Jump to content

Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb sachse:

 

Durchschnittsalter der verstorbenen Schweden: Über 86 Jahre

 

Warten wir die endgültigen Zahlen ab. Die alten Sterben natürlich vermehrt !  Die Frage ist doch hätten sie überhaupt sterben müssen. Die Altenheime sind auch in Schweden unzureichend geschützt. Bedenke du bist auch schon ein alter Sack ! Wie ausgebildet sind den die Führungskräfte in Alten und Seniorenheimen. Eine Nachschulung ist wohl angesagt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wenn klinische Nachweise die biologischen Ergebnisse bestätigen, wird sie einer der einfachsten und preiswertesten Krankheiten sein,

die man bei der Behandlung und Verhütung infektiöser Atemwegserkrankungen einsetzen kann.

 

Sollte es statt "Krankheiten" nicht eher "Arzneimittel" heißen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb sachse:

 

Sollte es statt "Krankheiten" nicht eher "Arzneimittel" heißen?

Hallo sachse,

im Original heißt es:

"If clinical data confirm the biological results, the novel coronavirus-associated disease will have become one of the simplest und cheapest to treat and prevent among infectious respiratory diseases."

Ich habe es wie folgt übersetzt:

"Wenn klinische Nachweise die biologischen Ergebnisse bestätigen, wird sie einer der einfachsten und preiswertesten Krankheiten sein, die man bei der Behandlung und Verhütung infektiöser Atemwegserkrankungen einsetzen kann."

 

"Sie" bezieht sich auf "Krankheiten". 

 

"the novel coronavirus-associated disease" hatte ich auf "sie" verkürzt. "disease" heißt "Krankheit". Später reduziert sich "disease" auf "one".

 

Also richtig würde es genauer heißen:

"Wenn klinische Nachweise die biologischen Ergebnisse bestätigen, wird die neue mit dem Coronavirus verbundene Erkrankung einer der einfachsten und preiswertesten Krankheiten sein, die man bei der Behandlung und Verhütung infektiöser Atemwegserkrankungen einsetzen kann."

 

Ich werde also diesen Part dann im oberen Post korrigieren.

 

Coronavirus habe ich weggelassen, weil in den ganzen Zahlen ja nur aufgeführt wird, daß die Betroffen "mit" der Krönung gestorben sind. Unklar ist weiterhin, welchen Anteil Covid-19 selbst hat. 

 

Da aber trotz der erheblichen wirtschaftlichen Probleme niemand politisch Relevantes offensichtlich gewillt ist, repräsentative Leichenschauen durchführen zu lassen, kann man sich lediglich auf diejenigen Befunde verlassen, die durch das Engagement einzelner Rechtsmediziner zustandegekommen sind. Es zeigt damit auch, daß es offensichtlich gar nicht gewünscht ist, Objektivität in die Beurteilung der Bedrohlichkeit des Krönungsvirus aufkommen zu lassen. Daraus läßt sich ableiten, daß die Befunde der engagierten Rechtsmediziner die objektivsten Beurteilungen darstellen. Und danach - aufgrund mangelnder Datenlage - sind eben die Betroffenen nicht an dem Krönungsvirus gestorben. 

 

Weshalb ich den Begriff "mit dem Coronavirus verbundene Erkrankung" gemieden habe, der ja suggerieren würde, daß ich ebenfalls dieser Meinung wäre. Da Du offensichtlich darüber gestolpert bist, habe ich nunmehr die wahrheitsgetreue Übersetzung eingefügt. 

 

Ich ging davon aus, daß hier viele englischkundige Leser vorhanden sind, die sich dann ihren "Teil" denken, wenn sie das Original selbst durchlesen. Die anderen, die sich das Original nicht durchlesen (man kann ja auch den Google-Übersetzer nutzen), haben sowieso kein Interesse an der Erkundung der "Wahrheit".

 

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.6.2020 um 19:47 schrieb Café:

Masken sind ungesund. Masken sind unnötig.

