Jump to content

Recommended Posts

vor 3 Minuten schrieb sachse:

Ich bin ein Kunst- und Kulturbanause. Ich will nicht davor stehen und fragen, was will uns der Künstler sagen?

Andreu Rieu macht eine Show weder weder mit banalem Schlager noch Neger Rap.

Mir gefällt es eben. Solltest Du höher entwickelt sein, bist Du einfach künstlerisch  und al Mensch weiter als ich,

der ich an einfachen Genüssen(Perlenbachen und Rieu) meine Freude habe. 

 

Tja, ob man das als "höher entwickelt" bezeichnen kann, lasse ich mal dahin stehen.

Ich widme mich gerade dem Spiel Gladbach vs. Wolfsburg. Ob das Ergebnis für mich ein Genuß werden wird ist noch völlig offen.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb starwind:

Tja, ob man das als "höher entwickelt" bezeichnen kann, lasse ich mal dahin stehen.

Ich widme mich gerade dem Spiel Gladbach vs. Wolfsburg. Ob das Ergebnis für mich ein Genuß werden wird ist noch völlig offen.

 

Starwind

 

Neger gegen Neger.

DAS interessiert Dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb sachse:

Neger gegen Neger.

DAS interessiert Dich?

 

Chuck Berry, Bo Diddley und viele andere waren "Neger". Darryl Jones ist es weiterhin. Sie waren bzw. sind einfach gut.

Was für eine Rolle soll die Hautfarbe spielen ? Ich habe damit keinerlei Probleme.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb starwind:

Chuck Berry, Bo Diddley und viele andere waren "Neger". Darryl Jones ist es weiterhin. Sie waren bzw. sind einfach gut.

Was für eine Rolle soll die Hautfarbe spielen ? Ich habe damit keinerlei Probleme.

Starwind

 

Die Genannten sind unbestritten gut und das sind auch eine Menge Fußballer aber in meinem Namen z.B. bei RB sind es einfach Söldner, die mich nichts angehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schau' ja gar nicht Leipzig.

 

By the way: War und ist Halle Berry nicht ebenfalls dunkelhäutig ? :lachen:

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb starwind:

Ich schau' ja gar nicht Leipzig.

By the way: War und ist Halle Berry nicht ebenfalls dunkelhäutig ? :lachen:

 

Starwind

 

Ja und ich kann sie auch vom Äußeren gut leiden aber gibt es zwischen einem in den USA sozialisierten Weltstar

und einem schwarzen Analphabeten aus Afrika nicht doch gewisse Unterschiede?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich ziehe einige Äußerungen betreffs Andre Rieu zurück

Eben lässt er David Hasselhoff auftreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb starwind:

Das nennt man Rückwirkungsverbot.

Das gilt für das Strafrecht, nicht aber für andere Rechtsbereiche.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb starwind:

Für bereits abgeschlossene Sachverhalte und deren Beurteilung gilt das Recht zum Verwirklichungszeitpunkt.

Das ändert doch nichts daran, daß durch die ständigen Änderungen der Rechtsverordnungen die Richter damit beschäftigt sind, zu prüfen, was zu welchem Zeitpunkt in welchem rechtlichen Zusammenhang jeweils gültig ist. 

 

Und dann kommt es eben vor, daß dann Tatbestände nicht mehr Tatbestände sind, weil sich die Rechtsverordnung mal wieder so verändert hat, daß Teile der alten Rechtsverordnung in der neuen Rechtsverordnung nicht mehr gültig sind, denn die Rechtsverordnungen werden ja nicht komplett neu geschrieben, sondern werden verändert und die Veränderung wird dann als neue Rechtsverordnung in Umlauf gebracht. Und so kann es dann kommen, daß durch Veränderung von Rechtsbestimmungen der Kontext der gesamten neuen Rechtsverordnung neu gedeutet wird.

