Jump to content

Recommended Posts

Geschrieben (bearbeitet)
Am 22.7.2021 um 07:45 schrieb Egon:

Aufgabe nachzuweisen, daß Du fraktale (Roulette)-Muster vorhersehen kannst.

Dir Antwort  gibt hier mal wieder die Natur selber:

 

https://www.api.simply.science/fractals-in-nature

 

beachte vor allem folgenden Schlüsselsatz:

 

“If I wanted to construct a fractal, I would take a simple rule, like adding three small triangles on the edge of a big triangle. Then, the rule is repeated again and again.”--- Frederi Viens

 

Und es ist jetzt mal deine Aufgabe mit den Regeln des roulette-spezifischen Zufals ein Fraktal mit EC-Figuren (denn 3 vorhanden und minimum einer "künstlichen" EC) zu erstellen und damit den roulette-spezifischen Zufall überhaupt erstmal zu "visualisieren".

 

Die "Spiralenform" tritt in der Natur übrigens sehr häufig auch, und da Makrokosmos = Mikrokosmos können wir Wissenden dadurch auch direkt auf die wahre Form von Atomen schließen! (Da ist nichts mit Kugeln!)

 

Manche erwarten hier anscheinend ein funktionierendes Roulette-System "auf dem Silbertablett" serviert zu bekommen, aber da kann ich mich nur damals an den Casinobus nach Belgien erinnern: im Bus hatten die Mitspieler durchaus interessante Ideen; im Casino aber, nach dem 3.Bier, wurde nur noch "Wald und Wiese" gespielt, mit ständig steigenden Einsätzen, d.h. 95+% aller Spieler sind gar nich fähig ein anspruchsvolles Roulette-System auch nur Ansatzweise auszuführen!

 

bearbeitet von cmg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.7.2021 um 18:11 schrieb jason:

 

 Lieber nicht. :lachen::lachen::lachen:

(nach Intermittenzcoup wieder auf Intermittenz, nach Seriencoup auf Serie bringt hier +10)

Deine Strategie geht baden, wenn sich 2er Serien häufen.  :schuettel:

Jason gut erkannt, aber so reden die hier doch und mein Versuch ist doch da einen Weg zu finden.

Es scheint doch einen Weg zu geben und ich mache ja nicht nur auf R/S sondern alle 3 EC.

Das 2er Serien kommen ist klar aber auf alles 3 EC und fast gleichzeitig?

Ich muss noch die Begrenzung finden, bis wie viel Minus und am Ende muss ein Plus raus kommen

und schon wäre es ok oder?

 

    RSSSSSSRSRSSRRSRRRRSRSRSSSSSRRRRSSRSRSR 

    I P I I  I PP PI PI PP I I PPPPI  IP I I P I I I I PPP I I PI PI P

    ttHtHHtHHtHHTHTTTHTHHTHTHTHTHTTHTHHTTH

 

So das wären alle EC, nur auf Serie geht +8 -4, alle +10 bei R/S und +11 - 7, alle +6 bei I/P und noch

+9 - 7, alle +3 bei H/T (Hoch/Tief) H/T weil sonst verwechselbar mit P.

 

Also dort ist ein Plus von 10 bei nur auf Serie und auf alle ein Plus von 19.

 

Suche doch mal eine Permanenz raus, wo Du meinst die killt das alles.

Auch redet Juan von + 4 und bei + 3 dann Schluss. Ob das hilft?

 

Diese + 10/19 ist schon eine sehr gute Perm, meist ist weniger und ich

habe auch eine bei - 13 wenn ich die zu Ende gespielt hätte.    

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.7.2021 um 22:18 schrieb starwind:

 

Kurz , trocken und zutreffend das Problem solcher Spielweise benannt. :topp:

 

Starwind

Also hast Du für die 2er Serien dann auch ein Raster oder?

Ich sagte doch ich spiele die Perm so und nicht ich spiele alle

Perms so.

Wie willst Du das vorher erkennen, was kommt ?

Kannst Du das oder folgst Du der Perm und das dort eben, ich

nenne es mal Serien sich bilden, egal was, einer, zweier oder

auch hoeher?

