Jump to content

Recommended Posts

 

Wie wäre es denn mit selber denken?

Es gibt Fakten, die glaubwürdig sind.

Das reicht demjenigen, der in seiner Kindheit, Jugend und

Schule das Denken gelernt hat bzw. dazu erzogen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

dass wir noch immer zuwenig wissen

Das hat zwei Seiten: Wir wissen schon eine Menge. Und wir wissen immer noch wenig - nicht zuwenig.

vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

auch Du.

Ich gestehe mir ein, daß ich nicht alles weiß.

vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

Wir haben ein Stadium, indem Deine Tapeten genauso richtig wie falsch sein koennen.

Das sehe ich nicht so - jedenfalls nicht für alle Tapeten. Und letztendlich wird auch jeder selbst entscheiden und entscheiden müssen, was für ihn oder sie glaubhaft ist.

 

Ein Teil der Tapeten ist schon einmal 100 Prozent richtig, es sei denn die Software ist Fake: Die Auslastung des Gesundheitssystems.

 

In den linearen Medien kommt es nicht vor. Deshalb gehe ich davon, daß bisher die Meldungen WOHL richtig sind.

 

Aus dem deutschen Gesundheitssystem kann man nicht auf andere schließen. Aber es fällt doch auf, daß die linearen Massenmedien sich entsprechend den Anweisungen des externen "Wissenschaftler"-Panickpapiers verhalten und sich nicht mit Sterblichkeitsraten aufhalten, weil "Millionen" von Deutschen auf Omas Häuschen als Erbe spekulieren. (Die Annahme ist natürlich sehr wissenschaftlich.) 

 

Eine echte Not ist nirgendwo zu sehen und findet lediglich virtuell statt.

 

Auch die "Tapete" mit der Übersetzung über die Masken ist ja nicht falsch. 

 

Daraus kann man schließen: Wenn dieser Teil der Tapeten nicht falsch ist, KÖNNTE doch der Rest richtig sein. Aus den restlichen "Tapeten" kann man eben mit Hilfe von Plausibilitäten seine Schlüsse ziehen. Das muß dann nicht so stattfinden, ist aber dann auch nicht unwahrscheinlich.

vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

Klar machen sich viele die wildesten Gedanken.

Das liegt einfach daran, weil das Regierungshandeln nicht plausibel ist.

vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

auf mehr erhaertete Fakten.

Ich kann nicht sagen, daß die vielen kritischen Wissenschaftler keine Fakten hätten.

 

Welchen Härtungsgrad bedürfen denn die Fakten Deiner Meinung nach?

 

Als Arzt kannst Du nirgendwo soviel Erfahrung sammeln wie im Krieg. Wo sind denn die Ärzte, die "an der Front" ("Nous sommes en guerre.") Erfahrungen gesammelt haben?

 

Und wieso wurde in New York City ein Arzt an der Front von dieser abgezogen, obwohl er gute Ideen hatte, Probleme zu lösen. Und warum wurde er abgezogen? Weil er mit den ärztlichen Leitlinien nicht mehr zurechtkam. Hast Du schon einmal davon gehört, daß Ärzte im Krieg sich nach ärztlichen Leitlinien richten?

vor 2 Stunden schrieb Juan del Mar:

Daran mangelt es uns allen. 

Das stimmt nicht. Weil sie nicht "offiziell" sind, mangelt es an "Fakten".

 

Es geht also im Kern um Verantwortung - nämlich "Fakten" "offiziell" zu machen.

 

Das wird aber nicht kommen, da man am Elend schön viel Geld mit "Frontarbeit" verdienen kann.

 

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cafe,

 

es ist immer gut die Hoffnung zu behalten.

Leider ist es so, dass mir Fälle  realer Not bekannt sind, die jedem halbwegs

sensiblen Menschen die Haare zu Berge stehen lassen würden.

 

Leider nicht nur virtuell !

 

Und unter diesem Aspekt ist es einerseits schön, das nur wenige solch haarsträubende Fälle kennen,

aber das allgemeine Vertändnis dafür, was hier aufgrund mangelnder Herdenimmunität noch bevorstehen kann,

nicht aufgebaut werden kann.

 

Nimm doch einfach die zur Verfügung stehenden Daten, nimm einfach die Daten welche Dir am günstigsten erscheinen.

Nun berechne wie ein Verlauf der Infektionszahlen sein müsste, dass in 5-6 Jahren eine Herdenimmunität aufgebaut ist,

so es diese überhaupt geben wird, aber wir können es ja mal annehmen.

 

Wenn Du magst kannst Du auch gleich die bis dahin erreichte Zahl der Verstorbenen und die der dauerhaft Geschädigten

grob berechnen.

 

Es würde mich interessieren auf welche Zahlen Du kommst.

 

Am besten Du berechnest es global, denn selbst wenn D-Land relativ gut dasteht, wird auch das Geschehen

um uns herum einen erheblichen Einfluss auf unsere Zukunft haben.

 

Ich hoffe zwar auch, dass das c-Virus wie durch ein Wunder verschwindet, allein mir fehlt der Glaube.

 

Gruß raro  :hut:

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Café:

Das hat zwei Seiten: Wir wissen schon eine Menge. Und wir wissen immer noch wenig - nicht zuwenig.

Ich gestehe mir ein, daß ich nicht alles weiß.

Das sehe ich nicht so - jedenfalls nicht für alle Tapeten. Und letztendlich wird auch jeder selbst entscheiden und entscheiden müssen, was für ihn oder sie glaubhaft ist.

 

Ein Teil der Tapeten ist schon einmal 100 Prozent richtig, es sei denn die Software ist Fake: Die Auslastung des Gesundheitssystems.

