Jump to content

EC-Zocker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    166
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von EC-Zocker

  1. vor 8 Stunden schrieb Egon:

    @EC-Zocker: Ist die Frage, wer der dritte noch verbliebende Bieter ist: https://www.casino.org/de/nachrichten/westspiel-wer-sind-die-drei-bieter/  

     

    Gauselmann wäre negativ, da er nicht vom klassischen Spiel kommt, sondern von der Spielhallen-Branche (Merkur). Er ist zwar an Baden/CH beteiligt, aber an Leuna-Günthersdorf sieht man, was diese Gruppe als "ideales Casino" sieht! Hier konnte frei auf der grünen Wiese gestaltet werden! Im "großen Spiel" kein Kassenschalter mehr!

     

    Novomatic (in D Spielhallen Löwenplay) wären dann Ö- bzw. nun Ö-new = Tschechien-Verhältnisse (55% von Casino Austria hat jetzt der Milliardär Karel Komarek), also die latente Gefahr, daß auch in D der "Zerovorteil auf EC" erstmalig einkassiert wird, aber wohl schwer durchsetzbar, da kein Monopol in D wie in Ö, zudem auch an Spielbank Berlin und Kassel beteiligt. Für den alt-klassischen Spieler hat sich sich Berlin nachteilig entwickelt, in Kassel war der Umzug auch ein Abstieg.

     

    Die Frage ist, wer ist die Nr. 3? Ausländische Casino-Gruppen wie aus Frankreich und Holland sind wohl auszuschliessen. Öffentlich-rechtliche Spielbanken-Konzessionsgruppen aus D wie Bayern, Niedersachsen, usw. sind wohl auch auszuschliessen. Die Frage ist also, ob eine private Spielbanken-Konzessionsgruppe aus D den Preis stemmen kann.

     

    Es bleibt spannend.

    :hut:

     

     

     

    In Leuna-Günthersdorf war ich noch nicht, kann ich nicht beurteilen.

    Mit Berlin und Kassel hast Du Recht. In Berlin war ursprünglich in der oberen Etage nur Roulette und Black Jack, inzwischen ist dort noch zusätzlich Poker und auch einige Automaten. Die Atmosphäre hat sich deutlich verschlechtert. Kassel ist seit dem Umzug von Wilhelmshöhe in die Innenstadt zu einer Daddelhalle verkommen. Black Jack wird garnicht mehr angeboten und Roulette ab 19.00 Uhr an einem Tisch, ob der zweite Tisch auch mal öffnet ist mir nicht bekannt.

  2. vor 1 Stunde schrieb Philippo:

    Wo ich damals da war, muss dazu sagen, es war auch gleichzeitig die Formel 1 . Waren im Casino von Monte Carlo auch nen Par Leute mit Kurzer Hose drinne. Bin immer noch am überlegen wie die Türsteher die durchgelassen haben. Das war das erste mal das ich in einem Casino durch so einen Rahmen musste, solche die es auch am Flughafen gibt. Sicherheitskontrolle habe ich bis dahin noch nie gehabt. :)

    Am Potsdamer Platz gibt es seit einiger Zeit auch so einen Rahmen durch den man gehen muss. Vermutlich ein Metalldetektor.

  3. vor 35 Minuten schrieb Das Kuckuck:

     

    Im Parteiprogramm der Günen soll jetzt stehen, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, soll auch mit bei ständigem Auslandsaufenthalt Steuern in D zahlen.

     

    Was sind das nur für Nationalisten!  :spam:

     

    Ich habe den Wahlprogrammentwurf der Grünen auch vor kurzem überflogen. Gott behüte uns vor einer Grünen Bundeskanzlerin oder einem Grünen Bundeskanzler.

    Einzige Hoffnung: Sobald ein Politiker der Grünen etwas zu sagen hat interessiert ihn sein Wahlprogramm nicht mehr die Bohne.

  4. vor 7 Stunden schrieb Lutscher:

    Bei 100,8 Prozent Auszahlung steht der Casino Mitarbeiter mit einem Eimer voller Münzen neben dem Automaten und kippt regelmäßig bei Auszahlung nach !.......:spocht_2: :hammer::sekt:meine Fresse aber auch, wo ist der Laden ich brauch Geld !...:huepfen::dance:

    de.casino.guru/deuces-wild

  5. vor 11 Stunden schrieb Michag:

    In Baden-Baden sind sie offen für Online Glücksspiel. Bin mal gespannt wie das weitergeht. Vor Ort im Casino ist es aber doch viel angenehmer und interessanter.

