Jump to content

Recommended Posts

Moin liebe R-Gemeinde,

zur Zeit werde ich wieder mit Werbung der einschlägigen Verlage eingedeckt. Diesmal heisst der Verkaufsschlager oder Ladenhüter "Permanenz Geheimnis".

 

Kennt jemand diese Systematik ?  Falls ja, wären ein paar Hinweise dazu ganz hilfreich und werden dankend angenommen. Wahrscheinlich der übliche Mist, aber vielleicht findet sich doch noch das Ei des Kolumbus.  Hab so einige Zweifel an der Sache.

 

Schöne Restwoche noch und jedem/er sei der Erfolg gegönnt.

 

Ab etwa November /Dezember werde ich wohl wieder aus der selbstgewählten Versenkung auftauchen.

 

Grüße an alle

 

Julius

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich halte von kommerziellen Roulette Systemen überhaupt nichts, warum sollte jemand etwas was funktioniert verkaufen, und nicht selber mit seinen sogenanten Sicheren System geld verdienen. Für mich sind das Ganoven !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Philippo:

Ich persönlich halte von kommerziellen Roulette Systemen überhaupt nichts, warum sollte jemand etwas was funktioniert verkaufen, und nicht selber mit seinen sogenanten Sicheren System geld verdienen. Für mich sind das Ganoven !

nicht nur für dich.

für die meisten von uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.9.2020 um 17:58 schrieb Philippo:

Ich persönlich halte von kommerziellen Roulette Systemen überhaupt nichts, warum sollte jemand etwas was funktioniert verkaufen, und nicht selber mit seinen sogenanten Sicheren System geld verdienen. Für mich sind das Ganoven !

Mal bitte Ego ausschalten und Gehirn zuschalten.

Man kann es verkaufen und kann dennoch es auch selbst spielen und damit gewinnen, wo ist das Problem ??

Man hat nur ein Problem, wenn man anderen nichts gönnt.

Diese Argument,  das Gewinner nicht verkaufen, welches hier auch immer wieder vom verarmten Millionär benutzt wird, ist doch in diesem Zusammenhang mehr als schwachsinnig.

Man brauch auch keine Sorge haben, das man keinen Platz am Spieltisch mehr bekommt, oder die Casinos ihre Regeln ändern, weil es nur noch Gewinner gibt.

Die Deppen welche die Gier den Verstand ausschaltet werden nicht alle und davon Leben die Casinos wirklich, nicht von den lächerlichen Prozenten des Auszahlungsnachteils.

Weiterhin kann ein gewinnfähiges System nur ein flexibler Spielansatz sein, welche sich der Perm anpasst und nicht umgekehrt, hier ist auch etwas Gehirnschmalz, Spielerfahrung und Disziplin von nöten, was bei weiten nicht alle haben.

So das auch nicht alle Käufer damit gewinnen.

Unbestritten ist aber auch das viel Schrott an Spielsystemen angeboten wird, womit versucht wird einfach schnell Kasse zu machen. Man erkennt solche Systeme an sehr schlichten und einfachen Regeln, oder das Gegenteil an Ellenlangen Spielanleitungen, das sind vorrangig solche Systeme die anhand von abgelaufenen Perms Rückoptimiert sind, deshalb auch dann die vielen Sonderfälle. Meisten steht dann noch da, 3 Jahre Spielbank XYZ geprüft und damit Gewinnsumme x erzielt. Soweit stimmt das auch, aber war nur mit Rückoptimierung möglich.

Bei den ersten, für diesen Spielansatz  schwierigen Perms kackt die Nummer gnadenlos ab.

Fazit:

Es sind nicht alle Ganoven, welche Spielsysteme anbieten, es gibt auch gute Systeme und ehrliche Leute, diese erkennt man auch daran das sie schonungslos die Schwachstellen des Ansatzes aufzeigen und keinerlei Gewinnversprechen machen.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Sven-DC:

Mal bitte Ego ausschalten und Gehirn zuschalten.

Man kann es verkaufen und kann dennoch es auch selbst spielen und damit gewinnen, wo ist das Problem ??

Man hat nur ein Problem, wenn man anderen nichts gönnt.