 

Das denke ich eben nicht. Wenn Du sagst damit atmest Du Deine eigenen Keime wieder ein, dann sind es ja Deine Keime, die Du sowieso hast. Wenn Du das nicht überlebst, dauert es auch nicht mehr lange ohne Maske. Dein Sauerstoffgehalt, den Du brauchst, wird  Dir Dein Koerper schon anzeigen.

 

Warum tragen medizinisches Personal Masken?

 

Die Infos sind leider so ungenau und ändern sich laufend, da weiss man doch gar nicht mehr was richtig ist und was gestreut. Wahrheit ist leider das, was einige so haben wollen.

 

In Asien, vor allem in China wird streng kontrolliert und sofort isloliert und gesperrt. Siehe nun China, Markt wieder geschlossen und abgesperrt. Angeblich auf dem Schneidebrett von aus dem Ausland kommendem Fisch entdeckt. Ich denke es war der Typ der den Fisch geschnitten hat aber China lernt von Trump auch. ist einfach besser wenn es aus dem Ausland kam und dort die Schuld liegt. Impfdosen sind schon quasi bestellt und das Geld schon vorgeschossen, für die armen Pharmaunternehmen :-)

 

Diese Lockdowns treffen vor allem die ärmeren Leute. Wenn die mal durch drehen, dann wird es erst schlimm. 

 

Ich merke doch fast nichts davon, ausser das ich eben nicht reisen kann und  nicht alles so frei wie vorher machen kann.  Angst habe ich auch nicht direkt und ich sehe doch wie unvernüftig die Leute sind, Malle da wollen wir doch trotzdem hin. Virus ist weg oder?  

 

 

Am 11.6.2020 um 20:05 schrieb Lutscher:

 

Jeder der klar bei sinnen ist erkennt wie wichtig die gesamten Maßnahmen waren. In anderen Ländern sterben die Menschen wie die Fliegen ! USA. Brasilien, Peru !  Diese elende Forderung nach Grundrechten im Angesicht der tödlichen Gefahr offenbart die Engstirnigkeit.  Deutsche Politik ist gut !  Klugscheißer sollten ganz einfach mal das Maul halten ! Merkel ist ruhig geblieben und hat die Situation ordentlich gemeistert. 

 

Vergleich doch D nicht mit anderen Ländern. Die sind Mangelernährt, haben nicht mal eine Impfung und sind so schlau wie Brot. Auch Händewaschen usw. geht nicht so wie in D, falls Wasseranschluss im Haus dann ist es nur Kaltwasser, Seife kaum dort und wenn dann ein Stück Seife das sich jeder nimmt. Essen wird von einer Platte, oft mit den Händen genommen. Getränke aus einem Glas, das weiter gereicht wird, Geschirr wird kalt (evtl. mit Spülmittel) abgewaschen usw.usw.   Das Virus freut sowas. Die sterben oder bekommen Kinderlähmung und gibt es sowas in D?

 

Jetzt denke doch mal, dieses Virus hätte eine Todesrate von 50 %, wären dann die Massnahmen in D gut und rechtzeitig? Lockdown kostet auch Meschenleben und Geld, wen trifft es, ok nicht so doll mich, aber ist das mit gedacht? 

 

Ich bin zwar nicht ganz sicher ob ich in Asien besser dran bin, aber im Moment noch alles gut und vieles ist ja im Land selber vorhanden. Auch Verzicht und Armut sind die hier mehr gewohnt. 

     

   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.6.2020 um 08:13 schrieb Dword:

 

Die von dir gemeinten "klaren" Sinne sind bloß die Wahrnehmung von Informationen, die dich das System wissen läßt. Wie die Lage wirklich ist, woran die Menschen genau gestorben sind, weißt du nicht. Es ist bloß Hörensagen. Köstlich überhaupt irgendetwas zu GLAUBEN, in Zeiten in dennen Früchtchen wie Relotious unterwegs sind.

 

Engstirnigkeit? Es ist mir scheiß egal was die anderen sagen, machen und wie sie sich verhalten, solange sie mich nicht belästigen und mich nicht zu irgendwas zwingen. In dem Moment in dem man mich zu irgendwas zwingt erklärt man mir den Krieg indem man meine Souveränität mißachtet. Lass die Menschheit doch sterben - was kommt schon gutes von ihr? Ist doch nur scheiße für die Profiteure, wenn ihre Sklaven verrecken und sie sich ihre Kacke selber vom Arsch abwischen müssen.