     

     

    https://bnn.de/mittelbaden/baden-baden/spielcasino-baden-baden-kurhaus-kuenftig-online-gluecksspiel-neuer-vertrag-juli

     

    Grüße

    Da muss ich Dir Recht geben, in einem Casino ist es auf jeden Fall angenehmer und interessanter als online vor dem Computer. Ich hoffe, dass die Landcasinos durch die Gesetzesänderung keine Kunden verlieren werden, wahrscheinlich wird es aber so kommen, leider.

  6. Am 24.2.2021 um 23:25 schrieb Michag:

    Wenn man das so liest, sieht das nicht gut aus was die Öffnung von Spielbanken/Casinos angeht. Sieht eher nicht so aus als wird bald geöffnet.

     

     

    Wir dürfen immer erst als letzte öffnen“. Die Spielhallen und Spielbanken in MV sind durch den Lockdown geschlossen. Die Betreiber vermuten, dass sie auch dieses Mal erst als letzte öffnen können. Der Grund. Das Glücksspiel hat einen schlechten Ruf.

     

     

    https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Spielhallen-in-MV-Wir-duerfen-immer-erst-als-letzte-oeffnen

     

     

     

    Grüße

    Ich halte die Hygienekonzepte der Spielbanken für sehr gut. An den Black Jack Tischen sind Plexiglasscheiben angebracht, ebenso an den Roulette Tischen. Eine Maske muss während des gesamten Aufenthaltes getragen werden. Teilweise wurde beim Betreten der Spielbank sogar Fieber gemessen. Den Besuch einer Spielbank halte ich definitiv nicht so gefährlich wie den Besuch einer Kneipe oder Gaststätte.

  7. vor 1 Stunde schrieb sachse:

     

    Das denke ich nicht.

    Eher glaube ich, die übergewichtige alte Frau lebt in einer Blase, außerhalb der sie nichts mehr mitbekommt.

    Vermutlich besteht auch eine gewisse Abhängigkeit von geistigen Getränken. Ehrgeiz o.ä. unterstelle ich ihr

    schon lange nicht mehr und bin mittlerweile auch davon überzeugt, dass sie nicht mehr antritt.

    Allerdings wird es mit dem Schrott nach ihr auch nicht besser. Vielleicht sollte man Grün wählen, damit der

    große Knall recht schnell kommt. 

    3 Tage ohne Strom reichen vermutlich, denn dann arbeiten keine Supermarktkassen mehr, die Toilettenspülung

    streikt und die Heizung fällt flächendeckend aus.

    Ja genau, mit den Grünen kommt das Chaos und der Untergang in Schallgeschwindigkeit.

    Alles dummes Zeug von denen. Wenn man deren Politik umsetzen würde, stände in kürzester Zeit alles still. Alles Theorien die im realen Leben nicht funktionieren.

     

  8. Am 5.1.2021 um 17:20 schrieb Egon:

    @Busert: Bisher war ja der Party-Bereich (DJ-Beschallung, ex-Raucherbereich, dafür Doppelzero-Roulette und 6:5 BJ - Vorbild Las Vegas - mit Low-Roller-Minimum) abgegrenzt. Die Dämme sind nun gebrochen, die Party-Spiele  sind nun auch im Normal-Spielsaal bzw. die gesamten Roulette-Tische wurden dorthin verfrachtet.  Dies ist ein Zeichen für die neue Marschrichtung der neuen Mehrheits-/Eigentümerverhältnisse von Casino Austria. Es werden auch zig Stellen abgebaut und damit können wieder gute Croupiers wie schon einmal per goldenen Handschlag verschwinden. Mit Corona werden die guten Casinozeiten noch schneller sterben.

    :hut:

    Man sollte solche Casinos meiden, denn nur so werden sich die Spielbedingungen vielleicht auch wieder ändern.

     

    Hoffentlich trifft deine Vermutung nicht zu, "Mit Corona werden die guten Casinozeiten noch schneller sterben", es wäre sehr schade.

