Jump to content

Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb chris161109:

Jetzt bin ich aber wirklich baff, mein Lieber.

 

Um eine einzige Serie von 100x  Schwarz oder Rot (oder einer anderen EC) zu erleben,  benötigt man so viele Milliarden von Jahrhunderten, dass es unser

Vorstellungsvermögen übersteigen würde.

 

Wollen wir uns beide einfrieren lassen, um diese Zeitspanne überbrücken zu können?

 

Chris

 

Es geht doch nicht darum, dass wir das erleben sondern, dass es die Mathematik hergibt.

Die Serie kann ebenso auch schon heute irgendwo beginnen.

In der Praxis wäre sie nur deshalb nicht realisierbar, weil nach spätestens 30-50x Rot der

Kessel stillgelegt und nach Betrug durchsucht würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier kann man sogar mit der Quantenmechanik argumentieren: die Wahrscheinlichkeit einer 100er Serie ist so dermassen nah bei 0, dass man IN DER PRAXIS den Unterschied nicht mehr erkennt und sagen kann: "die Wahrscheinlichkeit einer 100er ist 0".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb cmg:

Hier kann man sogar mit der Quantenmechanik argumentieren: die Wahrscheinlichkeit einer 100er Serie ist so dermassen nah bei 0, dass man IN DER PRAXIS den Unterschied nicht mehr erkennt und sagen kann: "die Wahrscheinlichkeit einer 100er ist 0".

Nur zur Info.

Beispiel 10€ Tisch.
Pleine = 35 x 400 = 14000 €
4 Chevaux = 4 x 17 x 800 = 54400 €
4 Carrees = 4 x 8 x 1600 = 51200 €
1 TV/P = 1x11 x 1200= 13200€
2 TV/S = 2x5 x 2400 = 24000 €
Orphelins Plain=35x400=14000€-7x400=2800€=11200€
Orphelins Cheval=1x17x800=13600-3x800=2400€=11200€
1 Dutzend=1x2x7000=14000€
1 Kolonne=1x2x7000=14000€
EC Rot-Schwarz =1x14000€
EC Ungerade-Gerade=1x14000€
EC 1-18 /19-36=1x14000€
Max Gewinn auf Plein =249200€ -400€Tronc =248800€
Nur auf den Zahlen14-17-20-26-32 möglich.
 

Mindesteinsatz von ...........€ 2,- und € 5,-............. € 10,-
Plein.........................................200.......................400
A cheval....................................400.......................800
Transversale pleine....................600....................1.200
Carre........................................800....................1.600
Die ersten vier Nummern............800....................1.600
Transversale simple.................1.200....................2.400
Kolonne..................................3.500....................7.000
Dutzend..................................3.500....................7.000
Einfache Chancen....................7.000...................14.000

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb cmg:

Hier kann man sogar mit der Quantenmechanik argumentieren: die Wahrscheinlichkeit einer 100er Serie ist so dermassen nah bei 0, dass man IN DER PRAXIS den Unterschied nicht mehr erkennt und sagen kann: "die Wahrscheinlichkeit einer 100er ist 0".

 

Wenn Du Lust hast, kannst Du es ja mal ausfummeln:

1x100er 

2x99er

4x98er

8x97er

16x96er

usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb chris161109:

So ein gebündelter Schmarren in einem einzigen Satz lässt erhebliche geistige Defzite erkennen.

Chris

 

Ihr EC Spieler steht da.

Ihr seht nichts.

Ihr setzt und hofft....

Das ist ein Saudummes Gefühl.

 

Was ist daran falsch? Siehst Du im Augenblick des Coups, dass z.B. IMPAIR kommt? Oder ROT?

 

Du hoffst, dass Dein Satz gewinnt.

 

Saudummes Gefühl, wenn man blind setzt. Und hoffen muss.

 

Erhebliche geistige Defizite haben hier alle diejenigen, die hier ständig anonym ohne Beweise predigen, "auf EC geht was, da haben wir es geschafft, die negative mathematische EW ins positive zu drehen". 