 

Ich habe manchmal, ich unterteile die Zahlen und habe dann

Spalten, wo sich vertikal oder horizental auch Serien bilden.

Dort kann man auch noch ein Signal erhalten, sieht aber in

etwa so aus wie die EC sich verhalten nur eben nicht genau

die Zahlen/Verlauf anzeigen.

 

Eine Spalte etwa vertikal ist RSSSSSS und sogar in IPPPPPP

gleich aber scheint Zufall zu sein und spielbar nur im 4. Coup

und nicht erkennbar das es in R/S und I/P auch gleich abläuft.  

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.7.2021 um 04:02 schrieb starwind:

Guten Abend, @Ropro ,

 

das ist ja mehr als ein "Anreiz".

 

Ich habe diese Permanenz mal in meine Aufzeichnungsart übertragen und nach meinen Spielregeln gebucht.

 

Ich komme exakt zu denselben Aktivsätzen, ebenso völlig deckungsgleich zu denselben Wartecoups und auch zum selben Endergebnis.

 

Ich schaue sonst zwar regelmäßig auf eine längere Vorlaufstrecke, haben wir hier aber nicht, also habe ich einen Schnelleinstieg gewählt, der bei mir ebenfalls zum ersten Aktivsatz beim Coup 4 führen würde.

 

Da ich vdW bisher gar nicht verstanden habe, also gar nicht berücksichtigen konnte, deutet das bei einer Spielstrecke über 36 Coups (die 3 Vorlaufcoups raus gerechnet) für mich auf mehr als pure Zufallsübereinstimmung hin.

 

Unterschiedliche Denkansätze, die zur gleichen Satztechnik führen ?

 

Ich muss Ober- und Unterkiefer erst mal wieder passgenau justieren.

 

:topp:

 

Starwind

Hmm also das kann aber doch nur ein Raster sein oder? Die Perm verläuft ja

nicht immer so.

Wo endet Dein Spiel? Bei einem Tagesplus? Bei einem gewissen Plus und dann

ein oder paar Minus dann mit Plus raus?

Zufallsübereinstimmung ist es ja nicht, weil man ja den gleichen Denkansatz

folgt. Ob vdW das auch so sah, denke ich doch stark weil es doch der Serie

und Intermittenz folgt.    

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.7.2021 um 08:47 schrieb Juan del Mar:

ich habe auch weitere, unverfaenglich Daten

Auf Fragen warum dann + 4 auf + 3 und da machst Du Schluss habe ich keine Antwort erhalten.

Auf wie Du die 0 denn und ab wann abdeckst habe ich keine Antwort erhalten.

Auf Deine Plus 2,5 Stücke pro Angriff hast Du auch keine Antwort gegeben.

Ist ein Angriff für Dich ein Coup? Es ergeben sich ja manchmal alle 3 EC und man kann in einem

Coup alle 3 EC spielen, ich zähle die dann als 3 Angriffe, Du auch?

Deine Progi sollte dann auch bekannt sein, ok Plusprogi aber bis wo, doppelt oder sogar 4 fack

oder bis wo geht die? 

Mal ein Beispiel, RRSRRRR wäre bei RRS ein Minus (Serie gefolgt) und dann bei RRR ein Plus und

das RRRR ist dann ein Plus oder hast Du da Progi und es sind 2 Plus?   

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 24.7.2021 um 00:24 schrieb cmg:

Manche erwarten hier anscheinend ein funktionierendes Roulette-System "auf dem Silbertablett" serviert zu bekommen, aber da kann ich mich nur damals an den Casinobus nach Belgien erinnern: im Bus hatten die Mitspieler durchaus interessante Ideen; im Casino aber, nach dem 3.Bier, wurde nur noch "Wald und Wiese" gespielt, mit ständig steigenden Einsätzen, d.h. 95+% aller Spieler sind gar nich fähig ein anspruchsvolles Roulette-System auch nur Ansatzweise auszuführen!

 

Du hast auch ein Forum nicht verstanden. Hilfe muss nicht sein es genau zu erklären aber nur ein paar Broken

hin werfen, nichts weiter sagen und dann so tun als ob man gewinnt ist dann was?

