Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Stunden schrieb Samyganzprivat:

ich bitte mal um ein paar Komentare hierzu.

Danke

Samy

@Samy: Wer es lesen will, soll es lesen. Für mich uninteressant, da bekannt und eh ein bekannt hoher Statistik- und Berechnungsmüllanteil vorliegt, deswegen bringe ich ja zu euren Wasserstandsmeldung als Gegenpol die Verdopplungszahl im Saarland.

Selbst Großbritannien hat die Zählung vorläufig eingestellt: "Grund sei, dass die Statistik für England nicht berücksichtigt, ob Infizierte tatsächlich an der Lungenkrankheit Covid-19 oder an einer anderen Ursache gestorben sind." (siehe https://www.rnd.de/gesundheit/corona-zahlen-grossbritannien-stoppt-updates-zu-corona-todesfallen-zahlweise-wird-geandert-G76N6QJD4QNRIDV3DIDLYWX6LI.html ).

 

Im Winter wird es dann witzig. Ich bin ja gespannt, ob die Medien dann auch in jeder Nachrichtensendung erstmalig zählen, erster Influenza-Infizierter im Saarland, erster Influenza-Toter im Saarland und erster Doppelttoter:schock:.

:hut:

 

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb sachse:

 

Mittlerweile sterben mit und an Carola in DE pro Tag 3 Leute.

Von Heerscharen krank darnieder liegenden Personen ist nichts bekannt.

Für diesen Klacks ruinieren unsere Oberidioten mit Schulden und einer

Menge neuer Steuern unser Land und die nächste Zukunft. Verbrecher!

Uschi nennt es auch noch so : Next Generation :-)

Die EU soll eigene Einnahmequellen bekommen.

Die Gelder sollen an Rechtstaatlichkeit gekoppelt werden

und mit Reformen einher gehen. Geprüft wird das dann

mal irgendwann. Wie mit Polen und Ungarn, wird schon

lange geprüft, nur passier halt nix.

Untersuchungsausschüsse in D geht schon kaum was,

wie soll da in der EU was gehen?

Egal ist ja ein Kompromiss :-)

Wieso merken die Michel denn nix? Es ist so, also ob

mein Nachbar seine Oma krank ist und ich soll dafür

einen Teil meines Gehaltes zahlen (neben der Steuer).

In EU wird verteilt, bei Einwanderung geht es meist

nach D (und die zahlen auch dafür) und D wird ver-

gessen? Kinderarmut, 2, 7 Mio. sind betroffen, in D!!

Also da ist schämen ja noch zu wenig.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

NTV: "In Minneapolis, dem Epizentrum der jüngsten Protestwelle, geht man noch einen Schritt weiter: Der Stadtrat beschloss, die Polizeibehörde aufzulösen. Zwar ist noch unklar, wie das in der Praxis aussehen soll. Aber deutlich wird: In den USA wird damit begonnen, die Rolle der Polizei grundsätzlich infrage zu stellen."

 

Die zugegeben populistische Aussage von Trump, "die Demokraten wollen die Polizei auflösen und sind völlig verrückt geworden", ist vor dem Hintergrund, die Demokraten wollen der Polizei die Mittel kürzen und diesem heillosen Wahlkampfgetöse, durchaus eine interessante These.

 

Und weiter:

"Viele, wie Minneapolis, wollen ihre Polizeibehörden schließen. Verrückt!" Den Demokraten warf der republikanische Präsident vor, die Polizei abschaffen zu wollen."

...............

"Die Demokraten haben zwar im Kongress ebenfalls einen Gesetzesentwurf gegen Polizeigewalt vorgestellt. Sie wollen etwa Machtmissbrauch durch Polizisten strafrechtlich leichter verfolgbar machen sowie Fehlverhalten in einer zentralen Datenbank sammeln. Präsident Trump hingegen stärkt der Polizei den Rücken: "Sie reden tatsächlich davon, keine Polizeikräfte mehr zu haben. Nun, das wird mit uns nicht geschehen"

 

Zum Kuckuck!

Also lesen sollte man dann schon alles. Diese, schlecht ausgebildete, gewaltätige Polizeitruppe wollen

die aufloesen. Doch neue, anders ausgebildete, praktisch eine neue Poliziebehoerde aufstellen. Das ist

doch nicht Polizei abschaffen.