 

Lexis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb MarkP.:

 

Ihr EC Spieler steht da.

Ihr seht nichts.

Ihr setzt und hofft....

Das ist ein Saudummes Gefühl.

 

Was ist daran falsch? Siehst Du im Augenblick des Coups, dass z.B. IMPAIR kommt? Oder ROT?

 

Du hoffst, dass Dein Satz gewinnt.

 

Saudummes Gefühl, wenn man blind setzt. Und hoffen muss.

 

Erhebliche geistige Defizite haben hier alle diejenigen, die hier ständig anonym ohne Beweise predigen, "auf EC geht was, da haben wir es geschafft, die negative mathematische EW ins positive zu drehen". 

 

Lexis

 

@Lexis. Nur kurz, es gibt EC-Spieler, die nicht gegen einen neg. Ew ankämpfen, sondern die lokal einen pos. Ew erkennen und nutzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sachse:

Wenn Du Lust hast, kannst Du es ja mal ausfummeln:

1x100er 

2x99er

4x98er

8x97er

16x96er

am besten mit folgendem kleinen Basicprogramm

 

n=1

for i=100 to 1 step -1

 print n;"x";i

 n=n*2

next

 

1x100

2x99

4x98

...

524288x81

1.04858e+06x80

 

also bereits bei 80 stellt mein alter Taschenrechner nur noch per Exponentialdarstellung dar ;)

bearbeitet von cmg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Juan del Mar:

 

Hola Spielkamerad

 

Ich versichere Dir, dass Du Richard voellig verkennst. Habe schon sehr, sehr viele 

Stunden mit ihm gesprochen, hatte noch nie den Eindruck das er dick auftraegt. Es 

gab eine Zeit, da gestand er offen ein, von klassischem Spiel nicht viel zu wissen.

Wenn sich jemand derart bemueht wie er, der Wahrheit auf die Schliche zu kommen,

dann unterstuetze ich das auch ohne wenn und aber. Am Ende braucht es auch eine

gewisse Grösse eine fundamentale Fehleinschätzung (klassisch geht nichts) einzu-

gestehen - auch da hat ihn niemand dazu gedraengt - er hat sich letztlich selbst solange

damit befasst, ausgetauscht und informiert bis er seine Meinung aenderte.....jetzt fehlt nur noch ein gescheiter Satz von Egon...

 

Un saludo

Juan

moin juan & chris,

 

ich antworte mal euch beiden, da es mir nicht wirklich um den ersten satz der mathematik ging.

vielmehr hattest du chris, richard dermaßen beschrieben, dass man der ansicht sein müsste, er gewinnt jetzt auf jegliche art und weise.

juan, ich sagte auch nicht, dass er selbst dick aufträgt (ist jedenfalls hier bis jetzt nie geschehen).

 

verbindet man allerdings all seine und eure ansichten, kommt man nicht drumherum, er müsste quasi, egal was er spielt, automatisch ins plus triften.

physikalisch ist er schon länger am gewinnen. dann beschäftigt er sich mit zielwerfen und gewinnt an jedem kessel den du ihm hinstellst.

diese zeitabläufe sind rekordverdächtig. jetzt gewinnt er dank euch und seiner akribie auch noch klassisch?

 

schläft er überhaupt noch? ;) alles andere ist doch ok, ob da nun wirklich was geht oder nicht.

mir geht dieses gewinnen auf allen eben nur etwas zu schnell. man braucht doch auch etwas zeit, alles so gewinnfähig hinzukriegen.

 

jetzt darf egon.....

 

 

sp.........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb MarkP.:

 

Ihr EC Spieler steht da.

Ihr seht nichts.

Ihr setzt und hofft....

Das ist ein Saudummes Gefühl.

 

 

Erhebliche geistige Defizite haben hier alle diejenigen, die hier ständig anonym ohne Beweise predigen, "auf EC geht was, da haben wir es geschafft, die negative mathematische EW ins positive zu drehen". 