In jedem Forum kannst Du rein gehen und Deine Fragen stellen, meist bekommst Du eine Antwort, wo Du was

mit anfangen kannst.  Wenn Dein Pc spinnt oder Du wissen willst wie man eine exotische Blume im Garten

unterbringt dann wird Dir dort geholfen. Hier wird nur geredet.

Ihr tut nur so also ob Ihr was habt und das ist Eure Problem.

Vielleicht hat aber auch ein Wurmloch Dein Hirn getroffen, was ein Zufall :-)

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.7.2021 um 04:02 schrieb starwind:

Unterschiedliche Denkansätze, die zur gleichen Satztechnik führen ?

 

Ich muss Ober- und Unterkiefer erst mal wieder passgenau justieren.

1 Beispiel ist ein Beispiel.

Interessant wäre herauszufinden, ob diese Übereinstimmungen bei zufällig gewählten Permanenzen anhalten.

Falls ja, dann muss es zwangsläufig bei näherer Betrachtung (Äquidistanz in der Ereignisskette contra  asym. Verteilung ?)  einen gemeinsamen Hintergrund geben.

(gleiche Asymmetrien der betrachteten Verteilungen ?)

Weitere Beispiele wären hilfreich.

VdW habe ich schon vor einigen Jahren programmiert, allerdings nur Langzeitergebnisse mit deren notwendigem SO Gefälle gefunden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Verlierer2:

Auf Fragen warum dann + 4 auf + 3 und da machst Du Schluss habe ich keine Antwort erhalten.

Auf wie Du die 0 denn und ab wann abdeckst habe ich keine Antwort erhalten.

Auf Deine Plus 2,5 Stücke pro Angriff hast Du auch keine Antwort gegeben.

Ist ein Angriff für Dich ein Coup? Es ergeben sich ja manchmal alle 3 EC und man kann in einem

Coup alle 3 EC spielen, ich zähle die dann als 3 Angriffe, Du auch?

Deine Progi sollte dann auch bekannt sein, ok Plusprogi aber bis wo, doppelt oder sogar 4 fack

oder bis wo geht die? 

Mal ein Beispiel, RRSRRRR wäre bei RRS ein Minus (Serie gefolgt) und dann bei RRR ein Plus und

das RRRR ist dann ein Plus oder hast Du da Progi und es sind 2 Plus?   


Es ist ja nicht so, dass Du nur von mir keine Antwort mehr zu Roulettefragen erhaelst. Jeder gibt selektiv weiter was er will, meist ergibt sich daraus 

ein konstruktiver Dialog. Bei Dir sehe

ich eher eine wenig konstruktive Ein-

bahnstrasse und  Anschlussfragen

ohne Ende, wo Du wieder ums Verstehen ringst. Dann nehme ich doch lieber den Lügner oder Märchenerzähler und schau übers 

Meer hinaus nach La Manga, gesponsert von Partouche, SwissCasino, Barriere, Joa usw. :wink:


Hatte Dich übrigens gefragt, ob Du Dich zu den Normalos zählst und habe

auch noch keine Antwort erhalten. 


 

Juan

 


 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 56 Minuten schrieb Kibitz:

VdW habe ich schon vor einigen Jahren programmiert, allerdings nur Langzeitergebnisse mit deren notwendigem SO Gefälle gefunden.

Natürlich bilde ich auch viele Strategien in Excel ab, aber betrachte nicht nur das Endergebnis, sondern analysiere auch wie es zustande kam.

 

@elementaar hat ja in seinen Tabellen gezeigt, daß es ein Nullsummenspiel - Zero ist. also nix besonderes.

Das Besondere liegt aber darin, daß man z.B. 2er-Ketten aussitzt oder mitspielt, oder kurze Muster mit langen Mustern abgleicht, um bei Doppelsignalen eins auszuwählen.

"Unsaubere Folgen" aussitzt etc. etc.

 

Strategie lesen, programmieren und die Lösung in der Hand, das ist Träumerei.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Kibitz:

1 Beispiel ist ein Beispiel.

Interessant wäre herauszufinden, ob diese Übereinstimmungen bei zufällig gewählten Permanenzen anhalten. 

