Jump to content

Hades

Gast
  • Gesamte Inhalte

    48
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hades

  • Rang
    Mitstreiter
  1. Hallo Sigurd, also ich würde meine Bemühungen eher in die Richtung lenken in dem ich mir die Frage stelle, wie kann eine Methode entwickeln, die es mir vielleicht erlaubt längere Serien zu erahnen, um damit Mehrfachtreffer hintereinander zu landen. Auf Serienabbruch zu spielen finde ich irgendwie nicht besonders gut. Aus dem sehr einfachen Grund, du kannst im besten Fall immer nur einmal gewinnen, im anderen Fall verlierst du den Angriff mit -1. Warum nicht auf das Gegenteil spielen und sagen, ich versuche lange Serien zu treffen, die es mir erlauben Vielfachtreffer hintereinander zu landen... Ich persönlich finde das viel interessanter, vor allem weil man dann auch noch das Parolispiel mit einbinden kann... Gleichsatzüberlegenheit gibt es wirklich, hat mir aber bei meinem anvisierten Ziel als Berufsspieler auch nichts genützt, andere Faktoren haben mein Scheitern besiegelt. Viel Erfolg Hades
  2. Hallo, Ich stimme dir nur teilweise zu. 1. Eine methode, die jeden Coup erfasst ist mit absoluter sicherheit zum scheitern verurteilt, da gebe ich dir recht. 2. der gleichsatz ist zum scheitern verurteilt, das ist definitiv falsch. 3. in 100 coups hast du nicht 50 einer, 25 zweier etc. denn damit hast du ja schon 100 coups erreicht, es fehlen aber noch die 3er,4er etc. du hast auf 100 coups 25 einer, 12.5 zweier usw. 4. dein spiel ist zu statisch, das wird mit sicherheit nicht funktionieren. Gruss Hades
  3. @DanDocPeppy Wahrscheinlich hast du damit Recht das Spiel bei +1 zu beenden wäre besser, aber wer hört schon bei +1 auf. Und vor allem wieviele Stücke sollte man einsetzen um dieses Ziel zu erreichen? @RCEC ich wäre dabei, doch leider bin ich nicht kapitalkräftig genug... @Nachtmensch ich weiss welche Martingale du meintest, ist sicher nicht schlecht. @all Für mich ist ab heute und für alle Ewigkeit jegliche Proggression gestorben. Weiter oben habe ich ja noch voller "Hochmut" geschrieben wie stabil mein Spielverlauf ist, das war auch bisher so. Doch gestern lief es ganz schlecht, und ich musste einen Totalverlust erleiden. Hätte ich im reinen Gleichsatz gespielt,wie ich es sonst auch getan habe, dann wäre es bei weitem nicht so schlimm gewesen. Jetzt bin ich wieder total gefrustet, und so langsam komme ich an einen Punkt.... Das ist doch völlig krank. ich muss revidieren, ich bin krank. Ich weiss wie ich spielen muss, ich weiss das ich besser bin als der Zufall (über die Distanz), und trotzdem verliere ich, weil ich immer wieder Dinge ausprobiere, die ich eben nicht ausgiebig analysiert habe. Wenn das so weiter geht, dann... Meine "Erkenntnis" ist im Prinzip ganz einfach, wie man sich einen Vorteil verschaffen kann. Ich habe ein ausgeprägtes logisches Denkvermögen, das kann von nutzen sein wenn man versucht sich gegen den Zufall einen Vorteil zu verschaffen, und das Roulettespiel bzw. der Zufall kann sich dieser Logik nicht völlig verschliessen. Das heisst noch lange nicht wenn ich den letzten 25 Coups 23 mal Schwarz kam, jetzt ein Aufwärttrend von Rot kommen wird, so einfach ist es natürlich nicht, bitte entschuldigt meine naiven Ausführungen Ich wäre auch bereit meine Methodik hier umfangreich vorzustellen, aber was habe ich davon, ausser vielleicht ein Dankeschön. Jetzt hört es sich wieder so an als wolle ich mein System verkaufen, ich weiss. Besser ich höre auf mit der Tipperei, sorry. In der nächsten Woche werde ich noch einmal angreifen, mit Gleisatz und Parolispiel soll das Ziel erreicht werden, die Ergebnisse würde ich gerne hier veröffentlichen, von Tag zu Tag, falls es jemand interessiert. Hades - der den C64 immer noch liebt. Bye
  4. @Nachtmensch Diese extrem gestreckte Martingale ist sicher nichts für mich, aber worüber ich schon öfters nachgedacht habe ist eine gekürzte Version, die in etwa so aussehen sollte. 111122223333 falls das nicht reichen sollte, dann war es ein Platzer. Was ich eigentlich noch besser finde ist 1, 1,5 2 2,5 3 3,5 4 4,5 etc. oder etwas flache in 0,2 oder 0,3 Schritten. Wirklich schwer, und eigentlich nicht notwendig da eine Gleichsatzüberlegenheit ist in meinem System involviert ist. Was mach ich nur, vielleicht kommt mir ja im Schlaf eine gute Idee. Man könnte natürlich auch eine fiktives Minus abwarten und dann mit einer leichten Proggi spielen, -2 in Folge oder so. Ich gehe jetzt ins Casino, vielleicht sollte ich den Saalchef mal fragen, der wird mir mit Sicherheit die klassische Martingale empfehlen. ´ Hades
  5. @Nachtmensch ich werde mir die Progression mal anschauen, danke. @BlackJack ist mir ein bischen zu steil... @Boozo wie so nicht gleich sowas 2,5,9,14,21,34.....auch ganz harmlos.
