Jump to content

Recommended Posts

vor 12 Stunden schrieb Verlierer2:

Aber bezahlen darfst Du den Beitrag schon oder?

Ja, zahlen MUSS ich den Betrag schon.

vor 12 Stunden schrieb Verlierer2:

Zum Doktor kannste aber nicht oder wie?

Doch, wenn ich gegenüber der Krankenkasse erkläre, daß ich selbst abrechne, dann geht das schon.

 

In der Übergangszeit gab es noch Extra-Bescheinigungen.

 

Aber das ist eine andere Geschichte.

 

vor 12 Stunden schrieb Verlierer2:

Wow, du bist ja ein ganz Harter :-) 

Weiß ich nicht. Aber mich stört die stetige stärker werdende Beschneidung von Freiheit.

 

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb jason:

Erinnert mich irgendwie an einen Spieler, den ich auf die Gefahr der Martingale aufmerksam machte.

Antwort des Spielers: " Mir passiert sowas nicht." :lachen: :lachen: :lachen:

Du blendest aus, daß es bei der Krönung nicht um den Einsatz auf dem Spieltisch geht. 

 

Es geht um Freiheit oder Unfreiheit. Und die Geschichte ist voller Kämpfe um die Freiheit. Und es gab bei diesen Kämpfen auch viele Tote. Dies aber ist eine höchstpersönliche Entscheidung.

 

Und diejenigen, die Angst um ihr Leben haben, weil sie vielleicht tatsächlich gefährdet sind, können ja gern zuhause bleiben. Ich habe auch nichts gegen eine Versorgungsinfrastruktur für gefährdete Mitbürger. 

 

Und wenn das Gesundheitssystem tatsächlich am Limit ist, dann gibt ja auch OBJEKTIV messbar Probleme.

 

Es kann aber doch nicht sein, daß 82 Millionen Menschen nach der Pfeife von 2 "Göttern" tanzen.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Albatros:

@starwind,

danke für die Antwort. Eine ausführliche Antwort erübrigt sich, da wir uns bei diesem Thema nicht mehr annähern werden.

Nur kurz zum Herrn von Gehlen.

Wer mich schon im ersten seiner fünf abschließenden Sätze duzt und als Spinner anspuckt ist für mich jemand, durch den ich noch nicht mal

hindurchsehen möchte.

Wenn ich weiterhin schon in der Überschrift  als "Wissenschaftszweifelnder" pauschal angepflaumt werde, zeigt mir das nur, dass der Herr weder Ahnung von Wissenschaft hat,

und was ihn selbst betriff,t schlimmer, auch seinem angeblichen eigenen Beruf (Journalist) nicht gewillt ist nachzukommen.

Gruß Albatros

 

@Albatros ,

 

ich respektiere Deine Ansicht, auch wenn ich eine andere habe.

Ich nehme auch deine Kritik an den Formulierungen des Herrn von Gehlen -etwas verblüfft- wahr und habe sie durchdacht.

Ich hatte beim Lesen des Textes zunächst keine solchen "Anpflaumungen" darin verspürt und hatte ihn auch nicht aus Hintergrundsmotivationen der "Niedermachung" verlinkt.

 

Irgendwie schade das Ganze.  :confused:

Gruß Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Stunden schrieb allesauf16:

Wurde die angebliche Hexe voll verschnürt im Wasser versenkt und ging unter,

dann war sie eben eine Hexe. Kam sie jedoch aus irgendwelchen Gründen wieder hoch,

dann war sie mit dem Teufel im Bunde und landete auf dem Scheiterhaufen.

Mit einem solchen Test könnte man vielleicht auch "gute" von "schlechten" Croupiers unterscheiden....

 

Übrigens weiterhin meine Frage: Wäre einer der Verschwörungstheoretiker bereit sich für mich 2 Wochen ins

Krankenhaus unters Sauerstoffzelt zu legen falls Corona doch nicht so harmlos ist?

bearbeitet von derblankehans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden schrieb derblankehans:

falls Corona doch nicht so harmlos ist?

Die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling schätzt die Krönung bei einer Skala von 1 bis 10 in eine Gefährlichkeit von 3 bis 4 ein.