 

Das kann ich schon abstrakt teilweise so garantieren.

In der Setzweise von @Ropro ,abgeleitet über vdW, stecken lediglich zwei Satzmuster sowie ein ergänzendes Spielmuster. Mehr war für diesen Permanenzteil nicht erforderlich.

Treten ähnliche Spielsituationen in anderen Permanenzteilen auf, so können sie gleichartig auch dort bespielt werden.

 

Man muss sich lediglich dessen bewusst sein, dass diese Permanenzstrecke (im wesentlichen geprägt durch längere Serien und längere Intermittenzketten) nur einen Teil dessen abbildet, was der Roulettezufall tatsächlich nur produzieren kann.

Wären da vermehrt kurze Erscheinungsformen (insbesondere Einer und Zweierserien) drin, dürfte diese Spielweise nicht gleichartig fortgesetzt werden, weil dann die stur fortgeführte Satztechnik im Minus enden würde (statt den + 9, wie tatsächlich abgelaufen).

 

So, jetzt wird bestimmt ein ganz Neunmalkluger das uralte Argument anführen, ja, nachträglich kann das doch jeder sehen, wodurch eine abgelaufene Permanenz geprägt wurde. Das sei doch alles bullshit, weil man das eigentlich schon vorher wissen müsste.

 

Quark ! Keiner weiss etwas vorher, aber jeder kann sich mit nur leichtem Nachlauf sich verändernden Spielsituationen anpassen.

 

 

vor 3 Stunden schrieb Kibitz:

Falls ja, dann muss es zwangsläufig bei näherer Betrachtung (Äquidistanz in der Ereignisskette contra  asym. Verteilung ?)  einen gemeinsamen Hintergrund geben.

(gleiche Asymmetrien der betrachteten Verteilungen ?) 

 

Weiss ich nicht. Ich kenne die Gedankengänge von vdW bisher nicht, ich kenne nur meine eigenen.

Ich werde mich -neugierig gemacht- mit vdW beschäftigen, aber meine Zeit ist begrenzt und anderweitig belegt.

 

Da nach den Ausführungen von @Ropro sich der von mir hoch geschätzte@elementaar auch schon damit befasst hat, es in Bezug auf vdW aber nicht zu Dauerüberschüssen geführt haben soll, müsste ich zwecks Abgleich erst mal vdW viel weiter gehend nachvollziehen können, um ggf. Unterschiede ganz exakt logisch ausmachen zu können.

 

Kurz gesagt, die Länge der Spielstrecke mit völlig gleichartiger Satzart (und daraus resultierend gleichen Ergebnissen) verblüfft mich nach wie vor.

Wie andere Spielsituationen schnell nach vdW erkannt werden können und was vdW an diesen Stellen treiben würde, kann ich noch nicht nachvollziehen.

Das prüfe ich aber in aller Ruhe zum passenden Zeitpunkt auf meine Art und Weise.

 

Starwind

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Verlierer2:

Jason gut erkannt, aber so reden die hier doch und mein Versuch ist doch da einen Weg zu finden.

Es scheint doch einen Weg zu geben und ich mache ja nicht nur auf R/S sondern alle 3 EC.

Das 2er Serien kommen ist klar aber auf alles 3 EC und fast gleichzeitig?

Ich muss noch die Begrenzung finden, bis wie viel Minus und am Ende muss ein Plus raus kommen

und schon wäre es ok oder?

 

    RSSSSSSRSRSSRRSRRRRSRSRSSSSSRRRRSSRSRSR 

    I P I I  I PP PI PI PP I I PPPPI  IP I I P I I I I PPP I I PI PI P

    ttHtHHtHHtHHTHTTTHTHHTHTHTHTHTTHTHHTTH

 

So das wären alle EC, nur auf Serie geht +8 -4, alle +10 bei R/S und +11 - 7, alle +6 bei I/P und noch

+9 - 7, alle +3 bei H/T (Hoch/Tief) H/T weil sonst verwechselbar mit P.

 

Also dort ist ein Plus von 10 bei nur auf Serie und auf alle ein Plus von 19.

