Jump to content

wohlh

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    367
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über wohlh

  • Rang
    Forscher

Letzte Besucher des Profils

1.538 Profilaufrufe
  1. Je mehr stuecke du setzt, desto hoeher sinddie schwankungen. Und naja deine rouletteerfahrungen bringen dir leider gar nix, du kannst naemlich roulette mit hilfe von stochastik modellieren und den sogenannten erwartungswert (durchschnittlich zu erwartender gewinn) berechnen, der bei roulette und lotto leider negativ ist. Du kannst dir also noch millionen system ausdenken, die alle auf dauer ins minus laufen
  2. Deine Programmierung ist dann richtig, wenn du so ca. -1/37 von deinem Gesamteinsatz hast. Das kannst du dadurch sehr leicht nachprüfen.
  3. Ich habe einen guten Tipp für dich. Niemals spielen, dann gewinnst du langfristig am meisten, nämlich nichts und das ist das beste, was du bei Roulette erwarten kannst.
  4. Ich würde die Lösung bekannt geben und gleichzeitig die Million für die Fieldsmedaille einsammeln, weil das ja bedeuten würde, dass unsere Modelle in der Stochastik hinfällig sind, was in angesichts der etlichen Fälle, in denen sie sich als verlässliches Werkzeug erwiesen hat, doch recht unwahrscheinlich ist... Ich persönlich denke, es ist wahrscheinlicher, dass uns eines Tages der Himmel auf den Kopf fällt.
  5. Nein, es gibt keine schlechten Tage oder guten Tage. Du könntest genausogut alle Spiele hintereinander spielen und würdest dasselbe erleben. Nur erlebst du die Sachen aus einer anderen Perspektive, wenn du es am nächsten Tag nochmal versuchst, weil du denkst, dass dein Verlust oder Gewinn vom vorherigen Tag keine Rolle spielt. Wenn es keine Tage gäbe, wäre Roulette ein einziger schlechter Tag. KG sind auch der Varianz ausgesetzt, wenn ihre Vorhersage nur zu sagen wir 70% stimmt. Es empfiehlt sich natürlich aufzuhören, wenn dein Gewinn von deiner Konzentration (wie auch beim Poker) abhängig ist und am nächsten Tag weiterzumachen. Aber dein Gewinn hängt ja nur vom Erwartungswert ab.
  6. Oha, hat sich etwa ein Mensch mit Vernunft in dieses Forum verirrt? Ne, ernsthaft, das hat mich noch niemand unterstellt , aber sehr nett, danke!
  7. Und was hat jetzt der Tag Zufall zu tun. Es bleibt immer noch 1/18 für Schwarz 1/18 für Rot und 1/37 für 0. Da ändert der Tag, das Jahr, das Jahrhundert, deine Denkweise, dein Einsatz, die Zahlen, die zuvor gekommen sind, die Zahlen die, danach kommen und sogar meine Unterhosenfarbe nichts daran.
  8. Leistungskurs auf einer Waldorfschule oder auf einer Gesamtschule, oder was? Wie man mit soviel Unwissenheit überhaupt in die Nähe des Abiturs gelangen kann, ist mir vollkommen schleierhaft. Es gibt keinen neusten Stand, in dem Sinne in dem du ihn meinst, in der Mathematik, es ändert sich nichts. Es werden höchstens neue Sätze aufgestellt und bewiesen, aber keine alten Sätze revidiert oder ungültig. Wenn dir etwas so Grundlegendes nicht mal ansatzweise klar ist, dann hast du wohl Sozialwissen und Politik studiert. Du bist der größte Scharlatan, den ich hier im Forum je vorgefunden habe und der Ahnungsloseste zugleich. Und wenn es einen neusten Stand gäbe, dann nuuuuuuuur ganz rein hypothetisch (was es nicht gibt, aber wir nehmen mal deine unsinnige Aussage als wahr an), dann müsste ich auf dem neusten sein, weil ich dieses Semester "Einführung in die stochastik" besucht habe, aber lass mich raten, die Universitäten lehren nur Unsinn, richtig?
