Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nachtfalke

paroli®.de-Casinotour - Letzte Vorbereitungen

Recommended Posts

.

Hallo :angry: Webzocker,

danke :bye2: .

Ich möchte noch herausstreichen, dass mir daran liegt, den Spielern zunächst mal zu zeigen, dass es funktioniert.

Erst die Praxis - und dann die Theorie

Und nicht umgekehrt.

Das habe ich ja mehrfach betont.

Bisher war's hier im Forum immer in der entgegengesetzen Reihenfolge.

:angry:

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo nachfalke,

Und wie kannst Du sagen, Spielkamerad:

Wie kannst Du auf eine Antwort hoffen, wo Du keine Frage gestellt hast?

Ich habe sehr genau zu dem, was Du geschrieben hast Stellung genommen.

meine frage war z.b.:

"ich verstehe nicht, welche abweichenden vorgänge? was sind denn für dich, "abweichende vorgänge" und was bezeichnest du als "normalen lauf"?

klingt für mich, als ob du einen festen ablauf während des spiels siehst."

es ist dennoch schwer, deine aussagen durchgehend zu verstehen. du benutzt wohl eher eine kompliziertere wortwahl, für normale begriffe. den grund dafür kennst du auch nur allein. vielleicht ist der grund ja, dass du noch versuchst, den großteil des ganzen, für dich zu behalten. kann natürlich auch sein, dass ich erst noch die special begriffe lernen muss. ;o))

danke dir trotzdem für die ausführliche erklärung!!!

cheers sp.......!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denn wenn Du sagst, dass Du Statistiken für gewöhnlich so kennst,

dass sie vorher (vor einer Sitzung) genutzt werden,

damit man an Hand ihrer "Aussagen" gewinnen oder sein "System" verbessern kann,

...dann würde ich diese Statistiken auch gern mal kennen lernen :angry:

kann ich dir leider nicht mit dienen, da ich diesen leuten selbst schon gesagt habe, dass dies nicht funktioniert. es handelt sich um das "allbekannte system", welches auf der toilette(hab ich hier schon mal gelesen), umgearbeitet wird, weil es genau an diesem tag nicht funktioniert hat. permanenzen sind für mich soweit weg, egal ob es zukunft oder vergangenheit bezogen ist.

Die müssen ja von Merlin, dem Zauberer, stammen, diese Statistiken

Aber solche Statistiken existieren nun mal nicht.

dem stimme ich dir zu. deshalb schrieb ich, jeder erkennt was anderes, anhand von statistiken.

Was erwartest Du von einer Statistik,

damit Du, Spielkamerad, sie zur Verbesserung eines Systems nutzen kannst?

ich erwarte von meiner statistik, dass sie mir sagt, ob ich noch im richtige sektor bin oder nicht. nicht mehr und nicht weniger.

Und wie muss man sich ...sagen wir: Deine Systematische Vorgehensweise... vorstellen,

damit Du mit einer solchen Statistik etwas zu Deinen Gunsten anfangen kannst?

die frage stellt sich mir nicht. die vorgehensweise von kg kennst du ja sicher. der rest steht eine etage höher. :angry:

cheers sp.....!

bearbeitet von Spielkamerad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nachtfalke,

ich wußte nicht, dass es von deiner zeit abgeht, wenn man dich hier was fragt. dachte, du machst dies hier zwischendurch. dann setze doch prioritäten und schreib schnell paar zeilen, dass es gerade nicht passend ist. würde jeder verstehen. ;o)

hier erwarten sicherlich mehr leute dein beginn, als das du dich hier für paar leute rechtfertigen sollst/musst/machst etc... ;o))

dennoch danke!

sp.....!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Dementsprechend sind permanenzmäßig erfasste Chancenverkettungen

nur ein kleiner Teil dessen, was notwendig ist, dem Ergebnis nahe zu sein.

Das kurzfristige Spiel eines Spielers ist nur ein klitzekleiner Teil des Puzzles Roulette.

Und erst in Verbindung mit den Indikatoren ergeben sie einen Sinn.

Allerdings nur bezogen auf einen kurzen Zeitraum.

Wie schon gesagt, kann es einen Spieler mit minimalem Satzaufkommen eigentlich wenig interessieren,

was da gestern oder vorgestern an einem Tisch "lief",

wenn er heute nicht mehr als zehn Sätze tätigen will.

Was schaut er sich da Permanenzen von gestern oder vorgestern an?

Was probt er seine Sätze an Permanenzen, die zehn Jahre alt sind?

Was soll also

die immerfort in diesem Forum geführte Diskussion

über die Permanenzen aus der vergangenheit?

Und wie kannst Du sagen, Spielkamerad:

Wie kannst Du auf eine Antwort hoffen, wo Du keine Frage gestellt hast?

Ich habe sehr genau zu dem, was Du geschrieben hast Stellung genommen.

Und das ausfühhrlich.

Leider hast Du das fehlinterpretiert.

Weil Du sagst:

...und genau das alles geht nicht !

.

Mannomann K.H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich erwarte von meiner statistik, dass sie mir sagt, ob ich noch im richtige sektor bin oder nicht.

Naja Spielkamerad. Damit befindest du dich aber schon wieder im Kesselbereich.

