Jump to content

Recommended Posts

Beim Druckluftkessel wird der Zufall meist durch mehrere Kugeln, variable Kesselgeschwindigkeiten und vor allem stark voneinander abweichende Anfangsgeschwindigkeiten der Kugeln herbeigeführt.

Hallo Kieler,

versuche es doch erst einmal mit aufmerksam lesen, bevor Du mir fehlende Konstruktivität unterstellst.

Natürlich ändert sich die Kesselgeschwindigkeit per Zufallsgenerator ständig, wenn man noch nach Abwurf setzen darf, sonst wäre es eben kein Glücksspiel mehr und man brauchte auch kein KG zu sein, um zu gewinnen.

Andererseits; wenn Du schon so von der Manipulation überzeugt bist, richtet die sich sicherlich nicht gegen Dich persönlich sondern gegen gewinnendes Geld.

Dann spiele doch einfach mit kleinen Sätzen gegen großes Geld und werde auch "reich".

So einfach ist das!

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@sachse

es ist nun mal ein Unterschied zwischen dem klassischen Spiel mit Croupier und dem Druckluftkessel.

Schon alleine, die Tatsache, dass der Druckluftkessel im Automatensaal steht!

Und da stehen nun mal Automaten. Und diese Automaten sind so programmiert, dass sie Gewinne abwerfen müssen. Da ist nichts mit vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Vorgaben. Es ist auch nicht kriminell, wenn diese Automaten programmiert sind.

Von daher gebe ich dem Kieler Recht, dass seine Betrachtungen so stimmen.

LEXEC

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin LEXEC,

Du kannst es im Prinzip mit den Groschengräbern vergleichen,

bei denen Du die Gewinnquoten einstellen kannst.

"Monarch", "Goldene 7" und wie die Dinger heißen.

Ein Gastwirt wird seine Kisten anders einstellen als ein Spielhallenbetreiber,

obwohl der Unterschied zwischen Alkohol- und Spielkranken (Süchtigen)

nicht groß ist.

Die Mindestauswurfquoten sind gesetzlich vorgeschrieben.

Grüße, Monopolis. :hammer:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du kannst es im Prinzip mit den Groschengräbern vergleichen,

bei denen Du die Gewinnquoten einstellen kannst.

"Monarch", "Goldene 7" und wie die Dinger heißen.

Ein Gastwirt wird seine Kisten anders einstellen als ein Spielhallenbetreiber,

obwohl der Unterschied zwischen Alkohol- und Spielkranken (Süchtigen)

nicht groß ist.

Die Mindestauswurfquoten sind gesetzlich vorgeschrieben.

@Monopolis

Das was Du schreibst hat in grunden gennomen ein recht.

Ich habe vor 15 Jahren angefangen mit Automaten zu arbeiten und Stehlen in

fehrschidenne Bar als Automaten fehrmiter und kenne erlich viel von den zeug.

Automaten haben gewien % aber die was geben wenning werden nicht oft

gespielt und die was mehr geben werden mehr gespielt. Lieber ist mir 2 stehlen

und mehr leute haben als viel fehrdinnen und wiel niemand Spielen aber das

risiko ist auf alle Automaten von Roulette gennomen von Schwarz Rot oder

Grosse Kleinne und leuft mit sehrien wie bei Roulette.

Gruss

beno45 :hammer:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin LEXEC,

Du kannst es im Prinzip mit den Groschengräbern vergleichen,

bei denen Du die Gewinnquoten einstellen kannst.

"Monarch", "Goldene 7" und wie die Dinger heißen.

Ein Gastwirt wird seine Kisten anders einstellen als ein Spielhallenbetreiber,

obwohl der Unterschied zwischen Alkohol- und Spielkranken (Süchtigen)

nicht groß ist.

Die Mindestauswurfquoten sind gesetzlich vorgeschrieben.

Grüße, Monopolis. :hammer:

Genauso isses, wenn nichts drin ist, kann nichts gewonnen werden.

LEXEC

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@tkr.kiel

Diesse Firma macht automatischen rouletten.

Leider ist das auf Englisch, aber vieleicht hilft Dir ein bischen.

Bitte lessen.

King automat roulette......

King roulette.......

Fuba :hammer:

Hallo Fuba,

leider kein Novomatic Admiral aber dennoch sehr interessant.

Vielen Dank für den Hinweis, die Page kannte ich selber noch nicht, hat erstmal in meinen Favoriten platz nehmen dürfen, der Link.

