Jump to content

Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb allesauf16:

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass da mehr dahintersteckt als dieser Virus.

 

Mich beschleicht überhaupt nichts.

Eher zeigt es, dass nirgendwo außer in Taiwan und Südkorea jemand mit Verantwortung dafür einen Plan hatte,

obwohl eine Pandemie seit 2012 durchaus vorherzusehen war. Um die eigene politische Existenzberechtigung

nun nachzuweisen, verfällt man deshalb in wilden Aktionismus.

Außer unserer Zitterkanzlerin - die hat sich wie immer vor anstehenden Entscheidungen mit paar Literflaschen

weggeduckt und sich heute mit einer unglaublich banalen Rede wieder gemeldet. Wir faffen daf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb sachse:

 

Mich beschleicht überhaupt nichts.

Eher zeigt es, dass nirgendwo außer in Taiwan und Südkorea jemand mit Verantwortung dafür einen Plan hatte,

obwohl eine Pandemie seit 2012 durchaus vorherzusehen war. Um die eigene politische Existenzberechtigung

nun nachzuweisen, verfällt man deshalb in wilden Aktionismus.

Außer unserer Zitterkanzlerin - die hat sich wie immer vor anstehenden Entscheidungen mit paar Literflaschen

weggeduckt und sich heute mit einer unglaublich banalen Rede wieder gemeldet. Wir faffen daf.

Wir pfaffen fahren daf.

Ordnung muss sein:sauf:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb sachse:

Außer unserer Zitterkanzlerin - die hat sich wie immer vor anstehenden Entscheidungen mit paar Literflaschen

weggeduckt und sich heute mit einer unglaublich banalen Rede wieder gemeldet. Wir faffen daf.

 

Das hast Du nun von Deinem Beitrag, die haben MITgelesen.

""Eine fünfte Amtszeit für Merkel? Wie der Mainstream für die Kanzlerin schwärmt
3.04.2020 • 18:34 Uhr""

Ein Kommentar in den ARD-Tagesthemen vom Donnerstag schlug in dieselbe Kerbe. Der MDR-Redakteur Oliver Köhr überschlug sich beinahe vor Begeisterung. Die Union bewege sich wieder in Richtung 40-Prozent-Marke – und das dank Angela Merkel:

""Die Kanzlerin erlebt einen Zuspruch wie seit Jahren nicht. Es geht zwar schon bergauf, seit sie die lästige Parteiarbeit abgegeben hat, aber in der Corona-Krise kann und muss sie Politik machen, wie es Merkel liegt: Auf Sicht fahren, nicht die großen Linien zeichnen, sondern Schritt für Schritt eins nach dem anderen abarbeiten, die Lage jeden Tag neu bewerten. (...) Das Krisenmanagement à la Merkel trägt zur Beruhigung bei.""

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb starwind:

 

Wenn ich mal die Gedankengänge der Verschwörungstheoretiker aufnehme, erscheint es doch höchst zweifelhaft, dass so ein Raucherbein allein für irgend etwas ursächlich sein kann.

Diese Form der Arteriosklerose ist doch bloß ein im Spätstadium leicht sichtbarer Teil.

Arteriosklerosen treten vermehrt bei Älteren auf, warum sollen Jüngere also auf sowas acht geben ? :engel:

 

Zudem ist das doch nur ein schwerwiegendes Indiz für völlig falsche Ernährung durch die Betroffenen.

Das Nikotin aus den Zigaretten setzt im Blut Stoffe frei, die die Gefäße verengen, dadurch steigt der Blutdruck.

 

Ebenso weiß doch jeder Anfänger, dass Alkohol die Gefäße erweitert. Wenn die Gefäße erweitert werden, sinkt aber der Blutdruck.

 

Fazit: Wird bei ausgewogener Ernährung auf ein Gleichgewicht zwischen Nikotin- und Alkoholzufuhr geachtet, kannste nicht am Raucherbein hops gehen. :engel:

Wenn man nur ein wenig im Internetschrott sucht (Meinungsvielfalt beachten), werden sich bestimmt viele Liker zu dieser Theorie auffinden lassen. Einfach ein wenig Geduld bei der Schwachsinnsuche.

 

Starwind

Angesichts der tägl. ca. 300 Pers. und tägl. ca. 200 Pers. die  in Deutschland an den Folgen des Rauchen und  Trinken sterben, sollte man die Corona Sterbefälle nicht so überbewerten.

