Jump to content

Recommended Posts

vor 9 Stunden schrieb allesauf16:

Im Wust der Gesetze suchen Beamte immer nach Möglichkeiten : "Wie mache ich dem steuerzahlenden Bürger das Leben möglichst schwer".

 

Das glaube ich nicht so recht.

Dazu sind die Meisten viel zu faul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Epidemiologin Angela Spelsberg:  "Corona ist keine große Gefahr für uns."

https://www.rtl.de/cms/corona-keine-grosse-gefahr-glaubt-karl-lauterbachs-ex-frau-angela-spelsberg-4607764.html?

https://www.youtube.com/watch?v=jtZkl5SAjOk&t=569s

https://www.myheimat.de/gera/politik/eine-wissenschaftliche-meinung-zu-covid-19-hier-wird-tacheles-gesprochen-d3199838.html

 

Vertrauen Sie Uns: von der Leyen gegen Dr. Angela Spelsberg (Ex-Frau von Lauterbach)

https://www.youtube.com/watch?v=cjdSvBQ2J2E

 

"Angela Spelsberg, Dr. med., hat von der Harvard-Universität einen Abschluss in Epidemiologie. Sie forscht auf den Gebieten Pharmako­vigilanz und Post-Marketing-Studien. Vor zehn Jahren hat sie sich intensiv mit der Schweinegrippe-Pandemie auseinandergesetzt."

in: Astronomische Fehlrechnungen

https://taz.de/Streit-um-Corona-Politik/!5701892/

 

Biographie

https://www.monitor-versorgungsforschung.de/autoren/spelsberg-s.m.-dr.-med.-angela

 

Spelsberg, Angela

The invention of the swine flu

http://d-nb.info/1211803031

https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-011-9573-6

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s10654-011-9573-6.pdf

 

 

Café:kaffeepc:

Angela Spelsberg.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.9.2020 um 01:09 schrieb allesauf16:

Ich erhielt mal einen Strafzettel. Begründung war : Das Parken war dort

nicht verboten, aber auch nicht erlaubt. War tatsächlich so.

 

Genau da fängt es an, Recht und was die daraus machen :-)

Ich musste auch bezahlen, weil, bei mir stand es war kein Zeichen dort, Parken

erlaubt. Ich dachte immer, wo die Zeichen Parken verboten sind, darf man nicht

parken. Ich wollte erst dagegen angehen aber die haben da bestimmt so eine

Verordnung, wo das dann rechtens ist :-)

Der Staat, die Stadt die Gemeinde macht sich die Gesetze so, das die gut für die

sind.   

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI:

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 45.755 +432 1.456 13,2 1.868
Bayern 62.809 +408 2.275 17,4 2.647
Berlin 12.463 +109 538 14,4 227
Branden­burg 4.033 +17 65 2,6 169
Bremen 2.159 +22 71 10,4 59
Hamburg 6.917 +71 267 14,5 268
Hessen 17.084 +99 685 10,9 542
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.074 +10 33 2,1 20
Nieder­sachsen 18.160 +137 620 7,8 667
Nord­rhein-West­falen 63.155 +430 2.199 12,3 1.837
Rhein­land-Pfalz 9.859 +64 341 8,3 247
Saarland 3.240 +6 45 4,5 175
Sachsen 6.467 +37 236 5,8 226
Sachsen-Anhalt 2.366 +7 58 2,6 66
Schles­wig-Holstein 4.288 +33 116 4,0 161
Thüringen 3.834 +19 123 5,7 189
Gesamt 263.663 +1.901 9.128 11,0 9.368      7-Tage-Schnitt     1.456

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.9.2020 um 01:10 schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.368    

