Jump to content

Interessantes Video Spielbanken in Ostdeutschland


Recommended Posts

vor 15 Stunden schrieb Fritzl:

Hallo Frankiboy,

 

Eine " Spielbank " die kein großes Spiel (Roulette) mehr anbietet, ist für mein Verständnis ein armseliger Bumsladen.......eine Daddelhalle, mehr nicht.

 

Gruß Fritzl

 

 

Zum Teil kann ich Deine Aussage bestätigen;-)  Aber Bumsläden da hängt doch regulär immer ne rote Lampe im Schaufenster;-).......

 

Ist der Roulette Automat mit freilaufender Kugel > nicht genehm für den Herren, oder muss es ein real Croupier sein> aus Fleisch und Knochen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Frankiboy:

Ist der Roulette Automat mit freilaufender Kugel > nicht genehm für den Herren, oder muss es ein real Croupier sein> aus Fleisch und Knochen?

 

Als KG kann ich an einem Rouletteautomaten nicht spielen, weil die Absage sofort bei Einschuss kommt.

Andererseits bringen erst Livetische für BJ und Roulette die Atmosphäre, die ein Casino erst ausmacht.

Für mich sind alles Andere nur staatlich konzessionierte(warum?) Daddelhallen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Frankiboy: Da sind ja top historische Aufnahmen dabei. Auch neu für mich, daß Honecker 1987 sogar ein "Spielclub" in der "Amüsiermeile" Friedrichstraße plante und daß im 37. Stock schon zu DDR-Zeiten eine Spielbank war, mit Westmark natürlich...

 

Ein Roulette-Automat mit "echter Kugel" ist aus Sicht eines reinen Spielhallenbesuchers (gewerbliches Spiel) oder dem Kleines-Spiel-Besucher (konzessionertes Spiel) natürlich toll, als es sonst davor nur Roulette-Automaten mit irgendeiner Glasfront-Anzeige gab. Inzwischen sind in etlichen Casinos das kleine und große Spiel vermischt (Vegas Style). Der traditionelle Roulettespieler/Zocker möchte ein nach Abwurf unverfälschten Zufall sehen und/oder "glaubt" auch an den Einfluß der Wurfhand (positiv/negativ). Automaten kann man nicht trauen.

 

Vielleicht erkennt @Lutscher auch den weißlichen Kessel auf dem Schiff in Magdeburg.

:hut:

bearbeitet von Egon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Egon:

@Frankiboy: Da sind ja top historische Aufnahmen dabei. Auch neu für mich, daß Honecker 1987 sogar ein "Spielclub" in der "Amüsiermeile" Friedrichstraße plante und daß im 37. Stock schon zu DDR-Zeiten eine Spielbank war, mit Westmark natürlich...

 

Ein Roulette-Automat mit "echter Kugel" ist aus Sicht eines reinen Spielhallenbesuchers (gewerbliches Spiel) oder dem Kleines-Spiel-Besucher (konzessionertes Spiel) natürlich toll, als es sonst davor nur Roulette-Automaten mit irgendeiner Glasfront-Anzeige gab. Inzwischen sind in etlichen Casinos das kleine und große Spiel vermischt (Vegas Style). Der traditionelle Roulettespieler/Zocker möchte ein nach Abwurf unverfälschten Zufall sehen und/oder "glaubt" auch an den Einfluß der Wurfhand (positiv/negativ). Automaten kann man nicht trauen.

 

Vielleicht erkennt @Lutscher auch den weißlichen Kessel auf dem Schiff in Magdeburg.

:hut:

Nein, die Spielbank war auch nur in Planung.

Die hatten ja kein Geld, alles zu bauen.

 

Sp..........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist eine Livespiel immer toll, besonders Black Jack , kann kein Automat nur annähert simulieren..

 

Wichtig ist für mich das der Mindesteinsatz gering ist , sodass ich auch mit wenig Geld gut unterhalten werde...

 

Größere Gewinnabsichten hab ich nicht, sodass der Roulette Automat mit frei laufender Kugel für mich als wenig Spieler schon ausreicht...

 

Die Daddelkisten interessieren mich auch eher weniger......

 

Finde solche alten  Aufnahmen schon toll;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 20:47 schrieb Spielkamerad:

Nein, die Spielbank war auch nur in Planung.

Die hatten ja kein Geld, alles zu bauen.

 

Sp..........!

 @Spielkamerad: Wieso nein? Einmal ging es um das Honecker-Projekt "Quartier 108" mit Spielklub in der Friedrichstraße, welches nicht realisiert wurde (trotz "Devisenvorschuß" von "Westspiel/WestLB" versickert bei Schalck) und dann um das erste DDR-Casino am Alex im Interhotel 37. Stock. Gut, stimmt, Eröffnung Mai 1990 ist eigentlich nicht mehr "DDR". Quartier 108 in 1987 wäre ein echtes DDR-Casino gewesen.