  6. Hallo Henri, In WB an allen Tischen ab 2€, ab 24:00 dann 5€ minimum. Wurde umgestellt vor einiger Zeit, weil die Spielbank merkte dass viele Kunden nicht mehr kamen, sondern andere Casinos aufsuchten. Hades
  7. @Ka-Ching mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als kapitalisieren, leider. Einen Sponsor habe ich bisher nicht gefunden, leider. Und genauso steht auch meine Strategie fest, aber manchmal fällt es schon schwer sich nicht anderen Versuchungen hinzugeben. Danke für die Plus-Wünsche. @Nachtmensch Ich denke auch das es durchaus möglich ist zumindest in einem Jahr in den 6 stelligen Bereich vorzudringen, oder auch mehr. Das reine Gleichsatzspiel ist schon ziemlich zäh, und manchmal bin ich schon am überlegen ob ich nicht eine leichte Progression mit einbauen soll, damit es ein bischen schneller geht das angestrebte Ziel zu erreichen. Den meistens ist mein Spielverlauf relativ gleichmässig, und es kommt recht selten vor das ich mehr als 4 spiele hintereinander verliere. Heute sah der Verlauf z.B so aus, und gestern sehr ähnlich. - - - + + - + - + - - + - + + + + - - + - - + + + - + + Feierabend +2 Spielzeit ca. 3.5 Stunden Hat jemand eine Idee für eine gute Proggi vielleicht.
  8. @Taco also ich finde schon dass man sehr schnell mit den Leuten ins Gespräch kommt, natürlich nur wenn man sehr regelmässig kommt, ich meine damit fast täglich. In "meinem" Casino sind es vielleicht ein halbes Dutzend Spieler, die sich die Mühe machen und mitschreiben, eben "systematisch" an die Sache herangehen. Und irgendwann kommt man dann eben ins Gespräch (alle sitzen an einem Tisch, extra für die Spieler eingerichtet), die "Geheimnisse" werden aber nicht verraten, klar. Sicher bekommt man dann auch mal einen Tip, aber so richtig vielversprechend sind die eher nicht, wie sollte es auch anders sein, niemand erzählt dir seine Spielart von A-Z. Aber interessant ist es allemal, auch wie unterschiedlich die Menschen an die Sache herantreten, logisch, mathematisch, wahrscheinlich, Favoritenspiel, Restantenspiel usw. @Greg hier geht es doch nicht um irgendein Limit, sondern es geht darum sich den mühesamen Weg der Kapitalisierung zu ersparen. Ich habe auch schon in meinem vorhergehenden Posting geschrieben, das ich keinerlei Progression in meinem Spiel einsätze, das einzige was für mich in Frage kommt ist das Parolispiel, aber auch nur dann wenn ich im Gleichsatz ein paar Stücke im Minus bin, so ab -5 circa. Bei grossen Stücken würde ich bei +2 aufhören, nur darum geht es, und das ist fast immer zu erreichen, meine ich. Hades
  9. @taco ist ja cool, eine Schulung über einen chatdialog, auf was für Ideen die Leuts kommen... B: ich war gerstern und heute im Casino, ibin erst vor einer halben Stunde nach Hause gekommen, und es ist doch immer wieder das Gleiche. Hätte man sich an seine Strategie konsequent gehalten, so wäre man auch als Gewinner aus dem Casino gegangen. Doch leider lasse ich mich zu schnell von irgendwelchen Leuten ablenken, die mich ansprechen, verpasse dann einen Satz, den man in den meisten Fälllen auch noch gewonnen hätte und schon ist man aus seinem Konzept. Ist mir heute 2, oder auch 3 mal passiert. Jedes mal der selbe scheiss, ich habe schon daran gedacht das Casino zu wechseln und dann mit niemanden ein Wort zu wechseln, werde ich auch bald machen. Ich schweife ab... Roulette hat sehr viel mit Erfahrung und auch mit Intuition zu tun, das kann dir niemand übers chatten vermitteln, und erst in der Praxis wird sich zeigen ob du ein "Meister" der Spiel bist oder nicht. Hey, suche immer noch einen Partner, am Besten einen mit viel Kohle, der bereit ist die Bank zu stürmen, 1.000.000 in einem Jahr, wer traut sich??? Hades