 

In den linearen Medien kommt es nicht vor. Deshalb gehe ich davon, daß bisher die Meldungen WOHL richtig sind.

 

Aus dem deutschen Gesundheitssystem kann man nicht auf andere schließen. Aber es fällt doch auf, daß die linearen Massenmedien sich entsprechend den Anweisungen des externen "Wissenschaftler"-Panickpapiers verhalten und sich nicht mit Sterblichkeitsraten aufhalten, weil "Millionen" von Deutschen auf Omas Häuschen als Erbe spekulieren. (Die Annahme ist natürlich sehr wissenschaftlich.) 

 

Eine echte Not ist nirgendwo zu sehen und findet lediglich virtuell statt.

 

Auch die "Tapete" mit der Übersetzung über die Masken ist ja nicht falsch. 

 

Daraus kann man schließen: Wenn dieser Teil der Tapeten nicht falsch ist, KÖNNTE doch der Rest richtig sein. Aus den restlichen "Tapeten" kann man eben mit Hilfe von Plausibilitäten seine Schlüsse ziehen. Das muß dann nicht so stattfinden, ist aber dann auch nicht unwahrscheinlich.

Das liegt einfach daran, weil das Regierungshandeln nicht plausibel ist.

Ich kann nicht sagen, daß die vielen kritischen Wissenschaftler keine Fakten hätten.

 

Welchen Härtungsgrad bedürfen denn die Fakten Deiner Meinung nach?

 

Als Arzt kannst Du nirgendwo soviel Erfahrung sammeln wie im Krieg. Wo sind denn die Ärzte, die "an der Front" ("Nous sommes en guerre.") Erfahrungen gesammelt haben?

 

Und wieso wurde in New York City ein Arzt an der Front von dieser abgezogen, obwohl er gute Ideen hatte, Probleme zu lösen. Und warum wurde er abgezogen? Weil er mit den ärztlichen Leitlinien nicht mehr zurechtkam. Hast Du schon einmal davon gehört, daß Ärzte im Krieg sich nach ärztlichen Leitlinien richten?

Das stimmt nicht. Weil sie nicht "offiziell" sind, mangelt es an "Fakten".

 

Es geht also im Kern um Verantwortung - nämlich "Fakten" "offiziell" zu machen.

 

Das wird aber nicht kommen, da man am Elend schön viel Geld mit "Frontarbeit" verdienen kann.

 

 

 

Café:kaffeepc:


@cafe. Es scheint eine lästige Zeiter-

scheinung zu sein, dass man seine Meinung gleich auch noch zu der anderer

machen will. 
Du hast Deine Meinung kundgetan, meine

ändert das nicht im Geringsten. 
Wofür verwendest Du Dich derart und 

verlierst Dich in endlosen Postings? Bevor

Du weiterhin Zeit verschwendest, ich habe

in einem Rouletteforum über den ersten 

mir bekannten Vorfall informiert, der von

einem Casino bestaetigt wurde. In Deinen

Ausfuehrungen finde ich weder einen Bezug zum Roulettespiel noch zum Thema. Nichts davon ist auch nur themenrelevant und ganz am Rande:
 

Everything we see is a perspective, not

the true.

 

Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als ich auf dem Gymnasium Humanismus gelehrt bekam war eine der Grundregeln der humanistischen Philosophie:

 

Behauptet jemand im Besitz der Wahrheit zu sein, so sei vorsichtig!

 

Leider wird das hier immer mehr zu einem Schlachtfeld mit der Aussage: glaubst du nicht, was ich als Wahrheit erkannt habe, so bist du dumm ungebildet und blindes Herdentier.

Wann beginnt wohl die Überzeugungsarbeit mit dem Schwert, wie ehemals bei der Christianisierung?

 

Laßt die anderen doch glauben, was sie glauben wollen, es schadet Euch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

wird auch das Geschehen

um uns herum einen erheblichen Einfluss auf unsere Zukunft haben.

Das sehe ich auch so.

 

Deswegen wird es schon von Interesse sein, welche Gründe es in den einzelnen Ländern gibt.

 

Wenn man sich beispielsweise Italien anschaut, dann beschränkt sich das Geschehen nur auf den Norden. Warum?

 

In Spanien ist es Madrid - vielleicht auch Barcelona - jetzt auch https://de.wikipedia.org/wiki/Aragonien . Warum?

Bei Madrid und Barcelona ist die Luftverschmutzung bekannt, aber Aragonien? 

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

Leider ist es so, dass mir Fälle  realer Not bekannt sind, die jedem halbwegs

sensiblen Menschen die Haare zu Berge stehen lassen würden.

Nur kommen solche Fälle nur in Form von Zahlen an die Öffentlichkeit.

 

Es ist also Dein Privatwissen.

 

Und dazwischen hängt der Datenschutz. Aber hinter den Daten sind gerade die großen Konzerne hinterher, wie Wodarg ausführlich beschreibt: https://www.youtube.com/watch?v=U5EXl6EiOb4

 

Es gibt also eine Diskrepanz zwischen dem Datenzugang für die allgemeine Öffentlichkeit, die den Wert dieser Daten hinterfragen kann, und mächtigen Interessengruppen, die die Daten haben wollen, um sie ökonomisch zu verwerten zu können nach dem Motto: Wie groß die Not mit welchem Vermögen.

 

Ich behaupte aber, daß diese Kranken, die soviel ökonomisches Leid verursachen, Personen des öffentlichen Interesses sind, damit die Öffentlichkeit und die Allgemeinheit nachvollziehen können, warum so ein Drama entsteht bzw. entstanden ist.

 

Zahlen sind eigentlich Nullinformation. Darauf reduziert sich aber die öffentliche Berichterstattung.

