Jump to content

Meikel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Meikel

  • Rang
    Newbie
  1. @Ropro Rational kann man eine Sammelleidenschaft nicht erklären. Ein paar der Stücke möchte ich, um diese Sammelleidenschaft zu befriedigen. Die sollten dann möglichst nahe am unbespielten Zustand sein. Beispielsweise waren die Fünfer, die ich in Bad Steben in den Händen hatte, allesamt am Rand beschädigt. Und ein paar Stücke möchte ich haben, um mir damit die Zeit bis zum nächsten Spielbankbesuch zu versüßen. Beispielsweise habe ich einen auf dem Schreibtisch im Büro liegen, den ich beim Telefonieren dann durch die Hände wandern lasse. - Wie gesagt rational nachvollziehbar ist das a
  2. Hallo Yordan83, danke für deine Einschätzung. Bad Steben ist für mich einfach die nächstgelegene Spielbank. Als blutiger Anfänger fand ich es gut, dass nicht so viel los war. Zur Kundenorientierung kann ich nichts sagen, da mir der Vergleich mit anderen Spielbanken fehlt. @Ropro Danke auch für deine Ansicht. Die Bayerische Spielbankordnung enthält jedoch keine Regelung und die einzigen AGB's, die ich gefunden habe, bezogen sich auf Geschenkpakete. Darin hieß es lediglich, dass Jetons aus Sicherheitsgründen nicht versandt werden. Ob eine Abholung zum anschließenden Vers
  3. Hallo liebe Forumsmitglieder! Ich bin ganz neu hier. Vor einigen Monaten war ich zum ersten Mal in der Spielbank Bad Steben. Das war mein erster Spielbankbesuch überhaupt. Da in mir ein leidenschaftlicher Sammler von allem steckt, was irgendwie mit Geld zu tun hat, habe ich - für mich ganz selbstverständlich - einige Jetons (zusammen ungefähr 20 €) mitgenommen. Und am liebsten würde ich bei meinem nächsten Besuch, den ich nicht auf die Lange Bank schieben werde, wiederum einige Jetons mit nach Hause nehmen. Nun habe ich aber schon mehrfach gelesen, dass die Mitnahme von
×
×
  • Neu erstellen...