Jump to content

3 stücke

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 User folgen diesem Benutzer

Über 3 stücke

  • Rang
    Mitstreiter
  • Geburtstag 12.06.1967

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

584 Profilaufrufe
  1. ...was ich kann, ist das Eine, wozu ich bereit bin, das Andere.. Na dann ist ja hier in diesem Thread alles gesagt....
  2. Hallo DA320, so ganz verstehe ich Deine Intension mit diesem Thread noch nicht.... Klar ist, dass jede Strategie/Spielweise/ oder wie auch immer man das nennen möchte, die auf längere Sicht im Plus bleibt, interessant ist. Falls Du das hören wolltest - bitte schön. Denn so gut wie Jeder, der sich mit Systemen oder "Langzeitstudien" schon einmal beschäftigt hat, weiß, dass das in den seltensten Fällen so ist, bzw. bleibt. Klar scheint offensichtlich auch, dass Du hier in der "Öffentlichkeit" diese Spielweise nicht näher erklären möchtest. Du zeigst die Ergebnisse, die tatsächlich respektabel sind und Du verweist darauf, "nichts zur Spielweise zu sagen".... Irgendwo auch verständlich. Daraus ergibt sich für mich die Frage: Was ist der Zweck Deiner Ausführungen? Willst Du es verkaufen? Auch kein Problem. Sag mir Deinen Preis, bring mir einen Praxisnachweis der Gewinnsicherheit bzw. laß uns gemeinsam einen Tisch in einem online-Casino, wo real gespielt wird (z.B. dublinbet oder 888casino) beobachten, wo Du mir immer vor Abwurf telefonisch oder per Chat Deine Zahlen nennst, und ich werde es kaufen.... Je höher der Preis, desto länger die reale Teststrecke .... VG
  3. Ich glaube, Du hast noch zu wenig Artikel, daher bist Du für PN noch nicht freigeschaltet. So war`s bei mir... Funk doch mal den Paroli an, ob er Dich freischaltet...
  4. Ich habe mein Geld wieder bekommen, wie weiter vorne bereits beschrieben. Man muß es nur konsequent einfordern, notfalls mit rechtlichem Beistand. Die Rechtslage ist eindeutig, zum einen greift das Widerrufsrecht nach BGB zum anderen gibt er eine Garantie, die so unglaublich ist, dass vermutlich jeder Käufer davon Gebrauch machen kann. Zusätzlich Konflikt melden über PayPal, falls ihr über PayPal bezahlt habt. Von seiner Webseite ist es schon lange verschwunden, die Verkaufsseite mit den FAQ`s und den gigantischen Kommentaren der vielen glücklichen Gewinner existierte bis vor kurzem noch, jetzt kann ich sie auch nicht mehr aufrufen... Offensichtlich ist das Projekt begraben. @ Hennis, falls Du eine brauchbare Variante zum Spielen gefunden hast (waran ich noch nicht so ganz glauben kann, dass Dir das gelingt... ), sag Bescheid. Welches sind die 3 Dealer im Fairway? Ich habe mal mit einer Ballistik-Software viele von Denen getestet, einige waren besser, die meisten schlecht. Alles so junge hübsche Dinger in kurzen schwarzen Kleidchen, vermutlich aus dem Baltikum, die keine konstanten Ergebnisse brachten... VG
  5. Glaub mir, man kann alles programmieren - alles was auf der Grundlage "...wenn, dann..." funktioniert, sowieso. Man kann sogar verschiedene Optionen, Verläufe, Abbruch - oder Progressionensvarianten je nach Verlauf, etc., einbauen. Meine Frau arbeitet in einer "Software-Bude". Die haben eine Ausschreibungsoftware entwickelt, die ist einfach unklar. Seither glaube ich nicht mehr, dass es überhaupt irgend etwas geben könnte, was man nicht programmieren kann. Ein eheml. Klassenkammerad vom Abi war schon damals ein Mathegenie. Der hat bereits in der 11. Klasse, aus langer Weile, mal eine Formel entwickelt, die war in Normalschrift ungefähr 20 cm lang, mit deren Ergebniss auf einem Koordinatensystem