"(...) Gerade hat sie (Karin Mölling, Café) dem Berliner Sender Radio Eins ein Interview gegeben. Im Gespräch sollte sie auf einer Skala eins bis zehn die Gefährlichkeit des Coronavirus schätzen: 'Drei bis vier', war ihre Antwort. (...)"

ZEITMAGAZIN vom 20. Mai 2020, S. 32

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Café:

Die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling schätzt die Krönung bei einer Skala von 1 bis 10 in eine Gefährlichkeit von 3 bis 4 ein.

 

 

Café:kaffeepc:

 

Wird Dir sicher nicht gefallen:

 

https://www.nzz.ch/international/virologin-karin-moelling-wir-kommen-bisher-glimpflich-davon-ld.1552286

Wofür ich deshalb seit Monaten und Wochen plädiere, ist der Mundschutz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb derblankehans:

Mit einem solchen Test könnte man vielleicht auch "gute" von "schlechten" Croupiers unterscheiden....

 

Übrigens weiterhin meine Frage: Wäre einer der Verschwörungstheoretiker bereit sich für mich 2 Wochen ins

Krankenhaus unters Sauerstoffzelt zu legen falls Corona doch nicht so harmlos ist?

 

Du solltest auch nicht alles über den Kamm scheren.

Nicht jeder, der mit den Beschlüssen nicht einverstanden ist, muss gleich in eine Verschwörung  verstrickt sein.

Genauso geht das los. Da wird in allen Medien rund um die Uhr von Verschwörung-(theorien) geredet, jetzt wird alles in ein Topf geworfen.

Weil viele Virologen unterschiedliche Ansichten äußern, kommen auch unterschiedliche Meinungen zustande.

Das Virus ist für einige Menschen gefährlich, für andere weniger bis gar nicht. Vielleicht wäre es mal an der Zeit, das Wort (Verschwörungstheorie) zu googeln.

 

Außerdem verharmlost du das Ganze selbst. Du kommst in ein Intensivbett. Ein großer Unterschied zum Sauerstoffzelt. 

 

 

Sp.......!

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also 548 Neuinfektionen seit gestern,

7-Tage-Schnitt 649 Neuinfektionen

7-Tage-Grenzwert jetzt 5,68

 

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.5.2020 um 08:36 schrieb Café:

Dann nenne mir bitte eine Quelle, wo ich mich kontrolliert infizieren kann.

 

Dann bist Du mich los, da tot.

 

 

Café:kaffeepc:

 

Nee die Chance ist klein, in D nur 2 % :-)  Lufthansa, Staat (also wir Steuerzahler) gibt 9 Milliarden, bekommt 25 % und 2 Aufsichtsratsplütze. Die ganze Lufthansa ist das nicht Wert, auch nicht vor der Krise, aber toller Deal oder? Normal hätte der Staat die zu 100 % bekommen sollen. Flugzueuge fast alle geleast, kaum eins

gehoert denen, Gewinne wurden an die Aktionäre ausgezahlt. Und dann nach Hilfe schreien. Bezahlen muss es der Steuerzzahler, wann lernen die denn daraus mal was? Starwind brauchste nicht Fragen, der findet es ok. Keine weitern Fragen Euer Ehren :-)      

 

 

Am 21.5.2020 um 10:40 schrieb Café:

Bitte, Stern, auch Du nenne mir bitte eine Möglichkeit, wo ich kontrolliert mich befallen lassen kann.

 

Café:kaffeepc:

 

Ach und die Masken helfen jetzt doch ..... eine Studie von ..... egal oder :-)

 

 

Am 21.5.2020 um 17:31 schrieb Café:

Aber mich stört die stetige stärker werdende Beschneidung von Freiheit.

