Jump to content

avalon1836

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über avalon1836

  • Rang
    Newbie
  1. Zu DM Zeiten hatte ich auch eine Zeitlang ein Spiel auf Plein. Ich setzte damals immer nur die 36. Satzsignal war die 18, die 1 bzw. 1,1! In max. 35 Sätzen habe ich sehr oft nen Treffer. Ich setzte dann nach mit 1, 16, 18, 27, 30, 36. Mein höchster Gewinn waren 6 Pleins hintereinander, beginnend mit 20,- DM habe ich nach jexdm Gewinn um ein Stück je Zahl erhöht. Es funktionierte ne Zeitlang ganz gut, und dann war es wie abgeschnitten. Habe vor kurzem mal wieder mehrfach die Spielbank besucht und musste feststellen, dass es Tge gibt, an denen ich den Treffer auf Plein hätte, und an anderen Tage
  2. Hallo alle miteinander, ich bin neu hier, befasse mich aber schon einige Jahre mit dem Roulette Spiel. Ich frage mich immer wieder, warum das Spiel auf Zwei Dtzd. bzw. Kollonen noch dazu mit einer Verlustprogression immer wieder so favorisiert wird. Wenn ich 10 mal jeweils ein Stück auf Zwei Dutzende setze und verliere, dann brauch ich doch 20 Gewinne, um überhaupt wieder auf Null zu kommen. Wäre es da icht besser, nur ein Dutzend mit einer leichten Gewinnprogressio zu spielen? Bsp.: Wir warten bis ein Dutzend zweimal erscheint, und hoffen, dass sich hierauf eine Se
×
×
  • Neu erstellen...