Netter Hintergrund-Artikel dazu aus der Goldgräberzeit: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13499005.html

 

Witzig auch die Geschichte mit dem 2018 wieder aufgetauchten "Kunstwerk"....die dünnen Wände fielen mir schon in der Zeit im Forum-Hotel mit Westspiel auf....das dunkle, blaue, sternige Design hatte schon etwas:clap:, natürlich auch die Aussicht. Das Parkhaus abenteuerlich, für kleine Zweitaktautos ausgelegt:smhair:.

:hut:

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Egon:

 @Spielkamerad: Wieso nein? Einmal ging es um das Honecker-Projekt "Quartier 108" mit Spielklub in der Friedrichstraße, welches nicht realisiert wurde (trotz "Devisenvorschuß" von "Westspiel/WestLB" versickert bei Schalck) und dann um das erste DDR-Casino am Alex im Interhotel 37. Stock. Gut, stimmt, Eröffnung Mai 1990 ist eigentlich nicht mehr "DDR". Quartier 108 in 1987 wäre ein echtes DDR-Casino gewesen.

Netter Hintergrund-Artikel dazu aus der Goldgräberzeit: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13499005.html

 

Witzig auch die Geschichte mit dem 2018 wieder aufgetauchten "Kunstwerk"....die dünnen Wände fielen mir schon in der Zeit im Forum-Hotel mit Westspiel auf....das dunkle, blaue, sternige Design hatte schon etwas:clap:, natürlich auch die Aussicht. Das Parkhaus abenteuerlich, für kleine Zweitaktautos ausgelegt:smhair:.

:hut:

 

Was da wohl im Vorfeld für Gelder flossen?

Erfahrungsgemäß, wenn etwas noch schnell durchgeboxt werden soll, erst recht, wenn dein Gegenüber wenig bis gar keine Kenntnisse von der Materie hat, fließt viel Geld.

Die Anfangszeit war schon abenteuerlich. Beim Ausverkauf treffen sich eben unter Umständen zuerst die Strolche. Oft auch Nieten in Nadelstreifen.

 

Ich erinnere mich schwach, dass ich da auch mal übernachtet habe, weil der Rückweg von HH anfänglich nur über Berlin lief. Da benötigte man ein Visum, welches einen Tag brauchte, es zu bekommen oder abzulehnen. Leider kann ich mich so gar nicht mehr an etwas anderes, als die junge Dame erinnern, die mich nach 5 Gin Tonic direkt ins Bett gebracht hat. Kostete extra! :lol: Forumschecks nahm sie auch nicht. Mann war jung......

Ich glaube, jetzt heißt es Radisson Berlin. Oder? Hoffentlich verwechsle ich die Häuser nicht.

 

 

Sp.........!

bearbeitet von Spielkamerad
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 16:35 schrieb sachse:

 

Als KG kann ich an einem Rouletteautomaten nicht spielen, weil die Absage sofort bei Einschuss kommt.

Andererseits bringen erst Livetische für BJ und Roulette die Atmosphäre, die ein Casino erst ausmacht.

Für mich sind alles Andere nur staatlich konzessionierte(warum?) Daddelhallen.

Nicht alle Rouletteautomaten machen direkt zu ! Eine falsche Behauptung .... :hand:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Was du so alles weißt. Bist eben "schlau wie ein Affe".

Natürlich gibt es Automaten, an denen man noch länger nach Abwurf setzen kann.

Habe ich 1998 in Genting Highlands(Malaysia) erlebt. Ich dachte schon, ich hätte das

große Los gezogen, als ich bei der Analyse bemerkte, dass die Kesselgeschwindigkeit

während des Coups ständig wechselte.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2021 um 12:47 schrieb Spielkamerad:

 

 Leider kann ich mich so gar nicht mehr an etwas anderes, als die junge Dame erinnern, die mich nach 5 Gin Tonic direkt ins Bett gebracht hat. Kostete extra! :lol: Forumschecks nahm sie auch nicht. Mann war jung......

Ich glaube, jetzt heißt es Radisson Berlin. Oder? Hoffentlich verwechsle ich die Häuser nicht.

 

 

Sp.........!

 

Mannomann, da warst du ja richtig "breit".

Bist du sicher, dass dich da keine Transe abgeschleppt hat ?  :lachen::lachen::lachen:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb jason:

 

Mannomann, da warst du ja richtig "breit".

Bist du sicher, dass dich da keine Transe abgeschleppt hat ?  :lachen::lachen::lachen:

 

Spielkamerad hat bereits am 8.November 1989(ein Tag vor dem Fall der Mauer) seine erste wilde Nacht in Bangkok verbracht.

In Kenntnis der dortigen Gebräuche und väterlicher Kontrolleur weiß ich, dass es echte Frauen waren und keine "Hühnerhähne".