  9. Mich würde echt mal interessieren, welche Bildung du genossen hast. Ich vermute mal Deutsch Leistungskurs und in Mathematik eine totale Niete. Außerdem ist es natürlich ein Witz jemandem etwas näherzubringen, der glaubt, dass die Mathematik sich in den letzten 50 Jahren in irgendeiner Form überholt hätte (Stichwort: "klassische Stochastik"). Es wäre sinnlos jemandem Manieren am Tisch beizubringen, wenn er noch nicht mal mit Messer und Gabel essen kann... Aber lassen wir das mal und wenden uns der Fragestellung: Informatik ist ein Teilgebiet der Mathematik im engeren Sinne. Verstehst du jetzt, warum dein Aussage absoluter Blödsinn ist? Aber das ist für mich überhaupt keine Überraschung.
  10. Das ist mit Abstand der dümmste Satz, den ich seit langem gelesen habe und zeugt davon, dass du von beiden Gebieten einfach null Ahnung hast.
  11. Du hast vollkommen Recht, dass Neulinge nur im Fun-Modus spielen sollten, aber mich stört einfach das Wort Neuling, weil es suggeriert, dass man eine Art Skill im Roulette erlangen kann und dann weniger Geld verliert, was einfach nicht wahr ist. Ich wollte nur sagen, dass alle auf demselben Niveau spielen, ob man Neuling ist oder selbsternannter Experte ist.
  12. Ein Spieler wird auf Dauer gesehen immer "ruiniert" sein, wenn nicht irgendwoher Nachschub kommt. Wenn ein Spieler mit kleinen Einsätzen (im Verhältnis zu seinem Vermögen spielt), dann runiert er sich erst nach längerer Zeit. Du kannst dich natürlich auch ganz kurz runieren, indem du durch hohe Einsätze höheres Risiko eingehen. Es ist dem Kasino vollkommen egal, wem das Geld gehört, es ist ein unnützer Paramater für das Kasino. Folgendes Beispiel: Du gehst mit 1000 Euro ins Kasino und ich mit 60000 Euro Ich spiele den ganzen abend 1000 euro auf rot. Dann kommst du einmal dazwischen und verlierst deine 1000 euro und kannst nicht mehr setzen. Die tausend werden einbehalten. Du spielst nicht mehr weiter und ich spiele weiter. Am Ende des Abends hat das Kasino nur ca. 1/37 des Gesamtbetrags einbehalten. Gewinnst du zwei Tausend Euro interessiert es das Kasino auch herzlich wenig, weil sie wissen, dass sie auf Dauer Gewinn machen und es macht auch nichts, wenn du aufhörst, weil die anderen nicht aufhören zu spielen. Das Szenario wäre doch kein anderes als wenn ich mit 61000 Euro ins Kasino gehe und zwischendurch mal 2000 Euro setze und verliere. Wenn ich du wäre und ich wäre daran interessiert und mir fehlt vermutlich das Verständnis für simpelste Stochastik (keine Angst, du stehst da nicht alleine), warum machst du dir das nicht anhand von Simulationenen klar??? Du programmierst dir eine Herde von Leuten die mit meinetwegen 2000 Euro ins Kasino kommen und sich dann mehr oder weniger nach deinen Begriffen ruinieren. Dann kannst du doch sehen, dass du einfach falsch liegst. Und ja, du hast vollkommen Recht mit dem "Kapital schlagen", das hätte ich mir verkneifen können. Entschuldige bitte.
  13. Verstehe, die "klassische" Stochastik ist veraltet und die Neostochastik von dir ist jetzt das A und O aller Dinge. Wusste ich nicht, auch an dieser Stelle: dickes sorry!
  14. Die ihr ja leider immer noch nicht verstanden habt, insofern... Mittelstufe? Ich glaube langsam, dass du die zehnte nie überschritten hast, bei soviel Unwissenheit oder warst du auf einer Waldorfschule?
×
×
  • Neu erstellen...