Jump to content

Lutscher

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.797
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von Lutscher


  1. vor einer Stunde schrieb allesauf16:

     

    Lutscher, wart mal ab, wie das mit dem Mikro-Plastik so läuft.

     

    Wir wissen ja : Für Geld gibts alle Gutachten der Welt.

    Irgendwelche "Wissenschaftler" werden dann bestätigen :

    Plastik, vor allem Mikro-Plastik, ist sehr wichtig für eine

    ausgewogene Ernährung !

    Das kleine Blutbild wird dann noch um den "Polymer-Wert" erweitert.

    Bei zu niedrigem Plastik-Wert gibts dann dafür Plastik-Tabletten

    aus der Apotheke.

    Vorbeugend wird aber auch empfohlen :

    Essen sie den Joghurt mit Plastikbecher !

     

    Was passiert : Fast alle werdens glauben und danach handeln.

    verdammte Scheiße wann kommt wieder die Glasflasche. Die Meere sind voll mit Plastik ,der Fisch auf unserem Teller mit Mikro-Plastik belastet. Es läuft genau genommen alles die Bach runter. Die Chinesen wollen zum Mars und kreieren eine Seuche nach der Anderen. 


  2. vor 11 Stunden schrieb allesauf16:

     

    Ach ja, der Arbeitgeber bekommt das zurückgezahlt.

    Da entsteht doch bei mir ne ganz einfache Frage :

    Wo kommt denn das Geld für die Entschädigung her ?

    Zahlt das der Weihnachtsmann, der Steuerzahler oder das Sozialsystem ?

    Ach so, der Steuerzahler oder das Sozialsystem.

     

    Da habens wirs schon wieder :

    Für die Doofheit der Urlauber zahlt also die Allgemeinheit mit ihren Beiträgen und Steuergeldern.

    Das finde ich wirklich sozial und gerecht, dass Dummheit von den Anderen finanziert wird !

     

     

     

     

    Für den dummen Egon... Egon schau mal genau nach bevor du einen auf Klugscheißer machst. Der Arbeitnehmer bekommt bei Schuldhaften Verhalten kein Geld. Ist im Arbeitsrecht alles festgeschrieben. 

    Denn es ist davon auszugehen, dass die Erkrankung an dem Coronavirus stets zur Arbeitsunfähigkeit im Sinne des Entgeltfortzahlungsgesetzes (EntgeltFG) führt. Dann entfällt die Arbeitspflicht des Arbeitnehmers (§ 275 BGB). Weiterhin folgt daraus, dass dem Arbeitnehmer in der Regel gegenüber dem Arbeitgeber einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung nach § 3 Abs. 1 EntgeltFG zusteht. Der Anspruch ist grundsätzlich auf einen Zeitraum von sechs Wochen begrenzt. Anschließend erhält der gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmer von seiner Krankenkasse Krankengeld entsprechend den einschlägigen Bestimmungen.

    Das alles dürfte auch dann gelten, wenn der Arbeitnehmer zwar medizinisch nicht mehr als arbeitsunfähig eingestuft wird, wegen eines aber noch bestehenden Infektionsrisikos nicht zur Arbeit gehen kann bzw. gehen darf.

    Achtung: Der Anspruch des Arbeitnehmers ist ausgeschlossen, wenn ihn ein Verschulden im Sinne des § 3 Abs. 1 EntgeltFG trifft. Das ist immer eine Frage des Einzelfalls.

    Im Übrigen erhalten Arbeitgeber, die am Umlageverfahren teilnehmen (Umlage U1), einen Teil der von ihnen in den ersten sechs Wochen der Arbeitsunfähigkeit an den Arbeitnehmer geleisteten Zahlungen ersetzt.

    Achtung: Wurde gegen den Arbeitnehmer ein berufliches Tätigkeitsverbot nach § 31 Satz 2 IfSGangeordnet, kommt ein Entschädigungsanspruch des Arbeitnehmers nach § 56 IfSG in Betracht.


  3. vor 16 Minuten schrieb Das Kuckuck:

     

    Auf einer Skala von 1 - 10 würde ich dem Virus eine klare 3-minus geben.   ;)

     

    Lebst du noch oder reist du schon? "Alter Schwede" macht sein Köttbüllar nicht mehr in die Bettpfanne. Seit ein paar Tagen sch..ßt er wieder in freier Natur!

