Jump to content

Neue Seite entdeckt- Was meint der Fachmann dazu?


Recommended Posts

vor 18 Stunden schrieb Egon:

@starwind: Das ist doch der Gauß'schen Glockenkurve wurscht, wieviel Untermärsche Du hast und wann, wie Du sie einsetzt! Das Tableau sieht nur einen Marsch von Dir. Der kann auch flexibel (Ist uralt! Oftmals auch die Bezeichung "elastisch angepasst"), wild und willkürlich aussehen, wie ein Schimpansenmarsch:bigg:

 

Ich habe Koken nicht gelesen, er wird wohl die "längste erlaubte" Spielstrecke errechnet haben, bei der man noch im Plus sein könnte, falls man im normalen Random-Walk der auserwählte +3sigma-Spieler sei. Oder andere Blickrichtung, ab wann man mit 99,73-prozentiger Sicherheit im Minus sein muß:flush:.

 

pb hat das doch per Grafik verdeutlicht, also um den negativen Erwartungswert (=Hausvorteil) als abfallende Gerade dann eine Parabel die 3sigma-Grenzen darstellend. Der Schnittpunkt vom oberen Arm mit der x-Achse ist der gesuchte Punkt (=Anzahl Coups). Der untere Arm wandert sofort dauerhaft ins Minus. @Lexis hatte mal dieses Diagramm von pb gezeigt:ph34r:.

 

Wenn Du nun den EW von 18,18 % hast, dann wird diese 3sigma-Parabel um eine steigende Gerade gelegt. Jetzt ist es umgekehrt. Der obere Arm wandert sofort dauerhaft ins Plus. Der untere Arm schneidet die x-Achse an dem Punkt, ab wann Du im Plus sein mußt:bigg:.

:hut:

 

@Egon, das ist ja alles mathematisch gleichermaßen richtig wie nutzlos. :o

 

Mit der Gaußschen Normalverteilung hat sich in der Tat schon PB abgemüht, um dann tatsächlich feststellen zu können, dass es ihm nichts nutzt (das hätte ich ihm schon viele hundert Seiten vorher sagen können). Inkonsequenter weise musste er an Hand von "Blutproben" dann aber das Kapitel "Und ewig lockt das Klassische - Dem Negativen zum Trotz" in sein Buch "Die Zähmung der Schwankungen" einarbeiten.

Was ein Autor so alles tut, um sein Werk bei einem größeren Käuferkreis unter zu bringen. :lachen::lachen:

 

Was sagt denn die Gaußsche Normalverteilung tatsächlich ?

 

Die Standardabweichung σ{\displaystyle \sigma }\sigma beschreibt die Breite der Normalverteilung. Die Halbwertsbreite einer Normalverteilung ist ungefähr das 2,4{\displaystyle 2{,}4}{\displaystyle 2{,}4}-Fache (genau 22ln⁡2{\displaystyle 2{\sqrt {2\ln 2}}}{\displaystyle 2{\sqrt {2\ln 2}}}) der Standardabweichung. Es gilt näherungsweise:

  • Im Intervall der Abweichung ±σ{\displaystyle \pm \sigma }\pm \sigma vom Erwartungswert sind 68,27 % aller Messwerte zu finden,
  • Im Intervall der Abweichung ±2σ{\displaystyle \pm 2\sigma }\pm 2\sigma vom Erwartungswert sind 95,45 % aller Messwerte zu finden,
  • Im Intervall der Abweichung ±3σ{\displaystyle \pm 3\sigma }\pm 3\sigma vom Erwartungswert sind 99,73 % aller Messwerte zu finden.

Wen interessiert's ? Mich jedenfalls nicht.

 

Was ist denn auf EC beim Roulette das "normal verteilte" -erschwert durch Zero- ?

Antwort s/r ,   p/i,   p/m.

 

An dieser Stelle klemmst Du immer wieder fest und kommst kein Schrittchen weiter.

 

Man sollte sich für das nicht Normalverteilte interessieren und all Deine Wiederholungen des sinnlos immer wieder aufgewärmten uralten kalten Kaffees wären hinfällig.

