Jump to content

Zickenschreck

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    654
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 User folgen diesem Benutzer

Über Zickenschreck

  • Rang
    Gewinnertyp

Letzte Besucher des Profils

1.406 Profilaufrufe
  1. Du meinst also keine Spielgemeinschaft sondern eine Art Stammtisch? Kannst Du ja mal auf die Beine Stellen. Ich vermute aber , dass das nicht funktionieren wird. Die Interessen sind viel zu unterschiedlich um zu einander zu passen. Die einen wollen von ihren "Erfolgen von früher" erzählen, die anderen wollen ihr System verkaufen, der nächste will über die Lösung des Rouletteproblems diskutieren während ein anderer über Poker sprechen will, der Rest will "endlich los an den Tisch" - wenn überhaupt wer kommt und nicht seinen letzten 50er lieber auf rot setzt statt sich am Stammtisch ein Essen und ein Getränk zu kaufen.
  2. 1. Wenn Du etwas schreibst was offensichtlich und qauf den ersten Blick keine Kausalität darstellt, und ich Deine Aussage daher hinterfrage, hat das wenig mit Unwissenheit zu tun. 2. warum übertreibst Du so maßlos und schreibst "andauernd" wenn ich nur ein einziges mal in Fettschrift getippt habe? Hast Du einfach Lust durch Sticheleien ein wenig so zu tun als wärst Du der Wissenste hier im Forum? Verkauft sich Dein Buch nicht oder warum hast Du schlechte Laune?
  3. Wo hat er das geschrieben? Im Gegenteil er hat doch geschrieben, dass man leider Stück für Stück verlieren wird.
  4. Ist das jetzt schon wieder ein Thread von Dieter Sülze oder was soll der Quatsch im ersten Beitrag bedeuten?
  5. Mensch, es gibt Roulette seit hunderten von Jahren. Wenn ein bestimmtes Ereignis bis heute nie und nirgendwo eingetreten ist, kann ich mit der minimalen Restwahrscheinlichkeit, dass es irgendwann irgendwo auf der Welt doch eintritt und dann gerade an dem Kessel und zu der Zeit wo ich spiele, sehr gut leben. Darum interessiert mich nicht, dass es theoretisch möglich ist, dass alle 37 Zahlen in 37 Coup erscheinen könnten. Mich interessiert nur, dass es noch nie passiert ist. Verstehe micht bitte nicht falsch aber ich möchte einfach nur die Grenzen kennen die bereits eingetreten sind, nicht die die eventuell kommen könnten. Bei Milliarden von Coups ist das eher Klima als Wetter.
  6. Danke für die Info. Ist das die mathematische Wahrscheinlichkeit oder handelt es sich dabei um eine dokumentierte Beobachtung?
  7. Nachtrag 1 zum meinem letzten Beitrag: Wenn 24 normal ist und 37 (fast) ausgeschlossen, wäre ca. 31 die Mitte. Hier das 2/3-Gesetz beachtet wäre 2/3 der Strecke von 24 zu 37 zemlich genau die genannte 32... Nachtrag 2: An anderer Stelle hier im Forum habe ich schon ähnlich gefragt aber niemand wusste eine Antwort: Analog zur oben genannten Frage kan man die Frage auch auf lange EC-Strecken abbilden. Fakt ist, dass in 2 Coups nur eine von 2 EC-Chancen erscheinen kann. Fakt ist auch, dass in 100 Coups nicht nur eine EC erscheinen kann. Tatsächliche Beobachtungen liegen wohl irgendwo im Bereich Richtung 30mal die selbe EC in Folge. Wie oft aber muss eine EC in 100 Coups mindestens erscheinen? Wie lautet die auffälligste Beobachtung hierzu die je gemacht wurde? Oder nochmal deutlich: In 20 Coup keine Erscheinung einer EC ist durchaus denkbar und wurde oft beobachtet. In 100 Coup keine einzige Erscheinung einer EC ist unwahrscheinlich. Also muss irgendwo dazwischen der Punkt liegen, der gesucht wird.
