Jump to content

Recommended Posts

Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, habe ich den Eindruck, dass meine Beschreibung nicht von jedem völlig richtig interpretiert wurde.

 

Grundlage der Methode für das Spiel auf die Farben S / R ist meine Basisstrategie für ein Kolonnenspiel, das ich über zwanzig Jahre anwende.

 

Es werden dabei immer zwei Kolonnen gesetzt, die K1 und eine,  der beiden anderen Kolonnen. Die K1 ist immer bei jedem Satz im Spiel, die andere Kolonne, die zu setzen ist, richtet sich nach dem Regelwerk.

Erfolgt in K2 , die von Schwarz dominierte Kolonne, eine Serie auf der Farbe Schwarz, dann erfolgen Wartecoups, bis diese Serie auf Schwarz (gilt für Schwarz in der 2. K !!!!) abbricht bzw. unterbrochen wird. Erfolgt ein Farbwechsel in K2 oder kommt Zero oder eine andere Kolonne, dann wird diese Wartecoupregel aufgehoben. Würde Zero erscheinen, erfolgt natürlich erneut ein Wartecoup, bis wieder eine Kolonne getroffen wird. Würde die Schwarzserie auf K2 von einer anderen Kolonne, egal mit welcher Farbe abgelöst, dann wird entsprechend der Regeln weitergespielt. Würde in der Kolonne 2 eine rote Zahl die schwarze Serie beenden, dann wird entsprechend der Regeln gesetzt. Bei einer roten Sonderzahl in der schwarz dominierten K2, würde durch die rote Zahl die Wartecoupregel aufgehoben. Wir setzen dann aber bei dem Farbspiel auf Schwarz.

 

Ich beschreibe das jetzt nicht nochmal, aber es gilt umgekehrt auch für rote Serien in der Kolonne 3.

 

Über die Basisstrategie auf den Kolonnen (Kolonnenspiel) hatte ich bereits berichtet. Das Farbspiel ist davon abgeleitet.

 

Ein Beispiel:

Perm     Farbe    Kol     !!     Satzfarbe     Stück

13              S          1      !!          ----             ---

15              S          3     !!           S                  1           -1 + 2 =  +1                  +1

26              S          2     !!           R                  1           -1/-1

17               S          2     !!           R                  1           -1/-2                                   Es kam 2 x S in der K2, also Serie, es folgt ein Wartecoup

32              R          2     !!                               W                                                     R unterbricht die schwarze Serien in K2, also weiterspielen

03              R          3     !!           S                  1            -1/-3                                  Der Satz erfolgt auf S  Merken: R in K2, dann Satz auf Schwarz   (gilt umgekehrt für K3)

24              S          3     !!           S                  1            -1/-4 + 2 = -2                    Hier gilt das eben gesagte, merken: S in K3 , dann folgt ein Satz auf Rot

29              S          2     !!           R                  2            -2/-4

29              S          2     !!           R                  2            -2/-6                                 Es folgt ein Wartecoup, weil Serie auf Schw. innerhalb der K2

00                                 !!                                W

31               S          1     !!                                W                                                    Nach Zero immer ein Wartecoup, wir benötigen eine Zahl/ Farbe in einer Kolonne als Signal

19               R          1     !!            S                  2            -2/-8                                R in K1 (neutrale Kolonne), es folgt Satz auf R  (bei S in K1 würde dann auf S gesetzt)

03              R          3     !!            R                  2            -2/-10+4=-6                   Nach R in K3 wird S erwartet

26              S          2     !!            S                  3            -3/-9 +6  = -3                 Nach S in K2 wird R erwartet

14              R           2    !!             R                  4           -4/-7 + 8 = +1            +2  Nach R in K2 wird S erwartet              

29             S           2     !!             S                 1            -1/-1 +2 = +1               +3  Nach S in K2 wird R erwartet

17              S           2     !!            R                  1            -1/-1                                   S-Serien in der K2, dominiert von S, also Wartecoup