 

Noch mal ganz deutlich: Normalverteilung (und damit gleichzeitig Gaußsche Verteilungskurve) können mich mal, obwohl sie richtig sind !

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb starwind:

Man sollte sich für das nicht Normalverteilte interessieren

dazu passend:

http://configthis.net/statsphp/12.php

und:

http://configthis.net/statsphp/Larmonita.php

 

"Zwischen allen Dingen bestehen Zusammenhänge, schon die Versuchsanordnung Roulettekessel selbst ist ein Abhängigkeiten-Erzeuger."

 

Alles hängt mit allem Zusammen!

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb cmg:

"Zwischen allen Dingen bestehen Zusammenhänge, schon die Versuchsanordnung Roulettekessel selbst ist ein Abhängigkeiten-Erzeuger."

 

Warum treten dann bei guten Zufallsgeneratoren rein elektronischer Art dieselben statistischen Werte auf wie am physikalisch arbeitenden Kessel ?

 

 

vor 3 Stunden schrieb cmg:

Alles hängt mit allem Zusammen!

 

Ich gehe davon aus, dass Du dies nicht rein philosophisch meinst.

 

Wenn alles mit allem zusammen hinge, dann müsste es auch gegenseitige Auswirkungen haben.

Ich habe keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings im Amazonasgebiet einen Einfluß auf den Kugelfall in einem Roulettekessel, vor dem ich in Deutschland stehe, nehmen kann. Theoretische Auswirkungen würden schon die Wände des Hauses, in dem sich das Casino befindet sowie dessen Klimaanlage tillen.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.9.2021 um 10:33 schrieb chris161109:

Natürlich könnte ich nach Wiesbaden kommen und einen

Angriff vorspielen. Wenn ich Glück hätte und eine gute Permanenz bekäme, würde man danach ebenfalls von Glück sprechen. Nur... für wen dieser Aufwand?

Für die User, die im Forum alles infrage stellen und danach sofort in eine gehässige Tonlage verfallen?

Wenn Du Glück hättest, Du sagst Du kannst jede Permanenz schlagen, zumindest fast alle. 

Da sollte es doch gehen oder?

Ja einige würden Dir da auch nicht glauben aber es wäre mal ein Anfang und es war nie

einer von Euch beim Treffen, sagt das was aus oder nicht?

Das man dann die Tonlage verschärft, wundert Dich?

Ich habe hier fast alle geschätzt, weil Spieler und da sollte man sich helfen, wir gegen die

Casinos. Aber leider sind hier auch sehr viele Egoisten und Angeber. Nur was einbringen

und man soll es selber finden, ist einfach nicht machbar. Man hat seinen Weg und der ist

wohl auch schwer über den Rand zu sehen, wenn es da was geben sollte. In ME ist für

mich das Casino nicht zu schlagen und selbst mit Progi schwer und der Verlust dann um

so hoeher. Eine 8 von 10 gewinnen ist für mich klar Märchen und kann passieren aber be-

stimmt nicht dauerhaft.    

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 19.9.2021 um 20:47 schrieb starwind:

Auch das stammt nicht von mir.

Die Kurzstrecke ist von Dir, die 8 Plus in 10 Coups von Juan.

Auch wie viele Raster hast Du denn?

Kurzstrecke ist dann was, 37 Coups?

Man kann Euch nicht verstehen, weil Ihr es verbergt und

warum, weil Ihr eben nicht dauernd gewinnt.

Ein Raster hast Du ja bekannt gegeben aber der Zufall

läuft leider so nicht. Dein der Zufall macht das, auch auf

Kurzstrecke ist doch lächerlich.    

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb starwind:

@sachse hatte es in Bezug auf das Kesselgucken gemeint, also ein anderer Vorgang vom Inhalt her.

 

Ja das weiss ich,aber mit der Aussage kann man genauso wenig anfangen,wie mit der von Chris.

 

Man könnte auch Mohamed Ali zitieren, " Flieg wie ein Schmetterling und stich wie eine Biene"

vor 9 Stunden schrieb starwind:

Passen beim Kesselgucken die Wegstrecken bzw. die Zeiten (letztlich identisch) nicht zur Basis, auf der ermittelt wurde, wird nicht gesetzt

 

Die Verluste meiden,kann aber auch bedeuten einen Sektor auszuschliessen zb.0,26,32 und so einen Vorteil von 5,4% auf Manque zu haben.

