Jump to content

Plein Masse-egale Spiel auf zusammenhängende offene Zahlengruppen aus Kurt von Haller Buch


Recommended Posts

Hallo Roulettefreunde,

hin und wieder packt es mich und ich teste mal wieder einen Systemvorschlag.
Diesmal habe ich etwas interessantes gefunden in Kurt von Hallers "Die Berechnung des Zufalls" auf S. 393, unterer Absatz nach dem * bis S. 396.  Der Spielvorschlag endet vor dem Abschnitt " Die sogenannten Phänomene".
Ein masse egale Spiel auf zusammenhängende offene Zahlengruppen, sowohl im Kessel als auch auf dem Tableau nach Abwarten eines festgelegten Mindestecarts und eines folgenden Angriffsignals (Treffer dieser Zahlengruppe). Aus evtl. Urheberrechtsgründen verzichte ich hier lieber erstmal auf Auszüge oder gar Bilder aus dem Buch.


Meine Frage ist: Hat das mal jemand langfristig getestet?


Ich habe mit einer händischen Auswertung angefangen, bisher 1 Monatspermanenz - natürlich nicht aussagekräftig - und bin 50 St. im Plus nach 1 Totalverlust der Staffel von -50 St...
Das Problem an der Auswertung dieser Methode ist die Satzarmut, so daß mir meine Signifikanz-Berechnung (nach Clarius) im Augenblick bei 14,93% Überschuß 7306 zu prüfende GESETZTE Coups, demnach 8073 Prüftage bei einem Schnitt von 0,9 gesetzten Coups/Tag in 22 Permanenzjahren anzeigt.
Bilder von meiner Statistik habe ich mal eingefügt.
Vielleicht hat ja jemand die 22 Jahre schon hinter sich oder anderweitige Vorschläge.
Ich finde die Methode dennoch sehr interessant, da die Wahrscheinlichkeit nach diesen Ecarts -  sofern sie denn mal auftreten - für einen Treffer sehr hoch sind. Und wann hat man denn als Spieler die Wahrscheinlichkeiten schonmal auf seiner Seite?

Mit freundlichem Gruß
mr.m  

signifikanz-ecart.png

statistik-ecart.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb Mr.Mysterious:

Ich finde die Methode dennoch sehr interessant, da die Wahrscheinlichkeit nach diesen Ecarts -  sofern sie denn mal auftreten - für einen Treffer sehr hoch sind. Und wann hat man denn als Spieler die Wahrscheinlichkeiten schonmal auf seiner Seite?

Man findet nur kaum eine Satzgelegenheit, oder?

 

Beschreib doch mal mit eigenen Worten, was der Gutste macht.

Ein ähnliches Spiel genannt "Empirik" kackte ab, deutlich!

bearbeitet von Ropro
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ropro,

 

gerne werde ich das Spiel erläutern - im weiteren Verlauf auch mit Screenshots und Beispielen.

Es ist ein recht einfaches Vorgehen, wenn man sich mein (eigens erstelltes) Buchungsformular anschaut.

Auf der linken Seite (A) die laufenden Coups der Permanenz durchnummeriert.

Unter P werden die Permanenzzahlen eingeschrieben.

Dann habe ich zwei horizontale Spalten T und K. Rechts von T sind die Zahlen aufgelistet wie sie auf dem Tableau vorkommen und rechts von K die Zahlenfolge im Kessel.

In der vertikalen Spalte "offene Zahlen" sind die Ecartgrenzen eingezeichnet für die jeweils bis dahin ungetroffenen Zahlengruppen.

Wenn nun z.B. nach Coup 17 noch 15 im Kessel oder am Tisch zusammenhängende (!!!) Zahlen nicht getroffen wurden ist der Ecart erreicht und das Spiel beginnt mit dem Abwarten des Signaltreffers. Es werden also z.B. diese 15 Zahlen Plein masse egale gesetzt, aber erst wenn es einen theoretischen Treffer innerhalb dieser Gruppe gegeben hatte. Dann gibt es eine Einsatzstaffel von max. staffeln-ecart.png.5fff3eabe10a7b08f36682f588a0cc96.pngmal die jeweilige Anzahl an Pleins (GEHE ICH SPÄTER DRAUF EIN). Zu sehen in den Buchführungsspalten AP bis AS.

