Jump to content

Wenke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8.947
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Wenke

  1. Hallo Frameboy Zur Standartabweichung müsste im Excelteil des Forums ein Thread von mir existieren. Vielleicht hilft dir dieser Link für deine weiteren Überlegungen weiter: http://www.roulette-forum.de/topic/5593-berechnungen-furs-roulette/ Die Satzabdeckung bei schlechtem Lauf halte ich für keine "gute"Idee. Wenn die Satzabdeckung greifen soll befindest du dich an den"Ränder" der Glockenkurve. Dort sind jederzeit"Überraschungen" an der Tagesordnung. Irgendwann läuft es dann wie esnicht laufen soll, die Abdecke hat die für den Hauptsatz bestimmten Stücke"vernichtet" und diese fehlen dann. Wen
  2. Hallo Frameboy, Ich hoffe doch, das du mein letztes Posting nicht als Angriff auf dich betrachtest hast. Mir ging es vielmehr um die Gefühle die sich beim Roulettespiel einstellen (können). Auch wenn diese am den mathematischen Grundlagen nichts ändern, ist das ein wichtiger Bestandteil des Roulettespiels. Nicht wegen der Erwartungswerte wird hoch verloren, vielmehr ist es das „Kopfkino", das viele Spieler entgleisen lässt. Genau aus diesem Grund werden Spielstrategien verändert, Sätze ausgelassen und ausgetauscht. Sicher, auch die „neuen" Sätze können für den Spieler vorteilhaft oder nachteil
  3. Hallo Coach, Zeroteilung, das ist ja schon was, viel lieber spiel ich Zerofrei bzw. ohne Zeronachteil. Die Grünekann ich immer noch nicht leiden, solange die mich nicht beraubt, werd ich ihrnichts antun. Hallo Frameboy, Da man aus prinzipiellen Gründen nie an einem Verlust schuld hat,kommt nur beschiss in Frage. Das ist doch Sonnen klar. Erst vorigen Monat hab ich im Bet Voyager mit 10 ct-Einsätzenetwas über 300 Euro gewonnen. Kurz darauf nehmen mir die Brüder meine ganze Einzahlung weg. Das kann ja durchaus Zufall gewesen sein. Damit könnte man leben. Aber hundsgemein wie die nun mal si
  4. Hallo maximus, Zu welche Software: Ich hab das mal aus deren Seite rausgezogen und von Googleübersetzen lassen: Unser Gambling-Portal ist durch die Regierung der NiederländischenAntillen vollständig lizensiert. BetCruise verwendet eine Software, die durchdie Gamesys N.V. in Zusammenarbeit mit weiteren internationalen Unternehmenentwickelt wurde. Gemeinsam mit unserem Zufallsgenerator, verwendet das Casinoeine Technologie zur Zufälligkeitskontrolle basierend auf demSHA-256-Algorithmus. Zu stimmt das, dass auf dem Kontoguthaben Zinsen gezahlt werden? Soll stimmen. Wenn ich n'e gute Geldanlage br
  5. Ich spiele nur im Betvoyager Casino. Zurzeit biete dieses Casino die besten BedingungenRoulettespieler. Die Einsätze beginnen mit 0,01 Euro. Am besten gefällt mir, dieGewinnzahlen sind vor Spielbeginn auf meinen Rechner. Einen Betrug halte ich so ausgeschlossen. Gleichzeitig ist es möglich ohne Hausvorteil zu spielen. Beste Grüße Wenke
  6. Hallo Paroli, danke für die beiden Charts. Zu Bild 1 (27 Zahlen) Zu Beginn einer Auswertung erhält man häufig Werte die nicht um denErwartungswert pendeln. Mehr oder weniger starke Abweichungen, Abhängig von derVarianz, zu Beginn einer Auswertung typisch, hier haben die Durchschnittswertenoch keine „Kraft“ um sich durchzusetzen. Das kann man auch deutlich imDiagramm 1 rauslesen: Von Coup 1 bis Coup 400 eine Linie die sicher unterhalb desErwartunswerts verläuft (Saldo Minus 250), bei Coup 400 etwa, rafft sie sichauf, steigt über den Erwartungswert , bei Coup 700 etwa erreicht sie ihrenhöchs
  7. Hallo Frameboy, Eine Verlustprogression über 400 Coups mit 27 Zahlen, ichbefürchte ,das wird nichts. Obwohl die Varianz bei 27 Zahlen relativ klein ist, brauchtder Zufall viel mehr Raum um die Treffer/ Verluste in eine Normalverteilung zubringen. Auf Kurzstrecken, ein, zwei, drei oder ein paar mehrVerluste, wirst du sicher Erfolg haben. Bekommst du jedoch gleich zu Beginn heftige Abweichungennach unten, knallt die die kleine Varianz auf den Kopf. Wenn du das ernstlich spielen willst, brauchst du eineGleichsatzauswertung um einige „Grunddaten“ für die Progression zu beschaffen. Dabei ist die
  8. Hallo Frameboy, Die Permanenzzahlen würde ich von random.org holen. http://www.random.org/integers/?num=10000&min=0&max=36&col=1&base=10&format=html&rnd=new Hier bekommst du auf einen Ruck 10000 Zahlen geliefert Ich hab dir mal so ne Excelmappe gebastelt. Du kannst zwischen 1 und 37 Zahlen auswählen, die alsSpielzahlen gelten sollen. Die Einsatzhöhe kannst du einstellen wie du magst. Die Bedienung der Mappe ist ganz einfach: Zuerst gehst du ins Blatt: gespielte Zahlen in Spalte B erhalten alle Zahlen die "mitspielen"dürfen eine 1, die anderen eine Null ich hab Stücker
  9. Wenke

