Jump to content

Wettpsychologie - Ausnutzbar ? Vielleicht !


Recommended Posts

Willkommen zur langfristigen Erprobung meiner Idee "Der lachende Dritte".

Es handelt sich hierbei um eine Auffälligkeit bei der Quotengestaltung im Pferderennen in Relation zu den tatsächlichen Ergebnissen.

Mein Ziel ist es mindestens ein Jahr (rückwirkend) zu analysieren um dann zu einem Fazit zu kommen, warum ich es hier rein stelle weiss ich selbst noch nicht genau.

Ich möchte ausdrücklich davor warnen diese Spielidee jetzt schon anzuwenden.

Voraussetzung (sowohl für Analyse als auch eventuelle spätere Anwendung):

Die Beherrschung von engl. Quoten (zb. 7/2)

Die Grundidee:

Es gibt meist einen stark gewetteten Favoriten, zu dem sich dann ein Gegen-Kandidat aufbaut. Meine These ist, dass der Dritte in den Quoten dadurch zu einem überdurchschnittlich guten "Preis-Leistungs-Verhältnis" kommt.

Die meisten Zocker sehen eben den Zweikampf, oder wollen viel Geld gewinnen (Aussenseitertipp). Ich behaupte daher, dass der Quotendritte unterbewertet ist und sich dies langfristig nachweisen lässt. Daher dieser Thread.

Regeln:

1) Es wurden nur englische FLACH-Rennen (keine Hürden) analysiert (und womöglich später auch gewettet). Deutsche Rennen sollte man schon wegen den geringen Wettumsätzen meiden. Zudem sind die Quoten hier ein einziger Raub.

Als Quelle dient die RacingPost, bzw deren Online-Archiv. Englische Bahnen haben keinen Zusatz wie zB (IRE) hinter dem Namen.

2) Es wird getrennt nach 2jährigen-Rennen (erkennbar durch den Zusatz "2yo"), Handicap-Rennen (erkennbar durch den Zusatz "Handicap") und allen übrigen Rennen bilanziert. Meine Theorie ist, dass Handicap-Rennen langfristig die besten Resultate liefern, da dort besonders drauf geachtet wird, dass der Favorit es schwer hat. Viele ignorieren die Gewichte aber und schauen nur auf die Formen.

So kann ich nach einem Jahr entscheiden ob sich nur Handicap-Rennen lohnen, oder alle 3 Sorten oder vielleicht gar keine.

3) Es wird in jedem Rennen 1 Stück auf den Kandidaten mit der dritthöchsten Quote gesetzt (Quelle RacingPost). Ist entweder die zweit oder vierthöchste Quote gleich der dritthöchsten wird 1 Stück nach Belieben auf einen (!) der möglichen Kandidaten gesetzt. Für die Analyse: Im Gewinnfall gilt es dann die durchschnittliche Gewinnerwartung zu ermitteln (die bei der 50/50 Chance natürlich kleiner ist). Gibt es 3 oder mehr Kandidaten wird das Rennen NICHT gewettet.

Monat Mai kommt in den nächsten Tagen.

Erklärung: Datum/ 2jährigenRennen Bilanz(AnzahlWetten)

/ HandicapRennen Bilanz(AnzahlWetten)

/ AndereRennen Bilanz(AnzahlWetten)

19.06.2005 2yo + 5.5(001) HANDI + 8.0(008) OTH - 4.0(004)

18.06.2005 2yo - 6.0(006) HANDI + 7.5(023) OTH - 4.0(010)

17.06.2005 2yo - 6.0(006) HANDI +25.5(016) OTH - 0.5(009)

16.06.2005 2yo - 1.5(005) HANDI +16.0(013) OTH - 2.0(007)

15.06.2005 2yo - 1.0(004) HANDI - 6.5(012) OTH - 1.0(009)

14.06.2005 2yo +11.0(003) HANDI +10.5(005) OTH + 4.0(004)

13.06.2005 2yo + 5.5(007) HANDI + 2.0(014) OTH + 0.5(004)

12.06.2005 2yo - 1.0(001) HANDI + 3.0(007) OTH - 4.0(004)

11.06.2005 2yo - 5.0(005) HANDI -17.0(022) OTH + 2.0(005)

10.06.2005 2yo + 0.0(006) HANDI +12.5(012) OTH + 6.5(009)

09.06.2005 2yo - 5.0(005) HANDI +14.0(015) OTH + 3.0(007)

08.06.2005 2yo + 3.5(003) HANDI +31.5(009) OTH + 5.5(006)

07.06.2005 2yo - 4.0(004) HANDI - 6.0(012) OTH - 1.0(005)

