Jump to content

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Newfish2:

Du irrst dich 

 

Bitte lasse dich impfen, Merkel ist doch geil.

Nehm Juan und Starwind und die Anderen Mainstream verseuchten mit.

 

Übrigens mir egal ob -70 Grad 

 

Nach den Zahlen des RKI sterben wir Alle 

 

Wie Bescheuert seid ihr verblödeten Mainstream Opfer eigentlich.

 

Komm rechne mal die Erkrsnkungsrate und Todesrate vor 

 

Schwachmat 

 

Bei 260 000 Toten in der USA rechne ich gar nichts mehr. Dein Reichsbürger gebaren ist mir ein Greul ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Café:

Naja, ich werde mir dann mein Recht auf Erkrankung durch das Krönungsvirus einklagen.

 

 

Café:kaffeepc:

Das ist eine gute Idee ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb sachse:

Lese gerade:

Unser aller Liebling Altmaier ist mit seinen ca. 130kg in Quarantäne.

War es die Fotografin, die ihn im Fahrstuhl des Bundestags fotografierte? Hat sie ihn infiziert?

vor 3 Stunden schrieb sachse:

Lese gerade:

Hoffentlich bekommt er zu Hause keine Platzangst.

Er rettet sich gerade vor dem Impfstoff.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb starwind:

 

Vielleicht bekommst Du einen Freispruch.

In folgendem Witz füllst Du aber die Rolle der Frau aus.

 

Ein Mann steht vor Gericht

Richter:
"Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben."

Der Mann:
"Die war so doof, die mußte ich einfach erschlagen"

Richter:
"Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, daß die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung."

Darauf der Mann:
"Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Sock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm.

Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie.

'Ja,' sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.'

Ich sage: 'Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.'

Ich sage: 'Das ist Pigment.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.'

Ich sage: 'Das ist Pergament!'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht...'

Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif - 'Liebling, guck mal, was hier steht!'
Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:

'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'

Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht:
'La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'das mußt du wörtlich übersetzen:

La Marquise - das Sonnendach
Pompadour - das Handtäschchen
la Maitresse - die Lehrerin
Lois XV - der Zuhälter 15

Ich muß das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.'

Ich sage: 'Du meinst einen Lektor.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums.'

Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmaß.'

Ich sage: 'Das ist ein Hektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.'

Ich sage: 'Das ist der Nektar.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluß in Süddeutschland.'

Ich sage: 'Das ist der Neckar.'

Meine Frau: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.'

Ich sage: 'Das heißt Duett.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.'

Ich sage: 'Das ist ein Duell.'

'Nein,' sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.'

Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen..."

Betretenes Schweigen, dann der Richter:
"Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen...  "
 
Starwind

Dabei gibt es ja noch eine andere Alternative als das Erschlagen: sich trennen. Fazit: Die öffentliche Verhandlung über seine Verzweiflung war ihm wichtiger als die Wertschätzung des Lebens anderer.

 

Ist zwar nicht Strafrecht, aber hinsichtlich des Themas "freie Würdigung", das ja auch Strafrichter betrifft , nicht uninteressant:

"aa) Die Grundsätze der Sachverhalts- und Beweiswürdigung sind in aller Regel revisionsrechtlich dem sachlichen Recht zuzuordnen (stRspr., vgl. BVerwG, Urteil vom 19. Januar 1990 - 6 C 28.89 - BVerwGE 84, 271 <272>). Der Grundsatz der freien Beweiswürdigung ("Überzeugungsgrundsatz") im Sinne von § 108 Abs. 1 Satz 1 VwGO betrifft die Feststellung aller für die Entscheidung des Gerichts erheblichen Tatsachen und deren "freie Würdigung". Umfasst sind insbesondere die ausreichende Erforschung und Würdigung der tatsächlichen Entscheidungsgrundlagen wie etwa des Akteninhalts, des Vortrags der Beteiligten, eingeholter Auskünfte oder gerichtskundiger Tatsachen (BVerwG, Beschluss vom 30. Juni 2003 - 4 B 35.03 - Buchholz 310 § 108 Abs. 1 VwGO Nr. 26 S. 21). Die Einhaltung der aus § 108 Abs. 1 Satz 1 VwGO folgenden  verfahrensmäßigen Verpflichtung  ist nicht schon dann in Frage gestellt, wenn ein Beteiligter eine aus seiner Sicht fehlerhafte Verwertung des vorliegenden Tatsachenmaterials rügt, aus dem er andere Schlüsse ziehen will als das angefochtene Urteil. Denn damit wird ein - angeblicher - Fehler in der Sachverhalts- und Beweiswürdigung angesprochen, der einen Verfahrensmangel im Sinne von § 132 Abs. 2 Nr. 3 Vw2GO grundsätzlich nicht begründen kann (stRspr, vgl BVerwG, Beschluss vom 10. Oktober 2001 - 9 BN 2.01 - Buchholz 401.65 Hundesteuer Nr. 7 S. 11 f.). Ein einen Verfahrensfehler begründender Verstoß gegen § 108 Abs. 1 Satz 1 VwGO kann zwar ausnahmsweise insbesondere dann gegeben sein, wenn die tatrichterliche Beweiswürdigung  auf einem Rechtsirrtum beruht, objektiv willkürlich ist oder allgemeine Sachverhalts- und Beweiswürdigungsgrundsätze, insbesondere gesetzliche Beweisregeln, Natur- und Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungsgrundsätze missachtet (BVerfG, Beschluss vom 10. Februar 2015 - 5 B 60.14 - juris Rn. 9 m.w.N.)."

 

Würde man das Verständnis über die "freie Beweiswürdigung" aus der Verwaltungsgerichtsbarkeit auf das Strafrecht übertragen, wären in Hinblick die oben beschriebene Situation ganz neue gesetzliche Beweisregeln, Natur- und Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungsgrundsätze anzuwenden.

 

Demnach würde es zu den neuen Natur- und Denkgesetzen, Kommunikationsschwierigkeiten aufgrund einer unterschiedlichen Realitätswahrnehmung mit einer vormals sanktionierten Straftat zu sanktionieren.

 

Naja, wenn man an Ruanda denkt, dann sind ja auch über Nacht die Nachbarn gekommen und haben ihre Nachbarn erschlagen. Das kann vorkommen.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb allesauf16:

Wie reagiert denn der Körper, wenn ihm - 70 Grad kaltes Zeug reingepumpt wird ?

 

Du solltest dich um den nächsten Kleinkunstpreis für Komiker bewerben. :lachen:

Bestimmt nimmst Du Tiefkühlkost auch aus dem Tiefkühler und beisst mal sofort herzhaft rein.

Dann hast Du noch das Zusatzproblem mit der Plastikeinschweißung. 323043184_brll.gif.d0d1cd801c2049e3cc3091d0b364b0af.gif

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Café:

...........Würde man das Verständnis über die "freie Beweiswürdigung" aus der Verwaltungsgerichtsbarkeit auf das Strafrecht übertragen, wären in Hinblick die oben beschriebene Situation ganz neue gesetzliche Beweisregeln, Natur- und Denkgesetze oder allgemeine Erfahrungsgrundsätze anzuwenden. .............

 

Dein Konjunktiv ist völlig nutzlos.

Deshalb gibt es ja auch einerseits die StPO und andererseits die VwGO. Kein ernst zu nehmender Mensch denkt darüber nach, das zu vermischen.

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Samyganzprivat:

"Neuinfektionen" hat sich für die neu entdeckten Positivtestungen medienweit durchgesetzt

Ich glaube, daß er diese Zahlen nicht als Tatsachen akzeptieren kann, wenn man nicht gleichzeitig mit den "Neuinfektionen" die Anzahl der Getesteten mitliefert. 

 

Erst dann kann man einschätzen, wie - abzüglich der Falsch-Positv-Getesteten - das wahre Ausmaß der "Neuinfektionen" ist.