    Ausbleiber

    Hallo Vitara, Nicht alles was geschrieben steht, muss der Wahrheit entsprechen. Haller hat sein lediglich das Wissen seiner Zeit gesammelt. Der von dir zitierte Teil: ist seine, Hallers Meinung über eben dieses Problem. Seine Begründungen, die eher "Geschwurbel" sind können seine Thesen nicht halten. Prinzip ist alles ganz einfach, es gibt ja nicht viele Möglichkeiten: 1. Möglichkeit, Faustan hat Recht die künstlichen EC treffen mit 18/37 bzw die künstlichen TVS treffen mit 6/37 2. Möglichkeit, die künstlichen Dinger sind etwas völlig anderes, dann aber müssen sie auch anders treffen. ist M
  10. Hallo Optimierer, erst dacht ich es wären nur meine Finger, die etwas eingerostet wären, dann müsste ich feststellen, auch beim Kopfrechnen ist ein gewisser Schwund zu verzeichnen. Vielen Dank für die Korrekturen - du hast natürlich Recht. Beste Grüße Wenke
  11. Hallo Frameboy, hier ein Perm-Beispiel: F1....Coup 01 bis 04: 19-32-27-01----RRRR F2....Coup 05 bis 08: 09-16-25-04----RRRS F3....Coup 07 bis 12: 20-07-24-18----SRSR F4....Coup 10 bis 16: 25-30-11-34----RRSR F5....Coup 17 bis 20: 30-21-12-20----RRRS Figur 5 und 5 sind gleich wir wetten darauf dass diese Figur ein 3. Mal erscheint .....................................................................die Figur darf nicht irgendwie erscheinen, sie muss in einem vorher festgelegten .....................................................................Gitter - hier stellen je 4 Coups 1 Gitter dar
  12. Hallo Steph19 Deine Vermutung war doch: Schwarz hat 50 Plus - Rot demzufolge 50 Minus Rot wird aufholen, irgendwann wird Rot bei Minus 49 landen und ich gewinne etwas. Wenn deine Vermutung wahr wird, können (müssen ) die "Erhöhungen" ausbleiben. Die Ursache deiner Erhöhungen hatten sicher andere Gründe. Ich glaube da waren ein paar Dollarzeichen in den Augen, später dann ein trotzdem, danach ein "jetzt will ich's wissen" und danach erklärte dir der Zufall, das er Tiefseetaucher im Hauptberuf wäre. Mit mir hat der Strolch das auch gemacht. Beste Grüße Wenke
  13. Hallo Sulaiman, Aber sicher geht das. Und so schwer ist das auch. Dafür kannst du die Alyett-Figuren verwenden. Jede Figur entsteht mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit. Z.B. Figuren der Länge 2 gibt es genau 4. Jede 2-er Figur entsteht mit der Wahrscheinlichkeit 1/4 Figuren der Länge 3 gibt es genau 4. Jede 3-er Figur entsteht mit der Wahrscheinlichkeit 1/8 Figuren der Länge 4 gibt es genau 4. Jede 4-er Figur entsteht mit der Wahrscheinlichkeit 1/16 Figuren der Länge 5 gibt es genau 4. Jede 5-er Figur entsteht mit der Wahrscheinlichkeit 1/32 - die Figuren der Länge 3 entsprechen fast dem
  14. Hallo Chepre, so doof ist das garnicht. Es ist nur so, das auf diesem Gebiet überall Tretminen rum liegen. Da glaubt man, man könne gefahrlos ein Stück aus der Bank "ausoperieren", dann plötzlich machts wumm... also nicht verzweifeln. Beste Grüße Wenke
  15. Hallo Chepre Das soll wohl heißen, das kleine Risiko, willst du in Kauf nehmen. Jeden Tag passieren m jeden Casino an jedem Tisch Sachen, die dürften überhaupt nicht passieren. Es würde eher die Welt untergehen, ehe sich so kleine Wahrscheinlichkeiten wahr werden. Eine beliebige Tischpermanenz mit einer Länge von 300 Coups, dürfte es gar nicht geben. Gänzlich ausgeschlossen. Die Wahrscheinlichkeit das so eine Perm entsteht ist 1/37 hoch 300. Nur entsteht die Permanenz Tag für Tag, es kümmert sie überhaupt nicht, das sie das nicht dürfte. Liebe Grüße Wenke
  16. Wenke