06.06.2005 2yo - 3.0(003) HANDI - 9.0(009) OTH +13.0(005)

05.06.2005 2yo - 1.0(001) HANDI - 5.0(005) OTH + 4.5(001)

04.06.2005 2yo + 3.0(003) HANDI + 6.0(016) OTH + 5.0(009)

03.06.2005 2yo - 3.0(003) HANDI - 8.0(017) OTH + 0.5(008)

02.06.2005 2yo - 0.5(005) HANDI - 7.5(011) OTH - 3.5(008)

01.06.2005 2yo + 4.0(007) HANDI - 9.5(018) OTH - 2.0(006)

----------------------------------------------------------------

JuniGesamt 2yo - 9.5(078) HANDI +68.5(244) OTH +22.5(120)

Umsatzrendite 2yo -12.18 % HANDI +28.07 % OTH +18.75 %

PS: Mir ist auch klar, dass es sich bei 442 Wetten noch um Schwankungen handeln kann, darum analysiere ich ja auch mindestens ein Jahr.

bearbeitet von LogrinGoldaxt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Versteht hier überhaupt jemand worüber ich schreibe?

Ich nicht. Mag daran liegen das ich Pferde nur als Wurst auf dem Teller erträglich finde :hand:

Die Fachbezeichnungen und Deine "Tabelle" sagen mir absolut nichts....... und ich denke, einigen Anderen auch nicht.

Aber das sollte Dich nicht davon abhalten vielleicht das Interesse des Einen oder Anderen zu wecken.

Gruß pierc

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LogrinGoldaxt,

meine Erfahrungen mit Pferden liegen 30 Jahre zurück und stammen noch aus der DDR als ich selbst mehrere Jahre Besitzer eines Galoppers war.

Damals(am Toto) gab es Kürzungen der Auszahlquote je nach Wette von 20-30%.

Beim englischen Buchmacher dürften trotzdem noch 10 oder mehr Prozente übrigbleiben. Diese zu übertreffen und dann auch noch dauerhaft zu gewinnen dürfte schwer sein.(Ich sage nicht unmöglich)

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass selbst wenn man wochenlang auf der Bremse sitzt, im Ausgleich fällt und fällt und letztendlich 10-15Kg in der Hand hat, man trotzdem nicht unbedingt gewinnt, wenn man will.

Als ich diese Erkenntnis erlangte, habe ich mich lieber auf die Tribüne gesetzt und die Wetten guter Bekannter privat gehalten. Das war sicheres Geld.

Ansonsten haben nicht einmal die "Fachleute" mit Wetten Geld verdient.

Die Meisten kamen mit dem Rad zur Arbeit, weil sie kein Auto hatten.

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Willkommen zur langfristigen Erprobung meiner Idee "Der lachende Dritte".

Es handelt sich hierbei um eine Auffälligkeit bei der Quotengestaltung im Pferderennen in Relation zu den tatsächlichen Ergebnissen.

Mein Ziel ist es mindestens ein Jahr (rückwirkend) zu analysieren um dann zu einem Fazit zu kommen, warum ich es hier rein stelle weiss ich selbst noch nicht genau.

Ich möchte ausdrücklich davor warnen diese Spielidee jetzt schon anzuwenden.

Voraussetzung (sowohl für Analyse als auch eventuelle spätere Anwendung):

Die Beherrschung von engl. Quoten (zb. 7/2)

Die Grundidee:

Es gibt meist einen stark gewetteten Favoriten, zu dem sich dann ein Gegen-Kandidat aufbaut. Meine These ist, dass der Dritte in den Quoten dadurch zu einem überdurchschnittlich guten "Preis-Leistungs-Verhältnis" kommt.

Die meisten Zocker sehen eben den Zweikampf, oder wollen viel Geld gewinnen (Aussenseitertipp). Ich behaupte daher, dass der Quotendritte unterbewertet ist und sich dies langfristig nachweisen lässt. Daher dieser Thread.

Regeln:

1) Es wurden nur englische FLACH-Rennen (keine Hürden) analysiert (und womöglich später auch gewettet). Deutsche Rennen sollte man schon wegen den geringen Wettumsätzen meiden. Zudem sind die Quoten hier ein einziger Raub.

Als Quelle dient die RacingPost, bzw deren Online-Archiv. Englische Bahnen haben keinen Zusatz wie zB (IRE) hinter dem Namen.