Diese Argument,  das Gewinner nicht verkaufen, welches hier auch immer wieder vom verarmten Millionär benutzt wird, ist doch in diesem Zusammenhang mehr als schwachsinnig.

Man brauch auch keine Sorge haben, das man keinen Platz am Spieltisch mehr bekommt, oder die Casinos ihre Regeln ändern, weil es nur noch Gewinner gibt.

Die Deppen welche die Gier den Verstand ausschaltet werden nicht alle und davon Leben die Casinos wirklich, nicht von den lächerlichen Prozenten des Auszahlungsnachteils.

Weiterhin kann ein gewinnfähiges System nur ein flexibler Spielansatz sein, welche sich der Perm anpasst und nicht umgekehrt, hier ist auch etwas Gehirnschmalz, Spielerfahrung und Disziplin von nöten, was bei weiten nicht alle haben.

So das auch nicht alle Käufer damit gewinnen.

Unbestritten ist aber auch das viel Schrott an Spielsystemen angeboten wird, womit versucht wird einfach schnell Kasse zu machen. Man erkennt solche Systeme an sehr schlichten und einfachen Regeln, oder das Gegenteil an Ellenlangen Spielanleitungen, das sind vorrangig solche Systeme die anhand von abgelaufenen Perms Rückoptimiert sind, deshalb auch dann die vielen Sonderfälle. Meisten steht dann noch da, 3 Jahre Spielbank XYZ geprüft und damit Gewinnsumme x erzielt. Soweit stimmt das auch, aber war nur mit Rückoptimierung möglich.

Bei den ersten, für diesen Spielansatz  schwierigen Perms kackt die Nummer gnadenlos ab.

Fazit:

Es sind nicht alle Ganoven, welche Spielsysteme anbieten, es gibt auch gute Systeme und ehrliche Leute, diese erkennt man auch daran das sie schonungslos die Schwachstellen des Ansatzes aufzeigen und keinerlei Gewinnversprechen machen.

Zuerst mal gönne ich jedem das er Erfolg hat beim Spielen, das hat weder was mit Egoismus noch sonst irgendwas zu tun. Nur mal vom Logischen, warum sollte jemand der ein funktionierendes System hat dieses Verkaufen, der wird nen teufel tun, und andere mit ins boot zu holen. Und was das Thema Kopf einschalten bestrifft jeder normal denkende Roulette Spieler weiß genau das es kein System gibt was langfristig funktioniert. Es kann jeder mit seinen Geld machen was er will, blos ich würde solchen Leute niemals Geld in den Rachen stecken. Aber gut du hast deine Meinung und ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Sven-DC:

Diese Argument,  das Gewinner nicht verkaufen, welches hier auch immer wieder vom verarmten Millionär benutzt wird, ist doch in diesem Zusammenhang mehr als schwachsinnig.

 

Auf jeden Fall habe ICH es mit "Gehirnschmalz" im Gegensatz zu dir ausgemisteten Schrotthändler wenigstens mal zu Millionen gebracht.

Zum Glück hat dir deine kommunistische DDR-Gesinnung wegen Blödheit nicht noch einen Posten in der neuen sozialistischen rotgrünen Politik eingebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Sven-DC:

Man erkennt solche Systeme an sehr schlichten und einfachen Regeln

manchmal auch an übertrieben hohen Progressionen (Martingale), kann lange gut gehen, irgendwann kommt der "Hammer".

 

-Progressionen dienten mir immer dazu gute Permanenz-teilstrecken optimal ausnutzen zu können, nicht um Verlusten "hinterherzulaufen".

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sachse:

Auf jeden Fall habe ICH es mit "Gehirnschmalz"

Die einen nennen es Gehirnschmalz, die anderen nennen es Bestechung.

Oder gilt das noch als Nächstenliebe, wenn man die Hälfte seinen Gewinnes den Croups verspricht ?

Ab wann würde dann Bestechung losgehen ?

Ich weiß du ließt das nicht  so gern, weil du  natürlich  deine Zuwendungen völlig anders bewertet haben willst und dich selbst als König der KG siehst.

Aber warum gibt der König dann seinen Untertanen soviel Geld ab, brauchte er etwa dessen Hilfe ?