Nachtfalke hat ja keine Kesselstatistik. Und vorher war von Permanenzen die Rede.

Mit Kesselsektoren hat das Ganze wohl wenig zu tun.

brian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja Spielkamerad. Damit befindest du dich aber schon wieder im Kesselbereich.

Nachtfalke hat ja keine Kesselstatistik. Und vorher war von Permanenzen die Rede.

Mit Kesselsektoren hat das Ganze wohl wenig zu tun.

brian

brian,

du solltest wenn schon, alles zum thema lesen. dann hättest du festgestellt, dass der falke und ich, anfangs aneinander vorbei geredet haben.

des späteren kamen fragen und darauf antworten. tja und dies war seine frage an mich. da ich nur diese art statistik betreibe, kam eben diese antwort.

sp......!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nachtfalke,

da du gerne klare Fragen hättest, will ich es mal versuchen.

...

Man kann die Zahlen so hin und herschieben in den Spalten und Zeilen wie man will, dadurch ändern sich die Verhältnisse nicht, insbesondere nicht die Auszahlungshöhe gegenüber den rechnerisch eingegangenen Risiken.

...

Wie veränderst Du, bzw. die Tabloise die Auszahlungshöhe der Banken?

Wenn ich recht gelesen habe, bespielst du bis zu 30 Zahlen. Da ist es ja fast schon schwer, nicht zu treffen. Und du scheinst von Wurfweiten auszugehen. Die Hürde bleiben dennoch die Auszahlungsquoten: Denn die unvermeidlichen Fehltreffer (durch andere..."Indikatoren" :sterne: ) werden die Gewinne dahinschmelzen. Oder was meinst du?

...

Die von mir erzielten Gewinne werden statistisch erfasst und analysiert.

...

W e n n es denn Gewinne geben wird...

....

Auch Verkettungen sind somit völlig wertlos. Reine Spielerkreationen. Oder Vorgaben des Casinos, wie ECs, Dutzende, Transversalen usw.

Wenn man keine Indikatoren hat, sind sie alle wertlos. Indikationen sind Einflüsse(= Dynamik)

Sie sind in dem Moment da, in dem sie stattfinden. Gegenwart.

...

Auch die Statistik über die Verkettungen...,wird euch keine Gewinnorientierung verschaffen. Daher kann die Tabloise nicht Verkäufliches sein, kein "Rezept nach Vorschrift",mit dem man gewinnen kann. Deshalb gibt es in den Datenbanken von mir keine Verkettungsstatistiken.

....

Ich schreibe keine einzige Permanenz mit.Weder von ECs oder Zweifachen Chancen, noch von Transversalen - obwohl ich alle gleichzeitig bespiele!

Auch die Folge der gefallenen Zahlen im Kessel ist völlig unwichtig. Ich werde sie allerdings mit den ersten Etappenveröffentlichungen im August -extra für das Forum mitgeschrieben! in die Casinotourthreads mit einstellen, weil die Spieltechnik später in den Workgroups ja ansonsten nicht nachvollziehbar ist für jeden.

...

Verkettungen sind wertlos.

Die Permanenz ist wertlos.

Indikationen entstehen am Tisch.

Habe ich das soweit richtig verstanden?

Wenn die Permanz wertlos ist, warum wird sie dann mitgeschrieben?

Wenn die "Indikationen" nicht festgehalten werden (können?) und wenn die "Verkettungen" nicht festgehalten werden: Wie soll denn dann die "Spieltechnik" überhaupt nachvollzogen werden? Ja, wie denn bloß??

Ich sehe hier ein großes Dilemma: Wie auch immer das Ergebnis sein wird, niemand wird jemals sagen können, ob "die Tabloise" dafür verantwortlich war. Wenn es ein Plus geben sollte, wer kann dann noch sagen, woher das Geld kam?

Siehst du das auch so, NF?

...

Es ist wohl schwer, das 'rüber zu bringen.

...

Nachtfalke.

Ganz und gar nicht. Ich denke, man müsste nur die ganzen Wortverschachtelungen - inkl. wichtig klingenden Begriffen, die hier überhaupt nicht definiert sind - weglassen.

Ich befürchte das wird nicht passieren...aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.

so long

purist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Wie veränderst Du, bzw. die Tabloise die Auszahlungshöhe der Banken?

Hallo Purist, ich grüße Dich :bye1:

Wie Du mich selbst zitierst:

"...die Auszahlungshöhe gegenüber den rechnerisch eingegangenen Risiken..."

Es ist nicht die Veränderung der Auszahlungshöhe,

es ist die Veränderung dessen, was die Bank mir in Relation zu meinem eingegangenen Risiko zahlt.

Da ich nicht aus rechnerischen Überlegungen heraus setze, sondern aus indikativen.

Wenn ich recht gelesen habe, bespielst du bis zu 30 Zahlen. Da ist es ja fast schon schwer, nicht zu treffen. Und du scheinst von Wurfweiten auszugehen.

Da Du ja -wie fast alle hier im Forum- vom "Rechnerischen" ausgehst,

dürfte klar sein, dass die Breite des Satzes allein keine Vorteile bietet.

