Jump to content

EC-Zocker

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    116
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von EC-Zocker


  1. Am 20.9.2020 um 20:59 schrieb Philippo:

    Also ich habe solche Serien noch nie gesehen, ob es korrekt zu geht will ich nicht beurteilen. Grundsätzlich bin ich der Meinung das die Chancen für den Spieler durch mischmaschinen deutlich schlechter sind. 

    Wenn ich kein Kartenzähler bin, dann sollten meine Chancen bei Mischmaschinen im Vergleich zum Schlitten eigentlich identisch sein. Falls dies nicht so ist, dann müsste man vermuten, dass Mischmaschinen die Karten nicht zufällig ausgeben und somit eine Manipulation vorliegt. Dies möchte ich aber bei staatlichen Casinos ausschließen.


  2. Ich gehe auch sehr gerne ins Casino Duisburg. Sehr viele Tische und eine angenehme Atmosphäre. Ich spiele aber fast ausschließlich Blackjack.

    @PhilippoBei der Permanenzanzeige beim Blackjack war zu sehen, dass die Bank in 10 Spielen 5 mal 21 erreicht hatte. Dies ist schon äußerst ungewöhlich aber es gibt solche Serien der Bank. Du schreibst dazu, "ein Schelm wer böses denkt", wie meinst Du das? Vermutest Du, dass es beim Blackjack nicht korrekt zugeht?


  3. Am 19.9.2020 um 18:21 schrieb Philippo:

    War gestern nach 2 Jahren mal wieder in Duisburg.Das aktuell übliche Maske und Plexiglas, was mir gefallen hat das auch noch gesetzt werden darf, wenn die Kugel läuft, also wie früher. In mehreren anderen Casinos durfte nach Abwurf nicht mehr gesetzt werden z.b. in Kiel, Hannover, Bad Wiessee. War kurz nachdem das Live-Game aufgemacht hat gegen 16 uhr da und es war schon richtig voll! Es waren insgesamt 4 Tische geöffnet, mit Minimum 2 € und 5 €. Jetzt kommt etwas, was ich so noch nicht gesehen habe. 2 Tische hatten die üblichen Cammegh Kessel, die Tische am Eingang hatten andere Kessel, Ich weiß nicht, ob es Cammegh waren, aber es waren definitiv ältere Kessel aus Holz mit hohen Stegen, wäre über hinweise welche es sind, dankbar. Unterm Strich hat es mir ganz gut gefallen, auch wenn es voll war. Habe noch kurz beim Blackjack zugeschaut ( Minimum 10 € ) dort war eine Anzeige wo der Karten-werte des Dealers zu sehen waren. In 10 Spielen hat sich die Bank 2 mal überkauft und sage und schreibe 5 runden genau 21 Punkte erreicht, ein Schelm wer böses denkt : ) war jetzt in allen Casinos von Westspiel wo Live Game angeboten wird, aber in Duisburg hat es mir am besten gefallen.

     


  4. Schön, dass mal wieder eine Spielbank mit Live Spiel eröffnet. Leider liegt Rostock geographisch nicht so günstig. Trotzdem würde mich mal interessieren wieviel Roulette- und Blackjacktische es dort gibt. Auf der Internetseite ist auf dem Übersichtsplan lediglich ein Roulette- und ein Blackjacktisch zu sehen. Kann jemand hierzu was sagen?


  5. vor 3 Stunden schrieb cmg:

    sind wirklich in allen casinos Mischmaschinen im Einsatz?

    kann ich mir kaum vorstellen, viele Spieler spielen halt "den Schlitten"

    In Potsdam wurde vor ca. 2 Jahren noch aus dem Schlitten gegeben. Ich weiß nicht ob das heute noch so ist.

    In Las Vegas wird noch sehr oft aus dem Schlitten oder sogar aus der Hand gegeben aber es wird sehr viel abgestochen. Hinzu kommt noch die extreme Schwankungsbreite.

    Ich vermute, dass mit Kartenzählen heute nichts mehr zu holen ist. Die Casinos kennen das Problem und wissen sich zu wehren, ähnlich wie sie sich bei den KG mit der frühen Absage wehren.