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9368 = 9.358.632 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9368 = 3.460.261,6 Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9368 Tote * 6 % = 562,08 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 562,08 Toten seit Beginn der Zählung. 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 46.041 +286 1.462 13,2 1.868
Bayern 63.632 +823 2.567 19,6 2.647
Berlin 12.593 +130 555 14,8 227
Branden­burg 4.051 +18 76 3,0 169
Bremen 2.174 +15 77 11,3 59
Hamburg 6.964 +47 245 13,3 268
Hessen 17.233 +149 721 11,5 542
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.081 +7 37 2,3 20
Nieder­sachsen 18.256 +96 606 7,6 667
Nord­rhein-West­falen 63.565 +410 2.260 12,6 1.839
Rhein­land-Pfalz 9.929 +70 352 8,6 247
Saarland 3.262 +22 57 5,8 176
Sachsen 6.522 +55 247 6,1 226
Sachsen-Anhalt 2.378 +12 65 2,9 66
Schles­wig-Holstein 4.311 +23 115 4,0 161
Thüringen 3.865 +31 136 6,3 189
Gesamt 265.857 +2.194 9.578 11,5

9.371      7-Tage-Schnitt    1.499

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
         

9.371     

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9371 = 9.361.639 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9371 = 3.461.369,7 Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9371 Tote * 6 % = 562,26 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 562,26 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.9.2020 um 04:53 schrieb Verlierer2:

Der Staat, die Stadt die Gemeinde macht sich die Gesetze so, das die gut für die

sind.   

 

So läufts !

Gesetze werden von der Obrigkeit dafür gemacht, damit man die

Bevölkerung entsprechend rumdrangsalieren und abknechten kann.

 

Bei der Bundeswehr gabs auch recht witzige Vorschriften.

Ich war ja mal längere Zeit im Bereich der Landesverteidigung tätig.

Eine ZDV (Zentrale Dienstvorschrift) war besonders witzig :

 

"Fällt der Soldat ins Wasser, so hat er selbständig mit Schwimmbewegungen zu beginnen"

 

Da muss man erst mal drauf kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb allesauf16:

 

"Fällt der Soldat ins Wasser, so hat er selbständig mit Schwimmbewegungen zu beginnen"

 

:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen:

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb allesauf16:

 

So läufts !

Gesetze werden von der Obrigkeit dafür gemacht, damit man die

Bevölkerung entsprechend rumdrangsalieren und abknechten kann.

 

Bei der Bundeswehr gabs auch recht witzige Vorschriften.

Ich war ja mal längere Zeit im Bereich der Landesverteidigung tätig.

Eine ZDV (Zentrale Dienstvorschrift) war besonders witzig :

 

"Fällt der Soldat ins Wasser, so hat er selbständig mit Schwimmbewegungen zu beginnen"

 

Da muss man erst mal drauf kommen...

Oh Du meinst also ohne diese ZDV würde der Soldat nichts machen ?

Abknechten ist ein gutes Wort aber für mich ist das Recht hinbiegen. 

Warum gibt es denn Parkverbotsschilder wenn doch Parken nur erlaubt

ist, wenn ein Schild darauf hinweist? Macht dann doch nicht so viel Sinn

und kostet auch noch viel Geld.

Ich habe sogar mal eine Strasse gesehen, wo man nicht reinfahren darf,

also dieses rote Schild mit weissem Querbalken. Ich fahre also von oben

rein und parke auf der linken Seite, weil ich ja dachte Einbahnstrasse.

Nun kommt ein Polizeiwagen und die Beamten meinen ich muss links

parken. Ich dann wieso ist doch Einbahnstrasse. Die fragen mich dann

wie ich darauf kommen und zeige denen das Schild am Ende der Strasse.

Die sagen dann, nein das ist nur Einfahrt verboten und es muss dann 

oben bei der Strasseneinfahrt das Schild Einbahnstrasse sein, dann ist

es erst eine Einbahnstrasse. Ich war etwas verwirrt und habe das aber

dann so verstanden.