Sie unterliegt vielmehr dem Nachteil, dass die Tischauflage auf dreißig Pleins verteilt

"...ein ungleich größerer Fressnapf..." für die Bank sein müsste,

deren Inkasso tischauflagebezogen ist.

Aber ist das wirklich so?

Nein. Es ist ein Denkfehler!

Es ist nicht richtig, davon auszugehen, wie du sagst, Purist,

dass ich bei 30 ausgelegten Pleins oder 5 Transversalen Simple öfter treffe.

Anders herum betrachtet ist es so, dass jeder Spieler,

der in gleicher Höhe fünfmal hintereinander auf 6 Pleins oder oder auf einem Simple setzt,

das exakt gleiche Risiko eingeht.

Überprüfe das nochmal, Purist :sterne: ...Du wirst auf die gleiche Schlussfolgerung kommen!

Rein logisch gesehen.

Im Übrigen bespiele ich bis zu 30, ggf. mehr(!) Pleinanteile des Tableaus,

Paradoxerweise kommt es sogar vor, dass alle 36 Chancen belegt sind.

Das kommt daher, dass ich bis zu 5 Spiele gleichzeitig (parallel) spiele.

Dabei sind Schnittmengen der Stellungen unvermeidlich.

Die wenigen Passagen, innerhalb derer das passiert, bedeuten ein unverhältnismäßig hohes Risiko,

für das ich als Singlespieler leider keine Lösung finden kann,

weil die Sekunden von Coup zu Coup und die unterschiedlichen Satzhöhen der einzelnen Spiele

keine sinnvollere Satzreduzierung zulassen (allein schon mangels ausreichend passender Stückgrößen).

Diese unerfreuliche Begleiterscheinung

ist beim Teamspiel mangels Coordinationsmöglichkeit übrigens ungleich größer.

Gewöhnlich setze ich nicht 30,

sondern nur 27, 28 oder 29 Pleinanteile (Zahlen auf Kombinationschancen),

bei "gedrehtem" Rotationsvolumen hingegen oft nur nur 6 bis 18.

Das Breitbandspiel ist über lange Strecken auch nur Indikatorenfinder für den Spielaufbau auf Ballungen.

Jetzt rede nicht wieder von "Wortverschachtelungen" ... das kommt alles haargenau erklärt in den Workgroups.

Erstmal geht es um die Vorführung des Ganzen in der Praxis.

Da mache ich es mir aus dem Nullstand heraus ja nun wirklich schwerer als jeder "normale" Spieler.

Akzeptiert?

Die Wurfweiten speziell interessieren mich übrigens nicht.

Sie sind für mich nur indikativer Bestandteil des Zufallsprozesses.

Auch das habe ich ansatzweise erklärt (also keine "Wortverschchtelung")

---> näheres siehe bei Nostradamus

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Verkettungen sind wertlos.

Die Permanenz ist wertlos.

Indikationen entstehen am Tisch.

Habe ich das soweit richtig verstanden?

Völlig richtig.

Konkreter:

Verkettungen haben den Sinn, sich von der Linearität des Kessellaufs zu lösen.

Verkettungen sind wertlos,

wenn sie allein für sich betrachtet werden,

um zur Lösung zu kommen.

Dies betrifft vor allem eine Verkettung allein.

Ich glaube aber, das oben in den Beiträgen klar ausgedrückt zu haben.

Wenn nicht, habe ich es jetzt hier nochmal nachgeliefert (unverschachtelt :sterne: ).

Wenn die Permanz wertlos ist, warum wird sie dann mitgeschrieben?

Wird sie ja garnicht. Von mir jedenfalls nicht.

Nur in der Casinotour.

Wenn die "Indikationen" nicht festgehalten werden (können?) und wenn die "Verkettungen" nicht festgehalten werden: Wie soll denn dann die "Spieltechnik" überhaupt nachvollzogen werden? Ja, wie denn bloß??

Eben aus diesem Grund notiere ich die Kesselläufe mit (in Form von Zahlen) auf Notierkarten,

die dann in das speziell für die Casinotour eingerichtete Forum hineingestellt werden.

Jeder, der meint, er will die Verkettungen

(Dutzendpermanenzen, Rot/Schwarz, Synthetische oder weiss der Teufel, wovon es Permanenzen gibt)

haben, kann sich Datenbanken anlegen an Hand dieser Zahlenläufe.

Nur frage ich Dich, Purist:

Was für einen Sinn macht das bei einem Spiel, dass aus nur wenigen Sätzen pro Sitzung besteht?

Was will jemand da aus Verkettungen heraus lesen.

Eine Transveralen Plein Permanenz über zehn Coups macht meiner Erachtens nicht viel Sinn.

Oder wie denkst Du?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Nachtfalke,

für mich gibt es prinzipiell nur:

a) konventionelle Methoden (- 2,7%)

b) physikalische basierten Methoden (Gewinnquote variert und hängt vom Spieler und seine Fähigkeiten ab...)

Du spielst in der Erste Kategorie, du ignorierst ja zugänglichen physikalische Infos/Kriterien.

Ob du jetzt eng oder breit setzt, auf Vorgänge Verkettungen speculierst oder was auch immer, ist kif kif.

Auserdem, finde ich das deine Strategie unötig stressig ist, du sagst es ja selbst.

Mal sind es 6 Zahlen su setzen, mal 12, dann 30 zahlen (!), etc.