ein schönes Herz als geschlossene, vollständige Kurve entstanden ist... Will damit nur sagen - es gibt Leute, die haben tatsächlich Ahnung und Vorstellung von dem, was sie tun und es gibt Leute, die mit Programmen und dem Programmieren wie selbstverständlich umgehen können, wie "gewöhnliche" Menschen mit einem Staubsauger... Gerade wenn es komplex ist, wäre es eine immense Erleichterung. Das System erst einmal per Hand zu prüfen ist allerdings vernünftig. Hier zeigt sich, ob sich die Mühe der Programmierung lohnt.... Allerdings müßtest Du dann, zumindest dem, der es programmiert, (wenn Du es nicht selber machst) erklären, was er programmmieren soll, sprich: die Regeln erläutern. Aus der Erfahrung mit diesem Forum hier würde ich vermuten: Daran wird es scheitern... Dir weiterhin viel Erfolg. Vg
  6. Kann man doch relativ zügig testen.... Programmieren und Permanenzen durchlaufen lassen. Alle Tische der Westspielgruppe, da braucht man vermutlich nicht einmal die Permanenzen von einem gesamten Monat...
  7. Na besten Dank, geht doch... ! Ich habe am 4.9. in der 2. Partie -32 (jeden Tag ab Tischeröffnung 2 Partien nach Regel...) Ab 28. Wurf ergibt sich bei mir wieder ein Satzsignal (Sektor J-R), der mit Verlust endet. Ich komme im September auf 535. Die 3 Tage oben habe ich bis auf den 4.9. auch so. Allerdings war dieser Monat bei allen meinen Analysen der absolute Ausnahmemonat. Einen Monat davor, also der August 2015, Bremen T202, endet bei mir mit -31. Wenn Du Zeit und Lust hast, kannst Du den ja mal durchbuchen. Mir gehts dabei nur um zwei Dinge: Habe ich eventuell Buchungsfehler (ein paar räume ich gerne ein, die kleinen Buchungszettel und vor allem, wenn man immer weiter nach unten kommt, kann man schon einmal eine Spalte falsch treffen oder ein Signal übersehen), sodass mein Ergebnis so stark von der Systemschrift abweicht und, wenn dem nicht so ist, und meine Ergebnisse dann offensichtlich bei meinen anderen Buchungen ebenfalls in etwa so stimmen - noch einmal klar zu begründen, warum diese System keine "Kaufempfehlung" ist und die Testimonials auf der Webseite des Herausgebers offensichtlich Manipulation vermuten lassen. Wieviele Partien hast Du bisher im Dublin absolviert und was ist Dein Ergebnis? Ich habe ewas um die + 10 Stücke je Partie in Erinnerung(?). Das wäre ja mehr als ausreichend, selbst 5 wäre noch ein super Ergebnis und hätte bei mir keines Falls zu einem Rückgabeersuchen geführt. Aber bei ca. -170 Stücken auf 200 Partien ist zu den versprochenen 3000 Stücken (auf 100 Partien 1500 Stücke) einfach die Kluft zu groß - um das mal höflich auszudrücken.... Zumal das sowieso eine illosorische Zahl ist, an die ich von Anfang an nie geglaubt habe. Wer so ein System hat - dem zahle ich einen 5- stelligen Betrag dafür ... Natürlich nach Beweisführung ( ) In diesem System kommen keine mir bekannten "allgemein gültigen Roulette-Gesetze" zur Anwendung, wie etwa die Binomialverteilung, 2/3- Gesetz oder andere halbwegs sinnvoll begründeten "Gesetzen"... Hier hat der Herausgeber ein paar Fachbegriffe in den "Mund genommen", vermutlich um sich als "Wissenden" zu präsentieren. Es erinnert eher an die Analyse von Favoritenbildungen oder an die kurzfristige Anhäufung von Ballungen im Kessel. Daher hat es mir zunächst gefallen (vor der Analyse :smile: ), da es den Anschein hatte, dass physikalische Aspekte mit eine Rolle spielen könnten. Die Ergebnisse brachten mich wieder zurück af den Boder der Realität - oder anders formuliert: Sie entsprachen denen, aller meiner bisher getesteten Systeme...