 

Suche doch mal eine Permanenz raus, wo Du meinst die killt das alles.

Auch redet Juan von + 4 und bei + 3 dann Schluss. Ob das hilft?

 

Diese + 10/19 ist schon eine sehr gute Perm, meist ist weniger und ich

habe auch eine bei - 13 wenn ich die zu Ende gespielt hätte.    

Aus meiner realistischen Einschätzung und vor allem Praxiserprobt ,ergibt sich folgende Regel : Erkennen der Tisch Charakterisierung ,erkennen spezieller Vorlieben der werfenden Hand. Und folgende Vorgaben sind zu beachten " Der Gewinn liegt im nicht spielen" Ergibt sich bei Betrachtung der Permanenz ein verworrenes kunterbunt ist das Ganze als nicht spielbar einzuschätzen. Das heißt nach Lutschers Einschätzung  längere Wartezeit oder Heimreise ! Disziplin heißt das Zauberwort ! Das heißt nach Lutschers Regeln " Viel Gewinnen ( wenn es läuft ) und wenig verlieren wenn es nicht läuft ! Das heißt in der Welt von Lutscher ,Instinkte und Antennen scharf stellen..... Das alles meine Lieben hat mit Schulabschlüssen ,nichts zu tun !.....:bx3:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb starwind:

Treten ähnliche Spielsituationen in anderen Permanenzteilen auf, so können sie gleichartig auch dort bespielt werden.

Hier übrigens wieder ein BEWEIS für das „Kurzzeitgedächtnis“ der Natur:

 

https://youtu.be/CV9nS_5kYgM

 

in diesem Fall werden Informationen kurzzeitig in einem Magnetfeld festgehalten; nach denn universellen Symetriegesetzen verhalten sich die morphischen Felder exakt wie Magnetfelder; bei Roulette reicht es ja bereits aus, denn extrem-Ausreißern der Normalverteilung „aus dem Weg zu gehen“ um zu gewinnen ; das bedeutet auch die ganzen theoretischen Modelle „beim Roulette gibt es nichts, was es nicht gibt“ usw. stimmen gar nicht…

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb cmg:

Hier übrigens wieder ein BEWEIS für das „Kurzzeitgedächtnis“ der Natur:

 

Das beurteile ich viel trivialer.

Beim Roulette gibt es lediglich 37 Elementarereignisse, also handelt es sich um recht eingeschränkten Zufall.

 

Ohne jede Beeinflussung von außen kann dieser Roulettezufall auf EC schon a priori nichts anderes, als Serien, Nasen und Intermittenzketten bilden. Dann gibt es noch die Zero. Weiter gibt es rein gar nichts !

 

Das passiert ohne Magnet und ohne sonstige Beeinflussung und das reicht mir auch. Alles andere kann man völlig unbeachtet lassen.

 

 

 

vor einer Stunde schrieb cmg:

in diesem Fall werden Informationen kurzzeitig in einem Magnetfeld festgehalten; nach denn universellen Symetriegesetzen verhalten sich die morphischen Felder exakt wie Magnetfelder; bei Roulette reicht es ja bereits aus, denn extrem-Ausreißern der Normalverteilung „aus dem Weg zu gehen“ um zu gewinnen ; das bedeutet auch die ganzen theoretischen Modelle „beim Roulette gibt es nichts, was es nicht gibt“ usw. stimmen gar nicht…

 

Meine Beurteilung dieses Spiels kommt ohne jegliche Fremdinformationen aus, also kann ich diese auch völlig unbeachtet lassen (und das passt auch viel besser in mein pragmatisch rationales Weltbild :tongue:).

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Lutscher:

.........................Das heißt in der Welt von Lutscher ,Instinkte und Antennen scharf stellen.....