Beim nächsten Mal habe ich gewendet und habe dort geparkt wo ich

letztens ja falsch geparkt habe weil entgegen der Fahrtrichtung. Nun

es kam die Polizei wieder vorbei (denke ein Anwohner) oder die Wache

ist dort gleich um die Ecke. Nun wollen mir die Beamten (denke nicht

die Gelichen) erklären, das es so nicht geht, weil ja Einfahrt von unten

verboten. Ich sage, ich bin ja gar nicht von unten eingefahren und stehe

hier doch nun richtig rum und es ist auch kein Parkverbot. Da kannte ich

noch gar nicht das mit nur wenn Zeichen Parken erlaubt ist darf man :-)

Ich bin dann weiter gefahren und nun kommt es, oben an der Einfahrt,

steht überhaupt kein Zeichen, also rechts vor links und beinahe Unfall,

weil dort jeder denkt da kommt ja keiner raus. Die Strasse ist nur kurz

und schmal, normal würde ich dort auch nicht umdrehen aber es bot

sich an und so war ja dann mein Parken auch ok. Keine Einbahnstrasse,

da darf man doch auch wenden oder? 

Da kann man mal sehen, egal wie man es macht, es war beides falsch

oder richtig.

 

Bei der Bahn, Staatsunternehmen (Scheuer mal wieder) haben die

ehemaligen Angestellten (auch Politiker) Millionen, angeblich für Be-

ratung gezahlt, Bundesrechnungshof rügt da vieles, unklare Bezahlungen,

unklar für welche Leistungen (einer soll pauschal für ca. 10 Beratungsge-

srpäche 300 K bekommen haben usw.) wird auch nicht richtig aufgeklärt

und immer nur gerügt, der Bahn ist anbeglich kein finazieller Schaden ent-

standen :-)  Was für Drecksäcke doch überall sitzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Café:

:lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen::lachen:

 

 

Café:kaffeepc:

Bewerber bei der Bundeswehr: Ich will zur Marine. 

Koennen Sie schwimmen?

Wieso haben Sie keine Schiffe mehr? :-)))))  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 46.428 +387 1.563 14,1 1.869
Bayern 63.918 +286 2.459 18,8 2.648
Berlin 12.733 +140 560 14,9 227
Branden­burg 4.060 +9 59 2,3 169
Bremen 2.177 +3 65 9,5 59
Hamburg 7.010 +46 242 13,1 269
Hessen 17.342 +109 725 11,6 543
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.093 +12 46 2,9 20
Nieder­sachsen 18.529 +273 777 9,7 667
Nord­rhein-West­falen 64.084 +519 2.457 13,7 1.842
Rhein­land-Pfalz 9.990 +61 358 8,8 247
Saarland* 3.214 -48 58 5,9 176
Sachsen 6.581 +59 260 6,4 226
Sachsen-Anhalt 2.380 +2 57 2,6 66
Schles­wig-Holstein 4.350 +39 138 4,8 161
Thüringen 3.884 +19 136 6,3 189
Gesamt 267.773 +1.916 9.960 12,0

9.378     7-Tage-Schnitt     1.561

* Im Rahmen der Datenvalidierung wurde nach Rücksprache mit den saarländischen Behörden eine Datenkorrektur durchgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Samyganzprivat:
   
          Todes­fälle
           
         

9.378     

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9378 = 9.368.622 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9378 = 3.463.955,32986 Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9378 Tote * 6 % = 562,68 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 562,68 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile habe ich meine Haltung geändert und habe sogar vereinzelt Sympathie für das Lager der Verschwörungstheoretiker. Selbstverständlich waren die Massnahmen sinnvoll und gerechtfertigt zur Eindämmung der rasanten Ausbreitung und dem Schutz der besonders gefährdeten Menschengruppen in unserer Gesellschaft. Trotzdem finde ich das Ganze etwas absurd unterm Strich. Bei Gesundheitsproblematiken wie dieser haben Laien zwar ohnehin nichts zu urteilen, aber als jemand der seit jeher komplett auf Arztbesuche verzichtet (solange keine langanhaltenden erheblichen Beschwerden) bin ich der Auffassung dass zB auch ohne Maskenpflicht in den Läden jetzt kein Platzmangel in den Spitälern oder mangelnde Beatmungsgeräte eintreten würden. Die meisten Aussagen von den Verschwörungstheoretikern sind natürlich fernab der Realität, aber trotzdem kann ich mich teilweise mit dieser Haltung "anfreuden". Mal abgesehen davon, dass als direkt Betroffener aus der Gastronomie der Lockdown eine existenzbedrohende Massnahme darstellt, welche so langsam aber sicher immer gravierende Auswirkungen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RKI