Beendet ist das Spiel bei Nettoüberschuss oder Verlust der Staffel. Das ganze geht bis zu 4 offenen Zahlen runter, dann ist Schluss, d.h. 3 offene sind nicht mehr relevant. Ärgerlich also wenn bei 4 bis dahin offenen Zahlen der Treffer bei Coup 65 kommt und man wieder nicht zum Satz kam...

 

edit: Die 17 Staffeln in meiner Tabelle ergeben sich aus dem Umstand, dass in einigen Fällen nicht sofort ein Nettoüberschuss zustand kommt und daher weiter gesetzt werden muss. 17 war also bislang das Maximum an Satzstufen. Dies kann bestimmt variieren, je nachdem wann gewonnen und wieviel Verlust getilgt wird.

 

Gruß

mr.m

Buchung1-ecart.png

Buchung2-ecart.png

Buchung3-ecart.png

staffeln-ecart.png

bearbeitet von Mr.Mysterious
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

zusammenhängende verwirrt bestimmt einige was meinst du zu vorher festgelegt?

 

H.D

Nee Nee, er meint schon direkt nebeneinanderliegend.

 

Das ergibt ja die Satzarmut.  nach 17 Coups sollte somit entweder nur die Große Serie oder die Orphs mit der Kleinen Serie getroffen worden sein.

Jede 10er EC-Serie zerstört sofort den Traum von der Lücke.

Sollte aber noch ne 4er-Lücke da sein, muss sie bis zum 53. Coup offen bleiben, damit sie gesetzt werden kann.

Also braucht man u.U. sehr viel Zeit für diese Strategie. Das Gute ist, man verliert beim Warten kein Geld.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hans Dampf,

 

laut Kurt von Haller besitzen gleichgroße zusammenhängende (also nebeneinanderliegende) Gruppen von Zahlen analoge Wahrscheinlichkeiten, egal ob jetzt z.B. 1-5 auf dem Tableau oder 0 32 15 19 4 im Kessel.

 

Was meinst du mit "vorher festgelegt"? 

 

Die offene Gruppe bestimmt ja die Permanenz bzw. der Croupier der sie (nicht) trifft.

 

Gruß

mr.m

bearbeitet von Mr.Mysterious
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Mr.Mysterious:

laut Kurt von Haller besitzen gleichgroße zusammenhängende (also nebeneinanderliegende) Gruppen von Zahlen analoge Wahrscheinlichkeiten, egal ob jetzt z.B. 1-5 auf dem Tableau oder 0 32 15 19 4 im Kessel.

 

Was meinst du mit "vorher festgelegt"? 

 

 Sie müssen vorher festgelegt werden ( bestimmt ) werden dann gibt es keinen Unterschied.

 

Die max Ausbleiberstrecke von 1 36 22 7 18 wird die gleiche sein wie deine  1-5 auf dem Tableau oder 0 32 15 19 4 im Kessel.

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Mr.Mysterious

 

Hier hast ein paar Richtwerte für ausbleiberstrecken.

 

Aber mehr geht immer .:biglaugh:

 

 

Neufelius veröffentlicht in seiner Parameter Limit Liste u. a. folgende

Werte für das längste Ausbleiben:

 

a.) Plein ======> 426 Coups / (Durchschnitt für das Ausbleiben = 151 Coups

b.) Cheval ====> 244 Coups / (Durchschnitt für das Ausbleiben = ~ 64,9 Coups)

c.) TVP (Linien) => 159 / (~ 38,5)

d.) Carré =====> 146 / (~ 27,2)

e.) TVS (Blöcke) => 67 / (~ 15,2)

f.) Dutzende ====> 48 / ( ~ 5,7)

g.) Folgenlängen einfacher Chancen: 23 mal

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hast du schonmal geprüft, ob es zu mehr Satzchancen kommt, wenn du die Anfangscoups streichst, die große Lücken geschlossen haben?

 

Bespiel erstes Bild: streichst du die Coups 1 bis 4 (27 26 18 15) wird wieder ein großes Fenster geöffnet (14 bis 20).

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

22 hours ago, Ropro said:

Hast du schonmal geprüft, ob es zu mehr Satzchancen kommt, wenn du die Anfangscoups streichst, die große Lücken geschlossen haben?

 

Bespiel erstes Bild: streichst du die Coups 1 bis 4 (27 26 18 15) wird wieder ein großes Fenster geöffnet (14 bis 20).