 

Das erklärt dann das Lutscher-Ergebnis wirklich trefflich. 323043184_brll.gif.d0d1cd801c2049e3cc3091d0b364b0af.gif

 

Rohrkrepierer.jpg.caa6286a347b7d6041ff4fbadcb68253.jpg

Starwind

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.7.2021 um 10:26 schrieb Juan del Mar:


Es ist ja nicht so, dass Du nur von mir keine Antwort mehr zu Roulettefragen erhaelst. Jeder gibt selektiv weiter was er will, meist ergibt sich daraus 

ein konstruktiver Dialog. Bei Dir sehe

ich eher eine wenig konstruktive Ein-

bahnstrasse und  Anschlussfragen

ohne Ende, wo Du wieder ums Verstehen ringst. Dann nehme ich doch lieber den Lügner oder Märchenerzähler und schau übers 

Meer hinaus nach La Manga, gesponsert von Partouche, SwissCasino, Barriere, Joa usw. :wink:


Hatte Dich übrigens gefragt, ob Du Dich zu den Normalos zählst und habe

auch noch keine Antwort erhalten. 


 

Juan

 


 

 

 

Ach Juan, Du bist einfach nicht in der Lage es zu sagen.

Gewinne doch einfach und gut. 

Glaube es Dir selber, ich glaube Dir eben nicht und das

setzt Dir zu?

Alter hast Du keine Enkel? Frisoer tut es auch zu Not.

Du kannst doch gar nicht mehr viel sehen und versuchst

hier die Leute ins Casino zu bringen.

Armselg, lächerlich sind da nur wenige Worte.

 

Schreib Du mal hier weiter Deine Märchen, eine Antwort

kannst Du gar nicht geben, das ist Dein Problem und Du

bist auch das Problem. 

 

Wenn Du es geschafft hast, wie ich, dann sei doch froh,

nur wenige sind so frei, die meisten sind abhängig von

Arbeit/Geld. 

 

Du bist der Grund, warum ich nun meine Cornflakes nur

noch von Kelloggs kaufe, auch keine tolle Company aber

besser als Nestle :-)

Ursache und Wirkung, verlieren koennen muss man sich

auch leisten koennen.

 

Und falls er nicht gestorben ist, gewinnt er immer noch 

auf EC (ach und mit 0 als Freund).   

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.7.2021 um 14:32 schrieb starwind:

Quark ! Keiner weiss etwas vorher, aber jeder kann sich mit nur leichtem Nachlauf sich verändernden Spielsituationen anpassen.

Du hast gesagt, die Perm gibt den Weg vor und der Zufall entscheidet trotzdem dann ob zutrifft oder

nicht. In einem System/Muster was Plus machen soll, muss dann aber der Zufall mehr Plus als Minus

bringen sonst wird das doch nichts. 

Auch Eure dann Plus Paroli muss ja nicht auch eintreffen.

Du sagst Du sagst nichts, dann kann man auch keine richtige Loesung finden.

Bei meiner Perm hast Du nun mal ein Muster zu erkennen gegeben. Da sage ich

doch mal Danke zu.

 

Eine Perm, der Du Dich anpasst, macht Plus, aber das ist so lange nur gerede,

bis Du das mal an 10 Perms vorspielst.

Du sagst Du spielst  durch, heisst bis zum einem gewissen Plus oder eine

Rotation oder was?,

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Verlierer2:

Ach Juan, Du bist einfach nicht in der Lage es zu sagen.

Gewinne doch einfach und gut. 

Glaube es Dir selber, ich glaube Dir eben nicht und das

setzt Dir zu?

Alter hast Du keine Enkel? Frisoer tut es auch zu Not.

Du kannst doch gar nicht mehr viel sehen und versuchst

hier die Leute ins Casino zu bringen.

Armselg, lächerlich sind da nur wenige Worte.

 

Schreib Du mal hier weiter Deine Märchen, eine Antwort

kannst Du gar nicht geben, das ist Dein Problem und Du

bist auch das Problem. 

 

Wenn Du es geschafft hast, wie ich, dann sei doch froh,

nur wenige sind so frei, die meisten sind abhängig von

Arbeit/Geld. 

 

Du bist der Grund, warum ich nun meine Cornflakes nur

noch von Kelloggs kaufe, auch keine tolle Company aber

besser als Nestle :-)

Ursache und Wirkung, verlieren koennen muss man sich

auch leisten koennen.

 

Und falls er nicht gestorben ist, gewinnt er immer noch 

auf EC (ach und mit 0 als Freund).   