Danke nochmal.

gruß

tkr

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beim Druckluftkessel wird der Zufall meist durch mehrere Kugeln, variable Kesselgeschwindigkeiten und vor allem stark voneinander abweichende Anfangsgeschwindigkeiten der Kugeln herbeigeführt.

Hallo Kieler,

versuche es doch erst einmal mit aufmerksam lesen, bevor Du mir fehlende Konstruktivität unterstellst.

Natürlich ändert sich die Kesselgeschwindigkeit per Zufallsgenerator ständig, wenn man noch nach Abwurf setzen darf, sonst wäre es eben kein Glücksspiel mehr und man brauchte auch kein KG zu sein, um zu gewinnen.

Andererseits; wenn Du schon so von der Manipulation überzeugt bist, richtet die sich sicherlich nicht gegen Dich persönlich sondern gegen gewinnendes Geld.

Dann spiele doch einfach mit kleinen Sätzen gegen großes Geld und werde auch "reich".

So einfach ist das!

sachse

Hallo Sachse, ich habe deine Beiträge alle gelesen, weshalb ich da nicht drauf einging ist folgendes: die Kesselgeschwindigkeit ändert sich nicht, zumindest nicht vor einem neuen Spiel, der Kessel läuft konstant, die Druckluft ist auch Konstant, sonst würde die rechtsausgeworfend Kugel nicht immer vorm rechten Auswurf landen, und daher meinte ich ja, wenn die Kugel in den Orbit gebeamt wird, und geht bei Zero raus, weiss ich wo sie hinfällt, hab ja auch noch ca. 3 sek. zu setzen....

nur sobald ich setze landet die Kugel am weitesten davon entfernt wo ich gesetzt habe und das bedeutet, der Kessel muss im Spiel verlangsamt oder verschnellert worden sein... und das wäre nicht korrekt. (Denk ich)

Wenn ein Kessel schneller oder langsamer dreht ist dagegen nix zu sagen, aber nicht während dem Spiel, das wäre genauso wenn Du dein Kesselgucken machst deine Wahl getroffen hast und dann (Beispiel: Zero -4-4) setzt, dann die Absage kommt und der Croupier dem Kessel nochmal ein wenig schwung gibt, dann triffst nicht mal mehr du.... und von was anderem rede ich nicht, aber es scheint so, als wenns legal wäre. Ich weiss es nicht ob es so ist, aber eine andere Erklärung hätte ich nicht mehr dafür....

gruß

tkr

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo tkr.kiel!

Warum hörst du nach deinen 2-3 Gewinnsätzen nicht einfach auf? Gier?

Klingt nach Jammern auf höchstem Niveau...   :hammer:

Ciao, Kelt

Hallo Kelt, hab ich mir auch schon überlegt, aber wärst du mit 15 euro pro Tag zufrieden? :D Also sogesehen, haddu schon recht.... GIER!!!

Jammern??? nein,eigentlich wollte ich nur ein paar infos und ggf. Erfahrungsaustausch haben, aber manche von euch reden über jammern....

gruß

tkr

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tkr,

hast Du schon einmal die Kugelrunden mitgezählt?

Einfach bei Abschuss die Runden zählen und dann noch die getroffene Raute dazu rechnen. Den Streubereich nach Anschlag kannst Du unberücksichtigt lassen. Sollte - was ich stark annehme - jedes Mal eine andere Rundenzahl herauskommen,hättest Du die Erklärung, warum Dein Spiel nicht funktioniert. Ist die Rundenzahl plus getroffener Raute unterschiedlich, hast Du kaum eine Chance, etwas zu berechnen. Auch bei gleicher Rundenzahl und einem permanent mit 3sec drehendem Kessel musst Du schon bei Einschlag an der Raute davor eine Differenz von etwa 8-9 Zahlen kürzer kalkulieren(bei 6 senkrechten Rauten).

Du kannst statt der Rundenzählerei auch mit der Stoppuhrfunktion Deines Handys die Gesamtlaufzeit vom Abschuss(oder einem Punkt kurz danach) bis zum Anschlag an die Raute messen. Außerdem kannst Du noch mit der Rundenzeitfunktion(nicht Zwischenzeit) der Uhr einfach mal die Kesselzeiten pro Runde stoppen. Das machst Du über paar Runden im Leerlauf und auch während die Kugel läuft. Ich glaube, der Telefonspeicher ist für zig Messungen geeignet. Dann weißt Du, was eigentlich passiert.

sachse

Konstruktiv genug?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

ja das klingt konstruktiv.... :D

Aber um es so zu sagen, die Kugel läuft sehr konstant:

Rechtsauswurf: ca. 10 runden

Linksauswurf: 10,5 runden

Das witzige, die Kugel geht immer ziemlich genau egal, aus welchem Auswurf die Kugel kam beim rechten Auswurf runter.