  6. Am 9.8.2020 um 06:02 schrieb Casoni:

     

    Das müsste noch mathematisch und empirisch überprüft werden. Bisher war es rein gefühlt eher so: Die Bank eröffnet mit 10, J, Q oder K und sie zieht dann viel zu oft (rein gefühlt) eine weitere 10wertige Karte dazu und gewinnt die Spielrunde. Beim Live Power Blackjack läuft es bisher sehr oft ganz anders:  Die Bank startet zwar immer noch mehr oder weniger häufig mit J, Q oder K, aber dann zieht sie die 5 oder 6 (viel öfter als normalerweise die sonst eigentlich 10wertigen Karten) und dann muss sie weiter spielen und überkauft sich ganz zwangsläufig sehr oft, weil relativ viel zu wenige Karten mit 1er (Ass) bis 5er Wert im Spiel sind, denn es sind ja trotz der geänderten Regeln noch alle 6er-, 7-er, 8-er Karten im Spiel und alle Buben, Damen und Könige.

     

    Live Blackjack spiele ich inzwischen seit sehr langer Zeit (15 Jahre oder etwas länger) und habe schon sehr viel Umsatz mit vielen verschiedenen Versionen gemacht. In der ganzen Zeit habe ich keine keine derartigen Häufungen von Dealer-Überkauft-Spielsituationen erlebt. Falls doch, dann waren es mal einige Runden in Folge mit jeweils drei gezogenen Karten. Jetzt sind es auch Fälle mit vier bis fünf gezogenen Karten und dann folgt der Überkauft-Fall. Behaltet die Dealer-Bust-It Nebenwette im Auge. Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass diese spezielle Nebenwette früher oder später wieder abgeschafft wird, zumindest bei der Power BJ Variante.

    Ja das müsste mal jemand mathematisch überprüfen. Ich kann das leider nicht. Vielleicht gibt es ja jemandem im Forum der das kann oder vielleicht gibt es schon irgendwelche Berechnungen im Internet.

    Ich bin kein Kartenzähler aber ich hab schon einiges darüber gelesen. Die Kartenzähler zählen die gefallenen großen und kleinen Karten und je mehr große Karten aus dem Spiel sind, umso größer ist der Vorteil der Bank. Aus diesem Grund glaube ich halt, dass deine Vermutung falsch ist. Ich kann mich aber auch täuschen.


  7. vor 11 Stunden schrieb Casoni:

    Hat jemand von euch schon die Live Power BJ Version gespielt?  Die Version kann inzwischen in vielen verschiedenen Online Casinos gespielt werden, in denen auch die Live Dealer Spiele von Evolution Gaming angeboten werden. 

     

    Größtes Unterscheidungsmerkmal gegenüber allen anderen Blackjack Versionen:  Die beliebige Starthand kann statt nur gedoppelt (bzw. double, 2x ursprünglicher Einsatz) auf 3x oder sogar 4x Grundeinsatz erhöht werden.

     

    ver4fachung-mit-gewinn-auszahlung-824eur

    Screenshot: Hohe Gewinnauszahlung nach ver4-fachtem Einsatz

     

    Der dadurch zu erwartende eigentlich noch größere Vorteil des Spielers bei diesen speziellen Konstellationen (bei Beachtung der Basisstrategie) wird dadurch verschlechtert, dass die 9er- und 10er- aus den insgesamt 8 Kartendecks entfernt wurden.  Es fehlen also 64 besonders hilfreiche Karten, mit denen man nach der Verdoppelung oder Verdreifachung oder sogar Vervierfachung beim Live Power Blackjack den Sack so gut wie zu gemacht hätte (z.B. nach 11 vs 6 auf Zwischenstand 20 vs 6 oder 21 vs 6 gekommen). Stattdessen wird es häufiger zur Situation kommen, dass man nur eine kleine Karte zugeteilt bekommt und auf den Dealer-Bust spekulieren muss. Bei den bisherigen Black Jack Varianten würde man ansonsten häufiger mit z.B. 20 vs 17 oder 19 vs 18 gewinnen. 

