Jump to content

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.677     

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9677 = 9.667.323 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9677 = 3.574.397  Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9677 Tote * 6 % = 580,62 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 580,62 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb sachse:

 

43 Tote von gestern auf heute? Am Montag waren es nur 6.

Haben die Gesundheitsbeamten über das Wochenende geschludert?

Das würde wohl im Konsens mit dem behaupteten R-Wert von 1,43 stehen.

 

Leider ist der R-Wert beim RKI immer noch beim Datum 2. Oktober 2020 mit 1,11 stehengeblieben, obwohl es sich um die Ausgabe vom 13. Oktober 2020 handelt.

1091812289_RKI-R-Wert13.Oktober2020immernochbei2.Oktober2020stehengeblieben-min.png.080aa6e70d74d4482c7c66083f5a8b18.png

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/Nowcasting.html?nn=13490888

 

Damit wäre die Aktualisierung des R-Werts durch das Robert-Koch-Institut seit 12 Tagen überfällig.

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Café:

Damit wäre die Aktualisierung des R-Werts durch das Robert-Koch-Institut seit 12 Tagen überfällig.

Café:kaffeepc:

 

Es sind Beamte und wir haben Herbstferien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb sachse:

 

Es sind Beamte und wir haben Herbstferien.

:top2::sauf::engel:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Café:

Damit wäre die Aktualisierung des R-Werts durch das Robert-Koch-Institut seit 12 Tagen überfällig.

 

Der Beamte, der das nur alleine machen kann :-) ist krank oder Aussendienst.

Evtl. macht er es auch nur noch alle 14 Tage, weil ja so viel Arbeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Verlierer2:

 

Der Beamte, der das nur alleine machen kann :-) ist krank oder Aussendienst.

Evtl. macht er es auch nur noch alle 14 Tage, weil ja so viel Arbeit. 

Wie gestern dem heute-journal zu entnehmen war, sind die letzten Herbstferien am 8. November 2020 zuende.

 

Die Frage ist doch, warum auf der Webseite "täglich" steht. Man könnte ja auch "zweiwöchentlich" hinschreiben.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 56.488 +849 3.838 34,6 1.919
Bayern 75.535 +1.076 4.193 31,9 2.700
Berlin 19.537 +504 2.612 71,2 237
Branden­burg 5.098 +101 473 18,8 172
Bremen 3.274 +108 469 68,8 62
Hamburg 9.288 +135 563 30,5 278
Hessen 23.481 +662 2.620 41,7 569
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.532 +60 194 12,1 20
Nieder­sachsen 24.009 +449 1.838 23,0 706
Nord­rhein-West­falen 84.161 +1.805 8.085 45,0 1.931
Rhein­land-Pfalz 12.647 +237 1.065 26,0 260
Saarland 3.960 +93 425 43,1 177
Sachsen 9.122 +380 1.072 26,3 252
Sachsen-Anhalt 2.999 +33 168 7,7 68
Schles­wig-Holstein 5.456 +65 365 12,6 163
Thüringen 4.636 +81 347 16,3 196
Gesamt 341.223 +6.638 28.327 34,1 9.710    7-Tage-Schnitt der Neuinfektionen     4.440

Rekord seit Pandemiebegin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestern Abend im Fernseh :

Großes Treffen von Kanzlerin und  den Landesfürsten.

Ergebnis : quasi kein Ergebnis, aber viel Bla Bla :

Das ist Sache des Bundes, das ist Sache der Länder usw.

Keine klaren Ansagen oder Entscheidungen, wie so oft.

 

Private Feiern wie Hochzeiten usw. sollen nur noch mit begrenzter Anzahl stattfinden.

Da fiel immer wieder mal die Zahl von Hochzeitsfeiern mit 600 Gästen usw.

Wieso wird das Kind nicht mal beim Namen genannt ?

Das sind meist Feiern von "Neubürgern", die sich einen Dreck um irgendwelche

Beschränkungen scheren.  Wird aber nichts groß gemacht, damit sich die

Herrschaften nicht "diskreminiert" fühlen. So läuft das hier.