 

Und da das Ganze noch nicht von den Oberverwaltungsgerichten und Bundesverwaltungsgericht überprüft wurde, hat man dann keine gefestigte Rechtsprechung, mit deren Zustand dann aber die Richter der unteren Gerichte klarkommen müssen. Und das wohlgemerkt in dem größten GAU seit dem Zweiten Weltkrieg. Keine leichte Aufgabe, die eben dann Rechtsunsicherheit schafft.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Café:

Das gilt für das Strafrecht, nicht aber für andere Rechtsbereiche.

 

 

Café:kaffeepc:

 

Schönen Gruß an denjenigen, der Dir das geflüstert hat, er soll bloß seine Zulassung zurück geben und sich dem widmen was er kann, z.B. leichte Erdarbeiten unter ständiger Aufsicht.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb sachse:

.........................aber gibt es zwischen einem in den USA sozialisierten Weltstar und einem schwarzen Analphabeten aus Afrika nicht doch gewisse Unterschiede?

 

Die gibt es auch bei Weißen, da fällt mir spontan Eminem ein.

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2020 um 06:08 schrieb Verlierer2:
Am 15.10.2020 um 20:03 schrieb starwind:

Auch einen faulen Beamten, der (über die Vergleichsstatistik durchaus nachvollziehbar) keine geschuldete Leistung abliefert kann man nach Abmahnung kanten. Ebenso die dauerkrankeits orientierte Faule Sau, die lieber gleich vollständig zu Hause bleibt.

 

Wegsortieren = Rausschmeißen

Das läuft über das Disziplinarverfahren.

Enge Netzwerke zu den zuständigen Amtsärzten (die zuweilen auch selbst eines energischen "Impulses" bedurften), sind da höchst hilfreich.

So Dein Netzwerk zu Amtsärzten ist also hilfreich um die dann was?

Der Amtsarzt macht was?

Genau, der kann nur auf krank und evtl. auf in Rente gehen, mehr nicht oder?

Wenn Du das als wegsortieren siehst und dann noch behauptest es entsteht

ja kein Nachteil (dem Steuerzahler, dr Staatskasse) dann weiss ich ja wie Du

rechnest.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Stunden schrieb starwind:

 

Schönen Gruß an denjenigen, der Dir das geflüstert hat, er soll bloß seine Zulassung zurück geben und sich dem widmen was er kann, z.B. leichte Erdarbeiten unter ständiger Aufsicht.

 

Starwind

Denke mal an die Ausfallzeiten beim Rentenrecht. Die hatten zum Zeitpunkt der Ausfallzeit den Verwirklichungszeitpunkt und eine entsprechende rentenrechtliche Bewertung. Die Bewertung dieser Ausfallzeiten wurde aber im Nachhinein sozialrechtlich verändert.

 

Zudem: Warum glaubst Du wohl, warum es mittlerweile soviele Fachanwälte gibt? Es gibt nicht mehr DEN Universaljuristen, der in allen Rechtsgebieten fit ist. Das Problem: Die einzelnen Rechtsgebiete entwickeln ihr Eigenleben. Und nur wenn das Bundesverfassungsgericht eine Beschwerde zuläßt, können diese Eigenentwicklungen in den einzelnen Rechtsgebieten wieder zusammengeführt werden. Und das Bundesverfassungsgericht wiederum fängt an, sich durch Bezug auf das Europarecht selbst zu beschränken.

 

Wenn man sich das Buch von Papier aufmerksam durchliest, dann bestätigt er ja Auflösungstendenzen des Rechtsstaats, die einzudämmen sind.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.10.2020 um 13:43 schrieb starwind:

Wenn Du wenigstens lesen könntest, hättest Du zur Kenntnis nehmen müssen, dass ich genau diese Konstellation ausgeschlossen habe.

 

wo denn? Siehe mein Beitrag vor diesem.

Deine Konstellation im Hirn scheint Dir was sagen zu wollen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Café:

dem größten GAU 

Café

 

Größter GAU?

