Jump to content

Kleines Holdem Turnier, prompt versagt.


holzrose

Recommended Posts

Tach,

ich weiss zwar dass es schwierig ist Antworten (z.B auf die folgende Frage) zu geben, aber ich versuchs mal.

Am Freitag war ein kleines Holdem Turnier in ner kleinen Bar mit 100% Preisgeld-auszahlung, 20 Euro Buy-in und ca. 25 Leuten.

Mitlerweile hab ich fast 5 Holdem Bücher und etliche Internetseiten verschlungen, und mir alles über Spielweisen, Pot-odds, Bluffs, Slowplays, Check-Raising etc. pp durchgelesen, und hab mir dann gedacht, ich versuchs mal in nem mehr oder weniger gemütlichen Kneipenabend umzusetzen.

Kurz davor noch gut konzentriert, nix getrunken und nach Leuten ausschaugehalten die ich kannte, und mir dann die erste Hand angeschaut.

... und ... Bang, alles weg!

Musik, 6 Leute am engen Tisch, Bier, Zigaretten, Chips, Konversationen auf holländisch (wohen da) und ein viel zu schnelles Spiel.

Zwischen dem ganzen Trouble hab ich wirklich alles vergessen was ich gelernt hab, und hab komplette 5 Stunden fast rein intuitiv gespielt.

Das ging die ersten 4 Stunden zwar verdammt gut, weil ich an einem wirklich ausserordentlichen schwachen Tisch saß, und tight wie Marmor gespielt hat ohne dass es jemand gemerkt hätte (obwohl ich nur ungefähr jedes 15. Blatt gespielt hab, wurden all meine großen Bets gecallt, und ich hab meinen 100Pts Chipstack bis zum Finaltisch vierSIEBENfacht!)

Nur dann gings eben ans eingemachte, obwohl ich dem Chipleader in nicht viel nachstand sind mir die Chips wie Wasser zwischen den Fingern zerflossen, und ich war nach ner halben Stunde bei 120 Pts.

Nachdem ich dann in ein paar All-ins gezwungen wurde hat mich beim letzten auch noch das Glück verlassen und ich hab mit AJs gegen A3-off suit verloren...

... einen Platz vor der Payout-structure. (von immerhin 40 Euro für den 6. Platz)

tja... was is passiert???

Das einzige was ich von all der Literatur halbwegs umsetzen konnte war ein gutes Positionsspiel, und ausgewählte Pre-Flopstrategie die ich den Blindeinsätzen angepasst habe.

Von ein zwei Gegnern hab ich sogar sehr zuverlässige Tells identifiziert, aber die sind (wen wunderts) bald rausgeflogen.

Vorallem am Finaltisch, wo ich wahrscheinlich für mein unvorsichtiges Spiel bestraft wurde (womit ich am Tisch vorher noch durchgekommen bin), kamen mir meine Spielzüge fast peinlich vor.

Am Tisch vorher sind noch dinge Passiert wie:

3s, 8s, Js, As, 4h (auf dem Board) ... und einer callt eine covered-bet mit nem Pair of Jacks... (und is gegen einen Ks rausgeflogen)

Und am Finaltisch hab ich mal nen ganz bitteren Pot mit zwei Paaren gegen Trips verloren, weil ich einfach nich einsehen wollte dass ich verloren hab.

Richtig bescheuertes anfängerdenken... "Ich hab schon so viel in den Pot investiert, die letzten 250 (!) call ich auch noch"

man man man....

Fehlt mir die Erfahrung? Einfach die kühle Berechnung in so einer Umgebung durchzusetzen?

Vorallem dasss so schnell gespielt wurde, und die Chips nur so rumflogen hat mich immer irritiert weil ich immer das Gefühl hatte gehetzt zu werden.

Wie krieg ich das gebacken?

grüße,

holzi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holzrose,

ich habe zwar keine Erfahrung mit Turnierspiel aber wenn ich mir überlege, wie es mir zu Anfang wegen 5 oder 10$ durch den Bauch gegangen ist, obwohl ich Roulette seit 20 Jahren eher im 1.000er Bereich spiele, kann ich nur empfehlen, so oft wie möglich mit kleinem Geld zu spielen, um Praxis zu bekommen. Die Aufregung und das vergessen alles gelerntem vergehen schnell bei häufiger Übung.

