Jump to content

Mingo

Banned
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Mingo

  • Rang
    Mitstreiter

Letzte Besucher des Profils

565 Profilaufrufe
  1. Hallo efes, ich weiss eben, was sich gehört. Mingo
  2. Hallo Monopolis, der Lokus ist gut gewählt. Da gehört dieser Beitrag wirklich hin. Mingo
  3. Hallo charly22, bei Ihnen ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Dümmer geht´s nimmer. Mingo
  4. Hallo an alle, insbesondere aber an Sachse und die Forummitglieder, die sich dem Kreis um den Millionengewinner, der noch nie eine Million gesehen hat, zugehörig fühlen: So ganz allmählich muss ich wieder mal arbeiten. Ich kann mich nicht täglich mit diesem Unsinn beschäftigen. Eigentlich war das ja ein sehr bemerkenswerter Vorgang. Da tritt jemand mit den besten Absichten an, um anderen Roulette-Spielern aus eigener, jahrelanger Erfahrung zu berichten, welche Schwierigkeiten sie zu erwarten haben, wenn es ihnen gelingen sollte, ein gewinnendes System über einen längeren Zeitraum zu spielen.
  5. Hallo charly22 nachstehend das Zitat: .....und, um auch diesem, sicher wohlgemeinten Rat eines Millionengewinners zu begegnen – ich habe Roulette als Hobby, nicht zum Broterwerb betrieben und durch meine Arbeit mehr als DM 1.000 am Tag verdient. Wir konnten nicht die Spielbanken auf allen Kontinenten besuchen. Aber dafür muß ich heute auch nicht versuchen, anderen mein epochales Werk zu verkaufen, um meine karge Rente aufzubessern. Sehr ärgerlich, oder ? Sie müssen sich schon die Mühe machen, mal nachzulesen. Der vorstehend erwähnte Rat eines Millionengewinners war natürlich der Rat von Sachse
  6. Hallo Sachse, so langsam schlägt Ihre Wut auf und über mich aber Kapriolen. Was meinen Sie mit Fremde? Menschen, die einem nicht persönlich bekannt sind oder meinen Sie Nicht-Deutsche ? Wie soll das jemand mit dem Tunneldenken eines abhängig Angestellten verstehen ? Ist jemand mit dem Namen Sachse, wohnhaft in Leipzig ein Nicht-Deutscher ? Und wieso "eines abhängig Angestellten" ? Gibt es auch "unabhängig " Angestellte? .... und, wenn es Sie zerreisst, mein verehrter Sachse, ich habe mich mit 55 Jahren aus der Tätigkeit eines "abhängig Angestellten" verabschiedet und ein Beratungsunternehmen
  7. Hallo Waldek, Ihnen ist vermutlich nur wenig peinlich. Deshalb werde ich zu diesem Unsinn keinen weiteren Kommentar abgeben. Mingo
  8. Hallo efes, mein Junge, genau das glaube in Ihnen nicht. Sie sind nicht hellwach. Sie träumen. Weil es einen Herrn Grüttner gibt, " der seit 40 Jahren mit dem Roulette eng verbunden ist", macht es bei Ihnen "klick" ? Deshalb bin ich ein Systemverticker.? Etwas noch Dümmeres habe ich vor meiner Mitgliedschaft in diesem Forum selten gehört. Für alle, die es wirklich interessiert: Ich habe noch nie ein System verkauft. Ich wollte nie ein System verkaufen. Ich werde nie ein System verkaufen. Evtl. wäre es hilfreich gewesen, meinen Beitrag zu Permanenzverfälschungen bis zum Ende zu lesen. Darin hat
  9. Hallo charly22 Bevor Sie schreiben, sollten Sie mal versuchen, im Zusammenhang zu lesen und vor - allem - zu verstehen. Mingo
  10. Vielleicht sollten Sie bald mal einen HNO-Arzt aufsuchen. Mit Ihren Ohren scheint etwas nicht in Ordnung zu sein. Mingo
  11. Hallo Waldek, auch wenn es Ihnen und ihresgleichen, z.B. solchen, die beklagen, dass es Casinos gibt, die auf die Einhaltung einer gewissen Kleiderordnung achten und den Zutritt in „Badelatschen“ verweigern, völlig unverständlich ist, so gibt es doch auch heute noch – trotz Internet - Menschen, die auf halbwegs zivilisierte Umgangsformen Wert legen. Dazu gehört z.B. auch, dass man sich als Neuling in einer solchen Runde kurz vorstellt und auch den ausgeübten Beruf erwähnt. Ja, ich war während meiner Berufstätigkeit in einer gehobenen Position und Vorgesetzter von hochqualifizierten Mitarbeit
  12. Hallo Hermann, eigentlich ist es mir relativ gleichgültig, ob ich in diesem Forum von anderen Mitgliedern mit "Sie" oder "Du" angesprochen werde. Aber da "Du" die Anredeform für vertraute Menschen und nicht für wildfremde Personen ist, bleibe ich bei Sie. Ich besuchte vor meiner Mitgliedschaft über Jahre hinweg in unregelmäßigen Abständen die Paroli-Seiten. Dabei fiel mir immer wieder der oftmals rüde, ja teilweisse unverschämte Ton auf, in dem einige Mitglieder meinen, sich äußern zu müssen. Vielleicht sähe es mit "Sie" anders aus. Zu Ihren Fragen: Wir haben ganz konventionell kapitalisiert.
  13. Hallo Casiyes, ohne jede Verschwörungstheorie: Selbstverständlich kommunizieren die Spielbanken intensiv miteinander. Allerdings ist Ihre Schlußfolgerung falsch. Ich habe nirgends gesagt, daß in allen Spielbanken die wir besucht haben, die gleichen Maßnahmen ergriffen wurden. Und eine Sperre, wie Sie sie ansprechen ? Wir sind wohl nicht die Menschen, die man einfach so vor die Tür setzt. In meiner langjährigen Praxis ist mir kein einziger Fall bekannt geworden, in dem jemand wegen seiner Gewinne gesperrt wurde. Immer hatte das andere Hintergründe, die der Betroffene natürlich nicht gerne ande
  14. Hallo Fritzl, es ist tatsächlich schon einige Zeit her, als wir diese Erfahrungen machten. Die Permanenzanzeigen waren in der Anfangszeit unseres Spiels wohl noch in der Erprobung und nocht nicht überall installiert. Aber, wir haben, um Ihre Frage zu beantworten, damals weder in Polen noch in Tschechien sondern in Deutschland gespielt. Dennoch, auch als die Anzeigen später installiert waren, habe ich mich nie darauf verlassen. Nach Ihren eigenen Erfahrungen werden Sie das sicherlich verstehen. Ich fand, als ich mich etwas näher über das Mitglied Sachse informieren wollte, einen Beitrag #27 vo
  15. Hallo beno45, ich mache mir wirklich wegen Sachse "keine Sorge". Aber Ihre Beiträge lese ich immer wieder gern. Machen Sie sich wegen Ihrer Schreibweise bitte auch keine Sorge. Mein polnisch wäre mit Sicherheit erheblich schlechter. Aber zu Ihrer Frage nach meinem System. Natürlich werde ich mein System, das ich wegen der geschilderten Um- stände seit Jahren nicht mehr spiele, nicht hier im Forum veröffentlichen. Darüber hinaus ist das System auch nicht im Vorbeigehen zu erlernen. Tut mir leid. Mit freundlichem Gruß Mingo
×
×
  • Neu erstellen...