 

Da diese Zahl nicht mitgeliefert wird, kann man nur davon ausgehen, daß man etwas zu verbergen hat.

vor 3 Stunden schrieb Samyganzprivat:

neu entdeckten Positivtestungen medienweit durchgesetzt

Nur weil das "medienweit" verwendet wird, heißt dies ja noch nicht, daß über die Realität berichtet wird.

 

Die Aufgabe von Medien ist eben auch die Konstruktion von Realität.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb starwind:

Kein ernst zu nehmender Mensch denkt darin, das zu vermischen.

Du meinst wohl: "Kein ernst zu nehmender Jurist...

 

Insofern bin ich kein "Kollege".

 

Aber ich habe es angeführt, weil ich ahnte, daß Du darauf anspringst.

 

Trotzdem steht das Thema "freie Beweiswürdigung" des Richters aus Deiner Erzählung auf Tablett. 

 

Wie würdigt denn ein Richter strafrechtlich "frei" einen "Beweis", der ja lediglich eine Erzählung des Täters ist? Gehört es zu den üblichen Gepflogenheiten eines Richters gemeinsame Sache mit dem Täter zu machen? Fehlt ihm dann nicht die innere Distanz bei der Ausübung seines Amtes? Verzweiflung hin oder her.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb starwind:

Kein ernst zu nehmender Mensch denkt darüber nach, das zu vermischen.

Starwind

 

Also keiner aus der Regierung und den Ministerien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Café:

......................einen "Beweis", der ja lediglich eine Erzählung des Täters ist?

 

Das war ein Witz, Witz, Witz.

Selbstverständlich wäre eine Freispruchsentscheidung auf dieser Basis völlig unmöglich.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb sachse:

Also keiner aus der Regierung und den Ministerien.

 

Ich dachte mehr an mich selbst. :cowboy:

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb starwind:

Das war ein Witz, Witz, Witz.

Bringe ich Dich zur Weißglut?

vor 32 Minuten schrieb starwind:

Selbstverständlich wäre eine Freispruchsentscheidung auf dieser Basis völlig unmöglich.

Aber doch nur, wenn man in den Widerspruch geht.

 

Auch ein Richter kann ja mal ausrasten und die Erwartungen, die man mit ihm verknüpft, nicht erfüllen.

 

Quasi als mitfühlender Richter, der selbst zuhause ähnliches erlebt, und sich nicht mehr vom Angeklagten trennen kann.

 

 

Café:biggrin:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb starwind:

Ich dachte mehr an mich selbst. :cowboy:

Starwind

 

Also keiner aus der Regierung und den Ministerien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe für dich, dass dies ebenfalls als Witz gemeint ist.

 

vor 15 Minuten schrieb Café:

Bringe ich Dich zur Weißglut?

 

Nein, keine Chance.

 

vor 15 Minuten schrieb Café:

Aber doch nur, wenn man in den Widerspruch geht.

 

Auch ein Richter kann ja mal ausrasten und die Erwartungen, die man mit ihm verknüpft, nicht erfüllen.

 

Quasi als mitfühlender Richter, der selbst zuhause ähnliches erlebt, und sich nicht mehr vom Angeklagten trennen kann.

 

 

Café:biggrin:

 

Das Rechtsmittel heißt nicht "Widerspruch".

 

So etwas wird nicht von Einzelrichtern entschieden.

 

Solche Gefühlsduseleien finden keinen Wiederhall in einem Urteil, das Regeln unterliegt.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb sachse:

Also keiner aus der Regierung und den Ministerien.

 

Um das zu ergründen, musst Du die Typen schon selbst kontaktieren. :D

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb starwind:

Das Rechtsmittel heißt nicht "Widerspruch".

Beschwerde?

vor 3 Stunden schrieb starwind:

Ich hoffe für dich, dass dies ebenfalls als Witz gemeint ist.