Das ich Dir nicht weiterhelfen will und Dich als hochgradig unterbelichtet

wahrnehme, schrieb ich bereits …nochmals,  ich nehme deshalb lieber den „Märchenerzähler“! 
 

Juan
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

Du hast gesagt, die Perm gibt den Weg vor und der Zufall entscheidet trotzdem dann ob zutrifft oder

nicht.

 

Der "Überbau" ist der roulettespezifische (eingeschränkte) Zufall.

In diesem Rahmen entwickelt sich jede Permanenz.

 

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

In einem System/Muster was Plus machen soll, muss dann aber der Zufall mehr Plus als Minus

bringen sonst wird das doch nichts. 

 

So ist es, jawoll !

 

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

Auch Eure dann Plus Paroli muss ja nicht auch eintreffen. 

 

"Eure" ist hier etwas deplatziert. Soweit ich durch Lesen hier nachvollziehen kann, scheine ich der Einzige zu sein, der die hierzu angesprochenen Spielweisen mit Paroli aufpeppt.

 

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

Du sagst Du sagst nichts, dann kann man auch keine richtige Loesung finden. 

 

Doch, selber denken.

 

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

Bei meiner Perm hast Du nun mal ein Muster zu erkennen gegeben. Da sage ich

doch mal Danke zu.

 

Eine Perm, der Du Dich anpasst, macht Plus, aber das ist so lange nur gerede,

bis Du das mal an 10 Perms vorspielst. 

 

Bin ich bescheuert ?

Dann könnte ich die Definitionen für Satztechnik, Wartetechnik usw. hier gleich offen hinschreiben. Eher geht die Welt unter.

 

Es wäre zwar nur ein kleiner Kreis, der das rückentwickelnd heraus finden könnte, aber schon der wäre mir zu viel. Irgendwann käme da ein durchgeknallter "Multiplikator" dazwischen und darauf hätte ich dann keinerlei Einfluß mehr.

 

 

vor 8 Stunden schrieb Verlierer2:

Du sagst Du spielst  durch, heisst bis zum einem gewissen Plus oder eine

Rotation oder was?,

 

Das habe ich doch schon viele Male geschrieben.

Der Roulettezufall hat keinen Anfang, kein Ende, er kennt weder Zeit noch Raum.

 

Was ich z.B. in einem deutschen LC heute begänne, könnte ich morgen in Las Vegas (oder sonst wo) fortführen.

Also wäre es völlig unlogisch, sich ein Stückziel zu bestimmen und dann aufzuhören. Der Zufall läuft von mir unbeeinflusst weiter, in der Permanenz verändert sich gar nichts, wurscht ob ich weiter spiele oder aufhöre.

Also höre ich auf, wenn ich keine Lust mehr habe, der Tischschluß angesagt wird oder nach einem Mehrfachparolitreffer, wenn es schon spät ist und ich keine Neigung mehr habe, weitere Zeit aufzuwenden und meinen Saldo beim "pendeln" um diesen aktuellen Tagesstand zu beobachten.

 

Starwind

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb starwind:

Roulettezufall hat keinen Anfang, kein Ende, er kennt weder Zeit noch Raum.

Einspruch euer Ehren!

Das sind alles Eigenschaften des ursachenlosen, mathematisch-theoretischen und unschlagbaren Zufalls! (ist nur ein theoretisches Modell)

 

Ob unser Roulette-spezieller Zufall ein "Anfang" oder "Ende" hat, interessiert uns erstmal gar nicht, genauso wie die Planeten des Universums, auf jedenfall ist er zählbar, hat eine Ursache, und somit auch eine Ordnung (und leider hat unser "French Roulette" vielleicht auch irgendwann ein Ende, spätestens bei 3 Zeros muss ich passen :( )

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb cmg:

Einspruch euer Ehren!

