Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

In diesem Forum bin ich neu. Im Casino nicht. Antworten auf meine Fragen finde ich - wenn überhaupt - hier.

Zunächst einmal glaube ich nicht an Roulettesysteme, zumal die Kugel nicht denken kann und daher auch keinen Gesetzmäßigkeiten folgt. Aber ich glaube daran, dass es 30 bis 40 Spieler auf der Welt gibt, die es schaffen, die Kugel dauerhaft zu besiegen. Was diese Spieler erfolgreich macht, ist wie gesagt nicht ein System, sondern eine ausgeklügelte Strategie, gepaart mit Disziplin, Kalkül und Beobachtungsgabe. Schließlich reißt auch der längste Glückslauf einmal ab.

Zu meinen eigentlichen Fragen: Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man sicher behaupten darf, ein Profi zu sein, der seinen Lebensunterhalt einzig aus dem Roulettespiel bestreiten kann? Wenn es um die Anzahl aufeinanderfolgender Gewinntage geht: Wieviele sollten das sein? Worauf ist zu achten (rechtlich und gesellschaftlich), wenn man tatsächlich so weit ist?

Auf Antworten bin ich gespannt und danke dafür ich im Voraus.

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo drb,

es gibt eine mathematische Antwort:

Wenn Du auf Einfachen Chancen(-1,35%) 50.000,

auf Mehrfachen Chancen(-2,7%) 200.000 und

auf Plein mit Trinkgeld(-5,4%) 100.000

gesetzte Spiele nicht nur ohne Verlust überstehst sondern davon auch noch auskömmlich leben kannst, darfst Du Dich mit gutem Gewissen als Profi oder Berufsspieler bezeichnen.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sachse,

Danke für die Antwort. Gibt es für diese Angaben mathematische Beweise? Nehmen wir als Beispiel EC Rot/Schwarz. In San Remo wurde meines Wissens der Rekord von 32 Mal Rot hintereinander erreicht (wann das war, weiß ich nicht). Bei einer Chance von etwa 50:50 ist das sehr außergewöhnlich. Man könnte fast annehmen, mit dem Kessel habe etwas nicht gestimmt. Warum reichen nicht 50 aufeinander folgende verlustfreie Tage bei durchschnittlichem Tagesgewinn von 7 Stck. aus - sofern man sich auf EC beschränkt und damit die Wahrscheinlichkeit für Gewinn und Verlust innerhalb eines Coups ebenfalls etwa 50:50 beträgt?

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@drbtmde

wenn du die 50 Tage  masse egal mit je 7  Stücken gemacht hast

Respekt.

mit Progression  Glückssträhne

das habe ich schon ein paarmal gehabt

Grüße Alpenschreck

Hallo Alpenschreck,

leider bin ich selbst nicht der Glückliche, sondern meine Freundin, der ich es einfach nicht glauben kann, dass ihr Spiel auf Dauer funktioniert. Seit geraumer Zeit tut es das. Und es funktioniert erschreckend gut. Sie begann mit 140 EUR, ist inzwischen auf 800 und hat errechnet, dass sie bei gleichbleibender Tendenz am Jahresende ca. 520.000 EUR gewonnen haben wird. Dabei verbringt sie täglich im Durchschnitt nicht einmal 1 Stunde im Casino. Für mich sieht das noch immer wie ein Märchen aus, bzw. eine unglaubliche glückssträhne, und ich möchte sie gern davon überzeugen, dass es besser ist, den Job (immerhin promov. Managerin in sicherer Position) nicht zu kündigen. In diesem Forum erhoffte ich mir einige Argumente, die ich ihr dann vortragen könnte. Zugegeben: Als relativ erfahrener aber (wie die meisten) nicht gerade vom Glück verwöhnter Spieler mache ich mir ernsthaft Sorgen.

Danke übrigens für deine Antwort.

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

Zu meinen eigentlichen Fragen: Wann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem man sicher behaupten darf, ein Profi zu sein, der seinen Lebensunterhalt einzig aus dem Roulettespiel bestreiten kann?

Gruß drb

Lass dir das von einem Profi erklären. Und weil das so schön ist, will ich es gar nicht übersetzen.

Playing winning gambling comes from making the most of advantages over an extended period of time - a few big advantages, and a lot of small advantages.

Analyzing situations (even analyzing in a split second), exploiting opportunities, finding edges, all these things help a player win.

These things can be grouped under one heading: thinking.