 

Na Du bist ja ganz hart, im Prinzip aber richtig. Wenn ich nicht mehr Reisen darf, wenn ich zu Hause bleiben soll und wenn Lockdown auch die Wirtschaft lahm legt und es viel Geld kostet dann muss man auch die Rechtmässigkeit dazu sehen und auch die Verhältnissmässigkeit. Das sehe ich gar nicht. Auch in den genannten Ländern sterben zwar mehr als in D aber immer noch nicht so viele, die das rechtfertigen was nun passiert. Die Wahrheiten sind so verpackt das es dann richtig erscheint. Trump hat also mit Fakenews (Lügenpresse) recht, aber nutzt es selber auch :-)    

 

 

Am 12.6.2020 um 10:56 schrieb allesauf16:

Deshalb werden wir weiterhin mit Statistiken an der Nase rumgeführt.

Alles vermeiden, was Panik verursachen könnte ...

 

Vorher leider genau das Gegenteil, Angst und Panik verbreiten. Merken die evtl. jetzt, das der Lockdown doch viel kostet? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.6.2020 um 20:44 schrieb Albatros:

Schweden?

Es braucht keine sog.Herdenimmunität, da 60% aller Menschen über eine zelluläre Hintergrundimmunität gegenüber anderen Coronaviren verfügen.

In Stockholm haben 20% Antikörper gegen Carola.

Das Medianalter der Verstorbenen in Schweden liegt bei 86 Jahren; weltweit vermutlich nicht zu "toppen".

In den letzten Monaten hat Schweden in Summe keine Übersterblichkeit.

Dreiviertel der Verstorbenen in Schweden starben in Pflegeheimen.

Die schwedische Regierung hat sich dafür entschuldigt deren Insassen nicht genügend geschützt zu haben.

 

Hat sich hierzulande schon irgendwer für falsche Entscheidungen entschuldigt?

 

Zum Thema: Leichen pflastern seinen Weg.

Wem schreibst Du die schon stattgehabten und vor allem die zukünftigen Kollateralleichen   in Deutschland zu?

 

Schweden hat fast alles richtig gemacht.

 

Quellen bei Bedarf jederzeit.

 

Albatros

P.S. Ich bin mit einem tagesspiegel-Abo aufgewachsen . Es heutzutage als Quelle zu verwenden ist m.M .nach obsolet;

vorausgesetzt natürlich man möchte objektiv informieren.

 

 

 

Danke, mal einer der weiter denkt :-)  

 

 

Am 12.6.2020 um 23:54 schrieb Lutscher:

Die Schweden machen alles falsch so sehe ich das ! Die Zahl der verstorbenen ist vier mal so hoch wie in Deutschland ! Natürlich gemessen an der Bevölkerungszahl ! Schweden geht einen gefährlichen Weg !

 

4 mal ist ok oder? Was kostet  dann dieser Lockdown? Welcher Weg ist hier dann ein einfacher Weg?

 

 

vor 15 Stunden schrieb Lutscher:

Die Frage ist doch hätten sie überhaupt sterben müssen.

 

Gibt es schon ein Mittel, das man nicht mehr sterben muss? Alle müssen und mit 81 oder sogar 86 ist das Alter schon auch erreicht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind gerade kaum glaubhafte zahlen,

aber die Ami´s haben wohl andere Probleme *uff

 

Das wären nur 41 Neuinfektionen seit gestern

7-Tage-Schnitt 260,

Grenzwert 2,27

 

Naja... schaumer mal, bis Mittwoch sind die Zahlen dann wieder "normaler"

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Verlierer2:

Vorher leider genau das Gegenteil, Angst und Panik verbreiten. Merken die evtl. jetzt, das der Lockdown doch viel kostet? 

 

Man merkt jetzt mal zumindest, wie fragil und unstabil das Modell "freie, moderne Marktwirtschaft" ist !

 

Schon nach einigen Wochen sind viele Unternehmen und Privatpersonen vom Pleitegeier umkreist.