Hättest du nur eine Winzigkeit davon, was man Gehirnschmalz nennt, dann würdest du jetzt nicht deinen Lebensabend bei Perlenbacher und 1,99  Rotwein verbringen.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Philippo:

Nur mal vom Logischen, warum sollte jemand der ein funktionierendes System hat dieses Verkaufen, der wird nen teufel tun,

Logisch ist doch das durch den Verkauf zusätzlich Geld reinkommt, was sonst auf der Strecke bleibt.

Weitere Vorteil ist, man muss sich nicht selbst den Mühen und Risiko des Spieles aussetzen

Eine Idee zu verkaufen ist doch fast das lukrativste Geschäft überhaupt, zumal man durch den Verkauf nicht die Rechte der eigenen Nutzung abgibt.

Ist natürlich nichts für Egomanen, da gebe ich dir Recht.

bearbeitet von Sven-DC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb cmg:

manchmal auch an übertrieben hohen Progressionen (Martingale), kann lange gut gehen, irgendwann kommt der "Hammer".

 

-Progressionen dienten mir immer dazu gute Permanenz-teilstrecken optimal ausnutzen zu können, nicht um Verlusten "hinterherzulaufen".

 

Genauso sehe ich es auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Sven-DC:

und 1,99  Rotwein verbringen.

 

Ich trinke keinen Rotwein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Sven-DC:

Genauso sehe ich es auch.

 

Ein Wunder!!!

Der Blinde sieht .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Sven-DC:

Logisch ist doch das durch den Verkauf zusätzlich Geld reinkommt, was sonst auf der Strecke bleibt.

Weitere Vorteil ist, man muss sich nicht selbst den Mühen und Risiko des Spieles aussetzen

Eine Idee zu verkaufen ist doch fast das lukrativste Geschäft überhaupt, zumal man durch den Verkauf nicht die Rechte der eigenen Nutzung abgibt.

Ist natürlich nichts für Egomanen, da gebe ich dir Recht.

Ob sowas lukrativ ist weiß ich nicht. Unterm Strich muss jeder selber wissen was er macht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig ist auch zu bemerken, dass auch in manchen Schrottsystemen "ein Körnchen Wahrheit" stecken kann, was Winne2 da  über Figuren gesagt hat, also das der 3.Satz der 1.Figur bereits der 1.Satz der 2.Figur sein kann, ist absolut richtig, trotzdem kann ich dann nicht mit einer Schablone von 5 "Musterfiguren" daherkommen, die ich im grossen und ganzen einfach nachspiele, also in Verbindung mit irgendwelchen schwammigen Regeln, das hat mit stat.Normalverteilung und denn universellen Naturgesetzen des unberechenbaren Zufalls gar nichts zu tun.

bearbeitet von cmg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.9.2020 um 14:47 schrieb Julius:

Moin liebe R-Gemeinde,

zur Zeit werde ich wieder mit Werbung der einschlägigen Verlage eingedeckt. Diesmal heisst der Verkaufsschlager oder Ladenhüter "Permanenz Geheimnis".

 

@Julius: Ich habe derzeit überhaupt nichts mehr im Briefkasten. Wahrscheinlich bin ich aus den kursierenden Adress-Datenbanken aufgrund von Inaktivität bzw. als Karteileiche rausgefallen. Ist denn bei den Werbungen keine www-Präsenz "Marketing-Firma-auf-drei-Seiten-mit-Firmensitz-Briefkasten-Miet-Büro" aufgeführt?

:hut:

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Philippo:

Zuerst mal gönne ich jedem das er Erfolg hat beim Spielen, das hat weder was mit Egoismus noch sonst irgendwas zu tun. Nur mal vom Logischen, warum sollte jemand der ein funktionierendes System hat dieses Verkaufen, der wird nen teufel tun, und andere mit ins boot zu holen. Und was das Thema Kopf einschalten bestrifft jeder normal denkende Roulette Spieler weiß genau das es kein System gibt was langfristig funktioniert. Es kann jeder mit seinen Geld machen was er will, blos ich würde solchen Leute niemals Geld in den Rachen stecken. Aber gut du hast deine Meinung und ich meine.