 

Der einzige, der das nachhaltig - und anscheinend ist weltweit - untersucht hat, ist Prof. Püschel, ein Gerichtsmediziner in Hamburg, der vom Gesundheitsamt in Hamburg den Auftrag dazu erhielt.

 

Warum passiert so etwas nicht anderswo?

 

Jedenfalls ist man dadurch nur auf eine Informationsquelle angewiesen. Dafür ist aber weder Hamburg noch Prof. Püschel verantwortlich, sondern die restliche Welt allein. Im Gegenteil der Oberkeuler Wiehler vom Robert-Koch-Institut wirft Hamburg noch Knüppel zwischen die Beine, in dem er die institutionelle Macht des Robert-Koch-Instituts dazu nutzt, KEINE Obduktionen vornehmen zu lassen. Und das obwohl für viele, viele Menschen die ökonomische Existenz den Bach runtergeht. Was ist das für ein Verhalten? Jedenfalls ist völlig unwissenschaftlich, denn die Wissenschaft lebt von der Neugier. Eine Keuler wie Wiehler begleitet der Tod.

 

Ich verstehe Deinen obigen Begriff "reale Not" so, daß Du damit medizinische Not meinst. Genau das ist ja das Prinzip "Von den Toten lernen", dem Püschel und Hamburg folgt. Wenn die institutionelle Macht des Robert-Koch-Instituts vom Bundesministerium für Gesundheit unter dem Bankkaufmann Jens Spahn aber genau das Gegenteil empfiehlt, dann ist das der Tod der Neugier. Und damit auch die Empfehlung den Tod zu fördern, weil man ja nicht aus den Toten lernen will.

 

Das Ergebnis ist dann, daß "halbwegs sensible(n) Menschen die Haare zu Berge stehen". Die Haare stehen deshalb zu Berge, weil man in einer arbeitsteiligen Gesellschaft nicht alles wissen kann. Aber die arbeitsteilige Gesellschaft kann sich offensichtlich nicht mehr auf diejenigen verlassen, die dazu abgestellt wurden, diesen Teil der Arbeit - nämlich die Informationsermittlung zum WOHLE der Gesellschaft - zu erledigen.

 

Das ist übrigens ähnlich anscheinend mit Richtern, die befürchten, daß ihr singuläres Urteil dann etwa für Gastwirtschaften von ganz Niedersachsen gilt und sie den Druck aus diesem Urteil nicht aushalten. Damit wäre also die "Unabhängigkeit" der Richter Vergangenheit.

 

Es wäre daher eben für das allgemeine Wohl der Öffentlichkeit essentiell diese Menschen, bei denen "halbwegs sensible(n) Menschen die Haare zu Berge stehen", näher zu prüfen und zu untersuchen und wenn sie gestorben sind, zu obduzieren. Immer in Angesicht der Folgen für die allgemeine Öffentlichkeit aus dieser sogenannten "Pandemie". Denn die sind schwerer als die der Finanzkrise von 2008. Somit werden die Kranken und die Toten dieser Kategorie von Erkrankung zu Personen des öffentlichen Interesses. Allein aus diesem Umstand.

 

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

Und unter diesem Aspekt ist es einerseits schön, das nur wenige solch haarsträubende Fälle kennen,

aber das allgemeine Vertändnis dafür, was hier aufgrund mangelnder Herdenimmunität noch bevorstehen kann,

nicht aufgebaut werden kann.

Da sind wir ja d'accord.

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

Nimm doch einfach die zur Verfügung stehenden Daten, nimm einfach die Daten welche Dir am günstigsten erscheinen.

Nun berechne wie ein Verlauf der Infektionszahlen sein müsste, dass in 5-6 Jahren eine Herdenimmunität aufgebaut ist,

so es diese überhaupt geben wird, aber wir können es ja mal annehmen.

Genau das habe ich in einem Gesundheitsforum gemacht. Mit dem Ergebnis, daß mein Beitrag gelöscht wurde. Im Nachhinein gesehen: Mit Recht. Mit Recht wurde dieser Beitrag von mir in diesem Gesundheitsforum gelöscht.

 

Ich hatte bei Maybrit Illner Herrn Drosten zugehört, der etwas von 5 % Todesrate herumfaselte.

 

Bei konservativer Annahme ist die Todesrate jedoch 0,27 %. (Heinsberg) Neu-Delhi z.B. hat lediglich eine Todesrate von 0,1 % und ein Viertel der Bevölkerung war vor ein paar Wochen bereits mit diesem Virus durchseucht.

 

In Deutschland lauert aber hinter jeder Oma mit ihrem Häuschen ein Erbschleicher, weshalb die EXTERNEN Wissenschaftler des Bundesministerium des Innern (Wer trägt nun die Verantwortung? Die Externen und das BMI?) empfehlen:

"Wir müssen wegkommen von einer Kommunikation, die auf die Fallsterblichkeitsrate zentriert ist."

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.pdf;jsessionid=0F130DC665ABAED82135BAE2E3C15F64.1_cid364?__blob=publicationFile&v=4

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=434919

 

Man will also gar nicht herausfinden, wie bedrohlich dieses Virus tatsächlich ist.

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

die der dauerhaft Geschädigten

grob berechnen.

Also die Toten sind thematisch oben abgearbeitet.

 

Interessant sind die "dauerhaft Geschädigten". Gibt es denn dazu Zahlen? Das Robert-Koch-institut liefert jedenfalls keine. Wie steht es denn um die Johns-Hopkins-Universität? Liefert die Zahlen von "dauerhaft Geschädigten"? Beide liefern Zahlen von "Infizierten". Aber: Jeder Geimpfte ist infiziert. So werden aus gesunden Nichtinfizierten Infizierte. Über ihren Gesundheitsgrad macht sich niemand Gedanken. Es gibt einfach keine Statistik, die feststellt, wieiviele von den Infizierten "dauerhaft Geschädigte" sind. Es wäre also schön, wenn man das einmal zur Kenntnis bekommen könnte.