Deine Erzählung? Ja. Die hat ihren Reiz.

vor 4 Stunden schrieb Café:

Quasi als mitfühlender Richter, der selbst zuhause ähnliches erlebt, und sich nicht mehr vom Angeklagten trennen kann.

"Da war das Urteil durchgereimt

im alten Kllittelversformat,

die Klägerin deswegen meint'

dass das Gericht ihr Unrecht tat;

das OLG jedoch hielt gegen sie(5)

weshalb bis heut' so urteilsspricht(6)

mal mit(7), mal ohne(8) Poesie,

der Schalk in Amts- und Landgericht(9),"

Landgericht Bühl 1955

 

(5) OLG Karlsruhe, NJW 1990, 2009

(6) Krit. Diskussion der "sog. humoristischen Urteile" bei Sendler, NJW 1995, 847 m.w. Nachw.

(7) AG Schöneberg, NJW1990,1972 ("Eyn kurtzweylig spil von zwo fraw'n / die sich vor gericht thun haun"); AG Höxter, NJW 1996,1162 (Rechtsmittelverzicht); AG Northeim, NJW 1996, 1144 (Abschleppen einer Kuh als GoA); LG Frankfurt a. M., NJW 1982, 650 (Mahnung in Versen); AG Oldenburg, SchlHA 1987, 115 (Schweinemastfall: "Und die Moral von der Geschieht: / Um Kleinigkeiten streit man nicht, [...] Sonst kann Gerechtigkeit auf Erden Iganz unerfreulich teuer werden!"); dazu Beaumont, NJW 1989, 372, und NJW 1990, 1969.

(8) AG Aachen, NJW 1997, 2058 (Pünktlichkeit in der Oper); AG Rheine, NJW 1995, 894 (Kulturgeschichte des Alkohols); DRiZ 1994, 101 (Alkoholsünderschelte); LG Köln, NJW 1987,

1421 (Verkehrsunfall an Karneval); AG Mönchengladbach, NJW 1995, 884 (Unharmonischer Intimverkehr als Reisemangel); LG Mannheim, NJW 1997 1995 (Glaubwürdigkeit der Vorderpfälzer); DRiZ 1981, 65 (Leben ohne Auto); AG Köln, NJW 1986, 1266 (Brauereigäule); MDR 1994, (R9 und) 354 (Unfallprozess als Fußballspiel); AG München, NJW 1987, 1425 ("Das Gericht war in seiner bisherigen Praxis schon mit ca. 2000 Straßenverkehrsunfällen beschäftigt und hat es noch niemals erIebr, daß jemals einer der beteiligten Fahrer schuld gewesen wäre.")

(9) Auch die außerordentliche Gerichtsbarkeit ist außerordentlich poetisch: FG Köln, WPg 1988, 239; VGH Mannheim, VBlBW 1985, 434; Bundeskartellamt, WuW/E BKartA 2296; ArbG Detmold, NJW 2008, 782

vor 4 Stunden schrieb starwind:

Solche Gefühlsduseleien finden keinen Wiederhall in einem Urteil, das Regeln unterliegt.

:aaa:

 

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Newfish2:

Laut WHO Influenza Todesrate 0,2%

Die WHO sprach beim Krönungsvirus von 3 %

 

Unser Starvirologe sprach von 5 %.

 

Immer ausblendend, daß es sich nur um die erfaßten Fälle handelt.

 

Es gab keinerlei Bemühungen - außer dem einsamen Streeck - Wissen über die wirkliche Todesrate zu erarbeiten. 

 

Erschreckend ist eigentlich, daß alle auf doof tun. Das ist wie eine Wand.

 

Es zeigt aber eben auch die Macht über die Köpfe.

 

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Lutscher:

 

Bei 260 000 Toten in der USA rechne ich gar nichts mehr. 

Da es sich um Angaben handelt, die sich auf die USA beziehen, ist es sehr viel plausibler die Erkenntnisse der CDC direkt im eigenen Land anzuwenden.

