Jump to content

richi56

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    139
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über richi56

  • Rang
    Tüftler

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

643 Profilaufrufe
  1. Lässt mich den Namen nicht schreiben, also L i e b e r i n g
  2. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    Wahrnehmungsfehler Diese Gefahr ist mir auch bewusst. Ein Beispiel, wie ich trotz Vorsicht auf die Nase gefallen bin: Ich hatte einen "guten Tisch" identifiziert - " St. Vincent". Aber in der Tabelle "Game Server Error / Verbindungsfehler" war für die höherwertigen Einsätze ein zu hoher Wert eingetragen. ( ich unterscheide: Fehler zu meinem Vorteil, Fehler neutral, Fehler kleiner, mittlerer oder großer Schaden) Deshalb hatte ich mir für den Angriff eine Blitzattacke vorgenommen, in 10 Minuten muss alles gelaufen sein, die werden schon noch nicht so gut aufpassen. Sie haben aber gut aufgepasst. Nach dem ersten schweren Treffer gab´s Verbindungsfehler passend zum Spiel. Was für "Wahrnehmungsfehler" aber auch - und konform zur Tabelle. Und noch ein Beispiel: an einem anderen Tisch hatte ich mal ein Verhältnis von Game Server Error mit großem Schaden zum Rest mit einem hohem Ecart.
  3. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    Datenmenge zu gering Vor Jahrzehnten habe ich mit sowas angefangen, damals waren´s noch fürchterlich viele Coups, mehrere Hunderttausend, hatte auch mal veröffentlicht dazu. Das war gegen Zufallszahlengenerator, und ich teilte meine "Erkenntnisse" mit. Die Reaktion war fürchterlich: "Wääh ..renommierte Wissenschaftler, angesehene große Firmen, geht gar nicht sowas zu sagen da, … was ich denn für ein Loser aus der Blödmannecke sei..." Ich hab dann angefangen, mein Wissen in Münze umzuwandeln, aber Maddinho und andere waren schneller als ich und haben mehr abgegriffen als ich. Aber vor den vielen "Updates" wars schon noch ganz gut und für mich der Beweis, dass ich auf Kurs war. Im laufe der Jahre hatte ich dazugelernt und den Prozess verbessert, so dass meine, doch schon mit wenigen Wochen pro Tisch auszukommen um mir ein Bild zu machen. Die Menge an Coups ist für mich dabei nicht mehr entscheidend, genauso wenig wie die absolute Abweichung.
  4. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    Zu viele Fragen für auf einmal. Die Fragen nach und nach: KG Ist KG im OC möglich? Man müsste Mark P. fragen, ich habe Zweifel. Gibt es jemand der sowas macht? Ich brauche KG nicht unbedingt, freue mich aber, wenn es Kommentare oder Hinweise darauf gibt, ob sowas im OC möglich sei. Richi
  5. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    Aber effizient, sonst wären die Reaktionen nicht so effizient gewesen als da wären zeitnaher Rausschmiss, Tisch geschlossen etc. Auch bei den noch als zweifelhaft eingeschätzten Tischen erschienen alsbald Server Error und andere Erfindungen mehr. Und das nur nach Wochen, manchmal auch weniger. Probier´s doch mal, ist ein echt perverser, fast schon süchtig machender Spaß!
  6. richi56

    Rouletteautomaten

    @Spielkamerad, ich suche Informationen zum "Verteidigungssystem" von Novomatic Admiral. Beispiel: Wieviel % Auszahlungsquote hat er wirklich. Klarstellung, ob und wie das Gerät bespielbar ist und wie man seine Chancen verbessern kann. Threads habe ich regelmäßig mitgelesen, nichts konkretes gefunden. Hast Du Detailinformationen oder solche in Threads gefunden? Wäre schön, wenn Du da was preisgeben würdest. Gruß richi
  7. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    Hallo Fritzl, ich meine die Novomatik Pressluftautomaten, die in den Spielcasinos stehen. Die neuere Ausführung, bei der zusätzlich zum Einschuss in die Laufbahn die Kugel weiterhin mit Pressluft angeblasen wird, so dass sie bis kurz vor Kugelfall noch immer unentschlossen über den Fächern herumlungern kann und es sich überlegen kann, wohin sie denn so fallen solle. Wo die Kugeln manchmal gar nicht ins Fach können, weil sie in der Rille steckenbleiben, so flach ist die Scheibe. Oder in der Rille auf Wanderschaft gehen, bis der entscheidende Luftstoß dann doch noch kommt, rate mal wo ? Schau Dir das doch mal in Deinem staatlichen Casino an und bilde Dir bitte eine Meinung, warum man ein Gerät derart perfekt für den Betrug vorbereiten sollte, wenn man das gar nicht vorhätte. Gruß richi
  8. richi56

    Rouletteautomaten

    @Spielkamerad, @yordan83, wenn die Kugel in ein für die Spieler sehr attraktives Fach zu fallen droht, so kann ein weiterer "von der Elektronik angeordneter Windstoß" die sichere Niederlage des Apparats umwandeln in eine "zweite Chance". Somit verschiebt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit prozentual. Davon zu profitieren kann auf Grund der Gegebenheiten im Apparatesaal nur sporadisch gebrauch gemacht werden, und ich versichere Euch beiden auf Treu und Glauben, meine Erfolgsquote bei diesen seltenen sich bietenden Möglichkeiten liegt bisher bei 100%. Diese Erfolgsquote ist ein vernünftiges Argument. Die viele Zeit die ich wahrscheinlich vergeblich investiert habe ist ein noch stärkeres Gegenargument. Gruß richi
  9. richi56