Und freiwllig streben die auch nicht, weil Rauchen und Trinken ist eine Sucht, ab einem bestimmten Punkt hat man keine Kontrolle mehr, die Zocker hier wissen ja was das bedeutet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lutscher:

Ich gedenke nach Spanien aus zu wandern ...


Das wird aber hier zu Unruhen führen,

die Enten sind geschützt. 

Juan


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Juan del Mar:

Das wird aber hier zu Unruhen führen,

die Enten sind geschützt. 

Juan

 

Oh Juan, dann solltet ihr doch lieber bei Spaghetti bleiben. Lutschi kann ja ne Dose Ravioli mitbringen.  :bx3:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

Es gibt nicht nur Schwarz und Weiß. :pfanne:

 

Natürlich wird Covid-19 einigen Patienten den letzten Schubs geben, oder sagen wir mal anders, viele alte Menschen mit gravierenden Vorerkrankungen sterben mit Covid-19 eben ein paar Tage bis Wochen früher als sie sonst verstorben wären.

 

Auf diese Art und Weise, so wie das RKI die Sterblichkeit zu Covid-19 erhebt (keine Differenzierung, ob der Erkrankte mit oder an Covid-19 verstarb), kann man keine Risikobewertung vornehmen. Insofern betrachte ich die Vorgehensweise des RKI als unwissenschaftlich bzw. geradezu fahrlässig (das Wort "gesteuert" muss ich mir als bekennender Verschwörungstheoretiker an dieser Stelle noch verbieten). Es versteht sich von selbst, dass die Verstorbenen (z.Zt. ca. 1000 in D) einer Obduktion unterzogen werden sollten, die auch ohne größere Umstände bewältigt werden könnten. Vor dem Hintergrund der Tragweite der politischen Entscheidungen, der Risiken durch das Abschalten der Wirtschaft, der Verhältnismäßigkeit von Grundrechtsbeschneidungen, etc. sind die Empfehlungen des RKI hinsichtlich des Verzichtes auf dringend notwendige Obduktionen bei den Todesfällen mit Covid-19 auf das schärfste zu kritisieren und zu verurteilen.

 

Aber in der Draufsicht sticht das hohe Alter der Verstorbenen auch für einen völlig verblödeten Nichtmediziner signifikant hervor. Da kann ich von Medizinern auch erwarten, dass sie das erkennen und die notwendigen Schritte und Untersuchungen einleiten (z.B. auch regionale oder flächendeckende repräsentative Massentests)

 

Starwind, wenn Deine Uhr kaputt ist, so geht sie doch zweimal am Tag richtig ...

... man ist deshalb nicht gleich ein Verschwörungstheoretiker, wenn man dezent darauf hinweist!   :chuckle:

 

Zum Kuckuck!

 

Besser hätte ich es nicht zusammenfassen können und wollen.

Ein Gedanke noch zum letzten Satz.

Es kommt mir schon seit Tagen so vor, als lebe die Erde in einer "Truman Show" und keiner weiß, wer hinter der Kamera steht.

Albatros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Das Kuckuck:

 

Oh Juan, dann solltet ihr doch lieber bei Spaghetti bleiben. Lutschi kann ja ne Dose Ravioli mitbringen.  :bx3:


...selbst wenn ich gesteinigt werde -

Büchsenfutter ist nicht mein Ding. 
Las gerade, Steinbrück fasste einst 

einen Shitstorm als er erklärte, keinen

Wein unter 5 Euro pro Flasche zu trinken.

Da verstehe ich nun, das ganz Deutschland in die Tischkante  biss, als Ribéry das Goldsteak verschlang. Mit den 70 Teuro für etwas Pasta konnte ich leider nur lokal polarisieren, aber immerhin. 
Juan

bearbeitet von Juan del Mar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:


Das wird aber hier zu Unruhen führen,

die Enten sind geschützt. 

Juan


 

Ich esse doch die 70 euro Spaghetti 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Das Kuckuck:

Starwind, wenn Deine Uhr kaputt ist, so geht sie doch zweimal am Tag richtig ...

 

Hmm, dann bin ich mit einer kaputten Uhr also doppelt so gut dran als ohne Uhr. "Faszinierend" hätte Mr. Spock bemerkt. :chuckle:

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Albatros:

Es kommt mir schon seit Tagen so vor, als lebe die Erde in einer "Truman Show" und keiner weiß, wer hinter der Kamera steht.