 

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 46.779 +351 1.645 14,9 1.871
Bayern 64.395 +477 2.573 19,7 2.648
Berlin 12.919 +186 658 17,6 227
Branden­burg 4.079 +19 71 2,8 169
Bremen 2.191 +14 71 10,4 59
Hamburg 7.075 +65 251 13,6 269
Hessen 17.516 +174 767 12,2 543
Meck­lenburg-
Vor­pommern
1.105 +12 48 3,0 20
Nieder­sachsen 18.701 +172 827 10,4 669
Nord­rhein-West­falen 64.692 +608 2.674 14,9 1.844
Rhein­land-Pfalz 10.037 +47 323 7,9 247
Saarland 3.227 +13 60 6,1 176
Sachsen 6.658 +77 273 6,7 226
Sachsen-Anhalt 2.393 +13 49 2,2 66
Schles­wig-Holstein 4.384 +34 161 5,6 161
Thüringen 3.919 +35 148 6,9 189
Gesamt 270.070 +2.297 10.599 12,8 9.384      7-Tage-Schnitt    1.656

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Samyganzprivat:

 

          Todes­fälle
           
          9.384     

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9384 = 9.374.616 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,27 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,73 : 0,27 = 369,37037

 

369,37037 * 9384 = 3.466.171,5 Infizierte

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

 

P.S.:

Wie sind Sie bei der Studie vorgegangen?

Prof. Hendrik Streeck: „Wir orientierten uns an einem Protokoll der Weltgesundheitsorganisation WHO für solche Zwecke (https://www.who.int/publications-detail/population-based-age-stratified-seroepidemiological-investigation-protocol-for-covid-19-virus-infection). Insgesamt 600 zufällig ausgewählte Haushalte in Gangelt wurden angeschrieben und gebeten, an der Studie teilzunehmen. 405 Haushalte haben sich bereiterklärt, mitzumachen. Insgesamt 919 Teilnehmer gingen in das Endergebnis mit ein.“

https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

 

 

Bei weiteren Überlegungen meinerseits habe ich noch einmal über den Beitrag von Albatros ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436539 ) den Schluß gezogen, trotz der Empfehlungen des Bundesministeriums des Inneren, von den Diskussionen um die Sterblichkeitsrate wegzukommen, daß es sinnvoll sein könnte, die Relevanz des Krönungsvirus innerhalb des Virusbioms im einzelnen Menschen für ein Todesrisiko zu ermitteln. 

 

Daraus ergibt sich folgende Formel:

 

9384 Tote * 6 % = 563,04 Tote

 

Damit gibt - wenn man die 6 % der amerikanischen CDC (Äquivalent zum RKI) auf die deutsche Situation übertragen würde - es ein Todesrisiko, das ausschließlich durch COVID-19 verursacht wäre, von bisher 563,04 Toten seit Beginn der Zählung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.9.2020 um 12:54 schrieb OrangenCester:

Mittlerweile habe ich meine Haltung geändert und habe sogar vereinzelt Sympathie für das Lager der Verschwörungstheoretiker. Selbstverständlich waren die Massnahmen sinnvoll und gerechtfertigt zur Eindämmung der rasanten Ausbreitung und dem Schutz der besonders gefährdeten Menschengruppen in unserer Gesellschaft. Trotzdem finde ich das Ganze etwas absurd unterm Strich. Bei Gesundheitsproblematiken wie dieser haben Laien zwar ohnehin nichts zu urteilen, aber als jemand der seit jeher komplett auf Arztbesuche verzichtet (solange keine langanhaltenden erheblichen Beschwerden) bin ich der Auffassung dass zB auch ohne Maskenpflicht in den Läden jetzt kein Platzmangel in den Spitälern oder mangelnde Beatmungsgeräte eintreten würden. Die meisten Aussagen von den Verschwörungstheoretikern sind natürlich fernab der Realität, aber trotzdem kann ich mich teilweise mit dieser Haltung "anfreuden". Mal abgesehen davon, dass als direkt Betroffener aus der Gastronomie der Lockdown eine existenzbedrohende Massnahme darstellt, welche so langsam aber sicher immer gravierende Auswirkungen hat.