Wie geht es denn bei Online-Turnieren?

sachse

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holzrose,

ich denk da ist es dir eh sehr gut ergangen. Als ich mein erstes Turnier spielte bin ich noch 20 Minuten aufgestanden und war draußen.

Das Problem ist wirklich, dass wenn man tight spielt sich das sehr oft später rächt und wenn man zu agressiv spielt man vielleicht chipleader ist und dann nach einigen falschen Entscheidungen fasst alle seine Chips verliert.

Zu den Online Turnieren kann ich nur sagen ich spiele zur Zeit sehr viele Freerolls. Leider ist es dort sehr schwer sich durchzusetzen, weil die Spieler entweder zu tight sind oder mit allem Allin gehn und dann sehr viel Glück haben.(Spieleranzahl 2500 oder höher kommt auf den Raum an)

Bei richtigen Turnieren Online bin ich der Meinung ist es intressanter, wenn man gegen so um die 400 Spieler spielt da dort die Chancen einfach höher sind einen guten Platz zu erreichen.

Nach meiner Meinung gehört Hold'em zu einem der schwersten Spiele im NoLimit Bereich, weil starke Start Hände schwach werden und schwache stark.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo holzrose,

Ich fasse mal zusammen, wie ich es verstanden habe.

Du hast Dein erstes Turnier außerhalb Deiner 4 Wände gespielt.

Also nicht gemütlich zu Hause, online und in Ruhe, ggfs Buch oder andere Hilfe neben Dir.

Der links von Dir klappert seit einer Stunde mit seinen Chips, der rechts von Dir qualmt,röchelt und hustet ständig, das Dir Angst und Bange wird.

Du hast es geschafft am Finaltisch zu kommen.

Du hast mit Platz 6 dein Einsatz verdoppelt, somit also Deine Getränke wieder raus.

Jetzt bist Du am analysieren, was haste richtig , was falsch, was hättest Du besser machen können.

Beim nächsten Mal weißt Du was Du sowohl beim Spiel als auch im Umgang mit den Mitspielern besser machen kannst.

Also, ich finde ist alles bestens, sogar Super gelaufen für Dich !

Mach weiter so !!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo holzrose,

Ich fasse mal zusammen, wie ich es verstanden habe.

Du hast Dein erstes Turnier außerhalb Deiner 4 Wände gespielt.

Also nicht gemütlich zu Hause, online und in Ruhe, ggfs Buch oder andere Hilfe neben Dir.

Der links von Dir klappert seit einer Stunde mit seinen Chips, der rechts von Dir qualmt,röchelt und hustet ständig, das Dir Angst und Bange wird.

Du hast es geschafft am Finaltisch zu kommen.

Du hast mit Platz 6 dein Einsatz verdoppelt, somit also Deine Getränke wieder raus.

Jetzt bist Du am analysieren, was haste richtig , was falsch, was hättest Du besser machen können.

Beim nächsten Mal weißt Du was Du sowohl beim Spiel als auch im Umgang mit den Mitspielern besser machen kannst.

Also, ich finde ist alles bestens, sogar Super gelaufen für Dich !

Mach weiter so !!

Ok, muss zugeben... mit dem siebenfachen des Startstacks hätt ich nach 4 Stunden auch nich gerechnet, und am Finaltisch zu sitzen war schon ein verdammt gutes Gefühl (und ich bin nach wie vor zufrieden).

Getränke hab ich allerdings nich wieder raus, 6. Platz sind 40 Euro, und ich bin als 7. vom Tisch gegangen :hammer2:

Ich wär halt gern irgendwie stolz drauf, dass ich das ganze mit echtem Wissen geschafft hätte... anstelle hab ich den schlechten Spielern mit intuitivem (teilweise sogar impulsivem Spiel) die Chips aus der Tasche gezogen, und dann gegen die einigermassen guten Spieler baden gegangen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich denke auch das, dass gar nicht so eine schlechte platzierung ist für das erste real spiel.

ich möchte gar nicht wissen, wie ich mich anstelle wenn ich das erste mal real bei einem größeren turnier mitspiel.

es kommen halt viele neue faktoren und eindrücke dazu, die du im online casino nicht hast.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 weeks later...

