Jump to content

Nachtfalke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.592
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Nachtfalke

  1. . Naja. Bis jetzt hat schlecht jemand "...die Kreise des KenO..." stören können, weil er gerade erst angesetzt hat, diese zu ziehen. Was noch nicht da ist, kann man nicht stören Wenn es dann mal richtig losgeht mit dem eigentlichen Stoff "...aus dem die Träume sind..." werden wir schon dafür sorgen, dass Störer ihren traditionellen "Nebenthread" erhalten, wo sie sich dann balgen können... ... Nachtfalke. .
  2. . @ Starwind: Es ist sogar davon auszugehen, dass es garnicht anders sein kann! Die Voraussetzung ist natürlich die gezielte Auswahl. @ alle: Was Lukasz Ansatz betrifft, stellt sich hier die Frage, wie er denn eine solche Zielsetzung realisieren will, wenn er sich mit seinen Signalen an eine andere Kette bindet, indem er nur eine weitere Kombinationschance als Entscheidungsfinder zur Basis macht. Hier liegt die Schwäche im ansonsten positiven Ansatz von Lukasz. Die Tabloise hingegen hat derer Ansätze viele. Und ihr haftet zudem die Dynamik an, die Lukasz Spiel in seiner starren Einengung feh
  3. . Bemerkenswert ist allerdings -und hier besteht die Parallele zur Tabloise- dass diese Signale aus einer Kombinationschance Auswirkungen auf eine andere Kombinationschance haben. Und genau hier ist der Ansatz iderntisch zur Tabloise. Immerhin kann der Negative Erwartungswert hier nicht mehr in der Form greifen, in der er auf einer Verkettung allein zum Tragen kommt. Und schon diese Tatsache bekräftigt mich -bei aller Starrheit des Lukaszmodells- diesen Ansatz zumindest als erforschenswerter anzusehen, als das meiste, was ansonsten im Roulette-Forum hier seit dessen Bestehen behandelt wurde.
  4. @ Sachse: Liegt das gelangweilte Abwinken nicht unter anderem daran, dass Du Dich vielleicht nicht so eingehend mit der Thematik auseinander gesetzt hast, allein mangels Verbundenheit mit der Materie und in falscher Betrachtungsweise aus Deinem Blickwinkel den Inhalten von Lukasz von vorn herein keine Chance zu geben? @ alle: Liegt es bei den Gegnern dieser Vefahrensweise nicht daran, dass sie nicht bereit sind, mit anderen Mitteln und aus anderen Perspektiven heraus das Roulettespiel betrachten zu wollen und das Scheitern dieser Methode als vorbedingt "...in eine Schublade zu stecken.
  5. . Leben wir diese Prinzipen nun wirklich aus oder "...werden wir gelebt..?" Nachtfalke. .
  6. . Ach Du meinst, des "...roten Monstrums am Alex..." wegen? Ich dachte schon, Du wolltest andeuten ich "...habe etwas damit zu tun..." .
  7. . Informatik, drei Jahre Wikipedia, vier Jahre paroli.de ...dann wird alles wie von selbst. Nachtfalke. .
