Jump to content

Recommended Posts

vor 12 Stunden schrieb Café:

Ja, das ist auch mein Eindruck. Es gibt einen Konsens in der Angst vor Veränderung. Und das hat seinen guten Grund.

 

 

Café:kaffeepc:

Es bleibt ja nichts so wie es ist, ausser deren Gehalt :-)

Es ändert sich immer was. An der Rente werdet Ihr es

sehen.

Corona verändert doch auch was.

 

Veränderung ist meist mehr Arbeit und kann auch mal

nicht klappen. 750 Mrd für EU, BER weiss nicht mehr 

wie viel aber wir willen nichts ändern? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Café:

Wie die Zeitschrift "freitag" richtig feststellte: es gibt lediglich drei Studien, die sich positiv zu den Masken äußerten. Und die sind erst mit dem Krönungsvirus angefertigt worden. Das ist also "Gefälligkeits"wissenschaft. Eine gefestigte Wissenschaft dazu gibt es nicht. Alle Studien - angefertigt im Verlauf von vielen Jahren - zeigen die Sinnlosigkeit von Masken in Bezug auf das Infektionsrisiko.

Ich denke nur, warum haben Aertze eine Makse? Jede Praxis hat das. Die Handschuhe sind ja

erst vor Jahren eingeführt worden. Damals hat mir mein Zahnarzt ohne Handschuhe im Mund

rum getastet :-)    

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Café:

Oder im Garten feiern - mit Heizpilz.

 

 

Café:kaffeepc:

Heizpilze.png

Feiert bei mir, da braucht man keine Heizpilz und an die Umwelt

will ich da gar nicht denken :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Verlierer2:

Ich denke nur, warum haben Aertze eine Makse? Jede Praxis hat das. Die Handschuhe sind ja

erst vor Jahren eingeführt worden. Damals hat mir mein Zahnarzt ohne Handschuhe im Mund

rum getastet :-)    

 

 

 

Nach der Meinung von Cafe nur Geldmacherei . Putzfrauen brauen Handschuhe , aber doch nicht der Operateur ! Handschuhe behindern auch das Feingefühl beim operieren . Ich bin für eine Geldstrafe von 250 Euro wer solches Zeug trägt. Und die Alten sind doch selber Schuld wenn sie krank werden ,sie könnten ja auch zu Hause bleiben. ....:selly:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Verlierer2:

Ich denke nur, warum haben Aertze eine Makse?

"Klinische Versuche im Chirurgiebereich haben festgestellt, daß es keinen Unterschied mit und ohne chirurgische Masken in den Wundinfektionsraten gibt. ( Meleny FL. Infection in clean operative wounds: a nine year study. Surg Gynecol Obstet 1935;60:264-75 ; Orr NWM. Is a mask necessary in the operating theater? Ann R Coll Surg Engl 1981;63:390-2 ; Mitchell NJ, Hunt S. Surgical face masks in modern operating rooms—a costly and unnecessary ritual? J Hosp Infect 1991;18(3):239-42 ;Tunevall TG. Postoperative wound infections and surgical face masks: a controlled study. World J Surg 1991 May-Jun;15(3):383-7 ) Trotz dieser Befunde ist es für Chirurgen schwierig, eine langanhaltende Praxis aufzugeben. ( Belkin NL. Masks, barriers, laundering, and gloving: Where is the evidence?AORN J 2006 Oct 25;84(4):655-63 )"

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=432934

vor 2 Stunden schrieb Verlierer2:

 Jede Praxis hat das.

Es gibt in Deutschland 400.000 Ärzte. Und Du kennst jeden?

vor 2 Stunden schrieb Verlierer2:

Damals hat mir mein Zahnarzt ohne Handschuhe im Mund

rum getastet :-)    

Ohne Handschuhe hat er mehr Tastgefühl.

vor 3 Stunden schrieb Verlierer2:

 Die Handschuhe sind ja

erst vor Jahren eingeführt worden.

