Jump to content
Monopolis

Progressives Spiel auf Extremrestanten

Recommended Posts

Moin duffyduck12,

Das Warten auf einen Ausbleiber ist ein alter Hut und der Satz auf ALLE 9er ist bei Moni neu.

Über die Progression wird noch nachgedacht und Chancendegression ist auch kein Neuland.

das Warten auf einen Ausbleiber heißt bei mir Spiel auf Extremrestanten. :D

Wegen meines Vorschlags - Spiel auf 8 oder 12 Neuner - hat es mit den K & S

(Kratzern & Schmierern) im Thomweh-Thread Zoff gegeben.

Doch was soll's. Ich will eh nur testen - dafür reicht die thomweh-Strategie.

Diese nenne ich THOM-STRAT und mein Spiel auf 8 Neuner nenne ich MONO-72.

Damit hätten die Kinder nun Namen, welche Ähnlichkeit die beiden haben, werden

wir später feststellen.

MONO-72 wird flexibel progressiert, die Starteinsätze werden der Anzahl der

Ausbleiber angepasst. Die Stopp-Marken werden optimiert, ein allgemein mit

PP bezeichneter Umstand wird integriert.

Wie soll dies laufen? Wie bei meinem Spiel auf Wiederholer (MONO-40/5), mit dem

möglicherweise der alte GPC-Permanenzgenerator in die Knie gezwungen worden ist.

Grundsätzlich wird bis zu einer variablen "Platzergrenze" progressiv gespielt, ab da

geht es mit Höchstssätzen im Gleichsatz weiter.

Während ich Dir antworte, stellt sich die Frage: Weshalb überhaupt noch MONO-72?

Vielleicht als Futter für's Casino, mal zwischendurch, just for fun??

Morgengrüße, Monopolis.

bearbeitet von Monopolis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Fritzl,

mal nur so zur Kenntnis Ausschnitt aus Mail von mir an Thomweh (auf kurzem Weg)

am 21.07.2007, 22:50 Uhr:

Nach Ausbleiben der 9 Kleinen (oder anderer 9 Zahlen) haben diese Nachholbedarf,

das Abdecken der zugehörigen EC macht so gesehen Sinn, aber man darf sich nicht

darauf verlassen, dass der Ausgleich kurzfristig erfolgt. Mit diesem Wissen kommen wir

in den Bereich von Extremrestanten, den ich eh als Wartespiel mitnehme.

Grüße, Monopolis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Name...

Als sehr wichtig empfinde ich es zwar nicht.

Doch neu scheint mir die Tatsache zu sein, dass TOM 9 Zahlen untersucht hat. Und die dann als Ausgangspunkt gewählt hat (Signal).

Oder anders: 3 benachbarte TVP's.

Das hat niemand bisher untersucht. Bzw. mir ist so eine Untersuchung hier nicht über den Weg gelaufen.

Zwei benachbarte TVP's ergeben TVS - ist bereits mehrfach verwendet.

Vier benachbarte TVP's ergeben Dutzend - ist bereits mehrfach verwendet.

Sechs benachbarte TVP's ergeben EC - ist bereits mehrfach verwendet.

Insofern werde ich als Würdigung TOM's Verdienste Spiele, die ich spielen werde, und die das Verhalten drei zusammenhändender TVP's zum Ansatz verwenden immer mit "TOM..." als Prenom taufen.

gruss

waldek

Danke @local!

hab' Fehler ausgemertzt

bearbeitet von waldek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Acht benachbarte TVP's ergeben EC - ist bereits mehrfach verwendet.

Nur der Ordnung halber: sechs TvP ergeben die Wertigkeit einer EC-Chance

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.12.2006 um 05:22 schrieb Monopolis:

Hallo ihr Gesellen,

jedes Spiel mit Progression ist irgend wann die Verdammnis eines jeden Spielers.

Diese Bemerkung am Stammtisch von B. B. ==> US (#9877) als Feststellung

zu Weihnachten 2006, am 22.12. geschrieben und die sich anschließende kurze

Diskussion haben mich herausgefordert, hier eine Strategie vorzustellen, die

durch Progression zum Dauererfolg führt.

Es geht um Spiele, bei denen man lange warten muss, bevor man seinen Satz

beginnt, seinen Angriff startet.

Nehmen wir das klassische Beispiel der langen ROT-Folge:

Wir warten so lange, bis 22 x ROT in Folge erschienen ist und setzen dann

auf SCHWARZ dagegen.

Wir spielen hier die Martingale, achtstufig, weil wir wissen, dass eine 30er-ROT-Folge

nicht eintreten wird.

Und wenn doch? Dann wären wir mit unserem Platzer bei einem neuen Weltrekord

dabei gewesen.:dance:

Für das Online-Casino-Spiel gibt es Grenzwerte für die bekannten spielbaren

Chancen, die durch millionenfache Simulationen ermittelt worden sind. Diese

sind veröffentlicht worden, stehen hier im Forum kostenlos zu Verfügung.

