Jump to content

Recommended Posts

Hey, :lachen:

bin heut mittag mal wieder dagessen und hab mir(wie schon so oft) gedanken gemacht, wie man auf ecs besser setzten könnte , da auf einer farbe ewig progressieren auch nichts bringt, da ja manchmal über 10 mal die gleiche kommt und auch dass abwechselnde Spiel auf zB. schwarz oder rot bringt auch nichts.

was ich mir überlegt habe ist die erste zahl abzuwarten zB. kommt 1 rot dann setzt hman auf die andere farbe,kommt schwarz gehts von vorne los und man setzt auf rot kommt aber wieder rot setzt man diesmal auf rot (mit einer progression zB martingale oder auch fibonacci),verliert man wieder so setzt man nun auf die chancen pair und impair je nach der vorangegangen zahl ,also wenn es die 26 war setzt man auf impair,verliert man wieder(also es kommt nochmal pair) setzt man auf pair ,verliert man dann wieder setzt man auf die chancen 1-18 oder 19-36,wieder nach der vorangegangen zahl also bei 4 auf 19-36 verliert man die beiden(was dann aber auch äußerst selten vorkommt)fängt man wieder bei rot und schwarz an.

hier noch ein beispiel:

permanenz vom 03. 07. 1999 casino baden baden im besipiel nehmen wir die martingale progression

9

29 setzt auf s gewinnt also +1

000 auf r -1

31 auf s setzt man aufgrund dem verlust 2 gewinnt also +2 -1verlsut von vorher=+1

13 auf r -1

24 auf s +2

35 auf r-1

28 aufs +2

24 auf r -1

24 auf s +2

31 auf r -1

----

25 auf s-2

19 auf pair -4

000 auf impair -8

21 auf 1-18 -16

25 auf 19-36 +36 gesamt gewinn:6 stücke

usw usw....

habe diese strategie an mehreren permanenzen ausprobiert und höchstens 8 wiederholungen gebraucht die meisten kamen entweder sofort oder nach spätestens 4 wenn man diese strategie nun noch nach der fibonacci progression spielt, hat man sehr hohe gewinnchancen im vergleich zu andren progressionsspielen oder was meint ihr oder habt ihr schonmal ne permanenz gesehn bei der man nach diesem system mehr als 9 bzw 14 wiederholungen braucht??

falls ihr noch nicht richtig versteht wie ich es meine einfach fragen=)

ich habe mir diese strategie ausgedacht da man so unabhängig von den verschiedensten serien der einfachen chancen ist und sie sogar ausnutzen kann

wenn ihr kritik und verbesserungsvorschläge habt würde ich mich freuen und auch wenn ihr mir permanenzbeispiele zeigen könntet bei denen ich nach 14 wiederholungen verloren hätte

liebe grüße manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :lachen:

also ich will dich ja nicht entmutigen, weiter zu forschen, aber:

habe diese strategie an mehreren permanenzen ausprobiert und höchstens 8 wiederholungen gebraucht die meisten kamen entweder sofort oder nach spätestens 4 wenn man diese strategie nun noch nach der fibonacci progression spielt, hat man sehr hohe gewinnchancen im vergleich zu andren progressionsspielen oder was meint ihr oder habt ihr schonmal ne permanenz gesehn bei der man nach diesem system mehr als 9 bzw 14 wiederholungen braucht??
  1. 's ist egal, wie Du nach wieviel Verlusten in Folge 's EC-Paar wechselst. Genau so wie bei 'nem einzelnen EC-Paar lange Serien entstehen, so entstehen die auch bei Deinen Gewinnen und Verlusten. Gewinne und Verluste auf EC'S verhalten sich genauso wie 'ne Permanenz der EC's, mit allen Regel- und Unregelmäßigkeiten des Zufalls. 's können z. B. auf Rot 20er-Serien entstehen, Du wirst in Deiner Gewinn-/Verlust-Permanenz irgendwann auch 20er Serie finden, sowohl auf der Gewinn- als auch auf der Verlust-Seite................
  2. Die Fibonacci benötigt zwei Gewinncoups in Folge, um alle angelaufenen Verluste zu tilgen, Du wirst relativ häufig Verlustfolgen der Art - - - - - + - - - - + - - - - - + - - - - - - + - - finden. Hier versagt die Fibonacci...................
  3. So nebenbei:
    Die Fibonacci ist 'ne Gewinn-Progression, d. h. die Einsätze werden nach Gewinnen gesteigert...................