Da war wohl die Handschuh-Lobby hinterher.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 54.345 +477 3.183 28,7 1.901
Bayern 73.186 +343 3.358 25,6 2.685
Berlin 18.075 +247 2.278 62,1 234
Branden­burg 4.771 +31 306 12,1 169
Bremen 3.080 +22 463 68,0 61
Hamburg 8.963 +51 534 28,9 277
Hessen 22.039 +128 2.051 32,6 562
Meck­lenburg-
Vor­pommern*
1.373 +0* 84 5,2 20
Nieder­sachsen* 22.662 +0* 1.292 16,2 697
Nord­rhein-West­falen 79.981 +802 6.602 36,8 1.913
Rhein­land-Pfalz 12.106 +202 913 22,3 256
Saarland 3.703 +30 259 26,2 177
Sachsen 8.413 +73 799 19,6 248
Sachsen-Anhalt 2.932 +29 176 8,0 68
Schles­wig-Holstein 5.260 +25 312 10,7 162
Thüringen 4.442 +7 222 10,4 191
Gesamt 325.331 +2.467 22.832 27,5 9.621     7-Tage-Schnitt der Neuinfektionen pro Tag    3.531

* Aus Niedersachsen wurden gestern und aus Mecklenburg-Vorpommern seit vorgestern keine Daten übermittelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.621    

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9621 = 9.611.379 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9621 = 3.553.712,3  Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9621 Tote * 6 % = 577,26 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 577,26 Toten seit Beginn der Zählung. 

 

 

 

 

 

 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Verlierer2:

Wir werden nicht durch sein, das ist doch das Problem.

Das liegt daran, daß geimpft werden soll.

 

Sonst würde man planvoll den schwedischen Weg gehen - mit Schutz für die Risikogruppen.

 

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Verlierer2:

Auch weil an Corona verstorben evtl. mehr Geld bringt?

Ja, Abrechnungsmodalitäten.

 

Daran kann man erkennen, wie Bürokratie auf das Gemeinwesen wirkt.

vor 5 Stunden schrieb Verlierer2:

Es sind ja auch mehr Krankenhausbetten bezahlt als da sind :-) 

Wenn Du Dir das Video des Sitzung des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages anschaust, kannst Du erkennen, wer die Bremser sind: https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=437301

 

Die Ironie der Geschichte: Ohne Wissenschaft wurde die ganze Geschichte eingeleitet (jedenfalls ohne Beleg im Deutschen Bundestag), und mit Wissenschaft wird die Geschichte jetzt perpetuiert.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Verlierer2:

Das nenne ich aber doch auch Demokratie, lernen aus Fehlern und aus, wie nun Corona, aus

der Zeit, was. wie da abläuft.

Das da Fehler passieren ist doch klar aber denken soll dann schon viel dabei sein.

 

Da sehe ich in D nichts von.

Genau. In D wird mit getürkten Zahlen gearbeitet.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt ist der Letzte mit dem Test durch, insgesamt 8 positive.
Da wir zwei Zusammenkünfte an dem besagten Tag hatten, sind dagegen 19 Personen negativ.

Allen positiv getestet geht es wieder besser.

Hoffentlich geht der Krug an uns das nächste Mal vorbei !!!
Es ist ja nicht zweifelsfrei erwiesen sich nicht nochmals anzustecken.

:h:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Schneckchen:

Hoffentlich geht der Krug an uns das nächste Mal vorbei !!!
Es ist ja nicht zweifelsfrei erwiesen sich nicht nochmals anzustecken.

:h:

https://www.nbi.ku.dk/english/staff/?pure=en/persons/41236

" 'Es gibt Anzeichen dafür, dass Schweden eine Art Immunität gegen die Krankheit erlangt hat, was zusammen mit allem anderen, was sie tun, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern, ausreicht, um die Krankheit niedrig zu halten', sagte Kim Sneppen, Professor am Niels-Bohr-Institut in Kopenhagen, und Mitglied der königlichen dänischen Wissenschaftsgesellschaft der Zeitung 'Politiken'."

