Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ropro

Der Satz von Van der Waerden - Spielversion

70 Beiträge in diesem Thema

Ich hatte im Original-Thread gesagt, daß ich eine spielbare Version mit geringen Schwankungen habe. diese möchte ich hier vorstellen.

 

Wir haben in den 9-Coup-Rastern immer 2 Startcoups. (Ich verwende hier die 1 und 2 als Kürzel; wobei die EC beliebig diesen Ziffern zugeordnet werden können)

 

1 1 (2 2)

1 2 (2 1)

Diese beiden Startoptionen führen zu 2 arithmetischen Reihen: 1 2 3 oder 1 3 5.

 

mit 1 2 3 (auch 2 3 4; 3 4 5; 4 5 6; 5 6 7; 6 7 8; 7 8 9) erwischen wir jede Serie größer 2.

mit 1 3 5 (auch 2 4 6; 3 5 7; 5 7 9) erwischen wir jede Intermittenz mit mehr als 4 Wechseln.

 

Wie wir wissen, lohnt es nicht weiter als bis Coup 6 zu spielen, da ab dann 2 bis 3 widersprüchliche Satzanweisungen auftreten können.

Die Lösung ist ein rollierendes Spiel! Die Spielsequenz umfaßt nicht zwingend 9 Coups, sondern endet nach Erfüllung einer arithmetischen Reihe oder nach Verlust des Satzes.

ABER um uns den Vorlauf zu sparen nehmen wir die letzen bieden Coups zum Neustart hinzu und können somit gleich weiter setzen.

Hiermit erwischen wir eine mögliche zweite oder dritte arithmetische Reihe innerhalb der 9er-Sequenz.

 

Hier ein Beispiel, daß ich heute gespielt habe.

A) Die erste Version ist Masse-Egal

 

R

R Signal für Satz auf R

S -1 und somit Restart

wir nehmen die letzten beiden Coups

r

s kein Satz aber wir erwarten R damit sich 1 3 5 bilden kann

S Signal für Satz auf S

R -1 und somit Restart (gesamt -2)

mit den letzten beiden Coups

s

r kein Satz aber wir erwarten S damit sich 1 3 5 bilden kann

S

R Satz auf S wegen 1 3 5

R -1 und somit Restart (gesamt -3)

mit den letzten beiden Coups

r

r signal auf R

S -1 und somit Restart (gesamt -4)

mit den letzten beiden Coups

r

s

S Satz auf S

R -1 und somit Restart (gesamt -5)

mit den letzten beiden Coups

s

r

R Satz auf R

R +1 und Restart (gesamt -4)

jetzt kam noch 10 mal R da wieder nach jedem Gewinn Restart jeweils mit den letzten beiden Coups die R R waren.

da heißt 10 mal +1 gleich gesamt +6 minus der Verlust im nächsten Coup als S kam. Saldo also +5 Masse egale

 

hier noch mal die OriginalFolge, falls jemand mit den Restartcoups nicht zurechtkommt ( - sind die Stellen der Restarts)

R

R

S -

S

R -

S

R

R

S -

S

R -

R

R -

R -

R -

R -

R -

R -

R -

R -

R -

R -

R -

S Ende

 

falls das soweit klar ist, werde ich Beispiele mit Martingale, Powermartingale, Fibo, und mit einer kombinierten Verlust-/Gewinn-Progression auf dieselbe Perm einstellen.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Hallo Ropro,

 

  danke für den Spielvorschlag, leider ist mir die Logik dahinter nicht klar, warum die Schwankungen geringer sein sollen gegenüber einem anderen Spiel mit zwei anderen Figuren.

 

 Könntest Du  die dahinter stehenden Gedankengänge detaillierter erklären.

 

 Servus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge da mal meine Skepsis an.

Ist es nicht egal, welche Überlegungen man in den Vorlauf hineingeheimnist?

 

Von einem zwingenden Treffer, der auch Gewinn bringt, sind diese Überlegungen doch meilenweit entfernt

IMHO.

 

Gruss vom Ego

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 11 Stunden schrieb wiensschlechtester:

 Hallo Ropro,

 

  danke für den Spielvorschlag, leider ist mir die Logik dahinter nicht klar, warum die Schwankungen geringer sein sollen gegenüber einem anderen Spiel mit zwei anderen Figuren.

 

 Könntest Du  die dahinter stehenden Gedankengänge detaillierter erklären.

 

 Servus

 

Die Grundfrage ist: Wieviel arithm. Folgen stecken in einer 9er-Gruppe? vdW sagt mindestens eine.

Wenn wir diese eine getroffen haben, was machen wir dann? Die 9er-Gruppe auslaufen lassen und hoffen wir finden eine zweite oder dritte Reihe?

