Jump to content

Nachteile von Online Casinos


Recommended Posts

vor 10 Stunden schrieb Lutscher:

ich spiele nur Live im Landcasino und mit Sicherheit keine Cammegh !

 

Wo denn?

Du bist doch ringsum gesperrt und außerhalb deines kleinen Dunstkreises

hat dich noch nie jemand spielen geschweige denn gewinnen gesehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb bonus74:

Das Video habe ich mir mal angesehen. Es zeigt scheinbar einen Roulette-Kessel, in dem die Kugel bei ihrem Lauf aber einige "unphysikalische" oder unmotivierte Sprünge vollführt. Dazu würde ich erstmal die Frage stellen, ob es sich wirklich um die Abbildung eines realen echten Roulette-Kessels handelt oder ob das nicht doch eher eine Video-Animation ist. Ich meine es ist eine Video-Animation, also ein vom Computer simulierter Roulette-Kessel mit einer simulierten Kugel. Dabei ist ein solcher unmöglicher sprunghafter Kugelverlauf ganz einfach ein Programmierfehler, der ins Auge fällt. Die dem natürlichen Bewegungsablauf nachempfundene Computeranimation ist sicher nicht so einfach zu machen, sondern zu kompliziert. Die Sprünge der Kugel haben nichts mit der Realität zu tun und die gefallenen Würfe, die gezogenen Zahlen, die Coups, sind von einem Zufallsgenerator erzeugt. Dieser Zufallsgenerator ist aber zuverlässig und fair anzunehmen. Der Lauf der Kugel folgt nicht der Physik sondern dem vorgegebenen Ergebnis des Zufallsgenerators und ist nur eine Visualisierung. Damit ist kein Betrug und keine Manipulation nachgewiesen, so meine Ansicht dazu.  Ich finde es aber richtig, solche DInge mit Hilfe einer Screencapture Software festzuhalten und zu dokumentieren. Welche Software hast Du dazu genommen und wie wird diese eingerichtet und so eingestellt, dass diese schnellen Bewegungen so klar und deutlich aufgezeichnet werden konnten ?

Die Software heißt "Camtasia" (von TechSmith), damit geht das ganz leicht - auch die Zeitlupe habe ich damit gemacht. Es gibt aber bestimmt auch günstigere Lösungen. 

 

Deine Theorie mit der Computeranimation klingt auf den ersten Blick plausibel, aber wenn du dir das Video nochmal anschaust (insbesondere die Reflektionen in den glänzend schwarzen Kesselbestandteilen und im "Turm" in der Mitte), dann wirst du bemerken, dass es keine Computeranimation ist. Derartige mit "unwichtigen Details" gespickte Animationen, die zudem noch so flüssig laufen, gibt es Stand heute noch nicht (zumindest nicht außerhalb der milliardenschwern Filmindustrie, die das sicherlich mit ihren CGI-Rechnerfarmen rendern könnten). Man sieht ja die Reflektionen des Croupiers im Kessel, das wäre zu aufwendig zu fälschen.

 

Viel einfacher geht es doch so: Roulette Remote Control

Ich will nicht behaupten, dass so etwas wie oben gezeigt hier zum Einsatz gekommen ist. Aber man sieht, was theoretisch alles möglich ist. Bei einem Studio-Kessel, der keinerlei Aufsicht unterliegt, gibt es genügend Möglichkeiten, die Kugel dorthin "fallen zu lassen", wo die wenigsten Einsätze liegen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb bonus74:

Es gibt sicherlich unterschiedliche Betreiber von Spielbanken. Ich finde es ist eigentlich nicht zwingend erforderlich, beim Verlassen der Spielbank den erhaltenen Ausweis/Spielerkarte_mit_Daten_drauf nochmal einzulesen. Aber ich weiss nicht, wo dies nicht erforderlich ist. Hast Du da Erfahrungen mitzuteilen ?

in den Casinos in denen ich war brauchte ich beim verlassen nie Ausweis/Spielerkarte zeigen.

beim betreten immer Ausweis.

na ja ich bin ja noch sehr jung und die Welt ist Groß.:sauf:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Ropro:

In Osnabrück muss man z.Zt. seine Eintrittskarte beim Verlassen wieder zurückgeben. Wegen Corona-Kontakt-Nachverfolgung falls das Casino Spreader sein sollte.