Früher hat jeder kaufmännisch denkende Unternehmer Rücklagen gebildet für Notzeiten,

ebenso viele Privatpersonen. Nich umsonst gabs den Spruch :

"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not".

 

Wie sieht es denn heute aus in unserer Spaß- und Partygesellschaft:

Schnell produzieren, schnell kaufen, schnell wegwerfen, schnell neu kaufen.

Es geht meist nicht mehr um echte Bedarfsdeckung sondern um Konsumwahnsinn.

Ab dem 25. eines jeden Monats sah und sieht man ja auch die Millionen Konsumsüchtigen,

wie sie verzweifelt an den Kontoauszugsdruckern rumzerren und schauen, ob endlich

die monatliche Kohle schon auf dem Konto ist, zwecks neuem verpulvern für oft

sinnloses Zeug.

Das ist immer noch das angebliche "Erfolgsmodell".

Man hatte sich nie so wirklich  Gedanken gemacht :

Wie sichern wir den Leuten ein möglichst angenehmes  Dasein auf Dauer ?

Es gab da schon einige interessante Modelle, die aber aller wieder verworfen wurden.

Man entschied sich immer wieder für die Nummer :

Steigerung um jeden Preis, Produzieren und Wegwerfen bis zum geht nicht mehr.

 

Die aktuelle Maßnahme mit Geld drucken ohne Grenzen wird das Problem nicht lösen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

"Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. 'Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen', sagte Streeck der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' (NOZ). 'Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze', so der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn."

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-virologe-streeck-sieht-einsatz-von-atemmasken-im-alltag-kritisch.9323cec1-e78d-4d2f-a768-b920ec1396a2.html

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Café:

"Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. 'Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen', sagte Streeck der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' (NOZ). 'Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze', so der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn."

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-virologe-streeck-sieht-einsatz-von-atemmasken-im-alltag-kritisch.9323cec1-e78d-4d2f-a768-b920ec1396a2.html

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

Ich lege meine Maske in den Backofen bei 70 Grad . Nach einer halben Stunde sind sie dann Virenfrei ! Die Stoffmasken gehen in die 60 Grad Wäsche die aus Papier gehen in den Backofen. Sie verbrennen bei 70 Grad nicht. Streeck ist einer dem man glauben kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb allesauf16:

 

Man merkt jetzt mal zumindest, wie fragil und unstabil das Modell "freie, moderne Marktwirtschaft" ist !

 

Schon nach einigen Wochen sind viele Unternehmen und Privatpersonen vom Pleitegeier umkreist.

Früher hat jeder kaufmännisch denkende Unternehmer Rücklagen gebildet für Notzeiten,

ebenso viele Privatpersonen. Nich umsonst gabs den Spruch :

"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not".

 

Wie sieht es denn heute aus in unserer Spaß- und Partygesellschaft:

Schnell produzieren, schnell kaufen, schnell wegwerfen, schnell neu kaufen.

Es geht meist nicht mehr um echte Bedarfsdeckung sondern um Konsumwahnsinn.

Ab dem 25. eines jeden Monats sah und sieht man ja auch die Millionen Konsumsüchtigen,

wie sie verzweifelt an den Kontoauszugsdruckern rumzerren und schauen, ob endlich

die monatliche Kohle schon auf dem Konto ist, zwecks neuem verpulvern für oft

sinnloses Zeug.

Das ist immer noch das angebliche "Erfolgsmodell".

Man hatte sich nie so wirklich  Gedanken gemacht :

Wie sichern wir den Leuten ein möglichst angenehmes  Dasein auf Dauer ?

Es gab da schon einige interessante Modelle, die aber aller wieder verworfen wurden.

Man entschied sich immer wieder für die Nummer :

Steigerung um jeden Preis, Produzieren und Wegwerfen bis zum geht nicht mehr.

 

Die aktuelle Maßnahme mit Geld drucken ohne Grenzen wird das Problem nicht lösen.