Noch mal darüber nachdenken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Lutscher:

Und genau diese Tatsache das Richter unterschiedlich urteilen ist Demokratie. Ist die Corona Situation den überall gleich ? Was uns allen die Pandemie abverlangt ist unangenehm .aber notwendig. Wer jetzt im Angesicht der steigenden Zahlen immer noch sein dummes Gequatsche gegen die Hygiene Maßnahmen absondert ist ein Idiot ! Meine Freiheiten hören dort auf ,wo ich Andere durch mein egoistisches Tun in Gefahr bringe. Was Merkel an Maßnahmen weitergibt ist noch zu lasch. 

Die Massnahmen unterstütze ich doch meist.

Demokratie ist also wenn ein Richter so oder so entscheiden kann?

Die Situation ist gleich, weil es um ein Beherberungsverbot geht, wo

die Leute aus stark betroffenen Gebieten anreisen.

Was ist denn daran in Hamburg oder Bayern  anders?

Na klar sind die zu lasch, aber was soll denn kommen Lockdown?

Was machen die Leute? Treffen sich doch, zu Hause oder sonst wo.

Verwarnungsgeld und man muss die ja auch erst mal erwischen.

 

Auch sehe ich es gelassner, mehr Infizierte aber weniger Tote, was

soll denn nun noch gross passieren?

Ausser es mutiert zu sehr gefährlich, ist aber eher unwahrscheinlich.

 

Leben mit dem Virus ist das neue Ziel.

Da kann Merkel nur noch Fehler machen, weil egal was die machen,

es wird nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb allesauf16:

 

Was soll sie denn machen ?

Jeder Landesfürst hat so seine eigenen Vorstellungen.

Das alles unter einen Hut zu bringen, ist so gut wie unmöglich.

 

Die Polit-Clowns berücksichtigen natürlich auch die "Zuneigung" der Wählerschaft.

Werden die Maßnahmen zu stramm, sacken die Umfragewerte ab.

Das ist zu vermeiden, da ja nächstes Jahr gewählt wird.

 

Weiterhin spielt die wirtschaftliche Lage eine große Rolle.

Werden die Maßnahmen verschärft, dann ist nix mehr mit dem

vielbeschworenen Wachstum. Wachstum ja, aber im Bereich

der Arbeitslosenzahlen.

Aktuell kann man das noch mit üppigen Neuschulden kaschieren.

Das klappt aber langfristig nicht.

 

Und dann ?

 

Ich sehe schwarz :-)

Die reden schon zu viel von wir wollen es vermeiden.

Wirtschaftlich regen sich zu wenig auf, wundert mich sehr.

D steuert auf 2. Lockdown zu, das wird noch teurer.

Vielleicht will Mutti doch die Planwirtschaft und Kommunismus

wieder haben :-)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 59.353 +700 4.740 42,7 1.928
Bayern 78.940 +1.036 5.748 43,8 2.713
Berlin 21.127 +363 3.075 83,8 240
Branden­burg 5.414 +109 567 22,5 172
Bremen 3.564 +87 493 72,4 63
Hamburg 9.750 +293 714 38,7 280
Hessen 25.440 +407 3.465 55,1 573
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.680 90 256 15,9 21
Nieder­sachsen 25.581 +294 2.449 30,6 714
Nord­rhein-West­falen 89.681 +1.477 9.819 54,7 1.943
Rhein­land-Pfalz 13.404 +177 1.303 31,8 263
Saarland 4.356 +135 651 66,0 177
Sachsen 9.935 +197 1.290 31,7 257
Sachsen-Anhalt 3.242 +108 312 14,2 71
Schles­wig-Holstein 5.626 +26 384 13,2 163
Thüringen 4.881 +88 432 20,2 199
Gesamt 361.974 +5.587 35.698 42,9 9.777    7-Tage-Schnitt Neuinfektionen  5.588

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Minuten schrieb sachse:

 

Größter GAU?

Noch mal darüber nachdenken?

Naja, der Begriff GAU ist der Atomgeschichte - nicht der Zeitgeschichte - entlehnt.