 

Gruss H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Ja das weiss ich,aber mit der Aussage kann man genauso wenig anfangen,wie mit der von Chris.

 

Man könnte auch Mohamed Ali zitieren, " Flieg wie ein Schmetterling und stich wie eine Biene"

 

Die Verluste meiden,kann aber auch bedeuten einen Sektor auszuschliessen zb.0,26,32 und so einen Vorteil von 5,4% auf Manque zu haben.

 

Gruss H.D


hallo Hans Dampf

wer sich auf gewissen Konstellationen weniger verspricht und auf anderen mehr,  handelt (setzt) eben entsprechend.

Falls es dafür auch noch sehr gute Gründe gibt und letztlich mit ein paar Kunstgriffen ein positives Resultat daraus wird, wurde doch alles richtig gemacht.  

 

Juan 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Ja das weiss ich,aber mit der Aussage kann man genauso wenig anfangen,wie mit der von Chris.

 

Man könnte auch Mohamed Ali zitieren, " Flieg wie ein Schmetterling und stich wie eine Biene"

 

Die Verluste meiden,kann aber auch bedeuten einen Sektor auszuschliessen zb.0,26,32 und so einen Vorteil von 5,4% auf Manque zu haben.

 

Gruss H.D

Auch wenn Du die Aussage anders siehst:

 

Allein durch Vermeidung von Verlusten ist es nicht getan, Du wirst immer wieder mit "unentschlossenen Permanenzen" konfrontiert werden.

Was machst Du dann? 

Die Spieler, welche auf bestimmte Sequenzmuster spekulieren, kommen auf solchen Strecken nicht voran. 

Versuchen sie es mit Progressieren, endet die Sache immer wieder im Verlust. Das können dann auch keine vorangegangenen Gewinne mehr ausgleichen.

 

Meine Aussage wiederhole ich deshalb gerne: Man muss jede Permanenzstrecke in die Gewinnzone bringen können, auch unregelmäßige Permanenzen.

 

  • 5,11,1,7,11,16,27,3,33,35,21,10,4,22,12,8,14,6,11,12,0,27,12,22,3,12,22,25,28,29,34,17,19,12,34,11,21,14,31,22,4,9,17,25,5,5,22,34,26,0,28,30  (Nur für Noir/Rouge)

 

Chris

 

bearbeitet von chris161109
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb starwind:

Warum treten dann bei guten Zufallsgeneratoren rein elektronischer Art dieselben statistischen Werte auf wie am physikalisch arbeitenden Kessel ?

Aber nur in der Summe! (Gesetz der großen Zahl was uns Klassiker nicht interessiert) für lokale Perioden gilt folgendes:

 

"Meine These lautet wie folgt: Innerhalb jeder uns als zufällig erscheinenden Reihe gibt es fraktale Wahrscheinlichkeiten - oftmals mögen sie nur kleine, unauffällige Abweichungen sein, aber wenn man die richtigen Fragen an die Reihe stellt, wird man ein Schema darin erkennen können. Selbst wenn die Häufigkeiten einzelner Ereignisse summativ den Zufallsanfordernissen entsprechen, besteht doch ein Zusammenhang gewissermaßen querliegend."

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb chris161109:

Meine Aussage wiederhole ich deshalb gerne: Man muss jede Permanenzstrecke in die Gewinnzone bringen können, auch unregelmäßige Permanenzen.

 

  • 5,11,1,7,11,16,27,3,33,35,21,10,4,22,12,8,14,6,11,12,0,27,12,22,3,12,22,25,28,29,34,17,19,12,34,11,21,14,31,22,4,9,17,25,5,5,22,34,26,0,28,30  (Nur für Noir/Rouge)

 

Kein Problem Satz auf Rot.:lol:

 

Gruss H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Juan del Mar:


hallo Hans Dampf

wer sich auf gewissen Konstellationen weniger verspricht und auf anderen mehr,  handelt (setzt) eben entsprechend.