    Rouletteautomaten

    Beispiel 2: Ein Spieler kam mit "großem Geld" und spielte. Ich hab sichergestellt, dass ich mich nicht irrte: Er bombardierte starr einen Tableau Sektor. Das wurde dann ein guter Tag - für mich. Wie soll man denn so etwas beweisen ? Mir wär doch viel lieber Sachse würde sagen: Du irrst dich, ich weiß es ganz genau, weil.... Deine Zahlen die sind Schutt und deine Erlebnisse Ausnahmefälle, also gehe ruhig hin und melke diese Bankautomaten da... Leider sind die Möglichkeiten auf die Gegenseite profitabel zu reagieren sehr selten und dann auch nur begrenzt nutzbar, ein seltener Anwesenheitsbonus. Ich frag hier an, weil ich leider schon sehr viel Zeit investiert habe und befürchte, dass sie eine Fehlinvestition geworden ist. Gruß richi
  10. richi56

    Rouletteautomaten

    @Alle, vielleicht helfen Beispiele aus der Praxis? Ich versuch es mal: Beispiel 1: Ein Spieler kommt an eine Novomatic Admiral Touchbetanlage mit 2 Kesseln. Er belegt 2 Terminals und setzt. Ich als Spieler an einem anderen Terminal kann nur sehen, dass Leute setzen, ich kann nicht erkennen, wer was und wie hoch setzt. Der Spieler geht und ich gehe an die verlassenen Terminals und lese seine letzten Einsätze aus. Das kann ich. Ich wage es aber nicht, Screenshots von den Einsätzen zu machen, der Gebrauch von Smartphones ist untersagt, der Saal Videoüberwacht. Also bin ich in der Beweisführung eingeschränkt auf die Erzählung. Kurz und gut: Der Mensch hat an 2 Kesseln zeitgleich gespielt, jeweils auf allen 3 Einfachen Chancen gesetzt. 6 Einfache Chancen zeitgleich, alle 6 verloren, 15 000 Euro Gesamtwert. Möchte jemand rechnen, 2 Tische, je 6 Zahlen, wie bestellt... Beispiel 2 folgt, bis gleich richi
  11. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    @brainy, Alle, mein Ermittlungsverfahren beim Online Roulette: ich hab einen einfachen Marsch auf den Einfachen Chancen genommen und auf einen Strang (z.B. S/R) mit Einsatzvariation gespielt. Parallel dazu habe ich den selben Marsch auf einem anderen Einfache Chancen Paar fiktiv gespielt. Die Ergebnisse habe ich auf DIN A4 Karopapier senkrecht nebeneinander im Gleichsatz gebucht. Nach jeder Spalte oder nach jedem Einloggen habe ich die Einfache Chancen Stränge beliebig getauscht. (Z.B. Bespielt Pair /Impair, fiktiv Passe/Manque) So ergaben sich in +/- Spalten nebeneinander Bilder der Verläufe. In einer Tabelle habe ich die Abweichungen des Fiktivspiels und des Realspiels notiert. Das längerfristige Defizit des "Realen Spiels" im Vergleich zum "Fiktivspiel" war für mich Indikator für das Maß des Schummelns. Manchmal habe ich den Brotkorb höher gehängt und den Test mit Märschen Zufall gegen Zufall gebucht; das war aber aufwändiger und diente nur zum Austesten der Möglichkeiten des Gegners. Es gab noch weitere Tische in den OC´s, von denen ich nicht überzeugt bin dass sie zum Schwindeln dienen, oder nur begrenzter Schummelei unterliegen, aber ich hatte das Interesse zurückgestellt zugunsten von Novomatic Admiral. Gruss richi
  12. richi56

    Rouletteautomaten

    @Sachse, Alle, leider nicht! Software aufgespielt als Update, schon treibt die Pneumatik die Kugel einmal öfter als "Normal" aus den "guten Fächern" wieder heraus und das Casino bekommt eine zweite Chance, die Erfolgswahrscheinlichkeit ändert sich zugunsten das Casinos. Finanzamt, Casinobetreiber, die bekommen das gar nicht mit und können es auch nicht kontrollieren. Ich bin sehr verunsichert, was NOVOMATIC ADMIRAL TOUCHBET betrifft! Und nirgendwo im Casino steht: Wir, der Staat / Die Lottogesellschaft oder wer auch immer, GARANTIEREN EIN FAIRES SPIEL. Statt dessen sind diese Geräte rechtlich Spielautomaten und dürften sogar schwindeln. Täuschen tun sie ja schon listig: Beim Baccarat auf Novomatic Admiral ist die Marge wesentlich höher als beim Baccarat, und das ist Nachweisbar, hab ich von Novomatic selbst. Gruss richi
  13. richi56

    Online Betrug? Warnung?

    konzentriert, und da bräuchte ich Eure Meinungen, da ich mir keinen Reim aus meinen Testergebnissen machen kann. Ist das Gerät etwa auch mit Schwindelsoftware ausgestattet? Vernachlässigt der Staat tatsächlich seine Fürsorgepflicht für seine Bürger? Sind die staatlichen Casinos tatsächlich nur Daddelhallen Betreibern gleichzusetzen? Vielen Dank für Infos richi
×