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :lachen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir hat man die fibonacci so erklärt, dass wenn man verliert eine stufe höher geht also wenn man beim ersten mal verliert setzt man wieder 1 dann 2 dann 3 dann 5 dann 8 dann 13 usw und nach 2 gewinenn also wenn man ein stück gewonnen hat oder uach den ausgleich erreicht hat man wieder auf ein stück zurück geht oder nciht? und ich bin grade noch dabei meine strategie umzuarbeiten und klar kann da mal ne verlust serie kommen , aber musst auch zu geben dass des ja erst in nem halben jahr oder i nem jahr passieren kann und man bis dahin schon mehr gewonnen hat oder nicht und die verlust serie gibts bei jedem system da s perfekte system meines wissens noch nicht erfunden worden ist, aber hier hat man schon große gewinnchancen oder nicht??

liebe grüße manuel

ps meinst du s verdoppelungssystem ist besser als fibonacci oder andersrum? beim fibonacci hat man halt mehr schritte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder kennst du noch ein verbessertes fibonacci system mit dem sich dieser nachteil aufheben lässt?

mfg manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo manuel,

Du hast bereits gemerkt, dass die Serien mit unter gewaltig sein können.

Ob rot oder schwarz - eine Zehner-, Elver-, Zwölver-Serie findet man alle Nase lang. Woche für Woche kommt eine vorbei, und das meistens dann, wenn man's am wenigsten brauchen kann.

Daher kamst Du auf die Idee, die Farben zu wechseln und immer abwechselnd schwarz und rot zu setzen. Als Paroli Dir die Permanenzen zeigte, in denen eine lange Intermitenz kam, konntest Du sehen, dass auch ein rhytmisches Wechsel nichts bringt.

Nun wird es an der Zeit, dass Du lernst, dass egal wie Du eine EC wählst - ob gleiche Farbe, oder gleicher Wechsel-Rhytmus von Farbe auf die anderen EC's - es werden sich die gleichen Serien bilden!

Du wirst fünf, sechs, vielleicht sieben, ja sogar zehn und noch mehr Treffer nacheinander ernten.

Doch ebenso wird es kommen, dass Du zwölf Mal nacheinander verlieren wirst.

Wenn Du Permanenzen zeigst, mit denen Du gut fährst, dann haben wir hier für Dich nur ein müdes Lächeln übrig.

Manuel, von den Permanenzen, mit denen Du auf diese Weise gewinnen würdest, gibt es hunderte! Du brauchst die Beispiele gar nicht aufzeigen, sie bringen nichts.

Bei der Martingale, an der Du immer noch klebst, gewinnst Du fast immer. Von tausend Coups, die Du untersuchst, gewinnst Du 999 davon.

Doch der Platzer, der kommt, weil er kommen muss und noch nie ausgeblieben ist, frisst dann alle Deine bis dahin angehäuften Gewinne.

Und dabei ist es völlig egal nach welchem Schlüssel oder Muster Du Deine EC's wählst.

Martingale ist nur für jemand, der Spass erleben will, sich ein wenig amüsiert und dem nichts ausmacht, wenn er mal eben 10.000,- im Casino lässt. Am nächsten Tag gewinnt er wieder mal 7.000,- und der Rest interessiert ihn nicht.

Wenn Du an einen dauerhaften Gewinn denkst - und so scheint es mir - dann vergiss alle starren Muster, Systeme, Satzvorgaben und vor allem: Vergiss steile Progressionen wie Martingale!

Lerne eine Permanenz zu lesen und versuch' ein Gefühl für sie zu entwickeln. Lerne kleine Gewinne zu sammeln und zu sichern und Grosse wieder fliesen zu lassen. Nimm Dir dafür ruhig zwei, drei Jahre. Lese dieses Forum, mach' Berechnungen, teste Deine Ideen an mindestens 10.000 Coups bevor Du sie hier veröffentlichst und beschäftige Dich mit Tabellenkalkulation. Du brauchst ein Programm für die Auswertungen. Zu Fuss kommst Du nicht allzu weit.