 

Gut gesagt. Ich finde die machen zu viel, wir sollen es auch noch bezahlen und dieser Generalverdacht kotzt mich regelrecht an. Ich will auch mal das Poliziepresidum untersuchen, da findet man bestimmt auch was oder?  Ach und Politiker, mal die Konten usw, prüfen.  Aber Bürger einkesseln oder auf der Autobahn, ich dachte es ist ein grosser Unfall, Ganzsperrung, über den Rastplatz mit Flutlicht und Kontrolle geleitet und als ich mich aufrege, wird gesagt, wir haben unsere Erfolge damit. 2 Stunden im Stau, 2 Stunden zu spät nach Hause, toll oder? Was haste denn bei Pass oder Ausweiss gemacht?  Wenn die Dich da haben, nutzen die das auch. Datenschutz ist toll oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 21.5.2020 um 16:15 schrieb jason:

Was sollte mir nicht daran gefallen?

"Durch meine Äusserung, dass Panikmache ein Problem sei, wollte ich die drohende Ausgangssperre verhindern. Denn dafür gab es in China ganz andere Gründe als in den europäischen Städten. Dazu zählt die hohe Bevölkerungsdichte und die Luftverschmutzung. Es gibt einen «Peking-Husten», alle husten dort, und das ist ein Risikofaktor für Chinesen. Vielleicht war auch die schmutzige Luft in der Lombardei ursächlich für die vielen schweren Verläufe. Dort war vielleicht auch noch ein Fussballspiel ein explosionsartiger Auslöser." (Karin Mölling, obiges Interview)

 

In Ergänzung zu Letzterem: https://www.youtube.com/watch?v=llr5-TQ6OkM (Nils Kucher über Lungenembolien und Behandlungsmethoden)

Darin berichtet Nils Kucher aus Zürich und damit geographisch und über die italienische Schweiz kulturell sehr nah über die Praxis in Italien, selten ein CT zu machen. Keine CT --> keine Analyse --> keine Diagnose. 

 

Wie steht es um diese Art von Praxis in Frankreich, Spanien und Großbritannien? Oder dem in vielen verarmten Teilen Belgiens?

 

Die Italiener sind in weiten Teilen sehr wohlhabend, aber im öffentlichen Bereich arm, während Deutschland den größten Niedriglohnsektor Europas hat. Es gibt diese Suggestion vom "reichen" Deutschland, obwohl die Italiener offensichtlich nicht bereit sind, ins öffentliche Gesundheitswesen zu investieren.

 

Mölling empfiehlt (Zeit-Magazin) Drosten auch, daß er sich eher in einer Kommission aus diversen Experten - auch kritischen nach der Art Manfred Sprengers (auch er hat eine Meinung) in Österreich -  hätte einbringen sollen, als ständig Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Die Forderung Möllings deckt sich übrigens auch mit der Forderung von Dr. Bodo Schiffmann.

 

Sie empfiehlt aber auch:

"Mein Motto lautet: Die Sonne tötet und die Luft verdünnt das Virus. Die Sonne enthält ultraviolettes Licht, das zerstört Viren. Darum machen auch wir nachts im Labor UV-Lampen an. Diese wären auch sonst vielleicht ganz praktisch: UV-Licht steigert die Immunität." (Karin Mölling, obiges Interview)

In der öffentlichen Diskussion kommt so etwas überhaupt nicht vor. Wo sind denn die Supermärkte, die jetzt überall UV-Lampen installieren? UV-Lampen sind überhaupt kein Thema in der Öffentlichkeit. Aber die Masken.

 

Und was die Maske anbetrifft, sagt sie:

"Wir tragen ihn (den Mundschutz, Café) schliesslich auch im Labor, Zahnärzte auch. Es wurden ja beinahe Glaubenskriege um den Mundschutz geführt."

 

Das sind doch engumgrenzte Räume. Es ist doch merkwürdig, daß sie überall getragen werden sollen. Ich war des öfteren in letzter Zeit als Begleitung beim Zahnarzt. Da sind sie nicht so rumgelaufen. Und Labor? Damit meint sie ihr Hochsicherheitslabor. Wieviele gibt es davon? Hier geht es um 82 Millionen Menschen. Weltweit noch mehr. Zustände wie im Hochsicherheitslabor? Nein danke. Wenn ich dort arbeiten würde: Ja. Da weiß ich auch, worauf ich mich einlasse.