Oder wir brechen nach der ersten getroffenen Reihe ab und starten eine neue 9er-Gruppe.

 

Alle drei Möglichkeiten waren für mich nicht befriedigend und ich habe versucht, sie miteinander zu verknüpfen.

Die Gruppe 111 111 111 enhält ja nicht nur 3 Folgen, sondern alle 16 möglichen Folgen.

Wir erzielen in ihr zwar drei Treffer, aber mit meiner Logik erzielen wir darin 7 Treffer!

11 (Coup 3) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup4) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup 5) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup 6) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup 7) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup 8) 1 =Treffer

Neustart mit den letzten beiden Coups

11 (Coup 9) 1 =Treffer

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 11 Stunden schrieb Egoist:

Ist es nicht egal, welche Überlegungen man in den Vorlauf hineingeheimnist?

 

Von einem zwingenden Treffer, der auch Gewinn bringt, sind diese Überlegungen doch meilenweit entfernt

IMHO.

 

Gruss vom Ego

Die logische Analyse der vdW-arithm.-Reihen ist kein hineingeheimnissen.

 

Wer beim Roulette zwingende Treffer sucht, ist beim falschen Spiel. Wir haben keinen Kreuz-Buben.

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

B) Die zweite Version mit einfacher Martingale

 

R

R Signal für Satz auf R

S -1 und somit Restart

wir nehmen die letzten beiden Coups

r

s kein Satz aber wir erwarten R damit sich 1 3 5 bilden kann

S Signal für Satz auf S

R -2 und somit Restart (gesamt -3)

mit den letzten beiden Coups

s

r kein Satz aber wir erwarten S damit sich 1 3 5 bilden kann

S

R Satz auf S wegen 1 3 5

R -4 und somit Restart (gesamt -7)

mit den letzten beiden Coups

r

r signal auf R

S -8 und somit Restart (gesamt -15)

mit den letzten beiden Coups

r

s

S Satz auf S

R -16 und somit Restart (gesamt -31)

mit den letzten beiden Coups

s

r

R Satz auf R

R +32 und Restart (gesamt +1)

jetzt kam noch 10 mal R da wieder nach jedem Gewinn Restart jeweils mit den letzten beiden Coups die R R waren.

da heißt 10 mal +1 gleich gesamt +11 minus der Verlust im nächsten Coup als S kam. Saldo also +10 Martingale

 

 

Fazit: Das Risiko der einfachen Martingale lohnt nicht. Es wird nur 4 Stücke mehr gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

C) Die dritte Version Power-Martingale

 

R

R Signal für Satz auf R

S -1 und somit Restart

wir nehmen die letzten beiden Coups

r

s kein Satz aber wir erwarten R damit sich 1 3 5 bilden kann

S Signal für Satz auf S

R -3 und somit Restart (gesamt -4)

mit den letzten beiden Coups

s

r kein Satz aber wir erwarten S damit sich 1 3 5 bilden kann

S

R Satz auf S wegen 1 3 5

R -7 und somit Restart (gesamt -11)

mit den letzten beiden Coups

r

r signal auf R

S -15 und somit Restart (gesamt -26)

mit den letzten beiden Coups

r

s

S Satz auf S

R -31 und somit Restart (gesamt -57)

mit den letzten beiden Coups

s

r

R Satz auf R

R +63 und Restart (gesamt +6)

jetzt kam noch 10 mal R da wieder nach jedem Gewinn Restart jeweils mit den letzten beiden Coups die R R waren.

da heißt 10 mal +1 gleich gesamt +16 minus der Verlust im nächsten Coup als S kam. Saldo also +15 Masse egale

 

Pro Coup 1 Stück, ist der Vorteil der Powermartingale. -1 im letzten Verlustsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

D) Die vierte Version ist Fibonacci

 

R

R Signal für Satz auf R

S -1 und somit Restart

wir nehmen die letzten beiden Coups

r

s kein Satz aber wir erwarten R damit sich 1 3 5 bilden kann

S Signal für Satz auf S

R -1 und somit Restart (gesamt -2)

mit den letzten beiden Coups

s

r kein Satz aber wir erwarten S damit sich 1 3 5 bilden kann

S

R Satz auf S wegen 1 3 5

R -2 und somit Restart (gesamt -4)

mit den letzten beiden Coups

r

r signal auf R

S -3 und somit Restart (gesamt -7)

mit den letzten beiden Coups

r

s

S Satz auf S

R -5 und somit Restart (gesamt -12)

mit den letzten beiden Coups

s

r

R Satz auf R

R +8 und Restart (gesamt -4)

mit den letzten beiden Coups

r

r

R Satz auf R

R +13 und Restart (gesamt +9)

jetzt kam noch 9 mal R da wieder nach jedem Gewinn Restart jeweils mit den letzten beiden Coups die R R waren.

da heißt 9 mal +1 gleich gesamt +18 minus der Verlust im nächsten Coup als S kam. Saldo also +17 Masse egale

 

Fibonacci ist mittleres Risiko und benötigt einen Doppeltreffer oder Treffer-Fehltreffer-Treffer um ins Plus zu kommen.