 

Du wirst jetzt lachen, aber ich hab Deinen Hinweis zum Anlass genommen, die Truman Show jetzt zu gucken (schon paar Jahre her)   :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb starwind:

Hmm, dann bin ich mit einer kaputten Uhr also doppelt so gut dran als ohne Uhr. "Faszinierend" hätte Mr. Spock bemerkt.

 

Star Trek habe ich vorgemerkt B::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Das Kuckuck:

Du wirst jetzt lachen, aber ich hab Deinen Hinweis zum Anlass genommen, die Truman Show jetzt zu gucken (schon paar Jahre her)   :unsure:

 

Was ich dazu noch bemerken möchte: Guten Morgen, oh, und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht. :chuckle:

 

Starwind

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Das Kuckuck:

Star Trek habe ich vorgemerkt B::)

 

Aber nicht in Pon Farr übergehen. ^_^

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ja irgendwie alles so unrealistisch, aber trotzdem sind wir mitten drin ! und kein Film ,hätte es den gegeben , könnte uns überzeugen ihn für real zu halten.Ich ertappe mich dabei das ich nur träume und aus einem schlechten Traum irgendwie erwachen möchte , aber ich bin in einer Dauerschleife gefangen .

Kollaps lässt grüßen, zum Glück wird das Wetter besser, damit unser Vitamin D Produziert wird .

Ich werde die Tage mal morgendlich mit einem Sekt  starten vielleicht bin ich dann bis Mittag zu Sketchen aufgelegt.

:h:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Schneckchen:

Ist ja irgendwie alles so unrealistisch, aber trotzdem sind wir mitten drin ! und kein Film ,hätte es den gegeben , könnte uns überzeugen ihn für real zu halten.Ich ertappe mich dabei das ich nur träume und aus einem schlechten Traum irgendwie erwachen möchte , aber ich bin in einer Dauerschleife gefangen .

Kollaps lässt grüßen, zum Glück wird das Wetter besser, damit unser Vitamin D Produziert wird .

Ich werde die Tage mal morgendlich mit einem Sekt  starten vielleicht bin ich dann bis Mittag zu Sketchen aufgelegt.

:h:

 

Don't worry, be happy.

Das geht auch ohne morgentlichen Sekt.

 

Probleme sind dazu da, gelöst zu werden. Das Gezoffe um den "richtigen" Weg sollte man nicht allzu persönlich sehen.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb starwind:

Probleme sind dazu da, gelöst zu werden. Das Gezoffe um den "richtigen" Weg sollte man nicht allzu persönlich sehen.

 

Gutes Schlusswort für heute, und wenn wir uns nicht mehr sehen "guten Morgen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht" an alle!

 

Kuckuck!  :sleep:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb sachse:

 

Mich beschleicht überhaupt nichts.

Eher zeigt es, dass nirgendwo außer in Taiwan und Südkorea jemand mit Verantwortung dafür einen Plan hatte,

obwohl eine Pandemie seit 2012 durchaus vorherzusehen war. Um die eigene politische Existenzberechtigung

nun nachzuweisen, verfällt man deshalb in wilden Aktionismus.

Außer unserer Zitterkanzlerin - die hat sich wie immer vor anstehenden Entscheidungen mit paar Literflaschen

weggeduckt und sich heute mit einer unglaublich banalen Rede wieder gemeldet. Wir faffen daf.

Rede war ok .Mitten im Kampf gegen den Virus schreien schon die Deppen nach Lockerung der Maßnahmen. Nochmal für die totalen Matschbirnen die Seuche gibt die Geschwindigkeit vor. Nicht euere saudumme Lebenseinstellung nach Party und Grillfeste. Es muss so lange mit den Maßnahmen weitergehen bis die Zahlen der Neu Infizierten drastisch runtergehen . Gleichzeitig ist die Zahl der Personen festzustellen die Immun sind. Wirtschaftsbetriebe sind nach Augenmaß und entsprechenden Schutzbestimmungen weiterlaufen zu lassen. Es wird noch Monate dauern die Inkubationszeit erschwert die Lage extrem. Was die Politiker machen auf anraten der Ärzte ist vorbildlich. Die dummen Vorschläge dem Virus freien Lauf zu lassen würde zum zusammenbrechen der Gesundheitssysteme führen. Diese angedachte Herdenimmunität wird sowieso stattfinden. Sie wird halt teuer werden keine Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb sachse:

Die fette Hängelefze hat doch gesagt: "Wir faffen daf".