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article230489128/Corona-Schweden-Immunitaet-Faelle-Lockdown-Sonderweg.html

 

 

 

Café:kaffeepc:

Kim Sneppen-min.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 33 Minuten schrieb Café:

Es gibt Anzeichen dafür, dass Schweden eine Art Immunität gegen die Krankheit erlangt hat

 

Café:kaffeepc:

 

Welche Art der Immunität soll das denn sein ? :selly:

Die geplanten Lockerungen sind angesichts steigender Infektionszahlen ersatzlos gestrichen worden,

bevor die Schweden sich selbst auslöschen. :lachen::lachen::lachen:

 

Zitat

 

Doch nun beginnt auch in Schweden die kalte Jahreszeit und die Menschen beginnen sich langsam Sorgen zu machen. Nach einem Rückgang der Zahlen vor ein paar Wochen, verzeichnet das Land wieder eine deutliche Zunahme an Neuinfektionen. Wie die staatliche Gesundheitsbehörde in ihrem Lagebericht veröffentlichte, gab es in der Zeit vom 21. bis zum 27. September fast 3000 Neuinfektionen. „Dies ist eine Steigerung um 40 Prozent im Vergleich zur Vorwoche“, schreibt die FHM. Es habe mehrere lokale Ausbrüche im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten wie unter anderem Schulfeiern, privaten Treffen und Festen gegeben.

https://www.swp.de/panorama/corona-schweden-aktuell-herbst-winter-lockdown-infektionen-pandemie-anders-tegnell-52115064.html

 

 

bearbeitet von jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Café:

Genau. In D wird mit getürkten Zahlen gearbeitet.

Café:kaffeepc:

 

Besonders bedenklich ist, dass es nirgends Statistiken gibt, die die Anzahl der Erkrankten nennt.

Wie viel Krankschreibungen gab es im Verhältnis zu anderen Jahren bzw. mit der Diagnose "covidbedingt?

War noch nie irgendwo zu lesen.

bearbeitet von sachse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Café:

Ohne Handschuhe hat er mehr Tastgefühl.

Da war wohl die Handschuh-Lobby hinterher.

 

Café:kaffeepc:

 

Was kann Dein Zahnarzt denn mit bloßen Fingern besser ertasten ? :blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb jason:

 

Welche Art der Immunität soll das denn sein ? :selly:

Die geplanten Lockerungen sind angesichts steigender Infektionszahlen ersatzlos gestrichen worden,

bevor die Schweden sich selbst auslöschen. :lachen::lachen::lachen:

 

 

Der von Dir zitierte Artikel ist nicht sehr ausführlich, aber er bestätigt auch:

"Zwar steigen in Schweden die Corona-Zahlen nicht so rasant wie im Rest von Europa (...)"

https://www.swp.de/panorama/corona-schweden-aktuell-herbst-winter-lockdown-infektionen-pandemie-anders-tegnell-52115064.html

Was man als Indiz für die beginnende Herdenimmunität ansehen kann.


 

Der Artikel ist in Deutschland geschrieben, indem das schwedische Blatt "Aftonbladet" ausgewertet wurde. Der Artikel betrachtet die schwedischen Geschehnisse durch den "deutschen" Filter.


 

Die WHO hat zwischenzeitlich die Maßnahmen von Schweden gelobt. Wenn sich also Deutschland nach der WHO richtet, dann gibt es also nicht nur einen Weg.


 

In der Region Stockholm herrscht bereits weitgehendst Herdenimmunität vor, wie aus folgendem Artikel hervorgeht:

"In der dicht besiedelten Region Stockholm gab es 539 Neuerkrankungen, was einer Inzidenz von 23 auf 100.000 Einwohnern entspricht." 

https://www.rnd.de/gesundheit/corona-in-schweden-staatsepidemiologe-tegnell-warnt-vor-falscher-strategie-4JUAWW4YYZB5DGWAXOPNBX72C4.html


 

Wie aus der untenstehenden Graphik erkennbar ist, die ich am 19. August 2020 herunterlud, gehörte Stockholm zu den Hotspots in Schweden:

800px-COVID-19_Outbreak_Cases_in_Sweden_by_Number_with_Legend_svg.png.ef71f3cf6b806f8ece7066c2ea002707.png

 

 

 

 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

ÖR

"P130   130 hr-text Mo 12.10.20   23:52:54

 

 

EILANTRAG GEGEN SPERRSTUNDE GESCHEITERT

 

Das Verwaltungsgericht in Frankfurt hat den Eilantrag einer Gastwirtin gegen die von der Stadt verhängte Sperrstunde ab 23 Uhr abgelehnt.