 

In Holland haben die Gesundheitsämter inzwischen die Nachverfolgung etc.

eingestellt, da nicht mehr schaffbar aufgrund der hohen Zahlen.

In Deutschland hatte man es von Anfang an überhaupt nicht geschafft, setzt

aber jetzt sogar noch die Bundeswehr zwecks Unterstützung ein.

Hatte es bisher einen Effekt auf die Neuinfektionen ? Nein.

 

Die Allzweck-Wunderwaffe "Maske" zieht auch nicht mehr so wirklich.

Warum steigen denn aktuell die Zahlen rasant an ?

So wie die ersten Herbstnebel verbreitet sich auch die Ratlosigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.710    

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9710 = 9.700.290 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9710 = 3.586.586,2  Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9710 Tote * 6 % = 582,60 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 580,62 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb allesauf16:

Gestern Abend im Fernseh :

Großes Treffen von Kanzlerin und  den Landesfürsten.

Ergebnis : quasi kein Ergebnis, aber viel Bla Bla :

 

Die Allzweck-Wunderwaffe "Maske" zieht auch nicht mehr so wirklich.

Warum steigen denn aktuell die Zahlen rasant an ?

So wie die ersten Herbstnebel verbreitet sich auch die Ratlosigkeit.

 

Schwer vorstellbar, bei der hier ständig propagierten Merkel-Diktatur. :lachen::lachen::lachen:

 

Du hättest sicher konstruktive Vorschläge ? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb jason:

Du hättest sicher konstruktive Vorschläge ? :blink:

 

Wieso ich ? Bin ich verantwortlicher Politiker oder Beamter ?

 

Soll ich z.B. meinem Zahnarzt konstruktiv erklären, wie man Zähne behandelt ?

An sich nicht. Der hat das studiert und bekommt auch ganz gut Kohle dafür.

Deshalb erwarte ich von ihm, dass er das kann und Leistung bringt, ganz einfach.

 

Politiker und Beamte werden auch sehr gut vom Steuerzahler durchgefüttert.

Gibt doch Hunderttausende von Diplom-Verwaltungs-Schwachköpfen (FH).

Alle studiert, hochqualifiziert und für alle Probleme dieser Welt bestens vorbereitet.

Deshalb kann man von ihnen erwarten, dass sie auch entsprechende Leistungen

und Lösungen bringen.

Ach so, die Kreativität der Verwaltungs-Schwachköpfe beschränkt sich lediglich

auf das Entwerfen von Formularen und wie man die Bevölkerung rumdrangsaliert.

 

Solche Kompetenzen bringen leider sehr wenig für die aktuelle Lage.

 

Aber einen konstruktiven Vorschlag habe ich doch noch :

Das Beamtentum weitgehend abschaffen zwecks Reduzierung der

leistungsfreien Steuergeldvernichtung.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb jason:

Schwer vorstellbar, bei der hier ständig propagierten Merkel-Diktatur. Du hättest sicher konstruktive Vorschläge ? :blink:

 

Das System heißt: "Divide et impera!" (Teile und herrsche").

Die "Landesfürsten" vertreten verschiedene Positionen, weil die einen noch viel Zeit bis zur nächsten Wahl haben,

steht sie bei anderen kurz bevor. Entsprechend reagieren sie. Eigene Meinungen unterstelle ich diesen Dilettanten jedenfalls nicht.

Das nutzt die "Gottgesandte" aus und spielt jeden gegen jeden aus. 

Als Pfarrerstochter, Kommunistin und in der Stasi konspirativ geschult, hat sie alle Tricks drauf, um Gegner oder gar Feinde auszuschalten.

Ihr einziger Gegner ist sie selbst mit ihrer psychischen Verfassung(Zitteranfälle bei der Hymne) und einem ungesunden Lebenswandel

(Übergewicht durch Frustfressen und eventueller Alkoholismus). 