Ich war, so 2014 in Minnesota, in einem kleinem Ort, 2 Kneipen, 1 Badesee und eine Polizeistation.

Die Leute tranken auch in den Kneipen und fuhren dann nach Hause, Bordsteine waren ja hochgeklappt

und kaum mehr einer unterwegs. Nach ein paar Kontrollen und Bussgeldern haben sich die Einwohner

gegen dei Polizeistation gewehrt und die aus dem Ort getrieben. Die Polizeistation wurde geschlossen

und wenn was ist, dann muss die Polizei im nächsten Ort angerufen werden.

Polizei weg aber eben nicht abgeschafft oder? Ist trotzdem der Hammer oder?     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Lutscher:

 

ich bin recht froh mit unserer Mama Merkel ! Ruhig redet sie auf die Bevölkerung ein und macht Mut. Und was macht Trump ? Die Unterschiede könnten deutlicher nicht sein ! 

Ja ruhig, weil die hoeheren Steuern, weniger Rente usw. da sagt die nichts :-)

Man koennte meinen Du verdienst da mit oder bist im Staatsdienst.

Was man alles als gut verkaufen kann :-) EU war auch ganz toller Kompromis(t).

H4 Ländern Geld geben ist ganz toll und bringt auch so viel :-)

Was sagste denn zu 2, 7 Mio Kinderarmut ?  Ach so nicht in Spanien oder 

Italien, nee in D und nun ???? Danke Mutti  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.7.2020 um 14:51 schrieb sachse:

denn wir haben im Lande derart viel Unrat dass wir uns

besser auf die hiesigen Probleme konzentrieren.

 

Wer soll das denn machen? Die Politik? Die Staatsdiener selber? Da hat keiner Interesse dran. Lehrer kriegen, so weit ich weiss, noch immer volles Gehalt? Warum, die arbeiten doch nicht?

 

Was ich da nicht verstehe ist auch die Umverteilung in der EU, D groesster Zahler, ich sehe aber nicht, das Werte gerechter abgschoepft werden. Es trifft die Sparer, es trifft die Normalen mehr und warum?     

 

 

Am 22.7.2020 um 17:09 schrieb Hans Dampf:

 

Ja klar du Vollnase,ich will den Impfstoff verticken den ich entwickelt hab.:pfanne:

 

Du entwickelst gar nichts :-)  Doch die forschen daran und dann wird verdient oder? USA haben schon bestellt. Das sind evtl. sogar Fonds beteiligt, so läuft das um viel Geld zu machen.

 

 

Am 22.7.2020 um 19:41 schrieb yordan83:

Ein Abi-Kollege von mir ist im Herbst 90 in den USA gewesen. Er trug ab und zu eine Kappe mit der Aufschrift "Proud to be German". Die Amis waren ganz begeistert und haben zur Wiedervereinigung gratuliert. Zurück in Deutschland hat er nach mehreren Kommentaren die Kappe dann aber ganz schnell zu Hause gelassen....

Das ist jetzt 30 Jahre her und sagt eigentlich schon alles über den Zustand dieses Landes!

 

Vor 30 Jahren ist es evtl. noch verständlich. Doch nun nicht mehr. Ich habe mit dem alten D nichts zu tun und muss mich auch nicht dafür rechtfertigen. Stolz sollte man auf die Heimat sein, auf D evtl. auch nicht mehr, verkommt mir zu doll. Heute biste gleich Nazi oder so was. Warum, USA hat Vietnam auf die Mütze bekommen, aber Rambo hat das alles wieder gut gemacht :-)  Wieso kann D nicht drüber weg (schauen) ? Wenn wir wieder einen Führer brauchen, wird der kommen, so oder so und allemal besser als Mutti. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb allesauf16:

 

Im Jahr 2000 gabs tatsächlich mal ne Untersuchung. Dabei stellte man fest, dass

ca. 200.000 Beamte irgendwie überflüssig seien. Wurde natürlich nicht weiter verfolgt.

Sind inzwischen wahrscheinlich noch wesentlich mehr.

 

Eine Reform des Beamtentums wäre angeraten. Dabei würden etliche Hundertausend

von den Brüdern aus dem Rennen genommen werden. Da die aber gut in der Politik

und an sonstigen Schnittstellen bestens organisiert sind, wird nichts passieren.