  8. . Aktuelle Liste der Suchmaschinen: <TABLE border=1 width="95%"><TBODY><TR><TD>Abacho</TD><TD>www.abacho.de</TD><TD>deutsche Suchmaschine</TD></TR><TR><TD vAlign=top>Acoon</TD><TD vAlign=top>www.acoon.de</TD><TD vAlign=top>deutsche Volltextsuchmaschine</TD></TR><TR><TD>Ahoy!</TD><TD>ahoy.cs.washington.edu:6060</TD><TD>Homepage finder</TD></TR><TR vAlign=top><TD vAlign=top>Albert 2</TD><TD vAlign=top>www.albert2.com&
  9. . Die Giganten unter den großen Suchmaschinen, die man dauerhaft nur auf großen Webauftritten findet, sind nachfolgend aufgelistet, wobei die Prozentzahlen die jetzt im Dezember erfolgte Nutzung ausweisen: Google 89.3% Yahoo 2.8% Bing 2.4% T-Online 2.0% Ask.com 0.8% AOL Suche 0.5% Web.de 0.5% DMOZ 0.3% Ixquick 0.2% MSN Live Search 0.2% Es ist also erfreulich, PsiPlayer, je häufiger sie bei uns in der Besucherleiste auftauchen, denn es zeugt vom Interesse unserer Inhalte auch außerhalb der Forumsgemeinschaft. @ PsiPlayer: Aber wie um alles in der Welt kommst Du darauf, dass die in B
  10. . Unabhängig, welche Suchmaschinen es sind, die im Roulette-Forum auftauchen, und unabhängig vom Algorithmus, den sie zum jeweiligen Zeitpunkt ihres Auftauchen verwenden, sind eine Menge Fakten zu beachten, die sich negativ auf die Indexierung und auf die Platzierung auswirken. Zu ihnen gehören auch Beschimpfungen, Beleidigungen, themenfremdes Posting und ähnliches, auf das wir Admins und die Moderatoren zu achten haben, da auch sie in den Suchmachinen registriert werden und zu einem Ranking führen. Es ist allerdings ein Ranking, an dem die Forumsleitung nicht interessiert ist. Deshalb tauche
  11. . Die Crawler der Suchmaschinen dienen also dazu, automatisch Webseiten aufzurufen, sie zu analysieren und im Rankingindex zu katalogosieren. Wird auf einer Suchmaschine nach einem Begriff gesucht, so werden aus diesen Seiten immer nur die besten Ergebnisse herausgefiltert (hier gewichtet ein Algorithmus die Bedeutung des Textes und damit die Bedeutung der Inhalte einer Website, demgemäß jeder Suchmaschineneanbieter nach eigenen Kriterien alle Treffer ordnet) und die Ergebnisliste wird dann als sogenanntes Ranking angezeigt. Im Lauf seines zehnjährigen Bestehens und auf Grund seines Gewichts i
  12. . Sogenannte Crawler (die auch als Spider oder Robots bezeichnet werden) besuchen nun das Roulette-Forum und sie werden in der Besucherleiste sichtbar. Klickt mal auf der Startseite den Link >> Letzte Aktivierungen; hier könnt ihr sehen, wo sich die Crawler befinden. Wenn ihr den Link >> Sortiert nach letztem Klick anklickt und halbminütlich aktiviert (das funktioniert nur mit entsprechender Browsereinstellung), dann könnt ihr sehen, wo sich Gäste überall in der jüngeren Zeit unter welchen Begriffen in das Roulette-Forum eingewählt haben, um in unseren Beiträgen zu lesen. Unter den
  13. . Die Größten der etwa 100 existenten Suchmaschinen loggen sich dann in eine Website ein, wenn sich über Suchvorgänge Webuser über diese Suchmaschinen (z.B. in Form von Eingaben eines Begriffs, Aufzeigen einer entsprechenden Seite mit weiterleitendem Link im Ranking der Suchmaschine und daraufhin erfolgende Aktiverung des Links durch den Suchenden) auf das Roulette-Forum leiten lassen. Dies geschieht auch durch Aktivieren von Links aus fremden Webseiten, in denen das Forum aus irgendeinem Grund erwähnt wird und jemand einen Link setzt (z.B. in Blogs). Die weitere Möglichkeit ist, dass im Roule
  14. . In den WorkGroups erhälst Du von mir ganz persönlich Nachhilfe! Deutsch-französischer Freundschaftsdienst Du darfst dann auch mal 'rüberschielen zum Nachbarn im Seminar Nachtfalke. .
  15. . @ Sachse: Sei Dir gewiss, Sachse, dass ich Dir genau das für das kommende Jahr wünsche Oder hast Du da einen anderen Eindruck? @ Scoubidou: Ich habe alles Satz für Satz "...benogerecht..." formuliert Beno ist ein Intelligenter, der das sehr wohl verstehen wird, was ich speziell für ihn geschrieben habe. Ob er es so für sich übernimmt oder den tieferen Sinn versteht ist ja eine andere Frage; das ist für ihn sprachlich sicherlich schwerer als für viele andere hier. Nachtfalke. .
