Jump to content

Roli888

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    836
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Roli888

  • Rang
    Gewinnertyp
  • Geburtstag 17.04.1975

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    28195 Bremen
  • Interests
    Roulette Gambling, Systeme, System Auswertungen, Erfahrungsaustausch mit gleichgesinnten Roulettespieler

Contact Methods

Letzte Besucher des Profils

1.577 Profilaufrufe
  1. @Ropro Ja stimmt, genau das ist der große Unterschied zwischen Roulette Programmierung und tatsächlichem Spiel. Abgesehen davon das in den Programmen oft auch Fehler enthalten sind. Aber um einen Vorabüberblick zu bekommen ist das ganz gut. Gruß: Roli888
  2. @FavRad Den Unfall hab ich soweit gut überstanden, derzeit muss noch einige Therapien absolvieren damit meine Bewegungen wieder alltäglich werden. Soweit alles OK! im Roulette befasse ich mich hauptsächlich mit "Sven's Pleinspiel Ansatz" - aber diese Auswertung mit linearer Progi war rasch zu programmieren. Gruß: Roli888
  3. Und hier noch die Auswertungen in zwei Varianten: Platzer ab 1200 Stk. Partiegewinn ab 600 Stk. je 1x bis zur Favostufe 7 angespielt und 1x bis zur Favostufe 9 angespielt Fazit: Diese 6 Monate mit den Parametern schauen leider nicht sehr gut aus. Gruß: Roli888 Auswertungen (6M.) auf Fav7 u. Fav9.xlsx
  4. Hier noch die Permanenzen Hamburg Tisch 1 10-2003 bis März 2004 in Monaten zum Download Permanenzen-Hamburg (10-2003 bis 03-2004).xlsx
  5. Auswertungs-Programm (Excel) Pleinangriff des Spitzenfavoriten mit linearer Progression Basis dieses Programmes war als ich damals die Stufentreffer und Anzahl der Favos ausgewertet habe. Diese Formeln konnte ich gut verwenden um den hier vorgestellten Ansatz "Pleinangriff des Spitzenfavoriten mit linearer Progression" zu programmieren. Aufgrund der klaren Vorgehensweise - Jeweils der Spitzenfavorit wird mit einer maximalen Anzahl an Coups und linearer Progression angespielt - kann man das gut programmieren. Als Permanenzen habe ich die 6 Monate von "Das Kobo
  6. @coocie @data Wenn zum Beginn (Angriff F2 auf F3) oder innerhalb der ersten 5 Coups ein Doppelschlag da ist, warte ich bis der 2. 2er erscheint, dann beginne ich mit dem Angriff. Wenn Doppelschläge während des Angriffes kommen, spiele ich sie jeweils sofort mit. Pleinselektion: Bei Pleinselektionen bewerte ich Doppeschläge nicht so stark gegenüber einer Plein mit einigen Coups dazwischen. Gruß: Roli888
  7. @ data grundsätzlich sollte man 5 Coups über die Treffer-Erwartung nach der BIN spielen. Ob Du das riskierst oder nicht liegt einzig und allein bei Deiner Entscheidung. Ich überlege mir da auch immer Einiges so wie Du. Wie Du schreibst ...das Muster sieht nicht gut aus... ok dann ist es vermutlich besser bei knapp - 100 den Angriff laufen zu lassen. Ach wenn's weh tut und genau 2 Coups später der Treffer da ist. Gruß: Roli888
  8. @Scouville Ich bin gerne dabei wenn es sich von der Zeit her organisieren lässt. Wenn ich die Auswertungen untertags frei von fixen Zeiten machen kann, gerne. Jedoch täglich zu fixen Zeiten Zahlen auszuwerten, da kann ich nicht zusagen, da ich manchmal am Vormittag, manchmal spät am Abend und dann an machen Tagen gar nicht Zeit habe. Ausserdem eine Permanenz mit ca. 300 Zahlen ist meiner Meinung nach überhaupt nicht aussagekräftig. Da gehen sich gerade mal 2 Partien aus (z.B.: Ein Platzer und eine Minuspartie ... :-) ) Also auch in diesem Fall keine seriöse Aussagekraft. So ein Turnier