02             S           2     !!                                 W  

02             S           2     !!                                 W

11              S           2     !!                                 W

20             S           2     !!                                 W

17              S           2     !!                                 W

06             S           3     !!                                 W                                                    Die 6 in K3 ist S, aber andere Kolonne, weiterspielen, wir erwarten jetzt R

05              R          2     !!             R                  1/-2  +2 = 0                                    R in K2 , wir erwarten S

10              S           1     !!             S                  1/-1  +2 = +1                              +4   Nach S in K1 wird auf S gesetzt

15              S           3    !!              S                  1/-1  +2 = +1                              +5   Nach S in K3, erwarten wir R, also R setzen

18              R           3    !!              R                  1/-1 + 2 = +1                              + 6   Nach R in K3, wird S erwartet

22             S            1    !!              S                  1/-1 + 2 = +1                               +7    Nach S in K1, wird S erwartet, also S setzen

22             S            1    !!              S                  1/-1 +2 = +1                                +8    Nach S in K1, wird S erwartet. (In K1 hat eine Farbserie keine Bedeutung !!!

18             R            3    !!              S                  1/-1                                                     Nach R in K3, wird S erwartet, also S setzen

33             S            3   !!              S                   1/-2 + 2 = 0                                       Nach S in K3, der rot dominierten Kolonne, wird R erwartet, also R setzen

21              R           3    !!              R                   1/-1 +2 = +1                                +9  Nach R in K3,  wird S erwartet

16              R           1    !!               S                  1/-1                                                     Nach R in K1, wird R erwartet

07              R           1    !!              R                   1/-2 +2 = 0                                 

 

Das sollte das Prinzip erklärt haben.    Wer etwas mehr Anspannung braucht, kann Nach einem Zwischenergebnis =0 den Einsatz um ein Stück anheben. Ich spiele das lieber in der bescheidenen Version und beginne dann wieder bei 1 als Satzeinheit.

 

Die obigen Angaben beziehen sich auf das Farbspiel.

 

Es gelten die Bestimmungen des Urheberrechts.

 

Julius

 

            

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein lieber Lexis, Funtomas, Dolomon, liebe Freunde,

 

ich danke Euch allen für die guten Wünsche, kann sie gebrauchen. Mein Leben hängt zur Zeit am seidenen Faden. die Prognosen der Ärzte sind zwar etwas different, aber es steht Spitz auf Knopf. Der Krebs frißt in mir, ich spüre es täglich und ich wünsche keinem diese Diagnose oder Situation. Vor eineinhalb Jahren habe ich meine zweite Ehefrau durch schweren Lungenkrebs verloren, was mich sehr getroffen hat, weil es ein grauenvoller Kampf war. Bei mir ist zwar ein anderes lebenswichtiges Organ betroffen, aber nicht minderschwer und es hängt alles davon ab, wieviel Gewebe man bei mir wegschneiden muss, ob ich das überleben kann. 

Ich habe mich immer gern mit unserem Hobby und Euren Meinungen auseinandergesetzt. Wie Ihr vielleicht wißt, habe ich mehrere ausgereifte Systeme entwickelt, die ich teils an drei kompletten Jahrespermanenzen geprüft habe. Aus meiner Sicht ist es durchaus möglich, Roulette erfolgreich zu spielen. Man wird nicht jeden Tag gewinnen, aber man kann das in den Griff bekommen. Eine Methode, die perfekt ist, die immer und in jeder Situation überlegen ist, also Dauergewinne liefert, gibt es m.W. nicht und wird es m.E. auch nie geben. Ich kann es nur wiederholen, versucht es nicht mit der Brechstange, bleibt bescheiden bei den Gewinnerwartungen und es kann als Ziel nur um den Überschuss gehen. der Dauergewinn ist ein Traum. Aus meinen beruflichen Erkenntnissen, ich war Jahrzehnte in der Datenverarbeitung tätig, kann ich Euch nur zur Vorsicht in OC´s raten, Mich kriegen da keine zehn Pferde mehr hin, so oder so. 

Ich wünsche Euch allen Gesundheit, privates Lebensglück und Erfolg bzw. Zufriedenheit im Beruf, was kostbarer ist, als jeder schnöde gewonnene Mammon. Mit etwas Glück, sehen / traffen wir uns wieder.