In Bad Homburg auch. Und da  glaube ich nicht, dass sie das nur wegen Corona machen. Sie erfassen einfach alles, was möglich ist. Ob das irgendwer irgendwann einmal auswertet, ist ein anderes Thema. Hauptsache erst einmal erfassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

1 hour ago, Revanchist said:

In Bad Homburg auch. Und da  glaube ich nicht, dass sie das nur wegen Corona machen. Sie erfassen einfach alles, was möglich ist. Ob das irgendwer irgendwann einmal auswertet, ist ein anderes Thema. Hauptsache erst einmal erfassen.

In Berlin muss man auch beim Rausgehen die Karte zum Öffnen des Ausgangsdrehkreuz haben und das war auch schon vor Corona so. Demnach kann es mit Corona nichts zu tun haben, wenn das stimmt, das es vor Corona auch schon so war., Wie man hörte. Was für Daten da erfaßt werden weiss ich nicht. Ich nehme an die Ausgangszeit. Vielleicht kann man damit die Aufenthaltsdauer berechnen, wenn man die Eintrittszeit auch hat. Oder man kann es mit Einsätzen korrelieren oder mit besonderen Gewinnen, statistisch. Aber das weiss ich auch nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich war vorige Woche in Bad Dürkheim. Dort hast du deine Eintrittskarte erst gar nicht bekommen, ich musste mir aber eine Zahl (!) merken. Beim Verlassen des Casinos musste ich diese Zahl dem Angestellten am Eingang nennen. Hatte ich so auch noch nicht erlebt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb yordan83:

Ich war vorige Woche in Bad Dürkheim. Dort hast du deine Eintrittskarte erst gar nicht bekommen, ich musste mir aber eine Zahl (!) merken. Beim Verlassen des Casinos musste ich diese Zahl dem Angestellten am Eingang nennen. Hatte ich so auch noch nicht erlebt...

 

Das ist doch ´ne Dienstleistung, oder ? :lachen::lachen::lachen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb yordan83:

Ich war vorige Woche in Bad Dürkheim. Dort hast du deine Eintrittskarte erst gar nicht bekommen, ich musste mir aber eine Zahl (!) merken. Beim Verlassen des Casinos musste ich diese Zahl dem Angestellten am Eingang nennen. Hatte ich so auch noch nicht erlebt...

 

Ist Dir bekannt, was geschieht, wenn jemand diese Zahl verdaddelt hat und eine falsche benennt ?

Muss der dann für den Rest seines Lebens im Casino verbleiben ? :lachen:

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb bonus74:

In Berlin muss man auch beim Rausgehen die Karte zum Öffnen des Ausgangsdrehkreuz haben und das war auch schon vor Corona so. Demnach kann es mit Corona nichts zu tun haben, wenn das stimmt, das es vor Corona auch schon so war., Wie man hörte. Was für Daten da erfaßt werden weiss ich nicht. Ich nehme an die Ausgangszeit. Vielleicht kann man damit die Aufenthaltsdauer berechnen, wenn man die Eintrittszeit auch hat. Oder man kann es mit Einsätzen korrelieren oder mit besonderen Gewinnen, statistisch. Aber das weiss ich auch nicht.


Einer der Hauptgründe liegt eindeutig bei Corona. Die Zahl der Anwesenden ist

nach wie vor ein wichtiges Thema. Es kann keinen (fast)  unbeschraenkten Einlass mehr geben, wie es frueher oft ueblich war.  Die Quadratmeterflaeche bestimmt mittlerweile die erlaubte Zahl der Anwesenden. Zudem geht es auch um die Anzahl geöffneter Tische und die Steuerung des Personalbestands, inkl. Personal auf Abruf. 
Hinter den Kulissen sieht alles etwas anders aus, als aus der Sicht der Spieler.