Beispiele für Ausbleiber: EC => 24 x, Dutzend => 48 x, TVS => 67 x, TP => 159 x,

Carré => 146 x, Cheval 244 x, Plein 426 x.

Dies sind Werte, mit denen man arbeiten kann. Sie gelten für das "geordnet"

arbeitende Online-Casino. Jede nachgewiesene Überschreitung würde das

betreffende OC auf die Schwarze Liste bringen und damit aus dem Markt treiben.

Neben den bekannten spielbaren Chancen gibt es endlos viele andere Möglichkeiten,

Extremrestante zu finden.

Heute stelle ich ein Spiel auf Plein vor, in dem auf verschiedene Anzahlen aus-

gebliebener Zahlen gespielt wird.

Es wird mit Verlustprogression gespielt; die Platzerrate wird mit 1 % festgelegt.

Frage: Woher bekomme ich die Grenzwerte für die Chancen, die ich spielen will?

Vorhandene Permanenzen auswerten, auswerten, auswerten ..... oder simulieren!

Es gibt Mitglieder hier im Forum (Dr. Manque z. B.), die sich vielleicht derartiger

Simulationen gern annehmen werden.

In der vorletzten Nacht habe ich die Permanenz von Tisch 2 im CC mitschreiben

lassen und habe sie gestern ausgewertet, um mal zu sehen, wie lange 12 Zahlen

ausbleiben. 12 beliebige Zahlen oder 18 beliebige oder 5 etc.

Die Tabelle stelle ich zum Download rein, auch für @rambospike, den ja die

Wiederholungen stark interessieren.

In den folgenden Beitrag kopiere ich einen Tabellenausschnitt, in dem das Ergebnis

für 662 CC-Coups an Tisch 2 ersichtlich ist.

Freundliche Grüße

Monopolis.

Die Ausbleiber zu spielen ,hat einem Bekannten von mir ein Minus von 250 000 Euro in Worten zweihundertfünfzig Tausend Euro eingehandelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:blink: Was hast du für Bekannte? Wenn ich mir 250K miese leisten könnte, würde ich wahrscheinlich gar nicht mehr spielen. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb funtomas:

:blink: Was hast du für Bekannte? Wenn ich mir 250K miese leisten könnte, würde ich wahrscheinlich gar nicht mehr spielen. ^_^

Er macht sein Geld an der Börse. Am Roulette-Tisch ist er ein Idiot. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Lutscher:

Er macht sein Geld an der Börse. Am Roulette-Tisch ist er ein Idiot. 

 

Lutscher, dann lass Dir doch zeigen wie man an der Börse so viel Kohle macht! Top! 

 

Lexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb MarkP.:

 

Lutscher, dann lass Dir doch zeigen wie man an der Börse so viel Kohle macht! Top! 

 

Lexis

Er ist gelernter Betriebswirt.Er studiert Wirtschaftsmagazine und zieht Rückschlüsse. Ich kenn mich Null aus. Kennst doch das Sprichwort Schuster bleib bei deinen Sohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Extremrestanten sind der einzig vertretbare Ansatz beim Roulette.

 

Erst heute wieder einmal bestätigt worden..

 

Ein weitere Demonstration über die unanfechtbare Gewinngarantie mit Spielen einer bedingten Martingale*.

 

 

*unbegrenztes Kapital, Ersteinsatz mit Tischminimum nach 20er EC-Serie, klassische Verdoppelung im Verlustfall

Screenshot_20191013-021908.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb OrangenCester:

Ein weitere Demonstration über die unanfechtbare Gewinngarantie mit Spielen einer bedingten Martingale*.

 

Du bist [...] spielst du Martingale gegen ne Chance!

 

Man spielt mit der Bank, in diesem Fall selbst nach Verlust auf der langen S 

auf Weiteres Serien Verhalten, oder kurz auf Ausgleich! 

Kurzfristig.

Man packt sowas nach so einer Serie nur kurz an!

Auch auf Rot!

 

Und man beobachte weiterhin S und Rot..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb OrangenCester:

Extremrestanten sind der einzig vertretbare Ansatz beim Roulette.

 

Erst heute wieder einmal bestätigt worden..

 

Ein weitere Demonstration über die unanfechtbare Gewinngarantie mit Spielen einer bedingten Martingale*.

 

 

*unbegrenztes Kapital, Ersteinsatz mit Tischminimum nach 20er EC-Serie, klassische Verdoppelung im Verlustfall

Screenshot_20191013-021908.png

 

da ist nix bestätigt.

guthaben zu niedrig und im falle eines praktischen spiels, wäre deine batterieleistung höchstwahrscheinlich mittendrin abgeschmiert.:D

 

 

sp......!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...