Sie werden ja nicht an dem Ast sägen, auf welchem sie sitzen, ist doch klar.

 

Es geht nicht um Polizei und ähnliche Einrichtungen. Die sind tatsächlich im Stress

und überlastet. Es geht viel mehr um die ganzen Schwachköpfe-Einrichtungen wie

Stadt-, Kreis-, Bezirks-, Landes-, und sonstige Verwaltungen.

Was da so abläuft, kann sich kaum einer wirklich vorstellen.

Ich selbst war mal als Seiteneinsteiger in jungen Jahren in so einer Verwaltung gelandet.

Jung und ohne Vorurteile dachte ich : Auf gehts, da ist was zu bewegen.

Falsch gedacht ! Da kommt man aus der Wirtschaft, ist leistungsorientiert und dann :

Umringt von ca. 400 ultra-faulen Säcken. Es war nichts zu bewegen, garnichts.

Nach einigen Monaten kommt dann die Erkenntnis : das wird hier nix !

Hab mich dann auch erst geistig verabschiedet und später auch körperlich.

Gab Tage, dann bin ich einfach nicht mehr ins Büro, sondern bei gutem Wetter

ins Schwimmbad gefahren. Natürlich vorher im Büro angerufen :

"Bin heute im Aussendienst", was ja auch gestimmt hat. Das Schwimmbad war ausserhalb.

Es hat keinen interessiert.

Nach einem Jahr bin ich dann auch wieder ausgestiegen, da es unerträglich war.

 

Das die Herrschaften bis 65 im Amt sind, ist doch eher ein Gerücht. Das Wort "Arbeit"

will ich vermeiden, dazu komme ich später noch.Viele der faulen Säcke gehen so mit

um die 60 in Pension (nicht Rente, das ist was anderes).

Kenne da etliche Beispiele persönlich, sogar aus dem Verwandtenkreis. Bei einem

Verwandten von mir lief das auch so:

Mit 59 befiel ihn so eine Art "Bocklosigkeit". Als steuergeldfinanzierter Privatpatient

geht man dann zum Arzt. Der freut sich immer über Privatpatienten.

Nach eingehender Untersuchung wurde dann so was wie "Schreibtischallergie"

festgestellt. Erst mal ein Jahr Pause machen bei voller Bezahlung.

Das Amt reagierte dann. Er wurde vom Amtsrat zum Oberamtsrat befördert, tatsächlich.

Weiterhin schlug man ihm vor, dass er doch mit 60 in Pension gehen könne, mit nur

sehr geringen Abzügen. Das machte er dann auch.

Seitdem gondelt er steuerfinanziert in der Welt rum und geht auch noch 3 x die Woche

ins Fitness-Studio, trotz seinen inzwischen 79 Lebensjahren.

 

Beamte und Stress:

In den 90er Jahren lernte ich mal eine Beamtin kennen. Die war Psychologin im

höheren Dienst und verantwortlich für die Verbeamtung von Beamtenanwärtern.

Es war ein schöner Abend. Eine Aussage von ihr hab ich aber immer noch sehr gut

in Erinnerung. Sie erklärte mir Einiges, unter anderem auch den Stressfaktor bei Beamten.

Sie sagte : Den höchsten Stressfaktor haben Beamte damit, dass sie pünklich im Amt erscheinen.

Dieser Stressfaktor wird dann im Laufe des Tages nicht mehr erreicht.

Das macht schon nachdenklich.

 

Beamte und Arbeit :

Vor mehreren Jahren klagte tatsächlich mal ein Beamtin auf mehr Arbeit, kaum zu glauben.

Die Arme hatte nur 2 Stunden am Tag was zu tun, und dann war Goldfisch- und Kakteenpflege

angesagt. Das war ihr aber zu langweilig, daher zog sie vor Gericht.

Nach eingehender Prüfung urteilte dann das Gericht :

 

"Beamte haben keinen Anspruch auf Arbeit"

 

Damit ist doch alles gesagt und auch noch richterlich (verbeamtete Richter !) bestätigt.

Hunderttausende von Maden werden ganz legal und leistungsfrei mit Steuergeldern durchgefüttert.

Es ist einfach unglaublich, was im "Hurra" Deutschland so abläuft ....