 

Das Gericht verwies am Montag auf die fragiler werdende Situation in der Corona-Pandemie mit der Gefahr einer Überlastung des Gesundheitssystems. Die Regeln verfolgten einen legitimen Zweck und seien notwendig, um das Virus einzudämmen. Bei einer Interessenabwägung sei der Nachteil der Antragstellerin nicht schwerer zu gewichten.

 

Die Sperrstunde gilt zunächst bis zum 18. Oktober."

 

Zunächst einmal: Ich persönlich habe nichts gegen eine Sperrstunde. Wenn es dem Zweck dient, warum nicht.

 

Die Sichtweise einer Betriebsleiterin ist sicherlich anders.

 

Auch ist es generell schwierig einen Eilantrag durchzubekommen, wenn die Rechtslage nicht eindeutig ist.

 

In dieser Hinsicht muß man erwähnen, daß die Rechtslage deshalb schwierig ist, weil die Rechtsverordnungen neu sind. Es gibt also keine gefestigte Rechtssprechung zu diesen Verordnungen. Das macht es dem Richter in erster Instanz schwer, den Rechtsanträgen stattzugeben. 

 

Zusätzlich entstehen dadurch Rechtsprobleme, daß es ja ständig neue Rechtsverordnungen gibt. D.h. die alten Rechtsverordnungen verlieren ihre Gültigkeit und werden durch Rechtsverordnungen ersetzt. Das wiederum hat zur Folge, daß einzelne Rechtsbestimmungen innerhalb der jeweiligen Rechtsverordnungen neu in der jeweils neuen Rechtsverordnung zu evaluieren sind.

 

Man könnte meinen, daß dahinter eine Strategie der Exekutive steckt: Es schafft Verwirrung.

 

Der Punkt, warum ich diesen Post bringe, ist: Es zeigt sich, wie sehr die Sichtweise des Gerichts von der allgemeinen Berichterstattung abhängig ist. In der Berichterstattung wird von "steigenden" Zahlen gesprochen. Dadurch wird der Eindruck suggeriert, daß die Lage des Gesundheitssystems "fragiler" wird. D.h. das Gericht übernimmt die Sichtweise der allgemeinen Berichterstattung und lagert die eigenen Urteilskraft auf die Medien aus.

 

Schaut man sich jedoch das Gesundheitssystem in Frankfurt an, dann kann man nicht feststellen, daß von einer Gefahr der Überlastung des Gesundheitssystems in Frankfurt die Rede sein kann.

124624855_Krankenhuser-Bettenauslastung12Oktober2020Frankfurt-min.png.a93b48816acf921ec2f3e52e9025e7bc.png

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Lutscher:

 

Nach der Meinung von Cafe nur Geldmacherei . Putzfrauen brauen Handschuhe , aber doch nicht der Operateur ! Handschuhe behindern auch das Feingefühl beim operieren . Ich bin für eine Geldstrafe von 250 Euro wer solches Zeug trägt. Und die Alten sind doch selber Schuld wenn sie krank werden ,sie könnten ja auch zu Hause bleiben. ....:selly:

Warum sind die auch jetzt schon alt :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Café:

Ohne Handschuhe hat er mehr Tastgefühl.

Sagt auch de Frauenarzt :-)

Im Mund, die Zähne, was soll er da ertasten?

Da stopft er Watte rein, nimmt den Schlauch

oder so was.

Auch werden die Bohrer usw. immer wieder

sterilisiert, denke früher nur normal sauber

gemacht.

Ich sage auch, nicht alles macht Sinn, aber

vieles doch. 

  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Café:

Die Ironie der Geschichte: Ohne Wissenschaft wurde die ganze Geschichte eingeleitet (jedenfalls ohne Beleg im Deutschen Bundestag), und mit Wissenschaft wird die Geschichte jetzt perpetuiert.

 

Ironie nennst Du das? Politische Vollpfosten machen Corona-

massnahmen und man soll das noch gut finden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb jason:

bevor die Schweden sich selbst auslöschen. 

Wie viele Tote hat Schweden denn?

Aha und wie viel sterben nun täglich dort?

Wie viele in D ?

Meinst Du das Virus ist wirklich so toedlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...