 

Wenn man beispielsweise mitten in der Grippesaison in Bergamo eine Impfkampagne für Meningokokken startet, dann ist es hinlänglich bekannt, daß das Immunsystem durch die Impfung geschwächt wird - jedenfalls in Fachkreisen (Funktioniert die Arbeitsteilung noch?). Dann stellt man sich doch schon die Frage, was hat nun was verursacht. 

 

Nicht so der hypnotisierte schlafwandelnde lineare Mediennutzer, der linear immer wieder dieselben Symbole vor die Augen und das Gehör bekommt, um seinem gewohnten - je älter um so gewohnter - Bild nachhängen zu können und sein eigenes Immunsystem gleich mitschwächt, weil er in Angst schwelgen darf.

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

Es würde mich interessieren auf welche Zahlen Du kommst.

Mit Herrn Drosten kam ich auf zwei Millionen. Da siehst Du die Bedeutung der Fallsterblichkeitsrate, von der aber nach Anweisung des Bundesministerium des Innern - entschuldige bitte der EXTERNEN Wissenschaftler - "weggekommen" werden muß, so daß dann die 5 % von Herrn Drosten übrigbleiben. Man darf ja nicht über die 5 % reden, weil ja hinter jedem Häuschen ein Erbschleicher sitzt. Welch absurde Gedankenkonstruktion in Anbetracht dessen, daß die Wirtschaft - und dann auch noch die Weltwirtschaft dazu - nur aus kleinen Häuschen von Oma bestehen. Die anderen Nichterbschleicher kommen in dieser Argumentation des Bundesministerium des Innern gar nicht vor.

Am 15.8.2020 um 18:21 schrieb raro:

Ich hoffe zwar auch, dass das c-Virus wie durch ein Wunder verschwindet, allein mir fehlt der Glaube.

Das soll mit anderen Viren tatsächlich so geschehen sein. Warum? Weiß ich nicht. Aber davon berichten "Experten". Und zwar die, die nicht in den linearen Blasenmedien auftreten.

 

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Ropro:

Behauptet jemand im Besitz der Wahrheit zu sein, so sei vorsichtig!

Genau.

 

Ich frage mich aber, warum das eigentlich nur so einseitig in der Krönungsvirus-Geschichte geschieht.

 

 

Café:kaffeepc:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb Café:

Genau.

 

Ich frage mich aber, warum das eigentlich nur so einseitig in der Krönungsvirus-Geschichte geschieht.

 

 

Café:kaffeepc:

Weil die Protagonisten von Thesen wie den Deinen, "unerschütterlich" an ihrer Wahrheit festhalten.

Es gibt kein "könnte sein" für die Beweggründe der anderen "Gläubigen".

Und dann noch dieser missionarische Eifer, ....

 

Zitat

Leider wird das hier immer mehr zu einem Schlachtfeld mit der Aussage: glaubst du nicht, was ich als Wahrheit erkannt habe, so bist du dumm ungebildet und blindes Herdentier.

Wann beginnt wohl die Überzeugungsarbeit mit dem Schwert, wie ehemals bei der Christianisierung?

 

Laßt die anderen doch glauben, was sie glauben wollen, es schadet Euch nicht.

und darauf gehst du garnicht ein. PM Johnson de Peffel macht das auch so. Warum wohl?

bearbeitet von Ropro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 16.8.2020 um 00:54 schrieb Ropro:

Leider wird das hier immer mehr zu einem Schlachtfeld mit der Aussage: glaubst du nicht, was ich als Wahrheit erkannt habe, so bist du dumm ungebildet und blindes Herdentier.

Sehe ich nicht so.

Am 14.8.2020 um 16:41 schrieb Das Kuckuck:

Hinzu kommt das Strömungsverhalten der Luft durch die Poren. Die Atemluft wird in den sich bildenden Strömungskanälen verwirbelt. Dies wirkt dem Widerstand entgegen und unterstützt nun wiederum die Zirkulation der Atemluft durch die Maske. Schlussendlich bleiben nur wenige Coronaviren hängen, nämlich jene, welche größer als die Poren bzw. Kanäle sind. Vom Material aufgehaltene Coronaviren werden beim nächsten Atemzug vorerst zurückgesogen und sodann hinausgeblasen. Fazit: Eine Maske kann die Viren nur signifikant zurückhalten und somit potenziell schützen, wenn die Poren stets kleiner als die Viren sind. Die Kanäle müssten also größtenteils den Weg für Viren versperren, damit keine Infektionsgefahr mehr besteht.

Das Schwert ist die Argumentation mit einer "Gegenwahrheit" nicht mit dem Nachplappern hypnotischer Blasenmedien. 

 

Wie schon "sachse" richtig feststellte: "Selbst denken!"

 

Das fällt aber schwer, wenn man in den Schlaf gewogen wurde.

Am 16.8.2020 um 00:54 schrieb Ropro:

Laßt die anderen doch glauben, was sie glauben wollen, es schadet Euch nicht.

Es schadet schon, da durch die Medien mir diese dämliche Maske aufgedrückt wird und Du Deinen Beitrag zum Massenbewußtsein beiträgst und dessen Impetus stärkst, indem Du unkritisch die Massenmedien aufsaugst. Letztere wäre nicht schlimm - vielleicht objektiv betrachtet schon -, wenn daraus nicht Politik abgeleitet werden würde, die mich hautnah betrifft.

 

Es geht nicht um Christianisierung, sondern um individuelle Freiheit, woran Du vielleicht kein Interesse mehr hast. Ich aber schon. 

