Jump to content

unverlierbare Labby?


Recommended Posts

@ Grübel,

die Startfolge 0-1 ist nicht die allerbeste, vor allem nicht wenn man umverteilen will.

Starte einfach mit der Folge 1-1, die Labby wird abgebrochen beim ersten Saldoplus.

Die Umverteilung sollte nicht direkt beim Start der Labby erfolgen.

Tilge die (5) Minusstücke dann, wenn die Labby mit einer längeren Minusserie beginnt. Nach einer längeren Minusserie wartest du auf das erste fiktive Plus. Dann erhöhe das letzte Labbyglied um den Wert 1.

Damit lassen sich die Minusstucke einspielen, ohne das die Folge zu stark anwächst. Was "längere Spielserie" für dich bedeutet, musst du selbst herausfinden.

Beispiel:

- Folge: 1-1

- Folge: 1-1-2

- Folge: 1-1-2-3

- Folge: 1-1-2-3-4

- Folge: 1-1-2-3-4-5

- Folge: 1-1-2-3-4-5-6

+ Folge: 1-1-2-3-4-5-6-7..........ein Plus, Serie gebrochen

........................im nächsten Coup würde es mit

Folge: 1-2-3-4-5-6......weitergehen......die 6 auf 7 erhöhen.

die neue Folge wäre dann:

Folge: 1-2-3-4-5-7

die weiteren Einsätze wachsen bei einem Verlust, nur wenig schneller als in der "Originalfolge".

Besser wäre natürlich eine Startfolge 1-1-1, Spielende beim ersten Plus.

Beste Grüße

Wenke :hand:

Hallo Wenke,

Fuer eine normale Labby ist 0,1 sicherlich nicht ie beste Startfolge, aber fur eine Labby basiert auf Pairsaetzen ist 0,1 sicherlich besser als 1,1,

Gruss,

Perkin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit der original labby ist,daß nur die Anzahl der Stk der Startfolge gewonnen werden,egal ob nun 0,1 oder 1,1,1,1

Es fehlt an Bonusstk

Es gibt wirklich unzählige Varianten davon

Meine die Fibonacci,welche eine Labby ist

Es gibt auch eine Variante ,in der niemals das Tischlimit erreicht wird

Bei dieser Version richtet sich der Grundeinsatz nach dem aktuellem Verlust und einen Multiplikator

Es ist eine Art "Gewinnprogression" innerhalb einer Verlustprogression

Die Satzhöhe bleibt ziemlich konstant während Verlustphasen,steigt jedoch rapide in Gewinnphasen.

Das hat zur Folge das der ganze Verlust mittels + Serien ausgeglichen wird.

Servus

Gerhard

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich schon wieder! :lachen:

Die Progression von Perkin sagt mir schon sehr zu. Die würde ich am liebsten auch nicht groß verändern wollen.

Denke auch, daß die Grundidee mit der Umverteilung absolut genial ist. Welche Progression ist denn sonst schon bei einer so guten Rückholkraft so kapitalschonend?!

Aber macht doch bitte mal einen konkreten Vorschlag, wie der 1/3-Verlust bestmöglichst umverteilt und zurückgeholt wird.

Es passiert ja schon sehr häufig, daß 5 Stücke auf mal umverteilt werden müssen. Mir scheint aber die Gefahr einfach zu groß, die 5 Stücke direkt auf die Gegenchance zu plazieren, um dann hier mit einer neuen Labby (egal ob mit Startfolge 2-3 oder 0-5) diese zurückzugewinnen. Diese Labby kann dann schnell aus dem Ruder laufen.

Und wie geht ihr dann mit weiteren Verlusten um, sofern die alten noch nicht komplett abgebaut wurden.

Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,

Grübel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hat denn wirklich niemand Lust über dieses interessante Thema der Umverteilung weiter nachzudenken?

Hab mir inzwischen ja auch die ersten Euros mit dieser Progression erspielt. Aber nichtsdestotrotz macht mir die Umverteilung weiterhin Sorgen.

Wie hole ich optimal die umverteilten Verluststücke wieder zurück ohne Gefahr zu laufen, daß diese Progression mich ins verderben führt ???