In Ostberlin war die Transendichte außerdem wesentlich geringer als in Thailand.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr interessantes Video, besonders für mich als Magdeburger, das Schiff war leider vor meiner Zeit. Wir hatten mal eine Spielbank direkt in der Innenstadt, da war ich das erste Mal am Roulette Tisch und mega aufgeregt. Es gab da auch Livespiel ( Roulette und Blackjack) später wurden auch einzelne Pokerturniere veranstaltet. Übrigens die Roulette Automaten gab es da auch schon. In unserer Merkur Spielbank gibt es leider aktuell nur das Automaten Roulette. Wir hatten mal Die Semi Live Variante von Blackjack ( Einsätze per Touchscreen, aber Karten wurden per Hand ausgeteilt) wenn kein Croupier da war, hat man gegen den Computer gespielt. Die Live Variante wurde von den Leuten auch gut angenommen. Aber durch Corona wurde der Automat laut Aussage des Personals nach Leuna gebracht, damit sie wenigstens Blackjack Live anbieten können, so war jedenfalls die Aussage. 

bearbeitet von Philippo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb jason:

 

Mannomann, da warst du ja richtig "breit".

Bist du sicher, dass dich da keine Transe abgeschleppt hat ?  :lachen::lachen::lachen:

Hahaha... du bist nicht lustig.

 

Lies den Text lieber noch mal! Der lässt überhaupt keinen Spielraum, hinsichtlich deiner Phantasie zu. Also lerne!

 

Nach 5 Gin Tonic mag es sein, dass du schon an der Grenze kippst?!  Bei mir löst es maximal wohl empfinden aus. 

Selbst wenn ich eine Transe abschleppen würde, was würdest du daraus schließen?

Ausgerechnet du linke Wehe, willst diese Menschen diskriminieren?  Oder was sollte diese Aussage?

 

Heuchler und Denunzianten, waren und sind immer noch, die schlimmste Gruppierung im Staat. Merken!

 

 

Sp..........!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.1.2021 um 22:02 schrieb Frankiboy:

Klar ist eine Livespiel immer toll, besonders Black Jack , kann kein Automat nur annähert simulieren..

 

Wichtig ist für mich das der Mindesteinsatz gering ist , sodass ich auch mit wenig Geld gut unterhalten werde...

 

Größere Gewinnabsichten hab ich nicht, sodass der Roulette Automat mit frei laufender Kugel für mich als wenig Spieler schon ausreicht...

 

Die Daddelkisten interessieren mich auch eher weniger......

 

Finde solche alten  Aufnahmen schon toll;-)

Klar kann man auch an einen Roulette Automaten durchaus Spaß haben und gewinnen. Aber ich persönlich gehe da immer mit einer gewissen skepzis ran, weil der Automat in der Regel immer die gleiche Geschwindigkeit und die Kugel die selbe Anzahl an runden zurücklegt ( falls ich mich irre bitte berichtigen). An einem Livetisch ist das anders weil ich der Meinung bin das kein Croupier der Welt in der Lage ist die Kugel jedesmal mit genau der selben Geschwindigkeit und die gleiche Anzahl an umdrehungen zu werfen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Philippo:

 weil der Automat in der Regel immer die gleiche Geschwindigkeit und die Kugel die selbe Anzahl an runden zurücklegt ( falls ich mich irre bitte berichtigen). 

 

Kesselgeschwindigkeit variiert(auch während des Coups) bei vielen Automaten.

Kugeleinschuss erfolgt oft unterschiedlich stark. Teilweise mehrere Kugeln im Gebrauch.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb sachse:

 

Kesselgeschwindigkeit variiert(auch während des Coups) bei vielen Automaten.

Kugeleinschuss erfolgt oft unterschiedlich stark. Teilweise mehrere Kugeln im Gebrauch.

Ok, das mehrere Kugeln im Gebrauch sind davon habe ich schonmal was gelesen. Aber das die Kesselgeschwindigkeit varriert das ist mir neu. Wie ist deine Meinung generell zu Roulette Automaten? Ist es für den Spieler ein Nachteil wenn statt Live an einen Automaten gespielt wird? Danke Sachse:rolleyes:

bearbeitet von Philippo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für den "Normalspieler" ist der Automat so gut wie das Livespiel.

Allerdings gibt es beim Automaten keine Verzögerungen und lange Auszahlpausen.

Würde ich "klassisch" zocken, dann eher am Automaten, wobei ich davon ausgehe,

dass zumindest in DE nicht betrogen wird,

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb sachse:

Für den "Normalspieler" ist der Automat so gut wie das Livespiel.

Allerdings gibt es beim Automaten keine Verzögerungen und lange Auszahlpausen.

Würde ich "klassisch" zocken, dann eher am Automaten, wobei ich davon ausgehe,

dass zumindest in DE nicht betrogen wird,

Okay, danke für das Feedback. Dann kann man ja beruhigt auch am Automaten Roulette spielen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...