  8. Mit den beiden vorgenannten Antworten kann ich leider nichsts anfangen, denn sie sind blanke Theorie und mit der hat im Roulette selten jemand langfristig gewonnen. Ich bin auf der Suche nach Fakten und frage daher, was bisher tatsächlich jemals vorgekommen ist. Wenn ein Ereignis zwar theoretisch eintreten kann aber in den letzten paar hundert Jahren vermutlich niemals eingetreten ist, ist es möglicherweise ein vertretbares Risiko bei der Großzahl der sich sekundlich eintretenden Ereignisse (Coups weltweit). DAS beantwortet meine Frage. Leider steht ein "ich glaube" davor statt einer Quelle. Aber mal davon ausgehend, dass das stimmt, wäre nun interessant zu wissen, welche niedrigere Anzahl schon öfter beobachtet wurde. 24 ist klar. 32 ist schon beachtlich. 37 ist nahezu ausgeschlossen (mathematisch möglich aber vermutlich noch nie eingetreten). Wo also liegt der interessante Punkt dazwischen?
  9. Zwei Fakten: 1. Es ist recht wahrscheinlich (fast 50%), dass innerhalb zwei Coups eine EC und ihre Gegenchance je einmal erscheinen. 2. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass innerhalb 37 Coups alle 37 Zahlen je einmal erscheinen. Was aber liegt dazwischen? Wo ist die Grenze zwischen recht wahrscheinlich und eher unwahrscheinlich? Was genau ist mit den anderen Chancen? Bei Dutzenden kann man wohl noch von hoher Wahrscheinlichkeit sprechen, dass innerhalb drei Coup alle drei Dutzende je einmal erscheinen. Bei TVS würde ich es schon als selten bezeichnen, dass in sechs Coup alle sechs TVS erscheinen. Bei TVP kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass in 12 Coups alle 12 TVP erscheinen. Und unwahrscheinlich ist es wohl wie gesagt beim Plein. Aber wieviel Plein können denn im "undenkbarsten Fall" tatsächlich innerhalb 37 Coup erscheinen? Wie rechnet man das und vor allem welche größte Anzahl ist hier tatsächlich bekannt / schon ermittelt / beobachtet worden? Aus der Frage ergibt sich auch die umgekehrte Fragestellung: Wieviele Zahlen müssen auf jeden Fall innerhalb von 37 Coup garantiert mindestens erscheinen?
  10. Ich lese hier im Forum immer mal wieder vom Roulette ohne Zero und vom Roulette mit Doppelzero. Frage: Ist die Auszahlungsquote bei diesen Varianten angepasst? Üblich ist ja Einsatz+35 Stücke. Gibt es also beim Roulette ohne Zero nur Einsatz+34 Stücke und bei Doppelzero Einsatz+36 Stücke?
  11. Nachtrag: In den meisten Fällen wird nach einem Pleintreffer jedoch ein Stück für die Angestellten gegeben und der Einsatz liegengelassen. Davon ausgehend, dass die Zahl sich nicht wiederholt, beträgt dieAuszahlung dann sogar nur 34 Stücke statt 36. 34*100/37=91,89. Der Verlust beträgt bei solch Rechnung also nicht nur 2,7% sondern sogar 8,11% vom Umsatz! Natürlich kommt auch hier wieder der Durchschnitt zum tragen, denn im Schnitt sollte es alle 37 Treffer passieren, dass das liegengelassene Stück erneut trifft. Aber hier können die Schwankungen enorm groß sein, also kann man das außer Acht lassen bei der direkten Gewinnkalkulation..
  12. -2,7% ergibt sich ja dadurch, dass man 37 Zahlen hat aber nur 36fach ausgezahlt wird. Wenn Du also einmal setzt und dabei alle 37 Zahlen belegst, triffst Du garantiert. Dann hast Du 37 Stücke bezahlt und 36 Stücke zurückbekommen (wenn kein Tronc gegeben wird und der Einsatz abgezogen wird). 36*100/37=97,3 Es bleiben Dir also 97,3 Prozent Deines Kapitals. Im Umkehrschluss hast Du 2,7% verloren. Die Antwort auf Deine Frage lautet also: Nach einem Spiel wenn man alles belegt. Alles andere hängt von dem ab, was Du spielst bzw. wieviele Zahlen Du belegst.
  13. LTE ist ja noch sehr minderwertig ausgebaut. Wenn Du in der Bahn online spielen willst, kannst Du LTE vergessen während Du über Land fährst. Je nach Strecke kannst Du nur D1 oder D2 gebrauchen. Musst Du prüfen ob Du auf Deiner Strecke nahtlos 3G hast mit D1 oder D2. O2 oder Eplus brauchst Du gar nicht erst versuchen.
  14. Eigentlich bin ich selten schadenfroh aber mit der FDP haben wir eine Partei verloren die schon lange niemand mehr brauchte.
×
×
  • Neu erstellen...