Welche Botschaft kommt jetzt rüber? Daß Kritiker der Maßnahmen ohnehin Verschwörungstheoretiker sind?

 

Wenn man nur das nachplappert, was in den nichtqualitativen Leitmedien verbreitet wird, dann zeigt man eigentlich nur, daß man nicht nur nicht selbständig denkt, sondern vor allem nicht vom Kollektiv abweichen möchte. Das hat ja ohne Frage einen Haufen Vorteile, aber eben auch einen lästigen Nachteil: die Maske.

Am 18.9.2020 um 12:54 schrieb OrangenCester:

 Bei Gesundheitsproblematiken wie dieser haben Laien zwar ohnehin nichts zu urteilen, 

Der Meinung bin ich nicht. Da es zahlreiche Experten gibt, die selbständig denken und nach denen man sich mit seiner Meinung auch richten kann. Jedenfalls finde ich es merkwürdig, wenn RTL im Wege des vorauseilenden Gehorsams die zitierte Expertin Angela Spelsberg ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=437004 )  hinterher wieder abwertet, indem RTL behauptet, ihre Meinung ist nicht richtig. Nur EIN Beispiel unter vielen. Auch interessant die Meinung des Drosten-Vorgängers Krüger: https://de.sputniknews.com/interviews/20200425326953541-corona-gefahr-virologe/

 

Frau Spelsberg ist für transparency international aktiv und gleichzeitig ist sie eine Verschwörungstheoretikerin? Es ist ein ausgelutschtes - wirklich ausgelutschtes - Wort. Statt sich inhaltlich mit Belegen im Zuge der Rechtfertigung der Meinung sogenannter Verschwörungstheoretiker auseinanderzusetzen, dient das Wort "Verschwörungstheorie" lediglich dazu, eine inhaltliche Auseinandersetzung zu verhindern. Verschwörungstheoretiker? Das sind Irre, die in die Psychiatrie gehören. Nur: Mit welcher Diagnose? Wo ist das Wahnhafte, wenn Kritik Substanz hat? Verschwörungstheoretiker ist ein diffamierendes Wort, dessen kommunikative Funktion die Diffamierung und das Einstellen jeglichen Nachdenkens zur Folge hat und vor allem haben soll. Es ist eine Tabuisierung unerwünschter Gedanken, die durch eine Enttabuisierung politisch nicht gewollte Folgen hätte. Gäbe es die Maske nicht mehr, würde das Narrativ zusammenfallen. Das ist die politische Funktion der Maske, die psycholigisch als visuelle Erinnerungsstruktur dient.

Am 18.9.2020 um 12:54 schrieb OrangenCester:

Die meisten Aussagen von den Verschwörungstheoretikern sind natürlich fernab der Realität, 

Wollen wir es mal so sagen: "Die meisten Verschwörungstheorien sind natürlich fernab der Realität." Grund: Man kann sie nicht belegen, weshalb sie auch nicht Theorien, sondern lediglich Hypothesen - bestenfalls - sind. 

 

Es gibt aber auch eine politische Funktion des Begriffs "Verschwörungstheorie", der ja erst medial kreiert wurde. Es wird an diesem Begriff sogar von Kulturwissenschaftlern an der Universität Tübingen und in Großbritannien daran geforscht - finanziert von der EU. Es geht also um Politik, sonst würde man das nicht finanzieren.

 

Gehe mal weiter nach oben. Da findest Du eine ausgiebige Liste von Links, die Dich zu Argumentationen fachlicher Natur gegen die Maske führen:

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436029  Die Maske ist zum politischen Dogma erhoben worden und hat fachlich keine Substanz.

 

Wer sich wirklich schützen will, sollte sich eine hermetisch abdichtbare Maske besorgen, die zum einen Viren vom Eindringen in den Gesichtsbereich abhält, zum anderen die Viren durch Filter aus der Atemluft raushält.