 

Der ist gut :-) Die Sprache vor allem oder ist es schon Virus?

 

 

vor 8 Stunden schrieb Schneckchen:

Ist ja irgendwie alles so unrealistisch, aber trotzdem sind wir mitten drin ! und kein Film ,hätte es den gegeben , könnte uns überzeugen ihn für real zu halten.Ich ertappe mich dabei das ich nur träume und aus einem schlechten Traum irgendwie erwachen möchte , aber ich bin in einer Dauerschleife gefangen .

Kollaps lässt grüßen, zum Glück wird das Wetter besser, damit unser Vitamin D Produziert wird .

Ich werde die Tage mal morgendlich mit einem Sekt  starten vielleicht bin ich dann bis Mittag zu Sketchen aufgelegt.

:h:

 

Oh den Film dazu gabe es schon, 2011 glaube ich. Ist sehr real nun. Geht von Asien aus los, HongKong und dann auf die Welt über. Also fast wie es nun ist. Am Ende gibt es einen Impfstoff, wie der Virus entstanden ist und der Patient  0, von dem aus alles los ging. Conatagion heisst der, sehr zu empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb wiensschlechtester:

Tja, und kein A...weiß wieviele mit oder durch den Virus starben. Um es zu verdeutlichen, ich werde mit Plattfuß sterben, aber nicht deswegen. Daher sind die Zahlenangaben der einzelnen Länder leider nicht weiter aussagekräftig.


Abgesehen von Meinungsäußerungen kann dies solange nicht beurteilt werden, bis sich der Staub gelegt hat. Am Ende werden die Toten gezählt, gilt auch fürs Roulette.

 

vor 14 Stunden schrieb wiensschlechtester:

Habe wenigstens mal schnell eine Studie über die Ausbreitung (Mortalität fehlt leider) auf nem Schiff gefunden. Symptomstatus an Bord der Princess Cruises


Interessanter Lesestoff. Hier mal etwas wo die Richtung wenigstens stimmt. 
https://www.sciencemag.org/news/2020/04/these-are-answers-we-need-who-plans-global-study-discover-true-extent-coronavirus
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb sachse:

 

obwohl eine Pandemie seit 2012 durchaus vorherzusehen war. 

 

Eine erneut große Grippe-Pandemie war auch schon nach 1968 - 1970 vorhersehbar. Während der Hongkong-Grippe gab es für die Bürger halt nur drei Fernsehprogramme, keine Computer, kein Internet, keine Smartphones, kein Social-Media, keine Krisen (die erste Krise mit der Ölpreiskrise war noch weit weg) und erst recht kein Shutdown und keine Freiheitsheitbeschränkungen!

Es gab laut wiki:

  • 40.000 Tote in der BRD (@sachse: Erinnerst Du dich daran, wie das in DDR gehandhabt wurde?)
  • weltweit 1.000.000 Tote (oder auch 750.000 bis 2.000.000).

Somit läuft irgendetwas gerade komplett falsch.

:hut:

 

P.S.:

Hier noch ein gutes Buch (Dissertation) Fachgebiet Gesundheitssoziologie über Grippe-Pandemien:

https://www.amazon.de/geduldigen-Ausharren-allumfassenden-Prävention-Gesundheitssoziologie/dp/3848743418

Beim Blick ins Buch scheint Punkt 3.3.4 interessant zu sein....

 

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Egon:

40.000 Tote in der BRD (@sachse: Erinnerst Du dich daran, wie das in DDR gehandhabt wurde?)

 

Ich habe keine Ahnung. Zu der Zeit war ich jung verheiratet, hatte 2 Kinder und keine Wohnung. Unterkunft auf 33m² bei der Schwiegermutter im 1. Stock über einem Schweinestall. Plumpsklo quer über den Hof und Wasser ca. 100m entfernt von der Pumpe an der Kirche. Aufstehen von der Couch der Schwiegermutter gegen 4 Uhr morgens und Arbeit in einer Maschinenfabrik, die paar Eisenbahnstationen entfernt war.

Offensichtlich hatte ich zu der Zeit Probleme, die mich meine Umgebung nicht so recht wahrnehmen ließen. Mich und den Rest der Familie hat die Grippe jedenfalls nicht erwischt.

 

bearbeitet von sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Lutscher:

Ich esse doch die 70 euro Spaghetti 


Dein Sinneswandel freut mich.

..hast Du noch eine Schuhschachtel

gefunden oder den Fiat verkauft?

 

Juan


 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...