2) Es wird getrennt nach 2jährigen-Rennen (erkennbar durch den Zusatz "2yo"), Handicap-Rennen (erkennbar durch den Zusatz "Handicap") und allen übrigen Rennen bilanziert. Meine Theorie ist, dass Handicap-Rennen langfristig die besten Resultate liefern, da dort besonders drauf geachtet wird, dass der Favorit es schwer hat. Viele ignorieren die Gewichte aber und schauen nur auf die Formen.

So kann ich nach einem Jahr entscheiden ob sich nur Handicap-Rennen lohnen, oder alle 3 Sorten oder vielleicht gar keine.

3) Es wird in jedem Rennen 1 Stück auf den Kandidaten mit der dritthöchsten Quote gesetzt (Quelle RacingPost). Ist entweder die zweit oder vierthöchste Quote gleich der dritthöchsten wird 1 Stück nach Belieben auf einen (!) der möglichen Kandidaten gesetzt. Für die Analyse: Im Gewinnfall gilt es dann die durchschnittliche Gewinnerwartung zu ermitteln (die bei der 50/50 Chance natürlich kleiner ist). Gibt es 3 oder mehr Kandidaten wird das Rennen NICHT gewettet.

Monat Mai kommt in den nächsten Tagen.

Erklärung: Datum/ 2jährigenRennen Bilanz(AnzahlWetten)

                        / HandicapRennen Bilanz(AnzahlWetten)

                        / AndereRennen Bilanz(AnzahlWetten)

19.06.2005    2yo + 5.5(001)  HANDI + 8.0(008)  OTH - 4.0(004)

18.06.2005    2yo - 6.0(006)  HANDI + 7.5(023)  OTH - 4.0(010)

17.06.2005    2yo - 6.0(006)  HANDI +25.5(016)  OTH - 0.5(009)

16.06.2005    2yo - 1.5(005)  HANDI +16.0(013)  OTH - 2.0(007)

15.06.2005    2yo - 1.0(004)  HANDI - 6.5(012)  OTH - 1.0(009)

14.06.2005    2yo +11.0(003)  HANDI +10.5(005)  OTH + 4.0(004)

13.06.2005    2yo + 5.5(007)  HANDI + 2.0(014)  OTH + 0.5(004)

12.06.2005    2yo - 1.0(001)  HANDI + 3.0(007)  OTH - 4.0(004)

11.06.2005    2yo - 5.0(005)  HANDI -17.0(022)  OTH + 2.0(005)

10.06.2005    2yo + 0.0(006)  HANDI +12.5(012)  OTH + 6.5(009)

09.06.2005    2yo - 5.0(005)  HANDI +14.0(015)  OTH + 3.0(007)

08.06.2005    2yo + 3.5(003)  HANDI +31.5(009)  OTH + 5.5(006)

07.06.2005    2yo - 4.0(004)  HANDI - 6.0(012)  OTH - 1.0(005)

06.06.2005    2yo - 3.0(003)  HANDI - 9.0(009)  OTH +13.0(005)

05.06.2005    2yo - 1.0(001)  HANDI - 5.0(005)  OTH + 4.5(001)

04.06.2005    2yo + 3.0(003)  HANDI + 6.0(016)  OTH + 5.0(009)

03.06.2005    2yo - 3.0(003)  HANDI - 8.0(017)  OTH + 0.5(008)

02.06.2005    2yo - 0.5(005)  HANDI - 7.5(011)  OTH - 3.5(008)

01.06.2005    2yo + 4.0(007)  HANDI - 9.5(018)  OTH - 2.0(006)

----------------------------------------------------------------

JuniGesamt    2yo - 9.5(078)  HANDI +68.5(244)  OTH +22.5(120)

Umsatzrendite  2yo -12.18 %    HANDI +28.07 %    OTH +18.75 %

PS: Mir ist auch klar, dass es sich bei 442 Wetten noch um Schwankungen handeln kann, darum analysiere ich ja auch mindestens ein Jahr.

Hi Goldaxt, wieso goldene Axt?

Ich lese heute erst deinen Beitrag. Bleibe dran an der Sache.

Muss Deinen stopp! erst einmal verdauen.

Hatte mich vor einem Jahr intensiv mit Pferdewetten über betfair

befasst.Hatte dann aber abgebrochen wegen einer anderen Sache.

Pferdewetten geht, kenne einen Engländer, hatte ihn auch letztes

Jahr in London besucht,der macht 10% plus mit Pferdewetten.

Ist aber sehr arbeitsintensiv.

Schwankungen sind mit Kelly-betting in den Griff zu brekommen.

Wir kennen 5 grosse Wettsyndikate in der Welt.

Das grösste ist das von William Bender in Hongkonk ( in Hongkonk werden

an einem Wett-Tag soviel Gelder umgesetzt,wie in Deutschland im ganzen

Jahr ).