 

Quellen : ältere Zeitungsberichte und eigene Erfahrungen

 

 

 

 

Allen auf die 12 muss man da sagen :-) 

Guter Einwand und diese Typen sind dann Oberamtsrat geworden

und sind dann versorgt.

Parlament ist auch aufgebläht.

Telekom waren auch viele Beamte, als die nicht mehr gebraucht

wurden, gabs auch  Krankheiten, die dann in die Pension führten.

 

Pass mal auf, das Du jetzt nicht als Neider da stehst.

 

Da Du es selber erlebt und dort weg bist, zeigt mir, das Du noch

an Leistung und Gerechtigkeit glaubst, bzw. geglaut hast.

 

Mit Aussendienst trifft es sich da gut. Ich habe die vom Amt

erlebt, die waren im Sommer bei der DRLG zuständig, volles

Gehalt am Strandbad :-)

Oder beim Golf/Tennis, ich wunderte mich, warum da doch

einige vormittags auf dem Platz waren und für mich sahen

die immer aus wie Lehrer :-) Einen habe ich dann mal beim

Amt getroffen, ich war sehr früh dort und sah den rein kommen,

der stempelte seine Karte ab und ging wieder :-)

So lief das also, anwesend und dann dienstlich auf dem

Platz spielen.

 

Die sind bestimmt alle systemrelevant.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb allesauf16:

Deinem link ist zu entnehmen, dass es offenbar um "Beschäftigung" geht.

Arbeit und Beschäftigung sind jedoch  zwei paar Schuhe !

Genau Arbeit und Beschäftigung sind zwei paar Schuhe.

Die Meisten klagen ja auch nicht und machen den Lenz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind dann 559 neu gemeldete Infektionen seit gestern

7-Tage-Schnitt auf 484 gestiegen

7-Tage Grenzwert auf 4,23 gestiegen

Aktiv Infizierte klettert auf 6546

 

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo allesauf16,


 

Zitat

 

Wäre doch schön, wenn die sich endlich mal alle vom Acker machen  und

Deutschland einen Friedensvertrag von den alliierten Besatzungsmächten

bekäme.

Bisher ist der aktuelle Status immer noch : Waffenstillstand und sonst nichts !

Unsere Polit-Clowns sehen das aber irgendwie anders, obwohl es nicht so ist.

 

 

 

WIR-und das ist Fakt, werden niemals einen Friedensvertrag erhalten !

 

Warum ?

 

Ganz einfach, die Erklärung liegt in den Zeilen des Grundgesetzes.

 

Erst wenn Deutschland in allen seinen Teilen " WIEDERVEREINIGT " ist, wird ein Friedensvertrag ausgehandelt.

So, in etwa Inhaltlich...............

 

Deutschland müßte mit etwa 54 (?) Ländern einen Friedensvertag schließen.

Das sind Länder, die damals von den drei aggresivsten Staaten (USA, England, Frankreich) genötigt und gezwungen worden sind, Deutschland den Krieg zu erklären.

 

Frankreich, Polen, Tschechei, und einige andere- haben Deutsches Land okkupiert und die werden diese Länderein nicht wieder an uns zurück geben.

 

Das Grundgesetz haben unsere " BEFREIER " in seiner Grundlegenden Form, vordiktiert. 

Wohl wissend, das es durch die von ihnen genehmigte Okkupation/Landraub, in der Zukunft durch diese klausolierung, niemals einen Friedensvertrag für Deutschland geben würde.

 

Die UNO- könnte nach über 70 Jahren, dem Spuk ein Ende bereiten.

Aber sie ist nur ein Instrument und ein Interessenverein, zur durchsetzung amerikanischer Interessen.

(Nicht umsonst ist das UNO-Hauptgebäude in den USA ansässig)

 

Die Feindstaatenklausel ist immer noch in Kraft.

Aber Jährliche Beiträge können wir für diesen amerikanischen Interessenverein ohne weiteres zahlen.

 

Hier dazu eine Info, aus dem Bundestag :

 

https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=mAfZfppUmwo

 

Gruß Fritzl

bearbeitet von Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo alles auf16,

 

Zitat

 

Beamte und Arbeit :

Vor mehreren Jahren klagte tatsächlich mal ein Beamtin auf mehr Arbeit, kaum zu glauben.