    :hut:

  9. vor 4 Stunden schrieb Busert:

    hey,

     

    die haben inzwischen zig spielvarianten (black jack x-change, black jack vegas und black jack party mit verschiednen auszahlungsvarianten.

    auf der homepage von casino austria bregenz steht es teilweise beschrieben: https://www.casinos.at/downloads/Black-Jack-22.pdf

     

    das klassische bj mit den üblichen regeln wird noch mit minimum 10€ angeboten.

    gruss,

    busert

    Wer an solchen Tischen spielt ist selber schuld, hier hilft nur ein radikaler Boykott solcher Spiele. Die Casinos Austria besuche ich nur, wenn ich zufällig mal in der Nähe bin, extra hinfahren würde ich nicht. Seitdem ich gehört habe, dass die Zeroteilung auf EC bei denen abgeschafft wurde, sind das für mich reine Abzockläden.

  10. vor 2 Stunden schrieb spielo:

    Kannst du das mal genauer erklären, da das völliger Blödsinn ist!

    Versuch mal am Strip einen BJ-Tisch zu finden der bei Minimumeinsatz von 5$, 10$ oder 15$ eine 3:2 Auszahlung für BJ hat. Hier wirst Du fast ausschliesslich nur die 6:5 Auszahlung finden. Ab 25$ ist die 3:2 Auszahlung eigentlich standard. Dies ist der gravierndste Nachteil, da bei längeren Sitzungen hier schon relativ hohe Beträge zusammen kommen. Kurzes Rechenbeispiel: BJ bei 40$ und 3:2 Auszahlung = 60$, bei 6:5 Auszahlung =  48$.

    Weiter wird bei geringem Minimum mit mehr Decks gespielt, splitten teilweise nur einmal möglich, doppeln nach splitten nicht möglich usw..

    Das sind alles Faktoren die zu einem wesentlich schlechteren Spielergebnis führen.

    Warst Du schon mal in Las Vegas?

  11. @Verlierer2

    Jeder hat ein Hobby, der eine geht zum Fußball ins Stadion, der andere hat seine Modelleisenbahn im Keller und ein anderer gibt sein Geld für teuren Wein aus.

    Ich gehe ins Casino und spiele Black Jack, warum sollte ich damit aufhören und mein Geld für andere Sachen ausgeben? Ich verstehe schon wie Du es meinst, viele haben sehr viel Geld verspielt und haben sich finanziell ruiniert. Für diese Art von Leuten ist es wirklich besser nicht zu spielen, da diese zumeist auch ein Suchtproblem haben.

    Ich möchte damit nur sagen, dass jedes Hobby Geld kostet und wenn man es mit den Casinobesuchen nicht übertreibt ist doch alles in Ordnung. Ich finde es immer wieder schön einen Abend im Casino zu verbringen und möchte darauf auch nicht verzichten.

     

    @pokerstar61

    Man hat auf jeden Fall während dem Lockdown mehr nachgedacht und denkt auch während dem jetzt leider noch anhaltenden Lockdown auch weiterhin noch mehr nach.

    Aber die ganzen Einschränkungen sind schon sehr schwierig auf Dauer. Deshalb schreibst Du ja auch richtigerweise: Auf Dauer wäre es nichts.

     

    So wie es momentan ist, funktioniert das Leben halt nicht. Hoffentlich findet bald wieder ein normales Leben statt.

  12. vor 18 Minuten schrieb Philippo:

    Kann mir vorstellen das es unsere Staatsanwälte wegen geringfügig einstellen würden. War 5 Jahre Schöffe, also Ehrenamtlicher Richter, es gab Staatsanwälte die haben sogar einen Diebstahl wo es um mehrere Hundert Euro ging eingestellt, der Geschädigte war der Dumme !

    Genau das hab ich mir gedacht. Für einen Richter wäre das wahrscheinlich "geringfügig", weil er keine Ahnung von Black Jack hat.

  13. Am 17.12.2020 um 15:43 schrieb sachse:

     

    Für das Herausnehmen einer Zehn pro Deck hat ein Floormanager in Vegas viele Jahre Knast bekommen.

    Er wollte das Ergebnis seines Bereiches verbessern.

    Was würde für ein solches Vergehen in Deutschland passieren?

×
×
  • Neu erstellen...