 

Euer Julius

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.4.2021 um 10:07 schrieb Kibitz:

In der Winkel'schen Definition (habs mir ev. auch falsch gemerkt ?) gabs Normalos (1x gefallen) und Favoriten :

? ein 2. mal gefallen = F1 ?

? ein 3. mal gefallen = F2 ? etc.

 

Wir sehen die Notwendigkeit einer klaren Begriffsbestimmung ehe anderenfalls ins Blaue gerechnet und/oder programmiert wird.

 

Wir hatten diese Woche Umstellung auf Sommerzeit, das heisst für Arbeitstätige 1 Stunde früher als gewohnt aufstehen.

Die Erholung durch das Nickercherchen am späten Nachmittag stellte ich in Frage, als ich F1, F2 las statt K1,K2 ... 

Normalos sind die, die nur einmal fallen. F2 sind die die dann 2 mal gefallen sind. Ich mache das an den F2 fest, wenn 2 mal gefallen dann ist es ein F2, wird geschaut, wo der F1 liegt und ab da dann eben 37 mal setzen oder bis eben F3 erscheint. 

 

Ach es war der Nachmittagsschlaf, ich dachte Du stehst da erst auf :-)  

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.4.2021 um 12:21 schrieb Kibitz:

 

Verlierer2[] := Module[{}, ri = RandomInteger[36, 74];
  fp = Flatten[Position[ri, #]] & /@ ri;
  rep = Cases[fp, _?(Length[#] > 1 &)][[All, 2]];
  
  rep1 = Cases[fp, {_, Min[rep], ___}][[1]];
  If[Length[rep1] >= 3, 
   If[rep1[[3]] - rep1[[1]] < 37, 36 - (rep1[[3]] - rep1[[2]]), 
    rep1[[2]] - rep1[[1]] - 
     37], -37 + (rep1[[2]] - rep1[[1]])]          ]

 

Funktion Verlierer2 nach Verlierer2 benannt.

Langzeit-Verlust im Mittel 1 Stk/Spiel.

Diagramm kennen alle mit funktionierender Selbstkritik.

Richtung SO

Das ist Deine Berechnung oder nur mal der Ansatz ? Wo ist denn da der Gewinn verbucht? 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb sachse:

 

Hallo Julius,

 

wäre es nicht viel zweckmäßiger, Deine gesamte Verwandtschaft an diese Geldquelle heran zu führen?

Sachse es gibt evtl. welche die eben nicht nur an Verwandte und sich selber denken.

Du bist auch KG und gehst die Sache doch ganz anders an.

Klassisch läuft es so nicht und Julius beschreibt es doch ganz gut, es geht eben

nicht immer und man muss aufpassen und einen Gewinn erwirtschaften.

Dein, nur im Gleichsatz, ist ja dummes Gerede, weil wenn Du mir sagst, du hättest

klassisch etwas, wo Du sicher in 100 Coups einmal gewinnst, reicht da aus, um Ge-

winne zu generieren. Weiss nicht ob Du das verstehen kannst.    

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Verlierer2:

Dein, nur im Gleichsatz, ist ja dummes Gerede, weil wenn Du mir sagst, du hättest

klassisch etwas, wo Du sicher in 100 Coups einmal gewinnst, reicht da aus, um Ge-

winne zu generieren. Weiss nicht ob Du das verstehen kannst.    

 

Sage ich dir aber nicht, weil es "klassisch" nichts gibt.

Verstehen kann ich es natürlich nicht, weil ich zwar auch schon oft an ein neues Zuhause gedacht habe

aber nie auf die Idee käme, in ein solches Shithole zu gehen, wie du es getan hast.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Julius:

Mein lieber Lexis, Funtomas, Dolomon, liebe Freunde,

 

ich danke Euch allen für die guten Wünsche, kann sie gebrauchen. Mein Leben hängt zur Zeit am seidenen Faden. die Prognosen der Ärzte sind zwar etwas different, aber es steht Spitz auf Knopf. Der Krebs frißt in mir, ich spüre es täglich und ich wünsche keinem diese Diagnose oder Situation. Vor eineinhalb Jahren habe ich meine zweite Ehefrau durch schweren Lungenkrebs verloren, was mich sehr getroffen hat, weil es ein grauenvoller Kampf war. Bei mir ist zwar ein anderes lebenswichtiges Organ betroffen, aber nicht minderschwer und es hängt alles davon ab, wieviel Gewebe man bei mir wegschneiden muss, ob ich das überleben kann. 