  8. Da liegst Du garnicht mal falsch, es kostet 19,90 € Neben der USt kommen noch die Kosten für AdWords und die ESt (bei einem Steuersatz von ca. 31% bleibt da nicht mehr viel) .... Ja, das Leben ist beschissen... Das eBook war mal ein Test, ich wollte mal schauen, ob ich so etwas auf die Beine bekomme, so richtig mit Verkaufsseite und Zahlungsanbieter einbinden... Hat Spaß gemacht, ich habe es einfach weiter laufen lassen. Mein Geld verdiene ich in - oder besser mit der Medizinbranche. Was den Betrachrungswinkel zum Roulette ganz allgemein betrifft, bin ich sogar Deiner Meinung. Was die Sichtweise zu Systemen angeht, so mache ich hier keinen Unterschied zu anderen Dingen, die ich kaufe oder gekauft habe. Ist es Schrott, oder entspricht es nicht der Beschreibung, gebe ich es zurück und möchte mein Geld zurück, auch wenn es nur 50,- € gekostet hat. Die stecke ich lieber in die Sparbüchsen meiner Kinder als sie einem Abzocker in den Rachen zu werfen. Glücklicherweise gibt es die nur selten... Schade, Du gehst immer auf "Nebenkriegsschauplätze" ein und nicht auf konkrete Fragen zu RSC... Na ja, dann lassen wir es einfach. Manchmal ist keine Antwort ja auch eine Antwort.
  9. @ unique Du bist "nur" beteiligt an einem Oniline-Handel - ich lebe davon! Und zwar seit 9 Jahren. Schon lustig oder? Und trotzdem habe ich kein Problem damit, über Kundenrechte zu sprechen, da ich nichts zu verbergen habe, durch Widerrufsrechte, die ich sogar freiwillig erweitere, meine Umsatz steigern konnte und damit leben kann (und muß) dass es immer wieder solche Trittbrettfahrer gibt, wie Du sie beschreibst, bzw. mich betietelst ( ) Keine Ahnung, was Dich geritten hat, mich hier so anzugreifen. Meine "Geschwafel" war kein Aufruf zum willkürlichen Ausnutzen des Widerrufsrechtes sondern ging nur in eine einzige Richtung: Gegen unseriöse Roulette-System-Verkäufer. Du irrst, was eBooks angeht, selbst hier gibt es ein Widerrufsrecht - Woher ich das weiß? Weil ich selber seit 2008 eins, was ich selber geschrieben habe, verkaufe (ca. 5000 Downloads bisher) und oft mit solchen Kunden, wie Du sie beschreibst zu tun habe. Und die müssen nicht einmal etwas in einem schlechten Zustand zurück schicken, die müssen einfach mal nix zurückschicken, aber trotzdem sind es weniger als 1%. Die Masse der Menschen ist ehrlich - glücklicherweise..... Seit Juni 2014 hat sich hier die Gesetzgebung geändert, u.a. auch im Zusammenhang mit eBooks - informiere Dich mal. Das nur mal so nebenbei.... Du maßt Dir an, über mich ein Urteil zu fällen, ohne mich zu kennen, nur aufgrund eines Beitrages über ein Recht, was jedem zusteht - wo es Dir aber offensichtlich lieber wäre, keiner wüßte davon? Nur weil Du mit Deinen Kunden solche Erfahrungen machst? Noch dazu stand mein Beitrag in einem ganz anderen Zusammenhang, als dem, um den es bei Dir geht (Textielhandel) und schiebst mich mit all den Leuten, mit denen Du in Deinem Business Probleme hast, über einen Kamm? Was hat diese allgemeine, für jedermann zugängliche Information, mit Deinem Handel, Deinen Kunden und offenbar mit Deinem Frust zu tun? Etwas flach... Aber kein Problem, laß es ruhig mal raus.... Schon mal d`rüber nachgedacht, wie Dein Online-Textielhandel aussehen würde, gäbe es kein Widerrufsrecht? Auch mit all den negativen Begleiterscheinungen, die es mit sich bringt? Aber lassen wir diese sinnlose Diskussion, die uns vom Kern dieses Threads wegbringt... Ich bin nach wie vor an einer Antwort interessiert auf meine Frage.