Dieses Syndikat (nicht kriminell,nur ein Zusammenschluss von Kapitalgebern)

hat einen Pool von 50 Mio. $US und hat in den letzten 10 Jahren jedes Jahr

einen Gewinn von $10 Mio. gemacht.

Lass uns mal Kontakt aufnehmen.

Grüsse horny

.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ goldaxt-------- solch ein ähnliches Prinzip nutzt auch

die Methode von Dr. Ziemba (hat darüber auch ein Buch geschrieben) schon

seit langem aus.

Und zwar bei Platzwetten.

William Bender hat dieses "System" mit in seinem Computer-

Wettprogramm einbezogen.

Natürlich neben vielen anderen Kriterien.

Erfolgreiches Pferdewetten ist erst möglich seit es PC's gibt und

Telefon oder Onlinewetten.

Mfg K.H.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo LogrinGoldaxt,

Einwand:" Quoten sind nicht fix, d.h es können vom Zeitpunkt der Wettabgabe bis zum Start noch Veränderungen eintreten; am Ende hat man nicht den 3.Favoriten sondern den zweiten oder vierten, fünften, bei einem Gamble möglicherweise sogar den Favoriten gewettet.

Jetzt bei der Auswertung kann das nicht berücksichtigt werden, da nur die endgültige Quote zugrundegelegt wird.

Das Problem ist nicht unerheblich: der dritte Favorit wird sich in einem Quotenbereich zwischen 5/1 (60/10) bis 12/1 (130/10) aufhalten.

Aufgrund der Besonderheiten der englischen Quoten ergeben sich sehr

schnell Sprünge von z.B. 5/1 (60/10) auf 13/2 (65/10) oder 6/1 (70/10) und

parallel Veränderungen bei den anderen gewetteten Pferden.

So wird aus dem 3.Favoriten zum Zeitpunkt der Wette sehr schnell der

2.Favorit oder der 4.,5.,6..

Und wer will mit seiner Wette schon gerne bis kurz vor dem Szartzeichen warten, zumal sich auch dann noch Veränderungen der vor dem Start angezeigten

letzten Quote ergeben können."

Zitat Ende

Albatros

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Alle

Die sicherste Methode, beim Wetten zu gewinnen ist folgende:

Du wartest, bis Bayern gegen einen fünftklassigen Gegner auf Gegners Platz spielt.

Dann fährst Du dorthin und hältst Wetten gegen Bayern.

Die Einheimischen werden aus lokalpatriotischer Verbohrtheit hemmungslos auf ihre Mannschaft setzen.

Voila!

sachse

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Horny

Habe dir eine Email mit non-public info geschickt.  :laugh2:

Hi L-----Goldaxt,

man sollte doch einmal bei betfair die Rennen mit

Min. Einsatz wetten,kann doch nichts passieren?

Heute sind ja einige Rennen.

Würdest Du auch Australische oder USA Rennen

empfehlen ?

Dann könnte man ja Tag und Nacht wetten.

Gruss K.H.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Horny

Habe dir eine Email mit non-public info geschickt.   :laugh2:

Hi L-----Goldaxt,

man sollte doch einmal bei betfair die Rennen mit

Min. Einsatz wetten,kann doch nichts passieren?

Heute sind ja einige Rennen.

Würdest Du auch Australische oder USA Rennen

empfehlen ?

Dann könnte man ja Tag und Nacht wetten.

Gruss K.H.

Ich nochmal eben,

bei betfair sind ja heute genügend Engl. Handicaps.

Am Besten ist wohl, man setzt erst kurz vor dem Rennbeginn.

Da haben sich die Quoten am meisten herausgebildet oder?

Bis nachher-------

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Horny

Habe dir eine Email mit non-public info geschickt.   :laugh2:

Hi L-----Goldaxt,

man sollte doch einmal bei betfair die Rennen mit

Min. Einsatz wetten,kann doch nichts passieren?

Heute sind ja einige Rennen.

Würdest Du auch Australische oder USA Rennen

empfehlen ?

Dann könnte man ja Tag und Nacht wetten.

Gruss K.H.

Hi my friends,

das hat eben hingehauen: 4x 4Euro gesetzt

beim 5. Mal ein Treffer mit 38 Euro Auszahlung,

So macht das Spass.

Gruss K.H.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ähnlich wird es bei den Fußball-Quoten 2006 sein. Die Buchmacher wissen, dass vermehrt Leute auf Deutschland setzen, und setzen dementsprechend die Quote für Deutschland nach unten, weshalb die Gegenquote verhältnismäßig hoch sein wird...schauen wir mal :schock:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...