Die meisten machen doch eher wenige Stücke und viele sind auch gierig was dann zu Verlusten führt.

Ein Verkauf bietet sich dann doch an.

Es ist und bleibt aber Risiko, weil das Spiel eben nicht fair ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Sven-DC:

Die einen nennen es Gehirnschmalz, die anderen nennen es Bestechung.

Oder gilt das noch als Nächstenliebe, wenn man die Hälfte seinen Gewinnes den Croups verspricht ?

Ab wann würde dann Bestechung losgehen ?

Ich weiß du ließt das nicht  so gern, weil du  natürlich  deine Zuwendungen völlig anders bewertet haben willst und dich selbst als König der KG siehst.

Aber warum gibt der König dann seinen Untertanen soviel Geld ab, brauchte er etwa dessen Hilfe ?

Hättest du nur eine Winzigkeit davon, was man Gehirnschmalz nennt, dann würdest du jetzt nicht deinen Lebensabend bei Perlenbacher und 1,99  Rotwein verbringen.

 

Sachse hat die Croupier durch doppelten Tronk kriminalisiert . Es ist ganz einfach zu verstehen ,ein KG braucht für sein Spiel gemäßigte Bedingungen und Sachse hat sich diese Bedingungen erkauft. Die Casinoleitung hat ihn vielerorts des Hauses verwiesen und das mit Recht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Lutscher:

 

Sachse hat die Croupier durch doppelten Tronk kriminalisiert . Es ist ganz einfach zu verstehen ,ein KG braucht für sein Spiel gemäßigte Bedingungen und Sachse hat sich diese Bedingungen erkauft. Die Casinoleitung hat ihn vielerorts des Hauses verwiesen und das mit Recht. 

Wann werdet ihr Kleingeister endlich mal eine Begründung, für die angebliche Kriminalisierung darlegen?

Wo steht es, wie viel Trinkgeld man geben darf? Was wir für Bedingungen brauchen, kannst du am wenigsten beurteilen. Du kennst uns nur vom Hörensagen.

Wir dich gar nicht!

Und wenn wir schon dabei sind, die Begründungen unserer Sperren beinhalten das Wort "kriminell" an keiner Stelle.

Deine schon, Grabscher!

 

 

Sp........!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb cmg:

"ein Körnchen Wahrheit" , das der 3.Satz der 1.Figur bereits der 1.Satz der 2.Figur sein kann,

 

noch "ein Körnchen Wahrheit" : bereits der 2.Satz der 1.Figur kann der 1.Satz der 2.Figur sein.

 

Diese meine "Wahrheit" muss nicht notwendigerweise mit Winne2's Figuren übereinstimmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Spielkamerad:

Wann werdet ihr Kleingeister endlich mal eine Begründung, für die angebliche Kriminalisierung darlegen?

Wo steht es, wie viel Trinkgeld man geben darf? Was wir für Bedingungen brauchen, kannst du am wenigsten beurteilen. Du kennst uns nur vom Hörensagen.

Wir dich gar nicht!

Und wenn wir schon dabei sind, die Begründungen unserer Sperren beinhalten das Wort "kriminell" an keiner Stelle.

Deine schon, Grabscher!

 

 

Sp........!

 

 

Ok dann lege ich mal den von mir gebrauchten Ausdruck Kriminell im Bezug auf das Kesselgucken dar.  Ein Croupier wirft die Kugel mit unterschiedlicher Kraft in den Kessel , auch die Drehzahlen des Kessels sollten variieren und eine zügige Absage unterbindet das Allerorts bekannte Kesselgucken. Kesselgucken funktioniert verbotener Weise das Glückspiel in ein Geschicklichkeitsspiel um. Wenn jetzt ein KG wie Sachse mit doppeltem Tronk die Croupiers willfährig macht ,ist dies für mich eine kriminelle Handlung. Mindestens Anstiftung zur Untreue....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Spielkamerad:

Wo steht es, wie viel Trinkgeld man geben darf?

Du willst doch nicht etwa den Tatbestand der Bestechung, damit entkräften, das man soviel Trinkgeld geben kann wie man will ?