 

Interessanterweise berichtet sie (Zeit-Magazin) auch, daß - als sie ihr Hochsicherheitslabor räumte - ein dickes fettes Loch gefunden wurde, das vorher visuell verdeckt war. Daraus schließt sie, daß dies auch in anderen Hochsicherheitslaboren stattgefunden haben könnte. Schließlich sind wir ja alle nur Menschen. Das bedeutet aber auch, daß dann Viren dem Hochsicherheitslabor entschlüpfen können. Im Alltag gibt es eben oft kein Hollywood, was aber über Hollywood anders suggeriert wird.

 

Oben hat sich ja zur Maske auch ein Psychiater geäußert. ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-korona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=429931 )

 

Du, jason,  kannst gern eine Maske tragen. Ich selbst habe so eine Supermaske - also nicht die von Ulrike Butz behandelte, sondern eine virenfilternde -  in Arbeitszusammenhängen vor ein paar Jahren getragen, weil ich dachte, daß ich Infektionskrankheiten vermeiden könnte. Pustekuchen. Ich wurde trotzdem krank. Und zwar nicht weil die Maske schlecht ist, sondern weil sie sich im Alltag als nicht schutzfähig herausgestellt hatte.

 

Werde ich jetzt des Mordes und Mordversuchs bezichtigt, weil ich Viren verteile? Es handelt sich hier nicht um ein Virus der Gefährlichkeit von Ebola (90 % Sterbewahrscheinlichkeit).

 

Mein Fazit aus der Maskenerfahrung: Immunsystem stärken. D.h. die eigenen Kompetenzen der Immunantwort steigern. Da gibt es mehr Möglichkeiten als suggeriert wird, was man an der Löschung des Bircher-Videos erkennen kann (s.u.). In dem anderen Video von Bircher macht er aber deutlich, worum es geht: Um die Lymphozyten, die im Rückenmark gebildet werden und in der Darmwand in die Lehre gehen. Nur zehn Prozent der Lymphozyten verschwinden - genauer in den Lymphknoten - dann aber im Körper, um dafür bereit zu sein, den Körper im Fall eines Falls zu verteidigen. 90 Prozent der Lymphozyten gehen also wieder unter. Die schlechte Darmflora heutzutage macht den Menschen aber allgemein anfälliger. Worauf man aber Einfluß nehmen kann.

 

Unabhängig von Bircher läßt sich aber im Alter auch mit den T-Zellen etwas machen. Diese sind nämlich ebenfalls Teil des Immunsystems.

 

Was hier - also mittels der Krönung - zur Zeit stattfindet, ist eine Externalisierung der eigenen Kompetenzen auf die Außenwelt, um sie zu vermarkten. Und in den Schubläden der EU liegt die Blaupause dafür.

Am 21.5.2020 um 16:35 schrieb Spielkamerad:

Nicht jeder, der mit den Beschlüssen nicht einverstanden ist, muss gleich in eine Verschwörung  verstrickt sein.

Dieses Labeling dient der Denkabschaltung.

 

Was Verschwörungen selbst angeht, ist das Problem natürlich, daß man sie eben erst hinterher bemerkt, wenn man sie überhaupt bemerkt. Verschwörungen gibt es, damit man verdeckt Ziele erreicht, die man offen nicht erreichen kann. Und Ziel ist es natürlich, daß die Beschworenen davon nichts merken sollen. Das hat der FDPler Brüderle einmal ganz offen bei Maybrit Illner gesagt, so als ob ihn keine 5 Millionen Zuschauer beobachten würden. Er nahm offensichtlich gar nicht wahr, daß er im Fernsehstudio saß. Er lehnte sich zu seiner Nachbarin rüber und sagte vor laufenden Kameras: "Über Europa geht das." Was er damit zum Ausdruck bringen wollte: Klappt es mit einer Kampagne nicht in Deutschland, muß man den Weg über Europa wählen. Europa ist so bequem, weil dort Babylon herrscht. Bedeutet: Nur diejenigen, die viele Sprachen beherrschen, können sich dort hin und herbewegen. Und Europa ist medial nicht so im Fokus. Das reduziert natürlich den Kreis der Entscheider.