Es gab um letztes Weihnachten herum ein Foto der "Göttlichen" im Supermarkt und deutlich sichtbaren 4 Literflaschen Wein im Wagen.

Also ich glaube, sie säuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb allesauf16:

Aber einen konstruktiven Vorschlag habe ich doch noch :

Das Beamtentum weitgehend abschaffen zwecks Reduzierung der leistungsfreien Steuergeldvernichtung.

 

Vor etwa einem Jahr suchte ich in einem Neubau des Leipziger Rathauses eine bestimmte Abteilung und war in der falschen Etage gelandet.

Also bin ich die gesamte Etage abgelaufen und fand auf allen Türschildern nur die Abteilung "Wasser- und Grünflächen".

Dazu muss man wissen, dass dieser Flur fast 150m lang ist, es links und rechts Büros gibt und außerdem noch kurze Seitengänge mit 4-6  

Büroräumen vorhanden sind. Die Aufträge für die entsprechenden Arbeiten werden vorwiegend an private Firmen vergeben und da wäre es

doch sicherlich auch möglich, eine private Planungsfirma statt dieser Herde von unterforderten Steuergeldvernichtern zu beauftragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb sachse:

 

Die Aufträge für die entsprechenden Arbeiten werden vorwiegend an private Firmen vergeben und da wäre es

doch sicherlich auch möglich, eine private Planungsfirma statt dieser Herde von unterforderten Steuergeldvernichtern zu beauftragen.

 

Wie bitte ? 

Dann käme aber das Schmiergeld nicht an die "richtige" Stelle. :schuettel:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb jason:

Wie bitte ? 

Dann käme aber das Schmiergeld nicht an die "richtige" Stelle. :schuettel:

 

Dunkel ist Deiner Rede Sinn.

Ehrlich ich verstehe nicht was Du meinst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb sachse:

 

Vor etwa einem Jahr suchte ich in einem Neubau des Leipziger Rathauses eine bestimmte Abteilung und war in der falschen Etage gelandet.

Also bin ich die gesamte Etage abgelaufen und fand auf allen Türschildern nur die Abteilung "Wasser- und Grünflächen".

Dazu muss man wissen, dass dieser Flur fast 150m lang ist, es links und rechts Büros gibt und außerdem noch kurze Seitengänge mit 4-6  

Büroräumen vorhanden sind. Die Aufträge für die entsprechenden Arbeiten werden vorwiegend an private Firmen vergeben und da wäre es

doch sicherlich auch möglich, eine private Planungsfirma statt dieser Herde von unterforderten Steuergeldvernichtern zu beauftragen.

 

Wieso bist Du nicht einfach in die richtige Etage gegangen ? :de-flag3:

In der Nähe des Eingangsbereiches befinden sich in aller Regel Hauspläne, die ausweisen, was sich wo befindet.

 

Sollen aus Steuergeldern nun auch noch private Abgreifer bezahlt werden, die ver(w)irrte umher irrende Schäfchen an die Hand nehmen, um sie individuell ins richtige Zimmer zu begleiten ?

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Irgendwo im tiefen Süden (Mannheim - Baden-Württemberg) hat der Verwaltungsgerichtshof in einer Eilentscheidung das Beherbergungsverbot gekippt, da zu tief in die Freiheitsrechte eingreifend und höchstwahrscheinlich verfassungswidrig. Entscheidung ist unanfechtbar.

 

 

 

  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb allesauf16:

..............Wieso ich ? Bin ich verantwortlicher Politiker oder Beamter ? ...........

 

Na, zum Glück für die Allgemeinheit nicht. Ist ja schon so schlimm genug.

Da fehlten ja alle Qualifikationsvoraussetzungen, um Dich nehmen zu können. :schock:

 

Starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb starwind:

Wieso bist Du nicht einfach in die richtige Etage gegangen ?

Starwind

 

Dafür bin ich zu dumm, Herr Dr. Allwissend.