Daher funktionieren ja auch meine fiktiven sätz so super, also ich nenne 87% trefferquote gut.

um die restlichen 13% mach ich mir aber eher keine sorgen.... :D

Denn das ding schafft es leider, sobald hohes Geld gesetzt wird, diese fiktiven treffer ins totale realitätsnirvana zu schicken...

Naja eine Lösung werde ich dafür nicht bekommen, obwohl ich immerhin auch noch eine gute trefferquote habe, wenn ich dem Kasten die auswahl doch sehr eng mach, indem ich einfach 4 x -2-2, also einmal rund herum (Beispiel: 0-2-2, 34-2-2, 5-2-2 und 22-2-2 setze) , leider ist die häufigkeit der Treffer dadurch enorm zurückgegangen, so das es nicht unbedingt reicht im gleichsatz zu spielen und mit Progression machste nur 2-4 runden und bist wech...

Leider lohnt es sich nicht wirklich 4 x 9-4-4 zu setzen...

dann hätte ich ihn umzingelt, naja zumindest 36 von 37 zahlen.... :wink::hammer:

gruß

tkr

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo tkr,

das verstehe ich nicht mehr.

Es gibt bei einer Berechnung oder Kalkulation kein "cirka" sondern nur exakte Aussagen.

Legt die Kugel bei konstanter Kesselgeschwindigkeit genau 10 Runden plus z.B. 2 Rauten zurück, so ist der Vorgang berechenbar. Ändert sich die Kesselgeschwindigkeit unvorhersehbar oder differiert die WW der Kugel, hast Du keine Chance.

Bevor Du also keine exakten Messungen oder Zählungen gemacht hast, ist jede Diskussion über Manipulation, Betrug oder eventuelle Gewinnmöglichkeiten sinnlos, weil ihr die mathematisch-physikalische Basis fehlt.

sachse

Ich glaube, ich gehe gleich mal los und gucke mir das Ding bei mir um die Ecke im Automatencasino Leipzig an.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sachse

Also um es so zu sagen, das ding fliegt ziemlich genau auf den selben bereich rein... natürlich im Bereich x-4-4 sag ich mal...

Ja mach das, aber nicht das du auf Grund meines Beitrages noch reicher wirst, dann würde ich gerne 10% von Dir nehmen... :hammer:

gruß

tkr

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, angeguckt.

Es ist ein Automat von wahrscheinlich Novomatik.

Setzen darf man nach Abschuss nicht mehr.

Die Kesselgeschwindigkeit ist vom Abschuss bis zum Fall der Kugel in beiden Richtungen konstant 2,2sec.

In Drehrichtung links habe ich 6 Spiele notiert.

Dabei habe ich die Runden plus zusätzlicher Rauten(4/4) gezählt und die insgesamt von der Kugel passierten Zahlen errechnet.

Spiele: Zahlen:

1. 738

2. 582

3. 594

4. 516

5. 627

6. 528

Damit ist dieser Kessel völlig unspielbar im Hinblick auf Beobachtung.

Vermutlich wirst Du eine ähnliche Beobachtung an "Deinem" Kessel machen, wenn Du ihn exakt analysierst.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse, find ich echt toll, dass du Dir diese Mühe gemacht hast und ich würde auf Grund der Zahlen die du mir gegeben hast, behaupten, Du hättest sogar gewonnen!

Denn du hättest auf Deine Messungen auf den Bereich x-2-2 von deinen 6 Ergebnissen 4 mal getroffen!!!!

Das ist eine trefferquote von genau 67% (ca. magst du ja nicht so gerne hören)

gruß

tkr

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt bei einer Berechnung oder Kalkulation kein "cirka" sondern nur exakte Aussagen.

Irrtum! Solche Feststellungen solltest Du Fachleuten überlassen!

In vielen Bereichen fließen Schätzungen in die Basis von Berechnungen

ein: Deshalb handelt es sich um ca.-Ergebnisse.

Ist Dir bekannt, wofür das doppelte ~ (entspr. = ) verwendet wird?

Und im übrigen: Wer sagt denn, dass die Frösche keine Haare haben

und die Sperlinge keine Waden??

Freundliche Grüße von der Insel

Monopolis. :hammer:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mensch Moni,

Haarspalterei und Besserwisserei habe ich gepachtet.