  10. @ Egoist: Keine Ahnung, ich bin kein Rechtsverdreher. Das Gesetz regelt eindeutig, welche Produkte nicht unter die Widerrufsfrist fallen. Im Umkehrschluß ist damit gesagt, was darunter fällt.... @ mike cougar Was muß ich wo machen??? An wen muß ich was senden? @ unique Interessiert mich sehr, da meine Erfahrungen/Ergebnisse komplett abweichen. Du würdest mir einen Gefallen erweisen, wenn Du mir mal Deine Ergebnissse der Tage 4.9. / 5.9./ und 6.9. Bremen, T 202 (Beispielmonat aus der Systemschrift) ab Tischeröffnung, nach Regel, 2 Partien unmittelbar hintereinander, mitteilen würdest. Danke
  11. @ die Anderen Gerne.... Ich habe grundsätzlich nichts gegen käufliche Systeme oder Systemverkäufer, solange es eine klare Widerrufs-Garantie gibt. Nicht weil ich mich durch diese Garantie sicherer fühle, im Zweifelsfall mein Geld zurück zu bekommen, sondern eher, weil der Systemverkäufer dadurch einen seriöseren Eindruck auf mich macht, als der, der diese Garantie nicht gibt. Das Geld würde ich in jedem Fall zurück bekommen, auch ohne Garantien - da der Verkauf solcher Systeme unter das "Widerrufsrecht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und Fernabsatzverträgen " fällt. (BGB § 356). Demnach hat jeder, der ein Roulettesystem NICHT in einem Ladengeschäft kauft, sondern im Rahmen von Fernabsatzverträgen (per Post, Katalog, e-mail, Internet und Telefon) innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Möglichkeit, OHNE ANGABE VON GRÜNDEN den Artikel gegen Rückerstattung des vollen Kaufpreises zurück zu geben. Das ist BGB-Recht, hier gibt es keine unklaren Auslegungsvarianten. Wichtig dabei ist, herauszustellen, WANN die Widerrufsfrist BEGINNT. Hier steht unter (3): " Die Widerrufsfrist beginnt nicht, bevor der Unternehmer (Verkäufer, Anmerkung 3 stücke) den Verbraucher entsprechend den Anforderungen des Artikels 246a § 1...... unterrichtet hat." (kann jeder googeln, §356 BGB) Bedeutet in der Praxis: Ich habe grundsätzlich ein Widerrufsrecht (das Gesetzt regelt auch die Ausnahmen, was fällt nicht unter dieses Widerrufsrecht, z.b. lebensmittel, speziell auf Kundenwunsch angefertigte Artikel,... Ein Roulette-System fällt demnach NICHT unter die Ausnahmen, auch wenn Roulettesystemverkäufer ein Produkt dieser Art gerne mit Artikeln wie Software gleichsetzen wollen) Weist mich ein Verkäufer NICHT auf mein Widerrufsrecht hin, beginnt die Frist von 14 Tagen auch nicht zu laufen und ich habe exakt 12 Monate und 14 Tage Zeit, den Artikel zurück zu geben... Denn ein Systemverkäufer wird keine schlafenden Hunde wecken und einen Käufer auch noch über sein Widerrufsrecht belehren. Im Streitfall muß der Verkäufer übrigens die Belehrung nachweisen. Ihr könnt Euch sicher sein, dass ich mich hier genaustens informiert (...beraten lassen...) habe. Das mal als praktischer Tipp... Ich bin trotzdem der Meinung, dass man davon nicht pauschal Gebrauch machen sollte und fair bleiben sollte. Wenn ein gekauftes System einem Nutzen und Vorteile bringt, ist es legitim, dafür Geld zu nehmen - Aber: das ist mein Standpunkt, der hier jetzt nicht diskutiert werden muß, etwa in die Richtung, ob es überhaupt Systeme gibt die funktionieren, ob funktionierende Systeme überhaupt verkauft werden...., oder, oder... Auf der anderen Seite gebe ich aber auch offen zu, dass ich bisher noch nichts käuflich erworben habe, was einen dauerhaften Erfolg garantiert. Ich habe aber auch noch kein Geld für Systeme in den Sand gesetzt, aus oben genannten Gründen... ABER: Ich bleibe neugierig und werde immer wieder Systeme kaufen.