 

Wenn also die Abwehrrechte gegen den Staat nicht mehr funktionieren, dann muß eben zu so einem Mittel gegriffen werden. 

 

Soll ich es Frau Beate Bahner nachtun? Ab in die Psychiatrie, weil Deine mediale Wahrheit auch meine zu haben hat?

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 16.8.2020 um 03:18 schrieb Ropro:

Und dann noch dieser missionarische Eifer, ....

Missionarisch? Die Maske ist missionarisch. Nur weil Du sie liebst, müssen andere sie noch lange nicht lieben.

Am 16.8.2020 um 03:18 schrieb Ropro:

Weil die Protagonisten von Thesen wie den Deinen, "unerschütterlich" an ihrer Wahrheit festhalten.

So wie die linearen Medien ihre Thesen - und dann auch noch zwangsfinanziert (ÖR) oder mit 220 Millionen EUR "gefördert" - 'unerschütterlich' "ihre" Wahrheit verbreiten, ohne auch nur einen öffentlichen Diskurs mit Andersdenkenden einzugehen. 

Am 16.8.2020 um 03:18 schrieb Ropro:

und darauf gehst du garnicht ein. 

Bin ich doch. 

Am 16.8.2020 um 03:18 schrieb Ropro:

de Peffel

Wer ist das?

Am 16.8.2020 um 03:18 schrieb Ropro:

Warum wohl?

Wie gesagt: https://www.roulette-forum.de/topic/20538-neueroeffnung-casino-odiseo-murcia/?do=findComment&comment=435584

 

Lasse mich mit der Maske in Ruhe, dann lasse ich andere auch in Ruhe.

 

 

Café:kaffeepc:

bearbeitet von Café

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Café:

Das sehe ich auch so.

 

Deswegen wird es schon von Interesse, welche Gründe es in den einzelnen Ländern gibt.

 

Wenn man sich beispielsweise Italien anschaut, dann beschränkt sich das Geschehen nur auf den Norden. Warum?

 

In Spanien ist es Madrid - vielleicht auch Barcelona - jetzt auch https://de.wikipedia.org/wiki/Aragonien . Warum?

Bei Madrid und Barcelona ist die Luftverschmutzung bekannt, aber Aragonien? 

Nur kommen solche Fälle nur in Form von Zahlen an die Öffentlichkeit.

 

Es ist also Dein Privatwissen.

 

Und dazwischen hängt der Datenschutz. Aber hinter den Daten sind gerade die großen Konzerne hinterher, wie Wodarg ausführlich beschreibt: https://www.youtube.com/watch?v=U5EXl6EiOb4

 

Es gibt also eine Diskrepanz zwischen dem Datenzugang für die allgemeine Öffentlichkeit, die den Wert dieser Daten hinterfragen kann, und mächtigen Interessengruppen, die die Daten haben wollen, um sie ökonomisch zu verwerten zu können nach dem Motto: Wie groß die Not mit welchem Vermögen.

 

Ich behaupte aber, daß diese Kranken, die soviel ökonomisches Leid verursachen, Personen des öffentlichen Interesses sind, damit die Öffentlichkeit und die Allgemeinheit nachvollziehen können, warum so ein Drama entsteht bzw. entstanden ist.

 

Zahlen sind eigentlich Nullinformation. Darauf reduziert sich aber die öffentliche Berichterstattung.

 

Der einzige, der das nachhaltig - und anscheinend ist weltweit - untersucht hat, ist Prof. Püschel, ein Gerichtsmediziner in Hamburg, der vom Gesundheitsamt in Hamburg den Auftrag dazu erhielt.

 

Warum passiert so etwas nicht anderswo?

 

Jedenfalls ist man dadurch nur auf eine Informationsquelle angewiesen. Dafür ist aber weder Hamburg noch Prof. Püschel verantwortlich, sondern die restliche Welt allein. Im Gegenteil der Oberkeuler Wiehler vom Robert-Koch-Institut wirft Hamburg noch Knüppel zwischen die Beine, in dem er die institutionelle Macht des Robert-Koch-Instituts dazu nutzt, KEINE Obduktionen vornehmen zu lassen. Und das obwohl für viele, viele Menschen die ökonomische Existenz den Bach runtergeht. Was ist das für ein Verhalten? Jedenfalls ist völlig unwissenschaftlich, denn die Wissenschaft lebt von der Neugier. Eine Keuler wie Wiehler begleitet der Tod.

 

Ich verstehe Deinen obigen Begriff "reale Not" so, daß Du damit medizinische Not meinst. Genau das ist ja das Prinzip "Von den Toten lernen", dem Püschel und Hamburg folgt. Wenn die institutionelle Macht des Robert-Koch-Instituts vom Bundesministerium für Gesundheit unter dem Bankkaufmann Jens Spahn aber genau das Gegenteil empfiehlt, dann ist das der Tod der Neugier. Und damit auch die Empfehlung den Tod zu fördern, weil man ja nicht aus den Toten lernen will.

 

Das Ergebnis ist dann, daß "halbwegs sensible(n) Menschen die Haare zu Berge stehen". Die Haare stehen deshalb zu Berge, weil man in einer arbeitsteiligen Gesellschaft nicht alles wissen kann. Aber die arbeitsteilige Gesellschaft kann sich offensichtlich nicht mehr auf diejenigen verlassen, die dazu abgestellt wurden, diesen Teil der Arbeit - nämlich die Informationsermittlung zum WOHLE der Gesellschaft - zu erledigen.

 

Das ist übrigens ähnlich anscheinend mit Richtern, die befürchten, daß ihr singuläres Urteil dann etwa für Gastwirtschaften von ganz Niedersachsen gilt und sie den Druck aus diesem Urteil nicht aushalten. Damit wäre also die "Unabhängigkeit" der Richter Vergangenheit.

