlasst,auf das Unterbewusstsein zu hören! Und dazu gehört zu aller erst,das Roulette als dieses Bunte Zahlenrad zu sehen,und vor allen Dingen,es nicht als Glücksspiel zu betrachten. Sondern um ein geometrisches Objekt auf dem man einfach bestimmen möchte auf welchen Punkt oder in welchem Bereich ein beweglicher Zeiger zeigt! Dann kommt man sehr schnell darauf das,DAS MAN ES NICHT KANN. Man kommt aber auch darauf das man unter Rücksicht ganz natürlicher Gegebenheiten, mit erst einmal mehr wie 50 %, aus Vorherzständen, einen Zukunftszustand voraussagen kann! Das man das mit weit mehr wie über einem 50ger Potential kann mit 66 oder sogar 72. liegt alleine an Anwendung von natürlichen Gesetzmäßigkeiten, denen sich dieses Gerät auch unterziehen MUSS, denn es ist Bestandteil unseres realen Universums, und es kann garnicht anders! Das sieht man allerdings nur!! In einer einer KONTIUNITÄT, die man dann auch anwenden MUSS. DAS IST GANZ NATÜRLICH!

Und ich denke, wer mal das Roulette völlig ausblendet, und ein normal gebildeter Mensch mit dem Wissen um die einfachsten Naturgesetze und Regeln ist, das auch versteht, und das es nicht nur so ist, sondern das es auch logisch ist! Es ist trotzdem noch eine Außerordentliche Komplexität dahinter, weil man bei den Ausgangszuständen NICHT davon ausgehen darf, das sie einfach so entstanden sind, und der Folgezustand aus einer Regression des Vorher-vorherzustandes besteht. Es bleibt deshalb eine sehr komplizierte Aufgabe, in der man sich gerne wiederum durch WUNSCHDENKEN verfängt. NUR BLANKE LOGIK und immer wieder mit Gegenproben zu Arbeiten, zeigen einem, das die eigene Logik nicht Wunschdenken, sondern natürliche Ursachen hat. Wenn man also beim Roulette gewinnen will,dann darf man es nicht "spielen" , sondern man muss etwas anwenden, und das in Kontinuität, was einem ermöglicht den Zustand des Zeigers voraus zu sagen. Und in dieser Kontinuität, wird man dann erst mit "mathematischer" Gewissheit gewinnen! Mathematische Gewissheit bedeutet, es geht gar nicht anders!!

Ich gönne es diesem oder jenem, das er zu gleichen Ergebnissen kommt, es können tatsächlich nur gleiche Ergebnisse sein! Es ist wahnsinnig viel Statistik, und Kenntnisse von nicht grade fest definierten Ableitungen einfacher physikalischer Gesetze nötig. Wer geistig nicht den AHA Effekt kennt, der wird es nicht können. So wird es in einem sehr kleinen Kreis bleiben, was auch gut ist. Allen anderen wünsche ich immer viel viel Glück bei ihrem Spiel, auch "sachse". Und auch Sachse sollte bewusst sein, das dass Wort `Pandemie" für das Roulette nicht falsch gewählt ist. Mit einer ganzen Gruppe, die so allein in einem Casino auftreten würden, könnten die bald zu machen, und das mit mathematischer Gewissheit!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo noch mal! Mit meinen beiden Beiträgen, in denen ich ein wenig Statistik erläutere, wollte ich euch,wo ihr euch sehr mit Roulette beschäftigt auf etwas aufmerksam machen. Wenn man das Spiel gerne spielt, dann verfängt sich das Gehirn gerne(JEDES) in den anscheinend doch periodisch auftauchenden Folgen der Farben, von Grade oder Ungerade und dessen Kombinationen.Das Unterbewusstsein reagiert natürlich so darauf, das es sich auf etwas einstellt,und das ganz auf natürlicher weise.

Wir sind einfach dazu veranlagt, ganz einfach nach der optisch größeren Portion zu greifen,wenn wir Hunger haben!Erst wenn uns wiederum BEWUSST ist, das diese optisch gleich großen Portionen aus Popcorn oder aus einem Steak mit Bratkartoffeln bestehen können, werden wir in Zukunft das Steak und die Bratkartoffeln wählen, denn trotz des gleichen Volumens gibt uns das tatsächlich mehr! Diese optischen Verwirrungen finden beim Roulett STÄNDIG statt, und sie suggerieren unserem Unterbewusstsein ständig neue oder BESSERE Möglichkeiten, mit dem Augenschein, durch immer andere "Strategien" gewinnen zu können.Ein Spieler scheint darin absolut gefangen,was kein Vorwurf ist, SO FUNKTIONIERT NUN MAL UNSER GEHIRN.Aber es ist lediglich eine Täuschung, aus einer völlig wahllosen Komplexität heraus. So wie es auch optische Täuschungen gibt, um die wir zwar wissen,die es uns aber trotzdem falsch sehen lassen!