    3 EC - Spiel

    Hallo Nico1, Hallo miboman, Ich bin grad von einer ausgesprochen heftigen Partie in einem Onlinecasino aufgekratzt und muss mich etwas abreagieren. Nebenbei gesagt, ich glaube die spielen solide ...... Nur mal etwas zu dem möglichen Schwankungen: Spiel auf 24 von 37 Zahlen - die Varianz ist hier eher klein Gespielt wurde solange bis sich der Erwartungswert von 24/37 einstellte. Ich musste das Programm nicht lange laufen lassen, relativ schnell zeigten sich Spieldauern von ca.30 bis 50 Tausend Coups. Das waren die kleineren von den größeren Schwankungen. Die längste Spieldauer die ich fand la
  17. Wenke

    3 EC - Spiel

    Hallo Frameboy, die "gehtnixer" haben ihre Gründe bei ihrer Meinung zu bleiben. Und so ganz schlecht sind diese Gründe auch wieder nicht. Bis her hat ihnen die Zeit recht gegeben, schließlich besteht das Rouletteproblem noch immer. Sicher wird es noch lange ungelöst bleiben. Die Frage ist nur, will man versuchen das Problem zulösen Wenn ja, welchen Weg will man gehen. - man könnte den einen Supermarsch erfinden - man könnte es über Einsatzvariationen versuchen Die Supermarschforschung hat fast 200 Jahre Erfahrung, hier etwas Neues zu finden, das dürfte unendlich schwer sein. Ganz zu Anfang wa
  18. Wenke

    3 EC - Spiel

    Hallo aural, Hallo 333, was für ein Nick, das hat was, Hallo miboman, ich war gestern selbst etwas verblüfft, das ich wieder poste, deshalb war alles etwas Holter die Polter. Ich behaupte nicht, dass sich der Erwartungswert beim Einsatz einer Progression ändert. Einsatzvariationen, ein schönes Wort - es gefällt mir, sind nach meiner Ansicht, die einzige Möglichkeit ein Spiel mit negativem Erwartungswert auszuhebeln. Ob das dauerhafte Möglichkeit ist, wäre noch zu prüfen. Was ich sicher sagen kann: Auf Dauer, nur darum geht es, erhält jeder Spieler seine Treffer, Nieten sowie Zeros - in den ri
  19. Wenke