Übrigens völlig normal, dass Du Partei für beamtete Faultiere ergreifst.

Die stehen Dir wegen deiner Biographie eben näher als wertschöpfendes Pack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 56 Minuten schrieb sachse:

Dafür bin ich zu dumm, Herr Dr. Allwissend.

Übrigens völlig normal, dass Du Partei für beamtete Faultiere ergreifst.

Die stehen Dir wegen deiner Biographie eben näher als wertschöpfendes Pack.

 

Völlig falsche Interpretation.

Ich nehme keinesfalls auch nur geringste positive Stellung für Faultiere.

Meine Biographie ermöglicht mir allerdings die Erfahrung, dass die Faultiere ziemlich gleich verteilt sind, völlig unabhängig von einer Beschäftigung im Öffentlichen Dienst oder in der größeren Privatwirtschaft.

 

Ich war in beiden Bereichen -zu unterschiedlichen Zeiten- übrigens dafür bekannt, eben diese konsequent und schnell in meinen Zuständigkeitsbereichen "wegzusortieren" .

 

Dabei ist mir auch nicht entgangen, dass gerade die faulsten Schwätzer sich gern selbst (und unzutreffend) als die tragenden Säulen ihres jeweiligen Arbeitsbereiches mißdeuteten (so viel zum "wertschöpfenden Pack"  :P).

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb starwind:

Na, zum Glück für die Allgemeinheit nicht. Ist ja schon so schlimm genug.

Da fehlten ja alle Qualifikationsvoraussetzungen, um Dich nehmen zu können. :schock:

 

 

Oh, starwind,

die Speerspitze des deutschen Beamtentums !

 

Falls dir dein Erinnerungsvermögen kleine Streiche spielt, möchte ich mal auf einen

älteren Beitrag von mir verweisen:

Ich war ein Jahr in einem Amt anwesend !

Daher kann ich aus eigener Erfahrung behaupten :

Dort sind die faulsten Säcke der Galaxie zu finden.

 

Keine Ahnung, warum du legalisierte, leistungsfreie Steuergeld-Empfänger mit so

viel Energie verteidigst.

Das machen an sich nur Leute, die dazu einen persönlichen Hintergrund haben,

also beispielsweise mit Steuergeldern durchgefüttert werden.

 

Ansonsten wäre es so eine Art Verwirrtheit ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb allesauf16:

Daher kann ich aus eigener Erfahrung behaupten :

Dort sind die faulsten Säcke der Galaxie zu finden.

 

Also, wenn ich Dir auch sonst zustimme aaaaaber

Du kennst doch die gesamte Galaxie überhaupt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb allesauf16:

...................Ich war ein Jahr in einem Amt anwesend !

Daher kann ich aus eigener Erfahrung behaupten :

Dort sind die faulsten Säcke der Galaxie zu finden.  .................

 

Solange Du anwesend warst, glaube ich das einschränkungslos. :lachen:

 

Warum hast Du es aber in dieser Zeit nicht in Angriff genommen, diese faulen Säcke zu eliminieren und beschränkst dich lediglich nachträglich auf's Rumjaulen ?

 

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb starwind:

Solange Du anwesend warst, glaube ich das einschränkungslos. 

Warum hast Du es aber in dieser Zeit nicht in Angriff genommen, diese faulen Säcke zu eliminieren und beschränkst dich lediglich nachträglich auf's Rumjaulen ?

Starwind

 

Das ist nicht ganz fair.

Offensiv Veränderungen in derartigen Strukturen zu bewirken ist m.M. nach nur aus einer Position der Stärke möglich. Ergo kann nur ein Chef den Laden umkrempeln.

Ein Untergebener greift bei einem Versuch, etwas zu bessern, nicht nur seine Kollegen an sondern in erster Linie seinen Vorgesetzten wegen dessen laxer Führungsqualitäten.

Würden die "Kleinen" etwas unternehmen, wären es nach landläufiger Meinung "Denunzianten, Kameradenschweine und Anscheißer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...