Am 21.5.2020 um 16:35 schrieb Spielkamerad:

Genauso geht das los. Da wird in allen Medien rund um die Uhr von Verschwörung-(theorien) geredet, jetzt wird alles in ein Topf geworfen.

Das wird betrieben, um zum einen sich selbst zu schützen und zum anderen natürlich ihre Informantenquellen. Zum einen geht es um Monopolisierung des Informationszugangs und zum anderen geht es um "exklusive" Informationen, die dann entsprechend vermarktet werden können.

 

Dieses ganze Theater um "Verschwörungen" verfolgt dann noch einen dritten Zweck: auszugrenzen. So wird natürlich erreicht, daß man sich nicht mit dem Inhalt der Spekulationen auseinandersetzen kann, weil sie tabu sind.

 

Jetzt sind alle nervös wegen "Widerstand2020". Ja, wie naiv kann man bloß sein, zu glauben, daß solche Maßnahmen widerspruchslos hingenommen werden? D.h., um nicht wieder einen bestimmten Namen hier zu erwähnen: daran merkt man die autoritäre Sozialisierung dieser Person. Kohl war da ganz anders. Er hat auch in die Oppositionsparteien hineinregiert und "gepflegt".

Am 21.5.2020 um 16:35 schrieb Spielkamerad:

Weil viele Virologen unterschiedliche Ansichten äußern, kommen auch unterschiedliche Meinungen zustande.

Und durch die Medialisierung einiger weniger Virologen kommen die restlichen Meinungen nicht zum Zuge, was nicht "freiheitlich demokratisch" (ÖR) ist.  Es findet eine Monopolisierung zumindest eine Oligopolisierung von Meinungen statt.

Am 21.5.2020 um 16:35 schrieb Spielkamerad:

Das Virus ist für einige Menschen gefährlich, für andere weniger bis gar nicht.

Aber darüber wird nicht diskutiert.

Am 21.5.2020 um 16:35 schrieb Spielkamerad:

Intensivbett.

"2018 führten in Deutschland 1160 Krankenhäuser insgesamt 28.031 Intensivbetten.[2][3] Bezogen auf die Einwohnerzahl sind dies die meisten in Europa. 25.000 davon verfügen über Beatmungsmöglichkeit. Die Einrichtung von Intensivbetten gilt in Deutschland für Krankenhäuser als besonders lukrativ.[4]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Intensivbett

 

Weshalb Andreas Gassen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Gassen ) so gelassen auf die Krönung reagierte, weil er sich öffentlich nicht auf die Panik einließ.  Ist er jetzt ein Verschwörungstheoretiker? 

 

Im Zuge der GUTEN vorausschauenden Planung - aufgrund der damaligen Ungewißheit - gibt es noch wesentlich mehr Intensivbetten. Was will man mehr?

 

Und worüber - aus meiner Sicht natürlich nur - man bisher überhaupt nicht diskutiert hat: Die Flexibilisierung der Anwendung von Leitlinien in Krisenzeiten. (Wenn es sich überhaupt um Krisen handelt.) Weshalb es ja Leitlinienwatch ( https://www.leitlinienwatch.de ) gibt, wo versucht wird, die Abhängigkeiten der Leitlinienverfasser zu durchleuchten. Die "Front"ärzte haben den größten Informationsvorsprung und den gilt es zu nutzen, heißt: Diesen Ärzten in solchen Zeiten mehr Legalität zu verschaffen.

 

Hintergrund ist, daß viele Ärzte eigene Ansichten darüber haben, was zum Erfolg führt. Wenn also die Leitlinie massenhaft nicht zum Erfolg führt, dann ist eben Phantasie angebracht.