Viel Glück!

gruss

waldek

bearbeitet von waldek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok vielen dank für deinen rat waldek, ich informiere mich auch erst seit ein par wochen über roulette und drum erscheinen mir solche spiele auch als gewinnbringend, aber ich habe jetzt verstanden was ihr meint und will euch auch hier nicht mehr mit meinen dummen ideen auf die nerven gehen aber zwei fragen habe ich noch=) erstens, die habe ich vorher schon gestellt ,ob es nciht sein kann ,dass man solange zeit mit diesem system gewinnt , dass einem ein platzer dann auch ncihts ausmacht und man noch gewinne übrig hat und zweitens ob es besser wäre einfach intuitiv mit der fibonacci progression auf irgend welche Ecs zu setzen, als nach einem "starren" system, ich weiß dass sich auch hier wieder alles nach einer gewissen zeit ,wie ihr immer sagt im minus landet , aber möchte nur wissen ob es besser wär als mit dem" starren"system.

liebe grüße manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sry muss nochmal stören,=)

könnte mir vllt jemand ein programm schicken(auf meine email addressen) in der schon mehrere permanenzen eingespeichert sind und man so systeme über 1000 coups testen kann??

liebe grüße manuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :lachen:

mir hat man die fibonacci so erklärt, dass wenn man verliert eine stufe höher geht also wenn man beim ersten mal verliert setzt man wieder 1 dann 2 dann 3 dann 5 dann 8 dann 13 usw und nach 2 gewinenn also wenn man ein stück gewonnen hat oder uach den ausgleich erreicht hat man wieder auf ein stück zurück geht oder nciht?

Ich weiß zwar nicht, wer Dir das erklärt hat, aber da hat Dir auf jeden Fall 'n Stümper großen Mist erzählt. Die Fibonacci funktioniert folgendermassen:

Einsatz 1 Chip, nach Treffer nochmal 1 Chip. Nochmal Treffer, weiter mit 2 Chips, nochmal Treffer -> immer weiter nach Deiner Ausführung. Nach 'nem Verlust sofort auf Stufe 1 zurückwechseln, deshalb heisst die Progression auch die Lebensprogression, da s'e sich aus den Gewinnen finanziert, die bei längeren Plusläufen entstehen...................

erstens, die habe ich vorher schon gestellt ,ob es nciht sein kann ,dass man solange zeit mit diesem system gewinnt , dass einem ein platzer dann auch ncihts ausmacht und man noch gewinne übrig hat

Klar kann das sein, warum auch nicht. 's kann aber auch sein, dasses Dich gleich beim nächsten oder auch ersten Mal eiskalt erwischt. Oder 's kann sein dass Du nach Deinen häufigen Gewinnen drei oder vier Platzer in Folge hast.......................

zweitens ob es besser wäre einfach intuitiv

Hier kommt's d'rauf an, was Du unter intuitiv verstehst. Beim Intuitiv-Spiel kommt der Aspekt zum Tragen, den der waldek schon genannt hat. Lern' Permanenzen 'lesen', das geht nicht von heut' auf morgen, sowas braucht Zeit. Ich hab' Dir schon mal mein Thema zum Tendenzspiel auf TVS empfohlen, dort siehste, wie Intuitiv-Spiel funktioniert. Die Erklärungen dazu kannste zum großen Teil auch auf EC's ummünzen....................

Oder stellst Du Dir 's Ganze so vor, wie hier: 'Träume' beschrieben?????????? Dann sei mal gespannt, was da noch alles zum Thema EC'S kommt.....................

könnte mir vllt jemand ein programm schicken(auf meine email addressen) in der schon mehrere permanenzen eingespeichert sind und man so systeme über 1000 coups testen kann??

Einfach bei verschiedenen Casino's, z. B. Wiesbaden, Hamburg, Hohensyburg runterladen......................

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :lachen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge, Manuel, Du störst hier niemanden.

Es ist ein öffentliches und auch ein offenes Forum. Gejagt und entmutigt werden nur Systemverkäufer, die auf der Suche nach gutmütigen Opfern sich gelegentlich auch hier verlaufen und ausserhalb des ihnen zugewiesenen Bereiches in anderen Threads wildern.