     

    Zum Kuckuck!  :hut2:

    Wenn man Corona mit Ebola vergleicht kann man 3-minus geben.:winken:


  4. vor 1 Stunde schrieb Café:

    Das war ein Zitat: https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=434706

     

    Dabei geht es im Kern um das Risiko der Adjuvantien, ganz zu schweigen von den genetischen Veränderungen durch RNS-Impfstoffe. Letztere sind unerforscht. Unerforschte Impfstoffe benötigen für gewöhnlich ein Zulassungsverfahren von acht Jahren, während beispielsweise bei der Grippeimpfung lediglich die Viren ausgetauscht werden, die jeweils aktuell sind.

     

    Genetische Veränderungen führen aber auch zu einer anderen Interaktion zwischen RNS und DNS innerhalb der Zellen. 

     

    Solche unausgegorenen Verfahren verletzen das Grundrecht auf Menschenwürde - das Königsgrundrecht unter den Grundrechten, wenn der Staat aus systemischen Gründen mit Gewalt das Zulassungsverfahren verkürzen würde, wie dies Drosten beispielsweise anregt. Bei den Masken hört dann der Staat nicht auf Drosten, aber dann evt. beim Zulassungsverfahren. Es ist eben ein Fehler, eine Person medial so in den Mittelpunkt zu rücken. Dafür kann Drosten nichts, aber er nutzt seine Chance.

     

    Stutzig macht, daß Kretschmann von der sogenannten Bürgerrechtspartei DIE GRÜNEN/Bündnis90 die Bürger wegen der Infektionszahlen warnt, während die WHO mittlerweile zurückrudert und empfiehlt, irgendwie mit dem Virus zurechtzukommen. Schließlich war es ja die WHO, die den ganzen Mist begann. Das schwedische Modell entwickelt mittlerweile Ausstrahlungskraft. Dort ist man der Auffassung, daß ein Lockdown nur "aufgeschobene Tote" zur Folge hat, während man aber mittlerweile selbstkritisch - auch in Schweden lernt man hinzu - die fehlenden Maßnahmen für Risikogruppen feststellt. Letzteres wollte ja in Deutschland Ströbele von den GRÜNEN/Bündnis90 durch Klage verhindern. Es war jedoch voraussehen, daß so oder so geklagt werden  würde. Jedenfalls scheinen für Kretschmann die Grundrechte zweitrangig zu sein, da die Infektionszahlen seinen Tunnelblick prägen. Schlechte Zeiten für die Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat.

     

     

    Café:kaffeepc:

     

    Cafe wenn du von Schädigung des Körpers durch Medizin schreibst,dann stelle die Beipackzettel von Hunderttausend Medikamente rein. Auch die ganze Ernährung der Menschheit sollte auf den Prüfstand. Hast du heute deinen Plastikanteil schon gefrühstückt ? Profitdenken steht vor allem und die Politik schaut zu ! Ist aber nichts neues ! 


  5. vor 2 Stunden schrieb Das Kuckuck:

     

    Lutschi, Schadenfreude ist besser nicht angebracht. Ein Rentner hat zwar keinen Job zu verlieren, aber wenn der Arbeitnehmer, welcher ihm die Rente bezahlt, bald keinen Job mehr hat, dann hat auch der Rentner später nüscht mehr zu lachen. :o Wer hart arbeitet muss sich irgendwann auch mal erholen, Rentner haben es da sicher etwas besser.

     

    Kuckuck!

     

    Hast ja Recht mit Urlaub und Erholung alles keine Frage ! Dieses Jahr sollte er der Situation geschuldet im eigenen Land statt finden. Wir haben nun mal das Virus und wie bekannt, lauert es auf jede Gelegenheit zuzuschlagen. Ich bin heute im Wald spaziert hab den Enten im See zugesehen und dachte ,es geht auch ohne ans Meer zu fliegen ! Nächstes Jahr wird es wieder besser laufen ! 


  6. Am 27.7.2020 um 04:11 schrieb Verlierer2:

    Na da fehlt mir das zielbewusst :-)

    Oberamtsräte, Richter, Politiker noch zu wenige die davon gebrauch gemacht haben und

    der Partner muss auch mit sonst spart man nicht viel :-)

    Aber man wird es nicht aufhalten und so kann man es auch laufen lassen oder?

    Schütze Dich selber so gut es geht.  

    Man sollte auf die schönen Dinge schauen auf dieser Welt. Verlierer schaff dir in deinem Umfeld ein Zuhause. :biggrin: Alles andere ist nebensächlich !