  9. @data wie Du aus meiner aktuellen 2. Staffel der Live-Spiele entnehmen kannst, spiele ich einem Vorlauf von 37 (!) Coups (also 2 Halbrotationen). Im Vorlauf entwickeln sich 2er, 3er, teilweise 4er und auch manchmal 5er. Ab der 3. HR beginne ich ganz "frisch" alle F2 auf den F3 zu spielen. Wenn nun mit dem Vorlauf eine Zahl zum 6er wird spielt das keine Rolle. Sie wird ab der 3. Halbrotation wie eine "frische" Plein behandelt. Egal was im Vorlauf da war. Nur sobald die 6. , 7., 8. etc... Plein spielreif wird, beginne ich mit einem TVP-Abgleich und Ermittlung der General-Favoriten (unter B
  10. @data ja habe ich gelesen, nun Zeit genommen und ausgewertet. Ich steige in einen Angriff frühestens 20 Coups vor der Treffer-Erwartung nach der BIN ein. Sofern sich in diesem Abschnitt nur 1er zeigen oder Pleins die in der vorigen HR nicht gekommen sind, warte ich weiter bis sich entweder ein F2 oder höher zeigt. Sofern eine neue zu spielender Plein während der Wartephase dazu kommt rechne ich jeweils 3 Wartecoups dazu. Zwar versäumt man damit manchmal (selten) Treffer, jedoch in Summe hat sich dieses Abwarten sehr gut bewährt. Zu Deinem Beispiel: Also: Ich hätte den Angriff von
  11. @data ich habe diese Permanenz durchgespielt. Angriff 1: +23 Angriff 2: -134 Angriff 3: + 33 Angriff 4 (???) konnte nicht fertig gespielt werden. Bei Coup 90 Angriff-Stand -32 ... da haben wir noch ein wenig "Munition..." Blätter und Anmerkungen anbei. Gruß: Roli888
  12. @4-4Zack Danke! Nun ist alles klar und schlüssig. Man kann pauschal sagen: Wir merken uns jedes Satzsignal vor und wenn gerade nicht ein anderer Angriff aktiv ist wird das Satzsignal zum Startsignal. Gruß: Roli888
  13. Obige Situation war klar, da maximal immer nur eine x-1-1 gespielt wird. @ 4-4zack Leider muß ich Dich nochmal bemühen da es noch immer einen Widerspruch bei der Satzsignal Bewertung gibt. Ich versuche das hier nochmal genau zu beschreiben (in blau) damit Du siehst was ich meine: Beispiel 1: 15. 29 16. 25 17. 8 Angriff 1 Satzstart 24-1-1 18. 6 Angriff 2 19. 11 Angriff 3 20. 33 Angriff 4 Satzsignal 6Würfe dazwischen (hier wird das Satzsignal gewertet?)
  14. @4-4Zack Zum Beispiel 1: (Hier die fehlenden Coups 1-12.) Coup 1 - 33: In diesem Beispiel hast Du 2x während man im Angriff ist das Satzsignal gewertet, ganz im Gegenteil von oben angeführter Regel aus Beispiel 2 ? Gruß Roli888
  15. @4-4Zack Hier eine Satzsignal Regel Frage wie das nun wirklich gespielt wird. Beispiel meine Testpermanenz (viele Schachtelsätze) da wird jedes Satzsignal gewertet, auch wenn man momentan im Angriff ist (siehe Coup 29) : Beispiel1: 13. 33 wir sind im angriff auf 24-1-1 daher kein signal es wird max 1ne zahl -1-1 angegriffen 14. 12 wir sind im angriff auf 24-1-1 daher kein signal es wird max 1ne zahl -1-1 angegriffen 15. 29 16. 25 17. 8 Satzstart 24-1-1 18. 6 19. 11 wäre bis hier die 24-1-1 gefallen hätten
×
×
  • Neu erstellen...