Deine Fragen zeigen, dass Du recht "optimistisch frisch" in der Materie steckst. Doch Fragen sind selten dumm. Antworten schon öffters. Und am meisten dumm sind die, die keine Fragen stellen.

ob es nciht sein kann ,dass man solange zeit mit diesem system gewinnt , dass einem ein platzer dann auch ncihts ausmacht und man noch gewinne übrig hat...

Ja, das kann sein. Du kannst erstaunlich lange Erfolg haben. So lange, dass ein Platzer dann nur noch einen Teil Deiner Gewinne verzehrt. Aber das passiert Dir ein Mal. Vielleicht noch ein Zweites. Auf Dauer verlierst Du mit dieser Strategie so sicher, wie es nur geht. Eine kurze Serie von dicht aufeinander folgendern Platzer macht Dich sowas von Platt, dass Du nachher vom Geld verdammt lang nur noch im Konjunktiv erzählen wirst. Das kannst Du nicht überleben. Nicht finanziell.

Es wäre, als würdest Du versuchen eine Rolltreppe, die nach unten fährt, hoch zu steigen. Klar geht das. Sie darf nur nicht all zu lang sein. Und natürlich darfst Du dabei nicht stolpern. Aber mit Schwung fliegst Du hoch und die Treppe ist schnell hinter Dir. Doch wenn Du keine kurze Treppe bewältigen willst sondern eine längere Strecke vor Dir hast, dann musst Du einen anderen Weg suchen. Auf Dauer schaffst Du die Treppe nicht.

Deine Strategien sind für jemand, der sich zwei, drei Mal in seinem Leben in ein Casino verläuft, gut. Wenn er nicht gerade ein Pechvogel ist, und nicht stolpert, wird er mit einem Lächeln nach Hause kommen.

Für jemand, der zwei, drei Mal in der Woche spannende Unterhaltung und sogar noch ein Taschengeld sucht, sind sie unbrauchbar, wenn nicht gar gefährlich.

und zweitens ob es besser wäre einfach intuitiv mit der fibonacci progression auf irgend welche Ecs zu setzen, als nach einem "starren" system, ich weiß dass sich auch hier wieder alles nach einer gewissen zeit ,wie ihr immer sagt im minus landet , aber möchte nur wissen ob es besser wär als mit dem" starren"system.

Auch "intuitiv" kannst Du eine Zwölver- oder Fünfzehner-Serien nicht umgehen. Sie werden Dir begegnen. Nicht oft. Doch ab und dann musst Du mit ihnen rechnen. Eine Strategie, die diese Serien nicht verkraften kann (und Du siehst, Martingale verkraftet solche Serien nicht - wegen Tischlimit) taugt nicht zum permanenten Einsatz. Nimm Deine Fibonacci und rechne hoch, wo Du nach welchen Serien landest. Dann entscheide, ob Dein Spielkapital dafür ausgelegt ist.

Ich halte den "intuitiven" Weg für besser. Du lernst besser, mit den Permanenzen "umzugehen". Es gibt gute, ausgeklügelte Strategien, die sich an eine Permanenz "anschmiegen", sie passen sich der Permanenz an.

Aber Du kommst an sie nicht ran. Sie sind nicht zu verkaufen, verschenkt werden sie nur selten und veröffentlicht schon gar nicht. Wofür? Damit ein gewisser Manuel schnell ganz grosses Geld machen könnte? Ich wüsste keinen vernünftigen Grund dafür? Warum sollte ein gewisser Manuell schnell reich werden? Mir fällt da auf die schnelle nichts ein. Dir etwa?

Verstehe es nicht falsch, ich hab' nichts gegen. Du kannst ruhig reich werden und das wünsch' ich Dir sogar. Doch es muss nicht schnell geschehen.

Je mehr Zeit Du dafür brauchst, vielleicht umso besser für Dich.

Ich hüte kein Geheimnis und hab' kein System, auch keine feste Strategie. Und hätte ich welche, würd' ich's natürlich nicht zugeben.