Ich habe mich immer gern mit unserem Hobby und Euren Meinungen auseinandergesetzt. Wie Ihr vielleicht wißt, habe ich mehrere ausgereifte Systeme entwickelt, die ich teils an drei kompletten Jahrespermanenzen geprüft habe. Aus meiner Sicht ist es durchaus möglich, Roulette erfolgreich zu spielen. Man wird nicht jeden Tag gewinnen, aber man kann das in den Griff bekommen. Eine Methode, die perfekt ist, die immer und in jeder Situation überlegen ist, also Dauergewinne liefert, gibt es m.W. nicht und wird es m.E. auch nie geben. Ich kann es nur wiederholen, versucht es nicht mit der Brechstange, bleibt bescheiden bei den Gewinnerwartungen und es kann als Ziel nur um den Überschuss gehen. der Dauergewinn ist ein Traum. Aus meinen beruflichen Erkenntnissen, ich war Jahrzehnte in der Datenverarbeitung tätig, kann ich Euch nur zur Vorsicht in OC´s raten, Mich kriegen da keine zehn Pferde mehr hin, so oder so. 

Ich wünsche Euch allen Gesundheit, privates Lebensglück und Erfolg bzw. Zufriedenheit im Beruf, was kostbarer ist, als jeder schnöde gewonnene Mammon. Mit etwas Glück, sehen / traffen wir uns wieder.

 

Euer Julius

Ich wünsche dir viel Kraft und viele gute Momente bis zur OP !!!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Julius:

Mit etwas Glück, sehen / traffen wir uns wieder.

 

Du hast einen Weg beim Roulette gefunden, Du wirst auch dieses Mal der Sieger sein, vertraue den Ärzten und natürlich Dir selbst ... alles Gute lieber Julius!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.4.2021 um 12:12 schrieb Kibitz:

Genau sowas.

Im Limes mit der Eulerschen Zahl E = 2,71828... verwandt.

Von manchen zum "Gesetz" erhoben und zum Dauergewinnen verdammt.

 

@Kibitz

 

Hast du das Ungleichgewicht auf den 4er-Figuren gesehen?

 

Wenn nicht bitte suchen.

 

H.D

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich unterstelle @Julius nur die besten Absichten. Er scheint ein guter Kerl zu sein.

Auch glaube ich ihm, dass er durchaus mit Glück über längere Strecken mit dem von ihm vorgestellten Spiel gewonnen hat.

Der Zufall kann durchaus bewirken, dass eine dauerhaft nicht erfolgreiche Strategie doch trotzdem sehr lange Zeit durchhält.

Auch ich bin vor einigen Jahren mehrmals auf diesen Irrtum hereingefallen. Meine damals angewendeten Systeme haben so viel Gewinn generiert, dass ich es gar nicht glauben konnte, als sich das Blatt eines Tages gewendet hatte und ich anstelle von Gewinnen nur noch Verluste erwirtschaftet hatte.

Damals war ich noch nicht erfahren genug und habe mich mit Progressionen in Sicherheit gewogen.

Es ist nichts ungewöhnliches, dass manche Setzweisen bei einzelnen Personen erst sehr spät zum Totalverlust führen. Das kommt bei variablen immer wieder mal vor.

Das ist übrigens einer der schlimmsten Suchtfaktoren beim Roulette: der Spieler denkt, dass er die Roulettelösung gefunden hat, weil es ja so lange gut ging (bevor dann eines Tages doch der Absturz kommt).