  10. @cheffe also ich kann dir nur empfehlen jedes system zu kaufen, sonst wirst du nie wissen ob es funktioniert oder nicht. jetzt mal im ernst, was willst du eigentlich von uns hören? würdest du ein tolles system für 100€ verkaufen, bist du ein Wohltäter? Meiner Meinung nach ist Ebay ein gesegneter Ort für kleine Gauner, denn wie kann man die Leute besser übers Ohr legen als über das Internet? Wie kann man besser so viele Menschen erreichen, vor allem so viele Leichtgläubige. Und noch eine kleiner Tip am Rande, spiele niemals irgendwelche Systeme, die ein Proggi verwenden, das kann ganz böse ins Auge gehen. Ich habe noch einen Tip, schau dir mal den Bericht von Paroli über das Tendenzspiel an, da steckt sehr viel Potential drin, man muss nur noch ein wenig die Logik mit ins Spiel bringen, und schön könnte es klappen. Keep cool Hades
  11. hallo paroli, wenn ich einen Hut aufhätte, dann würde ich ihn vor dir ziehen, ganz ehrlich. ich finde es bewundernswert wie du es schaffst, 3 Tische zu notieren, gleichzeitig die persönliche Permanenz im Auge zu behalten, die Satzhöhe entsprechend anzupassen und dazu noch alle Tendenzen zu bespielen, die sich einem anbieten. Da Roulettespielen eigentlich immer auch mit Stress verbunden ist, könnte ich mir vorstellen das du teilweise ganz schön am rödeln bist, um alle Einsätze vornehmen zu können. Was machst du eigentlich wenn du nicht mehr mit den Einsätzen hinterherkommst. Reduzierst du dann die Anzahl der Tische, oder die Anzahl der Bahnen??? Gruss Hades
  12. @Nachtmensch ich meine gerade ich rede mit einem Politiker, der auf eine einfache Frage keine einfache Antwort geben kann, nicht böse gemeint. Ich danke dir für deine Glückwünsche und hoffe das du doch eines Tages etwas finden wirst, das dich von deiner jetzigen Meinung abbringen wird. Gruss Hades
  13. @Lennoxlee hihihi, schönes posting von dir, und ich kann es so gut nachempfinden. Ich habe schon des öfteren 4 Tische auf einmal gespielt, alle 3 einfachen Chancen, aber das ist der blanke Wahnsinn, Stressssssss hoch 3. Um das alles unter einen Hut zu bringen, habe ich mir dann ein Klemmbrett besorgt, um nicht zuviel Zeit zu verlieren. Ja, ohne Timing, vekürzte Schreibweisen ist das nicht zu schaffen. Wenn ich jetzt spielen gehe so lege ich mich nur noch auf 3 Tische fest, das klappt noch ganz gut. Also falls du mal wieder in Casino gehst und du einen bekloppten wie irre rumrennen siehst, dann ruf doch mal laut Hades, vielleicht bin ich es ja... Gruss Hades
  14. @Nachtmensch intuition halte ich ebenfalls für sehr wichtig, sie kann die ergebnisse entscheident verbessern. Kann ich nur zustimmen. Bescheiden bleiben ist ausserordentlich wichtig, sind aber die wenigsten, und dann gibts oft auf die Ohren... Ach weisst du, Systeme, bei denen der negative Erwartungswert bereits feststeht interessieren mich nicht sonderlich, können aber einen zu neuen Ideen inspirieren. Bitte beantworte mir noch meine Frage. Gruss Hades
  15. @Lennoxlee 2 Spieler, 2-3 Tische, Gewinnziel 2-4 Stücke, so kann es gehen, suche Partner, hehehe.
×
×
  • Neu erstellen...