Die Arme hatte nur 2 Stunden am Tag was zu tun, und dann war Goldfisch- und Kakteenpflege

angesagt. Das war ihr aber zu langweilig, daher zog sie vor Gericht.

Nach eingehender Prüfung urteilte dann das Gericht :

 

"Beamte haben keinen Anspruch auf Arbeit"

 

Damit ist doch alles gesagt und auch noch richterlich (verbeamtete Richter !) bestätigt.

Hunderttausende von Maden werden ganz legal und leistungsfrei mit Steuergeldern durchgefüttert.

Es ist einfach unglaublich, was im "Hurra" Deutschland so abläuft ....

 

 

Quellen : ältere Zeitungsberichte und eigene Erfahrungen

 

Ich kann dies nur bestätigen, da es damals in der Presse stand und im TV gesendet/berichtet wurde

 

Gruß Fritzl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 22.7.2020 um 21:44 schrieb Hans Dampf:

Todesfälle

9.102

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9102 = 9.092.898 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,36 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,63 : 0,36 = 276,75

 

276,75 * 9102 = 2.518.978,5 Infizierte

 

 

 

 

 

Café:kaffeepc:

Studies on Covid-19 lethality – Swiss Policy Research.pdf

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ergibt 605 Neuinfektionen

7-Tage Schnitt auf 490 gestiegen

Grenzwert auf 4,29 gestiegen

Aktiv Infizierte klettert auf 6631

 

Sprich... alle Zahlen steigen

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

vor 40 Minuten schrieb Samyganzprivat:

Sprich... alle Zahlen steigen

*winke*

Samy

 

Hallo Samy, konntest Du was mit dem Feedback der User anfangen, d.h. hat es Dir was gebracht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Hans Dampf:

 

Infektionen
204.881
Davon Genesene
189.140
Todesfälle
9.110
R-Wert (7 Tage)
1,05
Quelle: Johns-Hopkins-Universität, RKI | Stand: 24.07.2020 05:34 Uhr

1. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,1 % (Case Fatality Rate - Swiss Policy Research (diverse Studien: https://swprs.org/studies-on-covid-19-lethality/ ))

 

99,9 : 0,1 = 999

 

999 * 9110 = 9.100.890 Infizierte

 

 

 

 

2. Mutmaßliche Ziffer der tatsächlichen Infizierten bei einer Todesrate von 0,36 % (Heinsberg, Nord-Rhein-Westfalen, repräsentative Studie Hendrik Streeck, Bonn)

 

99,63 : 0,36 = 276,75

 

276,75 * 9110 = 2.521.192,5 Infizierte

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.7.2020 um 07:48 schrieb Verlierer2:

Einer in der Matrix und einer real? 

Du bist mir ein Witzbold :-) 

 

IP Adressen Wechsel bzw. Proxy Nutzung, oder einfach nur 2 Aufenthaltsorte machen das (unbemerkt) möglich. Alles keine Kunst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

ÖR:

"P130 130 phoenix Fr. 24.07.20     00:08:26

 

Rückkehr aus Risikogebieten: Kritik wegen Testplänen

 

Die Pläne der Landesgesundheitsminister, Reiserückkehrer aus Risikogebieten verpflichtend auf das Coronavirus zu testen, werfen Fragen auf. Kritik an den Plänen kam von einem Mediziner in Berlin. 'Fachlich ist das überhaupt nicht nachvollziehbar', sagte Patrick Larscheid, der als Amtsarzt für den Bezirk Reinickendorf zuständig ist, in dem der Flughafen Tegel liegt. 

 

Die angestrebten Tests seien eine Momentaufnahme. Theoretisch müssten die Menschen über Tage und Wochen mehrfach getestet werden."

Patrick Larscheid, Leitender medizinischer Direktor und Amtsarzt des Gesundheitsamts Reinickendorf

 

Erinnert ein wenig an Prof. Dr. Christian Drosten:

https://www.youtube.com/watch?v=J7Ic_bbRkXQ&feature=youtu.be

 

Sowohl Drosten als auch Larscheid sind in Amt und Würden.

 

 

 

Café:kaffeepc:

2-format1007.jpg

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 21.7.2020 um 11:37 schrieb Das Kuckuck:

 

 

Ich erlebe jetzt immer häufiger Menschen, die geradezu panische Angst haben sich zu infizieren und sogar im eigenen Auto mit einer Maske unterwegs sind. Einen Killervirus (wie vergleichsweise Tollwut) kann ich jedoch in SarsCov 2 nicht erkennen.  