 

Lexis

 

Aber klar doch, anonym sind wir alle hier, ausser Dir und Sachse. Untereinander kennen

sich aber eine ganze Reihe und sind nicht anonym. Auch Beweise werden ausgetauscht

und diskutiert. Gerne weiterhin ohne Dich.

Nach all Deinen primitiven Posting an die Ahnungslosen, Affen und Blinden versteh ich eins:

Du bist tatsaechlich so dumm wie Du Dich gibst, da ist nichts gespielt. 

Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Spielkamerad:

moin juan & chris,

 

ich antworte mal euch beiden, da es mir nicht wirklich um den ersten satz der mathematik ging.

vielmehr hattest du chris, richard dermaßen beschrieben, dass man der ansicht sein müsste, er gewinnt jetzt auf jegliche art und weise.

juan, ich sagte auch nicht, dass er selbst dick aufträgt (ist jedenfalls hier bis jetzt nie geschehen).

 

verbindet man allerdings all seine und eure ansichten, kommt man nicht drumherum, er müsste quasi, egal was er spielt, automatisch ins plus triften.

physikalisch ist er schon länger am gewinnen. dann beschäftigt er sich mit zielwerfen und gewinnt an jedem kessel den du ihm hinstellst.

diese zeitabläufe sind rekordverdächtig. jetzt gewinnt er dank euch und seiner akribie auch noch klassisch?

 

schläft er überhaupt noch? ;) alles andere ist doch ok, ob da nun wirklich was geht oder nicht.

mir geht dieses gewinnen auf allen eben nur etwas zu schnell. man braucht doch auch etwas zeit, alles so gewinnfähig hinzukriegen.

 

jetzt darf egon.....

 

 

sp.........!

 

Hola Spielkamerad

Ich weiss nicht wo ich den Eindruck vermittelte er gewinne nun im grossen Stil

klassisch. Er hat sich damit befasst und ohne Polemik versucht eine voellig andere

Sichtweise zu verstehen und anzunehmen. Viele Monate hat er auch kaum gepostet,

das er sich mit der Materie seriös auseinandersetzte wird ihm niemand absprechen 

wollen. Er hat mich oefters selbst ueberrascht mit den zu Tage geförderten Erkennt-

nissen,  dazu kommt man nicht einfach so. Teilweise ist er wohl selbst am meisten

erschrocken, nachdem er Schritt fuer Schritt feststellen musste, dass es ganz und 

gar andere Ansaetze gibt die er so nicht kannte und mitdenen man auch etwas anfangen

kann.

Wenn ich Dir vor sechs Jahren prophezeit haette, dass sich Starwind und Nostradamus

auch fuer das klassische Spiel erwaermen können, haettest Du mich fuer verrueckt erklaert. Wieviel und was davon Richard bereits umsetzt werde ich wohl bald erfahren. Wie bei jedem Neustart, sollte man sein Erfahrungen mit kleinen Einsaetzen machen und sich zuerst selbst fit fuer groessere Einsaetze machen. 

Deine kritischen Fragen sind fuer mich verstaendlich, aber Nosti ist wohl so schnell

oder langsam wie man eben sein kann, wenn man Neuland betritt.

Nehme Dir und Sachse ab, dass Ihr von etwas Anderem ueberzeugt seit und

habe damit auch kein Problem (solange nicht jeder EC-Spieler mit Ahnungsloser, Blinder 

oder Affe betitelt wird), versuche ich gerne aufzuklaeren.

 

Un saludo

Juan

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Juan del Mar:

 

Hola Spielkamerad

Ich weiss nicht wo ich den Eindruck vermittelte er gewinne nun im grossen Stil

klassisch. Er hat sich damit befasst und ohne Polemik versucht eine voellig andere

Sichtweise zu verstehen und anzunehmen. Viele Monate hat er auch kaum gepostet,

das er sich mit der Materie seriös auseinandersetzte wird ihm niemand absprechen 

wollen. Er hat mich oefters selbst ueberrascht mit den zu Tage geförderten Erkennt-

nissen,  dazu kommt man nicht einfach so. Teilweise ist er wohl selbst am meisten

erschrocken, nachdem er Schritt fuer Schritt feststellen musste, dass es ganz und 

gar andere Ansaetze gibt die er so nicht kannte und mitdenen man auch etwas anfangen

kann.