Falls es dafür auch noch sehr gute Gründe gibt und letztlich mit ein paar Kunstgriffen ein positives Resultat daraus wird, wurde doch alles richtig gemacht.  

 

Juan 

 

 

 

Moin Juan,

 

Alles richtig,ich hasse nur immer diese inhaltlichen Nullnummern,wie zb,

 

"Du musst beim golfen nur den Ball immer früher einlochen als deine Gegner" schon bist du der Gewinner.

 

Watt soll son dummes Gesabbel?:lol:

 

Gruss H.D

 

 

bearbeitet von Hans Dampf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb starwind:

Wenn alles mit allem zusammen hinge, dann müsste es auch gegenseitige Auswirkungen haben.

"Alle sogenannten phasenverriegelten Teilchen (Teilchen, die im selben Augenblick aus derselben Quelle hervorgegangen sind) hängen für immer zusammen. Geht man davon aus, daß unser Universum aus einem Urknall hervorgegangen ist, wie die Wissenschaft lehrt, dann sind auch alle an dieser Urexplosion beteiligten Materiephasen verriegelt bzw. auf immer miteinander verbunden; und zwar auf eine nicht kausale und uns bisher nicht verständliche Art."

(Margit u. Rüdiger Dahlke: Die spirituelle Herausforderung)

 

Ausserdem gibt es gar keinen "leereb Raum", er ist nie leer oder teilweise leer sondern besteht entweder aus dunkler Energie:

 

https://www.google.de/amp/s/www.heise.de/amp/news/Moeglicherweise-erster-Nachweis-von-Dunkler-Energie-gelungen-6194804.html

 

oder Dunkler Materie:

https://www.scinexx.de/news/kosmos/quantenkristall-als-dunkle-materie-detektor/

 

Der Raum besteht also ungefähr aus 5% heller Materie, 25% dunkler Materie und 70% dunkler Energie.

 

die "Dunkle Energie" erzeugt risige, morphische Gravitationsfelder die die Materie der Lichtwelt formen und prägen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb cmg:

Aber nur in der Summe! (Gesetz der großen Zahl was uns Klassiker nicht interessiert) für lokale Perioden gilt folgendes:

 

"Meine These lautet wie folgt: Innerhalb jeder uns als zufällig erscheinenden Reihe gibt es fraktale Wahrscheinlichkeiten - oftmals mögen sie nur kleine, unauffällige Abweichungen sein, aber wenn man die richtigen Fragen an die Reihe stellt, wird man ein Schema darin erkennen können. Selbst wenn die Häufigkeiten einzelner Ereignisse summativ den Zufallsanfordernissen entsprechen, besteht doch ein Zusammenhang gewissermaßen querliegend."

 

 

Und nun bitte noch einmal in verständlichem Deutsch für den durchschnittlich gebildeten User!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb starwind:

Flügelschlag eines Schmetterlings im Amazonasgebiet einen Einfluß auf den Kugelfall in einem Roulettekessel, vor dem ich in Deutschland stehe, nehmen kann.

..ist die Kugel aus Elfenbein (natürliches Material) sind die Auswirkungen tatsächlich viel stärker; diese Kugeln erzeugen  eine andere lokale Musterbildung als z.B. eine leichte Kunststoffkugel, also aufgepasst!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 28 Minuten schrieb cmg:

..ist die Kugel aus Elfenbein (natürliches Material) sind die Auswirkungen tatsächlich viel stärker; diese Kugeln erzeugen  eine andere lokale Musterbildung als z.B. eine leichte Kunststoffkugel, also aufgepasst!

 

Es gibt keine "leichte" Kunststoffkugel sondern die Dichte ist der von Elfenbein sehr ähnlich.

Ausnahme sind die so genannten "Teflonkugeln", die schwerer als Elfenbein sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Minuten schrieb chris161109:

Mensch Hans, bisher habe ich Dir stets vernünftig geantwortet. Wenn Dich meine Fragen nerven, dann lassen wir das eben ab jetzt.

Gruß Chris

 

 

Ich wollte dich nicht verscheissern Chris,aber da ich so oder so nicht verstehe was du da an Serien und Intermittenzen auszählst,hab ich den einfachsten Weg genommen der mir sofort ins Auge fiel .