Viele Grüße,

Grübel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander,

also ich mache meinen ersten Eintrag hier, habe euer Forum aber immer wieder Besucht und mich manche Nächte sattgelesen. :bye1:

Nur ein paar Worte zu meiner Person. Ich untersuche das Spiel Roulette schon seit Jahren. Es ist immer wieder spannend, ein neues Spiel zu beginnen mit meiner zum Glück gewinnbringender Strategie. Näher möchte ich nicht eingehen.

Für alle mein Tip: Bespiele Roulette mit Respekt, denn es ist unberechenbar :P , besser ausgedrückt, im einen Moment ist es wie ein kuschliger kleine Welpe mit dem du knuddeln kannst ohne ende und gleich im den nächsten Momenten wird es zu einer blutrünstigen und unberechenbaren Kreatur. Ich nehme an, dass das für einige unter euch nichts neues ist.

nun zu eueren Einträgen und Beiträgen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Menschen hier Vorschläge haben. Es kommt mir vor, je komplizierter desto besser, hmmm, dabei liegt alles im EINFACHEN!!Oder kanns denn noch Spass machen, wenn man vor lauter errechnungen kaum mehr zum Spiel kommt?Na ja, schlussendlich muss es jeder selber Wissen und verantworten.

Ich finde das wichtigste ist folgende Komponenten zu beachten:

- Tagesverlust/Tagesgewinn muss ausgewogen sein

- Die Zeit die du brauchst für deine Spiele (Ziel:in kurzer Zeit/Grosser Gewinn)

- Spass und Freude am Roulette, auch an Verlusttagen

Sollte einer dieser Punkte gegen deine jetztige Einstellung und Meinung nicht zutreffen, dann soltest du dir echt überlegen, das Spielen vielleicht sein zu lassen.

Ich bin gespannt auf die Meinung der Profis hier.

Greez

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Webpirat

Kannst Du vielleicht noch etwas dazu sagen, wie nach Billedivoire der Transport für die Labby durchzuführen ist.

Bin nämlich mit der Variante, indem ich den Drittelverlust herausnehme und diesen dann direkt einfach auf die Gegenchance setze noch nicht ganz zufrieden.

Viele Grüße,

Grübel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Grübel

Meine Fraktal-Mantel-Labby funktioniert anders. Die Progression bleibt in schlechten Phasen recht flach, dreht der Trend, kommt es an einer Stelle zu einem "Pike". Wird dieser Satz gewonnen, ist die Labby beendet, wird er verloren, dann flacht die Progi schnell wieder ab und wartet auf den nächsten guten Lauf.

Auf die Gegenseite wird immer nur ein Fraktal der "schlechten Seite" transportiert.

Mehr will ich dazu nicht sagen und bitte, das zu akzeptieren.

::!:: webpirat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 weeks later...

Hallo Gruebel,

Ich entschuldige mich dafuer, dass ich nicht weiter gegangen bin in meinem Thread. Ich habe meine Ideeen in einem geschlossenen Forum beschrieben, und dass heisst auch dass ich kein Erlaubniss habe sie hier zu praesentieren. Ich hoffe du kannst das verstehen.

Es is keine Loesung die Verlusstuecke zu transportieren auf die Gegenchance, da das nur functioniert bei Intermetzen Hauefungen, aber das hast du glaube ich schon selber rausgefunden.

Hier mal ein Tip: die erste Verlusstuecke kannst du "passif" tilgen, die groesseren, sollst du tilgen auf eine Chance die in Kombination mit der Farbe gesehen sich auf sicher tilgen laesst wenn das Ecard auf die Farbe weiter zunimmt.

Aber dass ist nocht nicht alles, am Ende sollst du versuchen eine "Art von Bilanz" zu finden, die verhindert dass die Einsaetze zu hoch ansteigen bevor das Ecard sein Maximum erreicht, damit du am Ende wieder in der Pluszone belanden wirst.

Gruess,

Perkin

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Perkin,

ich habe tatsächlich inzwischen sehr viel mit dem "Umverteilen" ausprobiert. Auch online mit echtem Geld. Dabei mußte ich mal wieder feststellen, daß anscheinend unabhängig von der Qualität des Systems, meine Psyche dem Spiel auf Dauer nicht (oder nur schwer) gewachsen ist.

Zwischendurch fing ich immer mal wieder das "Zocken" an, weil mir der Kampf um das eine Stück manchmal einfach viel zu lange gedauert hat. Das ging auch lange gut, hatte ganz gut Plus und bin jetzt am Ende wieder bei etwas Minus angelangt.

