Jump to content

Verlain

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Verlain

  • Rang
    Mitstreiter

Profile Information

  • Gender
    Female

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja, das ist logisch: auf der Seite der Spiele-Provider die Session-ID und die Erfassung gleichzeitig im Management-System des OC......OK... Und nein, befriedigend ist es abschließend wirklich nicht, da es nicht ausreichend meine Frage direkt beantwortet. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Spiele aller Coleur gekauft oder gemietet werden, ohne die Möglichkeit jeder weiteren Einsicht und ohne jede Stellschraube. Das wird schon seinen Grund haben, dass keiner einen Einblick bekommt, außer den bekannten Dingen, wie von dir beschrieben. Ist ja auch ein psychologischer Aspekt, wenn man sich verhält, wie man sich verhält. Wir sind ja schließlich nicht bei der: Sendung mit der Maus, wo man erklärt, wann und wie der Bäcker seine Brötchen herstellt und verdient. Die haben für jede Branche ein Erklär-Movie. Wäre auch hier mal angebracht, bezüglich Transparenz und Vertrauen ohne Blindflug. Danke aber, für den konstruktiven Austausch. Bist eben doch ein Netter........
  2. Jetzt wird es wohl leicht missverständlich. Deine Sichtweise ist in Teilen sicher richtig, nur beantwortet es meine Frage nicht. Der Focus lag: Die Strukturen der Game-Industrie sind ja bekannt, dennoch sitzen ja Menschen vor ihren digitalen Geräten und Software und was da passiert und welchen Einfluss die auf den Ablauf haben, ist 'dark secret'. Das heißt, wenn ich deiner Darstellung folge, geben diese Menschen ein Haufen Geld für die Eröffnung und Unterhaltung eines OC aus, und werden mit dem 'abgespeist' was die Software erlaubt, mal unabhängig von jeder Struktur. Sie haben in jeden Fall keinen Einfluss, keine Stellschrauben, rechnen nur ab. Faszinierend.
  3. Danke für die nette Erklärung. Mir ging es in erster Linie aber um die Software-Funktionen im OC. Gegenwärtig geben Casinos niemand einen Einblick über die Funktionsweise, so dass der Spieler blind, einem fairen Spiel vertrauen muss. Eigentlich selbsterklärend. Insofern glaube ich die Büttel-Arbeit nicht, denn für die Eröffnung eines Casinos bist du mit einer halben Million z.B. dabei. Und wenn es ordentlich laufen soll, möchte ich schon als Franchise-Unternehmer selbst erst mal den Burger aus dem heißen Ofen nehmen und die Kasse öffnen und kein anderer, egal wie der sich nennt.
  4. Bitte gern geschehen.......aber speziell ? Kann doch jeden treffen. Sehe gerade Location: Leipzig. Bist noch dort ? Trifft sich gut, habe zuletzt in Gohlis, Magdeburger gewohnt.
  5. Corona in seiner gemeinsten Form: habe mir nicht alles durchgelesen, aber gehe gern mal ins Sebastian Kurz- Ländle und habe das gefunden: https://www.oe24.at/welt/vier-stunden-erektion-als-corona-nebenwirkung/436044159 Ist vom 2.7.2020. Falls schon behandelt, hier für die, die es nicht wissen und nein.... so etwas wünsche ich nun wirklich keinen Infizierten.
  6. Deshalb tragen diesen 'Spukschutz' auch Ärzte bei der OP, wie bei mir 2019 und voraussichtlich auch 2020. Bin 'fasziniert' von deiner Aussage, was so alles aus einem Menschen herauskommt. Pisa lässt grüßen.
  7. Interessant, @ beim Hersteller solcher Geldmaschinen zu arbeiten. An sich werden wohl alle wissen, dass die Spiele eine rein, digitale Steuerung/Chip ist, und nur durch drücken, die wichtigsten Anzeigen und Geräusche erfolgen. @all Und wenn wir gerade mal dabei sind: wollte ich schon immer mal wissen, was gerade beim OC-Roulette am anderen Ende des Notbooks gesehen und direkt oder auch nicht, beeinflusst werden kann. Nicht alle haben ein LC mit oder ohne OC, betreiben aber ein OC. Wie muss man sich das OC vorstellen ? Im Keller, Küche, Garage oder doch schmuckes Bürogebäude ? Was können die sehen vom Gamer und sonst das Roulette beeinflussen ? Die berufen sich auch gerne auf Hersteller/Anbieter, allein der Glaube fehlt mir.
  8. Ich wollte das nochmal aufgreifen: wenn Automaten-Payouts nach Gesetz erlaubt sind, sind Tür und Tor geöffnet für Gewinnoptimierungen seitens der Casinos. Nebenher gibt es Interessenvertretungen/Lobbyisten und die werden nicht die Kuh schlachten, die sie melken wollen. Insofern wird der Spieler immer gern am 'Nasenring' geführt und nach Belieben auch ausgenommen, werden kann, wie die sprichwörtliche: Weihnachtsgans. Nur du bist hier bei OfflineCasinos und Roulette-Spielern und die Frage der Automaten-Steuerung durch Casinos ist bei der Glückspielbehörde und Kommissionen besser angebracht. Das du hier aufschlägst, wundert daher schon.
  9. Opium für Casinos............
  10. Das hätte ich an deiner Stelle jetzt auch so geschrieben, nur es geht um neuen Standard und keine alten Hüte, sonst wäre dein Hut finsteres Mittelalter. Und wie ich was schreibe, werde ich künftig immer noch selbst bestimmen, frei nach Grundgesetz.*ironieende* Charmante Bemerkung. Gefällt mir. Du wirst immer besser. Ein Glück, dass es dir nur: scheint, die Realität sieht anders aus.