Das kann doch nur einer schreiben, der nicht alle Latten am Zaun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Sven-DC:

Du willst doch nicht etwa den Tatbestand der Bestechung, damit entkräften, das man soviel Trinkgeld geben kann wie man will ?

Das kann doch nur einer schreiben, der nicht alle Latten am Zaun 

es ist meines Wissens nicht verboten sogar den ganzen Gewinn als Tronc zu geben. Sollte es anders sein, wirst du mich sicher gleich aufklären! sachse hat immerhin mit offenem Visier gespielt. Der Zahnarzt dagegen hat bereits im Vorfeld (durch welche Absprachen auch immer) dafür gesorgt, dass die Bedingungen "angenehm" waren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb yordan83:

es ist meines Wissens nicht verboten sogar den ganzen Gewinn als Tronc zu geben. Sollte es anders sein, wirst du mich sicher gleich aufklären! sachse hat immerhin mit offenem Visier gespielt. Der Zahnarzt dagegen hat bereits im Vorfeld (durch welche Absprachen auch immer) dafür gesorgt, dass die Bedingungen "angenehm" waren. 

 

Schwätzer der doppelte Tronc spricht eine deutliche Sprache. Hast mal wieder die rosa Brille auf. Dein Mentor Sachse ist überall rausgeflogen ,dass sagt doch alles. Kastrat hat laut und deutlich mit den Croupier die Bedingungen abgesprochen dummer gehts nimmer ! Sachse hat mit Sicherheit versucht auf die Spielbedingungen einzuwirken und wurde von der Casinoleitung erwischt.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Lutscher:

 

Ok dann lege ich mal den von mir gebrauchten Ausdruck Kriminell im Bezug auf das Kesselgucken dar.  Ein Croupier wirft die Kugel mit unterschiedlicher Kraft in den Kessel , auch die Drehzahlen des Kessels sollten variieren und eine zügige Absage unterbindet das Allerorts bekannte Kesselgucken. Kesselgucken funktioniert verbotener Weise das Glückspiel in ein Geschicklichkeitsspiel um. Wenn jetzt ein KG wie Sachse mit doppeltem Tronk die Croupiers willfährig macht ,ist dies für mich eine kriminelle Handlung. Mindestens Anstiftung zur Untreue....

Du unterstellst somit ÖFFENTLICH, staatlichen Betrug!

Zudem haben wir in der Gesamtzeit mehr im Ausland gespielt. Heißt also, wir hätten weltweit allen Casinos bestochen? Denkst du denn nie vorher nach? Rhetorisch!

Weiterhin widerspricht sich eure Aussage, was unsere Sperren betrifft. Warum sollte man jemand sperren, der doch für die Gehälter der Angestellten sorgt?

Anstiftung zur Untreue? Wie geil ist das denn? Ihr habt die Verbindung, Finanzamt-Casino nicht wirklich begriffen, sonst würdet ihr nicht solch einen Schwachsinn verfassen.

Jetzt nerv nicht wieder mit SB.

 

Apropos, "Nicht mehr alle Latten am Zaun!" Sven, ich brauche nichts zu entkräften, weil das Wort "Bestechung" keine Rolle spielt. Das ist nur in deinem Kopf, der sagen wir mal, beträchtliche Einbußen des zentralen Nervensystem aufweist. Versuch doch mal ein Casino zu bestechen. Sag einfach, sie sollen dir Bereiche drehen, dafür zahlst du die Hälfte vom Gewinn. Soll ich sagen was passiert? Für dich gilt das Selbe, einfach mal nachdenken, bevor ihr solchen Schwachsinn verbreitet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.9.2020 um 23:16 schrieb Egon:

@Julius: Ich habe derzeit überhaupt nichts mehr im Briefkasten. Wahrscheinlich bin ich aus den kursierenden Adress-Datenbanken aufgrund von Inaktivität bzw. als Karteileiche rausgefallen. Ist denn bei den Werbungen keine www-Präsenz "Marketing-Firma-auf-drei-Seiten-mit-Firmensitz-Briefkasten-Miet-Büro" aufgeführt?

:hut:

www.insiderpress.de         [email protected]    Verlagshaus insiderpress, Am Burgberg 11 in 56072 Koblenz            oder          www.insider publishing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...