Viel Glück!

gruss

waldek

bearbeitet von waldek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so nun zu meinen letzten beitrag heute und vllt auch in der nächsten zeit ,

ich möchte euch danken ihr habt mir sehr viel weitergeholfen und mir praktisch die Augen geöffnet=),jetzt werde ich mich erst einmal intensiver mit dem sehr vielschichtigen roulette spiel befassen und vllt irgendwann in ein paar jahren finde ich dann eine strategie mit der ich auch auf dauer gewinnen kann :lachen:

nochmals vielen dank

manuel :hut2:

ps eins gibts noch an danny die fibonacci kann man auch mit verlsut anwenden also zb verliert 4 mal also -1 -1 -2 -3 nächste stufe ist 5 angenommen man gewinnt +5 dann noch mal gewinnen mit +3 ,dann ist man wieder bei einem stück +

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :lachen:

ps eins gibts noch an danny die fibonacci kann man auch mit verlsut anwenden also zb verliert 4 mal also -1 -1 -2 -3 nächste stufe ist 5 angenommen man gewinnt +5 dann noch mal gewinnen mit +3 ,dann ist man wieder bei einem stück +

Können kann mer viel, ich kann auch die ganze Zeit mit 'm Auto rückwärts fahren, damit ich 'n vernünftigen Grund hab', in Zukunft nur noch vorwärts einzuparken. Ob's vom Erfinder des Rückwärts einparken so geplant war, sei mal dahingestellt.....................

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :hut2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und vllt irgendwann in ein paar jahren finde ich dann eine strategie mit der ich auch auf dauer gewinnen

Du hast es noch nicht begriffen.

sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die fibonacci kann man auch mit verlsut anwenden

Klar. Auch das geht.

Im Verlust zu progressieren ist fast immer die Haltung eines Newbe. Das hat etwas von der Psychologie - man will seinen Verlust weider "einfahren". Mit steilen Progressionen, versucht man die Verluste sogar in Gewinn um zu münzen.

Erfahrene Spieler wissen, dass man auch verliert. Das Verlieren erwirkt bei denen keine Trotz-Reaktion und kein Bedürfnis, dem Casino es nun mal "heim zu zahlen". Gewinnen und Verlieren sind Teile des gleichen Spieles und kein "Arbeitsunfall". Erfahrene Spieler "surfen" auf der Permanenz wie auf einer Welle. Auf dem Weg nach unten holst Du Schwung, damit Du gleich genug Power hast, auf die nächste Welle hoch zu steigen. Aber Du kannst das Ab und Auf nicht verhindern. Und genau das versuchen die Verlustprogressionen: die Wellen zu glätten. Bei kleinen Wellen geht das auch recht gut. Bis man kentert.

Eine Haltung, die Dir helfen würde, auf dem Weg zu dauernhaftem Erfolg wäre: Ein ruhiger Umgang mit dem Verlust.

Roulettspiel kann gefährlich sein. Für all dene, die sich den Verlust nicht leisten können. Wer kein Geld zum verlieren hat, darf kein Casino betreten!

Jede steile Progression wird eines Tages zum Katapult. Du fliegst, und ob Du dann auch weich landen kannst, ist zu bezweifeln.

Erfahrene Spieler varieren Ihre Einsatzhöhe. Das machst Du aber erst, wenn Du mit der Permanenz umgehen kannst. Und dann machst Du es umgekehrt zu den Verlustprogressionen - Du gehst bei Verlust mit Deinen Sätzen nach unten.

Und immer langsam. Nein, nein, noch langsamer - viel langsamer!

gruss

waldek

bearbeitet von waldek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ps eins gibts noch an danny die fibonacci kann man auch mit verlsut anwenden also zb verliert 4 mal also -1 -1 -2 -3 nächste stufe ist 5 angenommen man gewinnt +5 dann noch mal gewinnen mit +3 ,dann ist man wieder bei einem stück +

Hallo Manuel,

Anstelle +3, hätte +2 stehen müssen. Wenn Du die Fibo als Verlustprogression nutzt, mußt Du bei einem

Treffer 2 Stufen runter. Beispiel anstelle +3 wäre -3 - nächster Satz 5, bei -2 nächster Satz 3.

Irgendwo in diesem oder einem anderen Forum hat @RCEC eine Verlustprogression auf allen ? ECs gefahren.