  7. vor 10 Minuten schrieb Café:

    1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

     

    99,9 : 0,1 = 999

     

    999 * 9124 = 9.114.876 Infizierte

     

     

     

     

    2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,36 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

     

    99,63 : 0,36 = 276,75

     

    276,75 * 9124 = 2.525067 Infizierte

     

     

     

    Café:kaffeepc:

     

    Cafe die Frau unten sucht noch einen Mann !


  8. vor 9 Minuten schrieb Café:

    1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

     

    99,9 : 0,1 = 999

     

    999 * 9124 = 9.114.876 Infizierte

     

     

     

     

    2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,36 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

     

    99,63 : 0,36 = 276,75

     

    276,75 * 9124 = 2.525067 Infizierte

     

     

     

    Café:kaffeepc:

     

    Vor 1970 geboren? So sparen Sie bei den Beerdigungskosten


  9. vor 2 Stunden schrieb allesauf16:

     Ja, Lutscher, das alte Problem :

     

    Wie erklärt man Dummköpfen, dass sie dumm sind ?

     

    Ist doch aber auch so was von egal, Hauptsache es schafft Arbeitsplätze im Tourismus-Bereich,

    im Krankenbereich,  im Bereich der Bestattungsunternehmen usw. Nicht zu vergessen die

    Zuliefererindustrie wie holzverarbeitende Unternehmen, Bereich Särge und sonstige Holzkisten.

    Das bringt doch so richtig den Aufschwung in Gang. Arbeitsplätze sind total wichtig !

    Wo, ist doch egal.

    Außerdem : Wer zielbewußt von seinem Recht auf zügiges Ableben Gebrauch macht, entlastet

    auch noch massiv die Rentenkasse.

    Man muss das alles mit einkalkulieren. Dann sieht das doch schon alles viel besser aus ...

     

     

     

    Und man spart Klopapier....tote scheißen nicht mehr.....! Jeder der gestorben ist kann auch seine Mitmenschen nicht mehr anstecken...oder vielleicht noch bei der Leichenschau....?....:topp:


  10. vor 21 Stunden schrieb allesauf16:

     

    Ja, dann laufen mal jeden Monat ca. 3500,-- vom Steuerzahler rüber, weil :

    eingezahlt wie bei der gesetzlichen Rente wurde nie was.

    Wie nennt man eigentlich Menschen, die sich leistungsfrei von anderen

    Menschen (Steuerzahlern)  durchfüttern lassen ?

    In der Natur gibts dafür schon einen Ausdruck ...

     

     

    Meine Güte, nach Jahrzehnten ist mein schlechtes Gewissen endlich reingewaschen,

    durch deinen Kommentar ! Danke !

    Ich war ja auch öfter im Schwimmbad und hatte das als "Aussendienst" deklariert.

    Jetzt fällt mir ein : War auch Rettungsschwimmer beim DLRG. Somit war ja doch

    ein halb-offizieller Grund für die Schwimmbad-Besuche vorhanden.

    Hatte ich nie dran gedacht...

    Abgetaucht...!


  11. vor 4 Minuten schrieb Fritzl:

    Hallo Egon,

     

     

    Auch @Sachse schrieb erst vor kurzem von etwas über 80 Millionen Einwohnern.

     

    Wo habt ihr bloß diese Einwohnerzahlen her ???

     

    Gruß Fritzl

     

    Anm:  man kann diese Angaben so nicht einfach stehen lassen (weil schon mherfach diese falschen Zahlen genannt worden sind), sonst glauben politisch unbedarfte, diese Einwohnerzahl von Deutschland wäre richtig

    es sind 83 millionen


  12. vor 36 Minuten schrieb Egon:

    @jason: Wir sind noch weit weg von der Hongkong-Grippe (bis zu 2 Millionen Tote). Hört sich auch nominell viel an, ist aber relativ wenig. Nach einer stark vereinfachten Rechnung sterben weltweit pro Tag 188.700 Personen:

    In der USA sterben pro Tag ca. 7500 Personen bei 328 Milllionen Einwohner

    In D sterben pro Tag mehr als 2500 Personen bei 80 Millionen Einwohner.

    Gesamt also 10.000 Tote bei 408 Millionen Einwohner in Erste-Welt-Länder! Die Erdbevölkerung mit 7.700 Millionen Personen ist also ein 18,87-faches von USA und D.