Learning to play winning gambling, is about understanding the reasons, not the actual doing.

In diesem Sinne, let’s do it.

Legion

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo drb,

Lass es Dir noch von einem Profi in Deutsch erklären:

Ich bin seit 1972 mit Glücksspiel befasst und lebe seit 1983/84 bis heute ausschliesslich sehr gut davon.

Jag' notfalls Deine Freundin mit der Peitsche zur Arbeit. Sie wird es Dir danken. Hinschmeissen kann sie immer noch.

Falls sie nicht gerade Kesselgucker oder Kesselfehlerspielerin ist, garantiere ich Dir, dass der Rücklauf kommt und dann wird es ganz furchtbar. Nicht nur, dass das schöne Geld wieder weg ist, nein, am Schlimmsten sind die zerbrochenen Illusionen und Träume. Das ist der wahre Schlag.

Da sie, wie Du sagtest, sogar promoviert hat, dürfte sie ja keine Dumme sein.

Teile ihr einfach mit, dass es keine Roulettestrategie mit positiver Gewinnerwartung gibt und lass es ihr von einem Mathematiker erklären.

sachse

bearbeitet von sachse
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...dass es keine Roulettestrategie mit positiver Gewinnerwartung gibt und lass es ihr von einem Mathematiker erklären.

ich bin zwar kein mathematiker, aber die sache mit der nichtexistenten positiven gewinnerwartung mathematisch basierter strategien ist ganz einfach. es gibt die null und die hat die farbe grün! ausgezahlt wird aber nur rot/schwarz und die zahlen 1 bis 36!

grusz

p.s.: allerdings macht es spass an kleinen systemchen zu friemeln, die über ne gewisse zeit (bis man damit ins casino rennt) gewisse gewinnaussichten haben.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :sauf:

<div style=background-color:#FEF0DE><fieldset><legend><small><b>sachse:</b></small></legend><i>lebe seit 19883/84 bis heute</i></fieldset></div>

Irgendwie stimmt da was nicht oder ich hab' ziemlich lang' gepennt...........

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :P

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sachse:lebe seit 19883/84 bis heute

Irgendwie stimmt da was nicht oder ich hab' ziemlich lang' gepennt...........

Ja doch nur. Ich habe es schon verbessert.

Na, auch so langsam in der Haarspalterfraktion angekommen, Frau Daniela?

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Legion und Sachse,

die Deutsche Antwort widerspricht erheblich der Englischen und letztere wortwörtlich der Ansicht meiner Freundin, die sich schließlich jahrelang mit Roulette beschäftigt hat und erst dann die Spielbank betrat, als sie sich ihrer Sache sicher war. Sie ist keine Kesselguckerin, und ich durchschaue nicht ihre Strategie (ist auch schwierig, weil sie mich in der Spielbank nicht dabeihaben will und ihre Geheimnisse selbstverständlich für sich behält). Ich wünsche ihr selbstverständlich nicht den Misserfolg und möchte eher daran glauben, dass sie sich als Profi etabliert. Würdest du deine Meinung über nicht-kessel-guckende EC-Spieler revidieren, Sachse? Ab welcher Gewinnsumme wäre das der Fall? Ich werde darüber berichten.

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu :)

<div style=background-color:#FEF0DE><fieldset><legend><small><b>sachse:</b></small></legend><i>Na, auch so langsam in der Haarspalterfraktion angekommen,</i></fieldset></div>

Eigentlich nicht, aber 's hätt ja sein können, dass ich was verpasst hab'...........

<div style=background-color:#FEF0DE><fieldset><legend><small><b>drbtmde:</b></small></legend><i>ist auch schwierig, weil sie mich in der Spielbank nicht dabeihaben will und ihre Geheimnisse selbstverständlich für sich behält</i></fieldset></div>

Und da machst Du Dir keine Gedanken über Eure Beziehung??????

<div style=background-color:#FEF0DE><fieldset><legend><small><b>drbtmde:</b></small></legend><i>nicht-kessel-guckende EC-Spieler</i></fieldset></div>

Ich kenn' mich da zwar nicht aus, würd' aber mal behaupten, dass für 'n EC-Spieler Kesselglotzen auch null Sinn macht, oder täusch' ich mich da???????