     

    Der Nachteil der fehlenden 64 Karten (9er und 10er) bei den 8 Decks kann zugleich ein Vorteil bei der Dealer-Bust-It Nebenwette sein. Die Bank überkauft sich deutlich häufiger, als ich es jemals bei anderen BJ-Versionen gesehen habe. Dafür gibt es bei dieser Version sogar die Nebenwette mit bis zu 250:1 Auszahlung, falls sich die Bank mit 8 oder mehr Karten überkaufen sollte. Das ist ziemlich graue Theorie und viel zu unrealistisch.  Ähnlich dem Überkauft-Fall mit 7 Karten und 100:1 Auszahlung. Alle anderen Fälle von 1:1 bis 25:1 (für 3 bis 6 Karten Fälle) habe ich selbst schon real erlebt und das läuft derart (fast schon) regelmäßig, dass man beim Power Blackjack vielleicht sogar eine Strategie daraus entwickeln könnte. Es könnte sich auf jeden Fall mal lohnen, die Sache durchzurechnen. 

     


  8. Jetzt sind ja alle Casinos in Deutschland wieder geöffnet. Richtigerweise ist der Zugang nur mit Mundschutz gestattet und an den Tischen befinden sich Plexiglasscheiben. Das macht nicht soviel Spaß wie ohne Beschränkungen aber leider momentan nicht anders möglich. Hoffentlich ändert sich das in naher Zukunft wieder. Scheiß Corona!


  9. Ich war schon seit mindestens 12 Jahren nicht mehr in Prag. Muss man in diesen östlichen Ländern immernoch etwas mehr aufpassen, wenn man abends ins Hotel oder zum Auto geht und die Taschen voller Geld hat oder hat sich das alles etwas geändert? Auch bzgl. Autodiebstahl war das früher immer so eine Sache in diesen Ländern. Bei dieser Casinodichte würde mich eine Reise nach Prag auch mal wieder reizen.


  10. War denn mal jemand nach der Eröffnung einiger Spielbanken in einer und kann berichten?

    Ich hatte leider noch nicht die Möglichkeit eine zu besuchen. Mich würde die Besucherzahl, Umsetzung der Hygienvorschriften usw. interessieren.


  11. Am 27.4.2020 um 15:14 schrieb Juan del Mar:


    kenne erst die Szenarien in CH-Casinos:
    Zur Zeit wird versucht das 

    Automatenspiel im Juni zu öffnen. Die kostenintensiven und wenig rentablen Tischspiele stehen nicht im Vordergrund. So können die Croupiergehälter weiter weitgehend vom Staat getragen werden. 

    Fraglich bleibt wie sich die Besucher-

    frequenz verhält. Mit Einlassbeschraenkungen und Wartezeiten

    ergibt sich da eine neue Situation, selbst

    Restaurant- und Barbereiche müssen

    umgestaltet werden. Früher oder spaeter

    werden die ersten Casinos mangels 

    Rentabilitaet keine Tischspiele mehr 

    durchgängig anbieten können. Der Markt

    fuer arbeitslose Croupiers sieht nicht 

    rosig aus, ebenfalls die temporär Angestellten werden vielfach nicht mehr

    benoetigt. 


    Juan

     

    Wie sich die Besucherfrequenz verhalten wird? Gute Frage. Ich gehe davon aus, dass die Besucher am Anfang eher spärlicher wieder ins Casino pilgern werden (Angst, wenig Geld usw.). Aber genau wegen der Angst der Leute, wäre es ja interessant, wie so ein zukünftiger Casinobesuch dann aussehen würde. Was wird von den Casinos unternommen um die Gesundheit der Mitarbeiter und Gäste zu schützen und trotzdem einen angenehmen Aufenthalt zu gewährleisten. Hier sind die Casinos gefordert, egal ob im Automatenbereich oder im klassischen Spiel.

    Vermutlich werden erst die Restaurants und Gaststätten öffnen und danach dann irgendwann die Casinos. Es wird noch lange dauern.