Schon allein wegen psychologischen Aspekte, eine nebeldige spielweise!

Scoubi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Guten Morgen Scoubidou :biglaugh:

für mich gibt es prinzipiell nur:

a) konventionelle Methoden (- 2,7%)

b) physikalische basierten Methoden (Gewinnquote variert und hängt vom Spieler und seine Fähigkeiten ab...)

Konventionell kann die Tabloise nicht sein.

Indem sie den Großteil der traditionell gespielten Rouletteansätze negiert,

weiss ich nicht so recht, was Du als "konventionell" bezeichnest.

Aber vielleicht ist das Auffassungssache?

Die Tabloise enthält weder die Folgen der gefallenen Zahlen,

noch Permanenzen von jedwelchen Chancen der Sitzungen.

In der Tabloise gibt es

keine Erfolgsrechnung in Form von "Stücken" oder "".

Das halte ich nicht für "konventionell".

Hier tauchen ja schon die ersten Probleme im Vorbereitungsthread der Tabloise auf,

wie den das "einzuordnen", zu "kontrollieren" und/oder zu "bewerten" sei.

Du spielst in der Erste Kategorie,

Das stelle ich zunächst mal in Frage, weil ich nicht weiss,

was Du genau unter "konventionell" verstehst.

du ignorierst ja zugänglichen physikalische Infos/Kriterien.

Ich ignoriere die physikalischen Informationen keinesfalls:

Nur was im Kessel abläuft bestimmt den Fall der Kugel.

Nichts anderes.

Also ist die Kesselabhängigkeit unstrittig. Wer das leugnet ist schlichtweg dumm.

Insbesondere die Kesselkriterien ignoriere ich nicht:

Wenn bestimmte Eckdatenkonstellationen

bestimmte Ereignisse hervorrufen,

dann lässt sich reziprok auch aus den Ereignissen

auf einige Eckdatenkonstellationen schliessen.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Ich merke, ich bekomme mit der Casinotour die ersten Probleme, bevor sie startet.

Ähnlich wird das später in den Workgroups wohl sein.

Die "klassischen" Spieler sprechen von "Beweisführung", "Kontrolle" und "Errechnen",

von "statistischem" Nachweis und "mathemathischem" Konsens,

von "Programmierbarkeit" und festen "Regeln", so wie der Purist:

Verkettungen sind wertlos.

Die Permanenz ist wertlos.

Indikationen entstehen am Tisch.

Habe ich das soweit richtig verstanden?

Wenn die Permanz wertlos ist, warum wird sie dann mitgeschrieben?

Wenn die "Indikationen" nicht festgehalten werden (können?) und wenn die "Verkettungen" nicht festgehalten werden: Wie soll denn dann die "Spieltechnik" überhaupt nachvollzogen werden? Ja, wie denn bloß??

Ich sehe hier ein großes Dilemma: Wie auch immer das Ergebnis sein wird, niemand wird jemals sagen können, ob "die Tabloise" dafür verantwortlich war. Wenn es ein Plus geben sollte, wer kann dann noch sagen, woher das Geld kam?

Die Kesselspieler sagen, ich ignoriere die ballistischen Vorgaben und sei "konventionell", wie Scoubi.

Die einen vermissen die Konventionen,

die anderen werfen sie mir vor :huh:

Lasst den Nachtfalken mal in Ruhe arbeiten und ihn sich auf die Organisation der Casinotour konzentrieren!

Das wird so einfach nicht gehen, Webzocker.

Wie Du ja siehst, stehe ich bereits zwischen den Fronten.

Ich habe weder die Kesselgucker auf meiner Seite, noch die Tableauspieler :drink:

Das kristallisiert sich auf einen schweren Diskussionsstand für mich heraus.

Sozusagen

Einer gegen alle,

alle gegen einen :bye1:

Ich kann es nämlich kaum erwarten, dass es endlich losgeht!

Genaugenommen sind wir doch schon mitten d'rin :biglaugh: Webzocker.

Allein Grundsätzliches, wie es hier vorgebracht wird bringt die Sache doch auf den Punkt:

Es ist nicht konventionell.

Das kann es bei diesen Widersprüchlichkeiten in der Argumentation wohl kaum sein.

Es ist aber nicht sinnvoll, das Projekt unter diesen Vorzeichen so einfach "...los stolpern..." zu lassen.

Da werde ich mir noch einige Änderungen einfallen lassen müssen,

um wenigstens einiges Grundsätzliches klären zu können.

Dieser Vorbereitungsthread hat mir bereits einige Impulse gegeben,

das Ganze auf eine Linie zu bringen, die einigen der Stellungnahmen hier im Thread gerecht wird.

Jedem wird man es natürlich nicht recht machen können :huh:

Es wird in einem neuen Forum über die Casinotour

in dieser Richtung genügend Raum vorhanden sein,

all das abzugrenzen, das zur Zeit Streitpunkt in der Ansicht über "Konventionen" darstellt.

Ich hoffe das mir das gelingt

und dass es anschaulich auch in den Details wird.

Jedenfalls möchte ich nicht

"...zwischen allen Stühlen des Forums..." stehen.