  16. . Ja das muss ich bei Dir ständig. Deiner blauen Texte in den Zitaten wegen. Da mache ich mir ja -wie Du siehst- die Mühe, jeden Text von mir nochmal neu zu zitieren! Damit die Zusammenhänge nicht verloren gehen können. Meine eigenen Texte "...beantworte..." ich sozusagen öfter, als die aller anderen Völlig in Ordnung, Sachse .
  17. . Bravo! Wieder einer im Forum, der langsam beginnt zu begreifen Nachtfalke. .
  18. . @ Ruckzuckzock: Na, Dir doch auch, Ruckzuckzock Das ist alles korrekt, was Du geschrieben hast, Ruckzuckzock. Und wenn Du nun noch die Details Stück für Stück erlernen möchtest, bist auch Du -trotz seinerzeitiger Differenzen zwischen uns- herzlich eingeladen, Dich an den WorkGroups zu beteiligen! Ich bin sicher, wenn Du es nicht auf Konfontration anlegst, dass Du nach einiger Zeit genauso erlernen kannst, wie ich mir das vor fast 40 Jahren angeeignet habe und wie einige andere hier im Forum das ebenfalls erlernen werden. Zur Anmeldung geht es >> hier Nachtfalke. .
  19. . Hallo Sachse Du bist ganz schön unfair So hast du mich zitiert. Aber so lautet das Original: Nun schreibst Du: Natürlich tut sie das. Das tut sie sogar in jedem Fall! Nur solltest Du Folgendes berücksichtigen: In der Tabloise soll sie nichts anderes! Sachse, Du fragtest mich doch immer wieder nach den Indikatoren, nicht wahr? Nun sprichst Du das erste Mal von selbst eines dieser Details an, wo Du mich immer kritisiert hast, ich würde nicht darüber schreiben. Ganz entscheidend ist: Erstens. An welcher Stelle im Spielverlauf setzt der Spieler die Pogression an! Zweitens: Aus welchen In
  20. . @ Sunny: Das stimmt so nicht, Sunny. Passagen in der Tabloise sind ohne Martingale garnicht spielbar. Sie haben aber nicht den Sinn eines höheren Gewinns. Sie sind Bestandteil der Satzschematik in diesen wenigen Phasen, abhängig von der Notierkartenschreibweise der Tabloise. ... ... was nicht nur ein Beleg des Sinngehalts von Progressionen ist, sondern was in diesem Fall sogar deren Unabdingbarkeit kennzeichnet. @ Sachse: Da sind wir uns völlig einer Meinung, Sachse. Die Höhe der Einsätze ist nicht relevant. Dem 1:1 Verhältnis wird der Spieler sich nicht entziehen können. Ob mit oder
  21. @ Beno . Es ist nur die Tücke der Sache, dass der Koch nicht schneller "...selbst in der Casserole..." landet... ... ... ...wo er dann "...bei kleiner Hitze so richtig durchgeschmort... ..." wird Das ist nicht "...gefährlich..," Beno, sondern für mich ein Denkansatz ohne Bodenständigkeit. Besonders Dich betreffend, der Du immer die Mathematik inden Vordergrund stellst, ist diese Betrachtung nicht ein zu ordnen. Der Grund liegt unter anderem im Umstand der faktisch unstrittigen Tatsache, dass ein Coup mit dem anderen nicht in Verbindung steht (= keine Verkettung). Als mathematisch "...angeh
  22. . Hallo Beno gern geschehen - manchmal vergeht leider ein wenig Zeit, bis ich dazu komme. Sorry. Dein Kommentar bezog sich auf D'Alembert. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen, Beno, inwieweit D'Alemberts Setzvorgaben die einzige Spielweise sein soll, die man verbessern und mit der man dann konstante Gewinne bewerkstelligen können soll. Erklärst Du mir das bitte mal? (weil ich es nicht verstehe!) D'Alembert haftet die Problematik an, dass er einen elementar permanenzenbezogenen Ansatz präsentiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sein Spielansatz "...aus der Permanenz herauslösbar..."
×
×
  • Neu erstellen...