Misserfolg wünsch' ich auch niemandem, aber auf ECs wird er wohl über kurz oder lang eintreten. Der totale Rücklauf ist mir auf ECs zwar erspart geblieben, aber irgendwann ging's einfach nicht mehr vorwärts. Ich hab' dann die ECs mit meinen bescheidenen Gewinnen aufgegeben, weil ich da keinen Sinn mehr drin sah'...........

Aber vielleicht ist ja doch was dran an der Sache, dass jeder seine Chancen hat, mit denen er/sie am besten zurechtkommt, ich hab' gestern mal wieder die TVPs bespielt, mit gutem Erfolg........... :clap::sauf::P

bis denne

liebe Grüße

D a n n y :hand:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würdest du deine Meinung über nicht-kessel-guckende EC-Spieler revidieren, Sachse?

Nein!

Mit einer Einschränkung:

Nämlich dann, wenn sie denn einen Tisch mit einem mechanisch fehlerhaften Gerät gefunden hätten. Das dürfte allerdings bei EC nur durch Manipulastion möglich sein.

Ansonsten gibt es(leider) keinen mathematischen Kiffer oder Trick, um das Roulette aufs Kreuz zu legen. Ich vergleiche es immer mit der Unmöglichkeit, ein Perpetuum Mobile zu bauen. Beides widerspricht den herrschenden Naturgesetzen.

Nun dauert es auf EC und bei -1,35% eben laut Pierre Basieux(promovierter Mathematiker) ca. 50.000 gesetzte Coups, ehe man auch mit der stärksten Schwankung nicht mehr in die Gewinnzone vordringt. Das kann bei einem Progressionsspiel sehr schnell passieren oder auch lange gut gehen; auf jeden Fall kommt die Klatsche mit mathematischer Sicherheit und mir ist weder aus der deutschen Literatur zwischen 1880 und 1974 noch aus eigener Anschauung ein Dauergewinner auf "klassische" oder auch "intuitive" Weise bekannt geworden.

Abschließend noch Folgendes:

Meiner Auffassung nach kann es außer der physikalischen Fraktion beim Roulette aus den genannten Gründen keine Profis geben. Die Story vom gewissenhaft notierenden und gelegentlich diszipliniert setzenden Berufsspieler wird von Systemverkäufern und eventuell den Casinos aufrecht erhalten; mit der Realität hat sie nichts gemein.

Meine Ratschläge würden bei Deiner Freundin mit hoher Wahrscheinlichkeit auf keinen fruchtbaren Boden fallen. Frauen weigern sich und können es auch nicht besonders gut, rational und logisch zu denken. Sie gehen emotional aus dem Bauch heraus an die Sache ran und da hast Du keine Chance.

Außerdem, das klingt auch bei Dir an, möchten die Meisten keinen Rat sondern nur die Bestätigung ihrer vorgefassten oder erwünschten Meinung.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Legion und Sachse,

die Deutsche Antwort widerspricht erheblich der Englischen und letztere wortwörtlich der Ansicht meiner Freundin, die sich schließlich jahrelang mit Roulette beschäftigt hat und erst dann die Spielbank betrat, als sie sich ihrer Sache sicher war. Sie ist keine Kesselguckerin, und ich durchschaue nicht ihre Strategie (ist auch schwierig, weil sie mich in der Spielbank nicht dabeihaben will und ihre Geheimnisse selbstverständlich für sich behält). Ich wünsche ihr selbstverständlich nicht den Misserfolg und möchte eher daran glauben, dass sie sich als Profi etabliert. Würdest du deine Meinung über nicht-kessel-guckende EC-Spieler revidieren, Sachse? Ab welcher Gewinnsumme wäre das der Fall? Ich werde darüber berichten.

Gruß drb

Sorry wenn ich mich hier einmische,

ich denke auch wenn jemand über Jahre hinweg Glück auf den EC´s hat ist das noch lange kein Garant für den Erfolg. Ausnahme: In dieser Zeit wurde nur Maximum gespielt und der Rücklauf ist eben noch nicht eingetreten. Dann heisst es aber: Nie wieder Casino, sonst ist alles weg.

Dass deine Freundin von 140 EUR auf 800 EUR geklettert ist, das heisst nichts aber auch wirklich gar nichts!!!! Versuch ihr das bitte klar zu machen, vor allem daraus eine Hocrechnung für den Staqnd nach einem ahr abzuleiten ist vollkommen untragbar. Das wäre als würden bei der Bundestagswahl aufgrund der Ergebinisse der ersten halben Stunde im Ort Hintertupfing die Ergebnisse prognotiziert werden.

