Jump to content

Westspiel-Verkauf: Welche Auswirkungen wird es auf uns Spieler haben?


Recommended Posts

Der Verkauf von Westspiel geht wohl in Kürze über die Bühne.

https://www.sueddeutsche.de/leben/gluecksspiele-duisburg-westspiel-verkauf-jetzt-noch-drei-bieter-im-rennen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210310-99-761320

 

Wie ist eure Meinung hierzu?

Was wird sich ändern?

Ist dies positiv oder negativ für uns Spieler sein?

 

Gruß

EC-Zocker

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb EC-Zocker:

Der Verkauf von Westspiel geht wohl in Kürze über die Bühne.

Wie ist eure Meinung hierzu?

Was wird sich ändern?

Ist dies positiv oder negativ für uns Spieler sein?

 

Gruß

EC-Zocker

 

Vermutlich wird der neue Betreiber an der Inneneinrichtung Verschiedenes verändern.

Eventuell wird das Live-Spiel ein wenig herunter gefahren.

Sicher ist, das Gewinnen wird nicht leichter und beim Roulette bleibt es bei minus 1,35% bzw. 2,7%.

Es sei denn, man schafft die Zeroteilung ab.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EC-Zocker: Ist die Frage, wer der dritte noch verbliebende Bieter ist: https://www.casino.org/de/nachrichten/westspiel-wer-sind-die-drei-bieter/  

 

Gauselmann wäre negativ, da er nicht vom klassischen Spiel kommt, sondern von der Spielhallen-Branche (Merkur). Er ist zwar an Baden/CH beteiligt, aber an Leuna-Günthersdorf sieht man, was diese Gruppe als "ideales Casino" sieht! Hier konnte frei auf der grünen Wiese gestaltet werden! Im "großen Spiel" kein Kassenschalter mehr!

 

Novomatic (in D Spielhallen Löwenplay) wären dann Ö- bzw. nun Ö-new = Tschechien-Verhältnisse (55% von Casino Austria hat jetzt der Milliardär Karel Komarek), also die latente Gefahr, daß auch in D der "Zerovorteil auf EC" erstmalig einkassiert wird, aber wohl schwer durchsetzbar, da kein Monopol in D wie in Ö, zudem auch an Spielbank Berlin und Kassel beteiligt. Für den alt-klassischen Spieler hat sich sich Berlin nachteilig entwickelt, in Kassel war der Umzug auch ein Abstieg.

 

Die Frage ist, wer ist die Nr. 3? Ausländische Casino-Gruppen wie aus Frankreich und Holland sind wohl auszuschliessen. Öffentlich-rechtliche Spielbanken-Konzessionsgruppen aus D wie Bayern, Niedersachsen, usw. sind wohl auch auszuschliessen. Die Frage ist also, ob eine private Spielbanken-Konzessionsgruppe aus D den Preis stemmen kann.

 

Es bleibt spannend.

:hut:

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Egon:

@EC-Zocker: Ist die Frage, wer der dritte noch verbliebende Bieter ist: https://www.casino.org/de/nachrichten/westspiel-wer-sind-die-drei-bieter/  

 

Gauselmann wäre negativ, da er nicht vom klassischen Spiel kommt, sondern von der Spielhallen-Branche (Merkur). Er ist zwar an Baden/CH beteiligt, aber an Leuna-Günthersdorf sieht man, was diese Gruppe als "ideales Casino" sieht! Hier konnte frei auf der grünen Wiese gestaltet werden! Im "großen Spiel" kein Kassenschalter mehr!

 

Novomatic (in D Spielhallen Löwenplay) wären dann Ö- bzw. nun Ö-new = Tschechien-Verhältnisse (55% von Casino Austria hat jetzt der Milliardär Karel Komarek), also die latente Gefahr, daß auch in D der "Zerovorteil auf EC" erstmalig einkassiert wird, aber wohl schwer durchsetzbar, da kein Monopol in D wie in Ö, zudem auch an Spielbank Berlin und Kassel beteiligt. Für den alt-klassischen Spieler hat sich sich Berlin nachteilig entwickelt, in Kassel war der Umzug auch ein Abstieg.

 

Die Frage ist, wer ist die Nr. 3? Ausländische Casino-Gruppen wie aus Frankreich und Holland sind wohl auszuschliessen. Öffentlich-rechtliche Spielbanken-Konzessionsgruppen aus D wie Bayern, Niedersachsen, usw. sind wohl auch auszuschliessen. Die Frage ist also, ob eine private Spielbanken-Konzessionsgruppe aus D den Preis stemmen kann.

 

Es bleibt spannend.

:hut:

 

 

 

In Leuna-Günthersdorf war ich noch nicht, kann ich nicht beurteilen.

Mit Berlin und Kassel hast Du Recht. In Berlin war ursprünglich in der oberen Etage nur Roulette und Black Jack, inzwischen ist dort noch zusätzlich Poker und auch einige Automaten. Die Atmosphäre hat sich deutlich verschlechtert. Kassel ist seit dem Umzug von Wilhelmshöhe in die Innenstadt zu einer Daddelhalle verkommen. Black Jack wird garnicht mehr angeboten und Roulette ab 19.00 Uhr an einem Tisch, ob der zweite Tisch auch mal öffnet ist mir nicht bekannt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb EC-Zocker:

In Leuna-Günthersdorf war ich noch nicht, kann ich nicht beurteilen.

Mit Berlin und Kassel hast Du Recht. In Berlin war ursprünglich in der oberen Etage nur Roulette und Black Jack, inzwischen ist dort noch zusätzlich Poker und auch einige Automaten. Die Atmosphäre hat sich deutlich verschlechtert. 

 

Der Glanz und die Exklusivtät der 2.Etage (und die ganze Spielbank allgemein)in Berlin ist dahin!!!Die High Stakes Poker Spieler sitzen jetzt Parterre!Wo sich die ganzen Massen durch schieben.Zwar etwas abgeteilt,trotzdem nicht akzeptabel. Gauselmann hat in Leuna  alles richtig gemacht.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...