 

Hallo, du meinst also...so tun als habe man das Casino erst NACH diesen Coups betreten und sozusagen "neu starten"?

 

Das dürfte schon in Ordung gehen, da man ja im Prinzip bei jedem Coup starten kann, unabhängig davon, was zuvor gewesen ist - nach dem Prinzip der unendlichen Permanenz.

 

Ich werde das mal durchspielen und als weiteres Beispiel hier einstellen.

Gruß mr.m.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 20.11.2022 um 21:36 schrieb Mr.Mysterious:

Die Partie endet abrupt bei Coup 29, als mit der 25 der Fünfer getroffen wird. Wieder kein Satz an diesem Tag.:warn:

 

04.06.94 - 4.png

Hie mal eine kleine Frage : Möchtest du damit was online  erreichen  ? Denn es ist ja eine schöne Aufgabe sich alles zu notieren, auch ich habe damit mal angefangen , aber ständiges Abgleichen Vor Ort ist mit viel Konzentration verbunden und daher zu viel Arbeit ohne Lohn . 
Ein Ausbleiben eines Sektors ( 8 Zahlen nebeneinander )hatte ich schon 26 mal in Folge gesehen .
 

Deine eingestellte Permanenz wäre für mich ein Träumchen gewesen und 17 Stücke Plus in mein kleines  Täschen wandern lassen !

 

Ohne Fleiß kein Preis ! Bleib dran ,denn hier im Forum liegt teils die Lösung versteckt, suche und finde ,kombiniere und verknüpfe !

Weiterhin viel Glück !!!

Schneckchen :h:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Quote

Hie mal eine kleine Frage : Möchtest du damit was online  erreichen  ? Denn es ist ja eine schöne Aufgabe sich alles zu notieren, auch ich habe damit mal angefangen , aber ständiges Abgleichen Vor Ort ist mit viel Konzentration verbunden und daher zu viel Arbeit ohne Lohn . 

Hallo Schneckchen,

 

ich weiß nicht was ich damit erreichen will und ob überhaupt etwas zu erreichen ist. Mir geht es in erster Linie um das Testen auf irgendeine Tauglichkeit und vor allem SIGNIFIKANZ und da liegt bei vielen Spielen das Problem, denn es gibt ganz klare mathematische Lösungen dafür, wie viele GESETZTE Coups zu prüfen sind, um dann zu einer Durchschnittsrendite (+/-10% davon) zu gelangen. Und bei satzarmen Spielen kann man da vorher skelettieren.

 

Bei Online-Casinos bin ich skeptisch, inwiefern dort alles mit "Rechten Dingen" zugeht, zu groß sind die Eingriffsmöglichkeiten durch Algorithmen, welche auswerten, wie viel wo gesetzt wurde um den "Bankvorteil" noch etwas größer zu machen.

Wie werden welche Zufalls(?)zahlen generiert? Sind sie wirklich zufällig oder das Produkt aus einem Hirnpfurz irgendeines (schlechten) Programmieres? Nichts genaues weiß ich darüber aber ich weiß wie die meisten Leute ticken...und die moralische Messlatte, welche ich an andere anlege, konnten bisher nur extrem wenige überwinden.

 

2 hours ago, Schneckchen said:

Ein Ausbleiben eines Sektors ( 8 Zahlen nebeneinander )hatte ich schon 26 mal in Folge gesehen .

 

Sicher, unbestritten, es kann und wird niemals jeder Angriff gewinnen - die Kunst zu gewinnen besteht meiner Meinung nach immer nur darin, dass man mehr gewinnt als man verliert. Dieses Ausbleiben wäre ja auch nur relevant bei obigem Spieletest, wenn es auftritt, während gesetzt wird, also NACH dem Mindestecart und dem Signaltreffer. Dann WAR der Sektor aber schon

minimum 32 Coups lang ausgeblieben (+eben die Coups bis zum Signaltreffer).

 

Quote

Deine eingestellte Permanenz wäre für mich ein Träumchen gewesen und 17 Stücke Plus in mein kleines  Täschen wandern lassen !

 Das verstehe ich nicht. Nach welchem System? Ich hatte ja da keine Satzgelegenheit, weil alle offenen Lücken vor Erreichen des Mindestecarts gefüllt wurden. Was hast du da worauf gesetzt?