Ich überlasse es es auch "sachse" oder anderen, daran zu zweifeln! Ich kann ihnen nicht vorwerfen, das sie bei der Ermittlung eines Punktes oder Bereiches, das Roulette mit seinen ganzen Zahlen und Farben dazu verinnerlicht haben. Es ist wie der Pavlow Effekt beim Hund, den wir wegen seiner Einfachheit sofort verstehen. Das wir den gleichen Effekten ständig ausgesetzt sind, und sie auch befolgen liegt daran, das es uns schwer fällt sie wegen einer viel höheren Komplexität nicht zu erkennen.

Wenn man das weiß, dann sollte man ALLES ausblenden,was einen dazu veranlasst,auf das Unterbewusstsein zu hören! Und dazu gehört zu aller erst,das Roulette als dieses Bunte Zahlenrad zu sehen,und vor allen Dingen,es nicht als Glücksspiel zu betrachten. Sondern um ein geometrisches Objekt auf dem man einfach bestimmen möchte auf welchen Punkt oder in welchem Bereich ein beweglicher Zeiger zeigt! Dann kommt man sehr schnell darauf das,DAS MAN ES NICHT KANN. Man kommt aber auch darauf das man unter Rücksicht ganz natürlicher Gegebenheiten, mit erst einmal mehr wie 50 %, aus Vorherzständen, einen Zukunftszustand voraussagen kann! Das man das mit weit mehr wie über einem 50ger Potential kann mit 66 oder sogar 72. liegt alleine an Anwendung von natürlichen Gesetzmäßigkeiten, denen sich dieses Gerät auch unterziehen MUSS, denn es ist Bestandteil unseres realen Universums, und es kann garnicht anders! Das sieht man allerdings nur!! In einer einer KONTIUNITÄT, die man dann auch anwenden MUSS. DAS IST GANZ NATÜRLICH!

Und ich denke, wer mal das Roulette völlig ausblendet, und ein normal gebildeter Mensch mit dem Wissen um die einfachsten Naturgesetze und Regeln ist, das auch versteht, und das es nicht nur so ist, sondern das es auch logisch ist! Es ist trotzdem noch eine Außerordentliche Komplexität dahinter, weil man bei den Ausgangszuständen NICHT davon ausgehen darf, das sie einfach so entstanden sind, und der Folgezustand aus einer Regression des Vorher-vorherzustandes besteht. Es bleibt deshalb eine sehr komplizierte Aufgabe, in der man sich gerne wiederum durch WUNSCHDENKEN verfängt. NUR BLANKE LOGIK und immer wieder mit Gegenproben zu Arbeiten, zeigen einem, das die eigene Logik nicht Wunschdenken, sondern natürliche Ursachen hat. Wenn man also beim Roulette gewinnen will,dann darf man es nicht "spielen" , sondern man muss etwas anwenden, und das in Kontinuität, was einem ermöglicht den Zustand des Zeigers voraus zu sagen. Und in dieser Kontinuität, wird man dann erst mit "mathematischer" Gewissheit gewinnen! Mathematische Gewissheit bedeutet, es geht gar nicht anders!!

Ich gönne es diesem oder jenem, das er zu gleichen Ergebnissen kommt, es können tatsächlich nur gleiche Ergebnisse sein! Es ist wahnsinnig viel Statistik, und Kenntnisse von nicht grade fest definierten Ableitungen einfacher physikalischer Gesetze nötig. Wer geistig nicht den AHA Effekt kennt, der wird es nicht können. So wird es in einem sehr kleinen Kreis bleiben, was auch gut ist. Allen anderen wünsche ich immer viel viel Glück bei ihrem Spiel, auch "sachse". Und auch Sachse sollte bewusst sein, das dass Wort `Pandemie" für das Roulette nicht falsch gewählt ist. Mit einer ganzen Gruppe, die so allein in einem Casino auftreten würden, könnten die bald zu machen, und das mit mathematischer Gewissheit!

Na das wollen wir nicht hoffen das die zumachen , weil dann wesentlich weniger Taschengeld.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NUR BLANKE LOGIK und immer wieder mit Gegenproben zu Arbeiten, zeigen einem, das die eigene Logik nicht Wunschdenken, sondern natürliche Ursachen hat. Wenn man also beim Roulette gewinnen will,dann darf man es nicht "spielen" , sondern man muss etwas anwenden, und das in Kontinuität, was einem ermöglicht den Zustand des Zeigers voraus zu sagen. Und in dieser Kontinuität, wird man dann erst mit "mathematischer" Gewissheit gewinnen! Mathematische Gewissheit bedeutet, es geht gar nicht anders!!