Wenn ich Dir vor sechs Jahren prophezeit haette, dass sich Starwind und Nostradamus

auch fuer das klassische Spiel erwaermen können, haettest Du mich fuer verrueckt erklaert. Wieviel und was davon Richard bereits umsetzt werde ich wohl bald erfahren. Wie bei jedem Neustart, sollte man sein Erfahrungen mit kleinen Einsaetzen machen und sich zuerst selbst fit fuer groessere Einsaetze machen. 

Deine kritischen Fragen sind fuer mich verstaendlich, aber Nosti ist wohl so schnell

oder langsam wie man eben sein kann, wenn man Neuland betritt.

Nehme Dir und Sachse ab, dass Ihr von etwas Anderem ueberzeugt seit und

habe damit auch kein Problem (solange nicht jeder EC-Spieler mit Ahnungsloser, Blinder 

oder Affe betitelt wird), versuche ich gerne aufzuklaeren.

 

Un saludo

Juan

 

 

 

 

nein, das warst nicht du. das war er auch selbst.

wenn er schreibt, "die statistik führt zu lösung des rouletteproblems", ist dies für mich aussage genug.

kritisch bin ich nur im bezug auf das "alles können". klingt doch alles etwas einfach.

 

egal, wollte es nur kurz anschneiden.

 

 

sp........!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Juan der Große EC Spieler steht da.

Er sieht nichts.

Er setzt und hofft....

 

Das ist ein Saudummes Gefühl! :lol:

 

Lexis

(selbsternannter Insider)

:P

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb MarkP.:

 

Juan der Große EC Spieler steht da.

 

 

 

 

Juan der EC-Spieler reicht, gewinne auch so mehrheitlich. 

 

Du nennst Dich Insider, aber KG und Klassisch kannst Du nach

eigenen Angaben kaum bis gar nicht,

darum wohl auch Deine interessanten Beiträge zum Thema.

 

Juan

 

 

 

bearbeitet von Juan del Mar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb MarkP.:

Erhebliche geistige Defizite haben hier alle diejenigen, die hier ständig anonym ohne Beweise predigen, "beim Roulette geht was, da haben wir es geschafft"

 

Die beste Aussage die ich hier seit längerem gelesen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Nebutzermane:

 

Die beste Aussage die ich hier seit längerem gelesen habe.

 

Hola Nebutzermane

Ich verstehe zwar, dass Deine Resultate keinen anderen Schluss zulassen,

Deine soeben geposteten Zukunftspläne stehen dagegen in krassem Gegensatz

dazu. Dich hat das Spiel geschafft, lass es bleiben.

Juan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb roemer:

Nur kurz, es gibt EC-Spieler, die nicht gegen einen neg. Ew ankämpfen, sondern die lokal einen pos. Ew erkennen und nutzen.

 

Hallo roemer,

 

habe zwei kurze allgemeine Fragen zu deinem Spiel.

 

Lassen sich dabei Satzsignale durch Zählen von "Dingen" ermitteln bzw. anhand von konkreten Zahlen berechnen oder ist es eher ein Intuitivspiel beruhend auf Erfahrung beim Permanenzlesen?

 

Hast du diesen positiven Erwartungswert im Gleichsatz bei jeder Spielpartie, sprich kannst du jede erfolgreich auf einer überschaubaren Permanenzstrecke abschließen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.7.2019 um 14:49 schrieb Take_7:

 

Den Gedanken finde ich auch gut. Doch braucht man auch einen Marsch mit Vorteil. Aus bisherigen Tests habe ich immer wieder festgestellt, dass sich alle Figuren oder Muster, die man für sich als Angriffspunkte definiert, längerfristig betrachtet ausgleichen. Wenn ich es richtig verstanden habe, hat @Newfish2 dazu letztens auch geschriben, dass es kein Signal auf EC gibt.