  12. Hallo,

     

    ich gehe davon aus, wenn die Casinos wieder geöffnet haben, dass für eine lange Zeit mit Einschränkungen/Veränderungen im Spielbetrieb zu rechnen ist.

     

    Wie werden die Casinos nach Corona aussehen?

     

    BJ-Tische mit nur 3 Spielern?

    Roulette-Tische an denen man sich zum Setzen anstellen muss?

    Regelmäßige Desinfizierung der Jetons?

    Tragen von Handschuhen an den Tischen?

    Plexiglasscheiben an den Tischen?

     

     


  13. vor 3 Stunden schrieb Juan del Mar:

     

    @EC-Zocker
    Glauben und Wissen waren schon stets

    zwei verschiedene Dinge. 

    Jede Spielbank nimmt ab einem gewissen

    Betrag, sei es ab dem Geldwechsel oder 

    bei Gewinn situativ die Gäste ins Visier,

    die grosse Beträge bewegen. Dabei ist es schon ein Unterschied, ob Du an einem Montagnachmittag in Lindau oder Samstagabend in Baden-Baden spielst.

    Mit den Anwesenden ändern sich auch

    die Kriterien.

    Du musst Dir als Highroller gefallen lassen, das bei der Kontrolle zum Namen

    ein Vermerk hinterlegt ist „bitte nach dem Eintritt Saalchef benachrichtigen“.

    Daneben gibt es zB in E, GB mittlerweile

    Casinos, die wie BCN Dein Geld  von

    Dir unter Kontrolle haben....und das gilt

    für alle Gäste. 
    Jetons, Plaques gibts an der Kasse, gegen Ausweis und Beleg. Nun kannst Du spielen was immer Du willst, aber 

    eine Auszahlung ist nur mit dem  personalisierten  Wechselbeleg möglich. 

     

     

    Das ist Wissen, nicht Glauben.

     

    Juan 

    @Juan del Mar

    Ich habe nie behauptet, dass ich es weiss.

    Ich schreib ja,  "In Einzelfällen kann dies durchaus aber schon praktiziert werden".  Das sind dann Highroller oder die Fälle bei denen hohe Geldbeträge gewechselt werden.

    In E oder GB habe ich noch nie gespielt, aber es ist schon heftig bzgl. der Auszahlung und dem personalisiertem Wechselbeleg. Bei meinen Besuchen in Casinos in Österreich, musste ich bei jeder Auszahlung an der Kasse die Eintrittskarte vorlegen. In manchen Casinos in Deutschland ab einem bestimmten Rückwechslungsbetrag. Aber wie ich oben schon geschrieben habe, halte ich es für sehr schwierig, bzw. zeitaufwendig, den eingewechselten Betrag zu ermitteln.

    In Las Vegas ist das alles relativ einfach, wenn man mit einer Playerscard spielt. Es wird der am BJ-Tisch gewechselte Betrag registriert und der Betrag beim Verlassen.


  14. Es ist für die Spielbanken schwierig fetzustellen wer überhaupt Dauergewinner ist. Bei einem OC geht das ja relativ einfach (Einzahlungen/Auszahlungen) aber bei Landcasinos wohl eher schwierig.

    Dadurch, dass man bei Landcasinos auch am Tisch wechseln kann, ist eine genau Ermittlung der Ein- und Auszahlungen zwar möglich aber äußerst schwierig durchführbar. Man müsste die entsprechende Person und deren handeln während des gesamten Aufenthalts im Casino mit der Kamera überwachen. Rein theoretisch möglich aber sehr zeitaufwendig. In Einzelfällen kann dies durchaus aber schon praktiziert werden.

    Vielleicht ist das auch ein Grund, warum man in Berlin (Potsdamer Platz) nur noch an der Kasse wechseln kann, nur eine Vermutung. Die Geschichte, es muss wegen dem Geldwäschegesetz so gemacht werden glaube ich nicht, denn dann wäre das doch in allen Casinos so.

    Es gab hier mal einen Thread mit ähnlichem Thema, da hat jemand behauptet, soweit ich mich erinnern kann, dass die Spielbank von jedem Gast deren +/- Stand wüsste. Dies glaube ich definitiv nicht.