 

Juan 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb yordan83:

Ich war vorige Woche in Bad Dürkheim. Dort hast du deine Eintrittskarte erst gar nicht bekommen, ich musste mir aber eine Zahl (!) merken. Beim Verlassen des Casinos musste ich diese Zahl dem Angestellten am Eingang nennen. Hatte ich so auch noch nicht erlebt...


Wo die elektronische Erfassung (noch) nicht hilft, kann man auf diese Art zB.

jede halbe Stunde eine andere Zahl vergeben und so die Verweildauer beim

Verlassen des Casinos bestimmen und erfassen.

Solche Werte interessieren Kunden kaum, aber fuer die Casinos sind sie 

extrem wichtig. Jeder Geschaeftsfuehrer muss wie ueberall, seine Ausfaelle

und Einbussen oder Veraenderungen im Kundenverhalten moeglichst fundiert belegen und begruenden koennen. 

Ich kenne in der Schweiz und in Spanien zudem kein Casino, welches punkto

Auflagen, maximaler Anzahl Gaeste, Distanzen zwischen Geraeten usw.

nicht eng mit den Behörden zusammenarbeiten muss. Kaum Fenster und 

unterschiedlich leistungsfaehige Klimaanlagen sind zudem  ueberall 

ein Thema. Alles was dem Kunden das Spielerlebnis trüben könnte wird jedoch

möglichst nur intern thematisiert ….das war schon immer so.

 

Juan
 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb starwind:

 

Ist Dir bekannt, was geschieht, wenn jemand diese Zahl verdaddelt hat und eine falsche benennt ?

Muss der dann für den Rest seines Lebens im Casino verbleiben ? :lachen:

 

Starwind

Du wirst lachen - ich war am frühen Abend etwa eine Stunde im Casino und habe mich tatsächlich gefragt, was geschieht, wenn ich die falsche Zahl nenne!? Da ich zum Schluss durch ein Telefonat und meine draussen wartende Partnerin abgelenkt, war, habe ich vergessen, danach zu fragen. Juan hat ja (direkt oberhalb) beschrieben, wozu die Vergabe der Zahlen dienen könnte. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 1.10.2021 um 04:57 schrieb Verlierer2:

Betrug ist ja auch schon, für mich, das die OC eben die Auszahlung verzoegern und Unterlagen fordern.

Beim Einzahlen geht alles ohne. Firmen die auf EU Lizenz und in D was anbieten sind normal an EU Gremien

gebunden und man kann dort Fälle vorbringen oder auch die AGB prüfen lassen. OC verhindern das und

verstecken sich nur da hinter. In den AGB steht sogar drin, man kann weder das OC, noch die Chefs oder

Mitarbeiter verklagen. Warum, wenn die alles serioeus abwickeln?

Betrug ist auch so tun als ob man in Deutschland legal wäre. Der Anbieter muss auch härter bestraft werden,

eben mit Rückzahlung der Einsätze, als der Spieler.

 

Grundsätzlich sollte man sich schon fragen :

Warum sitzen die meisten OC´s in Ländern, die nicht gerade für eine stramme Kontrolle

bekannt sind. Da stehen für eventuelle Manipulationen Tür und Tor offen.

Selbst in der EU oder auch in Deutschland :

Wer kontrolliert denn da was ? In deutschen Casinos schleichen lediglich Finanzbeamte rum,

die zusehen, dass sie am Reibach auch entsprechend beteiligt sind und das wars dann auch schon.

Eine regelmäßige Kontrolle in puncto Manipulationen findet da nicht wirklich statt.

Warum auch ?

Dann hätte das Casino geringere Einnahmen und der Staat somit auch.