 

Anscheinend habt ihr EC-Spieler doch recht unterschiedliche Herangehensweisen.

 

Hallo Take_7

 

Wie mir scheint, bist Du wieder bei Null angekommen.

 

Wie sollen Figuren oder Muster "längerfristig" wechselnden Permanenzfolgen standhalten? 

 

Du kannst diese nur nutzen, wenn Du sie immer wieder Deiner Permanenz-Strecke angleichst. Zeigen Permanenzfolgen chaotische Tendenzen und Rhythmik,

musst Du natürlich auch Deine Satzmuster den Gegebenheiten anpassen. Es muss immer einen Grund haben, so zu setzen und nicht anders! Dieser Grund 

kann eben nur im rechtzeitigen Erfassen einer bestimmten Spieltendenz liegen. Das wird niemals auf andere Strecken übertragbar sein.

Scheinbar hast Du noch immer nicht den Glaube an ein komplett starres Satzsystem aufgegeben.

 

Gruß

Chris

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Take_7:

 

Hallo roemer,

 

habe zwei kurze allgemeine Fragen zu deinem Spiel.

 

Lassen sich dabei Satzsignale durch Zählen von "Dingen" ermitteln bzw. anhand von konkreten Zahlen berechnen oder ist es eher ein Intuitivspiel beruhend auf Erfahrung beim Permanenzlesen?

 

Hast du diesen positiven Erwartungswert im Gleichsatz bei jeder Spielpartie, sprich kannst du jede erfolgreich auf einer überschaubaren Permanenzstrecke abschließen?

 

 

Hallo Take_7,

 

im Prinzip hat chris161109 deine Fragen beantwortet. Ich passe mich an den aktuellen Verlauf an,

da gibt es mehrere Möglichkeiten, deswegen auch die Unterschiede bei der Herangehensweise.

 

Intuition im Sinne von Bauchgefühl gibt es bei mir nicht, die Erfahrung im Permanenzlesen hat bei mir zu Regeln geführt, die variabel an den aktuellen Verlauf angepasst werden.

Einfaches Abzählen gehört natürlich dazu.

 

Bei meiner Vorgehensweise läuft jede Permanenz immer weiter ins Plus, allerdings gibt es Zwischenschwankungen die man aushalten muss.

Ich habe noch nie eine Tagespermanenz gesehen, die nicht ins Plus läuft. Allerdings habe ich weder Lust noch Energie vielleicht 11 oder 12 Stunden durchzuspielen. Der „Entscheidungsmuskel“ ermüdet auch nach einiger Zeit und dann würden sich Fehler einschleichen.

Deswegen rechne ich mit dem Durchschnittsgewinn über viele Tage, unabhängig vom einzelnen Tagesergebnis.

Als Beispiel täglich wird bei 3 EC zusammen 100x gesetzt, dann unabhängig vom Saldo Spielabbruch. Pos. Ew sind mindestens 10% Überschuß, also wird über viele Tage der tägliche Durchschnittsgewinn 10 Stücke betragen.

5 Stücke würden auch schon locker reichen bei weniger Coups.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nennung eines Zeitraumes (1 Tag) bringt die Strategieproblematik meiner Ansicht nach ganz gut auf den Punkt.

 

Es ist kein Problem (notfalls problemlos auch selber) mit 12h Aufwand jeden Tag mit einem Plusergebnis abzuschliessen. Aber wer hat da schon Bock drauf? Ich jedenfalls nicht. Jedenfalls ist mir selbst bei Stueckgroessen bis ans Tischlimit bzw vergleichbar besserem Stundenlohn als meiner Arbeitsstelle so ein Tagesablauf auf Dauer zu behindert. Dann noch lieber ein anderer Deppenjob als mir langfristig so nen Tagesablauf anzutun.