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

Vollmaske.jpg

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War gestern seit langem mal wieder in Duisburg, das übliche Maske und Plexiglass. Was mich gewundert hat, kurz nach 16 uhr wo das Live Game geöffnet hat, war es schon richtig voll, also an die abstände hat sich dort nicht wirklich jemand gehalten. Die 4 Tische am Eingang waren lustigerweise alle geöffnet, aber die anderen Tische weiter hinten, waren alle zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Café:

Welche Botschaft kommt jetzt rüber? Daß Kritiker der Maßnahmen ohnehin Verschwörungstheoretiker sind?

 

Wenn man nur das nachplappert, was in den nichtqualitativen Leitmedien verbreitet wird, dann zeigt man eigentlich nur, daß man nicht selbständig denkt, sondern nicht vom Kollektiv abweichen möchte. Das hat ja ohne Frage einen Haufen Vorteile, aber eben auch einen lästigen Nachteil: die Maske.

Der Meinung bin ich nicht. Da es zahlreiche Experten gibt, die selbständig denken und nach denen man sich mit seiner Meinung auch richten kann. Jedenfalls finde ich es merkwürdig, wenn RTL im Wege des vorauseilenden Gehorsams die zitierte Expertin Angela Spelsberg ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=437004 )  hinterher wieder abwertet, indem RTL behauptet, ihre Meinung ist nicht richtig. Nur EIN Beispiel unter vielen. Auch interessant die Meinung des Drosten-Vorgängers Krüger: https://de.sputniknews.com/interviews/20200425326953541-corona-gefahr-virologe/

 

Frau Spelsberg ist für transparency international aktiv und gleichzeitig ist sie eine Verschwörungstheoretikerin? Es ist ein ausgelutschtes - wirklich ausgelutschtes - Wort. Statt sich inhaltlich mit Belegen mit der Meinung sogenannter Verschwörungstheoretiker auseinanderzusetzen, dient das Wort "Verschwörungstheorie" lediglich dazu, eine inhaltliche Auseinandersetzung zu verhindern. Verschwörungstheoretiker? Das sind Irre, die in die Psychiatrie gehören. Nur: Mit welcher Diagnose? Wo ist das Wahnhafte, wenn Kritik Substanz hat? Verschwörungstheoretiker ist ein diffamierendes Wort, dessen kommunikative Funktion die Diffamierung und das Einstellen jeglichen Nachdenkens zur Folge hat. Es ist eine Tabuisierung unerwünschter Gedanken, die durch eine Enttabuisierung politisch nicht gewollte Folgen hätte. Gäbe es die Maske nicht mehr, würde das Narrativ zusammenfallen. Das ist die politische Funktion der Maske, die psycholigisch als visuelle Erinnerungsstruktur dient.

Wollen wir es mal so sagen: "Die meisten Verschwörungstheorien sind natürlich fernab der Realität." Grund: Man kann sie nicht belegen, weshalb sie auch nicht Theorien, sondern lediglich Hypothesen - bestenfalls - sind. 

 

Es gibt aber auch eine politische Funktion des Begriffs "Verschwörungstheorie", der ja erst medial kreiert wurde. Es wird an diesem Begriff sogar von Kulturwissenschaftlern an der Universität Tübingen und in Großbritannien daran geforscht - finanziert von der EU. Es geht also um Politik, sonst würde man das nicht finanzieren.

 

Gehe mal weiter nach oben. Da findest Du eine ausgiebige Liste von Links, die Dich zu Argumentationen fachlicher Natur gegen die Maske führen:

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=436029  Die Maske ist zum politischen Dogma erhoben worden und hat fachlich keine Substanz.

 

Wer sich wirklich schützen will, sollte sich eine hermetisch abdichtbare Maske besorgen, die zum einen Viren vom Eindringen in den Gesichtsbereich abhält, zum anderen die Viren durch Filter aus der Atemluft raushält.

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

Vollmaske.jpg

von mir auch:top2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...