Jump to content

_Clown_

Member
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über _Clown_

  • Rang
    Newbie
  1. Kann mir jemand helfen ?

    Hallo, ich spiele des öfteren Freerolls Turniere (no limit TH) bei den 1000 Dollar Pötten sind in der Regel immer um die ~ 9500 Spieler angemeldet - Dauer im Schnitt ~ 4 Stunden. Gestern hat's nur 3,5 Std gedauert (bei 9590 Spieler) und ich hab mich mit Platz 74 = 2 Dollar gefreut (aber nicht wegen des Geldes sondern weil ich "an und für sich" schlechte Blätter hatte) Gruß Mike Ps: also hast Du die erste Wette verloren & die 2te gewonnen ....
  2. Psi-Playing

    Moin, das Thema Psi ist ja schon (für einige) interessant ... Glückspiele nicht minder & eine Kombination beider könnte wohl eine Art "Krönung" darstellen ... Nachdem ich dieses Forum gefunden habe & mir zufällig auch dieses Posting - nach wenigem Blättern - aufgefallen ist, setzte ich einen Bookmark & beschloss meine Erfahrung bzw. meine Gedanken zu diesem Thema kund zu tun Ich möchte dabei nicht (so) weit ausholen und alte "Meister" (von Upton Sinclair bis Rhine, Ryzl, Bender u.a.) aus dem Bücherschrank ziehen, sondern vielmehr auf das konzentrieren was wir heute wissen (bzw. was wir mal - realativ gesichert - ausschließen können). Etwas traurig – für diejenigen die nach einer praktischen Anwendung von "Psi-Fähigkeiten" schrein/rufen ist die Tatsache, dass es trotz ca. 120 parapsychologischen Forschung kein anerkannter "Beweis/Beleg" auf dem Tisch liegt. Jedoch nicht entmutigt können wir sagen, dass – teilweise wiederholbare - Effekte (bzw. Anomalien) vorliegen. Was wiederum die Ursache für diese "Anomalien" ist – ist (noch?) unbekannt (es sind ja einige Modelle aufgestellt wurden – welches auch nur annähernd gültig ist - ist ebenfalls auch unter den professionellen Forschern (u.a. Parapsychologen) strittig. Damit weitere Gedanken zumindest etwas gerechtfertigt sind – gehe ich mal davon aus: "da gibt’s irgendetwas" als "Fähigkeit" ... Wenn man die Forschungen (bzw. dessen Ergebnisse) der letzten Jahrzehnte betrachtet, fallen einige wesentliche Punkte für eine praktische "Anwendbarkeit" auf: a) Der "Hellseher" (egal ob als Laie, Hobbymedium oder professioneller Wahrsager) weiß in dem Moment wo er seine "Ahnung" wahrnimmt, abgibt, weissagt etc. nicht ob diese auch treffend ist. Das wäre auf das Glückspiel bezogen noch kein großes Missgeschick. Denn schon so wie es z.B. Ryzl schrieb, wäre es schon ein "riesen" Vorteil wenn wir z.B. eine Wahrscheinlichkeit von 50:50 auf 52:48 zu unserem Gunsten erhöhen könnten. b) Diese angenommene Fähigkeit hat keinen on/off Button. D.h. sie ist willentlich nicht "wesentlich" steuerbar. Es treten zwar auch Tendenzen auf, dass gerade "Neuinteressierte", "Neuhellseher" (ich nenne es mal so) bessere Treffer haben können – jedoch umso mehr diese versuchen diese "Fähigkeit" zu „professionellisieren“ desto schlechter (bzw. "normal") werden ihre Ergebnisse. (da gibt es meines Erachtens auch einen Zusammenhang im reinen Glückspiel – welcher Art auch immer. Jemand der nicht "weiß" warum es grade geht, hat öfters Glück (alte Bauernregel: Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffeln) & umso mehr dieser versucht ein angebliches System dahinter zu erkennen/anzuwenden desto "schlechter" werden auch seine Gewinne) Beides steht vielleicht mit einer emotionalen und affektiven Bindung im Zusammenhang – jedoch sind wir Menschen und somit gehört diese Eigenschaften (untrennbar?) zu uns. Zwar gibt es (neu aufbearbeitete) Techniken (herabgesetzer Wachzustand, Hypnose, Remote Viewing u.d.gl.) die versuchen das Einschalten des Bewusstseins oder menschliche Gedanken- bzw. Verhaltensmuster zu minimieren (bzw. gänzlich auszuschalten). Jedoch auch diese Techniken sind/waren nicht so fruchtbar – wie anfänglich vorgestellt bzw. man zu hoffen gewagt hatte. Nun – ich schließe ungerne so einen Monolog (Rede/Posting) ohne zumindest etwas Postives beitragen zu können – jedoch fällt mir im Moment leider nichts ein.... Ah – eines doch ... dass die Kluft zwischen "Psi-Gläubigen" und "Skeptikern" nicht noch weiter wächst – denn ein Verhärten der Fronten ist nicht wirklich produktiv ... Gruß Mike
×