 

Wer anhand realer zukünftiger Tagespermanenzen aus Liveübertragungen aus echten Spielbanken im OC bereit ist eine meiner Tages-Gewinnstrategien bei Infragestellung dessen Existenz hier mit Beweisen zu widerlegen kann Bescheid geben, aber bitte nicht hinterher ohne effektive Beweise ankommen und fernab der Realität versuchen zu argumentieren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb chris161109:

Hallo Take_7

 

Wie mir scheint, bist Du wieder bei Null angekommen.

 

Wie sollen Figuren oder Muster "längerfristig" wechselnden Permanenzfolgen standhalten? 

 

Du kannst diese nur nutzen, wenn Du sie immer wieder Deiner Permanenz-Strecke angleichst. Zeigen Permanenzfolgen chaotische Tendenzen und Rhythmik,

musst Du natürlich auch Deine Satzmuster den Gegebenheiten anpassen. Es muss immer einen Grund haben, so zu setzen und nicht anders! Dieser Grund 

kann eben nur im rechtzeitigen Erfassen einer bestimmten Spieltendenz liegen. Das wird niemals auf andere Strecken übertragbar sein.

Scheinbar hast Du noch immer nicht den Glaube an ein komplett starres Satzsystem aufgegeben.

 

Gruß

Chris

 

 

Hallo Chris,

 

ich hoffe nicht, dass ich mit den Überlegungen wieder komplett am Anfang stehe.

 

Die Begriffe starr und variabel in Bezug auf Roulettestrategien sind offenbar nicht klar definiert und diesbezüglich gab es hier wohl schon oft Missverständnisse. Selbstverständlich funktioniert es nicht, wenn man starr jeden Tag nur auf Serien spielt oder beim Ausbleiben von beispielsweise 10 Coups anfängt zu progressieren. Aber ich stelle mir ein erfolgreiches Spiel so vor, dass es klare Regeln gibt, die man situationsabhängig anwendet, sodass relativ konstante Ergebnisse entstehen. Weiter stelle ich mir vor, dass sich eine Strategie niederschreiben und weitervermitteln lässt (was bei Intuition nicht funktioniert).

 

Also ich versuche eigentlich nur jeden Stein umzudrehen und aus den Hinweisen der verschiedenen EC-Spieler einen für mich funktionierenden Weg zu finden. Einige Beiträge lesen sich doch aber tatsächlich so, als ob es Angriffsmöglichkeiten gibt, die einen quantitativ messbaren Vorteil bringen.

 

Z.B. schreibt

@Juan del Mar von Vorteil, jahrelang konstanten Renditen und erfolgreichen Programmtests,

@roemer vewendet den Begriff positver Erwartungswert,

@starwind sagt, dass ca. 75% der Coups in Serien stecken,

Wendor (ich weiß, sehr kontrovers) greift innerhalb von empirisch ermittelten statistisch vorteilhaften Satzcoups bzw. Abständen variabel u.a. die Serienlängen(-favoriten) per Paroli an.

 

All das hört sich für jemanden, der keines der Spiele konkret kennt nach einer reproduzierbaren Vorgehensweise an, die kontinuierlich Überschuss erzeugt. Weiter bin ich mir sicher, dass es äußerst schwierig ist selbst für erfolgreiche EC-Spieler die Spielweise eines anderen nur aufgrund von Setzbeispielen aufzuschlüsseln und den gemeinten Vorteil zu erkennen. Dazu gibt es einfach zu viele verschiede und teils sehr komplexe Ansätze. Bestes Beispiel war die kurze Permanenz von Newfish2. Der eine sagt aufgrund seiner erfolgreichen Strategie auf Rot setzen, der andere sagt warten und womöglich schaut Newfish2 gemäß seiner völlig anderen Strategie erstmal sehr viele Coups weiter zurück und setzt dann vielleicht noch in Abhängigkeit vom vorherigen Treffer/Fehltreffer... Also aus den Beiträgen hier was eigenes zusammenzubasteln ist nicht leicht und dann muss es noch ca. 50.000 Sätze überstehen :wacko:.
 