  15. Ich war auch schon öfter in Hamburg in der Esplanade. Ein Casino in dem ich mich immer sehr wohl gefühlt habe. Im Erdgeschoss sind die Automaten und Roulette, Black Jack und Poker ist in der oberen Etage. Die Raucher können auch zusätzlich noch den Balkon benutzen (Zugang neben der Bar), hier ist es an Sommerabenden sehr schön.

    Hoffentlich ist dieser Corona-Spuk bald vorbei und ich kann mal wieder nach Hamburg reisen.

    Bleibt gesund!!!


  16. vor 23 Stunden schrieb Newfish2:

    Sorry gehts noch um Roulette?

    Oder nur noch um Unfug.

     

    Der Einzige hier der wohl noch kämpft mit nem Progressionsspiel ist wohl Hennis.

    Man kann Roulette auch auf Kessel Sektor packen, aber nicht !!!! ohne Progression!

    Das KGs das nicht kennen oder sehen, liegt wohl an deren Beschränktheit.

    Zumal der beste KG Insider Lexis anscheinend nicht mal den Kessel auswendig kennt.

    Kein Wunder also das nix langfristig geht,

     

    Dieser Scheiss Corona geht mir auf den Sack! Überall treff ich Zocker Chinesen.

    Muss ich jetzt in kürze mit Handschuhen und Mundschutz ins Casino.

    Kotzt mich gerade alles an. :( 

    In ÖVs im Ausland fahren sie teilweise schon mit Mundschutz.

    Sehr befremdlich alles :( 

    Corona und Casinos halte ich auch für sehr gefährlich.

    Ich war gestern wieder BJ spielen, werde jetzt aber erstmal eine Pause einlegen und die Entwicklung bzgl. Corona beobachten. Gerade beim Black Jack, wo die Chips sehr häufig zwischen Dealer und den anderen Spielern ausgetauscht werden, ist die Gefahr sehr hoch. Zusätzlich sitzt man sehr nah beieinander und Chinesen sitzen fast immer am Tisch.

     


  17. vor 16 Stunden schrieb wiensschlechtester:

    Da die Kriminalitätsstatistiken seit der Grenzöffnung bei uns immer bessere Werte zeigen, gehe ich natürlich davon aus, dass meine persönlichen Erfahrungen statistische Ausreißer sind.

    Genau das ist das Hauptproblem, in Deutschland sowie in Österreich. Die Politiker erzählen uns irgendwas von "Deutschland ist sicherer geworden", diese Statistiken sind doch nichts als Betrug. In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden der dieses dumme Zeug glaubt und sich sicherer fühlt. Bestes Beispiel: Augsburg/Totschlag/Weihnachtsmarkt vom letzten Freitag. In deutschen Städten gibt es "NO GO Areas" und Viertel in die unsere Polizei bei einem Notruf nur noch mit Mannschaftsbussen hinfährt, wenn sie denn überhaupt kommt.

    Es tut mir leid aber sowas gab es früher nicht.

    Unsere Politiker sollten abends mal inkognito durch die Strassen laufen, dann könnten Sie sich mal ein Bild davon machen was Ottonormalverbraucher tagtäglich erlebt.


  18. Bei Westspiel tut sich etwas bzgl. Privatieierung.

    https://www.ruhr24.de/artikel/privatisierung-der-nrw-spielbanken-verzoegert-sich-189169/

     

     

    Wie sind die Wahrscheinlichkeiten bei den BJ-Automaten?

    Wenn ich nach Basisstrategie spiele habe ich eienen Nachteil von 0,5 %-0,8%. Ist das bei den Automaten auch so oder schüttet der Automat, wie bei Automaten üblich, einen bestimmten %-Satz des eingesetzten Kapital wieder aus?

    Wenn der Automat einen bestimmten %-Satz des eingesetzten Kapitals ausschüttet,  dann hätte das mM nichts mehr mit Black Jack zu tun, da ich dann ja die Kartenfolge beeinflussen müsste.

×
×
  • Neu erstellen...