:sterne:

Nachtfalke.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

@ Purist

Dabei fällt mir noch etwas ein:

Verkettungen haben den Sinn, sich von der Linearität des Kessellaufs zu lösen.

Verkettungen sind wertlos,

wenn sie allein für sich betrachtet werden,

um zur Lösung zu kommen.

Dies betrifft vor allem eine Verkettung allein.

Ich glaube aber, das oben in den Beiträgen klar ausgedrückt zu haben.

Wenn nicht, habe ich es jetzt hier nochmal nachgeliefert (unverschachtelt :biglaugh: ).

Hatten wir das nicht schon einmal, dass ich das vorbrachte?

Und zwar in dem von Dir eröffneten Thread über Mr. Red.

Die Frage war, warum Herr Red immer auf dieselben Verkettung seine Einsätze tätigte.

Nachtfalke.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.

Ich merke, ich bekomme mit der Casinotour die ersten Probleme, bevor sie startet.

Ähnlich wird das später in den Workgroups wohl sein.

Die "klassischen" Spieler sprechen von "Beweisführung", "Kontrolle" und "Errechnen",

von "statistischem" Nachweis und "mathemathischem" Konsens,

von "Programmierbarkeit" und festen "Regeln", so wie der Purist:

Die Kesselspieler sagen, ich ignoriere die ballistischen Vorgaben und sei "konventionell", wie Scoubi.

Die einen vermissen die Konventionen,

die anderen werfen sie mir vor :biglaugh::huh:

Nachtfalke.

.

Hallo Nachtfalke,

ähm, Entschuldigung, dass ich das jetzt so lapidar sage, aber was hast Du erwartet?

Ich rate Dir: Kümmere Dich zunächst nicht darum, was diese o.g. Personen

so alles von sich geben, denn es ist für den Verlauf Deines Praxistests vollkommen irrelevant,

es sei denn, es wäre ein Indikator für Dich :bye1:

Es ist doch ganz klar, wenn da einer kommt, der behauptet, man könne - die physikalische

Komponente 'Kesselglotzen' mal wieder ausgenommen - beim Roulette dauerhaft gewinnen.

1. liegt das daran, dass die meisten selber nur im Dunkeln herumtappsen :drink: und

2. will in unserer westlichen Kultur eben immer alles schwarz auf weiß bewiesen sein und

3. schreien hier im Forum standardmäßig erst einmal viele: Ich bin ein Zeroboy, es gibt da nix!

Also leg los. Ich wünsch Dir - wie oben schon gesagt - viel Erfolg!!

Nur der, der handelt, hat überhaupt Aussicht auf Erfolg und nicht

derjenige, der zu viel grübelt. Dafür bleibt anschließend genug Zeit.

Schönes Beispiel: Professoren an Universitäten, die in der Vergangenheit ganze neue

Sichtweisen und Erkennnisse einbrachten, wurden oft von ihren Kollegen nur ausgelacht.

Im Nachhinein erkannte man dann, dass es der Wahrheit entspricht. Ob in der Medizin,

in der Technik etc. Dafür gibt es ja zig Beispiele.

Mach doch einfach mal, Nachtfalke. Der Eröffnungsthread fing so toll an mit richtig Wumms

und Motivation. Wenn Du im Vorfeld nun anfängst, Dir selber wieder Steine in den Weg

zu legen und Du es dadurch schon im Vorfeld zu kompliziert machst, wirst Du nicht nur scheitern,

sondern Du wirst Dein Ziel verfehlen, dem Forum hier zu helfen - das ist doch ganz klar.

Locker flockig :huh: ran ans Werk. Du hast es doch früher jahrelang gemacht. Jetzt ein bisschen

langsamer eben - Deine Gesundheit mit ins Kalkül einbeziehen. Dann wird das schon...

Mach es einfach für Dich selber, zunächst nicht für das Forum.

Dann hast Du auch nicht den Erfolgsdruck und alles wird viel besser klappen :winken:

Denn wie Du oben schreibst, hast Du mit dieser Art des Show-Spielens ja keine Erfahrung.

Deswegen dieser gut gemeinte Rat von mir.

Zumindest ich würde jetzt erst mal gerne Resultate von Dir sehen, weil ich Dir ganz einfach glaube,

dass es funktioniert. Hast Du den praktischen Beweis erbracht, müssten die Kritiker Dir das Gegenteil beweisen.

Auch das wäre mal eine positivere Sichtweise hier im Forum statt der konventionellen :sterne:

Jedenfalls möchte ich nicht

"...zwischen allen Stühlen des Forums..." stehen.

:huh:

Nachtfalke.

.

Warum diese Angst, Nachtfalke? Sitzt Du als Admin nicht sowieso immer zwischen den Stühlen des Forums?

Wenn Du die Palette von physikalisch über konventionell (was das auch immer sein mag)

erweiterst mit einer dritten neuen Kategorie, so ist doch ganz klar, dass die User damit zunächst

nicht viel anfangen können. Zeig Ihnen einfach die Möglichkeiten. Das ist das Beste, was Du tun kannst.

Grüßchen

Zocker-Elli :drink::sterne::bye1:

P.S.: Handeln, nicht reden... ist jetzt angesagt!! Ich denke, das sehen die meisten so.

Wenn dem nicht so ist, mag man mich gerne korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sprichst mir aus der Seele, Zocker-Ellie!