Hallo tkr,

Du hast natürlich Recht, dass es 4x Zero 4/4 ist aber:

1. Woher wolltest Du gewusst haben, dass Du Zero 4/4 spielen musstest?

2. Selbst wenn Du es gewusst hättest, woher nimmst Du das Recht,

19 Runden + 35 Zahlen mit

13 Runden + 35 Zahlen und

16 Runden + 35 Zahlen als Zero 4/4 in einen Topfzu werfen?

Das sind reine Zufallsereignisse, die miteinander nichts zu tun haben.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo tkr.kiel

Sowas würde einem mit blossem Auge nicht mal auffallen, wenn der Kessel auf ca. 10 runden 0,5 Rotationen schneller oder langsamer ist.

hier irrst Du. Mir fällt es nämlich auf, definitiv. Nachdem ich in einem Casino 10 mal hintereinander beobachtet hatte, dass es am Kessel (Marke ist mir nicht bekannt) liegt und zwar daran , dass dieser lange nach Absage - man konnte in der Regel 3,5 Sek. nach Abwurf noch setzen- sowohl ruckartig langsamer als auch ruckartig schneller werden kann, war mir klar, dass da nichts zu holen ist. Eine Videocamera mit anschliessender Ausmessung der Aufzeichnung würde den naturwissenschaftlichen Beweis liefern, falls man es nicht vorzieht, den Kessel zu zersägen, um sein Innenleben zu erforschen .... Weder ein profwessioneller KG noch ein Computer hätte da also eine Chance. Das Casino, wo ich es gesehen habe, war nicht das Casino in Kiel, ich kann Dir also nicht verbindlich garantieren, dass dies auch in Kiel der Grund ist ( ein schönes Casino übrigens, von Aussen zumindest - ich war noch nie drin). Die Rundenzahlen variierten in der Regel nur um +- 1 Runde , Rauten variierten auch.

Mir erscheint es sehr unwahrscheinlich, dass die "Manipulation" programmiert ist. Es ist zwar eine "Manipulation", aber nicht zielgerichtet, d.h. sie verhindern damit zwar KG und WW - was ja legitim ist - aber es wird durch einen Zufallsgenerator gesteuert sein, wann und wie stark sich der Kessel verlangsamt oder schneller wird. Was mir auffiel war allerdings, dass dies oft erst während der vorletzen oder letzten Runde geschieht. Bei solchen Geräten physikalisch etwas zu versuchen ist m.E. völlig undiskutabel. Rein theoretisch könnte ich mir vorstellen, dass man Zufallsgenerator auch abschalten kann, dann wieder einschalten, vielleicht planmäßig. Daran wäre aber auch nichts auszusetzen, denn Du hast ja kein "Recht auf Geschicklichkeitsspiel", sonder sollst dem Zufall ausgeliefert sein...

mfg

mondfahrer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mir erscheint es sehr unwahrscheinlich, dass die "Manipulation" programmiert ist. Es ist zwar eine "Manipulation", aber nicht zielgerichtet, d.h. sie verhindern damit zwar KG und WW - was ja legitim ist - aber  es wird durch einen Zufallsgenerator gesteuert sein, wann und wie stark sich der Kessel verlangsamt oder schneller wird. Was mir auffiel war allerdings, dass dies oft erst während der vorletzen oder letzten Runde geschieht. Bei solchen Geräten physikalisch etwas zu versuchen ist m.E. völlig undiskutabel.

mfg

mondfahrer

:hammer:

In anderen Kasinos kann man schon vor dem Einschiessen der Kugel nicht mehr setzen.

Angeblich kommen auch unterschiedliche Kugeln zum Einsatz, um absoluten Zufall zu gewährleisten.

Wenn hier jemand schreibt, dass die Geräte wie andere Automaten eine feste Auszahlungsquote haben, so ist das natürlich absoluter Unsinn.

Der normale Zeronachteil ist völlig ausreichend, um dem Betreiber seine Gewinne zu sichern.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hallo tkr.kiel
Sowas würde einem mit blossem Auge nicht mal auffallen, wenn der Kessel auf ca. 10 runden 0,5 Rotationen schneller oder langsamer ist.