Für die nächsten ein paar Wochen bin ich wahrscheinlich mal wieder geheilt. ;-)

Das Forum, in dem Du Deine Ideen diskutiert hast, kenne ich inzwischen auch. Auf der einen Seite bin ich wirklich sehr, sehr dankbar, daß Du und alle anderen ihre Ideen und Tips mit großem Zeitaufwand und sehr viel Mühe hier präsentieren - ich hoffe, daß ich zukünftig auch dazu beitragen kann - auf der anderen Seite, finde ich es schade, daß dann doch manchmal ein Geheimnis daraus gemacht wird und nur ausgewählte Leute an der Diskussion teilnehmen dürfen. Warum? Letztendlich hat doch wahrscheinlich jeder schon von den Ideen anderer profitiert. Hätte wirklich gerne zusammen mit Euch die Ideen ausgetauscht!!

Viele Grüße,

Grübel

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... auf der anderen Seite, finde ich es schade, daß dann doch manchmal ein Geheimnis daraus gemacht wird und nur ausgewählte Leute an der Diskussion teilnehmen dürfen. Warum? ... Hätte wirklich gerne zusammen mit Euch die Ideen ausgetauscht!!

Viele Grüße,  Grübel

Ach Grübel, irgenwann ist man es leid, die Ergebnisse seiner tage-, wochen- und monatelangen Denk- und Programmierarbeit in den öffentlichen Foren den Säuen und Wölfen vorzuwerfen. Die einen pinkeln drauf, die anderen reißen es auseinander, und die meisten nehmen es im Schutz der Dunkelheit einfach mit, ohne auch nur mal Danke zu sagen.

Es ist nur wirklich schade, dass die wenigen ernsthaft Interessierten – und dazu zähle ich dich – draußen vor der Tür bleiben.

Aber wer die Tür kennt, der kann ja mal anklopfen. :drink2:

Letztendlich hat doch wahrscheinlich jeder schon von den Ideen anderer profitiert.

Aber sicher! Es ist ja auch nicht so, dass ich nix hier ins öffentliche Paroli-Forum poste. Lass dir über die Mitgliedersuche mal alle 356 Beiträge von mir anzeigen und ausdrucken, dann hast du Lesestoff für eine lange Bahnfahrt. :drink2:

:drink2: webpirat

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Webpirat, @ Alle

auch ich habe im Schutz der Dunkelheit aus diesem Forum Ideen mit genommen,

da ich gut nachfühlen kann was du meinst( wochenlanges Grübeln und Probieren),

komme ich ans Licht und möchte dir danken.

Deine Beiträge haben mich sehr inspiriert und auf den richtigen Weg gebracht.

Anfangs dachte ich, du gagerst und legst keinen Eier. Aber schnell habe ich verstanden, warum. Daher hier mein aufrichtiges Dankeschön.

Da ich dabei bin, möchte ich auch Genel und marc 86 danken, die beiden haben zur Lösung meines Problems ( wie transportiere ich bei der a´Alambert und der Labby?) auch wesentlich beigetragen.

Ich habe zwar noch nicht die Lösung, zeige dir aber gerne einen Zwichenstand, damit du siehst, das deine Beiträge nicht umsonst sind.

Aber auch die vielen anderen Threads hier im Forum sind eine Inspiration für mich,

also gilt mein Dank auch allen Anderen, die in diesem Forum etwas beitragen, wie auch perkin.

Gruß :drink2:

Toro

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 15 years later...
vor 1 Stunde schrieb sachse:

 

Du musst nicht fragen.

Außer mir ist von den Leutchen dieser Seite nach 15 Jahren keiner mehr aktiv.

Er hat ja ein großes Geheimnis daaraus gemacht. Angeblich hat er ja Roulette besiegt.

Es ist nur bekannt, dass er sich eine große Champagner Flasche im Büro aufgemacht hat und danach 

wahrscheinlich seinen Job gekündigt hat! 

 

Soviel hab ich verstanden, er setz auf Rot und Schwarz gleichzeitig, und möchte überall Plus machen! Lange Serien können ihm nichts anhaben weil er durch die Gegenseite die Verluste wieder reinholt oder durch längere Phasen, Abbruch, gestreckte Martingale keine Ahnung?

 

Aber wie genau funktioniert das jetzt?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...