Genau das brannte mir auch schon lange zwischen den Nägeln.

@Nachtfalke: Egal was Du jetzt im Forum schreibst, erklärst oder rechtfertigst, es wird immer ein "Ja, aber..." kommen.

Das ist sicherlich auch nicht überraschend weil zu diesem Zeitpunkt ja auch kaum einer (inklusive meiner Wenigkeit) Deine Denkweise und Dein Spiel nachvollziehen kann. Wie denn auch?

Komm Nachtfalke, lass endlich die Spieltische rocken, ich warte schon jeden Tag auf den Post von Dir, daß die Tour beginnt. Zieh Dein Ding durch, die Erklärung kommt hinterher. Das ist Dein Projekt und so wie Du's vorhast läuft's nunmal und das hat jeder hier zu akzeptieren!

Ich für meinen Teil bin schon mächtig gespannt auf die Aktion und hoffe, daß ich Dich früher oder später in Lindau und/oder Bregenz begrüßen darf.

Also auf geht's!

Viele Grüße,

Scooby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nachtfalke,

ähm, Entschuldigung, dass ich das jetzt so lapidar sage, aber was hast Du erwartet?

Ich rate Dir: Kümmere Dich zunächst nicht darum, was diese o.g. Personen

so alles von sich geben, denn es ist für den Verlauf Deines Praxistests vollkommen irrelevant,

es sei denn, es wäre ein Indikator für Dich :sterne:

Es ist doch ganz klar, wenn da einer kommt, der behauptet, man könne - die physikalische

Komponente 'Kesselglotzen' mal wieder ausgenommen - beim Roulette dauerhaft gewinnen.

1. liegt das daran, dass die meisten selber nur im Dunkeln herumtappsen :drink: und

2. will in unserer westlichen Kultur eben immer alles schwarz auf weiß bewiesen sein und

3. schreien hier im Forum standardmäßig erst einmal viele: Ich bin ein Zeroboy, es gibt da nix!

Also leg los. Ich wünsch Dir - wie oben schon gesagt - viel Erfolg!!

Nur der, der handelt, hat überhaupt Aussicht auf Erfolg und nicht

derjenige, der zu viel grübelt. Dafür bleibt anschließend genug Zeit.

Schönes Beispiel: Professoren an Universitäten, die in der Vergangenheit ganze neue

Sichtweisen und Erkennnisse einbrachten, wurden oft von ihren Kollegen nur ausgelacht.

Im Nachhinein erkannte man dann, dass es der Wahrheit entspricht. Ob in der Medizin,

in der Technik etc. Dafür gibt es ja zig Beispiele.

Mach doch einfach mal, Nachtfalke. Der Eröffnungsthread fing so toll an mit richtig Wumms

und Motivation. Wenn Du im Vorfeld nun anfängst, Dir selber wieder Steine in den Weg

zu legen und Du es dadurch schon im Vorfeld zu kompliziert machst, wirst Du nicht nur scheitern,

sondern Du wirst Dein Ziel verfehlen, dem Forum hier zu helfen - das ist doch ganz klar.

Locker flockig :bye1: ran ans Werk. Du hast es doch früher jahrelang gemacht. Jetzt ein bisschen

langsamer eben - Deine Gesundheit mit ins Kalkül einbeziehen. Dann wird das schon...

Mach es einfach für Dich selber, zunächst nicht für das Forum.

Dann hast Du auch nicht den Erfolgsdruck und alles wird viel besser klappen :huh:

Denn wie Du oben schreibst, hast Du mit dieser Art des Show-Spielens ja keine Erfahrung.

Deswegen dieser gut gemeinte Rat von mir.

Zumindest ich würde jetzt erst mal gerne Resultate von Dir sehen, weil ich Dir ganz einfach glaube,

dass es funktioniert. Hast Du den praktischen Beweis erbracht, müssten die Kritiker Dir das Gegenteil beweisen.

Auch das wäre mal eine positivere Sichtweise hier im Forum statt der konventionellen :huh:

Warum diese Angst, Nachtfalke? Sitzt Du als Admin nicht sowieso immer zwischen den Stühlen des Forums?

Wenn Du die Palette von physikalisch über konventionell (was das auch immer sein mag)

erweiterst mit einer dritten neuen Kategorie, so ist doch ganz klar, dass die User damit zunächst

nicht viel anfangen können. Zeig Ihnen einfach die Möglichkeiten. Das ist das Beste, was Du tun kannst.

Grüßchen

Zocker-Elli :drink::biglaugh::sterne:

P.S.: Handeln, nicht reden... ist jetzt angesagt!! Ich denke, das sehen die meisten so.

Wenn dem nicht so ist, mag man mich gerne korrigieren.

Nachtfalke badet erstmal in der Aufmerksamkeit, die Ihm zukommt. :winken:

Sei Ihm gegönnt.

K.H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich rate Dir: Kümmere Dich zunächst nicht darum, was diese o.g. Personen so alles von sich geben ...

Was willst du mehr, Nachtfalke?

Solche super Ratschläge sind dünn gesät.

Also richte dich danach!

Der Koch

Edit:

Mich persönlich interessiert das Geschreibsel von Zocker-Elli nicht die Bohne.