Bin ich völlig einverstanden.

Mit dieser Einstellung spiele und gewinne ich seit 40 Jahren.

Was ich bei Dir bemängele ist der Weg.

Bisher gibt es nur 2 nachweisbar und dauerhaft gewinnfähige Methoden:

Ausnutzen von mechanischen Schwächen des Gerätes(Kesselfehler) und

eine Art ballistischer Berechnung(Kesselgucken).

Alles andere hat keine Gewinne nachweisen können.

Auch Du scheinst von Deiner Idee nicht so richtig überzeugt zu sein, denn

sonst würdest Du doch selbst gewinnen wollen und nichts verkaufen.

Gewinner verkaufen nicht!

Ich weiß ja nicht, ob es mittlerweile in Brasilien Casinos gibt aber in allen Ländern

ringsherum wimmelt es davon. Außerdem könntest Du ja auch online spielen.

Gibts doch alles schon: Live oder mit Zufallsgenerator.

Erkläre mir doch bitte, warum Du auf Millionen verzichtest?

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich völlig einverstanden.

Mit dieser Einstellung spiele und gewinne ich seit 40 Jahren.

Was ich bei Dir bemängele ist der Weg.

Bisher gibt es nur 2 nachweisbar und dauerhaft gewinnfähige Methoden:

Ausnutzen von mechanischen Schwächen des Gerätes(Kesselfehler) und

eine Art ballistischer Berechnung(Kesselgucken).

Alles andere hat keine Gewinne nachweisen können.

Auch Du scheinst von Deiner Idee nicht so richtig überzeugt zu sein, denn

sonst würdest Du doch selbst gewinnen wollen und nichts verkaufen.

Gewinner verkaufen nicht!

Ich weiß ja nicht, ob es mittlerweile in Brasilien Casinos gibt aber in allen Ländern

ringsherum wimmelt es davon. Außerdem könntest Du ja auch online spielen.

Gibts doch alles schon: Live oder mit Zufallsgenerator.

Erkläre mir doch bitte, warum Du auf Millionen verzichtest?

Gewinner verkaufen nicht!