 

Im Verlauf der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg - nehmen wir mal die alliierten Sonderrechte aus - hat es eigentlich noch nie solche massiven Grundrechtseingriffe gegeben. Also stellt sich die Frage: Welche Qualität muß ein Ereignis mit sich bringen, um derartige Eingriffe zu rechtfertigen?

 

Es müßte schon ein wenig heavier sein als der Kalte Krieg, denn zumindest in Westdeutschland gab es eben solche Einschränkungen nicht. Von der Ostseite aus betrachtet, sieht das natürlich ganz anders aus.

 

Die Kolonialisierung des Ostens führte aber dazu, daß Weststandards die Norm wurden. Und ich bin unfähig zu erkennen, was solche Eingriffe jetzt rechtfertigen.

 

Die Begründung kannst Du aus den vielen Beiträgen von mir oben entnehmen.

 

Ich bin allerdings der Meinung, daß für die Risikogruppen eine andere Einschätzung gilt.

 

Wenn Risikogruppen ins Risiko gehen, kann man das nicht ändern, aber man kann staatlicherseits alles tun, um diese speziell zu schützen bzw. ihn einen Rechtsanspruch auf Schutz einzuräumen.

 

Ansonsten bin ich Anhänger des schwedischen Modells.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.777   

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9777 = 9.767.223 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9777 = 3.611.334,1 Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9777 Tote * 6 % = 586,62 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 586,62 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Café:

Davon werden dann laufende Verfahren betroffen.

 

Ich verstehe da aber Deine Sicht nicht. Freie Entscheidung eines Richters,

ist für mich eben keine Demokratie.

Die Richter haben auch keine Konsequenzen zu fürchten.

Das, im Verfahren, dann auf neue Verordnungen kommen, finde

ich auch nicht gut. Man muss m. M. nach die alten Regeln und

Verordnungen anwenden. Ich habe da Dinger erlebt, das kommste

aus dem Staunen nicht mehr raus.

 

Auch Aussagen vom Amt, wie nicht zwingend erforderlich, ist doch

absoluter Kram. Das nenne ich Willkür.

 

Auch hilft Dir ein Urteil vom BVG dann auch nicht viel.

Hast Recht aber vermutlich steht Dir keine Schadenersatz zu,

weil erstens kaum beziffer-/belegbar und wenn dann war ja

die Gesezteslage da noch nicht klar.

So was ist doch Mist oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb starwind:

 

Und darüber sind dann all diejenigen richtig schön neidzerfressen, die selbst zu unfähig waren, sich die Grundlagen für Vergleichbares zu erarbeiten. :P

 

So etwas kann man auch über Lebensversicherungen mit Rentenwandlungsrecht zum Fälligkeitszeitpunkt für sich erreichen. Habe noch niemals von jemandem, der solche Vorsorge für sich getroffen hat (und zu denen zähle ich selbst) solche Neidanfälle gehört, die sind einem bestimmten anderen Personenkreis vorbehalten. :P

 

Starwind

Du siehst es einseitig.

Amt ist für mich Dienstleistung und die sollten Bürgernah

sein, sind die aber nicht. Einige schon.

Du musst Dich hoch arbeiten, die kommen von alleine, mit

der Zeit nach oben.

Pension ist mehr als Rente, warum? Nicht die Hoehe, schon

die Prozente vom letztem Gehalt sind anders.

Meinste das finde ich/andere gut?

 

Schau doch nun die Lehrer an, 40 % sind krank geschrieben,

wegen Corona Risikogruppe :-) Toller Begriff oder?

Warum machen das nicht Kassierer bei Lidl und Co?

Weil die Angst haben Ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb allesauf16:

Ausflüchte und Rechtfertigungsversuche sind keine Antwort !

Du weisst doch Starwind hat schon überall gearbeitet.

Vermutlich durch Wiedergeburt, hat er so ein lages Berufsleben :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb sachse:

 

Das heißt, ich beraube Deutschland um monatlich 104,70 Euro?

Shame on me!

Nee Du noch mehr, Du hast in D fast nichts eingezahlt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...