Als Staat würde ich mich da auch zurückhalten, ich grabe mir doch nicht selbst eine

sprudelnde Quelle ab.

Alle Jahre wieder muss aber mal irgendeine Zockerbude herhalten, die auseinandergenommen wird.

Das Publikum soll das Gefühl bekommen, dass der Staat auch wirklich was macht und mit aller

Härte durchgreift.

Ähnlich, wie bei den Heerscharen der Wirtschaftsbetrüger. Hier und da wird mal einer am Nasenring

durchs Dorf gezogen und alle Schwachköpfe im Land jubeln : Hurra, wir sind alle vor dem Gesetz gleich,

siehe Middelhoff, der Typ von der Post und einige wenige Andere.

Die überragende Mehrheit kommt ungeschoren oder mit seltsamen "Deals" davon. So läufts und

nicht anders.

 

Ach ja, die OC´s in fernen und exotischen Ländern haben ja auch alle recht umfangreiche Geschäftsbedingungen.

Viele haben da z.B. drin : Sollte der Gewinn durch System-Spiel entstanden sein, dann wird nichts ausgezahlt.

Das können die immer behaupten, wenn sie auf eine größere Auszahlung keinen Bock haben.

Nun, dann soll mal der Spieler das Gegenteil beweisen, um an seine Kohle zu kommen.

Das wird wohl nichts.

Allein schon wegen diesem Passus in den Geschäftsbedingungen unterstelle ich den OC´s grundsätzlich eine gewisse

Bereitschaft zu fragwürdigen, manipulativen Handlungen.

 

Muss eben jeder selbst entscheiden, ob er sich auf solch dekadente Machenschaften einlässt.

Ich schon mal nicht....

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb allesauf16:

Allein schon wegen diesem Passus in den Geschäftsbedingungen unterstelle ich den OC´s grundsätzlich eine gewisse

Bereitschaft zu fragwürdigen, manipulativen Handlungen.

 

Muss eben jeder selbst entscheiden, ob er sich auf solch dekadente Machenschaften einlässt.

Ich schon mal nicht....

So ist es und die sagen haben EU Lizenz aber sind nicht an Richtlinien der EU gebunden. Ein Schiedsverfahren,

sogar eine Klage, gegen die lehnen die in den AGBs ab. Das die AGBs damit nicht gültig sind, nehmen die wohl

in Kauf. Siehe auch Bankgebühren, nun kann man die zurück verlangen und er macht das wirklich?

In der neuen Fassung, bei den Banken, muss man nun zustimmen und wenn nicht, ist man sein Konto, vermutlich

bei der Bank los :-)

Ich dachte aber nicht, das die OCs so gar nicht sich an Recht halten und doch dicke Gewinne machen, die Leute

die nur paar 100 Euro verlieren, sind ja praktisch machtlos, weil zu teuer und wie bei den Gebühren der Banken,

kaum einer es auch wirklich fordert. Auch wer liest denn sich alles in den AGBs durch?  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Abgabe der Eintrittskarte ist coronabedingtes Auschecken, wie auch in Bayern. Vor Corona fällt mir im Moment auch nur Berlin/Potsdamer Platz mit dem Drehkreuz ein. In Mainz zumindest nach dem Einchecken, meine auch Holland. Ich mache mir darüber kein Kopf. Verweilzeit bedeutet ja nicht automatisch Spielzeit.

:hut:

 

bearbeitet von Egon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 30.9.2021 um 15:07 schrieb bonus74:

Bei der Spielbank dagegen wird nur beim Betreten und Verlassen der Spielbank der Ausweis kontrolliert. Aber die Einsätze und die Spielhistorie sowie die Auszahlungen werden nicht mit der Identität des Spielers in Zusammenhang gebracht. Es gibt da eine Trennung zwischen Eingangskontrolle und individueller Spielkontrolle des Spieles des Spielers durch das Personal der Spielbank.

Das ist so nicht richtig.

Spielkamerad hat Dir bereits einen richtigen Hinweis gegeben.