 

Corinna hin oder her - ich wollte heute einmal Spass haben und bin in die Spielbank Berlin Potsdamer Platz. Es darf Automaten gespielt werden. Dabei auch Touch-Bet mit Datenbasis aus echtem Kessel. Das hatte mich motiviert, nach der kürzlichen Öffnung alles einmal anzuschauen. Habe prompt alles verloren - warum? Es wird alle ca. 80 Sekunden gedreht und das Setzen elektronisch abgeblockt. Da haste einfach keine Zeit mehr, den Satz zu überlegen und auch richtig zu platzieren.

 

Diesen Ansatz kannste also glatt in der Shishapfeife rauchen ! ! ! Werde unter solchen Umständen vom Roulettespiel Abstand nehmen.

 

Diie Türe zum 2. Stock waren offen und habe es mir nicht verkneifen können, den Saal für das "Große Spiel" zu besuchen. Der war tatsächlich offen mit einer alten Dame am Touch-Bet und ein Croupier hat gedreht. Es gab ein Lay-out für das zukünftige Große Spiel an den Roulette Tischen: Drei Spieler pro Tisch, seitliche Abtrennungen zu den Spielern und hängende Abtrennungen zum Croupier, sowie Fußmatten aus Gummi mit markierter Standposition. Das ist alles nicht sehr lustig, Freunde. KG und  noch mal schnell gesetzt nach dem Abwurf is nich mehr ! ! !  Ich hake Casino für die kommende Zeit erst einmal ab - so macht es keinen Spass, selbst mit einem guten Spielansatz.

L.A.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb allesauf16:

 

Man merkt jetzt mal zumindest, wie fragil und unstabil das Modell "freie, moderne Marktwirtschaft" ist !

 

Schon nach einigen Wochen sind viele Unternehmen und Privatpersonen vom Pleitegeier umkreist.

Früher hat jeder kaufmännisch denkende Unternehmer Rücklagen gebildet für Notzeiten,

ebenso viele Privatpersonen. Nich umsonst gabs den Spruch :

"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not".

 

Wie sieht es denn heute aus in unserer Spaß- und Partygesellschaft:

Schnell produzieren, schnell kaufen, schnell wegwerfen, schnell neu kaufen.

Es geht meist nicht mehr um echte Bedarfsdeckung sondern um Konsumwahnsinn.

Ab dem 25. eines jeden Monats sah und sieht man ja auch die Millionen Konsumsüchtigen,

wie sie verzweifelt an den Kontoauszugsdruckern rumzerren und schauen, ob endlich

die monatliche Kohle schon auf dem Konto ist, zwecks neuem verpulvern für oft

sinnloses Zeug.

Das ist immer noch das angebliche "Erfolgsmodell".

Man hatte sich nie so wirklich  Gedanken gemacht :

Wie sichern wir den Leuten ein möglichst angenehmes  Dasein auf Dauer ?

Es gab da schon einige interessante Modelle, die aber aller wieder verworfen wurden.

Man entschied sich immer wieder für die Nummer :

Steigerung um jeden Preis, Produzieren und Wegwerfen bis zum geht nicht mehr.

 

Die aktuelle Maßnahme mit Geld drucken ohne Grenzen wird das Problem nicht lösen.

 

Man denkt immer, anders sind schlauer. Wenn man sieht, das die Banken an den überzogenen Konten

verdienen, weil der Dispo bei - 4500 ist dann gehen eine Menge Geld an die Banken. Wenn man nun

 -4500 halten kann, kann man das Konto doch auch auf 0 oder besser noch im + 4500 halten oder?

Genauso Firmen, Lufthansa macht eigentlich gute Gewinne und was haben die, die meisten Flieger

nicht Ihre eigenen, Rücklagen nicht so viel und der Rest wird an die Aktionäre ausgeschüttet.

Wenn dann sowas wie nun kommt, sin die faktisch Pleite. 

Praktiker war auch so, alles nur auf Pump und wenn es dann mal nicht rund läuft, Ende.

 

Der Staat macht es aber vor oder? Kredite und TV, Reise, Auto alles gibt es auf Abzahlung, oft

sogar 0 Anzahlung und manchmal sogar 0 Zinsen. Also wer da bar zahlt ist ja selber Schuld :-)

Die Leute denken zu wenig und leben zu viel, ging ja auch meist gut oder? 