 

Ich selbst werde mich mit diesem Spielvorschlag nicht beschäftigen: eine Setzweise, die im Gleichsatz nicht gewinnen kann, betrachte ich als wertlos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Stunden schrieb Julius:

Krebs frißt in mir, ich spüre es täglich und ich wünsche keinem diese Diagnose oder Situation

Allgemein kann ich bei Krebs nur empfehlen mal radikal auf Zucker und Kohlenhydrate überhaupt zu verzichten, bis hin zum Unterzucker.

 

Krebszellen ernähren sich vom Zucker, die gesunden Zellen können sich alternativ auch durch Fettverbrennung ernähren, also erstmal AUSSCHLIESSLICH grünes Gemüse, Brokkoli, Blumenkohl, Putenbrust und dazu nur Wasser und Kaffee trinken (Kaffee ist basisch).

 

PS: es gibt auch (sehr wenige) Fälle, wo es gelungen ist das kollektive Bewusstseins-Feld der Krebszellen (Zellen und Viren haben ausschließlich kollektive Bewusstseinsfelder) in der Dunkelwelt zu stören, bzw. zu löschen, dadurch sterben die Krebszellen in der Lichtwelt natürlich auch ab, also: die Hoffnung stirbt zuletzt!:bigg: Gute Besserung!!! :)

bearbeitet von cmg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb cmg:

Allgemein kann ich bei Krebs nur empfehlen mal radikal auf Zucker und Kohlenhydrate überhaupt zu verzichten, bis hin zum Unterzucker.

 

Krebszellen ernähren sich vom Zucker, die gesunden Zellen können sich alternativ auch durch Fettverbrennung ernähren, also erstmal AUSSCHLIESSLICH grünes Gemüse, Brokkoli, Blumenkohl, Putenbrust und dazu nur Wasser und Kaffee trinken (Kaffee ist basisch).

 

PS: es gibt auch (sehr wenige) Fälle, wo es gelungen ist das kollektive Bewusstseins-Feld der Krebszellen (Zellen und Viren haben ausschließlich kollektive Bewusstseinsfelder) in der Dunkelwelt zu stören, bzw. zu löschen, dadurch sterben die Krebszellen in der Lichtwelt natürlich auch ab, also: die Hoffnung stirbt zuletzt!:bigg: Gute Besserung!!! :)

Ist das dein Ernst?

Vielleicht solltest du mal ins Licht gehen. Die Dunkelwelt bekommt dir nicht.

 

 

Sp........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb cmg:

PS: es gibt auch (sehr wenige) Fälle, wo es gelungen ist das kollektive Bewusstseins-Feld der Krebszellen (Zellen und Viren haben ausschließlich kollektive Bewusstseinsfelder) in der Dunkelwelt zu stören, bzw. zu löschen, dadurch sterben die Krebszellen in der Lichtwelt natürlich auch ab, 

 

Sach ma: Ohne Dunkelwelt oder irgendwelche Felder geht wohl bei dir gar nichts mehr?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb sachse:

Ohne Dunkelwelt oder irgendwelche Felder geht wohl bei dir gar nichts mehr?

Ohne die prägenden Felder der Dunkelwelt gäbe es kaum Formen und Gestalten ;) -Der Zufall an sich kann ja viel, was er nicht kann, ist Galaxien und Planeten zu erschaffen ;) Selbst wenn in der Lichtwelt mal Gebilde zufälligerweise entstehen (ohne die schöpferische Kraft der morphischen Felder), zerfallen diese meist in kürzester Zeit wieder, selbst die Naturgesetze und der authentische Zufall ansich wird durch die verschiedenen Felder der Dunkelwelt geprägt und beeinflusst, ohne denn Äther gäbe es auch kein Universum (dass sich in der Dunkelwelt ausdehnt), unmöglich, No Sir!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb cmg:

Ohne die prägenden Felder der Dunkelwelt gäbe es kaum Formen und Gestalten ;) -Der Zufall an sich kann ja viel, was er nicht kann, ist Galaxien und Planeten zu erschaffen ;) Selbst wenn in der Lichtwelt mal Gebilde zufälligerweise entstehen (ohne die schöpferische Kraft der morphischen Felder), zerfallen diese meist in kürzester Zeit wieder, selbst die Naturgesetze und der authentische Zufall ansich wird durch die verschiedenen Felder der Dunkelwelt geprägt und beeinflusst, ohne denn Äther gäbe es auch kein Universum (dass sich in der Dunkelwelt ausdehnt), unmöglich, No Sir!

