Jump to content

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb Sven-DC:

@sachse

Hast du das gelesen, @Parolischeint auch ein Verwirrter zu sein, er schreibt genau wie ich was von Gesetzen des Zufalls, 2/3 Gesetz usw. was es ja nach deiner Meinung überhaupt nicht gibt,  weil ja der Zufall keine Gesetze hat, sonst wäre es ja kein Zufall, wie du ja geschrieben hast.

Hat nun der alte Mann Recht, oder @Paroli und ich.

Es nützt auch nichts wenn man den gesamten Bestand der örtlichen Zentralbücherei zum Thema Roulett liest und dann alles wieder vergisst und nur noch Blödsinn in Bezug auf die Gesetzmäßigkeiten des Spieles hier wieder geben kann.

 

Diesen ganz speziellen Ego-Konflikt zwischen euch beiden solltet ihr an den Stammtischen ausfechten. Dafür wurde ja die Untere Schublade als Ventil zum Dampf ablassen eingerichtet. Einige Gesetzmäßigkeiten des Zufalls lassen sich nicht verleugnen. Diese werden nicht mal von Mathematikern bestritten. Die Zufalls-Gesetze lassen sich aber leider nicht auf eine ganz einfache Gewinnformel verdichten, mit der wir alle nur noch mühelosen Gewinn (ohne oder fast ohne Risiko) zusammen scheffeln könnten. Sachse hat sich nie für Systeme und Progressionen interessiert*. Er argumentiert nur logisch, dass wir rein zufällig nichts geschenkt bekommen werden (sonst wäre das Glücksspiel ansich absurd). Er selbst hatte den Zufall auf seine Weise ausgeschaltet und es hat einige Jahre lang funktioniert. Und er hat damit mehrere Millionen gewonnen, egal ob in D-Mark oder Euro gerechnet. Wir sollten das anerkennen, statt immer nur die Verzwergung von höher stehenden Denkmälern zu betreiben, um uns alle auf gleiche Zwergenhöhe zu bringen. 

 

*) Deshalb sollte er sich allerdings aus einigen Diskussionen bezüglich Systemstrategien und Progressionen heraus halten

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus an euch beide!

Das Gesetz der kleinen ZahlenZwei-Drittel-Gesetz oder Gesetz des Drittels bzw. Drittelgesetz ist ein Satz aus der Stochastik, der einen Sonderfall der  Poissons Verteilung beschreibt.

 

Also Die Stochastik, kommt aus den Alten Griechen. So dies ist sehr alt schon, (nicht von heute). Wie bei diese alten Griechen sie es Bennanten zu der Kunst von Vermutung oder zu der Ratenkunst. 

 

Und dies Gesetz, Stammt von dem Französsiche Matemathiker Simeon Denis Poisson (1838) jahrgang wo sie Veröfflentlicht wurden. Und BlaBlabla ..... (Matematik...).

Also für hier Anzusagen,  ob man daran seine Glaubhaft shenkt, oder nicht, dies ist an jede person Erlaubt, dies nicht an seine Glaubhaft zu Denken!. 

Es ist das selbe, dass Eine Person muss unbedingt Glauben, zu der Einstein Theorie für die Physik. Also dass gibt es nicht, dass man unbedingt zu eine person ansagt, Es gebe dies, und du hast nicht den recht dazu nicht zu glauben.

Neh, wenn nicht wäre nie mals neue Theorien Herausgekommen, usw....

 

Sowie die Ratenkunst, diese ist verbunden, mit eine menge von Matematik theorien! 

 

So in diesen Jahren, Poissons, hatte mehrmals sich Bestritten mit anderen Matematiker.

So Poissons, seine Theorien, gingen alle nach sein Mentor Pierre Simon Laplace (Ein weitere Franz. Matematiker), denn Poissons war einen von seine Schüller. Usw.....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...