Ich warte schon die ganze Zeit das du fragst kostet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun ich habe nicht behauptet, das ich nicht spiele! Ich spiele natürlich! Und sicher führen viele Wege nach Rom. Da ich mich eigentlich gar nicht mit Roulette in dem Sinne beschäftige, sind mir Begriffe wie Kesselfehler oder ähnliches unbekannt. Aber natürlich ist es logisch und natürlich, das mechanische ,wenn auch kleine Fehler einen Bereich bevorzugen. Von diesem Fehler kann ich aber nicht Ausgehen, da ich von einem "so gut wie möglich generiertem Zufall" ausgehe, Allein das ein Zufall in Folge "Nicht gut generiert" scheint, führt bei mir zu Auslassspielen.Vielleicht ist es nicht so, das es eben nur "zwei" nachweisbare gewinnfähige Methoden gibt. Statistisch kann ich meine Nachweisen. Wobei das Wort Methode oder System oder ähnliche Worte es wohl schlecht treffen, sie setzen immer voraus, das es eine ziemlich unbestimmte Methode ist, von der man "glauben " mag, das es das richtige ist. Ich würde es als Anwendung aus Messtechnischen Ergebnissen bezeichnen, die dann auch noch im Ergebnis sehr ungenau sind, wegen der hohen Komplexität! Aber eben statistisch doch relevant, weil man das anhand von Auswertungen an Graphen oder Fallzahlen eben so genau kann, wie zB eine Trefferquote bei einer Regelmäßigen Streuung von Treffern auf einem Feld einer Größe und daraus die Treffer-zahl eines beinhaltenden Feldes einer bestimmten Größe. Auch wenn es über einen kurzen Beobachtungszeitraum vielleicht nicht so scheint, wird in einer Kontinuität, die größere Fläche IMMER mehr Treffer auf zu weisen haben. Das ist faktisch so richtig,das dem keiner widersprechen kann! Du wirst mir da sicher beipflichten. Und "Gewinner verkaufen nicht", mag eine Regel von Spielern sein, ich bezeichne mich nicht so, und bin in dem Sinne keiner. Was das verkaufen betrifft, so haben hier viele Kommentare unrecht, KEINER HIER, würde das kaufen, weil er viel zu viel involviert in seinen eigenen Vorstellungen ist. Ich muss auch noch einige tausende Zahlen per Hand in mein Ordnersystem eingeben, weil man es eben mit einer Formel nicht errechnen lassen kann, es sind eben rein statistische Erhebungen, die ziemlich wahllos wirken. Ich freue mich aber das wenigstens einer hier ist, der prinzipiell versteht, das es an der Kontinuität liegt und nicht einer Intuität, wirklich auf Dauer zu gewinnen. Das ist was man erkennen muss. Was das Verkaufen betrifft, basiert meine "Erhebung" (ich möchte nicht sagen Entdeckung, denn es wurden diese Gesetzmäßigkeiten sicherlich bereits entdeckt), auf eine wirklich kleinliche und aufwendige Arbeit, in dessen Verlauf ich mich mit Fachbereichen beschäftigen musste, von denen ich keinen Schimmer hatte, man kann nichts machen, wenn man die Grundlagen nicht kennt. Dann funktioniert eventuell mal etwas, aber man weiß nicht warum! Wenn ich das alles Fertig habe geht das auch nicht unter Zehn Scheine über den Tisch, und nicht unter einem Vertrag zur alleinigen Nutzung und der Urheberrechte. Sich das aus zu rechnen, wann man Millionär ist, kann man sicherlich, wenn man die Einsätze nach seinen Gewinnen potenziert. Es bleibt trotzdem ungenau, da man die tatsächliche Höhe der Gewinne kaum voraussagen kann, sondern NUR, das man eben Gewinnt. Das Potential dazu steckt da natürlich drinne. Was allerdings ein Leben als Spieler bedeutet. Ich denke man kann dann gar nicht mehr anders. Ich verdiene meinen Hauptteil des Geldes anders, und es geht mir gut. Mir gereicht es das gewinnen zu können was ich will, und wann ich will. Ansonsten bin ich schon immer ein ein Mann für alles, vor allen Dingen aber Verkäufer, und das von eigenen Produkten oder Dienstleistungen. Und wenn man etwas verkauft,dann sollte die Qualität dem Produkt entsprechen, und es darf daher nicht schäbig sein, und daher nicht billig, sonst ist man eine Kleinkrämerseele, und eventuell dazu verdammt sein Leben lang mit Staubsaugern von Tür zu Tür zu latschen. Als Händler und Verkäufer kann ich auch nur sagen, das man nichts verkaufen sollte, was nicht funktioniert! Man schläft dann besser und ruhiger, eine schlechte Moral ist keine gute Lebensgrundlage. Es soll nur denen hier mal so gesagt sein, die meinen "Der redet Unsinn, nur weil er das verkaufen will". Die haben nicht verstanden, was ich über Statistik geschrieben habe und die logischen Konsequenzen, das auch ein Roulett ein Objekt ist, welches Bestandteil unseres Universums ist, und sich damit deren Regeln unterwerfen muss! Wenn ich es überhaupt einmal verkaufe, dann werde ich eine Vierkäuferfreude haben, das Erfolgserlebnis, mit dem Wissen, ein Kunde hat auch etwas gutes dafür bekommen. Tatsächlich habe ich es gar nicht nötig, es zu verkaufen! Mit freundlichen Grüßen, aus Brasilien!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin ich völlig einverstanden.

Mit dieser Einstellung spiele und gewinne ich seit 40 Jahren.

Was ich bei Dir bemängele ist der Weg.

Bisher gibt es nur 2 nachweisbar und dauerhaft gewinnfähige Methoden:

Ausnutzen von mechanischen Schwächen des Gerätes(Kesselfehler) und

eine Art ballistischer Berechnung(Kesselgucken).

Alles andere hat keine Gewinne nachweisen können.

Auch Du scheinst von Deiner Idee nicht so richtig überzeugt zu sein, denn

sonst würdest Du doch selbst gewinnen wollen und nichts verkaufen.

Gewinner verkaufen nicht!

Ich weiß ja nicht, ob es mittlerweile in Brasilien Casinos gibt aber in allen Ländern

ringsherum wimmelt es davon. Außerdem könntest Du ja auch online spielen.

Gibts doch alles schon: Live oder mit Zufallsgenerator.

Erkläre mir doch bitte, warum Du auf Millionen verzichtest?

Mein letzter Beitrag ging speziell an Dich! Ich habe nicht bedacht, das hier zwischendurch natürlich auch andere posten! Also guck mal weiter unter deinem letzten! Und ich glaube Dir aufs Wort, das Du kontinuierlich gewinnst, wenn Du die Kontinuität einer Anwendung akzeptierst, die nur ein wenig über der 1:1 Möglichkeit liegt. Dann ist es logisch und normal.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...