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

E) Die fünfte Version kombinierte Verlust-/Gewinnprogression (die Version, die ich bevorzuge)

 

Wir starten mit der Powermartingale als Verlustprogression.

Zeichnet sich eine Serie >2 ab progressieren wir mit Fibonacci als Gewinnprogression

Ich notiere hier nur die Zwischensalden.

 

R

R

S - (-1)

S

R - (-4)

S

R

R - (-11)

S - (-26)

S

R - (-57)

R

R - (+6)

R - (+7)

R - (+8)

R - (+10)

R - (+13)

R - (+18)

R - (+26)

R - (+39)

R - (+60)

R - (+94)

R - (+39)

S Ende

 

falls das soweit klar ist, werde ich Beispiele mit Martingale, Powermartingale, Fibo, und mit einer kombinierten Verlust-/Gewinn-Progression auf dieselbe Perm einstellen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es nicht interessiert, kann ich mir auch den Umgang mit Intermittenzen, Zero-Behandlung, Moneymanagement und Stopp-Loss (für Kleingeldspieler) sparen.

 

Hier im forum ist wohl der Wahnsinn ausgebrochen. Es ist die reinste Stampede von Trollen und Trotteln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Ropro

 

Vielleicht bist Du hier, in der Realität? 

 

Das Du nix gewinnen wirst, weißt, solltest Du wissen?

 

Hör mal was die Realität sagt: ok,.... ohne Ohren geht nix.

 

Alumina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spiel mal ein paar Tage alle Tische Wiesbaden (nur die Live-Tische - keine Touchbets)

 

heute 20.06.

 

59498d3c975ec_vdw0620.PNG.44c565b55b5f5c8c33043b6d5da3ed6b.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.6.2017 um 12:17 schrieb Ropro:

Da es nicht interessiert, kann ich mir auch den Umgang mit Intermittenzen, Zero-Behandlung, Moneymanagement und Stopp-Loss (für Kleingeldspieler) sparen.

 

Hier im forum ist wohl der Wahnsinn ausgebrochen. Es ist die reinste Stampede von Trollen und Trotteln.

@ Ropro

Tolle Arbeit die Du hier machst. Ich finde den Thread interessant. Bitte mach' weiter. Vor allem Deine Verlust/Gewinnprogression wird spannend.

LG Roli888

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.6.2017 um 12:17 schrieb Ropro:

Da es nicht interessiert, kann ich mir auch den Umgang mit Intermittenzen, Zero-Behandlung, Moneymanagement und Stopp-Loss (für Kleingeldspieler) sparen.

 

Hier im forum ist wohl der Wahnsinn ausgebrochen. Es ist die reinste Stampede von Trollen und Trotteln.

Ich kann dir ja mal verraten, warum sich dafür keiner interessiert, weil die meisten schon erkannt haben, daß damit nichts zu holen ist.

Weiter unten hast die Probespiele und Permbeispiele mit der MG, da bist du bei ca. 30 -60 Stücken im Angriff, lass es da mal noch etwas schlecht laufen oder die Zero kommt an ungünstigen Stellen gehäuft, da steigt der Einsatz schnell mal auf ca. 120 bis 250 St. und das bei einen Stück Gewinn pro Angriff.

Da fragt man sich höflich hast du sie nicht mehr alle,so was überhaupt zu prüfen und dann noch zu wundern wenn sich hier keiner dazu äußerst.

Eventuell halten sich die anderen mit ihren Meinung nur etwas höflich zurück.

@Egoist hat ja schon geschrieben, daß er da auch nichts erkennen kann, was einen Vorteil hätte.

Das Grundproblem bei der AR bleibt, das es auf 2 Ereignisse zutrifft, bei EC Spielen sind aber 3 Pferde im Rennen.

Da kann man nicht einfach der Meinung sein, ich lass das eine einfach weg, es kommt ja eh so selten.

 

Das ganze wird auch nicht besser, wenn du mit den unterschiedlichen EC Progressionen arbeitest.

Viele haben eine Gemeinsamkeit, woran sie allen kranken, bei schlechten Läufen schaukeln sich die Einsätze hoch und die Rückstellkräfte sind zu schwach.

Oder man braucht dann schon eine fast unrealistische Trefferballung um wieder nach vorn zu kommen.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Sven-DC:

lass es da mal noch etwas schlecht laufen oder die Zero kommt an ungünstigen Stellen gehäuft, da steigt der Einsatz schnell mal auf ca. 120 bis 250 St. und das bei einen Stück Gewinn pro Angriff.