Nun wird sich evtl. was ändern (müssen), ich sehe die Wirtschaft noch nicht wieder einfach

so hoch fahren. Auch werden noch Pleiten (Gatronomie) kommen, das hat doch alles weiter

Folgen, mehr Arbeitslose, mehr Lehrstand, weniger Geld allgemein. 

Ich sehe auch noch nicht so das Ende dieses Corona, wir müssen scheinbar mit diesem

Virus leben und damit umgehen. 

 

Geld drucken ist leider nur vertane Zeit, wie viele Krisen wollen die denn noch zahlen?

Leider ist der Absturz dann vermutlich brutal oder man muss so eine Art Kreislauf ver-

suchen. Doch das ist ja mehr Verteilung und das wollen Reiche ja nicht :-)       

Siehe Fussballern, denen muss geholfen werden, Fans die ein Ticket gekauft hatten

sollen immer noch auf Erstattung des Eintrittgeldes warten, weil das Spiel ja nicht

mit Zuschauern statt fand.Toll oder?   

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Café:

"Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. 'Die Leute knüllen die Masken in die Hosentasche, fassen sie ständig an und schnallen sie sich zwei Wochen lang immer wieder vor den Mund, wahrscheinlich ungewaschen', sagte Streeck der 'Neuen Osnabrücker Zeitung' (NOZ). 'Das ist ein wunderbarer Nährboden für Bakterien und Pilze', so der Direktor des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn."

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-virologe-streeck-sieht-einsatz-von-atemmasken-im-alltag-kritisch.9323cec1-e78d-4d2f-a768-b920ec1396a2.html

 

 

 

Café:kaffeepc:

 

Man soll sich auch nicht ins Gesicht fassen (macht man aber unbewusst) und wenn ich es an den Händen habe, dann nutzt fast alles nichts.

Man soll die auch waschen usw. oder nimm Einwegmundschutz.

Es wollte auch keiner der Virologen einen Lockdown :-)     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb LeviAtman:

Es wird alle ca. 80 Sekunden gedreht und das Setzen elektronisch abgeblockt. Da haste einfach keine Zeit mehr, den Satz zu überlegen und auch richtig zu platzieren.

80 Sekunden sind doch eine lange Zeit zum setzen. Wenn das nicht ausreicht, solltest Du nicht spielen.

Abgeblockt wird doch erst nach der abgelaufenen Zeit.

Es gibt Kessel die nur 30 Sekunden haben, das kann evtl. knapp werden.

Die arbeiten dran, das Du aufhoehrst zu spielen :-)   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind dann wieder 251 Neuinfektionen seit gestern

7-Tage-Schnitt 253

7-Tage Grenzwert per 100.000 Einwohner 2,21

und... 6.628 aktiv Infizierte

*winke*

Samy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.6.2020 um 09:27 schrieb allesauf16:

"Spare in der Zeit, dann hast du in der Not".

 

das geht auch so:

                                   Spare in der Not, dann hast Du Zeit dazu :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 13.6.2020 um 04:20 schrieb Albatros:

Wobei gerade Dr.Wodarg ja überhaupt kein Befürworter von Chloroquin ist.

https://www.youtube.com/watch?v=Vaw_3F3Kq50

Dr. Wolfgang Wodarg vertritt die Meinung:

"Ich werde jetzt oft angesprochen auf eine Bewertung des Nutzens von Chloroquin Derivaten bei Covid-19. Hier deckt sich meine Meinung mit der Einschätzung des arznei-telegramms." https://www.wodarg.com

Am 13.6.2020 um 04:10 schrieb Café:

Das arznei-telegram hat am 25. März 2020 Position gegenüber Chloroquin genommen: https://www.arznei-telegramm.de/html/2020_04/2004506_01.html

Demnach ist der Stand der Meinung von Dr. Wolfgang Wodarg der Zeitpunkt des 25. März 2020. (Außer bei den Fällen von G6PD-Mangel, bei denen er sich u.a. auf die zwischenzeitlich zurückgezogene Lancet-Studie bezog.)