  11. Ich muss mal etwas gerade rücken: mich hat an sich die Fragestellung des TE angesprochen, worauf ich geantwortet habe. Wenn es darüber hinaus Fragen deiner ‚Couleur‘ gibt, sind diese schlicht OT. Außerdem kennen wir uns beide nicht und unabhängig davon, habe ich niemanden ‚ absolut niemanden Resultate, Spiellängen ect.pp., meiner Session mitzuteilen. Wenn du schon 99% als nicht effizient einstufst, ehrt es euch beide, wenn ihr diese Wege angebl. nicht geht. Wenn aber wieder 50000 Sätze, Ecart, Coups u.a. Schmank’l kommen zeigt es doch alte Verhaltensweisen, Muster und Widerspruch in sich auf. Mir ist auch schleierhaft, woran du einen Roulette-Spieler festmachst ? Nicht etwas daran oder ob er dir erst mal Rede und Antwort über Gleichwertiges und/oder Besseres bietet ? Ziemlich vermessen @.......weil ich nichts von dir kenne und du alles von anderen forderst. Und dann besteht die Welt des Roulettes nicht nur aus Deutschland und Europa, sondern weite Teile Amerikas und der asiatische Raum z.B. beherbergt Spieler, die offenbar über Systeme, Ecart und Coups lange hinweg sind. Behauptungen habe ich nicht aufgestellt, jedenfalls keine, die dich berechtigen sensible Daten von einem User xy abzufragen, in Form von konkreten Antworten und woher willst du wissen, dass dein 'System' das bessere ist ? Merkwürdige Auffassung und Einschätzung anderer, dir unbekannter Menschen. Keine schöne Art...... Eins ist natürlich richtig, dass es fast Null effiziente Systeme gibt und schon gar keine die sich im Internet anbieten. Deshalb auch ein Denkanstoß, neue Wege zu gehen und sich der modernen, digitalen Welt und Software anzupassen. Das erfordert eigenes Denken und die Frage nach Lauf gut oder schlecht, käme nicht auf. Schön, wenn du keinen Denkanstoß brauchst, dann brauchst du nur noch Click-Down zu geben und …..alles gut.
  12. Dieses muss natürlich ersatzweise zu obigen Beitrag stehen. I-wie hat es nicht funktioniert und Beitrag ändern habe ich nicht gefunden.
  13. Ich rechne es mir nicht unbedingt als Ehre an, im LC umfangreiche Resultate und Ziele zu verfolgen, in einer modernen, digitalen Welt, wobei es kaum Unterschiede zwischen LC und OC gibt. Bis auf Physik im LC und Software/Algorithmen bei OC, sehen sie alle gleich aus, sie tun beide gleiches: Roulette. In einem gebe ich dir Recht: das Ziel ist, das Casino zu schlagen, aber nicht ‚ innert nützlicher Frist‘ sondern in max., optimierter kurzen Zeit. Nur dazu haben sich Roulette-Systeme nie bewährt. Sie sind einfach zu starr, berechenbar und zeitaufwendig. Wenn man so will, überschreiten sie deine ‚nützliche Frist‘. Dazu kommt noch, Strategie und Spielverhalten zu koordinieren. Aber wie gesagt: alles nur ein Denkanstoß, keine Belehrung und Mentor bin ich auch nicht. @dolomon Mein Statement sollte nur als Denkanstoß dienen, traditionelle Roulette- Systeme vielleicht doch mal zu hinterfragen. Und ja, ich mache genau das, was ich schreibe. Du kommst der Sache schon näher. Jedes IS-System hat aber auch Verlustphasen und da gefällt mir das System-Hopping schon besser. Und ja, der Kessel ist eiskalt, emotionslos, brutal und unberechenbar. Nur dem kann man entgegenwirken, so dass ein ‚Nachhinein‘ nicht interessiert. Das genau verhindern (fast) alle Systeme.
  14. Gute Frage und ja, ich glaube das Verhalten der Spieler liegt in der permanenten Enttäuschung, was 'Uralt-Systeme' (US) anrichten. Das Problem ist, dass man versucht mit US einer Software basierten, digitalen Welt seinem Glück hinterher zu rennen, statt sich anzupassen, optimiert und die Chancen nutzt, die Software bietet. Jedes der US ist allein wertvoll als Hinweis, genügt aber in seiner Starrheit nicht den heutigen Anforderungen einer schnellen, flexiblen Software; die überaus intelligent ist, ständig dazu lernt und pro Bet in Millisekunden den Lauf ändert. Ergo: muss so umgedacht und optimiert werden, dass Lauf und eig. Spielverhalten in Chancen umgewandelt werden. Lösungen ? Ja, aber die kommen mit Sicherheit nicht von denen, die es begriffen haben und nutzen und schon gar nicht in einem Forum, die wie kein zweites die 'Tradition der US' pflegt. Und ich finde es ist gut, wenn es so etwas gibt. Schönes WE, noch...................
  15. Ja, ist heute morgen 5:27 bei ntv durchgekommen. Und wenn OC 's legalisiert werden, dann gilt das auch EU-weit, mithin u.a. auch für Malta Lizenzen. Es wird Zeit das wir in dieser Branche EU-Bürger werden und D endlich EU-Richtlinien und Gesetze erfüllt. Zahlungsanbieter weiterhin über Gesetze verantwortlich zu machen, rein für Suchtis und monopolistische Interessen, dürfte auch entfallen. PayPal ist zur Zeit in der nächst, höheren Instanz und wird auch den EU-GH nicht scheuen. Was du hier zitierst, läuft noch unter alter Fahne, kann aber auf das Urteil von Ulm Einfluss haben.
×
×
  • Neu erstellen...