 

So mußte beispielsweise ein New Yorker Krankenhausarzt von seiner Fronttätigkeit ( https://www.medscape.com/viewarticle/928156 ) zurücktreten und normale alltägliche Arztarbeit erledigen, weil er die amerikanischen Leitlinien nicht mittragen wollte. Er hatte nämlich beobachtet, daß er mit einem höheren Sauerstoffgehalt in bestimmten Phasen der Erkrankung eine höhere Milderung der Symptome erreichen konnte und damit das Gesamtsystem dieser Patienten stabilsierte. (Arzt Dr. Cameron Kyle-Sidell: https://www.youtube.com/watch?v=k9GYTc53r2o 31. März 2020) Dies sah/sieht aber das amerikanische Protokoll zur Handhabung dieser Probleme nicht vor. Das hat er auf Youtube auch öffentlich gemacht, um dem amerikanischen - und sicherlich auch anderen Systemen - Gesundheitssystem seine Beobachtungen zur Verfügung zu stellen. (Andere Meinung: https://www.sciencedaily.com/releases/2020/04/200430091251.htm )

 

Wenn man wiederum dem Schweizer Arzt Bircher (aus der Arztfamilie Bircher (Müsli)) ( Ähnliches Video: https://www.youtube.com/watch?v=XSrJcqnG2Sk ) Glauben schenken möchte, dann ist Fieber eben nicht nur negativ zu sehen. (ursprüngliches Video zwischenzeitlich gelöscht) Bircher berichtet darüber, daß das moderne Medizinstudium so aber nicht ausgelegt ist. Wenn nun die Patienten mit fiebersenkenden Mitteln nach Hause geschickt werden, kann das Immunsystem ihres jeweiligen Körpers nicht entsprechende Abwehrarbeit leisten. Und es kommt eben zum Tod, weil das Immunsystem gar nicht aktiv werden konnte. Das entsprechende Video wurde von Youtube entfernt. Falls es Verifizierungsfragen gibt, ich habe es. Hier auch eine andere Referenz: https://www.muench-naturheilkunde.de/naturheilpraxis-blog/coronavirus-was-sie-fuer-sich-tun-koennen/ Eine weitere Referenz: https://www.bircher-benner.com/de/start/

 

Von Vorteil ist z.B. Fieber auch, um bei 40° C die Hyaluronsäure in den Fasziazyten weich zu machen. Das steigert dann die Tensigrität (Schleip) der Faszien, in denen die Muskeln eingebettet sind. Das Fieber wird dann mittels Bäder oder Bakterien künstlich herbeigeführt. Es ist also nicht so, daß Fieber grundsätzlich negativ besetzt ist. Wenn aber die Leitlinien Fiebersenkung vorsehen, dann handeln Ärzte aufgrund von Haftungsgründen so, auch wenn sie selbst gar nicht davon überzeugt sein müssen. Wer will schon ewig vor Gericht sein? Fazit: Aufpassen muß man natürlich in höheren Fieberregionen, weshalb bereits 40° C nur unter ärztlicher Aufsicht hergestellt werden sollte. (Schlenz-Bad)

P.S. 23. Mai: http://www.dr-weikl.de/index.php?seiten_alias=med._angebot_/_therapieverfahren_4370 Quelle: https://www.roulette-forum.de/topic/20591-korona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=430378

 

Wenn also im Zuge der Krönung fiebersenkende Mittel verschrieben werden, dann könnte man neben Unwissen auch den allgemeinen Ökonomisierungsdruck vermuten, da Fieber unter Umständen Arztpflichtigkeit verursacht.

 

Hinsichtlich der Antibiotika äußert sich Bircher dahingehend, daß sie "ein Segen sind" und daß "sie viel zu viel gebraucht" werden: Minute 17 Sekunde: 10 in dem erreichbaren Video.

 

Umso schädlicher ist es, wenn man Meinungen künstlich monopolisiert.

 

Hier noch ein Tip:

Dr. med. Dietrich Klinghardt über COVID-19, Stand und Entwicklungen | NaturMEDIZIN | QS24 07.05.2020

https://www.youtube.com/watch?v=neY5UrYKYk0

 

Letzteres ist von Interesse, da Prof. Dr. John Ioannidis über eine Coronavirus-Impfung vor dreißig Jahren berichtet, die unter den Geimpften mehr Schaden als Nutzen erreicht hat: https://www.roulette-forum.de/topic/20591-korona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=429934

 

Narkolepsie in Schweden nach Impfung gegen die Schweinegrippe: https://www.youtube.com/watch?v=0i3vSFAYUsw (Minute: 10 Sekunde: 45) Es gibt eben Gründe, warum Schweden eine Herdenimmunität anstrebt.