Ich warne an dieser Stelle, da ich Leute kenne, die mit genau diesem Enthusiasmus ins Casino gingen und sich fast um Haus und Hof gespielt haben, weil sie es nicht glauben konnten, dass die Realität bei mathematischen Systemen einfach Zeronachteil heiss. Nimm deine Freundin mal ins Vertrauen und frage sie (sie brauch dir ja keine Details bekannt geben) ob ihr System mathematischer Natur ist oder nicht. Wenn ersteres der Fall ist, dann pass um Himmels Willen auf sie auf, vor allem darauf wie hoch sie spielt.

Dieses als freundschaftklicher Rat....

Es grüßt dich und deine Freundin.

euer Asgi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut. Du hast aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung sicher das Recht auf eine unumstößliche Meinung. Selbst wenn es meiner Freundin gelingen sollte, im nächsten Jahr die Millionengrenze zu erreichen, wirst du ihr lediglich Glück bescheinigen und behaupten, mit Können habe das nichts zu tun. Ihr wird es egal sein, und ich selbst glaube, dass es Dinge auf dieser Welt gibt, von denen wir nicht die leiseste Ahnung haben... auch DU nicht, großer Meister!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:sauf:

Eigentlich nicht, aber 's hätt ja sein können, dass ich was verpasst hab'...........

auf dem blauen Planeten verpasst Du doch immer irgendwas ...

Und da machst Du Dir keine Gedanken über Eure Beziehung??????

bin ganz Deiner Meinung D a n n y, da würd´ich mich auch bedanken, es sei denn es wird ´ne leckere Weihnachtsüberraschung draus

Ich kenn' mich da zwar nicht aus, würd' aber mal behaupten, dass für 'n EC-Spieler Kesselglotzen auch null Sinn macht, oder täusch' ich mich da???????

wie kommst Du denn bloß auf SOWAS ??????????????????????????????????????

Mondgruß

mondfahrer

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Würdest du deine Meinung über nicht-kessel-guckende EC-Spieler revidieren, Sachse?

Nein!

Mit einer Einschränkung:

Nämlich dann, wenn sie denn einen Tisch mit einem mechanisch fehlerhaften Gerät gefunden hätten. Das dürfte allerdings bei EC nur durch Manipulastion möglich sein.

Ansonsten gibt es(leider) keinen mathematischen Kiffer oder Trick, um das Roulette aufs Kreuz zu legen. Ich vergleiche es immer mit der Unmöglichkeit, ein Perpetuum Mobile zu bauen. Beides widerspricht den herrschenden Naturgesetzen.

Nun dauert es auf EC und bei -1,35% eben laut Pierre Basieux(promovierter Mathematiker) ca. 50.000 gesetzte Coups, ehe man auch mit der stärksten Schwankung nicht mehr in die Gewinnzone vordringt. Das kann bei einem Progressionsspiel sehr schnell passieren oder auch lange gut gehen; auf jeden Fall kommt die Klatsche mit mathematischer Sicherheit und mir ist weder aus der deutschen Literatur zwischen 1880 und 1974 noch aus eigener Anschauung ein Dauergewinner auf "klassische" oder auch "intuitive" Weise bekannt geworden.

Abschließend noch Folgendes:

Meiner Auffassung nach kann es außer der physikalischen Fraktion beim Roulette aus den genannten Gründen keine Profis geben. Die Story vom gewissenhaft notierenden und gelegentlich diszipliniert setzenden Berufsspieler wird von Systemverkäufern und eventuell den Casinos aufrecht erhalten; mit der Realität hat sie nichts gemein.

Meine Ratschläge würden bei Deiner Freundin mit hoher Wahrscheinlichkeit auf keinen fruchtbaren Boden fallen. Frauen weigern sich und können es auch nicht besonders gut, rational und logisch zu denken. Sie gehen emotional aus dem Bauch heraus an die Sache ran und da hast Du keine Chance.

Außerdem, das klingt auch bei Dir an, möchten die Meisten keinen Rat sondern nur die Bestätigung ihrer vorgefassten oder erwünschten Meinung.

sachse

Hallo Sachse,

Du wirst doch nicht abstreiten wollen, daß Westerburg, L., Grilleau

alles Dauergewinner sind /waren? :sauf:

@Alpenschreck

es gibt wohl niemanden der sich selbst mehr betrügt als ein Spielsüchtiger,

außer vielleicht ein hoffnungslos Verliebter.

Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich konnte meine aufgelaufenen

Spielverluste aus meinem "klassischen" Leben" nur durch eine gigantische

Plusschwankung(4600Stück) an einem einzigen Nachmittag annähernd wieder ausgleichen.

Soviel Glück wird aber den Meisten versagt bleiben.

viele Stücke

Papi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ drbtmde (was soll das eigentlich heißen????),

ich glaube, dass du dringende behandlung deiner schizophrenie brauchst. deine "freundin" mit dem gewinnsystem und du ihr seid doch ganz klar ein und die selbe person.

grusz

afhjdnjfj

p.s.:

Du wirst doch nicht abstreiten wollen, daß Westerburg, L., Grilleau

alles Dauergewinner sind /waren?

meine tante hat mal nen 5er im lotto gehabt, ich glaube die gute hat n system :sauf:

bearbeitet von lui
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Nimm deine Freundin mal ins Vertrauen und frage sie (sie brauch dir ja keine Details bekannt geben) ob ihr System mathematischer Natur ist oder nicht.]

Hallo Asgi,

ihr System (wenn man es so nennen will) ist definitiv NICHT mathematischer Natur, zumal sie bei sämtlichen mathematischen Systemen zu den gleichen Ergebnissen wie du kommt - und diese selbstverständlich rundweg ablehnt. (Wir haben es hier wirklich nicht mit einer Anfängerin zu tun.) Es beruht andererseits auch nicht auf Intuitionen - weil diese nicht verlässlich sind und dem Zufall Türen und Tore öffnen. Was bleibt da noch übrig? Sie spielt weder paroli noch martingale, beschränkt sich an einem Spieltag auf einen einzigen Tisch und betrachtet die drei EC-Möglichkeiten (R/S, M/P, I/P) ganzheitlich, d. h., sie erkennt offenbar (möglicherweise?) Zusammenhänge. Mehr weiß ich leider (!!!) nicht und respektiere ihre Diskretion in dieser Sache.

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[ich glaube, dass du dringende behandlung deiner schizophrenie brauchst. deine "freundin" mit dem gewinnsystem und du ihr seid doch ganz klar ein und die selbe person.]

Wie kommst du darauf? Bist du Hellseher oder Psychologe? Hellseher kann nicht sein, denn dann hättest du im Casino mehr Erfolg. Psychologe haut auch nicht hin, denn selbst wenn ich mich als meine Freundin ausgeben würde, hätte das nichts mit Schizophrenie zu tun.

Gruß drb

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Ich denke mir ,wenn man wirklich Kesselgucken beherrscht,bzw die Wurfweiten-methoden,macht es schon Sinn die EC auch mit einzubeziehen.

Denn wenn man wirklich den sektor

x-1-1

x-2-2

x-3-3

x-4-4 RICHTIG einschätzen kann (erhöhte trefferwahrscheinlichkeit)

hat man ja immer auch eine DOMINANZ der EC´s gegeben,weil ja immer ungerade anzahl an EC´s

nur diese wird mit MAXIMUM bespielt

Der Vorteil liegt ganz einfach darin nur -1,35% zu überwinden anstatt -5,4% der Plein

Kenne allerdings noch keinen der so spielt

CU

RCEC

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo drb,

Dein Zitat:

"Selbst wenn es meiner Freundin gelingen sollte, im nächsten Jahr die Millionengrenze zu erreichen, wirst du ihr lediglich Glück bescheinigen und behaupten, mit Können habe das nichts zu tun. Ihr wird es egal sein, und ich selbst glaube, dass es Dinge auf dieser Welt gibt, von denen wir nicht die leiseste Ahnung haben... auch DU nicht, großer Meister!"

Meine Antwort kam bereits 1 Stunde vorher:

"Außerdem, das klingt auch bei Dir an, möchten die Meisten keinen Rat sondern nur die Bestätigung ihrer vorgefassten oder erwünschten Meinung."

Hallo Sachse,

Du wirst doch nicht abstreiten wollen, daß Westerburg, L., Grilleau

alles Dauergewinner sind /waren?

Hallo Papi,

Selbstverständlich bestreite ich das, zumindest, was Grilleau und Westerburg(alias Gottschalk) betrifft. L. als Spieler ist mir nicht bekannt. Mir ist er nur als Systemverkäufer aufgefallen. Mag also sein, dass er vom Roulette lebt aber keinesfalls durch Roulettegewinne.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...