Was @roemer (danke dir!) zuletzt geschrieben hat, erklärt meine allgemeine Frage allgemein verständlich. Demnach scheint er ein echtes Dauergewinnspiel zu haben wo andere hingegen mit Verlustlimits arbeiten müssen und auf "gute Tage" angewiesen sind.

 

 

bearbeitet von Take_7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja dann... Treffe doch die Gewinner persönlich und lass es Dir zeigen, wie es geht. Lass Dich dabei aber nicht anonym verarschen.

 

:P

Lexis

(Insider)

 

 

bearbeitet von MarkP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Take_7:

Die Begriffe starr und variabel in Bezug auf Roulettestrategien sind offenbar nicht klar definiert

Der variable Teil meines Spiels ist vor allem auch der, wo ich NICHT setze, Sachse nennt das "denn Verlusten aus dem Weg gehen", im schlimmsten Fall geht man dann halt erstmal an die Casinobar.

 

(Ein Automatenspieler auf Youtube nennt sein Spiel auch "Flipping 'n Dipping" wohl ein Aufschneider, aber die Grundidee ist nicht schlecht.)

bearbeitet von cmg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.7.2019 um 14:27 schrieb Take_7:

Wenn sich alles ausgleicht, muss es ja Schwankungen um eine Nulllinie geben. Kannst du nicht mal einen Tipp für Lernwillige raushauen

 

Den Tipp hat dir Chris, Juan, sowie auch Römer gegeben.

Wir haben zwar alle etwas unterscheidende Betrachtungsweisen und unterschiedliche Strategien, 

aber es gibt Überschneidungen.

Und im Endeffekt, ist die Vorgehensweise fast gleich.

 

Das Problem nur, das zu lernen, ist nicht von heut auf morgen zu realisieren.

Sondern bedarf schon Fleiss und Übung.

 

Da du dich schon mal sehr ins Zeug gelegt hast.

Kannst du mich fragen, aber öffentlich, ist bisschen schlecht.

Ich vergesse nie etwas. Und bin fair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb MarkP.:

Ja dann... Treffe doch die Gewinner persönlich und lass es Dir zeigen, wie es geht. Lass Dich dabei aber nicht anonym verarschen.

 

:P

Lexis

(Insider)

 

 

 

Du hast mich getroffen und auch meine Einsätze gesehn, mir ist schon klar das du meine Sätze nicht nachvollziehen konntest.

Das kann niemand, selbst nach einer Woche meine Sätze protokollieren nicht.

 

Ich weiss auch nicht, warum du dir deine eigene Welt aufbaust, und wirres Zeug von dir gibst.

 

Ich Frage dich hiermit gerne nochmals!

 

Hat dir Juan, Chris oder Römer oder ich, dir jemals ein finanzielles Angebot gemacht?

Ich glaube kaum. Man ist eher interessiert nix weiter zu geben und anonym zu bleiben.

 

Ab und zu habe ich mal Nachsicht. und bin bereit zu helfen.

Aber einfach so?

War ich bei dir zum ersten mal auf Grund deiner Frau.

Entpuppte sich aber als Rohrkrepierer.

 

Du willst nicht lernen.

Du bist für mich der typisch Medien Verblödete Deutsche, der nicht lernen will.

Vor kurzem lernte ich einen Psychologen kenn, wir diskutierten.

Er sagte, die festgefahrene Meinung eines Menschen zu ändern ist fast unmöglich.

Nun niemand nimmt jemanden an die Hand, der nicht bereit ist sich zu informieren und zu bilden.

 

Mach einfach weiter wie bisher, und alles wird gut.

Oder doch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist deine Meinung dazu?

Du kannst jetzt schreiben und dich später registrieren. Bereits registrierter Teilnehmer? Dann melde dich jetzt an, um einen Kommentar zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag wird nicht sofort sichtbar sein.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...