 

2 hours ago, Schneckchen said:

Ohne Fleiß kein Preis ! Bleib dran ,denn hier im Forum liegt teils die Lösung versteckt, suche und finde ,kombiniere und verknüpfe !

Weiterhin viel Glück !!!

ja, vielen Dank - ohne Fleiß kein Preis! Wie wahr...

Dir auch viel Glück!

 

gruß

mr.m

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darum geht es doch !

Du wirst ,wenn du vieles selber durchgearbeitet hast erkennen ,das es immer einen besseren einfacheren Weg gibt.

Schau dich hier im Forum um , denn kluge Menschen weisen dir die Richtung  , sammle Gedanken auf und erarbeite deine eigene Satztechnik.

 

Niemand schreibt dir : ach übrigens ,hier ist die Lösung  ! 
Viel Glück !!!

Schneckchen :h:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Schneckchen:

Schau dich hier im Forum um , denn kluge Menschen weisen dir die Richtung  , sammle Gedanken auf und erarbeite deine eigene Satztechnik.

 

Nächster Satz : 2 Stücke Manque ,1 Stück 19-24

 

Und wer hat dich auf diese geile Satztechnik gebracht? :lol:

 

 

H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Nächster Satz : 2 Stücke Manque ,1 Stück 19-24

 

Und wer hat dich auf diese geile Satztechnik gebracht? :lol:

 

 

H.D

Ich höre die Ironie, aber glaubst du wirklich ich hätte beim Nachspiel von Busert seinen Zahlen hier meine Satztechnik eingestellt?

Ich glaube das ich schon einmal darauf hingewiesen habe , daß es Möglichkeiten gibt gewisse Bereiche gut abzudecken .

Der Bereich war in Zusammenhang mit einem Satz den Busert gemacht hat und entsprach nicht dem oben gemachten Satz von mir , denn der wäre ein Anderer gewesen , Rot oder Schwarz ist mein Spiel !

Weiterhin dir viel Erfolg beim setzen deines Spiels !

Schneckchen :h:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Schneckchen:

Ich höre die Ironie

 

Ja, tut mir leid aber irgendwie passt der Anfängersatz 2 Stücke Manque ,1 Stück 19-24 oder je 1 Stück D1/2 nicht mit den weisen Ratschlägen zusammen.

 

H.D

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Hans Dampf:

 

Ja, tut mir leid aber irgendwie passt der Anfängerstatz 2 Stücke Manque ,1 Stück 19-24 oder je 1 Stück D1/2 nicht mit den weisen Ratschlägen zusammen.

 

H.D

Ich habe auch nur auf sehr gute Forum Teilnehmer mit guten Ideen hingewiesen die man hier wirklich findet und die Dinge erkannt haben die manch einer so nicht sieht ! Zusammensetzen und dies selber mit in seine eigenen Sätze einfließen zu lassen ,das ist hier die Kunst ! Eine Formel mit Regeln zu erarbeiten ,die Gewinne erwirtschaften sollte der Sinn sein !

Schneckchen:h:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb Schneckchen:

Hie mal eine kleine Frage :

Schneckchen :h:

 

Hi Schneckchen,

 

du übersiehst etwas bei Deiner Frage. Es gibt Spieler, die schnell was Gewinndendes finden wollen und einfach spielen und gewinnen können.

 

Und: Es gibt Menschen, die sich einfach daran erfreuen und begeistern, die Ideen anderer zu prüfen und zu testen, und zu versuchen deren Beobachtungen und Gedanken nachzuvollziehen. Einerseits, um die Spieltauglichkeit zu ergründen, und andrerseits um auf neue Gedanken gelenkt zu werden, die dann u.U. zu einem einfachen spielbaren Ansatz führen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

[email protected]:

 

Darf ich fragen worum es überhaupt geht - hier in dem Thread, den ich für meinen Spieletest aufgemacht hatte?

6 hours ago, Hans Dampf said:

Ja, tut mir leid aber irgendwie passt der Anfängersatz 2 Stücke Manque ,1 Stück 19-24 oder je 1 Stück D1/2 nicht mit den weisen Ratschlägen zusammen.

Ich weiß damit nichts anzufangen. Um welches System geht es da? Und wieso wird es nicht dort besprochen, wo es hingehört?

Ich möchte ja nicht unhöflich erscheinen, aber wieso macht ihr für irgendwas anderes nicht ein eigenes Thema auf?

 

Gruß

mr.m.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...