 

RNS (Ribosomen der Mitochondrien) zu bespritzen, ohne die Folgen zu kennen, könnte auch zu Autoimmunkrankheiten führen. (z.B. die Firma curevac (RNA people)) Man weiß es einfach nicht.

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

Dr. Ronald Weikl Hyperthermie.png

Dr. Ronald Weikl Hyperthermie 2.png

Dr. Ronald Weikl Hyperthermie 3.png

Dr. Ronald Weikl - MWGFD.pdf

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Café,

 

Du trägst hier alles so schön zusammen. Man könnte Deine Arbeit bereits als 89-seitige Zusammenfassung an den Innenminister versenden. Würde aber wohl bereits in dessen Vorzimmer von Meinungswächtern gelöscht werden. In naher Zukunft stünde Dir vielleicht auch ein Anruf der Gedankenpolizei oder vom Wahrheitsministerium ins Haus.

 

Deine Bewertungen decken sich vielfach mit meinen Ansichten, sie sind auch argumentativ gut unterfüttert. Offenkundigen herabwürdigenden Hohn und Spott lässt Du bei Deinen Entgegnungen geflissentlich außen vor, gelegentlich nur bemerke ich einen unterschwelligen Sarkasmus, ohne den die offen zutage tretende, penetrante Ignoranz der Gängelungsbefürworter und Krisenapostel wohl auch nicht zu ertragen wäre.

 

Hoffentlich wird die Zeit kommen, wo das Thema in der Nachschau rational aufgearbeitet wird. Dann werden sich Politiker erklären müssen, warum andere Meinungen unter den Tisch gekehrt wurden, warum Lockdown und Grundrechtsbeschränkungen die einzige Alternative darstellten, spätestens bei der nächsten Grippewelle wird die Alternativlosigkeit von restriktiven Maßnahmen wieder auf den Prüfstand kommen.

 

Zum Kuckuck!   :hut2:

bearbeitet von Das Kuckuck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

Bei Kishon gibt es eine sehr schöne Stelle, wo der Nachbar in einer ähnlich bescheuerten Situation(man wollte das Atmen verbieten) sagt:

"Soll sie doch alle der Teufel holen!"

 

Berichtigung:

"Soll sie doch alle der Schlag treffen!"

bearbeitet von sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.5.2020 um 13:25 schrieb Das Kuckuck:

Hoffentlich wird die Zeit kommen, wo das Thema in der Nachschau rational aufgearbeitet wird. Dann werden sich Politiker erklären müssen, warum andere Meinungen unter den Tisch gekehrt wurden, warum Lockdown und Grundrechtsbeschränkungen die einzige Alternative darstellten, spätestens bei der nächsten Grippewelle wird die Alternativlosigkeit von restriktiven Maßnahmen wieder auf den Prüfstand kommen.

 

Na Du hast ja Hoffnung. China will auch aufklären, in einer Zeit nach Corona, weil ja jetzt andere wichtiger Aufgaben warten. Was glaubste was da raus kommt?

Trump will auch keinen Lockdown mehr, selbst bei 2. und 3. Welle :-)   Dumm ist, wenn ein neuer Virus kommt, der mal wirklich hart ist, der wird dann leider wüten, weil dann keiner mehr glaubt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind dann 689 mehr Neuinfektionen seit gestern

7-Tage-Schnitt jetzt 640 Neuinfektionen durchschnittlich

7-Tage-Grenzwert auf 5,60 gesunken

 

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb sachse:

Bei Kishon gibt es eine sehr schöne Stelle, wo der Nachbar in einer ähnlich bescheuerten Situation(man wollte das Atmen verbieten) sagt:

"Soll sie doch alle der Teufel holen!"

 

Das war doch so :

Der Staat dachte darüber nach, wie man die Steuereinnahmen verbessern könne. Da

kam man auf die glorreiche Idee :

Das Atmen wird besteuert, weil :  recht viele Bürger atmen !

Gesagt, getan : Wer atmet, muss zahlen.

Etliche Bürger lehnten sich dagegen auf und fanden das schwachsinnig.

(In Deutschland würden solche Leute aktuell direkt als Linksradikal, Rechtsradikal

oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden).