 

Musst Du auch nicht,

nur bei weltweit über 600.000 Toten ( an, mit, wegen Corona) ist das auch kein milder Heuschnupfen. :schuettel:

Zitat

Auch mit Vorerkrankungen empfiehlt es sich eher gelassen zu bleiben und sich mit geeigneten Maßnahmen zu schützen.

 

Eine der geeigneten (wenn auch ungenügenden) Maßnahmen ist leider die lästige Gesichts-Windel.

 

Sogar D.Trump scheint das allmählich begriffen zu haben, vielleicht schaffst Du das dann auch noch ? :lachen::lachen::lachen:

 

bearbeitet von jason

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Das Kuckuck:

 

 

 

Hallo Samy, konntest Du was mit dem Feedback der User anfangen, d.h. hat es Dir was gebracht?

 

Warum fragst Du das nicht @Café ? :lachen: :lachen: :lachen:

Die kurzen überschaubaren Meldungen von Samy und H.D. suche und lese ich tgl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 39 Minuten schrieb jason:

Sogar D.Trump scheint das allmählich begriffen zu haben, vielleicht schaffst Du das dann auch noch ? :lachen::lachen:


Ausgenommen der Tatsache das Ihm derzeit die Wähler von der Fahne gehen und diese Kehrtwende dadurch notwendig wird, hat er sonst nicht viel begriffen. :jump2:

bearbeitet von alcatraz46

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.7.2020 um 04:14 schrieb Verlierer2:

Ja ruhig, weil die hoeheren Steuern, weniger Rente usw. da sagt die nichts :-)

Man koennte meinen Du verdienst da mit oder bist im Staatsdienst.

Was man alles als gut verkaufen kann :-) EU war auch ganz toller Kompromis(t).

H4 Ländern Geld geben ist ganz toll und bringt auch so viel :-)

Was sagste denn zu 2, 7 Mio Kinderarmut ?  Ach so nicht in Spanien oder 

Italien, nee in D und nun ???? Danke Mutti  

 

Ich hab die Merkel paar Mal sprechen hören im Zusammenhang mit Corona und mir hat das gut gefallen. Von Anfang an hat sie die Lage gut eingeschätzt und ihre Maßnahmen zur Eindämmung zeigten und zeigen Erfolg . Beim nächsten Mal wird nur noch Regional und Punktuell auf Virusausbrüche reagiert. Der Lerneffekt ist erkennbar ! Zu dem Sozialen Verfall haben Politiker wie Gerhard Schröder maßgeblich beigetragen ( SPD ) Agenda 2010 . Der Punkt ist doch das die Anzahl der Neugeborenen in Deutschland zu gering ist. Es sollte mehr sehr viel mehr für Familien mit mehreren Kindern getan werden. ( Deutsche Familien )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb jason:

Warum fragst Du das nicht @Café ? :lachen: :lachen: :lachen:

Hallo jason,

 

wieso?

 

9.100.890 Infizierte oder 2.521.192,5 Infizierte (je nach Rechenmodell) sind doch auch übersichtlich. Die Berechnungen dienen lediglich der Transparenz.

 

Wenn es Johns Hopkins oder RKI unterlassen, sich Gedanken über das tatsächliche Ausmaß zu machen, dann machen Sie halt ihren Job nicht.

vor 2 Stunden schrieb jason:

nur bei weltweit über 600.000 Toten ( an, mit, wegen Corona) ist das auch kein milder Heuschnupfen. :schuettel:

Wenn es kein Heuschnupfen ist, dann gäbe es ja auch einen objektiven Grund, diese Toten nach dem "goldenen Standard" (Prof. Püschel, Tagesschau) sich näher anzuschauen.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Café:

Wenn es kein Heuschnupfen ist, dann gäbe es ja auch einen objektiven Grund, sich diese Toten nach dem "goldenen Standard" (Prof. Püschel, Tagesschau) sich näher anzuschauen.

Café:kaffeepc:

 

Exakt dieses Verhindern objektiver Todesursachen mittels Obduktionen stellt für mich den Beweis dar,

dass die Regierungsidioten(das RKI ist eine Regierungsbehörde) ihr Versagen vertuschen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...