So, ich hab mich heute mal unter die Haie gewagt und mein erstes Live-Turnier gespielt.

Die GPPA veranstaltete in Troisdorf ein Turnier, ausgeschrieben wie üblich mit 1 € um 12 und danach um 5€ plus 3 Re-Buys.

Als ich ankam, war ich positiv überrascht. Auf einmal rannte "Horscht" herum und erzählte: "Heut mache ma nen Freeroll. Ihr müsst keine Startgelder bezahle"

3 Vorrunden musste ich spielen, bis ich endlich mal gute Karten bekam. Die besten 2 jedes 11er-Tisches kamen ins Finale, maximal 48 Finalisten. Erste Runde nur schlechte Karten, 11ter. Zweiter Tisch nur unwesentlich besser, 8ter. Dann am dritten flogen mir die guten Karten zu, das hätte jeder Dummkopf gewinnen können. Trotzdem hab ichs clever gespielt und die guten Spieler nach und nach vom Tisch genommen, bis ich als Sieger vom Tisch ging. Der Zweite dieses Tisches sollte am Ende einen Pokal als wiederrum Zweiter mitnehmen.

Im Finale wars derselbe Croupier wie in der ersten Vorrunde und wieder bekam ich nur schlechte Karten. Von den 48 Finalisten wurde ich 32ter, weil ich defensiv spielte. Ich gewann kein Blatt im Finale, foldete aber 2 Winning-Hands, einmal J2 und einmal 97 ^^ dumm gelaufen, beides full-house

Auch egal, jedenfalls bin ich mit meiner Leistung fürs erste Live-Turnier sehr zufrieden und überlege nun, ob ich auch nach Dortmund in 2 Wochen fahren soll. Nach Las Vegas darf nun eine junge Dame, die vielleicht 21 oder 22 Jahre alt ist. Sie spielte gut, hatte allerdings auch Glück, als sie im Big Blind All-In war und mit 62 den Drilling 2en floppte und QQ schlug^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du warst noch nie bei einem gppa-turnier, oder?

am final table bist du mit dem big blind eigentlich IMMER all-in, weil die so wahnsinnige höhen haben. nach dem blatt hatte sie so gut wie gewonnen, davor so gut wie verloren. sie musste mit 62o all in gehn, weil der blind bei ca. 6000 chips war, sie nur noch 5000 hatte. 2 haben gecallt, dazu kam ein small blind von 3000, sodass sie nach dem blatt mit 20 K mehr als ein drittel aller chips hatte. insgesamt waren 48 k chips ausgeteilt, die letzte blind stufe, die gespielt wurde, waren 12/24 K

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun, die Frau, die da gestern die Reise gewonnen hat, wurde beim letzten Turnier vor Ort Zweite, dann muss zumindest sie etwas drauf gehabt haben.

Natürlich saßen am Final Table auch Spieler, die nicht besser waren als wie ich (lol, ein Horscht Spruch), aber ich würde sagen, dass 5 der 9 Spieler vom FT zu Recht da saßen, und dass sie auch bei Turnieren mit vernünftigen Blind-Strukturen Chancen gehabt hätten. Außerdem wollte ich nur ne nette Einleitung schreiben :hand:

Dazu muss man sagen, dass das Lotteriespiel gestern ja komplett umsonst war. Und selbst wenn nicht wären die Buy-Ins von 5 Euro absolut annehmbar gewesen. Jez hab ich allerdings gelsen, dass man in 2 Wochen in Dortmund 25 € Buy-In zahlen soll. Da mach ich dann garantiert nich mit, bei diesen Blinds, denn dafür is mir das zu teuer. Dann doch lieber Aachen mit 50 €.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...