 

Im arznei-telegramm wird u.a. am 25. März 2020 festgestellt: "Veröffentlich sind diese Studien bislang nicht." Gemeint sind die 100 Patienten, die ( https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=432123 ) als Beleg dafür dienten, daß Chloroquin als Behandlungsmittel in die chinesischen ärztlichen Leitlinien zur Behandlung von Covid-19 integriert wurde. Dieser Zustand änderte sich am 13. April 2020. In einer englischsprachigen Nachricht wurden dem Weltpublikum Informationen aus dem chinesischen Kulturbereich zur Verfügung gestellt: https://www.jstage.jst.go.jp/article/bst/advpub/0/advpub_2020.03072/_pdf/-char/ja Es wurden auch konkrete Behandlungsempfehlungen wie Höhe der Dosis u.ä. gegeben. 

 

Am 25. März 2020 meint das arznei-telegramm, daß die in dem Artikel vom 19. Februar 2020  über "Breakthrough: Chloroquine phosphate has shown apparent efficacy in treatment of COVID-19 associated pneumonia in clinical studies" etc. ( https://www.jstage.jst.go.jp/article/bst/advpub/0/advpub_2020.01047/_article/-char/ja/  ) zitierten Studien nicht veröffentlicht worden sind. Am 14. Februar 2020 wurde die Versuchsreihe bei der WHO veröffentlicht.  https://www.who.int/blueprint/priority-diseases/key-action/Table_of_therapeutics_Appendix_17022020.pdf Bei Interesse hinsichtlich Behandlungsperspektiven konnten Mediziner seit diesem Zeitpunkt in China nachfragen. Noch einmal zur Vergegenwärtigung: Es war schon zu Beginn des Shutdowns abzusehen, daß diese Maßnahmen große wirtschaftliche Schäden verursachen würden. Auf Seite 1 der "Landscape analysis of therapeutics as 21st March 2020" der WHO werden bei dem Produkttyp "Chloroqine" auf die in "Breakthrough" etc  ( https://www.jstage.jst.go.jp/article/bst/advpub/0/advpub_2020.01047/_article/-char/ja/ ) aufgeführten Studien "ChiCTR2000029939, ChiCTR2000029935, ChiCTR2000029899, ChiCTR2000029898, ChiCTR2000029868, ChiCTR2000029837, ChiCTR2000029826, ChiCTR2000029803, ChiCTR2000029762, ChiCTR2000029761, ChiCTR2000029760, ChiCTR2000029740, ChiCTR2000029609, ChiCTR2000029559, and ChiCTR2000029542" ebenfalls und auf Anmerkung 6 der Seite 47 der WHO-Auflistung "Landscape" etc. verwiesen. In Anmerkung 6 wird auf die Studie "Efficacy and Safety of Hydroxychloroquine for Treatment of Pneumonia Caused by 2019-nCoV ( HC-nCoV ) - Full Text View - ClinicalTrials.gov. https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04261517?cond=SARS+(Severe+Acute+Respiratory+Syndrome)&draw=5 " vom 14. Februar 2020 hingewiesen. Diese ist in der "U.S. National Library of Medicine" aufgeführt.

 

Am 25. Mai 2020 stellten dann die Autoren die Ergebnisse ihrer Studie in ihrer Veröffentlichung zur Verfügung:  Chen J, Liu D, Liu L, Liu P, Xu Q, Xia L, Ling Y, Huang D, Song S, Zhang D, Qian Z, Li T, Shen Y, Lu H. [A pilot study of hydroxychloroquine in treatment of patients with moderate COVID-19]. Zhejiang Da Xue Xue Bao Yi Xue Ban. 2020 May 25;49(2):215-219. Sie kamen zu folgenden Schlußfolgerungen: "The prognosis of COVID-19 moderate patients is good. Larger sample size study are needed to investigate the effects of HCQ in the treatment of COVID-19. Subsequent research should determine better endpoint and fully consider the feasibility of experiments such as sample size." Deutsch: "Die Prognose für mittelschwere COVID-19-Patienten ist gut. Eine größere Anzahl von Studienteilnehmern ist nötig, um die Wirksamkeit von Hydroychloroquin bei der Behandlung von COVID-19 zu untersuchen. Nachfolgende Forschung sollte besser den Endpunkt festlegen und die Durchführbarkeit von Experimenten wie z.B. Teilnehmergröße voll abwägen." ( https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32391667/?dopt=Abstract ) Hier ist der Link zum Herunterladen der Studie: http://www.zjujournals.com/med/EN/10.3785/j.issn.1008-9292.2020.03.03#1