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

260.000 Tote * 6 % = 15.600 Tote

 

Damit gibt es ein Todesrisiko für die USA, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 15.600 Toten seit Beginn der Zählung. 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Café:

Es zeigt aber eben auch die Macht über die Köpfe.

 

Bzw. die Macht in den Köpfen, die den Reinregnungsvermeidungskörperteil auch zum Denken benutzen können. Durchaus die Ausnahme. :D

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://coronavis.dbvis.de/de/krankenhuser-bettenaursjb2.pngkrankenhuser-bettenaulhkso.png

"( ...) Wie kann es sein, dass es im neunten Monat der Pandemie keine nationale Kraftanstrengung gibt, Pflegekräfte zu gewinnen und auszubilden und bestehende Pflegekräfte zu IntensivpflegerInnen weiterzubilden, um dem schon lange bestehenden Mangel wenigsten jetzt, in Pandemiezeiten, abzuhelfen. Es sage keiner, das dauere zu lange. In neun Monaten kann man viel lernen und das Virus wird wie gesagt bei uns bleiben. Und die Alterung der Gesellschaft sorgt dafür, dass die Erhöhung der Zahl der Pflegenden auch abseits davon ganz sicher nicht umsonst wäre.

Was wird getan? Es werden lächerliche Image-Filmchen gedreht. Es wird daran gewerkelt, den Armuts-Tariflohn, den man als Pflegekraft bekommt, verbindlich zu machen und einen Tick anzuheben. Das ist nicht einmal im Ansatz eine Kraftanstrengung, das ist jämmerlich.

Nötig wäre es, einen Bruchteil des Geldes, das man jetzt für einen Lockdown ausgibt – der nötig gewesen sei, weil nicht genug Pflegekräfte da seien, um eine größere Infektionswelle zu verkraften -, ausgeben würde, für eine großzügige Ausbildungszulage für Pflegekräfte. Nötig wäre eine drastische Erhöhung der Tariflöhne in Pflegeberufen. Nötig wären Sofortprogramme zu Ausbildung in Intensivpflege. (...)"

https://norberthaering.de/unkategorisiert/soziales-leben-mit-corona/

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Sängerin M.I.A. verkündete nun, sie würde 'lieber sterben', als sich impfen zu lassen."

https://www.stern.de/lifestyle/leute/corona--saengerin-m-i-a--spricht-sich-gegen-impfungen-aus---und-erntet-kritik-9199562.html

m-i-a-.jpg

https://de.wikipedia.org/wiki/M._I._A.

 

Original der Äußerung: https://twitter.com/MIAuniverse/status/1242788551563128833

 

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb starwind:
vor 18 Stunden schrieb allesauf16:

Wie reagiert denn der Körper, wenn ihm - 70 Grad kaltes Zeug reingepumpt wird ?

 

Du solltest dich um den nächsten Kleinkunstpreis für Komiker bewerben. :lachen:

Bestimmt nimmst Du Tiefkühlkost auch aus dem Tiefkühler und beisst mal sofort herzhaft rein.

Dann hast Du noch das Zusatzproblem mit der Plastikeinschweißung. 323043184_brll.gif.d0d1cd801c2049e3cc3091d0b364b0af.gif

 

Deine scharfe Logik ist wirklich nachvollziehbar :

 

Zuerst muss der Impfstoff bei - 70 Grad gelagert werden, damit die Wirkstoffe

erhalten bleiben.

Vor dem Impfen gibts dann wahrscheinlich ne Gebrauchsanweisung :

Legen Sie die Ampulle  für 4 Minuten in die Mikrowelle oder 20 Minuten

in ein warmes Wasserbad.

Also : Bei zu warmer Lagerung ist der Impfstoff im Eimer, bei Erwärmung vor der

Impfung bleibt der Wirkstoff aber erhalten. Das erkennt der Impfstoff selbst !

Er interpretiert die Lage so, wie es gewünscht ist. Echt schlau.

 

Dann wäre der Impfstoff ja noch schlauer als du. Kann ich mir garnicht vorstellen.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...