 

Sagt außer dir WER???

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb funtomas:

nichts kann ohne Ursache existieren. (

...und die Ursache/Basis ALLER Dinge, auch des Chaos, Zufalls und der Naturgesetze liegen in der schöpferischen Kraft der Hintergrundfelder der Dunkelwelt, immer wenn in der Lichtwelt etwas entsteht, hat es seinen Ursprung in diesen Feldern, die mit Hilfe von Gravitationswellen, die sich ausschließlich überhaupt erst im Äther fortpflanzen können, sowie durch Verschränkung ganzer „Atomfelder“ die Lichtwelt prägen und formen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb cmg:

zahlreiche Experten, u.a. Rupert Sheldrake um nur einen zu nennen.

 

Präkognition könnte beim Roulette durchaus hilfreich sein. Hast Erfahrungen damit @cmg ?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb cmg:

zahlreiche Experten, u.a. Rupert Sheldrake um nur einen zu nennen.

 

Also, wenn der parapsychologische Scharlatan Sheldrake dein einziger Kronzeuge ist, dann wird das nüscht mit uns.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 19 Minuten schrieb funtomas:

Präkognition könnte beim Roulette durchaus hilfreich sein

hier könnte ich z.B. Sheldrakes Buch „Morphic Resonance : the Nature of Formative Causation“ empfehlen - sozusagen der „Widerhall“ der Felder der Dunkelwelt in der Lichtwelt, nicht alle Annahmen in diesem Buch sind richtig, viel ist hypothetisch, aber die Basis, auch im Hinblick auf die Ursachenforschung des Zufalls beim Roulette, ist absolut richtig!

bearbeitet von cmg
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 46 Minuten schrieb funtomas:

Zufall ist ein Wort ohne Sinn - nichts kann ohne Ursache existieren. (Voltaire)

:huh:

 

Zuweilen geht selbst das Berufen auf Äußerungen von Koniferen in die Hose. :rolleyes:

Hier irrt der große Philosoph, weil er dem Wort "Zufall" widersinnig die Bestandteile "Ursachen" einfach klaut.

 

Selbstverständlich hat z.B. der Roulettezufall Ursachen. Am einfachsten beim physischen Roulette zu sehen, Rotorgeschwindigkeit, Kugelabwurfgeschwindigkeit, Rauten, Stege und vieles andere mehr. Alles bringt Ursachen in den Coup hinein. Lediglich das Ergebnis ist nicht berechenbarer Zufall.

 

Diverse Ursachen führen in jedem Coup zu einem Zufallsergebnis. Dieses Wort ist also keineswegs "ohne Sinn". Kein Vollsinniger hat je behauptet, dass Zufall ohne Ursachen existieren könne.

 

Friedrich der Große wird schon gewusst haben, warum er den Schnorrer letztlich rausgeschmissen hat. :lachen:

 

Starwind

bearbeitet von starwind
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb cmg:

hier könnte ich z.B. Sheldrakes Buch „Morphic Resonance : the Nature of Formative Causation“ empfehlen - sozusagen der „Widerhall“ der Felder der Dunkelwelt in der Lichtwelt, nicht alle Annahmen in diesem Buch ist richtig, viel ist hypothetisch, aber die Basis, auch im Hinblick auf die Ursachenforschung des Zufalls beim Roulette, ist absolut richtig!

 

Wer hat nicht schon vor dem Kessel gesessen und gedacht... "jetzt kommt bestimmt die 24". Aber nicht gesetzt. Warum auch? Nichts meiner "Systeme" sagt, dass die 24 kommen soll.  Und? Es kam tatsächlich die 24. Ging mir tatsächlich auch schon so. Dann denkt man: toller Zufall ! 

 

Wie auch immer man dazu steht, danke cmg für die Anregung. Habe Lust bekommen mich mal damit zu beschäftigen bzw. Literatur zu besorgen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...