Jump to content

Wenke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8.947
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Wenke

  1. @ Mathias Wenn du richtig viel getestet hast, könnte das ein Hinweis darauf sein:Permanenzen sind keine Zufallszahlen! Wir dürfen weitersuchen. Beste Grüße Wenke der...
  2. Danke für die Antwort mathias. Ich halte mich wie so oft an das alte Sprichwort: "Kommt Zeit kommt Rat; kommt viel Zeit kommt Fahrad". Klar schaue ich nach, vieleicht kapier ich's ja. Danke mit freundlichen Grüßen Wenke
  3. @Shotgun Nein, das sagt sie eben nicht. Wenn wir eine Wahrscheinlichkeitsberechung anstellen, meinetwegen die Trefferwahrscheinlichkeit mit 18/37 berechnet haben, wird ein wesentlicher Teil unterschlagen. Nämlich die Aussage: Die Aussage die Trefferwahrscheinlichkeit (18/37) ist mit 90%, 95%, 99% Sicherheit wahr. Das ist der "positive" Teil der Aussage. Der "böse" Teil wäre: Die Aussage Trefferwahrscheinlichkeit ist mit 10%iger, 5%iger,1%iger Sicherheit FALSCH!! Und genau dieser Teil, tut am Tisch so furchtbar weh und macht richtig AUA Sicher es ist nicht leicht das zuberechnen oder gar z
  4. @commander03 Gleichfalls einen schönen Sonntag Die postings, die ich Sonntags schreibe rutschen mir quasi aus der Tastatur. Da ist es immer möglich, das ich einige Gedankensprünge mache. Gut das du so schnell reagiert hast. Mit dieser Methode ermittelst du, mit einer Zufallszahl, welche EC... Rot oder Schwarz du spielst. Dabei ist Rot/Schwarz als eine Einheit zubetrachen. Die Entscheidung welchen Teil du spielst, Rot oder Schwarz, ist dabei noch nicht gefallen. Nur die Entscheidung: Spiele eine Farbe ist gefallen. Mit einer weiteren Zufallszahl, wird ein beliebiger Coup zufällig ausgewählt. L
  5. @commander03 Die Idee, super an sich. Da ich aber Zufallszahlen, nicht mit Permanenzzahlen gleich setze, da hab ich immer Bauchweh , probier doch mal folgendes: Für die Ermittlung des Satzes nimm die Satznummer. Diese wird von einer Zufallszahl ausgewählt. Alles andere bleibt gleich. Das hat den Vorteil, glaube ich , du beziehst die Eigentümlichkeiten der jeweiligen Permanenz mit ein. Das ist im mathematischen Sinne keine Manupulation und desshalb zulässig. Du änderst die Perm. ja nicht. Ob's besser ist weis ich natürlich nicht, glaube aber schon . Mit freundlichen Grüßen Wenke der nur Sonn
  6. Wenke

    Grilleau-Spieler

    @Walter du solltest umbedingt weitermachen Das Buch von Grilleau war, das erste über Roulette, das ich lesen wollte. Leider habe ich das wegen geistiger Überforderung nicht geschafft. Ich wollte doch nur gewinnen, und nicht arbeiten Danach konnte ich mich nicht mehr dazu aufraffen. Mit besten Grüßen Wenke der nur Sonntags schreibt.
  7. Erstaunlich , woher weist du das? Hast du schon alle Formeln mit allen Permanenzen durch gerechnet. Ich hatte neulich (ja es schon etwas länger her) in einer Statistik gelesen, das der Storch die Kinder bringt (solche Statistiken gibt es wirklich ) Alles eindrucksvoll berechnet und rechnerisch richtig! Jetzt möchte ich nur wissen, wo kommen denn nun die Kinder her. In unserer Stadt gibt es doch keine Störche Oder hast du das obige Zitat irgendwo gelesen, als logisch richtig eingestuft und plötzlich ist es wahr? Ähnliches hat Pascal mal geschrieben. Ich bin mit solchen Aussagen etwas vorsich
  8. Ich kann die Deutung der beiden Diagrammen nicht nach vollziehen. Für mich scheinen die Diagramme unterschiedliche Zufallszahlen zu beschreiben. Wenn ich mir die Abweichungen über der roten Linie betrachte, erscheinen mir die Hamburger Permanenzzahlen ausgeglichener. Zugeben 10.000 sind nicht sehr viel, aber für einen solchen Vergleich (wieviel Zahlen weichen vom Durchschnitt ab) ausreichend . Mit besten Grüßen Wenke der nur Sonntags schreibt
  9. Das hatte ich völlig ernst gemeint. Ich hatte wohl riesiges Glück gehabt, das ich nie ein solches System gekauft habe. War da wohl pleite. Kann man ein funktionierendes System kaufen. Das die Lizenz zum Gelddrucken. Zufrieden? Nein, Geld drucken, kostet Geld! Mit einem funktionierendes System gehören dir alle Casinos der Welt. Nur die Kosten trägt ein anderer. Du holst nur die Gewinne ab. Da ist die Lizenz zum Gelddrucken, doch eher ein Geschenk für die "Armen" Die Sache müßte doch mit 100 Eu's mit oder ohne T erledigt sein Mit besten Grüßen Wenke der nur Sonntags schreibt
  10. @Dutzendfreund Nimm dir alle Zeit der Welt. Ich bin doch eh nur Sonntags im Forum. Nur keine Hast Entscheident ist nur das die Werte genau sind. PS das mit den Hin und Herzusprigen, die vielen neuen Themen, und so weiter, nimm es nicht ganz zu ernst. Beste Grüße Wenke der nur Sonntags schreibt.