Siehe "Sack Reis in China".

Wie kommt es nur, dass mich die Zocker-Elli ganz stark an einen anderen User erinnert?

bearbeitet von 10-sterne-koch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Entschuldigung, dass ich das jetzt so lapidar sage, aber was hast Du erwartet?

... ...

Schönes Beispiel: Professoren an Universitäten, die in der Vergangenheit ganze neue

Sichtweisen und Erkennnisse einbrachten, wurden oft von ihren Kollegen nur ausgelacht.

Im Nachhinein erkannte man dann, dass es der Wahrheit entspricht. Ob in der Medizin,

in der Technik etc. Dafür gibt es ja zig Beispiele.

Stimmt. Unzählige Beispiele gibt es dafür.

Und insbesondere in der Gegenwart sieht man es hundertfach.

Die Quantenmechanik in der Physik, sensationelle Aufdeckungen, die die Geschichte umschreiben,

in der Politologie werden Zusammenhänge seit einiger Zeit völlig anders gedeutet,

die Genforschung revolutioniert die Biologie, die Chemie, die Medizin, die Pharmazie, die Agrarwirtschaft und die Ethik,

globale Erkenntnisse stürzen volkswirtschaftliche, geologische und wirtschaftliche Fundamente,

in den Kirchen ist Umdenken angesagt.

Frage an alle:

Warum nicht auch mal im Roulette umdenken?

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Du sprichst mir aus der Seele, Zocker-Ellie!

Genau das brannte mir auch schon lange zwischen den Nägeln.

@Nachtfalke: Egal was Du jetzt im Forum schreibst, erklärst oder rechtfertigst, es wird immer ein "Ja, aber..." kommen.

Das ist sicherlich auch nicht überraschend weil zu diesem Zeitpunkt ja auch kaum einer (inklusive meiner Wenigkeit) Deine Denkweise und Dein Spiel nachvollziehen kann. Wie denn auch?

Komm Nachtfalke, lass endlich die Spieltische rocken, ich warte schon jeden Tag auf den Post von Dir, daß die Tour beginnt. Zieh Dein Ding durch, die Erklärung kommt hinterher. Das ist Dein Projekt und so wie Du's vorhast läuft's nunmal und das hat jeder hier zu akzeptieren!

Ich für meinen Teil bin schon mächtig gespannt auf die Aktion und hoffe, daß ich Dich früher oder später in Lindau und/oder Bregenz begrüßen darf.

Also auf geht's!

Viele Grüße,

Scooby

:drink::biglaugh::sterne:

Der Thread, wo sich alle eintragen können ist schon angelegt im Casinotourforum.

Ich glaube morgen ist alles fertig.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frage an alle:

Warum nicht auch mal im Roulette umdenken?

.

Hallo Herr Dr. h.c. Nachtfalke

Bin ich auch, "ALLE"?

Wer schreibt seit fast ZWEI Jahre...Neue Wege gehen...?

Lieber Gruß

Richard

bearbeitet von nostradamus1500

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Was willst du mehr, Nachtfalke?

Solche super Ratschläge sind dünn gesät.

Nur der, der handelt, hat überhaupt Aussicht auf Erfolg.

So ist es :biglaugh:

Allerdings habe ich mit all dem, was ich hier veröffentlichen will ja langfristigen Erfolg gehabt :bye1:

Irgendwie vergessen das die meisten hier.

Hier wird nicht getüfftelt und zusammengeschustert, was funktionieren könnte,

sondern nachvollzogen, was ja garnicht von mir ist.

Der Eröffnungsthread fing so toll an mit richtig Wumms und Motivation.

Wenn Du im Vorfeld nun anfängst, Dir selber wieder Steine in den Weg zu legen

und Du es dadurch schon im Vorfeld zu kompliziert machst, wirst Du nicht nur scheitern,

sondern Du wirst Dein Ziel verfehlen, dem Forum hier zu helfen - das ist doch ganz klar.

Locker flockig :drink: ran ans Werk. Du hast es doch früher jahrelang gemacht.

Mache ich das jetzt nicht :huh: ??

Das hat ja noch keiner im Web startet, was wir hier im Forum nun beginnen.

Ich sage: wir!

Nicht ich. Ich initiiere es nur.

Für mich selbst brauche ich sowas nicht.

Das hat der Sachse ja auch schon gefragt,

warum ich nicht in den drei Casinos im Umkreis hier alles für mich durchziehe,

statt mich Strapazen auszusetzen.

Ich will hier ja niemandem etwas aufzwingen, sondern nur etwas zeigen, was funktioniert.

Sonst nichts.

Ich verdiene nichts d'ran. Ich habe die Arbeit (...macht mir ja Spaß :sterne: )

Mich und Paroli kostet es nur Geld.

Nachtfalke badet erstmal in der Aufmerksamkeit, die Ihm zukommt. :huh:

Sei Ihm gegönnt.

K.H.

Ganz so ist das nicht, Horny.

Was mein Ego betrifft: Sei mal ehrlich.

Was soll ich den an meinem Namen noch groß 'rumpolieren?

Ich kann dabei nur meinen Ruf verlieren ...wenn's nämlich nicht funktioniert.