Wenn Du Ahnung von Roulette hättest, wüßtest Du, was Du da für eine Kacke schreibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Ropro:

Wenn Du Ahnung von Roulette hättest, wüßtest Du, was Du da für eine Kacke schreibst.

Schau die doch mal die Perm an,wo du schon bei ca. 60 St. im Einsatz bist.

Bei der MG die du hier spielst, sind doch die ca. 250 St, nur noch wenige Fehlsätze entfernt

So unrealistisch ist es doch  gar nicht, das gerade Zero kommt, wo eigentlich die AR vollendet sein müßte.

Kannst du mal auch begründen, wieso ich hier  deiner Meinung nach Kacke schreibe ?

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Sven-DC:

Kannst du mal auch begründen, wieso ich hier  deiner Meinung nach Kacke schreibe ?

Selber denken macht schlau! Guck dir doch mal die Abrechnung an, dann siehst Du wieviel Stücke man gewinnt.

Und schau Dir mal an, wie oft die Zero in den paar Coups gekommen ist. Und wie oft sie "nur" die Hälfte an einsatz fraß.

Und wenn du das spiel kennen würdest, dann wüßtest Du, daß bei Ballung der Zero automatisch eine Satzpause eintritt.

 

Und nun halts Maul und verpiß Dich.

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Ropro:

Selber denken macht schlau! Guck dir doch mal die Abrechnung an, dann siehst Du wieviel Stücke man gewinnt.

Und schau Dir mal an, wie oft die Zero in den paar Coups gekommen ist. Und wie oft sie "nur" die Hälfte an einsatz fraß.

Und wenn du das spiel kennen würdest, dann wüßtest Du, daß bei Ballung der Zero automatisch eine Satzpause eintritt.

 

Und nun halts Maul und verpiß Dich.

Ja , alles klar, warum schreibst du nicht gleich, ich spiele nur dann schwarz, wenn es lange nicht kam.

Deine letzte, wie immer höflich und korrekt an mich heran getragen bitte, kann ich dir mein Gutster leider nicht erfüllen

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Sven-DC:

ich spiele nur dann schwarz, wenn es lange nicht kam.

Ich sag ja: du weißt mal wieder überhaupt nicht worum es geht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Ropro:

Ich sag ja: du weißt mal wieder überhaupt nicht worum es geht.

 

 

Ja du wolltest mir gerade erklären, das man mit der MG dauerhaft gewinnen kann, und hast auf dein Permbeispiel hingewiesen, was gerade mal gut gegangen ist.

Der Haken ist und beliebt bei der AR die Zero, weil im Gleichsatz wirft es keine Gewinne ab. Um dauerhaft mit der AR vorn zu bleiben, muss der 1. Treffer die gesamte Einsatzstaffel  tilgen, und da stört die Zero.

Spielstops einzulegen, wen die Zero gerade eine Ballung hat ist doch völlig unrealistisch, deshalb schrieb ich auch spiel doch einfach schwarz wenn es lange nicht kam.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Sven-DC:

Ja du wolltest mir gerade erklären, das man mit der MG dauerhaft gewinnen kann, und hast auf dein Permbeispiel hingewiesen, was gerade mal gut gegangen ist.

Der Haken ist und beliebt bei der AR die Zero, weil im Gleichsatz wirft es keine Gewinne ab. Um dauerhaft mit der AR vorn zu bleiben, muss der 1. Treffer die gesamte Einsatzstaffel  tilgen, und da stört die Zero.

Spielstops einzulegen, wen die Zero gerade eine Ballung hat ist doch völlig unrealistisch, deshalb schrieb ich auch spiel doch einfach schwarz wenn es lange nicht kam.

wie ich sagte: Du hast weder Ahnung von dem Spiel, noch Ahnung vom Roulette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ropro:

wie ich sagte: Du hast weder Ahnung von dem Spiel, noch Ahnung vom Roulette

Willkommen im Club.

Ändert aber nichts an der Tatsache das du die AR für 2 Ereignisse nicht auf die EC Chancen zu beziehen sind, weil eben die Zero bei EC auch eine Rolle spielt.

Es zu spielen, wenn die Zero gerade mal nicht läuft, kann nur dir einfallen.

Weiß du eigentlich noch wer hier auch behauptet hat ( außer ich ) du hättest vom Spiel soviel Ahnung wie ein Fisch vom Fahrrad fahren.

Ich habs leider vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du denken könntest wie ein Zweitklässler, dann wüßtest Du, daß nicht die Zero das Problem ist, sondern ein Phänomen, das viel häufiger auftritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0