  11. @matthias s. In dieser Hinsicht bin ich deiner Meinung. Die Einschänkungen hatte ich dazu geschrieben. Wenn du das Buch auch hast, die Grafik läd mich immer zu ein...Überleg mal Wenke Für mich ist Mathe nur die Grundlage für Überlegungen. Ich kann es nicht genau sagen, aber für mich hat es nicht den Eindruck, das Permanenzen reine Zufallszahlen sind. Für mein Gefühl treten Serien einer Art Ballung auf. Ist irgendwo auf einem Permanenzstrang eine lange Serie enstanden, ist die nächste nicht mehr weit. So als wären sie verabredet (alle drei EC zusammen betrachtet). Berechnet habe ich das nicht,
  12. @Der Franzose Mach es dir und uns nicht so schwer schildere doch einfach eines deiner Probleme. Einer von uns wird schon weiter wissen. Wir können nicht wissen wo der Schuh drückt. mit freundlichen Grüßen Wenke der nur Sonntags schreibt
  13. @ Paroli Ich glaube es liegt daran, das es nicht ernsthaft versucht wurde. Vieleicht ist nur die Zeit reif dafür. Allerdings wer Excel, bzw. eine andere Tablellenkalkulation nicht nutzt, der wird irgendwann Rot und Schwarz gleichzeitig nutzen. Oder netter ausgedrückt: Er ist noch sehr jung. beste grüße Wenke der nur Sonntags schreibt
  14. @Shotgun 9 Jan 2004, 10:21 Zuerst eine einfache Lösung. Dieses Problem hatte ich ebenfalls. Mit diesem Trick erlaubt Excel mehr als 7 "Wennabfragen" Gib die ersten sieben "Wennabfragen" ein. Bestätige die Abfrage mit OK. Klicke danach in der Bearbeitungsleiste hinter die letzte Klammer. Gib ein Plus ein und öffne die "Wennabfrage" erneut. Mit dieser Methode kannst du dann WENNEN solange du willst. Die Formeln sehen häßlich auf. Damit kommst aber du erstmal weiter. Da ist keine Dauerlösung.Freunde dich mit dem SVERWEIS an. Wie's geht mein erstes Formelposting. Mit freundlichen Grüßen Wenke
  15. Die vielen schönen Formeln und was man damit alles machen kann Teil2 Wieder viel Text, wenig Arbeit, ich kann’s einfach nicht lassen. Teil1 sollte einfach nur zeigen, das es sich lohnt sich mit Excel zu beschäftigen. In der Tat, Excel hat schon viel für uns gemacht. Aber so richtig gut ist das ganze noch nicht. Alles einzeln, wo sind wir denn? OK, sind die Finger noch warm, deine Festplatte aufgewärmt? Dann machen wir weiter. Voraussetzungen: Du hast Teil1 durchgezogen. Wenn nicht, mach einfach weiter, bei Fragen im Teil1 nachschlagen. Alle Erklärungen die dort stehen erscheinen hier nich
  16. @ Paroli Ein wirklich guter Tip. Habe Excel 5.0 zusätzlich abgeschossen. VBA in Deutsch. Wer weis wie lange diese Version noch zu haben ist. Sei doch bitte so nett, und sage mir wie man die Exceltablelle vom 8 Jan 2004, 17:57 ins Forum stellen kann. nochmals Danke für die viele und ausgezeichnete Arbeit die du hier machst Mit allerbesten Grüßen von Wenke der nur Sonntags schreibt
  17. Hallo RCEC Ich glaube ich habe eine mögliche Lösung für dich. Vorher will ich die Problemstellung noch erfragen. Wenn im 1.Coup die „12“ gefallen ist und im2.Coup die „35“ Deine Fragen Ausgangspunkt ist in beiden Fällen das Fach mit der Zahl „12“ Wie viele Fächer du nach links gehen musst, um von der „12“zur „35“ zugelangen. Wie viele Fächer du nach rechts gehen musst, um von der zur „35“ zu gelangen. Für den Dritten Coup Jetzt ist der Ausgangspunkt der Fächer mit der Zahl „35“. Die Zahl „17“ fällt Willst du wissen wie viele Fächer du nach links gehen musst, um zur „17“ zugelangen. Wie viele
  18. @Chi Lu Jung @matthias s. Klasse, hier kann man ja richtige Raubzüge unternehmen. Das gefällt mir. @mathias wie kriegt man hier so schöne Tabellen rein , wie in deinem Posting vom 6 Jan 2004, 15:31 Beste grüße Wenke der nur Sonntags schreibt.