Das sind alles Eigenschaften des ursachenlosen, mathematisch-theoretischen und unschlagbaren Zufalls! (ist nur ein theoretisches Modell)

 

Ob unser Roulette-spezieller Zufall ein "Anfang" oder "Ende" hat, interessiert uns erstmal gar nicht, genauso wie die Planeten des Universums, auf jedenfall ist er zählbar, hat eine Ursache, und somit auch eine Ordnung (und leider hat unser "French Roulette" vielleicht auch irgendwann ein Ende, spätestens bei 3 Zeros muss ich passen :( )

In Saarbrücken war der Zufall nicht von Raum und Zeit getrennt ! Ab 15 Uhr begann bei Gebrauch die Zähmung des Zufalls. Es wird aber nach meiner persönlichen Einschätzung nicht durchgängig angewandt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
Am 22.7.2021 um 14:03 schrieb cmg:

; genauso must du Situationen in der Permanenz erkennen und ggf."aussitzen", durch flexible "Breaks", die nicht zu deinem System passen!

@cmg: Das ist doch uraltes Anfängerniveau von Systembastler:lesen:. Du kannst bei mathematischen Systemen nichts "aussitzen". Ebenso hast Du viele False-Breaks und ebenso viele False-Reentries, also ähnlich der Bären- und Bullenfalle an der Börse.

Zitat

 

->https://www.xing.com/profile/Michael_Brohl
 

Passt natürlich nicht in die Auflistung ;)

Aber das war nur ein Test!

 

@cmg: :lol:. Diese Ausrede ist uralt. Diesen Trick lernte man doch schon als Grundschüler kennen, wenn der Lehrer etwas Falsches an die Tafel geschrieben hatte;):lol:. Richtig wäre hier also (Max) Born und Heisenberg gewesen:P.

:hut2:

Nachtrag: Sehe gerade, der Physik-Kenner @Das Kuckuck hat schon die Namen korrigiert.

bearbeitet von Egon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.7.2021 um 08:47 schrieb Juan del Mar:

 

@Egon
ich habe auch weitere, unverfaenglich Daten - da Du Dir als grosser Rechner vor dem Herrn mittlerweile einen Namen gemacht hast, ...

 

Stimmt, aber nicht alle unverfänglichen Daten, wie z. B. dein Verlustlimit pro Angriff. Ich bräuchte auch nicht großartig rumrechnen, wenn Du gleich den durchschnittlichen Stückgewinn pro Angriff nennen würdest.

:hut2:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Stunden schrieb Egon:

@cmg: Das ist doch uraltes Anfängerniveau von Systembastler:lesen:. Du kannst bei mathematischen Systemen nichts "aussitzen". Ebenso hast Du viele False-Breaks und ebenso viele False-Reentries, also ähnlich der Bären- und Bullenfalle an der Börse.

@cmg: :lol:. Diese Ausrede ist uralt. Diesen Trick lernte man doch schon als Grundschüler kennen, wenn der Lehrer etwas Falsches an die Tafel geschrieben hatte;):lol:. Richtig wäre hier also (Max) Born und Heisenberg gewesen:P.

:hut2:

Nachtrag: Sehe gerade, der Physik-Kenner @Das Kuckuck hat schon die Namen korrigiert.


@Egon. Es ist nun doch auffaellig ausfaellig; Du bist mal wieder auf dem Kreuzzug

   und verstehst alles besser da uralt, Anfängerniveau oder schon laengst bekannt.

   Mittlerweile unterscheidet Dich nur noch wenig von den Erkenntnissen der bereits

   bekannten „Fachleute“. Zwischen es geht nichts und es geht 0.75 Stueck pro

   Angriff, lebst Du gerade mal mit etwas zuviel zum sterben. Das rechne ich ohne

   Umschweif der Kategorie Loser zu. Mit einem derartigen Wert hockst Du immer

   wieder ellenlang im Minus, gut hast Du das Handtuch geworfen.

   
 

vor 8 Stunden schrieb Egon:

Stimmt, aber nicht alle unverfänglichen Daten, wie z. B. dein Verlustlimit pro Angriff. Ich bräuchte auch nicht großartig rumrechnen, wenn Du gleich den durchschnittlichen Stückgewinn pro Angriff nennen würdest.

:hut2:

 

   

Der durchschnittliche Stückgewinn pro Angriff ist kein Geheimnis, wahrscheinlich

bist Du am Dreisatz gescheitert. 

 

Juan 

 

 

 

 

bearbeitet von Juan del Mar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...