Bei auffälliger Wechslung/Gewinn/Spielvorgehensweise wird in Deine "Personalakte" ein Eintrag gemacht. Sie finden Dich bzw. Deine Akte sofort, glaube mir.

Bei Admiral Casinos wird z.B. jede Geldbewegung (Kasse & Tisch) über die Spielerkarte verbucht. 

:hut:

Lexis

bearbeitet von MarkP.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

On 3.10.2021 at 10:52, MarkP. said:

Bei auffälliger Wechslung/Gewinn/Spielvorgehensweise wird in Deine "Personalakte" ein Eintrag gemacht. Sie finden Dich bzw. Deine Akte sofort, glaube mir.

 

Das glaube ich aufs Wort, dass Sie mich sofort finden würden, wenn ich eine solche "Personalakte" hätte. Denn meinen vorgezeigten Personalausweis kann ich ja nicht ändern. Ich würde, wie schon gesagt, eben daraus den Schluss ziehen, in der Spielbank nicht besonders auffällig zu werden. Das geht natürlich besser, wenn man alleine ist. Denn bei Pärchen gucken sie meist schon gleich. Einmal haben Sie mir, als ich zu zweit da war, vom Eingang an jemanden unauffällig hinterhergeschickt, der war allerdings so unauffällig, dass er schon wieder auffällig war.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

"

"Das mit der Zero-Regel ist kein Betrug, du hast schlicht keinen Anspruch darauf. Aber es sind schlechtere Bedingungen wie andernorts, ähnlich wie mit der Doppelzero. Mit dem Wort Betrug würde ich vorsichtiger umgehen und es präziser benutzen.

Das mit dem Gewinn wäre so wenn du nicht nur den Spielerlös nehmen würdest, aber dummerweise muss man davon noch so manches bezahlen: Abgaben, Mieten, Personal (und ja letzteres aus dem Tronc nur reicht der schon seit Jahren nicht mehr dafür aus) Also besteht ein Unterschied zwischen Spielerlös den man hier als Rohgewinn betrachten könnte und Unternehmensgewinn."
Das ist richtig, dass man bei den Online-Casinos keinen Anspruch auf die Erfueluung der Zero-Regel hat und das verschlechtert die Bedingungen des Online-Roulette-Spiels gegenüber dem realen Roulettespiel drastisch (erniedrigt den negativen Erwartungswert). Das ist noch  kein Betrug, aber es wird nicht gerade warnend darauf hingewiesen, vielmehr schamhaft verschwiegen. Fair ist das nicht zu nennen. Aber die Umsetzungspflicht, sehe ich als eine Fußangel besonderer Finesse und da würde ich dann schon von bewußtem Ausnutzen von bekannten Schwaechen reden duerfen, also unfaires Spiel mindestens, wenn nicht sogar Betrugsversuche im Sinne des Gesetzes. Aber ich will mich nicht darüber aufregen, ob es "unfair" oder "pfiffig" oder "schlau" oder "betrügerisch" waere. Ich ziehe daraus nur einfach den Schluss, mich da nicht uebern Tisch ziehen zu lassen und deshalb spiele ich nur noch in realen Spielbanken, um Spass zu haben aber trotzdem mein Geld vor solchen Machenschaften zu schuetzen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

hey,

bin sehr börsen interessiert und heute sind die bet-at-home aktien um bis zu 14% gefallen. der grund hierfür:

quelle n-tv:

Das Unternehmen stellt sein Angebot in Österreich vorläufig ein und bildet wegen Kundenklagen auf Rückzahlung von Spielverlusten weitere Rückstellungen.

weitere infos bei interesse:

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/betathomecom-gesellschaft-beschliesst-die-vorlaeufige-einstellung-des-angebots-von-onlinecasino-oesterreich-und-die-bildung-weiterer-rueckstellungen-wegen-spielerklagen/?newsID=1481774

 

grüsse, busert:wink:

bearbeitet von Busert
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...