hier irrst Du. Mir fällt es nämlich auf, definitiv. Nachdem ich in einem Casino 10 mal hintereinander beobachtet hatte, dass es am Kessel (Marke ist mir nicht bekannt) liegt und zwar daran , dass dieser lange nach Absage - man konnte in der Regel 3,5 Sek. nach Abwurf noch setzen- sowohl ruckartig langsamer als auch ruckartig schneller werden kann, war mir klar, dass da nichts zu holen ist. Eine Videocamera mit anschliessender Ausmessung der Aufzeichnung würde den naturwissenschaftlichen Beweis liefern, falls man es nicht vorzieht, den Kessel zu zersägen, um sein Innenleben zu erforschen .... Weder ein profwessioneller KG noch ein Computer hätte da also eine Chance. Das Casino, wo ich es gesehen habe, war nicht das Casino in Kiel, ich kann Dir also nicht verbindlich garantieren, dass dies auch in Kiel der Grund ist ( ein schönes Casino übrigens, von Aussen zumindest - ich war noch nie drin). Die Rundenzahlen variierten in der Regel nur um +- 1 Runde , Rauten variierten auch.

Mir erscheint es sehr unwahrscheinlich, dass die "Manipulation" programmiert ist. Es ist zwar eine "Manipulation", aber nicht zielgerichtet, d.h. sie verhindern damit zwar KG und WW - was ja legitim ist - aber es wird durch einen Zufallsgenerator gesteuert sein, wann und wie stark sich der Kessel verlangsamt oder schneller wird. Was mir auffiel war allerdings, dass dies oft erst während der vorletzen oder letzten Runde geschieht. Bei solchen Geräten physikalisch etwas zu versuchen ist m.E. völlig undiskutabel. Rein theoretisch könnte ich mir vorstellen, dass man Zufallsgenerator auch abschalten kann, dann wieder einschalten, vielleicht planmäßig. Daran wäre aber auch nichts auszusetzen, denn Du hast ja kein "Recht auf Geschicklichkeitsspiel", sonder sollst dem Zufall ausgeliefert sein...

mfg

mondfahrer

Hallo Mondfahrer,

nicht das wir uns falsch verstehen, ich meinte 10 Kugelrunden, also ca. 15 Sek. Zeitrahmen, würdest du dann immer noch erkennen, wenn Sich ein kessel in 15 Sek. im Schnitt eine halbe rotation mehr oder weniger dreht?

Ich glaub ich nicht!

gruß

tkr

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mensch Moni,

Haarspalterei und Besserwisserei habe ich gepachtet.

Hallo tkr,

Du hast natürlich Recht, dass es 4x Zero 4/4 ist aber:

1. Woher wolltest Du gewusst haben, dass Du Zero 4/4 spielen musstest?

2. Selbst wenn Du es gewusst hättest, woher nimmst Du das Recht,

19 Runden + 35 Zahlen mit

13 Runden + 35 Zahlen und

16 Runden + 35 Zahlen als Zero 4/4 in einen Topfzu werfen?

Das sind reine Zufallsereignisse, die miteinander nichts zu tun haben.  

sachse

Hallo Sachse,

Zu 1. hätte ich nicht gewusst!

Zu 2. hätte ich auch hier nicht gewusst!

Aber es wäre jetzt interessant, bei den treffern zu wissen, wo der Kranz vor dem Stand, bevor geschossen wurde....

Wenn Das teil immer im selben Bereich stehen blieb, brauchste ja demnächst nur noch warten, bis (beispiel: 0 vorm Abschussloch bei linker drehrichtung) und wenn du weisst, dass er danach wieder auf zero-4-4 geht, dann viel spass...

In Kiel funktionierte es eine zeit lang so,zwar nicht zuverlässig, aber man konnte damit gut gewinnen, bis sie auf die idee kamen ne neue software zu installieren, seit dem klappt es nicht mehr, zumindest aus dem Stand heraus, dafür kann man jetzt ca. 2-3 sek. nach abschuss setzen aber diese geschichte kennste ja!

gruß

tkr

bearbeitet von tkr.kiel
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nicht das wir uns falsch verstehen, ich meinte 10 Kugelrunden, also ca. 15 Sek. Zeitrahmen, würdest du dann immer noch erkennen, wenn Sich ein kessel in 15 Sek. im Schnitt eine halbe rotation mehr oder weniger dreht?

Ich glaub ich nicht!

Wie erwähnt:

Stoppuhrfunktion im Handy.

Wenn der Kessel im Schnitt 2sec/Runde benötigt, wären das in 15sec Kugellaufzeit 7,5 Runden.

Sollte der Kessel in dieser Zeit z.B. eine halbe Umdrehung mehr machen wären es nur knapp 1,9sec.

Wenn Du das über 3-5 Runden misst und dann durch die Anzahl der gemessenen Runden teilst, erhältst Du ein sehr genaues Ergebnis.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...