 

Was nun die Bedenken gegenüber Glukose-6-Dehydrogenase-Mangel (Favismus) beim Einsatz von Chloroquin betrifft, bin ich bei 

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=431304 darauf eingegangen. Davon ist aber die große Masse in Deutschland nicht betroffen.

 

Es gibt zahlreiche Off-Label-Nutzungen bei anderen Medikamenten aus den unterschiedlichsten Gründen. Dennoch gibt es u.U. unterschiedliche Verträglichkeiten für diese Medikamente. Man denke auch an die zahlreichen Toten durch Nebenwirkungen anderer Medikamente, auf die Sven Böttcher aufmerksam gemacht hat.

 

Diese Nebenwirkungen zu verhindern, ist genau das Ziel von Dr. Wolfgang Wodarg, wenn er schreibt: "Aber auch dort wird nicht auf die gefährlichen Nebenwirkungen von Hydroxychloroquin bei G6PD-Mangel hingewiesen. Das halte ich angesichts des derzeit in aller Welt vorbereiteten und praktizierten massenhaften off-label Gebrauchs aber für dringend erforderlich. Mein Artikel soll helfen, dass z.B. in Afrika oder bei Migranten HCQ nur angewendet wird, wenn der Enzymdefekt ausgeschlossen ist." https://www.wodarg.com

 

Das bedeutet, daß Dr. Wolfgang Wodarg bedingt FÜR den Einsatz von Hydroxychloroquin ist. Eben unter besagter Bedingung.

 

Dr. Wolfgang Wodarg sollte man zugutehalten, daß er - wie er selbst mehrfach äußerte - über kein Büro verfügt, das all die Anfragen und Meinungsäußerungen Außenstehender bearbeitet. Er kann also lediglich mit seiner Expertise seine Meinung kundtun und versuchen bestmöglichst den Meinungsbildungsprozess begleiten und anregen.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade bei yahoo Nachrichten gelesen :

Ein Ami lag 62 Tage im Krankenhaus mit Corona, musste beatmet werden usw.

Jetzt ist er genesen und kann das Krankenhaus verlassen.

Die Rechnung beläuft sich über ca. 1 Million Dollar, was der gute Mann jetzt

zahlen muss.

Obama wollte eine Art gesetzliche Krankenversicherung, ähnlich wie in Deutschland,

einführen.

Da haben sich die geistig matten Amis mehrheitlich dagegen gewehrt. Das wäre eine

Einschränkung der Freiheit und so weiter.

Mit Cowboy-Hut in der Gegend rumrennen, aber noch nie ne lebendige Kuh gesehen und dazu

noch die amerikanische Fahne schwingen. Nach 4 Wochen gibts nur noch labberiges Toastbrot

und Erdnuss-Creme, weil man pleite ist.

Das ist die echte Freiheit !!!

Ja, Dummheit tut irgendwann doch mal weh, zumindest im Geldbeutel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 31 Minuten schrieb allesauf16:

..................Obama wollte eine Art gesetzliche Krankenversicherung, ähnlich wie in Deutschland, einführen.

Da haben sich die geistig matten Amis mehrheitlich dagegen gewehrt. Das wäre eine Einschränkung der Freiheit und so weiter. ...............

 

Das Lebensgefühl der Republikaner. Der Selbstbedienungsladen USA auf Kosten anderer, die man über die Sprechblase "Chance vom Tellerwäscher zum Millionär" (dass die Wenigen, die es tatsächlich geschafft haben, sich meist dazwischen eine "Kalaschnikow" gekauft haben, bleibt dabei ausgeblendet) bei der Stange hält.

The american way of life. fisch.gif.76d0ad2f0a35d0d2f9804791c9c9fa5d.gif

Starwind

bearbeitet von starwind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...