    Somit 10.000 x 18,87 = 188700 Tote / d weltweit, entspricht 68,875 Millionen Tote pro Jahr, da sind 600.000 Tote 0,8%.  Wobei die zweite und dritte Weltländer eine höhere Sterbeziffer haben dürften, somit die Corona-Toten-Rate sogar noch kleiner werden dürfte. 

     

    Die Gretchenfrage ist also, kann weltweit eine Übersterblichkeit durch die Pandemie "Heuschnupfen" festgestellt werden?

    :hut:

     

    Ich glaub Leberwürstel dein Haltbarkeit Datum ist abgelaufen !  :patsch:


  13. vor 25 Minuten schrieb Egon:

    @jason: Wir sind noch weit weg von der Hongkong-Grippe (bis zu 2 Millionen Tote). Hört sich auch nominell viel an, ist aber relativ wenig. Nach einer stark vereinfachten Rechnung sterben weltweit pro Tag 188.700 Personen:

    In der USA sterben pro Tag ca. 7500 Personen bei 328 Milllionen Einwohner

    In D sterben pro Tag mehr als 2500 Personen bei 80 Millionen Einwohner.

    Gesamt also 10.000 Tote bei 408 Millionen Einwohner in Erste-Welt-Länder! Die Erdbevölkerung mit 7.700 Millionen Personen ist also ein 18,87-faches von USA und D.

    Somit 10.000 x 18,87 = 188700 Tote / d weltweit, entspricht 68,875 Millionen Tote pro Jahr, da sind 600.000 Tote 0,8%.  Wobei die zweite und dritte Weltländer eine höhere Sterbeziffer haben dürften, somit die Corona-Toten-Rate sogar noch kleiner wrdbevölkerung mit 7.700 Millionen Personen ist also ein 18,87-faches von USAerden dürfte. 

     

    Die Gretchenfrage ist also, kann weltweit eine Übersterblichkeit durch die Pandemie "Heuschnupfen" festgestellt werden?

    :hut:

     

       Die Erdbevölkerung mit 7.700 Millionen Personen ist also ein 18,87-faches von USA ? Wie bitte ? Man kann da nur noch gelangweilt abwinken. Mal die Angelegenheit Regional oder Lokal betrachtet ? Was für eine dümmliche Argumentation. Wie viele Jahre haste studiert um das hinzukriegen ? :hut:


  14. vor 13 Minuten schrieb Hans Dampf:

     

    Infektionen
    205.623
    Davon Genesene
    189.696
    Todesfälle
    9.120
    R-Wert (7 Tage)
    1,16
    Quelle: Johns-Hopkins-Universität, RKI | Stand: 25.07.2020 05:35 Uhr

    Ein auf und ab ! Alle Heimkehrer sollten in https://www.hugendubel.de/de/buch_gebunden/anselm_gruen-quarantaene_eine_gebrauchsanweisung-38775668-produkt-details.html?adcode=032Q20X42G42N&utm_source=bi&utm_medium=pdm&utm_campaign=pd&soluteclid=e212fc47468e4919a7548d982c3fe998


  15. vor 2 Stunden schrieb Verlierer2:

    Hä, Mutti will doch die gut ausgebildeteten Flüchtlinge haben :-)

    Wozu dann noch deutsche Kinder? Die kann man doch auch mehr

    ausnehmen. Die die arbeiten machen es für weniger als ein Deutscher

    und die die nicht arbeiten bekommen es von den Deutschen :-)

    Verstanden? Doppelt gut oder?

    Du musst nicht nur zu hoeren sondern auch verstehen.

    Mit Schroeder hast Du aber recht und war auch ein riesen

    Fehler, darum jetzt diese Vielfalt an Parteien und Abspaltungen,

    Linke usw.  

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article135028132/Demografischer-Wandel-langsamer-als-befuerchtet.html Mehr Unterstützung für Kinderreiche deutsche Familien. Zuwanderung nur nach Auslese genehmigen ! Merkel hat in der Corona Sache gut gearbeitet ansonsten muss man genauer hinschauen. Eine Kanzlerin für die Wirtschaft....keine Frage !


  16. vor 17 Stunden schrieb Philippo:

    War die Tage mal wieder unterwegs und habe die Spielbank in Salzburg und Bad Wiessee besucht.