Immerhin habe ich es versucht, durch Ausreizen der Möglichkeiten richtig spannend zu machen.

Das, was ich gerade starte ist auch Neuland für mich,

weil diese Konditionen von Null auf.......... sind auch für mich eine Herausforderung.

Und die Tabloise habe ich meiner Kondition entsprechend "abgespeckt".

Denn wie Du oben schreibst, hast Du mit dieser Art des Show-Spielens ja keine Erfahrung.

Ja, genau das ist es. Sooo sicher bin ich mir nicht, dass ich das alles richtig mache.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.

Zumindest ich würde jetzt erst mal gerne Resultate von Dir sehen, weil ich Dir ganz einfach glaube,

dass es funktioniert.

Hast Du den praktischen Beweis erbracht, müssten die Kritiker Dir das Gegenteil beweisen.

Auch das wäre mal eine positivere Sichtweise hier im Forum statt der konventionellen :biglaugh:

Warum diese Angst, Nachtfalke?

Naja :drink: irgendwie merke ich, dass ich vielleicht schon zu Beginn Fehler mache.

Ich möchte nicht drei, vier Jahre eine solche Sache durchziehen

und der Sinn, dass es allen Spaß macht, ist von vorn herein verfehlt.

Das Gute:

Durch diesen Thread werde ich im Forum für die Casinotour

nun ein paar Starterthreads anlegen.

Da fasse ich all diese Skepsis zusammen, die hier der Sache entgegengebracht wird

(aber sauber Thema für Thema selektiert, dass sich jeder raussuchen kann, worüber er schreiben möchte),

also zum Beispiel die hier vorgebrachten Argumente von Scoubidou, Spielkamerad, dem Puristen, dem Sachsen.... usw.

Das mache ich heute im Verlauf des Tages.

Sonst hat das mit der Casinotour für unser Forum doch keinen Sinn.

Du siehst also:

Das formt sich gerade in die richtigen Bahnen, weil ich merke, was die Leute hier wollen.

so wie Du's vorhast läuft's nunmal und das hat jeder hier zu akzeptieren!

Ganz so sehe ich das nicht.

Keinen Sinn macht es, wenn ich da alles nach meinen Vorstellungen aufbaue

und hinterher ist da nur Ratlosigkeit und Desinteresse.

Da die Workgroups erst später starten

und ich keine großartigen Erklärungen phragmenthaft vorher abgeben will,

muss ja jeder zumindest wissen, um was es geht.

Sitzt Du als Admin nicht sowieso immer zwischen den Stühlen des Forums?

... ...Wenn dem nicht so ist, mag man mich gerne korrigieren.

Nur in diesem letzten Punkt möchte ich dich korrigieren.

Das habe ich vor Jahren mal so empfunden, aber sicher ist das nicht richtig.

Ich glaube, alle haben hier gemerkt,

dass ich in den fünf Jahren meiner Arbeit nur Gutes für das Forum bezweckt habe.

Es hat zwar nicht alles so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe,

weil hier leider auch die Mitarbeiter gefehlt haben; man kann nicht alles selber machen.

Aber im großen Ganzen haben einige Ansätze das Forum in diesen Jahren geprägt.

Was mich ärgert ist lediglich, dass man sich die Arbeit machen will,

aber mehr herumgenörgelt wird, als dass daran gebastelt wird, es zu verbessern.

Viele sind hier mehr passiv als aktiv.

Die Redaktionen des neuen Forums sollen das ja ändern.

Bin ich auch, "ALLE"?

Wer schreibt seit fast ZWEI Jahre...Neue Wege gehen...?

Nein, ich habe das nur verallgemeinert :sterne:

Du weisst, was ich damit sagen wollte Nosti.

Vielleicht ist die Casinotour Anlass,

dass die Forumsgemeinschaft näher zusammenwächst

und dass nicht nur unser Forum, sondern unser Interessengegenstand Roulette

mehr positives Gewicht erhält, als dies aus vielen Beiträgen hervorgeht.

Und genau das ist es für mich wert, über jeden Schritt nachzudenken, beim Start der Tour!

:bye1:

Nachtfalke.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nachtfalke,

Konventionnel / Klassisch / Herkommlich...

Ich wiederhole, was ich schon sagte:

Es gibt meine Wissens Grundsätzlich nur zwei Kategorien von Spielansätze, beim Roulette:

1. Klassisch / Konventionnel

2. Physical Plateforme

Von das was ich bis Heute von deine Projekt kapiert habe, gehörst du m.M.n zu der erste Kategorie.

Denn du spielst weder ne KG-Methode, noch bezieht sich deine Spielweise auf festen bzw. stabilen WW-Prämissen.

Übrigens, hat deine Strategie auch nix mi Kesselfehler Ausfindung zu tun, also, meine lieber scholly...

Jetzt wenn es was neues gibt wovon icht nix weiss, dann...

gib gas... und viel Erfolg !

Bon vent ! :bye1:

Scoubi

bearbeitet von Scoubidou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also klassisches Roulette stelle ich mir ganz anders vor, als Nachtfalke das spielt. Kesselspiele ebenfalls

Man sieht doch schon, dass er weder auf der einen Seite, noch auf der anderen (Kessel) unterzubringen ist.

Das ist doch gerade das Interessante da dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...