  12. @ Egoist: Leider habe ich nicht so viel Zeit wie Du, dass ich jeden Tag am PC sein kann... @ die Anderen: Um es vorweg zu nehmen, ich habe inzwischen den Kaufpreis zurück erhalten, allerdings hat es etwas "Kampf" gekostet, da Herr Koryciak, trotz seinem Garantieversprechen, zudem er "mit seinem Wort" stand, nicht einhalten wollte. Das macht auf mich einensehr unseriösen Eindruck und ich kann nur jedem abraten, das System zu kaufen. Es wird nach einer Satzermittlung ein entsprechender Kesselsektor bespielt, wie es die Werbung verspricht. Die Ermittlung ist sehr einfach. Jede Zahl ist in den Sektoren erfaßt, die Null wird im Spielverlauf als "Nichttreffer" gewertet, es gibt keine Ausnahmen oder Sonderregelungen. Die Idee/der Ansatz ist grundsätzlich nicht verkehrt, funktioniert allerdings in der Praxis eben leider nicht. Ich habe gut 200 Partien getestet. Der "Beispielmonat", welcher im System dargelegt wird, liefert ein "Ausnahme-Ergebnis", welches in den Tests sich so kein 2. Mal finden ließ. Hier hat der Verfasser innerhalb der Monatspermanenz an den jeweiligen Tagen die günstigsten Permanenzausschnitte herausgesucht. Oft wurde gleich mit Tischeröffnung begonnen, an vielen Tagen aber auch nicht. Begründet wurde das damit, dass original die Spieltage so live gespielt wurden und an den Tagen, wo man bei Tischeröffnung noch nicht im Casino war, man verhindert war (hoher Straßenverkehr, andere Dinge die man erledigen mußte,...etc) Eigenartigerweise wäre an diesen 10 Tagen ein wesentlich schlechterer Lauf gewesen und würde man den Beispielsmonat täglich ab Tischeröffnung, 2 Partien, nach Regel hintereinander, spielen, wäre die erwirtschaftete Stückzahl ca. ein Drittel von dem, was mit den "angepaßten" Permanenzen herausgekommen ist. Ich habe blindlings Permanenzen der Westspiel - Gruppe genommen, da diese im Internet veröffentlicht sind. Mehrere verschiedene Casinos, aber immer aufeinander folgende Tage, immer ab Tischeröffnung, immer 2 Partien hintereinander an den gleichen Tischen. Hätte ich mir eigentlich sparen können, da bereits bei einer der ersten Monatspermanenz nach einigen Tagen Schluß gewesen wäre, da der Saldo bei über -130 Stücke stand, und laut Systemschrift nur 64 Stücke ausreichen sollten. Der Saldo hatte sich dann bis Monatsende wieder erholt, blieb aber negativ. Je länger die Teststrecke wurde, um so weiter ging der kommulierte Saldo in den Keller....
  13. Habe es gekauft und getestet. Wenn Interesse besteht, kann ich etwas dazu sagen (schreiben ). Würde mich freuen, wenn auch andere Käufer ihre Erfahrungswerte beitragen.
  14. Besten Dank für Eure Tipps.... VG 3 Stücke
×
×
  • Neu erstellen...