 

Es wäre daher eben für das allgemeine Wohl der Öffentlichkeit essentiell diese Menschen, bei denen "halbwegs sensible(n) Menschen die Haare zu Berge stehen", näher zu prüfen und zu untersuchen und wenn sie gestorben sind, zu obduzieren. Immer in Angesicht der Folgen für die allgemeine Öffentlichkeit aus dieser sogenannten "Pandemie". Denn die sind schwerer als die der Finanzkrise von 2008. Somit werden die Kranken und die Toten dieser Kategorie von Erkrankung zu Personen des öffentlichen Interesses. Allein aus diesem Umstand.

 

Da sind wir ja d'accord.

Genau das habe ich in einem Gesundheitsforum gemacht. Mit dem Ergebnis, daß mein Beitrag gelöscht wurde. Im Nachhinein gesehen: Mit Recht. Mit Recht wurde dieser Beitrag von mir in diesem Gesundheitsforum gelöscht.

 

Ich hatte bei Maybrit Illner Herrn Drosten zugehört, der etwas von 5 % Todesrate herumfaselte.

 

Bei konservativer Annahme ist die Todesrate jedoch 0,27 %. (Heinsberg) Neu-Delhi z.B. hat lediglich eine Todesrate von 0,1 % und ein Viertel der Bevölkerung war vor ein paar Wochen bereits mit diesem Virus durchseucht.

 

In Deutschland lauert aber hinter jeder Oma mit ihrem Häuschen ein Erbschleicher, weshalb die EXTERNEN Wissenschaftler des Bundesministerium des Innern (Wer trägt nun die Verantwortung? Die Externen und das BMI?) empfehlen:

"Wir müssen wegkommen von einer Kommunikation, die auf die Fallsterblichkeitsrate zentriert ist."

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.pdf;jsessionid=0F130DC665ABAED82135BAE2E3C15F64.1_cid364?__blob=publicationFile&v=4

https://www.roulette-forum.de/topic/20591-corona-jetzt-wirds-eng-für-zocker/?do=findComment&comment=434919

 

Man will also gar nicht herausfinden, wie bedrohlich dieses Virus tatsächlich ist.

Also die Toten sind thematisch oben abgearbeitet.

 

Interessant sind die "dauerhaft Geschädigten". Gibt es denn dazu Zahlen? Das Robert-Koch-institut liefert jedenfalls keine. Wie steht es denn um die Johns-Hopkins-Universität? Liefert die Zahlen von "dauerhaft Geschädigten"? Beide liefern Zahlen von "Infizierten". Aber: Jeder Geimpfte ist infiziert. So werden aus gesunden Nichtinfizierten Infizierte. Über ihren Gesundheitsgrad macht sich niemand Gedanken. Es gibt einfach keine Statistik, die feststellt, wieiviele von den Infizierten "dauerhaft Geschädigte" sind. Es wäre also schön, wenn man das einmal zur Kenntnis bekommen könnte.

 

Wenn man beispielsweise mitten in der Grippesaison in Bergamo eine Impfkampagne für Meningokokken startet, dann ist es hinlänglich bekannt, daß das Immunsystem durch die Impfung geschwächt wird - jedenfalls in Fachkreisen (Funktioniert die Arbeitsteilung noch?). Dann stellt man sich doch schon die Frage, was hat nun was verursacht. 

 

Nicht so der hypnotisierte schlafwandelnde lineare Mediennutzer, der linear immer wieder dieselben Symbole vor die Augen und das Gehör bekommt, um seinem gewohnten - je älter um so gewohnter - Bild nachhängen zu können und sein eigenes Immunsystem gleich mitschwächt, weil er in Angst schwelgen darf.

Mit Herrn Drosten kam ich auf zwei Millionen. Da siehst Du die Bedeutung der Fallsterblichkeitsrate, von der aber nach Anweisung des Bundesministerium des Innern - entschuldige bitte der EXTERNEN Wissenschaftler - "weggekommen" werden muß, so daß dann die 5 % von Herrn Drosten übrigbleiben. Man darf ja nicht über die 5 % reden, weil ja hinter jedem Häuschen ein Erbschleicher sitzt. Welch absurde Gedankenkonstruktion in Anbetracht dessen, daß die Wirtschaft - und dann auch noch die Weltwirtschaft dazu - nur aus kleinen Häuschen von Oma bestehen. Die anderen Nichterbschleicher kommen in dieser Argumentation des Bundesministerium des Innern gar nicht vor.

Das soll mit anderen Viren tatsächlich so geschehen sein. Warum? Weiß ich nicht. Aber davon berichten "Experten". Und zwar die, die nicht in den linearen Blasenmedien auftreten.

 

 

 

Café:kaffeepc:


@cafe.  was hat das nun mit dem Casino Odiseo zu tun?  Schreib doch einfach

im Gesundheitsforum weiter, anstatt hier als pathalogischer Stoerer weiter über

dem falschen Thema zu kreisen. Wenn ich zum Casino Odisea informiere ist es 

hier nicht von Interesse welche Meinung Du zu Corona hast. 

Juan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Café:

Sehe ich nicht so.

Das Schwert ist die Argumentation mit einer "Gegenwahrheit" nicht mit dem Nachplappern hypnotischer Blasenmedien. 

 

Wie schon "sachse" richtig feststellte: "Selbst denken!"

 

Das fällt aber schwer, wenn in den Schlaf gewogen wurde.

Es schadet schon, da durch die Medien mir diese dämliche Maske aufgedrückt wird und Du Deinen Beitrag zum Massenbewußtsein beiträgst und dessen Impetus stärkst, indem Du unkritisch die Massenmedien aufsaugst. Letztere wäre nicht schlimm - vielleicht objektiv betrachtet schon -, wenn daraus nicht Politik abgeleitet werden würde, die mich hautnah betrifft.