  19. @RCEC Könnte sein, wenns nicht klappt, mache diesen Teil erstmal manuell, den Rest soll Excel machen. Danach fällt uns schon was ein. Auf keinen wird es so bleiben, das muss der Strolch schon erledigen. Ich lade mir dein Problem herunter, und versuche eine Lösungsmöglichkeiten zu finden. Das Problem ist ja ganz interessant, und dümmer wird man auch nicht davon. Findest du eine, stell sie rein. Wird schon einer gebrauchen können. In diesen Sinn Wenke
  20. @RCEC Weil ich dir ein schönes Spielzeug gezeigt habe, und dann gleich wieder weggenommen habe , Bin ich durch meine Linksammlung gestolpert und dir raus kopiert. http://www.kmbuss.de/Excel-CD/index.htm http://marose67.gmxhome.de/formelsammlung.htm http://www.excel-inside.de/ http://www.excel-cd.de/bbs/search.htm http://www.schmittis-page.de/ http://spotlight.de/zforen/amse/t/forum_amse_1.htm Wenke
  21. @RCEC Ich kann heute micht mehr so gut denken. Zuwenig Schlaf. Es ist wahrscheinlich der Eindruck entstanden, als währe ich ein Excelprofi. Dem ist nicht so, ich lerne grundsätzlich nur das, was ich zur Lösung meiner Probleme benötige. Geht ja auch nicht anders. Jeden Tag 1000-Seitige Bücher studieren ist nicht so mein Ding. Jetzt kann ich dir nur folgenden Rat geben. Zerlege dein Problem in so viele Einzelteile wie nur irgendwie möglich. Arbeite dann an den Einzelschritten. Probiere mit dem SVerweis andere Probleme zu lösen. Kriegst du den SVERWEIS grundsätzlich nicht hin, tut mir leid, dann
  22. @Dutzendfreund Klar muss man sich bei solchen Sachen über eine gemeinsame Spache verständigen. Erschrick jetzt nicht, nehmen wir doch die Sprache der Mathematik. Die kannst du schon. Beginnen wir damit. Es ist durchaus berechtigt diese Frage zu stellen. Wozu ist das also gut, ist der Aufwand nicht zu groß? Es ist nicht besonders clever, irgend welche Informationen bei der Erhebung von Daten (gigantischer Ausdruck- aber nichts dahinter) zu verschenken. Vereinfacht gesagt:, verschenke nichts. Natürlich, der Aufwand muss berücksichtigt werden. Ist er zu groß, dann kann man es weglassen. Wie groß
  23. @Shotgun Danke für die Hilfestellung, den pre-Befehl hattest du mir schon freundlicherweise an anderer Stelle erklärt. Und was kann schon schiefgehen? Schlimmstenfalls bin ich wieder dort, wo ich herkam . Ich kann ja auch mal in der Onlinehilfe nachsehen, aber die ist so grottenschlecht. Beste Grüße Wenke der nur Sonntags schreibt
  24. @[email protected] Ich habe gerade das zitierte von mylord gelesen, habe mir dann den Orginalvorschlag von Dutzendfreund angeschaut; Desshalb meine Frage an Dutzendfreund, Ist es möglich, das du bei deinen Berechnungen Angriffslänge mit Coups gleichsetzt, und dann Wahrscheinlichkeiten berechnest? Das haut nicht hin. Das sind verschiedene Sachen. nochmals Beste Grüße Wenke der nur Sonntags schreibt
  25. @Dutzendfreund Sei bitte etwas vorsichtiger mit deinen Bemerkungen, ich habe gerade Flügel bekommen. Das war gut. Das ich mir eine Beule an der Decke geholt habe, das nicht. Na klar, sollst du deine Ideen hier posten und besprechen. Aber, wie gesagt, mach eins mal zu Ende. Ich kenne das, wenn ich am Rechner sitze und irgend welche stupfsinnge Berechnungen ausführe, dann kommen die Ideen mit vorliebe. Dabei habe ich mir angewöhnt, diese Sachen kurz zu notieren. Dann erst mal weiter im alten Trott. Gewöhnlich fällt mir dabei etwas besseres ein. Wenn ich riesiges Schwein habe: Warum es nicht geh
×
×
  • Neu erstellen...