     

     

    Casino Salzburg

     

    Das Casino in Salzburg befindet sich in Schloss Klessheim ein wenig außerhalb vom Stadtkern. Zum Zeitpunkt meines Besuches gegen 19 Uhr war das Casino schon gut besucht, aber nicht überfüllt. Angeboten wurde amerikanisches Roulette mit Doppel Zero, ab einen Mindesteinsatz von 2,50 € und europäisches Roulette mit Single Zero ab einen Mindesteinsatz von 5 €. Gespielt wurde an

    Cammegh

    Kesseln. Was mir aufgefallen ist das die Kessel mit LED beleuchtet sind, sobald sie Rot geleuchtet haben, durfte nicht mehr gesetzt werden. Blackjack wurde auch angeboten ab einen Mindesteinsatz von 5 €. Was mir persönlich gefallen hat, im gesamten Casino besteht KEINE MASKENPFLICHT. Das einzige, was dort noch ist, sind an den Spieltischen kleine Abstandsmarkierungen, was aber keinen so richtig interessiert hat. Für die Freunde des Glimmstängels, es gibt eine Terrasse mit blick auf den Schlosspark, wo auch Getränke serviert werden. Für Autofahrer ist das Casino sehr gut geeignet, Autobahn ist nicht weit weg vom Casino also für Spieler aus Süd Deutschland eine gute Alternative.

     

     

    Spielbank Bad Wiessee

     

    Den meisten dürfte Bad Wiessee ja bekannt sein. Mindesteinsatz beim Roulette sind 2 €. Blackjack geht ab 5 € los. Leider wird aktuell nur die europäische Variante angeboten, der französische Tisch ist geschlossen. An den Tischen sind wie in mehreren Spielbanken aktuell Plexiglasscheiben und es besteht Maskenpflicht im gesamten Haus. Leider ist es aktuell so das, wenn die Kugel geworfen wurde nicht mehr gesetzt werden darf, genau wie in Kiel. Was mir aufgefallen ist das in Bad Wiessee mit Kesseln gespielt wird, die relativ große Stege haben, also nicht solche flachen wie man es sonst kennt, ob es Cammegh waren, weiß ich nicht. Aber mir hat es trotz der aktuellen Bedingungen wieder gefallen dort.

    KG ist dort tot ! 


  17. Am 23.7.2020 um 04:14 schrieb Verlierer2:

    Ja ruhig, weil die hoeheren Steuern, weniger Rente usw. da sagt die nichts :-)

    Man koennte meinen Du verdienst da mit oder bist im Staatsdienst.

    Was man alles als gut verkaufen kann :-) EU war auch ganz toller Kompromis(t).

    H4 Ländern Geld geben ist ganz toll und bringt auch so viel :-)

    Was sagste denn zu 2, 7 Mio Kinderarmut ?  Ach so nicht in Spanien oder 

    Italien, nee in D und nun ???? Danke Mutti  

     

    Ich hab die Merkel paar Mal sprechen hören im Zusammenhang mit Corona und mir hat das gut gefallen. Von Anfang an hat sie die Lage gut eingeschätzt und ihre Maßnahmen zur Eindämmung zeigten und zeigen Erfolg . Beim nächsten Mal wird nur noch Regional und Punktuell auf Virusausbrüche reagiert. Der Lerneffekt ist erkennbar ! Zu dem Sozialen Verfall haben Politiker wie Gerhard Schröder maßgeblich beigetragen ( SPD ) Agenda 2010 . Der Punkt ist doch das die Anzahl der Neugeborenen in Deutschland zu gering ist. Es sollte mehr sehr viel mehr für Familien mit mehreren Kindern getan werden. ( Deutsche Familien )


  18. vor 13 Stunden schrieb Das Kuckuck:

     

    "750.000 New Yorker haben durch die Pandemie ihre Jobs verloren. Besonders betroffen sind die, die ohnehin wenig haben. Wegen des Virus entließ die Stadt Hunderte Häftlinge aus den Gefängnissen und überließ sie dann sich selbst." heißt es auf tagesschau.de

     

    Die Demokraten wollten doch die Polizei abschaffen. Nun schreien sie nach Sicherheit. Dass Trump einem fast leidtun kann, wenn er im demokratisch regierten Bundesstaat gegen Windmühlen kämpft. Da werden sogar die Schwerverbrecher aus den Gefängnissen entlassen: "Bitte gehen sie dort vorne links, und ... j e d e r bitte nur eine Schusswaffe!"

     

    https://www.tagesschau.de/ausland/new-york-gewalt-101.html

     

    ich bin recht froh mit unserer Mama Merkel ! Ruhig redet sie auf die Bevölkerung ein und macht Mut. Und was macht Trump ? Die Unterschiede könnten deutlicher nicht sein ! 

×
×
  • Neu erstellen...