    3 EC - Spiel

    Hallo aural, Ein Grund nicht im Gleichsatz zu spielen ist einfach zu finden: Jedes Gleichsatzspiel ist der sichere Tod. Im Gleichsatz setzt sich der Spielernachtteil mit absoluter Sicherheit durch. Das jedoch ist noch nicht alles. Hätte man ein überlegenes Spiel, also eines mit positiver Gewinnerwartung, könnte man im Gleichsatz nicht gewinnen!. Bei solchen Spielen wetzten die Schwankungen das Messer. Irgendwann taucht der Saldo so tief, dass der dicksten Brieftasche die Luft ausgeht. Wenn der Gleichsatz den sicheren Tod bringt, muss die andere Alternative gewählt werden. Alles andere wäre "u
  20. Wenke

    3 EC - Spiel

    Hallo Mentalist, Dieses Gleichsatzzitat, ist ein wirklich schönes Märchen.Leider ist es so ausgesprochen grausam und blutrünstig. Wer sich daran hält, rennt unmittelbar zur Schlachtbank und bringt das Hackebeilchen gleich mit. Viele Grüße Wenke
  21. Da will ich meinen Senf auch mal zugeben. Mit dem Bonus, auch mit ungünstigen, kaum freispielbaren Rouletteboni, ist sicher etwas machbar. Man könnte sich so ein Modell basteln: 100 Euro Einzahlung 100 Euro Bonus Vorhanden 200 Euro Es werden genau 200 Spiele gespielt. Dann sieht die Rechnung so aus: Satz: 0,50 Euro „Eigenes“ + 0,50 „kostenloses Casinogeld“. Auszahlung beim Pleintreffer 36 Euro – das ist das 72-fache , die Erwartung für die Bonusspiele ist positiv! Mit einem Klein-Kleinspiel wird sich vermutlich nichts reißen lassen. Ganz anders sie die Sache mit einer aggressiven Gewinnprogres
  22. Hallo Charly, ich glaub so wird das nichts, das mit dem "auf Durchschnitt" spielen. Der durchschnittliche Treffercoup eines einzigen Treffers, egal welche Chance gespielt wird, ist viel zu variabel. Das ist nicht zu händeln. Die immer vorkommenden "Superausreißer" geben einen früher oder später den Rest. Etwas anders sieht es aus, wenn man sich nicht auf einen sondern mehrere Treffer verlässt. Dafür muss man den durchschnittlichen Treffercoup für den 1.Treffer 2.Treffer .... 12. Treffer suchen. beim 1. Treffer ist der durchschnittliche Treffercoup sehr variabel beim 10. Treffer ist der durchs
  23. Hallo Sachse, etwas, aber nur etwas stänkern wollt ich schon. Entweder Gleichsatz oder Prog, was anderes gibt es nicht. Wolltet ihr ein Kosmetikstudio betreiben. so ne Prog lässt sich auch als Zeitraffer verwenden. Aber ein paar Taler sollten doch überbleiben oder?? Mir war schon klar, das der Count eine Bedeutung hat. Hallo Charly, So, nun hats du es geschafft, ich steh auf dem Schlauch. Du kanst EC und Punto/Banco nicht vergleichen. Zu jedem Rot gibt es ein dazugehörendes "Schwarz" Ob 1 Spiel oder 10 000, wo ist der Unterschied? Es ändern sich nur die Zahlen nach dem Komma. Der Rest
  24. Hallo Charly, Ich hab noch nicht alles genau durchgelesen Deshalb bin ich neutral. Tippe aber auf Optimierer. Dafür hab ich dir das Teil umgebaut. Es zeigt jetzt die Wahrscheinlichkeiten für alle Chancen an. Dazu müssen in Zelle I2 - gelb markiert - die Zahlen eingestellt werden, die die Gewinnchance enthält: Beispielsweise: Plein = 1 Cheval = 2 Transversale = 3 TS = 6 Dutzend = 12 EC = 18 oder Manque + Plein 19+ Plein 31 = 20 dann werden die Gewinnwahrscheinlichkeiten für jeden Coup angezeigt. Beispiel: Dutzend Coup 1 bis 10 = 98,016725417408600000 % das heißt: wird ein Dutzend bis einschl
  25. Hallo Charly, Das Teil zeigt die Trefferwahrscheinlichkeiten für Pleins an. Andere Chancen liefern andere Wahrscheinlichkeiten, die stimmen nicht mit den Pleinwahrscheinlichkeiten überein. Eine Mappe für alle anderen Chancen müsste auch existieren. Beste Grüße Wenke
×
×
  • Neu erstellen...