 

Es geht nicht um Christianisierung, sondern um individuelle Freiheit, woran Du vielleicht kein Interesse mehr hast. Ich aber schon. 

 

Wenn also die Abwehrrechte gegen den Staat nicht mehr funktionieren, dann muß eben zu so einem Mittel gegriffen werden. 

 

Soll ich es Frau Beate Bahner nachtun? Ab in die Psychiatrie, weil Deine mediale Wahrheit auch meine zu haben hat?

 

 

Café:kaffeepc:

 

"1445 neue Coronafälle an nur einem Tag! Neuer Rekord seit Mai! Ein zweiter Shutdown wäre eine Katastrophe, also haltet euch gefälligst an die Maßnahmen."

 

Das ist die Meinung von Lutscher ! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Ropro:

 

 

Behauptet jemand im Besitz der Wahrheit zu sein, so sei vorsichtig!

 

 

Eigentlich ist doch das der Punkt.

Ganz zu Beginn der C.-Geschichte gab es Nachfragende, die das offiziell als die Wahrheit verkündete, hinterfragten.

Sie wurden sofort, ohne jede sachliche Auseinandersetzung, als Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, Covidioten, Rechtsradikale  verunglimpft.

Das von Dir im anderen Thema zitierte SPON tat( und tut) sich da unrühmlich hervor, die anderen MSM agierten genauso.

WIR verkünden die Wahrheit, Diskussionen gibt es nicht.

Das hat weder etwas mit Humanismus noch mit Wissenschaft oder gar mit Redlichkeit zu tun.

Albatros

P.S. Bis vor C. hatte ich SPON Jahrzehnte als Startseite auf meinem PC

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Café:

Es schadet schon, da durch die Medien mir diese dämliche Maske aufgedrückt wird und Du Deinen Beitrag zum Massenbewußtsein beiträgst und dessen Impetus stärkst, indem Du unkritisch die Massenmedien aufsaugst. Letztere wäre nicht schlimm - vielleicht objektiv betrachtet schon -, wenn daraus nicht Politik abgeleitet werden würde, die mich hautnah betrifft.

 

Es geht nicht um Christianisierung, sondern um individuelle Freiheit, woran Du vielleicht kein Interesse mehr hast. Ich aber schon. 

 

Wenn also die Abwehrrechte gegen den Staat nicht mehr funktionieren, dann muß eben zu so einem Mittel gegriffen werden. 

 

Soll ich es Frau Beate Bahner nachtun? Ab in die Psychiatrie, weil Deine mediale Wahrheit auch meine zu haben hat?


Die Frage steht im Raum was nun solche „Agenda Politik“ die du betreibst in einem Forum welches sich mit dem Casinospiel Roulette befasst zu suchen hat? Es werden ohne erkennbare Logik Threads mit solchen dem jeweiligen Themenbereich nicht zuträglichen Meinungsposts gekapert.

Insofern hat Juan del Mar durchaus einen berechtigten Grund die Inanspruchnahme deiner Meinung in seinem Thread zu einem Casino in Frage zu stellen.  

Es ist dabei vollkommen unerheblich ob man dieser oder jener Ansicht zu dem vorgenannten Thema ist. Vielleicht sollte man, sofern man seine Informationen und Meinungen einer breiteren Menge zur Verfügung stellen möchte darüber nachdenken ob die Eröffnung eines Blogs (im Vorzug mit einem „Paypal Spendenbutton“ garniert) nicht sinnvoller sein könnte?

Zum einen erreicht man möglicherweise eine „kritische Masse“ und zum anderen kann man sich damit ein paar Cent hinzuverdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@alcatraz46. ----- Danke dir für diesen Beitrag, frag mich schon länger was diese Show mit Roulette zu tun hat.

 

Wolfi

bearbeitet von wolfi99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.8.2020 um 03:21 schrieb raro:

Hallo Cafe,

 

es ist immer gut die Hoffnung zu behalten.

Leider ist es so, dass mir Fälle  realer Not bekannt sind, die jedem halbwegs

sensiblen Menschen die Haare zu Berge stehen lassen würden.

 

Leider nicht nur virtuell !

 

Und unter diesem Aspekt ist es einerseits schön, das nur wenige solch haarsträubende Fälle kennen,

aber das allgemeine Vertändnis dafür, was hier aufgrund mangelnder Herdenimmunität noch bevorstehen kann,

nicht aufgebaut werden kann.

 

Nimm doch einfach die zur Verfügung stehenden Daten, nimm einfach die Daten welche Dir am günstigsten erscheinen.

Nun berechne wie ein Verlauf der Infektionszahlen sein müsste, dass in 5-6 Jahren eine Herdenimmunität aufgebaut ist,

so es diese überhaupt geben wird, aber wir können es ja mal annehmen.

 

Wenn Du magst kannst Du auch gleich die bis dahin erreichte Zahl der Verstorbenen und die der dauerhaft Geschädigten

grob berechnen.

 

Es würde mich interessieren auf welche Zahlen Du kommst.

 

Am besten Du berechnest es global, denn selbst wenn D-Land relativ gut dasteht, wird auch das Geschehen

um uns herum einen erheblichen Einfluss auf unsere Zukunft haben.

 

Ich hoffe zwar auch, dass das c-Virus wie durch ein Wunder verschwindet, allein mir fehlt der Glaube.

 

Gruß raro  :hut:

 

 

 

 

 

 

 

 

Du schreibst zwar nicht direkt mich an aber die Zahlen liegen doch schon fast offen.

Infizierte werden mehr, vermutlich auch durch mehr Tests. Tote werden aber weniger.

