Jump to content

Recommended Posts

 

Der Herr Karl Stoß mal wieder.

In früheren Zeiten, als Dr. Leo Wallner(der mich großflächig hat sperren lassen) noch Casinochef war, sah ich zu meinem Erstaunen, dass er an der Spitze der Österreichischen Delegation bei Olympischen Spielen marschierte. Nachgefragt und erfahren, er ist auch der Chef des NOK Österreichs. OK, so weit so gut. Als der gute Leo dann pensioniert wurde, rückte an seine Stelle ein Herr Karl Stoß. Bei den nächsten Olympischen Spielen marschierte der neue NOK Boss an der Spitze der Österreichischen Equipe. Stoß hatte also außer dem Casinovorsitz auch gleich noch das Amt des NOK Chefs geerbt.

Gäbe es nicht schon Filz oder Vetternwirtschaft  -  Österreich hätte es erfunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb sachse:

Der Herr Karl Stoß mal wieder. ........

 

Ich muss doch sehr bitten. Herr Dr. Karl Stoss, so viel Zeit muss schon sein.

 

Der Mann war immerhin Mitglied einer katholischen Studentenverbindung, so ein enger Draht nach oben zahlt sich halt auch in Euro aus. Amen. :biglaugh:

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb starwind:

 

Ich muss doch sehr bitten. Herr Dr. Karl Stoss, so viel Zeit muss schon sein.

 

Sollte so ein kleiner Seitenhieb auf die Österreicher sein, die jede Berufsbezeichnung wie einen Orden vor sich hertragen.

Herr Magister, Herr Ingenieur, Herr Geheimrat usw. usf.

Ich kann doch auch nichts dafür, dass sie aus irgendwelchen Gründen ihre Adels- und sonstigen Titel nicht mehr im Namen führen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb sachse:

Sollte so ein kleiner Seitenhieb auf die Österreicher sein, die jede Berufsbezeichnung wie einen Orden vor sich hertragen.

Herr Magister, Herr Ingenieur, Herr Geheimrat usw. usf.

Ich kann doch auch nichts dafür, dass sie aus irgendwelchen Gründen ihre Adels- und sonstigen Titel nicht mehr im Namen führen dürfen.

 

Dass In Österreich seit 100 Jahren alle Adelstitel und Namen, die auf adelige Herkunft verweisen könnten zum Tabu erklärt wurden durch das Adelsaufhebungsgesetz vom 3. April 1919 war eine Reaktion des Pöbels auf das Ende der Monarchie. Niemand sollte ein Privileg genießen, und sei es das eines vielleicht klangvolleren Namens.

 

Weil eben dieser Pöbel dann aber vergleichbare Angeberbezeichnungen selbst gern haben wollte, bürgerte er die Magister, Ingenieure, Geheimräte usw. ein.

 

In Deutschland kaufte man sich bei "Konsul" Weyer erstunkene und erlogene Doktoren- und Honorarkonsul -Titel.

 

Alle waren darüber empört (Akademiker mit echtem Doktortitel zu recht) und was führten sie dann für sich selbst ein ?

 

Den Batchelor, den Master, den Manager und mittlerweilen kaum mehr zählbare vermeintliche Qualifikationsandeutungen bis zum Volkshochschul"diplom". :fun2:

 

Immer wieder ein Highlight der Facility Manager, wobei sich in der Angeberbezeichnung gleichzeitig der Hausklempner wie der Hausverwalter und der Grundstücksmakler wieder finden.

 

Es scheint eine hohe Zahl von Typen mit (wahrscheinlich berechtigten) Minderwertigkeitskomplexen zu geben, die von einer noch größeren Zahl von Dumpfbacken für diese "Titel" dann auch noch angehimmelt werden. Eben der homo gloriosus und (fast hätte ich doch die Gleichstellung vergessen) die  femina gloriosa .

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb starwind:

 

Dass In Österreich seit 100 Jahren alle Adelstitel und Namen, die auf adelige Herkunft verweisen könnten zum Tabu erklärt wurden durch das Adelsaufhebungsgesetz vom 3. April 1919 war eine Reaktion des Pöbels auf das Ende der Monarchie. Niemand sollte ein Privileg genießen, und sei es das eines vielleicht klangvolleren Namens.

 

Weil eben dieser Pöbel dann aber vergleichbare Angeberbezeichnungen selbst gern haben wollte, bürgerte er die Magister, Ingenieure, Geheimräte usw. ein.

 

In Deutschland kaufte man sich bei "Konsul" Weyer erstunkene und erlogene Doktoren- und Honorarkonsul -Titel.

 

Alle waren darüber empört (Akademiker mit echtem Doktortitel zu recht) und was führten sie dann für sich selbst ein ?

 

Den Batchelor, den Master, den Manager und mittlerweilen kaum mehr zählbare vermeintliche Qualifikationsandeutungen bis zum Volkshochschul"diplom". :fun2:

 

Immer wieder ein Highlight der Facility Manager, wobei sich in der Angeberbezeichnung gleichzeitig der Hausklempner wie der Hausverwalter und der Grundstücksmakler wieder finden.

 

Es scheint eine hohe Zahl von Typen mit (wahrscheinlich berechtigten) Minderwertigkeitskomplexen zu geben, die von einer noch größeren Zahl von Dumpfbacken für diese "Titel" dann auch noch angehimmelt werden. Eben der homo gloriosus und (fast hätte ich doch die Gleichstellung vergessen) die  femina gloriosa .

 

Starwind


...in den Aufzaehlungen vermisse ich den „Insider“; suggeriert Kompetenz, ist kostenfrei,

hat aber nur maessigen Unterhaltungscharakter. 

 

Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider gehen einige hochangesehene Intellektuelle in der Masse unter,

wenn von "gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen" geschrieben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...