Bei Treffer hat er den Satz wiederholt bis zum 2.Treffer. Sehenswert war´s allemal.

jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Danny

@jason

So nebenbei:

Die Fibonacci ist 'ne Gewinn-Progression, d. h. die Einsätze werden nach Gewinnen gesteigert...................

Die Fibonacci ist "eine ganz spezielle Zahlenfolge", über die man im Netz 'ne ganze Menge findet.

Als Progression beim Roulette hat sie auch so ihre Besonderheiten.

Setzt man die Fibonacci als Verlustprogression ein, darf man nicht mehr als 13 Zahlen spielen,

sonst landet man im Minus.

Beim Spiel auf EC (Spiel auf 18 Zahlen) pendelt sich der Verlust ~bei Stufe 10 auf ca. 23 % ein.

Bei 13 Zahlen kommt man auf ein Plus von ca. 6 %, immer bezogen auf den Gesamteinsatz.

Bei 12 Zahlen (1 Dutzend oder eine Kolonne) pendelt sich das Plus auf 14,6 % ein.

Dies bedeutet, dass ich bei Anwendung der Fibonacci als Verlustprogression beim Satz auf ein

Dutzend (siehe Tabelle im nächsten Beitrag) bei Einsatz 987 mit einem Gesamteinsatz von 2.583

bei einer Auszahlung von 3 x 987 = 2.961 ein Plus von 378 habe, das 14,63 % des Gersamteinsatzes

entspricht.

Wer sich die prozentualen Überschüsse / Verluste bei unterschiedlichen Anzahlen gespielter Zahlen

ansehen will, findet die Tabelle als Anhang.

Grüße, Monopolis.

FIBONACCI.zip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beispiel für Zahlen:FIBONACCI

 ABCDEF
1FIBONACCIZahlenFaktor  
2PROGRESSION123  
3StufeEinsatzSumme Eins.AuszahlungGewinnÜberschuss
400000[%]
511132200,00
62123150,00
73246250,00
84379228,57
9551215325,00
10682024420,00
117133339618,18
128215463916,67
13934881021415,91
1410551431652215,38
1511892322673515,09
16121443764325614,89
17132336096999014,78
18143779861.13114514,71
19156101.5961.83023414,66
20169872.5832.96137814,63
21171.5974.1804.79161114,62
22182.5846.7647.75298814,61
23194.18110.94512.5431.59814,60
24206.76517.71020.2952.58514,60
25      
26Anzahl der gespielten Zahlen in Zelle C2 eintragen.

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

bearbeitet von Monopolis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin jason! Eine solche Tabelle ist ganz schnell geschrieben. Die Formeln einmal eingeben und runter kopieren.FIBONACCI

 ABCDEF
1FIBONACCIZahlenFaktor  
2PROGRESSION123  
3StufeEinsatzSumme Eins.AuszahlungGewinnÜberschuss
400000[%]
511132200,00
62123150,00

Formeln der Tabelle
ZelleFormel
D2=36/C2
C4=B4
D4=B4*$D$2
E4=D4-C4
A5=A4+1
C5=C4+B5
D5=B5*$D$2
E5=D5-C5
F5=100*E5/C5
A6=A5+1
B6=B4+B5
C6=C5+B6
D6=B6*$D$2
E6=D6-C6
F6=100*E6/C6

Excel Tabellen im Web darstellen >> Excel Jeanie HTML 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Setzt man die Fibonacci als Verlustprogression ein, darf man nicht mehr als 13 Zahlen (Stücke ?)spielen,

sonst landet man im Minus.

Hallo Monopolis,

Ist das nicht ein wenig abhängig vom "Marsch" ?

jason :hut2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin jason,

Hallo Monopolis,

Ist das nicht ein wenig abhängig vom "Marsch" ?

jason :lachen:

natürlich hast Du recht, die Fibonacci hat mehrere Besonderheiten.

Man kann mit ihr auch "weißes Rauschen" generieren.

Sie ist fast so "gemein" wie Herr Martin Gale. Gut finde ich die

Tatsache, dass man bei der Fibonacci als Verlustprogression

- dies wird aus meiner Tabelle ersichtlich - etwa ab Stufe 10

konstante Gewinne vom Einsatz hat.