Meine Prognose war, 20 Mio Infiziete und ca. 750 Tsd Tote und kam gut hin.

Die Zeit kann man nicht genau beziffern, weil ja ein Impfstoff gefunden werden kann

und auch weiter Lockdows oder eben Lockerungen das Virus beschleunigen oder

verlangsamen. Meine Prognose ist ca. 30 Mio Infizierte und 900 Tsd Tote, dann bei

rund 40 Mio Infizierten ca, 1 Mio Tote, vermute mal Ende dieses Jahres.

In D rund 10 Tote pro Tag und abnehmend, was ist denn nun so gefährlich?

Haben will ich Corona auch nicht, schütz Dich so gut es geht, dieses Virus ist nicht

mit anderen Viren vergleichbar und deshalb ist es ausser Kontrolle.

Gut ist nur, das es eben nicht so teodlich ist, wei vorher gesagt.

Meiner Meinung sind die wirtschaftlichen Folgen viel schlimmer.

 

So und dann mal sehen, was Du mir dann sagen willst (rund Ende des Jahres).    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Albatros:

 

P.S. Bis vor C. hatte ich SPON Jahrzehnte als Startseite auf meinem PC

 

@Albatros: SPON hat sich in der Tat selbst abgeschaft. Die unwürdigen dpa-Artikel hat sich schon vor der Verschmelzung mit "Der Spiegel" Jan. 2020 -  und damit Tötung der Marke SPON - gehäuft. Auch die Abschaffung vom SPON-Forum ist ein GAU. Dazu noch der Fall Relotius und die rot-rot-grüne Grundhaltung, dazu ein Häufung von Inkompetenzberichten/-Kommentaren bei Fachthemen. Quovadis "Intellektuellen-Leitmedium"?

:hut:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Stunden schrieb Lutscher:

 

"1445 neue Coronafälle an nur einem Tag! Neuer Rekord seit Mai! Ein zweiter Shutdown wäre eine Katastrophe, also haltet euch gefälligst an die Maßnahmen."

 

Das ist die Meinung von Lutscher ! 

@Corona-Lusche 'Lutscher': Es kann natürlich jeder seiner Meinung haben. Aber gerade Du als KG und Roulette-Forum-Teilnehmer solltest schon etwas mehr Stochastik-Grips und Denkvermögen in der Birne haben. Du gehst doch den Mainstreammedien total auf dem Leim. Hier werden zur Panik-weiter-Kochung nun zwei Wochenbalkendiagramme der Neuinfizierten pro Tag - immerhin ist man von der angstschürenden Kumulierung abkgekommen - gezeigt, die Balken mit 800 Infizierten am oberen Bildrand sind. Warum wird zur Abkühlung nicht einfach ein Diagramm Neuinfzierte pro Tag oder Tote pro Tag seit März gezeigt? Warum wird nicht das Verhältnis Neuinfizierte zur Probenzahl genannt? In der Hochphase war es 6,x %, nun 1,x %. Warum ist das Durchschnittsalter der Neuinfizierten von 50 auf 35 Jahre gesunken? Ist Dir klar, daß wir inzwischen gesteigerte Testkapazitäten und Testungen haben? Wie kommt es, daß die Letalität gegen Null strebt? Sind die Risikogruppen isoliert/geschützt, sind die Leute immunisiert oder schwächt sich Covid-19 zum normalen Erkältungscoronavirus ab? Haben mehr Leute ihren Vitamin-D-Spiegel angehoben? Wie kommt es, daß trotz Schlauchbootparty und Rassimus- sowie Corena-Demos in Berlin die Corona-Ampeln in Berlin auf grün stehen? Also, laß Dich doch nicht von der Merkel&Söder&Lauterbach&Co. einseifen! Fakten, Fakten, Fakten und denken, denken und denken! 

:hut:

 

 

bearbeitet von Egon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Egon:

Fakten, Fakten, Fakten und denken, denken und denken! 

:hut:

 

Perlen vor die Säue geworfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.8.2020 um 12:13 schrieb Café:

 

Wenn man sich beispielsweise Italien anschaut, dann beschränkt sich das Geschehen nur auf den Norden. Warum?

 

Café:kaffeepc:

 

 

Italien schließt wegen der wieder steigenden Corona-Zahlen alle Diskotheken des Landes. 

https://www.faz.net/2.1677/coronavirus-italien-schliesst-alle-diskotheken-16908218.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb jason:

 

 

Italien schließt wegen der wieder steigenden Corona-Zahlen alle Diskotheken des Landes. 

https://www.faz.net/2.1677/coronavirus-italien-schliesst-alle-diskotheken-16908218.html

 

hallo Jason

 

..... das hast Du nun von Deiner präzisen Schilderung....wenn es ganz schlecht läuft,  ist für Dich nun auch bereits eine Tapete in Arbeit. Bleib tapfer!

 

Juan

 

bearbeitet von Juan del Mar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb sachse:

 

Perlen vor die Säue geworfen.

wir sind umzingelt .

ich bin  kurz davor mich ins langzeitkrank abzuseilen.

ich frag mich immer noch was der sinn an dieser pandemie lüge ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb 4-4Zack:

wir sind umzingelt .

ich bin  kurz davor mich ins langzeitkrank abzuseilen.

ich frag mich immer noch was der sinn an dieser pandemie lüge ist.

 

Die Pandemie ist eine große Lüge ? ich hab es immer geahnt. Mama Merkel will die Weltherrschaft jetzt sehe ich es ganz klar !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Lutscher:

 

Die Pandemie ist eine große Lüge ? ich hab es immer geahnt. Mama Merkel will die Weltherrschaft jetzt sehe ich es ganz klar !

dir ist bezüglich corona ja doch noch zu helfen.:eii:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...