 

Nun waren aber auch viele Kontrolleure unterwegs, die gnadenlos auf die

Atmer ohne Bezahlung Jagd machten.

Da wurde dann auch ein Apotheker kontrolliert. Der behauptete, dass er

nicht mehr atmen würde und daher auch nicht zahlt.

 

Die Kontrolleure hielten ihm dann die Nase zu und steckten ihm eine

Trillerpfeife in den Mund. Na einiger Zeit ertönte ein Pfiff und der

Apotheker war überführt.

(Quelle : sinngemäß von Kishon übernommen)

 

Als radikaler Verschwörungstheoretiker denke ich, dass wird in Deutschland

auch bald so kommen ...

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb allesauf16:

 

Das war doch so :

Der Staat dachte darüber nach, wie man die Steuereinnahmen verbessern könne. Da

kam man auf die glorreiche Idee :

Das Atmen wird besteuert, weil :  recht viele Bürger atmen !

Gesagt, getan : Wer atmet, muss zahlen.

Etliche Bürger lehnten sich dagegen auf und fanden das schwachsinnig.

(In Deutschland würden solche Leute aktuell direkt als Linksradikal, Rechtsradikal

oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden).

 

Nun waren aber auch viele Kontrolleure unterwegs, die gnadenlos auf die

Atmer ohne Bezahlung Jagd machten.

Da wurde dann auch ein Apotheker kontrolliert. Der behauptete, dass er

nicht mehr atmen würde und daher auch nicht zahlt.

 

Die Kontrolleure hielten ihm dann die Nase zu und steckten ihm eine

Trillerpfeife in den Mund. Na einiger Zeit ertönte ein Pfiff und der

Apotheker war überführt.

(Quelle : sinngemäß von Kishon übernommen)

 

Als radikaler Verschwörungstheoretiker denke ich, dass wird in Deutschland

auch bald so kommen ...

 

 

 

 

 

Nicht nur das atmen wird besteuert ,Merkel plant jeden Toilettengang ebenfalls zu besteuern ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Unglaublich!

Offensichtlich ist auch in Teilen Deutschlands der IQ auf dem Niveau der Subsahara.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Stunden schrieb sachse:

 

Ein wohltuend sachlicher Text inmitten der vorsätzlich oder aus Dummheit geschürten Hysterie.

 

Die Hysterie kann ich bisher nur bei unseren "Freiheitskämpfern" ausmachen,

denen ihre Freiheit wichtiger als der Schutz von Mitbürgern ist und die vor einer Diktatur warnen.

Über die neuen "Diktaturen" rund um De. wird dabei kein Wort verloren.

 

Der "wohltuend sachliche " Text ist einseitig gefärbt und den publicity-geilen Dr.Wodarg noch zu erwähnen,

macht das Ganze dann glaubwürdig ?

 

"Überzeugt" hat mich der diskrete Spendenaufruf am Ende der Seite ! :lachen: :lachen: :lachen:

 

bearbeitet von jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb jason:

 

Die Hysterie kann ich bisher nur bei unseren "Freiheitskämpfern" ausmachen,

denen ihre Freiheit wichtiger, als der Schutz von Mitbürgern ist und die vor einer Diktatur warnen.

Über die neuen "Diktaturen" rund um De. wird dabei kein Wort verloren.

 

Der "wohltuend sachliche " Text ist einseitig gefärbt und den publicity-geilen Dr.Wodarg noch zu erwähnen,

macht das Ganze dann glaubwürdig ?

 

"Überzeugt" hat mich der diskrete Spendenaufruf am Ende der Seite ! :lachen: :lachen: :lachen:

 

Wenn es drin ist, ist es drin. Da kann man nichts machen.

Du hättest auch einen guten DDR Bürger abgegeben. Drehst dir auch nur alles hin. Lies deinen Text noch mal in Ruhe.:D

Zieht sich wie ein roter Faden durch die Botanik.

 

Was ist an Spendenaufrufen verwerflich? Das ist doch in deinem Stadtteil an der Tagesordnung.  Nun mal nicht so polemisch.

 

 

Sp........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...