Bei 12 Zahlen sind dies 14,6 %. Wenn du dich bis auf Stufe 19

"hochspielen" musst, kostet dies zwar Nerven, aber beim Treffer

hast du dann ~ 1.600 € / Stücke Plus.

Grüße, Monopolis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@all

Die Fibo muß man unbedingt auf Doppeltreffer pro Stufe bespielen

Damit läßt sich bei EC´s die längste erlaubte Spielstrecke(also optimale Standardabweichung erreichen)

~ +10000 Stk innerhalb 10000 gesetzten Coups erreichen !

CU

RCEC

PS:Es geht ein bisschen mehr,nur wird es dann ziemlich langweilig,weil die Sätze zu gering werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@all

Die Fibo muß man unbedingt auf Doppeltreffer pro Stufe bespielen

Wie ist das gemeint? Immer die zuletzt erschiene EC setzen?

Oder gar jede Stufe zweimal setzen?

Gruß, Optimierer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :huepfen:

Wie ist das gemeint? Immer die zuletzt erschiene EC setzen?

Oder gar jede Stufe zweimal setzen?

Ist wahrscheinlich so gemeint, dass nach 'nem Treffer die gespielte Stufe nochmal gespielt wird (wenn die Fibonacci als Verlust-Progression gespielt wird.................). Also z. b. 1 - 1 - 2 - 3 - 5 - 8, jetzt Treffer, dann sollen nochmal 8 Chips gesetzt werden anstatt 5.................

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :cowboy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Strategien, die sich an eine Permanenz "anschmiegen".

Aber Du kommst an sie nicht ran. Sie sind nicht zu verkaufen,

verschenkt werden sie nur selten und veröffentlicht schon gar nicht. Wofür?

Du geht sehr behutsam und sachkundig auf die Fragen ein, Waldek.

Aber ist das Dein Ernst ?

Strategien, die sich an die Permanenz anschmiegen und unverkäuflich sind.

Glaubst Du an ein streng gehütetes Insider - Wissen auserlesener Profis,

daß ihnen kostbare Dauergewinnvorteile verschafft ?

Gibt es noch das entscheidende I - Tüpfelchen,

daß selbst Paroli noch unbekannt ist.

Obwohl er seine " Kuschel -Strategie " haarklein dargelegt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist wahrscheinlich so gemeint, dass nach 'nem Treffer die gespielte Stufe nochmal gespielt wird (wenn die Fibonacci als Verlust-Progression gespielt wird.................). Also z. b. 1 - 1 - 2 - 3 - 5 - 8, jetzt Treffer, dann sollen nochmal 8 Chips gesetzt werden anstatt 5.................

Einige Stufen weiter erreicht die Fibo 233 - 377 - 610. Da würd ich mir schon mal Gedanken machen,

ob ich den Satz wiederhole, oder 2 Stufen auf 233 zurückgehe, weil es bis hierher nicht optimal

gelaufen ist.(bei dem Stand) Folgen von minus - minus - plus würden nen Gleichstand halten

(bis es besser wird ?)

Bei nur 1 Stufe abwärts, wäre nach - minus - minus - der nächste Satz 987 :huepfen: wird eng :huepfen::huepfen::cowboy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :huepfen:

Einige Stufen weiter erreicht die Fibo 233 - 377 - 610. Da würd ich mir schon mal Gedanken machen,

Mir brauchste das nicht zu erklären, mer braucht das aber nicht weiter zu vertiefen, weil 's gibt ja so besonders schlaue Leut', die 's nicht glauben und die schreiben dann sowas:

ps eins gibts noch an danny die fibonacci kann man auch mit verlsut anwenden also zb verliert 4 mal also -1 -1 -2 -3 nächste stufe ist 5 angenommen man gewinnt +5 dann noch mal gewinnen mit +3 ,dann ist man wieder bei einem stück +

Da sind eigentlich weit're Kommentare überflüssig, Nasenbluten kann mer auch billiger haben. Da hilft's auch nix, wenn ich d'rauf hinweis', dass die Fibo 'ne Gewinn-Progression ist.........................

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :huepfen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...