 

Gruss H.D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb cmg:

..ist die Kugel aus Elfenbein (natürliches Material) sind die Auswirkungen tatsächlich viel stärker; diese Kugeln erzeugen  eine andere lokale Musterbildung als z.B. eine leichte Kunststoffkugel, also aufgepasst!

Aber beide hängen doch seit Urknall zusammen. wie kann es dann Unterschiede geben?

 

Ab welcher Irrsinnstufe erkennst du, daß das alles zusammengereimter Bockmist ist?

oder anders gesagt: spirituelle Herausforderung. Stelle dich doch mal einer intellektuellen und intelligenten Herausforderung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Hans Dampf:

 

Ich wollte dich nicht verscheissern Chris,aber da ich so oder so nicht verstehe was du da an Serien und Intermittenzen auszählst,hab ich den einfachsten Weg genommen der mir sofort ins Auge fiel .

 

Gruss H.D

Geht in Ordnung Hans. Nur hat mich nicht der 53.Coup interessiert, sondern die Ergebnisse welche EC-Spieler mit dieser Permanenz erzielen würden.

 

Gruß Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Hans Dampf:

Man könnte auch Mohamed Ali zitieren, " Flieg wie ein Schmetterling und stich wie eine Biene"

 

Ich hatte nie Probleme Muhammad Ali (Cassius Clay) zu verstehen. Klare Aussage über seinen Boxstil.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Verlierer2:

Wenn Du Glück hättest, Du sagst Du kannst jede Permanenz schlagen, zumindest fast alle. 

Da sollte es doch gehen oder?

Ja einige würden Dir da auch nicht glauben aber es wäre mal ein Anfang und es war nie

einer von Euch beim Treffen, sagt das was aus oder nicht?

Das man dann die Tonlage verschärft, wundert Dich?

Ich habe hier fast alle geschätzt, weil Spieler und da sollte man sich helfen, wir gegen die

Casinos. Aber leider sind hier auch sehr viele Egoisten und Angeber. Nur was einbringen

und man soll es selber finden, ist einfach nicht machbar. Man hat seinen Weg und der ist

wohl auch schwer über den Rand zu sehen, wenn es da was geben sollte. In ME ist für

mich das Casino nicht zu schlagen und selbst mit Progi schwer und der Verlust dann um

so hoeher. Eine 8 von 10 gewinnen ist für mich klar Märchen und kann passieren aber be-

stimmt nicht dauerhaft.    

Noch einmal allein für Dich: In meinen eingestellten Dateien kannst Du alles nachlesen, was Du für EC-Strategien benötigst.

 

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb chris161109:

[...]

Meine Aussage wiederhole ich deshalb gerne: Man muss jede Permanenzstrecke in die Gewinnzone bringen können, auch unregelmäßige Permanenzen.

 

  • 5,11,1,7,11,16,27,3,33,35,21,10,4,22,12,8,14,6,11,12,0,27,12,22,3,12,22,25,28,29,34,17,19,12,34,11,21,14,31,22,4,9,17,25,5,5,22,34,26,0,28,30  (Nur für Noir/Rouge)

 

 

vor 3 Stunden schrieb chris161109:

Geht in Ordnung Hans. Nur hat mich nicht der 53.Coup interessiert, sondern die Ergebnisse welche EC-Spieler mit dieser Permanenz erzielen würden.

 

 

Hallo Chris,

 

da hast du aber eine besonders garstige Permanenz rausgesucht (bezogen auf die EC N/R). Wer diese (nachvollziehbar) ins Plus führen kann, spielt wahrlich meisterhaft! Mein Ergebnis liegt am Ende leider bei -7, dazu kommen noch 1,5 Stücke Zeroverlust. Im 15. Coup war ich einmal mit +1 im Gewinn, es blieb leider das einzige Mal. Ich finde es sehr schwierig, hier verwertbare Muster zu finden, die sich wiederholen. Es gibt eine späte Phase in dieser Partie, in der ich fast wieder am Nullpunkt bin (bei -1,5). An dieser Stelle hätte ich real vermutlich aufgehört und den Tisch gewechselt.

 

Viele Grüße

Maximum

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...